Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122

Kommentare zu:
Gelenkerkrankungen

Sie finden hier die Kommentare Nummer 173 bis 174 von insgesamt 450 Kommentaren zu dem Artikel Gelenkerkrankungen

173. Christine schrieb am 24.6.2017:

Lieber Andreas,

ich bin vor 3 Monaten beim aussteigen der Tram ausgerutscht, vom Steg auf die Schienen gefallen und ausgerechnet mit dem linken Knie in einer Schraube gelandet. Durch das dazukommende Pech bin ich erst auf eingeschlafene Ärtze gestoßen, die meinten es sei nur eine starke Prällung - weiß ich erst seid Anfang dieser Woche dass es sich um ein Knorpelschaden des 3. Grades handelt, es nervt mich zur Verzweiflung jetzt den Rest des Jahres mit Knien und Artzterminen beschäftigt zu sein. Ich werde dieses Jahr anscheinend 33 und wollte mein Leben bis dahin endlich mal gelassen genießen können. Am Abend des Unfalls war ich unterwegs zu einer Abschieds-Feier, die ich leider nie erreichte. Gleichzeitig hatte ich meiner Mutter zugesagt ihren Haushalt am kommenden Tag für eine Zeit lang zu übernehmen. Irgendwo in mir wollte ich das echt sehr gerne für Sie tun, anderswo wollte ich aber da am Ball bleiben wo ich dran war. Jetzt komm ich mir vor wie verflucht, ich erlitt beim Sturz auch eine starke Rippen-Prellung, linke Seite. Zwei Monate vorher bekam ich durch eine Fehlbewegung eine Faust direkt mitten auf meine Nase. Ich habe per "Zufall" dein Portal gefunden, an dieser Stelle, herzlichen Dank für deine super Initiative, ich fühle mich nach dem durchlesen weniger verletzt. Trotzdem der Gedanke das die Seele manchmal so dreiß ist und solch Unfälle hervorzaubert ist mir nicht ganz geheuer und macht mir Angst.

Alles Gute,

Christine

174. Andreas schrieb am 25.6.2017:

Hallo Christina,
ja, dieser Schlag auf die Nase und das von der Tram herrunterfallen sind dieselbe Botschaft, nur dass die Seele beim zweiten Vorfall den Druck (die Steigerungsstufe) erhöht hat, indem du zu Boden gehen musstest. Eine ausführliche Erklärung in diesem Video.
lg von Andreas


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Gelenkerkrankungen.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf Twitter folgen

Home | Impressum | Texte