Die 7 wichtigen Fragen nach einem Unfall

Hinter jedem Unfall steckt eine Botschaft der Seele. Durch den Unfall sollen wir spüren, dass etwas in unserem Leben nicht oder nicht mehr in der göttlichen Ordnung ist. Mit dem Unfall zeigt uns die Seele, dass etwas in unserem Leben nicht Gut, also nicht Gott ist. Sehr oft zwingt uns die Seele durch den Unfall sogar etwas radikal zu ändern. Unsere Seele, also ein wichtiger Teil von uns selbst, will dann nicht mehr so weitermachen wie zuvor.
Was ist nun also die Unfallbotschaft unserer Seele ? Wenn wir uns dieser Frage nach einem Unfall nicht stellen, so vertun wir eine wertvolle Chance, um zu erkennen, wie oder was wir bewusst ändern sollten um schnellstmöglich wieder diese göttliche Kraft in unser Leben zu holen, die unser Leben gut macht.

Göttliche Ordnung ⇒ erschafft Göttliche Kräfte ⇒ die wiederum ein göttlich gutes Leben gefüllt mit göttlichen Wundern am laufenden Band erzeugen.

Eigentlich ist es ein natürlicher Prozess, dass wir durch den Unfall die Botschaft der Seele erkennen und uns nach einem Unfall neu ausrichten. Gerade dieses "Neu-Ausrichten" auf das Göttliche ist ein wichtiger Teil des Prozesses. Dies ist der Grund, warum nach Unfällen die Person oftmals erst mal "ruhiggestellt" ist zum Beispiel wenn durch Verletzungen die Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist. Diese Ruhe, oft sogar in einem Krankenhaus, also aus unserem üblichen Trott herausgerissen, soll diese Neuausrichtung erleichtern und das tut sie auch. Am besten können wir diesen Neuausrichtungsprozess unseres Lebens durchlaufen, wenn wir die Unfallbotschaft der Seele verstehen. So können wir bewusst Dinge und Einstellungen ändern. Da es im gesamten Universum keinen einzigen Zufall gibt, kann selbst in kleinsten Details ihres Unfalls noch eine wertvolle Botschaft enthalten sein. Am besten sie erstellen sich ein Arbeitsblatt und notieren sich zunächst einfach mal alle nüchternen und sachlichen Fakten zum Unfallhergang und Ablauf. Um weitere eventuell wichtige Details für ihre Unfallarbeitsblatt zu finden können die folgenden 7 Fragen nützlich sein:

Die Unfallfragenliste

  1. Was war der letzte oder die letzten Gedanken kurz vor dem Unfall ?
    Beachte hierzu generell die Gedanken oder Themen der Zeit vor dem Unfall, aber auch insbesondere den allerletzten Gedanken, kurz bevor der Unfallverlauf begann, weil dieser letzte Gedanke oft einen wertvollen Triggerhinweis liefert.
  2. Insbesondere wenn man bei Unfällen das eigentliche Ziel nicht mehr erreicht, unbedingt notieren, was man durch den Unfall versäumt hat oder nicht mehr tun konnte. Weil, offensichtlich gibt es in uns dann Anteile, die das Betreffende nicht wirklich wollten und wir sollten mit diesen Teilen von uns eine Arbeit machen, meist zuerst mal Anerkennen, Würdigen, sie Befrieden usw.
    Also: Warum wollte man dort nicht ankommen wo man wegen dem Unfall nicht hinkam ?
    Warum wollte man dies oder jenes nicht tun, was man durch den Unfall nicht tun konnte ?
    Warum wollte man das nicht erleben, was man durch den Unfall versäumt hat ?

    Sie sehen, es geht bei diesen Fragen schon ziemlich heftig darum, herauszufinden, warum unser Unterbewusstsein den Unfall verursacht hat. Hier sind wir oftmals auch gefordert ehrlich die Verantwortung für unser Leben zu übernehmen, denn es geschieht eben nichts in unserem Leben, was wir nicht direkt oder indirekt verursacht haben (selbst wenn "offiziell" andere am Unfall schuld sind).

    Eine weitere wichtige Frage, die uns auf die Sprünge helfen kann um die Botschaft aus unserem Unfall zu erkennen ist:
    Für was dient uns der Unfall (oder dessen Folgen) als Ausrede ?
  3. Was war die Unfallursache ?
  4. Was für eine Art Unfall war es ? Autounfall ?
    Dabei immer den Unfallhergang symbolisch deuten, insbesondere den Unfallgrund. Zu schnell gefahren ? Was wurde nicht beachtet ? Was hat abgelenkt ?
  5. Gibt es Gefühle, die ursächlich dafür waren, dass man in das Unfallgeschehen verwickelt wurde ?
    (zb Stolz ? Gier ? Ängstlichkeit ? Wut ? etc.)
  6. Was für Personen waren beteiligt ?
    Je nach Geschlecht der Beteiligten kann man auf ein Männer- oder Frauenthema rückschließen (Yin / Yang).
  7. Was für Verletzungen ?
    Auch aus der Art der Verletzung wird die höhere Unfallbotschaft ersichtlich. Schmerzen sind sowieso immer Körperbotschaften.

Wahrscheinlich werden Sie bereits beim Erstellen des Arbeitsblattes so eine Art roten Faden finden, wie der Unfall sich als Seelendeutung auf ihr Leben bezieht. Markieren oder Fassen Sie die Fakten, die ihnen besonders wichtig erscheinen zusammen. Ihr Geist wird von den wichtigen Unfalldetails regelrecht angezogen sein, so dass ihnen die Deutung leicht fällt.

Und dann kommt natürlich der wichtigste Teil der Arbeit: Ziehen Sie die Konsequenzen aus der gefundenen Botschaft. Formulieren Sie sich neue positive Denkmuster, Affirmationen, Handlungsmuster oder gar neue positive Lebensziele. Das klingt jetzt vielleicht einfach, kann aber trotzdem viel innere Arbeit sein, aber bedenken Sie, auf dem absoluten Höhepunkt der Krise, also gerade dann, wenn das Chaos am Größten ist, gerade dann steht uns auch am allermeisten Veränderungsenergie zur Verfügung. So stellt das Leben uns auch in den schwierigsten Momenten gerade genau das zur Verfügung, was wir brauchen. Und wenn wir der Botschaft unserer Seele folgen wird sie unser Leben immer in eine Bahn lenken, die unser Leben mit einer göttlichen Kraft erfüllt.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. Johanna schrieb am 12.1.2019:

Hallo Andreas,

ich hatte heute einen Unfall (von mir verursacht) bei dem ich einfach nicht dahinterkomme, was mir meine Seele damit deutlich machen möchte.
Ich war vorher bei einer Behandlung (Osteopathie auf energetischer Ebene), kam heim und musste nochmal los, weil ich noch etwas einkaufen sollte.
Ich hatte eigtl. keine Lust darauf und fühlte mich von der Behandlung noch "mitgenommen“.
Ich war müde, traurig und wollte eigtl. nur liegen und mal ruhen.
Ich fuhr mit meiner Tochter los und kam am Parkplatz an.
Das war mir schon zu "viel“.
Zu voller Parkplatz, zu viele Menschen.
Ich fuhr in einen engen Parkplatz rein und regte mich innerlich über den Parkenden links auf, weil er "schief“ auf dem Platz stand, merkte dann zusätzlich, dass ich zu weit rechts an dem anderen Auto neben mir stand.
Ich wollte dann nochmal rausfahren um den Abstand zum rechten Auto größer zu machen.
Als ich zurückfahren wollte lief ein Mann mit seinem Wagen von links hinter das Auto, also wartete ich bis er weg war.
War schon tierisch genervt und schaute nochmal nach hinten und rechts, ob er denn weg war.
Links beachtete ich irgendwie nicht.
Ich fuhr weiter raus und knallte dann mit der linken Seite der Stoßstange voll in die linke Seite eines Autos (Tür beschädigt).
Im Auto, eine sehr dominante "hart“ wirkende Frau, die, so wie ich das wahrnehmen durfte, auch wenig "Weiblichkeit“ zulässt.
Ich war wie in Trance und realisierte das erst garnicht und als ich paar Sekunden später nach hinten schaute sah ich erst was passiert ist.
Was möchte mir meine Seele damit sagen?
Hast du eine Antwort für mich?

LG
 

 
2. Andreas schrieb am 13.1.2019:

Hallo Johanna,
Du hast das eigentlich bereits wahrgenommen mit was für einem inneren Anteil du in dir im Unfrieden warst, ja, im Konflikt warst, nämlich mit dem Anteil der so wie die Frau ist, deren Auto du beschädigt hast.
Die Verletzungen, also die Beschädigungen zeigen es auch auf, dass es um weibliche Seiten geht (linke Autoseiten = Yin).

> Ich war müde, traurig und wollte eigtl. nur liegen und mal ruhen.

Und nun hat dieser innere Anteil von dir (die harte Frau, wie die Frau vom Unfall) diesen anderen Teil von dir untergebuttert. Diese zwei weiblichen Anteile von dir waren also nicht in Frieden, sondern in einem inneren Streit, in einem Kampf. Und dies wurde dir gezeigt durch den Unfall, weil bei einem Kampf gibt es eben Beschädigungen.
Dein Unterbewusstsein hat dir gezeigt, dass es für dich nicht der richtige Zeitpunkt war, die dominant harte Frau auszuleben, was du aber getan hast. Darau ergibt sich natürlich die Frage wo du ein solches Muster sonst noch lebst, dass die dominant harte Frau in dir die Führung übernimmt, wo es gar nicht passend ist. Vermutlich war dies das eigentliche geistige Thema der zuvorigen Behandlung, und es wurde dir da nochmal gezeigt, damit du es endlich kappierst :-))

lg von Andreas
 

 
3. Johanna schrieb am 15.1.2019:

Lieber Andreas,

herzlichen Dank für deine Antwort!!!
Manchmal bedarf es doch nochmal einer außenstehenden Stimme um zu begreifen.
Ich danke dir von Herzen!

Lieben Gruß
Johanna
 


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen