Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40

Kommentare zu:
Die 7 Unfallfragen

Sie finden hier die Kommentare Nummer 103 bis 117 von insgesamt 416 Kommentaren zu dem Artikel Die 7 Unfallfragen

103. Susa schrieb am 09.7.2019:

Hallo Andreas,

Ich hatte am Sonntag einen Fahrradunfall und habe es eigentlich unter Zufall abgehackt bis ich auf diese interessante Seite gestoßen bin.
Ich habe mit meiner Familie einen Ausflug gemacht, wir waren auf dem Rückweg nach Hause als sich plötzliche der Korb an meinem Lenker löste und ich in Zeitlupentempo sah wie dieser mir vor das Fahrrad fiel. Und ich dachte nur noch du kannst nichts tun. Dann bin ich gestürzt in die einzige Pfütze die weit und breit zu sehen war. Zum Glück dadurch waren meine beiden Handflächen nur leicht angeschrammt. Mit meinem Schamhügel (rechts)bin ich auf den Lenker gefallen so dass ich mir diesen geprellt habe. Mein rechtes Knie ist aufgeschrammt und meinen rechten Arm habe ich mir verzogen. Was hat das nur zu bedeuten? ( rechts ist von meiner Seite aus gesehen)

104. Andreas schrieb am 09.7.2019:

Hallo Susa,
ja, der Lenker des Fahrrades symbolisiert natürlich deine Steuerung deines Lebens. und von diesem Lenker ist der Korb, also eine Last abgefallen, dir direkt vor deinen Weg. So dass du nicht mehr umhin konntest diesen Korb (bzw was immer er symbolisiert) wahrzunehmen. Er wurde dir von deinem Unterbewusstsein sogar in Zeitlupe gezeigt ! Es wurde dir gezeigt was er bewirkt, bzw du hast es nun erfahren, erlebt.
Die Botschaft ist also dass es einen Anteil in dir gibt der etwas loswerden möchte was an der Steuerung deines Lebens angeheftet ist und dich in deinem Leben behindert, siehe nächster Abschnitt.
Welche Gedanken oder auch Glaubenssätze oder Themen sind das ?

Dieses Thema was es loszulassen (und natürlich das dahinterstehende zu befrieden) gilt, beeinflusst deine Möglichkeiten in folgender Weise:
bin ich auf den Lenker gefallen = die Steuerung deines Lebens(Lebensrichtung)
Mein rechtes Knie ist aufgeschrammt = Kniethema sind immer: neue Richtung einschlagen
rechten Arm habe ich mir verzogen = aktive Handlungen
Schamhügel = es handelt sich um ein Thema welches auch den Bereich des zweiten Chakras berührt, Yin, Fähigkeit weiblich aufnehmend zu sein, Fähigkeit fließend durchs Leben zu gehen usw..

lg von Andreas

105. Antalanta schrieb am 10.7.2019:

Hallo Andreas,
Ich hätte auch gern deinen Rat. Ich bin gestern mit dem Auto liegengeblieben. Beim Gas geben hat es erst im 3-ten Gang geruckelt und nicht mehr beschleinigt, dann im 2-ten, dann im 1-ten. Es war am Morgen, ich hab meine Tochter zur Schule gebracht um gleich weiter in den Wald zu fahren, um dort ein große Runde mit meinem Hund zu laufen. Ich hatte einen Werkstatt Termin fur die Kontrolle der Vorderbremsen, den ich auf September verschieben wollte. Nun musste ich das Auto abschleppen lassen und mir Hilfe holen, die mich heim bringt. Die Werkstatt findet den Fehler nicht und sagt sie sucht weiter, aber es muss vll zum Spezialisten. Mich stressen auch die Kosten.
Ich danke dir von Herzen für deine Hilfe
Lg

106. Andreas schrieb am 10.7.2019:

Hallo,
Etwas bremst dich sozusagen aus. Dabei wolltest du ja das Thema mit den Bremsen verschieben, aber es gibt anscheinend einen Anteil in dir, der jetzt etwas lösen möchte. Da es auf dem Weg zum Jogging im Wald passiert ist, könnte es sein, dass es in dir einen Anteil gibt, der eine andere Form der Entspannung will. Das Jogging genügt ihm nicht mehr. So kann es sein, dass es in dir einen Anteil gibt, den du unterdrückst und der eine wesentlich tiefere Form der Entspannung und des Loslassens, sich gehen lassens, erleben möchte.
Und dazu musst du aber deinen Alltag stoppen, dich abbremsen, auf Null runter fahren. (bis hin vielleicht sogar dich abschleppen lassen :-), so wie dein Auto..)

lg von Andreas

107. Katha schrieb am 12.7.2019:

Lieber Andreas,
letzte Zeit sind bei mir mehrere kleine Unfälle passiert. Erst hat mich die Zecke im Kopf gebissen, dann sind Lymphknoten nur auf rechte Seite geschwollen, dann bin ich übel auf dem Kopf gefallen, auf die rechte Seite und zum Schluss den Finger tief geschnitten. Alles innerhalb 2 Wochen. Ich bin rastlos und bin auf deine Seite gestoßen, was ich sehr interessant fand. Was hat alles zu bedeuten? Danke im Vor aus

108. Strolchie schrieb am 12.7.2019:

Hallo lieber Andreas

Vor einiger zeit hatte ich einen kleinen Unfall mit einem Fahrradfahre, nachts. Er fuhr an meiner rechten seite in die Leine meines Hundes und riss mich zu Boden.mein gedanke in dem moment als ich spürte was da gerade passiert,war, hey pass auf zusammen mit wut und erschrecken vermischt.
Mein rechter arm schmerzte stark und ich zog mir einw rippen-und rippenmuskulaturprellung zu mit einem kleinen schock. Bis dahin verlief mein spaziergang sehr friedlich und harmonisch.
Was möchte mir meine Seele damit sagen?
Vielen dank für deine Antwort.
Liebe Grüsse

Strolchie

109. Andreas schrieb am 13.7.2019:

Hallo Katha,
ja, Lymphknotenthemen sind Themen wo man sich angegriffen fühlt, wo man es nicht mehr schafft sich innerlich von solchen Angriffsthemen (bzw auch der Angst davor) zu reinigen. Weil natürlich ist es wichtig die eigenen Gedanken rein zu halten, ein reines Leben zu führen.
Diese Gedanken des Angriffes haben bei dir sogar schon zu der Fingerverletzung geführt. Ein wesentlicher Aspekt warum du es nicht mehr schaffst deine Gedanken rein und friedlich zu halten hat höchstwahrscheinlich mit zu viel Kopfdenken zu tun (?) - das würde deine Botschaften mit dem Kopf erklären.
Da musst du also mal schauen, was das speziell bei dir für Themen sind.

lg von Andreas

110. Andreas schrieb am 13.7.2019:

Hallo,
..hey pass auf zusammen mit wut und erschrecken
Dass man da erschrickt ist normal.
Aber mit Wut ist es anders. Weil Wut ist wie Feuer, wenn das Feuer einmal brennt, dann kann das Feuer heftig züngeln, aber bis ein Feuer gut brennt, da muss man es zuerst einmal anzünden, und das braucht normalerweise seine Zeit. Das heißt, wenn bei dir sofort eine Wut da war, dann kannst du davon ausgehen, dass da bereits ein Wutfeuer in dir gebrannt hat. Der Radfahrer hat dieses Feuer lediglich wie einen Windstoss neu angefacht. Also lautet die Frage:
Was für eine Wut ist da in dir unbewusst am brennen ?

Der Fahrradfahrer fuhr ja in die Leine, also in die Verbindung zwischen dir und deinem Hund. Dabei symbolisiert die Leine die Kontrolle.
Wo ist eine Wut in dir über ein Kontrollthema ?
evt eine Wut noch aus der Kindheit wo du kontrolliert worden bist ?
oder ein aktuelles Thema wo Kontrolle nicht funktioniert ?
oder das Thema einen Menschen an sich binden (=kontrollieren) wollen ?


Die Botschaft einer Rippenprellung wäre dass man sich (unbewusst) unter Druck fühlt, und zwar im Bezug auf das eigene Herz und/oder die Lunge, also man fühlt sich seelisch verletzt (wenn ja finde heraus warum und löse es auf), bedrückt oder gar so bekümmert dass ein Teil am liebsten aus sich heraus schreien möchte, weil man das Gefühl hat keine Kontrolle über das eigene Leben zu haben. Bei dir hat der Unfall dich ja sogar zu Boden gerissen. Was in deinem Leben reißt dich sozusagen wie zu Boden ?

lg von Andreas

111. Liebende schrieb am 13.7.2019:

Lieber Andreas,
Ich bin vor einer Stunde auf nassem Grund ausgerutscht und mein linkes Knie, dass bereits vorgeschädigt ist, hat sich dabei unglücklich verdreht, schmerzt am Meniskus und schwillt gerade an. Ich war auf dem Weg zu einem Konzert, dass ich mit einer Freundin besuchen wollte.
Das Konzert sollte mich etwas ablenken, ich beschäftige mich gerade unablässig mit einer tiefen gegenseitigen Liebe, die vor drei Jahren begann und nicht ins Leben kommen will. Mein Partner ist gebunden und musste vor acht Monaten wieder in sein europäisches Heimatland zurückkehren. Er ist über unsere Trennung depressiv geworden, hat sich vor einer Woche von seiner Ehefrau getrennt, hat eine eigene Wohnung und.... beginnt nun seine Entscheidung anzuzweifeln. Ich bin ein positiver und dem Leben zugewandter Mensch, aber in den letzten drei Jahren durch eine emotionale Mühle gedreht worden und mit meinen Kräften am Ende. Ich spüre einen Zusammenhang mit dem Unfall, kann ihn aber nicht recht deuten. Kannst Du mir eventuell auf die Sprünge helfen ? Durch den Mann konnte ich das erste Mal seit Jahren wieder meine Weiblichkeit spüren und ausleben. Mir fällt dazu noch ein, dass nach dem Unfall eine Frau an mir vorbei ging, ohne mich zu beachten.

112. Andreas schrieb am 13.7.2019:

Hallo,
hier findest du mehr zu den Hintergründen von Knieproblemen. Da gibt es immer einen Anteil der eine andere (meist neue) Richtung einschlagen will. Und wenn du schreibst:

Zitat:

...in den letzten drei Jahren durch eine emotionale Mühle gedreht worden und mit meinen Kräften am Ende.

dann ist auch klar um was es dabei geht.
Ich denke es gibt in dir einen Anteil der eine ganz andere Sichtweise, Denkweise einnehmen will, nämlich eine Sichtweise der Dinge, die dich nicht mehr so emotional entkräftet.
Wann immer uns etwas emotional fertig macht, dann hat das immer etwas damit zu tun wie wir über die Dinge denken. Vermutlich sendet dir das in eine andere Richtung gedrehte Knie die Botschaft dieses Anteils, der eine andere Richtung, also eine andere Art über die Dinge zu denken von dir einfordert.

Dass da noch eine Frau an dir vorbei ging, die blind für dich war, spiegelt dir deine eigene Blindheit gegenüber diesem Anteil der in eine andere Richtung gehen will.

lg von Andreas

113. Strolchie schrieb am 14.7.2019:

Lieber Andreas

Ich danke dir für deine ausführliche Antwort.den gedanken bez. Kontrolle und die unbewusste Wut kam mur auch schon. Doch da kam ich nicht weiter. Nun sehe ich wieder klarer.
Gerade vor 2 Tagen bin ich ausgerutscht und wieder auf die rechte Seite gefallen. Also ist das Thema noch nicht gelöst. Was hat es damit auf sich, dass ich jedesmal auf die rechte(männliche und verstand) gefallen bin?Schon seit einiger zeit spüre ich eine innere Unruhe und finde meine innere Mitte nicht. Was ja nun Sinn macht.
Könntest du mir da nochmal einen hinweis geben?

Ich danke dir und finde deine Seite übrigens sehr spannend und toll!

Alles Liebe

Strolchie

114. Andreas schrieb am 14.7.2019:

Hallo,
ja, die rechte Seite, also ein Yang/männliches Thema wie zb Kontrollthemen. Warum man bei solchen Spannungen (wie zb Wut die latent in einem vorhanden ist) stürzen kann, habe ich hier beschrieben.

lg von Andreas

115. Liebende schrieb am 14.7.2019:

Lieber Andreas,

Herzlichen Dank für Deine Sichtweise,in der ich mich wiederfinde.

Wenn ich diesem Anteil, der veränderten Sichtweise gegenüber blind bin (ja,das bin ich ganz offensichtlich), wie komme ich dem dann auf die Spur? Ich versuche dies schon seit geraumer Zeit, komme aber nicht weiter...

Lg

116. Andreas schrieb am 15.7.2019:

Hallo,
wie komme ich dem dann auf die Spur? Ich versuche dies schon seit geraumer Zeit, komme aber nicht weiter...
Eine gute Idee um all die inneren Anteile aus denen das eigenen Sein sich zusammensetzt wahrnehmen zu können, ist es, eine Meditationsform zu erlernen. Weil natürlich können wir uns seber besser wahrnehmen , wenn wir zur Ruhe kommen.

lg von Andreas

117. Katha schrieb am 15.7.2019:

Lieber Andreas,
vielen Dank für deine Antwort. Dadurch habe ich einiges verstanden.
Ganz liebe Gruesse
Katha


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Die 7 Unfallfragen.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen