Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122

Kommentare zu:
Gelenkerkrankungen

Sie finden hier die Kommentare Nummer 144 bis 146 von insgesamt 450 Kommentaren zu dem Artikel Gelenkerkrankungen

144. Constanze schrieb am 05.2.2017:

Lieber Andreas,
erstmal Danke für deine tolle Seite.
Ich bin letzte Woche auf dem Weg zur Arbeit auf Glatteis ausgerutscht und auf das linke Knie gefallen. Im Nachhinein konnte ich die Bewegung nachvollziehen, es war als hätte ich eine Kniebeuge gemacht. Glücklicherweise ist das Knie nur blau und nichts weiter passiert. Es schmerzt nur noch beim Knien und wenn ich das Bein nach hinten abknicke. 3 Tage später habe ich im Haushalt mir das wehe Knie an einer Leite angeschlagen, als ich an der Decke einen Rauchmelder abschrauben wollte. Es tat höllisch weh und ich bekam einen dicken Bluterguss.
Seit mehreren Monaten habe ich auch Schmerzen in den Füßen. Besonders in der Früh nach dem Aufstehen schmerzt jeder Schritt.
Außerdem habe ich seit letztem Jahr am rechten Arm ein Schulter-Arm-Syndrom.
Hast Du eine Idee, was es bedeuten könnte?

145. Andreas schrieb am 05.2.2017:

Hallo Selbstentwickler,
Ich antworte mal hier, weil diese Beispiele sind für so viele Leser lehrreich.

Zitat:

Vor fast 4 Jahren hatte ich mir einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Davon habe ich heute noch was, denn das Knie schwillt immer noch an und schmerzt. ... Der Kreuzbandriss ereignete .. nachdem ich mich über die aus meiner Sicht mangelnde Einsatzbereitschft eines Mannschaftskameraden aufregte. Beruflich stand am Tag darauf ein großer Verkaufstag an, der mit hohen Erwartungen und Verkaufsdruck auf mich wirkte - daran konnte ich dann nicht mehr teilnehmen.


Am Ergebnis (ich meine die Tatsache, dass du an dem großen Verkaufstag nicht teilnehmen konntest) siehst du, dass es in dir einen solchen Anteil gab, der da nicht teilnehmen wollte. Das was du dem Mannschaftskameraden vorgeworfen hast, die mangelnde Einsatzbereitschaft, hast du also eigentlich dir selbst, beziehungsweise diesem Anteil von dir vorgeworfen. (Was ist das für ein Anteil ? Wann ist er entstanden ? usw.)
Und natürlich, es gab auch Anteile von dir die voll mitmachen wollten an diesem großen Verkaufshappening - und da ist der große Zwiespalt, den dann die Knie aushalten/ausleben mussten. Und weil der eine Anteil unterdrückt war, haben sie sich für diesen Anteil entschieden, damit du insgesamt in Ausgleich kommst.
Da es dich bis heute beschäftigt, ist dieses Thema wohl noch immer aktuell in deinem Leben: da kannst du zuerst zb mal schauen, wann wurde dir in deiner Kindheit mangelnde Einsatzbereitschaft vorgeworfen, bzw inwiefern muss dieses Thema noch im Bezug auf die Kindheit geheilt werden ? Aber dann muss man schon noch tiefer gehen:
Welchen Anteil von dir unterdrückst du noch immer, den dir deine Knie aufzeigen wollen ? Und auch der untere Rücken liefert einen Hinweis: Eine innere Wahrheit die gelebt werden will. Welcher ganz andere Weg will da gelebt werden ? (Wo lebst du eine Lüge ? evt sogar Lebenslüge ?)
Bei Schulterthemen sollte man als erstes immer auch die Themen Schuld betrachten: Was für eine bewusste oder unbewusste Schuld trägst du mit dir herum ?

lg von Andreas

146. Andreas schrieb am 06.2.2017:

Hallo Constanze,
die erste Botschaft war also die schmerzenden Füße morgends, was natürlich als erstes die Frage aufwirft, wohin deine Füße morgens nicht mehr laufen wollen ? vermutlich zur Arbeit ?? Auch dein Knieunfall war ja auf dem Weg zur Arbeit.
Gerade in Deutschland laufen so viele Menschen jeden Tag mit ihren Füßen zu ungeliebten Arbeitsstellen. Und wenn die Seele dann nicht solche körperlich schmerzenden Botschaften schickt, freiwillig ändern viele nichts..
Dabei haben wir gerade in 2017 eine Energie die das Loslaufen, das Losstürmen optimal unterstützt ! Am besten sieht man das an Beispiel des US Präsidenten. Ist es nicht unglaublich wie er in so wenigen Tagen bereits so viel erreicht und geändert hat. Da haben Millionen von Menschen jahrelang gegen TTIP gekämpft und versucht TTIP zu stoppen, und er löscht das in einem Augenblick. An seinem Beispiel sieht man wie die herrschende Energie das Losstürmen unterstützt und eigentlich könnte und sollte jeder Mensch nun in gute Lebensrichtungen loslaufen wie Donald Trump, aktive Schritte tun um das Leben aller und sein eigens zu verbessern.
ABER: wenn die Richtung in die du läufst nicht gut ist, dann wird das sofort gestoppt (zb durch Schmerzsignale wie in deinem Fall). Die Unterstützung (auch durch die geistige Welt) hat der Mensch nur, wenn er in eine gute Richtung läuft.

Schulter-Arm-Syndrom geht oftmals ursächlich von der Wirbelsäule aus, also generell das Thema: Die eigene Wahrheit leben.
Dem Halswirbel C2 sind unter anderem Ohren und Zunge zugeordnet, also kann es bei dir auch etwas mit den Themen reden und hören zu tun haben.

lg von Andreas


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Gelenkerkrankungen.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf Twitter folgen

Home | Impressum | Texte