Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110

Kommentare zu:
Gelenkerkrankungen

Sie finden hier die Kommentare Nummer 228 bis 233 von insgesamt 415 Kommentaren zu dem Artikel Gelenkerkrankungen

228. Maria schrieb am 31.12.2018:

Hey Andreas

wirklich toll was du schreibst...so gut dass ich jetzt das erste mal irgendwo auch mal was schreibe..sonst lese ich immer nur und ziehe auch großen Nutzen daraus :) aber vielleicht hast du ja noch einen weiteren tollen Tipp für uns.

Es geht nämlich gar nicht um einen Menschen in meinem Fall sondern um meinen großen sehr charakterstarken Hund.

Er war schon immer sehr besonders und hat mit seinen weisen charakterstarken Zügen viel menschliches an sich.

Jahrelang war er eine viel zu bewegungshungrige Aktivitätsbombe, unkaputtbar und so ein Muskelprotz dass es schon anormal war.

Nur am Rennen, Jagen, wild spielen, mit anderen Hunden toben, aber viel zu dominant.
Weil er ja immer der stärkere war hat er sie auch ganz schön untergebuttert.

Er ist ein aussergewöhnlich schönes stolzes Tier, ein Strassenhund aus Andalusien.

Er ist ständig ausgerissen wenn er Kaninchen oder anderes Wild roch im Wald und als er mich dann verlor hat er laut geweint bis Ich ihn wiederfand.

Dennoch war sein Jagdinstinkt immer größer und er rannte weg.
Bis er sich bewusst wurde dass er mich verloren hatte konnte schonmal ne Stunde verstreichen, dann weinte und schrie er extrem laut wenn er gecheckt hat dass ich weg bin.

Nun hatte er auf der rechten Seite einen Kreuzbandriss.
Er ist jetzt 4 Jahre jung.
Er wurde vor 6 Monaten operiert und anscheinend war ich nicht vorsichtig genug obwohl ich es dachte oder was auch immer, denn jetzt ist das linke Kreuzband auch gerissen.
Bei Hunden ist das wohl selten traumatisch, meist auf längere Fehlstellung zurückzuführen.

Er hat Schmerzen beim Laufen und sein nun verspannter Rücken trägt sein gesamtes Gewicht.
Dennoch will er Rennen und Toben, lasse ich ihn ein bisschen, humpelt er danach sehr stark.
Das darf er jetzt nicht mehr laut Tierarzt.

Was kann ich tun? was läuft da in seinem Kopf schief?..oder in meinem ?

Ich liebe ihn sehr und sehe dass etwas in seinem Kopf sich ändern muss damit das Band heilen kann, ich glaube eine OP wäre falsch nach allem was ich im Moment so lese und herausfinde.

Ich suche nach Bachblüten etc.

Ohne extreme Vorsicht kann ich ihn nicht mehr frei laufen lassen denn er dominiert andere Hunde und greift große Rüden an.. aus Angst... und er hört dann einfach nicht.
Er wurde mit 6 Monaten von der Strasse geholt und in Spanien viel zu früh kastriert.

Er checkt dementsprechend nicht dass er kein Baby sondern riesengross und ein Muskelpaket ist und muss sich immer an anderen großen Rüden messen, bzw hat Angst vor Ihnen und will sie deshalb angreifen.

Er hört absolut nicht aufs Wort in so einem Fall und ist ein extrem stolzes Wesen ( Windhundmischling, typischer Charakterzug bei denen )

Kann es sein dass wir Menschen die Hunde in ein Leben zwingen, dass sie nicht wollen wenn wir sie aus ihren natürlichen Verhältnissen reissen (Strassenhund, sehr jung eingefangen) ?
Und nun liebt er mich einerseits viel zu doll... das merkt man sehr.. aber er wär irgendwo auch gern wieder frei und unabhängig?.. wie ein Wolf

Ist er zu sehr ein wilder Wolf um sich unterzuordnen ?

Wenn ich weggehe starrt er ewig auf die Tür bis ich wieder da bin und will sich auch nicht ablenken lassen, erzählen andere.
Erst wenn ich zurück bin ist er wieder entspannt und glücklich.
Ohne mich will er also absolut auch nicht.

Er ist fast immer bei mir, denn ich bin selbstständig und habe ein Ladenatelier wo er sich frei bewegen kann.

Er mag es aber gar nicht wenn ich zu viel arbeite und gestresst wirke, dann schaut er mich lange und traurig an und rollt sich ängstlich ein.
...aber manchmal muss ich das leider.

Hast Du irgendeine Idee was helfen könnte ?
Bachblüten etc...?

Oder lebt er meine Symptome für mich aus ? da er sehr auf mich bezogen ist, wäre auch dies möglich.

Braucht er Dinge die ich ihm nicht gebe , z.B. ein Rudel, mehr Freiheit...

Er will immer noch ständig rennen und wild spielen, aber ich darf ihn nicht lassen, dann sind die Knie für immer hinüber und er ist nur am winseln und mich anflehen dass ich ihn lasse.

Ich werd noch verrückt, es tut mir so leid.

Danke für eine Antwort
LG Maria

229. Maria schrieb am 31.12.2018:

..könnte es eventuell sein dass mein Hund wegen der Kastration ein blockiertes Wurzelchakra hat ?
LG Maria

230. Anna schrieb am 31.12.2018:

Lieber Andreas,
hab vielen Dank für deine Antwort!
Vieles davon macht für mich Sinn.

Danke für deine Mühe.
LG
Anna

231. Andreas schrieb am 01.1.2019:

Hallo Maria,
das hört sich schon danach an, als würde ein größeres Thema dahinter stehen. Da kann man zb Familienaufstellungen machen, weil der Hund da vielleicht auch ein ausgeklammertes Familienmitglied vertritt. Du spürst das ja selber, dass da etwas Grundsätzliches nicht stimmt. Hunde sind jahrtausende lang dazu erzogen worden, negative Energien (Aggressionen) des Menschen zu übernehmen und zu tragen..

lg von Andreas

232. Maria schrieb am 04.1.2019:

Hey Andreas.. danke für deine Antwort ! ... dann werde ich das tun.. habe dies noch nie gemacht aber wollte es schon immer mal...hast du diesbezüglich noch irgendeinen Tipp den ich bei der Aufstellung beachten könnte ?... Lieben Dank Maria

233. Andreas schrieb am 06.1.2019:

Hallo, ja, bei Aufstellungen kann man sich immer als Vorbereitung überlegen welche Ausgeklammerten es im eigenen Familiensystem gibt, siehe hier.
lg


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Gelenkerkrankungen.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte