Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40

Kommentare zu:
Die 7 Unfallfragen

Sie finden hier die Kommentare Nummer 6 bis 12 von insgesamt 416 Kommentaren zu dem Artikel Die 7 Unfallfragen

6. Ingrid schrieb am 03.2.2019:

Hallo Andreas,

ich bin im Oktober letzten Jahres beim Anfahren e-bike gestürzt. Es passierte während eines Kurzurlaubs, d.h. in entspannter Atmosphäre. Der Feldweg war holprig, hatte tiefe Spurrinnen und mein letzter Gedanke war: Schaffe ich es mich zu halten oder kippe ich um? Durch das Gewicht des auf mich fallenden e-bikes habe ich mir eine Weber B Fraktion und den Bruch meiner großen Zehe zugezogen und musste operiert werden.
Die o.a. Fragen habe ich mir durchüberlegt, komme aber nicht weiter. Bis heute frage ich mich, wo in diesem Moment mein Schutzengel war und wie mir das aufgrund des Resonanzgesetzes und dem Wissen, dass man sich mit den eigenen Gedanken die Wirklichkeit erschafft, passieren konnte. Ich bin mir nicht bewusst, wie ich das in mein Leben gezogen habe.

Vielleicht kannst Du mir weiterhelfen?

LG Ingrid.

7. Andreas schrieb am 03.2.2019:

Hallo Ingrid,

>Schaffe ich es mich zu halten oder kippe ich um?

Wo in deinem Leben geht es auch um dieses Thema ?

>eine Weber B Fraktion

also eine Verrenkung - wo in deinem Lebensweg verrenkst du dich ?

> und den Bruch meiner großen Zehe zugezogen

große Zehe = ein Körperteil welches ganz vorne in deine Zukunft zeigt, der Teil deines ICHs welches vorwärts strebt - Was belastet/verhindert/stört/verletzt diesen Teil deines Ichs ?

> frage ich mich, wo in diesem Moment mein Schutzengel war

Du bist ja lustig :-) das war dein Schutzengel der dich auf diese Art und Weise auf deinen rechten Weg zurückbringen will. (Weil ansonsten würdest du noch mehr abdriften, noch weiter den falschen Weg gehen..)

lg von Andreas

8. Susi schrieb am 04.2.2019:

Ich hatte vor nee Woche ein Unfall bin im Matsch gestürzt Nase gebrochen und innenbandriss am Knie,eine Woche Krankenhaus. War auf dem weg zur Arbeit
Bin jetzt dauernd am überlegen was für mich die Botschaft ist.
Hättest du da ein rat für mich?
Herzlichen Dank im voraus
Susi

9. Andreas schrieb am 04.2.2019:

Hallo Susi,
Den Artikel übers Knie mit den gegensätzlichen Richtungen in die das Knie so heftig gezogen wird, dass sogar ein Band reißt findest du hier.
Matsch = Was für ein Matsch in deinem Leben bringt dich zu Fall ?
eine Woche Krankenhaus ... war auf dem weg zur Arbeit = Gibt es einen Anteil der gar nicht zu der Arbeit wollte ??
Nase = ein Teil deines Körpers der eine Verbindung bis zum Wurzelchakra hat, der Basis deines Lebens = es geht um dich, dein Leben, dein Weg = das kann zb eine Botschaft sein, dass du dich nicht um fremdes, sondern um dein Eigenes kümmern sollst = es heißt in diesem Zusammenhang auch: stecke deine Nase nicht in fremde Sachen.

lg von Andreas

10. Ingrid schrieb am 07.2.2019:

Hallo Andreas,

vielen Dank für Deine Einschätzung. Ich hoffe, dass ich aufgrund Deiner Fragen vollends ins Erkennen komme. Allerdings hätte mir mein Schutzengel gerne auf sanftere Art zeigen dürfen, dass etwas schief läuft in meinem Leben...

LG Ingrid

11. Claus schrieb am 08.2.2019:

Lieber Andreas,

gestern Abend bin ich etwas zügig in einen Kreisverkehr eingefahren, nachdem ich vom Kunden zu meiner Unterkunft zurückkehren wollte. Die Woche war sehr anstrengend für mich und müde war ich auch. Es war schon dunkel und eher wenig Verkehr. Da der Verkehrsring, wo der Unfall geschah, eher klein ist, wollte ich geradewegs darüber fahren. Vor dem Einfahren in den Kreisverkehr hatte ich gute Sicht, und kein nahendes Fahrzeug aus der Straßenseite links von mir war zu sehen. Ganz urplötzlich, wie ich bereits im Kreisverkehr schon eingefahren war, ist mit erhöhter Geschwindigkeit, wie aus dem Nichts, ein kleines Fahrzeug frontal in meine linke Seite reingeknallt - der andere Fahrer ein junger ungestümer Franzose. Er wollte mir die Schuld geben. Was ich aber beim Eintreffen der Polizei so nicht mehr eingesehen habe. Letzten Endes haben wir Beide nach Polizeiangaben 50% zu 50% Schuld. Personenschaden gab es überhaupt nicht. Mein Fahrzeug voll funktionstüchtig und Türe ließ sich dennoch öffnen und schließen, selbst das Fenster ließ sich noch herunter fahren und hochfahren. Beim franz. Fahrer war die Front seines Fahrzeugs komplett zerstört. Er nur Haftpflicht, ich Vollkasko und warte daher jetzt ab, ob das Auto noch repariert werden kann oder wirtschaftlicher Totalschaden ist, nachdem auch die Seitenairbags bei mir ausgelöst wurden.

Vielen Dank für dein Feedback zur Bedeutung eines solchen Unfalls, der nun wahrlich sehr überraschend kam. Ich habe viele Termine, wo ich hinfahren oder hinfliegen muss - dafür gibt es aber bereits einfache Lösungen durch den Wegfall meines Fahrzeugs.

Liebe Grüße,
Claus

12. Andreas schrieb am 09.2.2019:

Hallo Claus, es könnte bei dir eine Botschaft im Zusammenhang mit "Beschuldigt werden" sein. Vielleicht gibts da etwas was aus deiner Kindheit noch aufgelöst werden will ?

lg von Andreas


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Die 7 Unfallfragen.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen