Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128

Kommentare zu:
Gelenkerkrankungen

Sie finden hier die Kommentare Nummer 208 bis 212 von insgesamt 468 Kommentaren zu dem Artikel Gelenkerkrankungen

208. SumSum76 schrieb am 20.2.2018:

Lieber Andreas, auch ich bin hier zufällig gelandet, da ich suchen wollte, was Knieprobleme zu bedeuten haben. Ich habe an beiden Knien einen Innenmeniskusschaden. Am linken 4. Grades und am rechten wird sich am Freitag nach dem MRT rausstellen. Links kommt noch eine Zyste hinzu. Es soll operiert werden. Der Arzt sagte, dass muss schon 5-6 Jahre alt sein das Problem. Und ich dachte, ich habe das Problem erst seit letztem Jahr im April, als ich beim Joggen auf einem Schotterweg über Steine oder meine eigenen Füße gestolpert bin und voll auf die Knie geflogen bin. Aber ich erinnerte mich, dass ich mal bei einem Orthopäden war, als mein Sohn ca. 9 Monate alt war, weil mein linkes Knie dick war und ich mich auch nicht mehr richtig knieen konnte. Eigentlich hab ich seit damals immer wieder Schmerzen nach dem Joggen und auch beim hin knien gehabt. Ich habe es leider nicht so ernst genommen. Es ging ja immer wieder weg. Nun habe ich permanent, auch im Ruhezustand Schmerzen. Ich wollte wissen welche Verbindung es zwischen Blase und Knie gibt und was ich dagegen oder dafür tun soll. Ich lebe jetzt seit zwei Jahren in Trennung, bin noch nicht geschieden und habe zwei Kinder (4 und 6 Jahre alt). Alles geht nur noch über Anwälte.

Kurz zu meiner Situation: 2011 geheiratet (seit ca. 9 Jahren zusammen gewesen, immer wieder mit Trennungen) mein Sohn, kam im Januar 2012 zur Welt, während der Schwangerschaft habe ich erfahren, dass mein Mann mich vor der Ehe mehrmals betrogen hatte. Ich wollte ihn eigentlich verlassen, doch hochschwanger habe ich mich nicht getraut, er hat mich auch nicht gehen lassen und bekniet da zu bleiben... Ich bin geblieben, wollte es wirklich mit ihm schaffen. Wollte glauben, dass es klappt. Im Januar 2014 kam meine Tochter zur Welt. Ende 2014 in ein geerbtes Haus gezogen (er hat geerbt), große finanzielle Belastung durch die Sanierung. Ich musste direkt nach einem Jahr Elternzeit arbeiten gehen. Januar 2016 getrennt. Juli 2017 ausgezogen, Haus verkauft. Seit der Geburt meiner Tochter, hatte ich auch immer mal wieder eine Blasenentzündung. Das war ganz früher bei meinem ersten Freund immer Thema gewesen, bis ich geimpft wurde. Dann hatte ich bis 2014 Ruhe und sehr selten was an der Blase. Dann seit 2016 bekam ich eine Blasenentzündung nach der anderen. Ich habe einen neuen Mann kennengelernt und fast alle zwei Monate, manchmal sogar schneller immer wieder richtig schlimme Blasenentzündungen, die nicht ohne Antibiotika zu behandeln sind. Ich weiß, das ist das schlimmste, aber ich halte diese Schmerzen und diesen Harndrang nicht anders aus. Jetzt habe ich hier gelesen, dass Blase und Knie auch zusammen hängen. Was sagt mir die Blasenentzündung? Soll ich den neuen Mann wieder ziehen lassen? Bekomme ich eine Blasenentzündung, weil er nicht gut ist, und mit ihm nicht alles passt?

Ich arbeite 100 Km von meinem Wohnort entfernt und es fällt mir schwer meine Umgebung zu verlassen, damit die Kinder den Kontakt zu ihrem Vater nicht verlieren. Ich fahre täglich 200 km. Ich bin damals wegen meinem Mann hierhin gezogen, habe also meine Familie und mein Umfeld eigentlich woanders, wobei ich mir über die Jahre auch hier liebe Freundschaften aufgebaut habe und liebe Menschen um mich herum habe. Jetzt bekomme ich seit gestern wieder ein Antibiotikum, weil mein Kiefer bzw. meine Backenzahnwurzel sehr entzündet ist und der Zahn nächste Woche raus muss. Ich dachte, dass ich den richtigen Weg mit der Trennung gegangen bin, nun bin ich mir aber wegen meiner ganzen körperlichen "Wehwechen" nicht mehr sicher....

Ich würde mich über eine Antwort von dir freuen.
Ganz liebe Grüße und danke für diese Seite... Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen...

209. Andreas schrieb am 21.2.2018:

Hallo,
ja, die Blase ist ein Organ des Loslassens - also gehts um das Thema Loslassen, was dir nicht gelingt.
Das sieht man zb an dem Mann, von dem die Trennung nach 2 Jahren noch immer nicht durch ist. Also wirst du da wohl nicht umhin kommen, eine grundlegende innere Arbeit zu tun, um herauszufinden, warum dir loslassen so schwer fällt (Harndrang = Zwang etwas loszulassen) - also alles bearbeiten wo sich in der Kindheit Loslassthemen engesammelt haben. Oft fehlt die Vergebung. Ohne Vergebung ist ja Loslassen gar nicht möglich.

Blase ist ja auch ein Yin Organ, also es geht auch um weibliche Energie. Negative weibliche Energien sind zb Aufopferungsprogramme oder sogar Schuldprogramme. Von allem scheinst du zu haben:

- Schulden gemacht - Schuld ist eines der negativsten Gefühle die es gibt, und darum sollte ein Mensch es UNBEDINGT vermeiden Schulden zu machen. Er programmiert sich dadurch in des Teufels Küche. Es ist schon schlimm genug dass wir in einem Schuldgeldsystem leben, aber freiwillig dann auch noch eigene Schulden machen, das darf man auf gar keinen Fall, wenn man ein gutes Leben haben möchte. IN der Natur kann ein Mensch einem anderen auch nur einen Apfel geben, welchen man besitzt. Schulden sind unnatürlich und unethisch. Und es ist eine negative Energie die niemals zum Guten wirkt.

- Opferprogramm: ist zb wenn man sich selbst nichts Gutes gönnt. Ich erkenne da aus deinem geschriebenen Text bereits 2 Varianten: Du hast dir keinen guten Arzt gegönnt, nur einen billigen "Discount" Arzt. Diese Pharmasupermarktärzte geben bei jedem Scheiß Antibiotika, und dabei wird immer (wie auch bei dir) nicht die Ursache angegangen.. Das ist so ein typisches Frauenaufopferungsprogramm dass man sich selbst an letzte Stelle stellt.
- Das Programm für die Kinder jeden Tag 200km zu fahren ist genau das selbe.
Es ist ja bekannt wie solche Programme von den Vorfahren übernommen werden. Weil die Mutter es auch so gemacht hat, und man selbst kein Bewusstsein über das eigene Leben entwickelt, wiederholt man es dann usw. Deine Tochter wird es dann irgendwann auch so machen, wenn sie nicht bewusst an ihren übernommenen Programmen arbeitet.
Es hat zur Folge dass es über ALLE GENERATIONEN hinweg ALLEN beteiligten Frauen schlecht geht ! So ein Scheißprogramm ist das !

Die Wahrheit ist natürlich umgekehrt: Kindern geht es nur (NUR) dann gut, wenn es den Eltern gut geht. Darum müssen die Eltern immer sich selbst an erste Stelle stellen. Nur wenn es dir gut geht kann es den Kindern auch gut gehen. Wie sollen Kinder denn sonst lernen, was man tut, um es sich gut gehen zu lassen ? Wenn die Kinder an erste Stelle gestellt werden dann ist was grundsätzlich falsch im Familiensystem.

Ob die Trennung von dem Mann etwas mit den Knien zu tun hat, das kannst du erst sehen, wenn die Trennung vollzogen ist, aber du siehst ja oben, es geht um eine ganz andere Richtungsänderung in deinem Leben, um ein grundsätzliches Umdenken, und das ist von dem Mann völlig unabhängig.

lg von Andreas

210. SumSum76 schrieb am 23.2.2018:

Lieber Andreas,

Vielen Dank für deine Worte und die Zeit, die du dir genommen hast um mir zu antworten.

Ich werde daran arbeiten und habe bald einen Termin zur Familienaufstellung gemacht. Ich möchte auf gar keinen Fall, dass meine Tochter die gleichen Programme durchläuft wie ich.

Und ich werde alles tun, dass es MIR gut geht. Es leuchtet mir ein, dass es dann den Kindern auch gut geht. Lustigerweise hat mir mein Ex gestern eröffnet, dass er jetzt weniger, also alle zwei Wochen die Kinder nehmen wird (er hat seit einigen Monaten eine neue Freundin mit 6-Jährigem Kind und scheint einfach keine Zeit mehr zu haben, zumal diese Frau auch 40 Km weit weg wohnt). Er möchte diesen engen Kontakt zu den Kindern nicht aufrecht erhalten, aus welchen Gründen auch immer. Das zeigt mir nur umso mehr, dass ich weiter ziehen soll und das machen soll, was gut für mich ist.

Eine Frage habe ich noch... Du schreibst als letzten Abschnitt, ob die Trennung von dem Mann etwas mit den Knien zu tun hat, sehe ich erst nach der Trennung von ihm. Du meinst hier den neuen Mann? Denn die Knie-Probleme hatte ich ja schon bevor ich diesen Mann überhaupt kannte. Sie wurden nur verstärkt im letzten Jahr. Sie könnten mir aber auch sagen wollen, bleib nicht hier! Zieh weg! Zieh näher zu diesem neuen Mann und näher zu deiner Arbeit. Ich dachte eher an meine Blase, dass sie mich vor einer neuen Beziehung bewahren möchte... Oder vor diesem Mann. Weil das verstärkt durch ihn ausgelöst wurde.
Aber vermutlich muss ich einfach eine Baustelle nach der anderen abbauen, und dann erst sehe ich meinen Weg...

Vielen, herzlichen Dank!
Liebe Grüße

211. Andreas schrieb am 23.2.2018:

Hallo,

Zitat:

..sehe ich erst nach der Trennung von ihm. Du meinst hier den neuen Mann?

ja, es fühlt sich so an, als sei die Trennung von dem Exman ja noch gar nicht durch.. (mit Cutting etc..)

lg von Andreas

212. SumSum76 schrieb am 26.2.2018:

Lieber Andreas,

danke für deine Zeit. Ich werde dann erstmal das Cutting von meinem Ex-Mann durchziehen und dann schauen wir mal weiter.

Liebe Grüße


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Gelenkerkrankungen.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf X folgen

Home | Impressum | Texte