Die 7 wichtigen Fragen nach einem Unfall

Hinter jedem Unfall steckt eine Botschaft der Seele. Durch den Unfall sollen wir spüren, dass etwas in unserem Leben nicht oder nicht mehr in der göttlichen Ordnung ist. Mit dem Unfall zeigt uns die Seele, dass etwas in unserem Leben nicht mehr Gut, also nicht mehr Gott ist. Sehr oft zwingt uns die Seele durch den Unfall sogar etwas radikal zu ändern. Unsere Seele, also ein wichtiger Teil von uns selbst, will dann nicht mehr so weitermachen wie zuvor.
Was ist nun also die Unfallbotschaft unserer Seele ? Wenn wir uns dieser Frage nach einem Unfall nicht stellen, so vertun wir eine wertvolle Chance, um zu erkennen, wie oder was wir bewusst ändern sollten um schnellstmöglich wieder diese göttliche Kraft in unser Leben zu holen, die unser Leben gut macht.

Göttliche Ordnung ⇒ erschafft Göttliche Kräfte ⇒ die wiederum ein göttlich gutes Leben gefüllt mit göttlichen Wundern am laufenden Band erzeugen.
Wenn alle Anteile in dir in voller Harmonie sind, dann kann ein Unfall gar nicht in dein Leben hineingezogen werden, weil für einen Unfall benötigt es immer Spannungen in dir (also zwischen den Anteilen in dir), die dir dann durch den Unfall im Außen sichtbar werden.

Eigentlich ist es ein natürlicher Prozess, dass wir durch den Unfall die Botschaft der Seele erkennen und uns nach einem Unfall neu ausrichten. Gerade dieses "Neu-Ausrichten" auf das Göttliche ist ein wichtiger Teil des Prozesses. Dies ist der Grund, warum nach Unfällen die Person oftmals erst mal "ruhiggestellt" ist zum Beispiel wenn durch Verletzungen die Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist. Diese Ruhe, oft sogar in einem Krankenhaus, also aus unserem üblichen Trott herausgerissen, soll diese Neuausrichtung erleichtern und das tut sie auch. Am besten können wir diesen Neuausrichtungsprozess unseres Lebens durchlaufen, wenn wir die Unfallbotschaft der Seele verstehen. So können wir bewusst Dinge und Einstellungen ändern. Da es im gesamten Universum keinen einzigen Zufall gibt, kann selbst in kleinsten Details ihres Unfalls noch eine wertvolle Botschaft enthalten sein. Am besten sie erstellen sich ein Arbeitsblatt und notieren sich zunächst einfach mal alle nüchternen und sachlichen Fakten zum Unfallhergang und Ablauf. Um weitere eventuell wichtige Details für ihr Unfallarbeitsblatt zu finden können die folgenden 7 Unfallfragen nützlich sein.
(zur Druckversion kommen Sie direkt hier.)

Die Unfallfragenliste

  1. Letzter Gedanke: Was waren die letzten Gedanken kurz vor dem Unfall ?
    Beachte hierzu generell die Gedanken oder Themen der Zeit vor dem Unfall, aber auch insbesondere den allerletzten Gedanken, kurz bevor der Unfallverlauf begann. Weil dieser letzte Gedanke oft einen wertvollen Triggerhinweis liefert, bzw dieser letzte Gedanke sozusagen das Fass zum überlaufen brachte. Der letzte Gedanke hatte diese (jedem Unfall vorausgehende) Spannung endgültig über den Crashpunkt hinaus erhöht und daran kann man sehen, dass an diesem Gedanken (unbewusst) heftige Spannungen hängen, zb aus der Kindheit. Gleichzeitig hat dieser letzte Gedanke offensichtlich dein Energiesystem endgültig so weit geschwächt dass der Unfall geschehen konnte (Wenn du in voller Harmonie bist, kann wegen dem Resonanzgesetz nie ein Unfall in dein Leben treten).
  2. Ausrede: Für was dient der Unfall uns oder unserem Unterbewusstsein als Ausrede ? Was wollte man versäumen oder vermeiden ? Insbesondere wenn man bei Unfällen das eigentliche Ziel nicht mehr erreicht, weil, offensichtlich gibt es in uns dann Anteile, die das Betreffende nicht wirklich wollten und wir sollten mit diesen Teilen von uns eine Arbeit machen, meist zuerst mal Anerkennen, Würdigen, sie Befrieden usw. Darum frage dich also:
    - Was hast du durch den Unfall versäumt ?
    - Warum wolltest du an deinem Ziel nicht ankommen ?
    - Warum wolltest du etwas nicht tun, was du durch den Unfall nicht tun konntest ?
    - Was kannst du durch den Unfall tun/erleben was zuvor nicht möglich war ? (zb sich umsorgen lassen etc.)
    - Flucht: Wurde durch den Unfall eine Handlung gestoppt, welche du als Ausrede benutzt, um dich einem Thema nicht zu stellen ? Wurde durch den Unfall also sozusagen eine Flucht vor etwas gestoppt ?
    Sie sehen, es geht bei diesen Fragen schon ziemlich heftig darum, herauszufinden, warum unser Unterbewusstsein den Unfall verursacht hat. Hier sind wir oftmals auch gefordert ehrlich die Verantwortung für unser Leben zu übernehmen, denn es geschieht eben nichts in unserem Leben, was wir nicht direkt oder indirekt verursacht haben (selbst wenn "offiziell" andere am Unfall schuld sind, so war es trotzdem dein Unterbewusstsein, welches dafür gesorgt hat dass DU zu diesem Zeitpunkt an diesem Ort warst).
    Für was dient der Unfall (oder dessen Folgen) als Ausrede ?
  3. Unfallursache: Was war die Unfallursache, Unfallgrund ? (zu schnell gefahren ? was wurde nicht beachtet ? was hat abgelenkt ? ..) Notiere dir die symbolische Entsprechung(en) zu deinem Leben.
  4. Unfallhergang: Was für eine Art Unfall war es ? Autounfall ?
    Deute dabei den Unfallhergang symbolisch. Du kannst für diese Frage eventuell ein extra Arbeitsblatt mit 2 Spalten verwenden: In der einen Spalte den Unfallablauf - in der anderen Spalte zu jedem Ablaufpunkt des Unfalls die mögliche Entsprechung zu deinem Leben.
  5. Gefühle: Gibt es Gefühle, die deiner Meinung nach ursächlich dafür waren, dass du in das Unfallgeschehen verwickelt wurdest ? (zb Ungeduld ? Stolz ? Gier ? Ängstlichkeit ? Wut ? etc.)
  6. Unfallinteraktionen: Was für Personen waren beteiligt ?
    Zum Beispiel je nach Geschlecht der Beteiligten kann man auf ein Männer- oder Frauenthema rückschließen (Yin / Yang). An welche Personen/Themen erinnern dich die Beteiligten ?
  7. Verletzungsbotschaften: Was für Verletzungen ? (oder was für Schäden sind durch den Unfall entstanden ?)
    Auch aus der Art der Verletzung wird die höhere Unfallbotschaft ersichtlich. Schmerzen und Verletzungen sind genau so wie Krankheiten sowieso immer Körperbotschaften.
    Zu diesem Punkt gehört auch wenn nicht du selber sondern zum Beispiel dein Auto eine Verletzung, also ein Schaden an deinem Auto entstanden ist (siehe auch Autoschäden).

Wahrscheinlich werden Sie bereits beim Erstellen des Arbeitsblattes so eine Art roten Faden finden, wie der Unfall sich als Seelendeutung auf ihr Leben bezieht. Markieren oder Fassen Sie die Fakten, die ihnen besonders wichtig erscheinen zusammen. Ihr Geist wird von den wichtigen Unfalldetails regelrecht angezogen sein, so dass ihnen die Deutung leicht fällt. Eine weitere Erleuterung der 7 Fragen finden Sie in diesem Video.

Und dann kommt natürlich der wichtigste Teil der Arbeit: Ziehen Sie die Konsequenzen aus der gefundenen Botschaft. Formulieren Sie sich neue positive Denkmuster, Affirmationen, Handlungsmuster oder gar neue positive Lebensziele. Das klingt jetzt vielleicht einfach, kann aber trotzdem viel innere Arbeit sein, aber bedenken Sie, auf dem absoluten Höhepunkt der Krise, also gerade dann, wenn das Chaos am Größten ist, gerade dann steht uns auch am allermeisten Veränderungsenergie zur Verfügung. So stellt das Leben uns auch in den schwierigsten Momenten gerade genau das zur Verfügung, was wir brauchen. Und wenn wir der Botschaft unserer Seele folgen wird sie unser Leben immer in eine Bahn lenken, die unser Leben mit einer göttlichen Kraft erfüllt.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. Johanna schrieb am 12.1.2019:

Hallo Andreas,

ich hatte heute einen Unfall (von mir verursacht) bei dem ich einfach nicht dahinterkomme, was mir meine Seele damit deutlich machen möchte.
Ich war vorher bei einer Behandlung (Osteopathie auf energetischer Ebene), kam heim und musste nochmal los, weil ich noch etwas einkaufen sollte.
Ich hatte eigtl. keine Lust darauf und fühlte mich von der Behandlung noch "mitgenommen“.
Ich war müde, traurig und wollte eigtl. nur liegen und mal ruhen.
Ich fuhr mit meiner Tochter los und kam am Parkplatz an.
Das war mir schon zu "viel“.
Zu voller Parkplatz, zu viele Menschen.
Ich fuhr in einen engen Parkplatz rein und regte mich innerlich über den Parkenden links auf, weil er "schief“ auf dem Platz stand, merkte dann zusätzlich, dass ich zu weit rechts an dem anderen Auto neben mir stand.
Ich wollte dann nochmal rausfahren um den Abstand zum rechten Auto größer zu machen.
Als ich zurückfahren wollte lief ein Mann mit seinem Wagen von links hinter das Auto, also wartete ich bis er weg war.
War schon tierisch genervt und schaute nochmal nach hinten und rechts, ob er denn weg war.
Links beachtete ich irgendwie nicht.
Ich fuhr weiter raus und knallte dann mit der linken Seite der Stoßstange voll in die linke Seite eines Autos (Tür beschädigt).
Im Auto, eine sehr dominante "hart“ wirkende Frau, die, so wie ich das wahrnehmen durfte, auch wenig "Weiblichkeit“ zulässt.
Ich war wie in Trance und realisierte das erst garnicht und als ich paar Sekunden später nach hinten schaute sah ich erst was passiert ist.
Was möchte mir meine Seele damit sagen?
Hast du eine Antwort für mich?

LG
 

 
2. Andreas schrieb am 13.1.2019:

Hallo Johanna,
Du hast das eigentlich bereits wahrgenommen mit was für einem inneren Anteil du in dir im Unfrieden warst, ja, im Konflikt warst, nämlich mit dem Anteil der so wie die Frau ist, deren Auto du beschädigt hast.
Die Verletzungen, also die Beschädigungen zeigen es auch auf, dass es um weibliche Seiten geht (linke Autoseiten = Yin).

> Ich war müde, traurig und wollte eigtl. nur liegen und mal ruhen.

Und nun hat dieser innere Anteil von dir (die harte Frau, wie die Frau vom Unfall) diesen anderen Teil von dir untergebuttert. Diese zwei weiblichen Anteile von dir waren also nicht in Frieden, sondern in einem inneren Streit, in einem Kampf. Und dies wurde dir gezeigt durch den Unfall, weil bei einem Kampf gibt es eben Beschädigungen.
Dein Unterbewusstsein hat dir gezeigt, dass es für dich nicht der richtige Zeitpunkt war, die dominant harte Frau auszuleben, was du aber getan hast. Darau ergibt sich natürlich die Frage wo du ein solches Muster sonst noch lebst, dass die dominant harte Frau in dir die Führung übernimmt, wo es gar nicht passend ist. Vermutlich war dies das eigentliche geistige Thema der zuvorigen Behandlung, und es wurde dir da nochmal gezeigt, damit du es endlich kappierst :-))

lg von Andreas
 

 
3. Johanna schrieb am 15.1.2019:

Lieber Andreas,

herzlichen Dank für deine Antwort!!!
Manchmal bedarf es doch nochmal einer außenstehenden Stimme um zu begreifen.
Ich danke dir von Herzen!

Lieben Gruß
Johanna
 

 
4. Hirsch schrieb am 23.1.2019:

Hallo, wie kann man das deuten?

Autounfall 15.dez 2008, Fahrer jetztiger Exfreund, und hinten Mitfahrer. Beide männlich. Glatteis, Kurve rechts, bergab, Wald, zweimal überschlagen. BWS und LWS Fraktur. Grund: Wollten ausgeliehene Filme zurückgeben, zeitlich nicht schaffbar, Exfreund hatte Glatteis noch nicht einschätzen können, da erst 1 Monat Führerschein. Zu schnell in die Kurve...


Zitat:

Seit 10 Jahren komm ich nicht drauf...


Vll hat ja von Euch einer eine coole Idee...wäre sehr dankbar!

LG Julia
 

 
5. Andreas schrieb am 23.1.2019:

Hallo Julia,

Rechtskurve = männliches Thema, Yang
Beide männlich = deutet auch auf ein Männerthema
ausgeliehene Filme = waren vermutlich Actionfilme (=auch Yang Thema)
bergab = in die (eigene) Tiefe gehen (müssen)
Wald = unbewusste Gefühle/Triebe

Glatteis = gefrorene Gefühle (Wasser = Gefühle)

BWS und LWS Fraktur = da waren also zuvor im Rückgrad Energiefluss-Blockaden (zb gefrorene, also steckengebliebenen Gefühle), so dass durch das "zweimal überschlagen" der Körper den kaputten energetischen Zustand der Wirbelsäule auf diese Weise sichtbar machen musste, denn die Botschaft ist ja, dass er sich um seine Wirbelsäule kümmern soll, bzw dann musste.

Themen der Wirbelsäule: aufrecht, ehrlich durchs Leben gehen, siehe auch in dieser Wirbelliste.


lg von Andreas
 

 
6. Ingrid schrieb am 03.2.2019:

Hallo Andreas,

ich bin im Oktober letzten Jahres beim Anfahren e-bike gestürzt. Es passierte während eines Kurzurlaubs, d.h. in entspannter Atmosphäre. Der Feldweg war holprig, hatte tiefe Spurrinnen und mein letzter Gedanke war: Schaffe ich es mich zu halten oder kippe ich um? Durch das Gewicht des auf mich fallenden e-bikes habe ich mir eine Weber B Fraktion und den Bruch meiner großen Zehe zugezogen und musste operiert werden.
Die o.a. Fragen habe ich mir durchüberlegt, komme aber nicht weiter. Bis heute frage ich mich, wo in diesem Moment mein Schutzengel war und wie mir das aufgrund des Resonanzgesetzes und dem Wissen, dass man sich mit den eigenen Gedanken die Wirklichkeit erschafft, passieren konnte. Ich bin mir nicht bewusst, wie ich das in mein Leben gezogen habe.

Vielleicht kannst Du mir weiterhelfen?

LG Ingrid.
 

 
7. Andreas schrieb am 03.2.2019:

Hallo Ingrid,

>Schaffe ich es mich zu halten oder kippe ich um?

Wo in deinem Leben geht es auch um dieses Thema ?

>eine Weber B Fraktion

also eine Verrenkung - wo in deinem Lebensweg verrenkst du dich ?

> und den Bruch meiner großen Zehe zugezogen

große Zehe = ein Körperteil welches ganz vorne in deine Zukunft zeigt, der Teil deines ICHs welches vorwärts strebt - Was belastet/verhindert/stört/verletzt diesen Teil deines Ichs ?

> frage ich mich, wo in diesem Moment mein Schutzengel war

Du bist ja lustig :-) das war dein Schutzengel der dich auf diese Art und Weise auf deinen rechten Weg zurückbringen will. (Weil ansonsten würdest du noch mehr abdriften, noch weiter den falschen Weg gehen..)

lg von Andreas
 

 
8. Susi schrieb am 04.2.2019:

Ich hatte vor nee Woche ein Unfall bin im Matsch gestürzt Nase gebrochen und innenbandriss am Knie,eine Woche Krankenhaus. War auf dem weg zur Arbeit
Bin jetzt dauernd am überlegen was für mich die Botschaft ist.
Hättest du da ein rat für mich?
Herzlichen Dank im voraus
Susi
 

 
9. Andreas schrieb am 04.2.2019:

Hallo Susi,
Den Artikel übers Knie mit den gegensätzlichen Richtungen in die das Knie so heftig gezogen wird, dass sogar ein Band reißt findest du hier.
Matsch = Was für ein Matsch in deinem Leben bringt dich zu Fall ?
eine Woche Krankenhaus ... war auf dem weg zur Arbeit = Gibt es einen Anteil der gar nicht zu der Arbeit wollte ??
Nase = ein Teil deines Körpers der eine Verbindung bis zum Wurzelchakra hat, der Basis deines Lebens = es geht um dich, dein Leben, dein Weg = das kann zb eine Botschaft sein, dass du dich nicht um fremdes, sondern um dein Eigenes kümmern sollst = es heißt in diesem Zusammenhang auch: stecke deine Nase nicht in fremde Sachen.

lg von Andreas
 

 
10. Ingrid schrieb am 07.2.2019:

Hallo Andreas,

vielen Dank für Deine Einschätzung. Ich hoffe, dass ich aufgrund Deiner Fragen vollends ins Erkennen komme. Allerdings hätte mir mein Schutzengel gerne auf sanftere Art zeigen dürfen, dass etwas schief läuft in meinem Leben...

LG Ingrid
 

 
11. Claus schrieb am 08.2.2019:

Lieber Andreas,

gestern Abend bin ich etwas zügig in einen Kreisverkehr eingefahren, nachdem ich vom Kunden zu meiner Unterkunft zurückkehren wollte. Die Woche war sehr anstrengend für mich und müde war ich auch. Es war schon dunkel und eher wenig Verkehr. Da der Verkehrsring, wo der Unfall geschah, eher klein ist, wollte ich geradewegs darüber fahren. Vor dem Einfahren in den Kreisverkehr hatte ich gute Sicht, und kein nahendes Fahrzeug aus der Straßenseite links von mir war zu sehen. Ganz urplötzlich, wie ich bereits im Kreisverkehr schon eingefahren war, ist mit erhöhter Geschwindigkeit, wie aus dem Nichts, ein kleines Fahrzeug frontal in meine linke Seite reingeknallt - der andere Fahrer ein junger ungestümer Franzose. Er wollte mir die Schuld geben. Was ich aber beim Eintreffen der Polizei so nicht mehr eingesehen habe. Letzten Endes haben wir Beide nach Polizeiangaben 50% zu 50% Schuld. Personenschaden gab es überhaupt nicht. Mein Fahrzeug voll funktionstüchtig und Türe ließ sich dennoch öffnen und schließen, selbst das Fenster ließ sich noch herunter fahren und hochfahren. Beim franz. Fahrer war die Front seines Fahrzeugs komplett zerstört. Er nur Haftpflicht, ich Vollkasko und warte daher jetzt ab, ob das Auto noch repariert werden kann oder wirtschaftlicher Totalschaden ist, nachdem auch die Seitenairbags bei mir ausgelöst wurden.

Vielen Dank für dein Feedback zur Bedeutung eines solchen Unfalls, der nun wahrlich sehr überraschend kam. Ich habe viele Termine, wo ich hinfahren oder hinfliegen muss - dafür gibt es aber bereits einfache Lösungen durch den Wegfall meines Fahrzeugs.

Liebe Grüße,
Claus
 

 
12. Andreas schrieb am 09.2.2019:

Hallo Claus, es könnte bei dir eine Botschaft im Zusammenhang mit "Beschuldigt werden" sein. Vielleicht gibts da etwas was aus deiner Kindheit noch aufgelöst werden will ?

lg von Andreas
 

 
13. Susi schrieb am 17.2.2019:

Lieber Andreas
Bin richtig geflasht jetzt von deiner
Antwort. So passend alles herzlich lieben Dank für deine Antwort
Auch der Bericht über Knie stimmt voll und ganz.
Damit kann ich echt was anfangen
Herzlichst Susi
 

 
14. Laura schrieb am 21.2.2019:

Hallo, bei mir war es heute ein Sturz.
Ich war im einem Second Hand Kaufhaus und bin danach auf dem weg Nachhause zur Strasenbahn gelaufen.
Als ich sah das die Strasenbahn Einfährt und die Auto Strasse frei war rannte ich los weil ich meinte die Tram schaffe ich zu erwischen.
Meine Schnürsenkel hatten sich ineinander verhackt.
Ich fiel zu Boden.
Schürfwunde an Armen und Beinen.
Ich denke das leben wollte mich Bremsen aber wovor ?
 

 
15. Laura schrieb am 21.2.2019:

Richtigstellung:
Nicht am Arm, es ist meine Hand geschürft die Linke und mein Rechtes Knie.



Danke

Gruss Laura
 

 
16. Andreas schrieb am 22.2.2019:

Hallo Laura,
es ist da ziemlich stark das Thema Erdung präsent. Du bist durch den Unfall mit der Erde in Berührung gekommen, linke Hand, rechtes Knie. Und begonnen hat es ebenfalls unten bei den Schnürsenkeln. Da ergeben sich 2 primäre Fragen für dich:

Inwiefern sind deine Handlungen (Hand) oder dein Lebenweg (Knie) zur Zeit ungeerdet ? (Denn durch den UNfall bist du da ja so intensiv mit der Erde in Berührung gekommen, dass du Schürfwunden hast)

Schnürsenkel die sich verhaken = das ist ja dann wie eine Fussfessel, was direkt zur folgenden Frage führt:
Wo fühlst du dich (unbewusst) zur Zeit so sehr gefesselt, dass du nur ganz kangsam dich bewegen kannst / nur ganz langsam vorwärts kommst ?

und natürlich was immer du für Themen als Antworten findest, befriede sie ! - denn wenn deine Seele dich schon Schmerzen fühlen lässt, dann ist ihr dieses Thema wichtig, bzw dass du die Spannungen in diesen Themen auflösen tust.

lg von Andreas
 

 
17. Flo schrieb am 23.2.2019:

Hallo Andeas
es gibt keine Zufälle, wie es in deinen Publikationen heisst. Also musste es sein, das ich auf deine nennen wir es Seite kam.
Am 3. Januar 2019 Sturz in meiner Autogarage die mein Auto wartet. Folge:“ nicht verschobene Fraktur des Schienbeines. "
Ich hatte keine negativen Gefühle, kein Frust , weder Stress noch sonst etwas. Aber ich war viele Jahre aktiv in einer Fasnachtsmusik. Letztes Jahr Austritt nach Krankheit. Im Streit.Hält mich diese Verletzung von meinem grössten. Hobby ab? (privat Teilnahme, geniessen nicht müssen) Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen. was meine Seele mir sage. will? Ich lebe in Einklang mit meinem Körper, viel Ruhe, oft in der Natur. Habe zu essen und ein Dach über dem Kopf. Zwei wunderbare Fellnasen (Katzen). Ich verstehe es nicht. Warum? Ich könnte ihnen noch viel erzählen, aber vorerst denke ich, ist es gut so.
Vielen Dank für ein eventuelles Feedback und herzliche Grüsse.

Flo
 

 
18. Andreas schrieb am 24.2.2019:

Hallo, ja, wenn du sagst, dass du im Streit ausgetreten bist, dann sind da vielleicht immer noch Spannungen in dir, welche das verursachen ??

das Schienbein trägt einen großen Teil der Körperlast - insofern kann man sich nach einem Schienbeinbruch die Frage stellen, ob es einen inneren Anteil gibt, der das eigene Leben gar nicht mehr vorwärts tragen möchte ?

Auch kann ein Knochenbruch nur geschehen, wenn man bezüglich einer Spannung sehr unnachgiebig ist, weil bis ein Knochen bricht, da muss viel Spannung/Druck existent sein. Du sagst du lebst friedlich.. Also müsste es eine Spannung sein, die dir evt nicht bewusst ist. Solche Themen kann man manchmal gut finden wenn man eine Aufstellungsarbeit (zb Hellingeraufstellungen) zu dem Schienbein macht.

Dass es in einer Autowerkstatt passiert ist führt evt zu der Frage: Was müsste in deinem Leben repariert werden ?

lg von Andreas
 

 
19. Laura schrieb am 24.2.2019:

Lieber Thomas, deine Antwort gibt mir die Möglichkeit mir meine Themen nochmal Bewusst anzuschauen und sie zu Transformieren.
Dafür bin ich dir sehr Dankbar.
 

 
20. Laura schrieb am 24.2.2019:

Lieber Andreas, deine Antwort gibt mir die Möglichkeit mir meine Themen nochmal Bewusst anzuschauen und sie zu Transformieren.
Dafür bin ich dir sehr Dankbar.
 

 
21. Nicole schrieb am 26.2.2019:

Hallo Andreas,

Vor 1 Woche habe ich auf dem Heimweg Flaschen zum Glascontainer gebracht. Davor lagen zusammen gerollte Teppiche. Auf dem kurzen Rückweg klappte einer davon auseinander und direkt auf meinen linken Fuß, als ich ihn gerade anhob. Es war als ob mir jemand ein Bein stellte. Dann bin ich gestürzt. An beiden Knien Schürfwunden, am rechten Knie ein dickes Hämatom und die rechte Schulter am Gelenk geprellt. Über einen Tipp zur Interpretation bzw Botschaft dieses Sturzes würde ich mich freuen.

Vielen Dank und viele Grüße, Nicole
 

 
22. Andreas schrieb am 26.2.2019:

Hallo Nicole,
du warst ja damit beschäftigt etwas (Glasflaschen) loszulassen und als du diese (Losslass-)Tätigkeit gerade beendet hattest ist es ja dann passiert, im Prinzip kurz nachdem du dich von dieser Tätigkeit abgewendet hattest - so könnte der UNfall also eine Botschaft sein, dass ein Teil in dir nicht wollte dass du mit dem Loslassen aufhörst, also sprich, dass es einen Teil in dir gibt, der noch mehr loslassen möchte als nur Glasflaschen.
Was könnte das sein, was du noch loslassen sollst ?
Ganz einfach: Es ist offensichtlich etwas, was "unter dem Teppich" ist, so wie dein Fuss ja dann plötzlich unter dem Teppich war. Ein weibliches Thema (linker Fuss) was (energetisch) bis in deine rechte Schulter hineinwirkt (Schulter ist meist das Thema eine Last tragen).. vermutlich ein Thema, welches "unter den Teppich gekehrt wurde".
Deine Knieverletzungen zeigen dir, dass es wohl etwas ist, wo eine Veränderung auch in deinem Verhalten notwendig ist (andere Richtung einschlagen).

lg von Andreas
 

 
23. Lena schrieb am 28.2.2019:

Hallo
Ich habe mir am 3.1.2019 mit einer zerplatzten Glasgratinform in den rechten kleinen Finger geschnitten. Ich kann mir nicht erklären wie die Gratinform kaputt ging. Beim Finger waren Sehne und Nerv durchgeschnitten. Was gibt es für eine Erklärung für diesen Unfall. Würde mich freuen über ein paar Tipps.
Liebe Grüsse
 

 
24. Andreas schrieb am 28.2.2019:

Hallo, ja, geh einfach mal die 7 Fragen durch bezüglich der Gratinform. Damit die zerspringen kann müssen da ja (auch in dir) ziemliche Spannungen in der Form gewirkt haben - also was für Spannungen sind das in deinem Leben die diese Form zum Zerspringen gebracht haben ? Damit du da weiter kommst kannst du dir Fragen stellen wie:
Zu was wurde diese Form zuletzt benutzt ? (oder zu was wolltest du die benutzen ?)
Vom kleinen Fingen aus geht zum Beispiel auch ein Meridian zum Auge hinauf: Was hast du zuvor gesehen mit deinen Augen, was so viel Spannung erzeugt hat ?
Zum kleinen Finger gehören oft Themen wie: Außenseiter sein / bis hin zu "etwas besseres sein", weil der kleine Finger macht sich oft nicht mit Arbeit schmutzig wie die anderen Finger.

Und natürlich: Was war dein letzter Gedanke kurz zuvor ?

lg von Andreas
 

 
25. Michael schrieb am 02.3.2019:

Tochter Amitiel 4 Jahre gestern beim Spielen bei ihrer Freundin vom Hochbett gefallen, beide Handgelenke gebrochen und mit Gibsschiene versorgt.
Ich frag mich frage mich nach dem Warum
 

 
26. Andreas schrieb am 02.3.2019:

Hallo, bei so kleinen Kindern muss man die Fragen die sich aus dem Unfall ergeben auch immer im Bezug auf die Eltern stellen, weil kleine Kinder sind sozusagen in der Energiewolke der eigenen Familie (so nach dem Motto: Die Kette bricht am schwächsten Glied).
Herunterfallen = Thema Erdung
Handgelenke = Handlungen, Handlungsfreiheit
so wäre also eine erste Frage die man sich stellen kann: Inwiefern ist das Thema "Ungeerdete Handlungen" in der Familie aktiv ?
Inwiefern verhalten sich andere Mitglieder der Familie diesem Bild entsprechend, also sozusagen mit den Händen voraus in den Abgrund fallen wollen (natürlich unbewusst) ?

lg von Andreas
 

 
27. Antoinette schrieb am 03.3.2019:

Lieber Andreas, auch ich...
Ich (eBikerin) wurde von rechts von einem Auto angefahren: wusste dass etwas passiert, habe überlegt von der Strasse weg zu gehen. Wollte aber Heim, müde, hungrig und bin vorsichtig und sehr bewusst weiter gefahren. Hatte diesen Fahrer im Auge und gemeint dass er mich sieht. Er sah mich aber nicht und fuhr los. Ich konnte diese brute Gewalt etwas ausweichen aber nicht genug... Grosses Wunder dass nur meine Nase geschürft und gebrochen ist neben viele dunkelblaue Stellen.
Habe ich ein 'Männerproblem'? Allerdings kann ich seit dem Unfall viel besser durch die Nase atmen! Der Bruch ist diesbezüglich am genau richtigen Ort passiert 😁 Hatte schon mit einem Arzt geredet aber wollte mich nicht unbedingt operieren lassen...
Was kann ich lernen aus dieser Situation?
Vielen herzlichen Dank!!
 

 
28. Andreas schrieb am 04.3.2019:

Hallo Antoinette,
Du könntest einmal schauen, was bei deinen Unfallhemen für Erinnerungen/Erlebnisse in dir gespeichert sind, zb aus deiner Kindheit:
- nicht gesehen werden
- gesehen werden wollen
- Gewalt ausweichen

lg von Andreas
 

 
29. Mary schrieb am 19.3.2019:

Hallo Andreas, ich bin etwas ratlos. Ich war jetzt innerhalb 1 Jahr 3 mal sehr schwer verletzt. Das erste mal hab ich mir am linken sprungelenk einige Bänder gerissen und die Syndesmose und musste operiert werden. Der Unfall passierte am Morgen beim überqueren einer Straße, ich bin über einen Gehsteig hinunter geknickt.

Der 2 Unfall passierte kurz nach Weihnachten ich bin auf der Straße am Eis ausgerutscht und zog mir eine Kieferprellung, einen ausgeschlagenen Zahn, eine Rissquetschwunde am kinn (die genäht werden musste) und Bänderrisse an der rechten Hand zu. Mit der Hand bin ich nach insgesamt 5 Wochen Gips immer noch in Behandlung mit einer Ruhigstellung des Mittelfingers. Wenn nach weiteren 2 Monaten keine Besserung eintritt, muss es evtl. operiert werden.

Jetzt vor 2 Tagen mein 3 Unfall, nach einer schönen Wandezrung knickte ich beim Rückweg auf der Straße die leicht bergab verläuft mit dem rechten Sprungelenk um und hab mir einige Einrisse und Zerrungen zugezogen. Ruhigstellung mit einer Unterschenkel Korkschiene.
Warum passiert mir innerhalb eines Jahres so viel, warum muss ich so viele Schmerzen ertragen und aushalten?

Vielen dank für deine Anwort.

Liebe Grüße
Mary
 

 
30. Andreas schrieb am 19.3.2019:

Hallo Mary,
Du bist jedesmal heftig gestoppt worden - darum wäre die erste Frage:
Warum will deine Seele dich stoppen ?
Was ist falsch an deinem Lebensweg ??
Bei so heftigen Botschaften muss etwas ganz und gar unstimmig sein in deinem Leben. Das kann gar nicht anders sein ! Da wirds Zeit dass du mal hinschaust.

Sprunggelenk = wie der Name schon sagt, da gehts um irgendwelche Sprünge in deinem Leben. Vermutlich willst du etwas erreichen (=körpersprachlich anspringen), was nicht im Sinne deiner Seele ist.

Deine Seele hat dir durch die Ruhigstellungen auf jeden Fall Zeit verschafft da mal in Ruhe drüber nachzudenken - Nutze diese Zeit. Weil, wie du jetzt mit dem dritten Unfall gesehen hast, deine Seele wird nicht locker lassen, denn sie ist verpflichtet dir zu helfen dein Inkarnationsziel zu erreichen.

lg von Andreas


Diese Unfälle zeigen dir auch dass du schlecht geerdet bist. Deswegen kannst du unabhängig vom oben geschriebenen dir zum Beispiel angewöhnen morgends eine Erdungsübung zu machen, zb Energie bis in die Füße, Fußsohlen zu senden, ähnlich wie diese Übungen 223 oder 227, also beachte dabei auch besonders die Sprunggelenke, also versuche bewusst zu fühlen wie die Energie durch die Sprunggelenke hindurch nach unten fließt.
 

 
31. Marina schrieb am 22.3.2019:

Hallo Andreas, ich hatte einen Unfall bei dem ein großer Lastwagen auf die rechte Spur gezogen ist, auf der ich war. Er hat mich im toten Winkel wohl nicht gesehen. Ich bin dann nach rechts immer weiter ausgewichen, so weit es ging noch auf den Bürgersteig neben der Fahrbahn und ich habe auch laut gehupt. Der LKW hat mich immer noch nicht bemerkt und ist immer weiter nach rechts gezogen. Es war extrem bedrohlich. Durch mein Reagieren und auch nach rechts rüber ziehen konnte ich einen schlimmeren Crash verhindern, er hat mich am Ende aber noch leicht vorne links am Kotflügel und an der Tür touchiert, und hat voll den kompletten Spurwechsel durchgezogen. Er ist dann einfach weiter gefahren, so als ob nichts gewesen sei. Ich bin ihm hinterher gefahren, habe laut gehupt und ihm signalisiert, er solle zur Seite fahren und anhalten. Das hat er dann nach einigen hundert Metern auch gemacht. Der Fahrer hat weder deutsch noch englisch gesprochen und so konnten wir uns nicht verständigen, nur mit Händen und Füßen. Er hat mir signalisiert, dass er mich übersehen hat. Das war ihm offenbar bewusst, aber er hat abgestritten, dass dadurch etwas am Auto kaputt sei. Er hätte das Auto nicht berührt. Ich habe das jedoch sehr gehört und es ist auch mittlerweile festgestellt worden von der Werkstatt, dass das Auto eine Einbuchtung hat und ziemlich verzogen ist, kein kleiner Schaden. Voraussichtlich über 2000 €. Auch wenn er von außen nicht so stark zu sehen ist, nur mit ein paar Schürfungen. Ich bin nun am überlegen, was mir diese Geschichte sagen möchte, hast du vielleicht eine Einschätzung? Lieben Dank und liebe Grüße!
 

 
32. Andreas schrieb am 22.3.2019:

Hallo Marina,
Das erste Thema deines Unfalls ist natürlich: Übersehen werden.
Wo in deinem Leben wirst du übersehen oder wurdest du übersehen ?

Dieser Unfall zeigt dir, dass du mit diesen "Übersehen werden" Erlebnissen in deinem Leben ein Problem hast. Du lässt es dir äußerlich (auf dem Blech deines Autos) nicht anmerken, aber tief in dir ist ein Schaden von 2000 Euro vorhanden.

Die Quersumme von 2000 ist 2 - und die numerologische Bedeutung von Zwei kann auch ein Hinweis auf das Thema Partnerschaft, Beziehungen sein. Der Fahrer war ja auch männlich, also schaue da auch mal konkret ob es Ereignisse gibt wo du noch in dir eine Verletzung hast, weil du übergangen (beiseite geschoben) wurdest ? Was du da alles findest, gilt es zu heilen..

lg von Andreas
 

 
33. Danielle schrieb am 22.3.2019:

Wow... erstmal Danke für deine Arbeit bzw deine investierte Zeit für all die Gemachten Erfahrungen und erlebten Gefühle... Danke...
Ich bin mir schon während meines Unfalles darüber bewusst gewesen, dass das gerade für mich geschieht...
Bei meinem Fahrrad ist während der Fahrt zur Arbeit (bei der ich mich schon sehr lange nicht mehr wohl fühle, aber aus meinem Pflichtgefühl heraus ich dennoch bleibe, und auch aus der Angst vor Neuem und naja die bequeme Komfortzone.... ) die Kette vom Rad gesprungen. Ich dachte noch während des hin und her schlängeln meines Rades, dass ich das Fahrrad bestimmt wieder unter Kontrolle bekomme. Zudem kam mir ein Jogger entgegen und ich dachte nur ohhhh man das wäre jetzt echt peinlich zu stürzen. Nun ich bin auch hin gefallen und zwar mit dem Kopf zuerst (linke Seite auf Schläfenhöhe) also mein erster Bodenkontakt direkt mit dem Kopf statt wie gewöhnlich mit den Füßen. Meine anderen Verletzungen sind mir da noch nicht aufgefallen. Mein erster Impuls war mein Fahrrad aufzuheben und direkt zur Arbeit zu laufen, war ja nicht mehr weit, denn ich bin fast direkt vor der Eingangstür zur Arbeit gestürzt. Innerlich hab ich alles mögliche gefühlt und gedacht, ich hab gelacht weil ich dachte, Danke Universum für diesen ordentlich Klatsch auf den Kopf und dann hab ich mich aber auch schwach und hilflos gefühlt und. Aber auch froh jetzt nicht zur Arbeit zu müssen... und gelacht habe ich auch innerlich über mich und wie blöd das dich grad gelaufen ist .
Der Jogger und noch ein anderer Mann haben sich um mich gekümmert einen Rettungswagen gerufen und mir ... die Kette meines Rads wieder auf das Rad gelegt ... ich habe ganz schön geblutet deshalb waren alle total auf meinen Kopf fixiert auch die Sanitäter waren eher darauf konzentriert obwohl ich Ihnen gesagt hatte, dass mir meine rechte Schulter weh tut, darauf meinten sie das könne nicht sein ich bin ja schließlich auf die linke Seite gestürzt... Nunja zu dem habe ich mir sehr doll mein Schambein geprellt. Im Nachhinein als ich den Ärzten mitteilte, dass ich immer noch schmerzen und bewegungseinschrankungen im rechten Arm habe, stellte sich heraus dass ich wohl einen Riss im Oberarmknochen (also im Kopf des Oberarmknochens) habe. der wurde schon damals nicht nichtig diagnostiziert (Mit damals meine ich hier, ich wurde schon zweimal von einem Auto angefahren das erste Mal von links und das zweite mal von rechts) eigentlich bin ich echt froh, dass mir nichts weiter schlimmeres passiert ist und dieses Mal kein Auto in der Nähe war. Aber ich fühle mich nach wie vor mies, schwach und verletzlich und kann mich auf nichts konzentrieren. Viele Menschen oder im allgemeinen viele Eindrücke aufeinmal machen mich fertig Einkaufen, viele Menschen alles ein Graus. Ich kann mich auf nichts, konzentrieren, nichtmal darauf in der Zeit die ich jetzt zu Hause bin mir was anderes zum Arbeiten zu suchen ... ich fühle mich leicht depressiv, aber irgendwie auch gut, weil ich so viel Ruhe habe. Ich habe in jedem Fall ein Männerthema. Ich würde nicht behaupten dass ich ausschließlich lesbisch bin ... im Gegenteil rein körperlich betrachtet finde ich Männer sehr attraktiv ... aber es zieht mich da nicht hin ... ich denke, dass der Unfall schon im Zusammenhang mit meiner Arbeit, meinem Bedürfnis alles unter Kontrolle haben zu wollen und es jedem Recht zu machen steht ... aber irgendwie habe ich das Gefühl dass da noch etwas ganz anderes dahinter steckt. Aber ich kann’s nicht sehen, ich würde mich wirklich freuen wenn du mir deine Gedanken dazu mitteilen könntest. Lieben Dank. Danke für deine Arbeit.
 

 
34. Andreas schrieb am 23.3.2019:

Hallo Danielle,
Menschen haben oft mehrere problematische Lebensthemen und entsprechend können dann die Unfälle mit ihren Botschaften auch mehrthemig sein. So ist es wohl bei dir auch:

Du sagst du bist schon zweimal von einem Auto angefahren worden - das zeigt dir dass da in der Tat der dich-selber-beschützende Aspekt in einem schlechten Zustand ist. Dies ist ein Yang Aspekt, ein männlicher Aspekt, aber männlich im Sinne von Väterlich. Das heißt die erste Botschaft oder Frage wäre was da mit deiner Beziehung zu deinem Vater oder deinem inneren Bild vom Vater/Vateraspekt nicht gut ist ?

Das zweite was sich da als Botschaft regelrecht aufdrängt ist, dass es vor der Eingangstür zur Arbeit passiert ist:
Antriebskette des Fahrrades ist abgesprungen = kein Antrieb = kein innerer Antrieb durch diese Arbeitstüre zu gehen. Du hast das ja schon erwähnt, aber mit dem UNfall zeigt dir deine Seele, dass da wirklich Null Antrieb mehr in dir ist, dass da also ein unglaublich heftiger innerer Kampf ablief, jedesmal wenn du trotzdem zu dieser Arbeit gegangen bist. Da gibt es also riesige innere Anteile die du da jedesmal missachtet und unterdrückt hast (und so eine riesige Spannung aufgebaut hast), anstatt sie durch eine innere Arbeit zu befrieden.
Da diese Anteile ja ein Teil von dir sind, hast du nicht nur diese Anteile missachtet, sondern damit auch dich selbst.
Indem nun während dem Unfall deinen Kopf bis auf die Straße hinunter bewegt wurde, hast du körpersprachlich eine Verneigung vor dir selber gemacht, hast sozusagen die Missachtung durch die Demut ausgeglichen. Dadurch sind diese inneren Spannungen zunächst eine Zeit lang ausgeglichen. Aber dadurch sind ja keine Ursachen aufgelöst, das heißt wenn du so weiter machst wird sich irgendwann wieder so viel Spannung aufbauen, dass es zum nächsten Unfall kommt.

Entwickle also eine Demut vor der Kraft deiner Gedanken, denn du baust diese Spannungen selber auf durch deine eigene Missachtung gegenüber diesen Spannungen die aus den Gedanken in dir resultieren.

Schulterschmerzen = das ist fast immer etwas mit einer unsichtbaren Last die man trägt - und auch da ist es oft eine fehlende Demut - sprich man trägt aus Überheblichkeit fremde Lasten, und kann deswegen gar nicht die eigene göttliche Mission erfüllen, weil die fremde Last zuviel Zeit, zu viel Energie benötigt, usw..

mein Schambein geprellt = das ist natürlich auch eine Botschaft. Entweder es stecken da Speicherungen aus Kindheits- oder anderen Erlebnissen drin, die unbefriedet sind, oder es kann auch sein, dass du Lesbentum lebst und es aber in dir Anteile gibt, die dir dies eigentlich gar nicht erlauben. Solche Anteile würden dich dann dafür sozusagen "bestrafen". Sexuell befreit zu sein bedeutet dass man alle solche inneren betroffenen Anteile in einen inneren Einklang gebracht hat. Nur dann kann man sich sexuell frei verhalten, ansonsten werden diese Anteile die das nicht gut finden quer schießen und man kommt in des Teufels Küche.
Deswegen ist es ja so wichtig, dass man vor allem was man tut immer erst einmal alle Anteile in sich harmonisch auf dieses Tun und dieses Ziel ausrichtet, was man will.

>Viele Menschen oder im allgemeinen viele Eindrücke aufeinmal machen mich fertig
ja, das ist natürlich noch ein anderes Thema an dem du arbeiten solltest: Herausfinden, was diese Situationen in dir antriggern und mit dem Alten in dir, was dadurch jeweils angetriggert wird, einen inneren Frieden finden.
Deinen Kopf in den Sand zu stecken lässt deine Seele nicht mehr zu, das merkst du ja daran dass sie dir Autofahrer von links und rechts schickt die dich schmerzhaft erinnern dass es da etwas für dich in diesem Leben aufzulösen gibt.

lg von Andreas
 

 
35. Danielle schrieb am 23.3.2019:

Lieben Lieben Dank 🙏🏽 Für deine schnelle und für mich sehr eindrucksvolle und annehmbare Antwort 🙏🏽
 


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen