Cutting

Wenn wir anderen Menschen begegnen, entstehen unsichtbare Energieverbindungen. Diese Energiebindungen können sehr stark sein, je nach dem, wie intensiv diese Begegnung war oder ist. Über solche unsichtbaren Energiebänder fließen immer wieder Energien, auch wenn die andere Person nicht anwesend ist, beispielsweise bei unbewussten telepathischen Kontakten und ähnlichem. Besonders stark sind solche Energieverbindungen zwischen Sexualpartnern, aber auch zwischen Menschen, die Streiten oder gar miteinander kämpfen und natürlich auch bei Menschen, die miteinander verwandt sind. Die stärksten Energieverbindungen bestehen zwischen Eltern und Kindern.

Über solche Energiebänder fließen nun natürlich nicht nur Energien, sondern auch Gedanken, Projektionen und Gefühle, ja, das kann in Extremfällen sogar telepathische Ausmaße ergeben, also dass man die Gedanken der anderen Person wie selber denkt. Besonders belastend werden solche Lichtenergieverbindungen immer dann, wenn unharmonische Energien auf diesen Energiebändern fließen, weil eine der beiden beteiligten Personen gerade unter emotionalen Spannungen steht. Dadurch wird dann immer die andere Person beeinflusst.
Beim Cutting werden diese unsichtbaren Energiebänder durchtrennt. Nun sind beide frei voneinander. Auch bei Partnertrennungen kann erst nach einem erfolgreichen Cutting die Beziehung wirklich als beendet betrachtet werden. Erst danach ist die Beziehung sauber getrennt. (Zumindest verschwinden danach die Möglichkeiten gegenseitiger negativer Projektionen über diese Energieverbindung und der gegenseitigen negativen Beeinflussung.)

Vorgehensweise beim Cutting

  1. In innere Ruhe und Entspannung gehen. (Wer wenig Meditationserfahrung hat, kann auch Entspannungsmusik, Räucherstäbchen oder anderes zu Hilfe nehmen.)
  2. Gehe in Dich (Gemeint ist, sei dir bewusst, dass du "da" bist, warte bis du ganz in Dir ruhst)
    Wenn du möchtest, verbinde dich über dein Scheitelchakra nach oben mit dem höchsten Licht.
  3. Stelle Dir nun die andere Person, zu der du die Verbindungen cutten möchtest vor, am besten wie sie vor dir steht.
  4. Lasse Dir nun innerlich die Energieverbindung zwischen deinem dritten Chakra (Solarplexus) und dem dritten Chakra der anderen Person zeigen. Dieses Chakra wird auch Bauchchakra genannt. (Diese Chakra ist für Beziehungen zuständig. Darum fühlt man in diesem Chakra zum Beispiel auch, wenn eine neue Liebesbeziehung entsteht, die sogenannten Schmetterlinge im Bauch, usw.)
    Wenn du das Energieband nicht zu sehen oder zu spüren bekommst, dann bitte explizit deinen Geistführer oder einen Engel darum, dass es Dir gezeigt wird. Diese Energieverbindung zu der anderen Person kann Dir wie eine Eisenkette oder wie ein Rohr oder ein Seil aus beliebigem Material erscheinen. Schau es einfach zunächst innerlich genau an. Wenn Du es innerlich sogar spüren kannst, ist es noch besser.
  5. Wähle nun ein Werkzeug zum Durchtrennen (cutten) der Verbindung. Wenn es ein Band ist, was du wahrgenommen hast, dann wähle eine Schere, bei einem Stahlrohr einen Stahltrennschneider, usw.
  6. Das Cutting: Durchtrenne nun mit dem Werkzeug die Verbindung. Stelle es dir ganz bildhaft vor, labe dich an diesem Bild. Stell es dir so bildlich wie möglich vor, in jeder Einzelheit.
  7. Weitere Energieverbindungen durchtrennen:
    Die oben aufgeführte Energieverbindung zwischen den Bauchchakren ist die Wichtigste. Aber oftmals gibt es noch weitere unsichtbare energetische Verbindungen zu der anderen Person. Lasse dir einfach zeigen ob und wo noch weitere Lichtverbindungen bestehen, und durchtrenne auch diese, wie oben beschrieben.
  8. Vergebung:
    Damit sich keine emotionalen Bindungen wieder neu aufbauen ist es wichtig der anderen Person alles zu vergeben, was du ihr (eventuell auch nur unbewusst) vorwirfst. Bei großen Vorwürfen gegen die andere Person kannst du bereits vor dem Cutting eine Vergebungsarbeit machen, oder zumindest eine Liste erstellen mit den jeweiligen Vergebungssätzen zu den Vorwürfen.
    Diese Vergebungssätze sprichst du nun mit einer inneren ehrlichen Haltung laut aus. (Du kannst sie mehrmals aussprechen, bis du spürst, dass sie ehrlich gemeint klingen.)
    Sprich (oder denke innerlich) hinzu den Satz: "Du bist nun frei von meinem Vorwürfen."
    Bitte auch in Gedanken oder ausgesprochen um Vergebung für eventuelle Dinge, die du der anderen Person angetan hast. (Hast du Schulden bei ihr, die du noch begleichen musst, dann tue dies schnellstmöglich.)
  9. Sprich oder denke nun zum Abschluss den Satz "Ich bin frei" und fühle dabei, wie wohl und erleichtert du dich fühlst. Lass dich von diesem Gefühl durchströmen und genieße es noch ein bisschen.

Man kann nun in den nächsten Tagen immer wieder mal innerlich schauen, ob die Trennung noch da ist, und man kann Heilungsenergie in das eigene Bauchchakra fließen lassen. Wenn man wahrnimmt, dass die Verbindungen wieder zusammengewachsen sind, dann sich einfach nochmal auf das Bild der Durchtrennung konzentrieren. Wenn das Cutting nicht gelingt, dann sind meist noch ganz alte Bindungsgelübde aus früheren Leben wirksam, die zuerst aufgelöst werden sollten.

Andere Cutting Formen

Es gibt noch viele andere Varianten, beispielsweise das Cordcutting. Auch die Phyllis-Krystal Methode ist eine sehr perfektionierte und weiterentwickelte Form des Cuttings, wobei man sich die beiden Personen jeweils in einem eigenen, auf dem Boden liegenden Kreis vorstellt. Man hat dann zwei Kreise, weshalb man diese Cuttingvariante auch oft die Arbeit mit der Acht nennt. Das Cutting besteht dann in der symbolischen Trennung der beiden Kreise.
Cutting kann man auch gut kombinieren mit Energiearbeit oder einer Vergebungsarbeit. Im ganzheitlichen Sinne sollte man das sogar immer tun.
Eine transformiertere Form des Cuttings besteht darin, dass man die Verbindung nicht durchtrennt, sondern sie sich im Licht transformieren lässt. Also man stellt sich innerlich vor, dass diese Verbindung immer heller, immer gleißender, immer glitzernder wird, dass sie immer mehr von Licht durchdrungen wird, von Licht so stark durchflutet wird, dass sie so viel Licht auch in die Umgebung ausstrahlt, dass sich quasi die gesamte Verbindung in Licht auflöst. Diese Art des Cuttings ist für Menschen geeignet, die das duale Gut-Böse Denken bereits hinter sich gelassen haben.

Cutting Spezialfall Eltern - Kind Ablösung

Im Idealfall geschieht diese Ablösung in der Pubertät, jedoch auch viele Jahre danach ist immer noch besser als gar nie. In der Kindheit manifestieren sich starke Energieverbindungen zwischen Eltern und Kindern damit das Kind geschützt vor äußeren Energieeinflüssen ist. Jedoch, diese müssen später getrennt werden, damit das Kind ein eigenständiges Leben führen kann. Auch die Eltern müssen von diesen Bindungen wieder frei werden, damit sie sich weiterentwickeln können. Es ist nicht im Sinne der göttlichen Ordnung, dass Erwachsene noch wie Kinder am Rockzipfel ihrer Eltern hängen. Darum ist ein Cutting auch in späteren Jahren immer noch besser als gar nie.
Weil diese Bindungen aus der Kindheit so stark sind, sollte man jeweils ein extra Cutting von der Mutter und ein Cutting vom Vater machen. Generell sind solche Cuttings auch darum so wichtig, weil in unserer Gesellschaft Rituale fehlen, die aus Kindern Erwachsene machen. Ersatzrituale, wie Besäufnisse bei Abiturfeiern oder abgelegte Führerscheinprüfungen, reichen nicht wirklich aus um ein Kind aus den unsichtbaren Nabelschnüren seiner Kindheit zu befreien.

Woran erkennt man, dass ein Cutting von Vater oder Mutter notwendig ist ?

Im Grunde kann ein Mensch erst dann anfangen an seinen eigenen Themen zu arbeiten, wenn er von den Eltern abgelöst ist, weil zuvor sind die eigenen Themen oft kaum erkennbar, weil sie energetisch oft mit denen der Eltern vermischt sind. Darum soll man ja bei Erkrankungen von Kleinkindern immer auch schauen ob und inwiefern das ursächliche Thema von den Eltern übernommen ist.

    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Andreas schrieb am 14.2.2015:

Ich kopiere hier nochmal aus einem anderen Forum die Vorteile, die eine Ablösung von den Eltern bringen kann am Beispiel einer jungen Frau, wenn sie sich vom Vater abgelöst hat:

  1. Themen des Vaters werden nicht mit mehr mit den Themen des Freundes vermischt, also das beinhaltet zb auch, dass du nicht mehr die Ehethemen der Eltern in deinen eigenen Beziehungen wiederholst (was ja furchtbar oft geschieht!)
  2. damit du deine Prüfungsthemen hinter dich lassen kannst.
    Prüfungsthemen sind Vaterthemen, und ohne Cutting bleibt man eben immer das kleine Kind und wird darum immer "DIE PRÜFUNG" machen müssen, ob man nicht doch endlich mal erwachsen ist - jede Prüfung ist aus der Sicht des Unterbewusstseins auf diese Frage zurückführbar !
  3. damit du dich überhaupt erstmals deinem Freund auf einer ganz tiefen inneren Ebene zuwenden kannst, weil ohne Cutting siehst du unbewussst in ihm immer Teile des Vaters, kannst darum das was der Freund eigentlich ist gar nicht klar erkennen.

lg


2. Sternchen schrieb am 19.5.2017:

Hallo, ich finde diesen Artikel sehr interessant. Das heißt also man löst sich aus der emotionalen Abhängigkeit?
Ich überlege das Cutting in Bezug auf meine Zwillingsschwester (zweieiig) durchzuführen. Sie befindet sich gerade in Trennung -oder so ähnlich... es ist etwas kompliziert und ich denke, sie weiß nicht was sie will... er auch nicht...
Wie auch immer- sobald bei den beiden Stress-vor allem in Form von Eifersucht-aufkommt, bekomme ich Magenprobleme.i
Ich bin gerne für sie da und unterstütze sie, aber ich hab die Schnauze voll von den Magenproblemen!
Gibt es irgendetwas zu beachten? Denn die Verbindung ist ja nicht immer negativ belastet...

3. Andreas schrieb am 19.5.2017:

Hallo, ja, warum wird jemand als Zwilling geboren ?
Das kann natürlich viele Gründe haben und man muss es schon individuell betrachten. Ich denke, dass oft auch so extreme Vorsätze oder Schwüre in früheren Leben zugrunde liegen wie zum Beispiel, dass man für immer zusammen bleiben will. Und soche Eide können dann sogar zu Zwillingsgeburten führen. Aber natürlich, die Seele will auch neue Erfahrungen machen, darum sind solche Treuegelübde immer entgegen dem Göttlichen, denn der natürliche Fluss des Lebens wird dadurch blockiert. Ich denke die meisten Zwillinge haben irgendwann einmal genug voneinander, spätestens wenn sie ein paar ganze Leben miteinander verbracht haben. Und spätestens dann wirds Zeit für ein Cutting und die bewusste Auflösung eventuell vorhandener Schwüre.

lg von Andreas

4. Mona schrieb am 16.8.2017:

Hello

Ich habe mit mein noch Ehemann 15 Jahre verbracht. Er ist ein Einzelkind. Wir lebten 7-8Jahre harmonisch zusammen. Nach meiner Streit mit sein Vater hat er sich verändert. Er fing an mit Thais zu flirten. Bis er mich nach 5 Jahre Flirterei betrogen und mich fortgejagt hat. Er hat mich so skrupellos verlassen wie sein Vater seiner Mutter. Seine Mutter mischte sich auch in unsere Ehe.
Er ist wie eine Zwillingseele. Gleiche Horoskop, gleiche Hobbys, wenn er sich verletzte ich mich gleichzeitig auch, unsere Lippen beim Lachen hängen rechts leicht nach unten usw. Nach der Trennung wurde mir klar dass er emotionsloser Narzisst ist, obwohl gleichzeitig spüre ich dass er fühlen kann. Er ist seit der Scheidung seiner Eltern im Herz verschlossen. Durch den respektloses Flirterei habe ich mich ebenfalls verschlossen. Die Liebe in mir ist aber mächtig gross und ich kann mich nicht öffnen.Die Liebe will aber raus. Was passiert nach so einer Energietrennung?
Kann ich mich öffnen und er sich auch?
Wie wird er sich mit mir gegenüber verhalten?
Liebe Grüße
Mona

5. Andreas schrieb am 18.8.2017:

Hallo Mona,
..habe ich mich ebenfalls verschlossen.
Ja, du machst deine Liebe von ihm, bzw seinem Verhalten abhängig.
Das ist dann keine echte freie Liebe, sondern das ist bedingte Liebe.

Da gilt es zuerst einmal für dich selbst zu verstehen, dass deine Seele natürlich will, dass du bedingungslose Liebe übst und lernst und lebst.
Wenn du verstanden hast, wie wichtig dies der eigenen Seele ist, dann kannst du auch verstehen, warum deine Seele dir diese Lebenssituation kreiert hat.

lg von Andreas

6. Lani schrieb am 26.10.2017:

Hallo, habe mit einem Schamanen Metallketten zwischen mir und meiner Dualseele durchtrennt und habe ihn mit einem Geistfuehrer durch eine Tür gehen lassen, wo es ihm gut gehen wird. Ist somit die Verbindung komplett durchtrennt worden durch diese 'Metallketten'?

LG

7. Andreas schrieb am 26.10.2017:

Hallo, jeder Mensch hat ja (s)eine Verbindung zum Göttlichen. Und über diese göttliche Ebene sind indirekt auch alle Menschen miteinander verbunden. Diese Verbindung existiert immer. Aber solche Ketten und ähnliches stehensymbolisch für Verbindungen die über niedrige Emotionen, zb Wut oder Unvergebenes stattfindet. Du kannst jederzeit in dir schauen ob solche Verbindungen gerade existieren und du kannst sie sofort selbst auflösen.

lg von Andreas

8. waldi schrieb am 06.12.2017:

Hallo Andreas,
ich habe das cutting in bezug auf meinen vater gemacht, bei dem man auf ein Papier die zwei Namen schreibt und einen Monat eine Acht um jene malt, bis man die Acht durchschneidet. Es hat etwas länger gedauert, aber auf jeden Fall ist in der Zeit eine Veränderung geschehen. Ich werde das auch noch mit meiner Mutter machen, vielen Dank für die Idee. Den Link zu dieser Methode finde ich leider nicht mehr, aber sie war sehr hilfreich, da sie über einen längeren Zeitraum geht.
lg

9. waldi schrieb am 06.12.2017:

Noch eine Frage: Kann man dieses Cutting auch bei aktuellen Beziehungen machen, die nicht vorbei sind und auch gut laufen? Das würde mich sehr interessieren und ich habe mich gefragt, ob ich es einfach ausprobieren soll. Mit den Eltern ist das ja eigentlich auch so ein Fall, also dürfte dabei ja nur Gutes geschehen.
lg

10. Andreas schrieb am 07.12.2017:

Hallo, bei einer Beziehung die gut läuft, da kannst du davon ausgehen, dass die Kreise sich auch nicht "überlappen". - das ist ja die eine Funktion, warum man die Acht malt, damit sich die Überlappungen, also im übertragenen Sinne die Übergriffe, auflösen. Am Ende tut man bei einer Partnerbeziehung, die weiterhin bestehen bleiben soll, auch nicht die Kreise trennen, also, auseinanderschneiden - aber mit der Acht Überlappungen trennen, das kann man immer machen, denn auch innerhalb einer Beziehung hat jeder seinen eigenen Raum, also seinen eigenen Kreis.

Bei den Eltern muss man immer die Trennung der Kreise machen, damit man aus der Kinderrolle raus kommt. Solange man ein kleines Kind ist, ist es ja notwendig dass Eltern in den Kreis des Kindes eingreifen, weil das Kind ja in vielen Bereichen noch nicht selbstständig ist.

lg von Andreas

11. Dhyani schrieb am 22.2.2018:

Danke für diesen Artikel. Ich würde das gern probieren, da ich mich von jemandem lösen will, der für mich mein Seelenpartner war, er sich aber noch nicht wieder binden möchte nach einer Beziehung in der er nur eingeengt wurde und nun erstmal seine Freiheit braucht. Leider hat er mir missverständliche Signale gesendet, sodass ich Gefühle zugelassen habe. Um mir weiteren Kummer zu ersparen, habe ich die Sache beendet. Ich kann ihn aber einfach nicht vergessen und hoffe insgeheim, dass er irgendwann zu mir zurück kommt. Wenn ich diese Verbindung trenne, wäre das dann trotzdem möglich? Ich möchte frei sein von ihm, aber auch nicht den Weg versperren, wenn er wieder zu sich gefunden hat und noch immer an mich denkt, wieder zurück zu kommen.

12. Andreas schrieb am 22.2.2018:

Hallo,
ja, man kann sich jederzeit wieder umentscheiden.

Genau so wie man sich übrigens umentscheiden könnte im Denken im Bezug auf Partnerschaft. Niemand zwingt uns heute noch die altübernommenen Muster weiter zu denken, dass Partnerschaft ein Gefängnis sein müsse.

lg von Andreas

13. Dhyani schrieb am 26.2.2018:

Hallo Andreas,
vielleicht entwickelt sich irgendwann solch eine Form der Beziehung auch in meinem Leben. Aber am Anfang kann ich es mir beim besten Willen nicht vorstellen, meinen Partner mit anderen Frauen zu teilen. Das ertrage ich nicht. Wie kann man sich denn einer Person vollständig hingeben mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass man nicht die Einzige ist, mit der er das macht? Ich kann es nicht. Keine Ahnung, ob das aus den Dogmen unserer Gesellschaft stammt...ich meine eher, aus meinem Herzen.

Und ich sehe es für ihn momentan einfach nur als Hintertürchen. Sich jemanden warmhalten für schöne Stunden und falls sich doch mal was ergibt, die Freiheit zu haben, mit anderen ins Bett zu gehen. Das macht doch keine Frau mit, die eine ernsthafte Beziehung sucht.

Ich habe leider heute erst gesehen, dass du geantwortet hast. Ich dachte, man bekommt darüber eine Info per Mail. Also werde ich das heute Abend mal ausprobieren mit dem Cutten...bin gespannt.

Lieben Dank!

14. Andreas schrieb am 26.2.2018:

Hallo, ja - die meisten Menschen sind gar keine Menschen, sondern aufgeblähte Dinosaurer, die glauben, sie selbst seien die einzigsten auf der Welt. Und dann lügen und schrumpfen sie sich ihre eigene Welt zurecht. Sie versumpfen dann zb in den Glauben ihr Geliebter oder Geliebte hätte noch nie eine Andere gehabt und würde auch nie eine andere haben. das ist aufgeblähter EGO Aberglaube von Dinogehirnen. Die Wahrheit ist, dass jeder Mensch schon Millionen von Leben gelebt hat, dass jeder Mensch schon Millionen von anderen Menschen geliebt hat UND dass jeder Mensch noch Millionen von anderen Menschen lieben wird. ..arme kleine Reptiliengehirne, die das nicht fassen können..

Das mag jetzt etwas hart klingen, aber aus solchen Leiden kommt der Mensch nur heraus indem man die kosmische Wahrheit anerkennt dass es unnatürlich ist, die eigene Liebe auf nur eine Person zu begrenzen. Ich habe ja in vielen von meinen Artikeln darüber geschrieben, warum die Religionen dich dazu bringen wollen.

lg von Andreas

15. Made schrieb am 15.1.2019:

Lieber Andreas,

kann ich die Cuttingvariante mit dem Durchtrennen der Bänder oder Seile usw. auch bei einer bestehenden Beziehung machen? Werden dann nur die "abhängigmachenden" Dinge getrennt oder alles?

LG Made

16. Andreas schrieb am 15.1.2019:

ja, willst du die Beziehung beenden - dann durchtrenne sie.
Willst du die Beziehung verändern, dann verändere die Verbindungen.

lg von Andreas

17. Jale schrieb am 18.1.2019:

Hallo Andreas, sehr interessante Artikel.
Werden bei der Phyllis Krystal Methode auch die eventuell bestehenden alten Bindungsgelübte aus früheren Leben (zb. beim cutting Vater) aufgelöst?
LG Jale

18. Andreas schrieb am 19.1.2019:

Hallo Jale,
Ja, es wird aufgelöst, wenn es dir symbolisch als so eine Bindung gezeigt wird, zb eine Eisenkette die du innerliech siehst und durchtrennst, kann ja auch für ein Gelübde stehen, man weiß das ja nicht immer für was die Bindung alles steht, die man durch trennt.
Wenn du aber bereits weißt, dass es so ein Gelübde gibt, dann lass dir innerlich speziell die symbolische Verbindung zeigen, die dieses Gelübde symbolisiert und durch trenne sie dann.

lg von Andreas

19. Stella schrieb am 15.6.2019:

Hallo Ihr Lieben,

habe gestern vor dem Einschlafen ein Cutting mit meinem Vater gemacht, nach der ersten Anleitung oben. Es war eine Verbindung mit einer Art Eisenrohr in der Mitte unserer Körper und diverse Drähte/Schnüre die unseren Kopf verbunden haben.
Habe alle Verbindungen gekappt, durchsägt und zerschnitten.

Danach bin ich eingeschlafen. Heute morgen dann um 3 Uhr aufgewacht. Starke Übelkeit, musste mich mehrmals übergeben. Dann starker Durchfall.
Habe sowas nie, ... und jetzt so extrem.
Fühl.mich total fertig und schlapp.

Erst vor ein paar Minuten ist mir das Cutting von gestern wieder eingefallen und dass die Symptome viell. auch damit zusammenhängen?!

Könnte das sein? Und wenn ja, ist das eine Art "Reinigung" alles kommt raus... muss raus?

Danke, LG
Stella

20. Andreas schrieb am 15.6.2019:

Hallo Stella,
ja, da siehst du dass du durch deine geistige Arbeit einen Prozess in Gang gesetzt hast, der dann in der Nacht auch deinen materiellen Körper erfasst hat.

Überhaupt ist es ja so, dass wir durch ein Cutting (oder auch jedes andere Ritual) einen Impuls in unsere geistige Ebene hineingeben, natürlich wirkt das weiter, weil im Idealfall verbreitet oder vermischt sich dieser geistige Impuls, also das was wir erreichen wollen bis in alle unsere unbewussten Anteile hinein.

Das Übergeben zeigt dir an, dass jetzt plötzlich Anteile in dir aktiv sind (oder sein dürfen), die einiges loslassen wollen (und dies all die Jahre zuvor nicht durften) und jetzt aber von dir durch die Botschaft deines Cuttings an diese unbewussten Anteile sofort das tun was sie schon lange tun wollen, nämlich einmal den ganzen Scheiß rauskotzen :-))

lg von Andreas

21. Stella schrieb am 16.6.2019:

Hallo Andreas,

Danke Dir für Deine schnelle Antwort!! Sowas wie gestern hatte ich noch nie erlebt... es war echt mega heftig. Normalerweise habe ich immer die Kontrolle ;) und kann s dann irgendwie stoppen, aber gestern ging nichts mehr.
Es ging noch den ganzen Tag so weiter und ich hab mich dann irgendwann "ergeben"...weil keine Kraft mehr da war und dachte mir nur, na dann war s das.
Hat sich echt furchtbar angefühlt...neben den ganzen körperlichen Symptomen.

Bin dann gestern abends weinend eingeschlafen... nach 12 h Schlaf ist es heute viel besser. Die Kraft kommt zurück und ich fühl mich irgendwie sehr "leicht" und erleichtert...gestern dachte ich auch kurz, es fühlt sich wie eine Art Reinigung an.

Wahnsinn, wie das alles zusammenhängt und was unsere geistige Ebene (das Unterbewusste) so veranlassen kann.

Puh... jetzt muss ich mal sehen, wann und ob ich das Cutting mit meiner Mutter mache. Ich hab mit meiner Ursprungsfamilie ziemlich viele Themen und das wäre sicherlich gut, aber seit gestern hab ich da jetzt etwas Respekt vor. 😉

Ich denk mir gerade, die Technik funktioniert bei mir so gut, da ich sehr gut Visualisieren kann.

Ganz ganz lieben Dank für Deine wertvolles Input und Deine tolle Seite!

LG
Stella

22. allmi schrieb am 22.6.2019:

Lieber Andreas

nun habe ich vorgestern eine alte intensive Liebesbindung, die seit 2 Monaten beendet war aber von der ich nicht frei war und mich für Neues blockiert hat, mit deiner wunderbaren Cutting Methode bearbeitet.

Ein Band aus Blut Schweiß und Tränen, hart wie Kruppstahl - von der Vergangenheit des Dritten Reichs transgenerational geprägt - intensivste Sexualität erlebt - habe ich mit einer schweren Kettensäge durchtrennt.

Und heute meldet er sich zum ersten Mal wieder aus dem Solo-Urlaub in den Bergen, weil seine Frau in ihrem Eifersuchtswahn vorgestern unsere emails der letzten Zusammenkunft gefunden hat und er vermutet ich habe sie ihr geschickt und er nun um Hilfe ruft.
Ich dachte es ist vorbei und ich dem dramatischen Spektakel entkommen ! Bin ich doch noch gebunden?

Was kann ich tun? Das Cutting nochmals durchführen?

Oder sind das die Auswirkungen des Cutting und ich kann einfach ruhig abwarten?

23. Andreas schrieb am 22.6.2019:

Hallo,
ja, das gibt es öfters, dass dann (unbewusste) Versuche auftauchen, die Verbindung wieder herzustellen. Da lautet die Empfehlung normalerweise 3 Wochen lang keinen Kontakt zu haben, damit die neue energetische Situation sich einpendeln kann und zur Gewohnheit wird. Er bräuchte nicht dich fragen, er kann ja sie fragen wie sie die Emails bekommen hat. Durch seine Anschuldigung versucht er einfach nur wieder einzuklincken..

Das ganze zeigt dir aber auch, dass es eventuell noch eine Weitere Verbindung gibt die gecuttet werden sollte. Und zwar eventuelll konkret die Verbindung von dir zu etwas was du ihm gegeben hast, nämlich den emails.
Die Verbindung von ihm zu den emails war ja offensichtlich geschwächt was dadurch sichtbar wurde, dass diese emails nun seiner Kontrolle entglitten und für die Freundin dadurch plötzlich lesbar wurden.

Du kannst dich also einfach von den Emails cutten und symbolisch auch von dem Problem welches die beiden nun mit den Emails haben.
Wenn du dich da rauscuttest dann können sie auch viel besser sich gemeinsam in ihrem Schlamm wälzen..


lg von Andreas

24. Funny schrieb am 01.7.2019:

Hallo, wie kann ich mit Cutting die ehemalige Verbindung zu der Geliebten meines Mannes bei mir, energetisch richtig durchtrennen.Ich glaube ich mache etwas falsch?? Meine Gedanken zu dieser Beziehung meines Mannes, machen mir seit einem Jahr Probleme. Die ehemalige Geliebte meines Mannes hat mir monatelang sehr hässliche Nachrichten geschrieben, weil mein Mann sich von Ihr getrennt hat. Sie kann es nicht verkraften, dass ich und mein Mann wieder zusammen sind. Obwohl mein Mann die Geliebte im Handy blockiert hat, stellt Sie immer wieder Fotos ins Profil, damit er vielleicht wieder Kontakt sucht. Die Geliebte musste leider das schöne sorgenfreie Leben aufgeben. Ist es auch möglich die energetische Verbindung meines Mann zu dieser ehemaligen Beziehung mit Cutting zu durchtrennen ?

25. Andreas schrieb am 01.7.2019:

Hallo,
ja natürlich, deswegen macht man ja Cuttings um solche Probleme zu vermeiden. Du kannst deine Verbindung zu ihr cutten.

Damit ein Cutting gut funktioniert soll man natürlich (am besten zuvor) auch alles bearbeiten, was sie dir spiegelt, weil ansonsten wäre es ja auch eine Verdrängung dessen was dir dein Leben da spiegelt:

- das wäre wohl grundsätzlich einen inneren Anteil der dir dein Glück nicht gönnt.
Also wäre eine erste Frage die du dir stellen kannst: Wo, zb in deiner Kindheit, ist ein Anteil in mir entstanden der mir dieses Glück nicht gönnt ?

lg von Andreas

26. Maria schrieb am 27.7.2019:

Hallo Andreas,

Danke für Deine tolle Anleitung und den tollen Tipps. Diese Sicht der Dinge ist mir neu aber sie gefällt mir.

Mein Problem besteht darin, dass ich und mein Mann in einer ernsthaften Krise stecken. Nichts neues, das gab es irgendwie alle Jahre wieder. Nun habe ich auch noch jemanden kennengelernt, der Anfangs total mega war, aber leider ist er nicht authentisch und irgendwie habe ich das Gefühl er will nur spielen.

Unsere Beziehung hat sich so entwickelt, dass ich liebe gebe aber nicht wirklich etwas zurück bekomme. Ich habe ihm meine Gefühle gestanden, seitdem hat er sich zurück gezogen. Mental, emotional.

Ich habe bereits cuttings durchgeführt aber irgendwie kriegt er mich immer wieder und es geht mir immer wieder schlecht. Tatsächlich habe ich mit ihm mal über die Erwartungs und Bedingungslose Liebe gesprochen. Langsam habe ich das Gefühl, das Leben will mich testen und mir aufzeigen, daß ich noch nicht so weit bin. Wie kann ich dahin gehend arbeiten, dass er emotional wieder zu mir zurück kommt?

27. Bruno schrieb am 28.7.2019:

Hallo Andreas,
auf der Suche nach der Ursache mehrmaliger Oberschenkel/Knieverletzungen in den letzten 5 Wochen bin ich auf deine Seite gestoßen, die mich sehr fasziniert hat. Ich konnte erkennen, daß es eine Mutter-Sohn-Störung gab, die ich in der heutigen Nacht - also genau ein Jahr nach der längsten Mondfisternis des Jahrhunderts im Jahr 2018, wo man auch den Mars sehen konnte - durch Cutting behoben habe, indem ich das Eisenrohr, das uns verband, mit einer Handbügelsäge durchschnitten habe.
Etwas später habe ich versucht das Cutting bei meiner vermeintlichen Dualseele durchzuführen, da sie mir seit dem ersten Augenblick vor 13 Jahren - wo ich sofort eine besondere Bindung spürte und sie mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf ging - keine Chance gegeben hat und kühl und distanziert zu mir ist. Seit ca 2 Jahren bin ich ihr räumlich bedingt näher und sehe sie jeden Tag bei der Arbeit, was dazu geführt hat, daß ich seit über einem Jahr intensiv über unsere (nicht vorhandene?) Beziehung nachdenke. Ich bin Sternzeichen Krebs (Mond) und sie Widder (Mars). Beim Cutting stand sie mir zunächst in einem Abstand von 2-3 m gegenüber, unsere Hände und Füße waren durch Gummiseile miteinander verbunden. Unsere Herzen waren plötzlich durch einen Lichtstrahl verbunden, der uns zueinander angezogen hat. Je näher wir kamen umso feuriger wurde der Lichtstrahl. Wir wurden eins und beim Sex wurden unsere Körper durch den Feuerstrahl erleuchtet, der über unsere Körper hinausging. Die Gummiseile waren schon längst verschwunden und am Ende lagen wir uns eng umschlungen in den Armen in Form des Symbols von Yin und Yang.
Wie bewertest du den Fall?

28. Andreas schrieb am 28.7.2019:

Hallo Maria,
..dass ich liebe gebe aber nicht wirklich etwas zurück bekomme.
ja, das würde bedeuten, zuviel geben, zu wenig annehmen
Ich habe ihm meine Gefühle gestanden, seitdem hat er sich zurück gezogen. Mental, emotional.
auch das passt in dieses Muster: zu wenig annehmen - weil die Folge von zu wenig annehmen ist ja, dass man sich nicht gut genug einfühlt - und dann macht man halt Fehler, so wie in deinem Fall, dass du nicht erkennst, dass oder wann es für den anderen zu viel ist.

Wie kann ich dahin gehend arbeiten, dass er emotional wieder zu mir zurück kommt?
das wäre dann eine Arbeit an dem Teil der Annimmt, an der Fähigkeit Anzunehmen.

lg von Andreas

29. Andreas schrieb am 28.7.2019:

Hallo Bruno,
Beim Oberschenkel gehts um Themen die große Schritte erfordern. (Also das kann schon sein, dass die Seele mit den Oberschenkel Verletzungen dich darauf hinweisen wollte dass diese Eisenrohrverbindung zur Mutter große Schritte in deinem Leben verhindert.)

Für einen Krebs Geborenen wäre der allergrößte Schritt, dass er die ganze Welt als seine Familie begreift. Und das wäre so ziemlich das Gegenteil von dem Glauben an Dualseelen. Ein Mensch der dies zeigt wie es geht, das ist der Dalai Lama.

Aber um nun praktisch zu werden, wenn ein Cutting nicht funktioniert, dann empfiehlt es sich zu schauen, was da noch für Themen dahinter stecken, die vom anderen einem gespiegelt werden, und diese Themen in sich erlösen.
Weil natürlich nur aus deim eigenen tiefen (auch unbewussten) Frieden heraus ist ein glückliches Loslassen möglich.

lg von Andreas

30. Bruno schrieb am 01.8.2019:

Hallo Andreas,
ich versuchte deinen Ratschlag umzusetzen, jedoch war das Cutting nicht erfolgreich gewesen. Vielleicht kann ich aus dem fehlgeschlagenen Ritual eine Botschaft erkennen. Beim insgesamt zweiten Cuttingversuch erschien sie mir in einer dunklen Umgebung in Fesseln, die ich mit einer großen Handbügelsäge durchtrennte. Am selben Tag begegnete ich ihr 4mal, was sehr ungewöhnlich ist. Ich bemerkte auch, daß sie an diesem Tag freudigere Farben getragen hat als sonst. Heute - drei Tage später - versuchte ich es dann ein drittes mal und es funktionierte wieder nicht. Sie erschien mir als Jungfrau Maria (Mutter Gottes), der Himmel war bewölkt und ein Lichtstrahl trat hervor, der auf sie schien. Im Versuch eine Verbindung mit ihr herzustellen, visualisierte sich ein Lichtstrudel vor meinen Augen in dem ich mich verlor. Alle guten Dinge sind drei heißt ein altes Sprichwort und ich würde ganz gerne ein Resüme ziehen. Was kann der bisherige Verlauf aussagen?

31. Andreas schrieb am 02.8.2019:

Hallo Bruno,
Bei einem Cutting immer auch schauen ob man Verbindungen sieht die einem vorher evt noch verborgen waren. Ansonsten, es kann durchaus sein, dass es notwendig ist so etwas 3 Wochen lang täglich zu visualisieren.
Also der Mensch hat hier auf der Erde je genug Zeit mitbekoommen, und das sind ja schon wichtige Dinge..

lg von Andreas

32. Liebelle schrieb am 27.11.2019:

Hallo Andreas,
ich war sehr neugierig und zugleich skeptisch, ob Cutting bei mir funktioniert. Ich habe es gestern durchgeführt.
Noch während des Cuttings konnte ich sehen, wie gegenüber Blut, viel Blut geflossen ist. Für einen Moment erschrak ich und war total durcheinander.
Wie ist dies zu deuten?

33. Andreas schrieb am 27.11.2019:

Hallo Liebelle,
stelle dir diese Frage. Es hindert dich nichts selber diese Bilder noch genauer zu betrachten um die Antwort zu bekommen. Es ist ja eine Botschaft deines Unterbewusstseins.

lg von Andreas

34. Liebelle schrieb am 30.11.2019:

Hallo Andreas,

allerdings es ist nicht einfach, die Sprache des Unterbewusstsein zu verstehen.
Was mich nicht davon abhält, die Botschaft zu entschlüsseln.
Kannst Du mir eventuell einen kleinen Hinweis geben?
Übrigens der Cutting war erfolgreich.
Danke!

35. Andreas schrieb am 30.11.2019:

Hallo Liebelle,
ja, vertiefe dich selber noch mehr in das Bild, weil:
Was ist wichtiger für dich ?
A) die Botschaft zu verstehen ?
B) zu üben, sich die Botschaft noch deutlicher zeigen zu lassen ?

lg von Andreas

36. Betty schrieb am 13.12.2019:

Hallo Andreas,
ich habe 2 Halbgeschwister und eine Stiefschwester mit denen ich nicht in einem Haushalt aufgewachsen bin (ich blieb damals bei meiner Mutter). Alle 14 Tage war ich bei meinem Vater zu Besuch und konnte somit nicht wirklich eine Verbindung zu meinen Halbgeschwistern/Stiefschwester aufbauen. Dazu kommt das meine Stiefschwester und mein Vater sich hassten, es gab viel Streit. Sie sagte mir oft, das mein Vater ein Arsch ist usw.
Mein Halbbruder wollte nie wirklich Kontakt zu mir, mit meiner Halbschwester hatte ich immer Kontakt, mal mehr, mal weniger. Mittlerweile sind wir ja alle erwachsen. Ich habe und hatte immer das Gefühl nicht dazuzugehören in der "Dreierkonstellation" der Geschwister(die drei haben schließlich die gleiche Mutter, ich war und bin nur die Tochter des Vaters, die auch noch in einer anderen Stadt lebte).
Meine Stiefschwester ignoriert mich ebenso. Seit mein Vater und seine Frau verstorben sind hat sie die Hand auf meiner Halbschwester. Ich habe kaum eine Chance mehr noch Kontakt zu halten, außer über schreiben und 2x im Jahr sehen wenn Geburtstage sind oder so. Da werde ich dann wieder ignoriert von meinem Halbbruder und ihr. Sie reden einfach nicht mit mir und glotzen nur. Meine Halbschwester bemüht sich meist und redet als einzige dann mit mir.
Ich habe jetzt ein Cutting von meinem Vater gemacht. Seitdem meldet auch meine Halbschwester sich nicht mehr. Immer schreibe ich sie an und dann bekomme ich eine Antwort. Melde ich mich nicht, kommt nix mehr.
Ich schrieb ihr jetzt, dass ich das Gefühl habe, das sie keinen Kontakt mit mir möchte, das ich ja auch zur Familie gehöre usw. Ich hoffte auf eine Antwort, mal eine Erklärung. Seitdem kommt gar nichts mehr. Hängt das mit dem Cutting vom Vater zusammen?
Was läuft da schief seit ewigen Jahren?
Ich verstehe meine Lernaufgabe daraus nicht wirklich.
Was ich wohl verstanden habe, ist, das ich ihr nicht mehr hinterher renne.
Danke schon mal für deine Sichtweise
Liebe Grüße Betty

37. Andreas schrieb am 14.12.2019:

Hallo Betty,
Was wenn deine Seele der Meinung ist, dass es wichtigeres für dich gibt als den Kontakt zu der Halbschwester ?
das ich ja auch zur Familie gehöre usw.
Was wenn deine Seele der Meinung ist, dass für dich Zeit wäre, einen eigenen Lebenskreis aufzubauen ?

Könntest du das denn ?

Oder hast du noch so viel Altes aufzuarbeiten ? zu vergeben ? usw - was ja tatsächlich wichtiger wäre als Kontakte zur Halbschwester, weil es ja deinen eigenen Seelenfrieden betrifft.

lg von Andreas

38. Betty schrieb am 15.12.2019:

Hallo Andreas, danke für deine Ausführungen.
Du fragtest, ob ich das kann? Den Kontakt sein zu lassen. Meine Antwort ist ja. Nur was sage ich meinem Sohn? (15 Jahre) Er findet seine Tante toll und mag sie. Wenn der Kontakt jetzt gänzlich abbricht, wird er Fragen stellen. Das ich auf spirituellen Wegen gehe, weiß er. Ich lüge ihn auch nicht an. Nur ob er das dann versteht, ist eine andere Sache. Meinen Schwager mag er auch sehr. Alles nicht so einfach gerade. Eine mögliche Erklärung wäre, das mir mein Seelenfrieden wichtiger ist. Oje, da hast du mich aber zum Nachdenken gebracht.
Aufzuarbeiten gibt es bestimmt einiges.
Liebe Grüße Betty

39. Andreas schrieb am 15.12.2019:

Hallo Betty,
Nur was sage ich meinem Sohn?
Das ist ziemlich unerheblich im Vergleich dazu was du über deinen Sohn denkst. Weil unbewusst wirst du deine Gedanken immer aussenden und er wird es mitbekommen.
(Und das sind ja Gedanken von der Art: "Du bist schwach", "Dir traue ich das nicht zu", dass du das verkraftest.) Du denkst ihn dir schwach...

Warum denkt man andere schwach ?

Meist deshalb weil man selber schwache Anteile in sich hat und diese dann auf andere projiziert.

lg von Andreas

40. Betty schrieb am 16.12.2019:

Hallo Andreas, deine Zeilen haben mich tief berührt und ich hatte plötzliche Erinnerungen an früher. Genau dasselbe hat meine Mutter mit mir gemacht. Mich immer beschützen wollen, alles negative von mir ferngehalten versucht. Und es stimmt! Ich hab das früher auch gespürt. Ich denke, ein Cutting von meiner Mama wäre wohl langsam echt angebracht. Löst sich dann das Denken und Handeln?
Ich danke dir zutiefst für diesen (ich nenn es jetzt mal so) Arschtritt!!
Ganz liebe Grüße an dich und deine tolle Arbeit hier

41. Betty schrieb am 18.12.2019:

Nochmal Hallo Andreas, ich habe jetzt sämtliche Verbindungen zu meiner Halbschwester gekappt. Auf allen Multimedia Plattformen, sowie WhatsApp etc. Wenn ich ein Cutting von ihr mache, bin ich doch sicher auf dem richtigen Weg, oder?
Plus Vergebungsarbeit?
Liebe Grüße Betty

42. Andreas schrieb am 19.12.2019:

Hallo Betty,
du bestimmst was, wann und wo Enwergien von und zu dir fließen sollen..
lg von Andreas

43. Milly schrieb am 02.1.2020:

Lieber Andreas, ich möchte Dir ersteinmal ein frohes Jahr 2020 wünschen. Ich bin heute erstmalig "zufällig auf Deiner sehr interessanten Seite gelandet. Ich bin begeistert. Vielen lieben Dank für all Dein Wissen und Deine Zeit, dass und die Du hier für uns zur Verfügung stellst.
Eine kleine Frage habe ich bzgl. des Cuttings in der Eltern/Kind Verbindung.
Nun ganz kurz, ich habe zwei erwachsene Kinder, die sehr unterschiedlich in ihrem Wesen sind. Mein Sohn 25 ist von je her sehr selbstständig gewesen und meine Tochter 26 eher das Gegenteil. Ich habe das unbewusst immer gefördert und alles für meine Tochter erledigt, ob sie das wollte oder nicht. Nun befinde ich mich seit ca. 5 Jahren auf meinem Bewusstseins Weg und mir ist klar, dass sie durch das starke Band, dass ich ihr auferlegte, gar nicht autark und glücklich leben kann. Ich habe einiges an Energiearbeit hinter mir und meine Frage ist, ob ich das Band liebevoll zwischen ihr und mir trennen kann. Da ihr Vater, als sie 3 Jahre war, eine neue Familie gründete und sich nicht mehr um unsere beiden Kinder kümmerte, leidet sie unter starken Verlustängsten und Depressionen. Ich danke Dir für Deine Einschätzung, freue mich sehr und sende Dir alles Liebe

44. Andreas schrieb am 02.1.2020:

Hallo Milly,
ja, dafür ist es höchste Zeit. Sonst kannn sie ja gar nicht erwachsen (und eigenständig) werden.

lg von Andreas

45. Milly schrieb am 03.1.2020:

Hallo Andreas,
vielen Dank und Ja, Du hast Recht, es ist höchste Zeit, ich habe auch hin und wieder Energiearbeit zu diesem Thema gemacht,hatte aber das Gefühl, dass noch starke Abhängigkeiten auf beiden Seiten bestehen.
Beim Cutting, dass ich soeben durchführte, gab es tatsächlich zu der Eisenstange im Solar Plexus Bereich, silberne Schnüre an beiden Händen und Füßen meiner Tochter. Auch stand sie nicht aufrecht vor mir, sondern gebückt. Nachdem ich alles mit entsprechendem Werkzeug getrennt habe, alle Energie zu ihr zurück gesendet habe und meine zu mir zurück geholt habe, richtete sie sich langsam wieder auf. Ich werde die nächste Zeit immer wieder nachschauen und entsprechend arbeiten, weil es mir ein großes Anliegen ist, dass sie ein glücklicher Mensch ist.
Andreas, ist es möglich, ein Telefonat mit Dir zu führen, natürlich gegen eine finanzielle Wertschätzung. Ich habe auf Deiner Seite dazu nichts gefunden. Da ich Deine Hilfestellung zu all diesen Themenbereichen auf Deiner Seite sehr heilsam und klug für mich empfinde, würde ich mich sehr freuen, wenn wir tel. in Kontakt treten können.
Ganz liebe dankbare Grüße

46. Andreas schrieb am 04.1.2020:

Hallo Milly,
du hast alles bereits in dir, du brauchst keine Telefonberatung von mir.

lg von Andreas

47. Steffi schrieb am 09.1.2020:

Hallo Andreas, ich habe ein erfolgreiches Cutting mit meinem Vater durch. Bei meiner Mutter war es so schwierig, sie in ihrem Kreis zu lassen, dass ich das Cutting mit Gegenüberstehen machte. An unseren Hand und Fußgelenken waren dicke Ketten, die ich dann mit Werkzeug durchtrennte. Ich habe ihr und mir vergeben, Licht gesendet und meine gegebene Energie zurückgeholt. 2 Tage später schaute ich nochmal nach und sah noch mehr. Links und rechts von unseren Mündern kamen dicke Seile raus. Auch über unseren Wangen links und rechts. Ebenso links und rechts aus unseren Ohren. Ich trennte sie mit einer Schere. Das war echt schwer. Sie waren sehr dick.
Ich vergab wieder, usw.
Du schriebst, bei den Eltern mit den Kreisen das Cutting machen. Aber bei meiner Mutter bekomm ich das nicht hin. Es ging nur so. Ist das Cutting damit nicht richtig vollzogen? Ich muss dazu sagen, das meine Eltern nicht mehr leben.
Tolle Arbeit, die du mit deiner Webseite hier machst übrigens. Ich danke dir schon mal im voraus und grüße dich herzlichst.

48. Andreas schrieb am 09.1.2020:

Hallo Steffi,
..mit den Kreisen das Cutting machen. Aber bei meiner Mutter bekomm ich das nicht hin.
Wenn man sich 3 Wochen Zeit gibt und jeden Tag die Visualisierung macht, dann klappt es meistens irgendwann. Aber wenn es ünerhaupt nicht geht dann muss man es halt in verschiedene Teile unterteilen. Also sich erstmal nur von gewissen Aspekten der Eltern abtrennen. Oder erst mal nur eine Vergebuingsarbeit, zb Hooponopono.
Ist das Cutting damit nicht richtig vollzogen?
Wenn du innerlich keine Energieverbindungen wahrnimmst, dann ist es gut.
Trotzdem kann man auch später noch weitere Bindungen finden, weil manches wird erst wahrnehmbar wenn man sich weiterentwickelt hat.

lg von Andreas

49. Steffi schrieb am 10.1.2020:

Vielen Dank Andreas für deine schnelle Antwort. Ich werde es mit den beiden Kreisen trotzdem nochmal probieren. Nach der Trennung der dicken Seile, habe ich nun starke Ohrenschmerzen links. Es ist ein unangenehmer Schmerz, der wie ein Blitz durchzieht und dann verschwindet. Es zieht bis in die Wange und links zum Hals runter. Ist das die Auswirkung vom Cutting mit meiner Mutter? Es tut echt weh.
Denn vor dem Cutting hatte ich es nicht. Das ist 2 Tage her, als ich das machte. Ich habe es vor dem Einschlafen gemacht. War das vielleicht nicht richtig?
Liebe Grüße Steffi

50. Andreas schrieb am 10.1.2020:

Hallo Steffi,
wie bei jedem Schmerz, finde die Botschaft die dahinter steckt. Bei den Ohren kann es etwas sein, was du gehört hast, oder hören musstest und wo noch kein Friede herrscht.

lg von Andreas

51. Fany schrieb am 15.1.2020:

Guten Abend Andreas, ich habe von meinem Exfreund ein Cutting gemacht. In unseren Oberarmen, sowie in unseren Oberschenkeln steckten jeweils drei dicke Eisenstangen.
Nach erfolgreichem durchsägen, zog es ihn ein gutes Stück nach hinten und er schaute mich panisch an. Dann kam er wieder etwas auf mich zu. Ich vergab ihm und mir, alle Verletzungen, und Streitereien. Dann erstrahlten wir in Licht. Ich fühlte mich völlig befreit danach. Ein herrliches Gefühl für mich. Am nächsten Tag war was anders. Ich denke anders über ihn. Habe kein negatives Gefühl mehr über ihn. Ich traf eine gemeinsame Bekannte, die ihn am Tags darauf wohl traf (direkt nach dem Cutting). Sie sagte mir, wie schlecht er aussah und kaum Energie ausstrahlte. Er hätte die Nacht schlecht geschlafen und hätte furchtbar geschwitzt. Er meinte, er "brühte" etwas aus. Hm, kann das an meinem Cutting gelegen haben? Oder wird er nur zufällig krank? Wie siehst du das?
Liebe Grüße eine ratlose Fany

52. Andreas schrieb am 15.1.2020:

Hallo Fany,
ja, er ist ja nun auch freier und Krankheit ist ja auch eine Botschaft seiner Seele, das heißt seine Seele nutzt dieses neue Freisein nun gleich um ihn weiter zu treiben auf seinem Entwicklungsweg.

lg von Andreas

53. Fany schrieb am 16.1.2020:

Danke für deine schnelle Antwort. Also habe ich ihm mit meinem Cutting automatisch Gutes getan? Er ist nicht so der Mensch, der auf sein Inneres hört/schaut. Er weiß ja nichts von dem Cutting. Schlimme Rückenschmerzen hatte er schon vorher. Auch hohen Blutdruck und Schwindel. Oje, was habe ich da ausgelöst?
Mir geht's fantastisch. Ich bin aber doch nicht für ihn verantwortlich, oder wie siehst du das? Seine Symptome sagen ihm etwas, nicht mir. Danke Andreas für deine Sichtweise und liebe Grüße

54. Andreas schrieb am 16.1.2020:

Hallo Fany,
ja, so ist es. Du bist für dein Leben verantwortlich, nicht für seins.
lg von Andreas

55. Birgit schrieb am 17.1.2020:

Hallo Andreas, ich habe einen fast 15 jährigen Sohn, der mitten in der Pubertät steckt. Ich merke, das er autonom sein möchte, was ja völlig normal ist sich abzunabeln. Zwischendurch kommt er allerdings mal zu mir zum Kuscheln oder ich soll ihm den Rücken massieren( nicht lange, paar Minuten). Dann habe ich das Gefühl er hat seine Akkus wieder aufgeladen. Es kommt von ihm aus. Ich zwinge ihn dazu nicht. Er hat Vertrauen zu mir und wir haben ein gutes Mutter/Sohn Verhältnis. Nun meine Frage: kann ich ein Cutting von ihm machen, um ihm zu helfen ins Erwachsenleben zu gelangen? Drei Wochen kein Kontakt ist ja dann nicht möglich. Wie genau müsste das Cutting dann aussehen?
Ps. Ich selber hatte eine Mutter die sehr einnehmend war und mich sehr an sich gebunden hatte. Ich empfand das in meiner Pubertät als furchtbar. ( daher, wie schon gesagt, zwinge ich meinen Sohn zu nichts).
Ein Cutting meiner Eltern habe ich bereits erfolgreich hinter mir. Es war wie eine Befreiung für mich.
Herzlichst Birgit

56. Andreas schrieb am 17.1.2020:

Hallo Birgit,
ja, auch er wird dadurch freier sein eigenes Leben zu leben.
Drei Wochen kein Kontakt ist ja dann nicht möglich. Wie genau müsste das Cutting dann aussehen?
diese 3 Wochen sind besonders bei übergriffigen Verhältnissen empfehlenswert. Bei einem normalen Cutting sind sie nicht so wichtig.

lg von Andreas

57. Birgit schrieb am 18.1.2020:

Hallo Andreas, vielen Dank:-)
Also lasse ich mir unsere Verbindungen zeigen und cutte sie dann?
Bleibt unser gutes Verhältnis dann auch bestehen?
Gehört Vergebung auch dazu?
Ganz liebe Grüße zurück an dich.

58. Andreas schrieb am 18.1.2020:

Hallo Birgit,
Es gibt nichts was für ewig ist und Loslassen gehört zum Leben und Vergebung gehört auch dazu..

lg von Andreas

59. Birgit schrieb am 19.1.2020:

Nochmal Hallo Andreas.
Ich habe es nun verstanden.
Vielen lieben Dank an dich und deine Sichtweisen :-)
Meine letzten Fragen die ich habe:
Kann ich dasselbe Cutting mit meinem Partner durchführen?
Wird durch das Cutting auch unserer Beziehung weitergeholfen?
Dankende Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich dir

60. Andreas schrieb am 19.1.2020:

Hallo Birgit,
Für deine existierende Partnerschaft ist die Methode mit den Kreisen besser, und zwar man belässt die beiden Kreise dann nebeneinander, mehr hier.

lg von Andreas

61. Birgit schrieb am 28.1.2020:

Hallo Andreas, ich bin es nochmal.
Ich habe einige Verbindungen zu meinem Sohn gefunden und gecuttet. Habe ihm und mir vergeben. Licht gesendet und ihm gesagt, das er nun frei ist, ein eigenständiger erwachsener Mann zu werden.
Ich bin echt verblüfft, welche Verwandlung er gerade durchmacht. Sehr positiv!
Er schaut mich anders an, er wirkt freier. Er redet anders mit mir. Ich selbst spüre viel mehr Liebe ihm gegenüber, zu der Liebe, die vorher schon bestand. Ich kann das kaum beschreiben. Ist das der Frieden, um den es geht? Hat das Cutting derart Auswirkungen, dass es fühlbar geworden ist? Ich bin begeistert und kann das jeder Mutter nur empfehlen. Ich danke dir von ❣

62. Andreas schrieb am 28.1.2020:

Hallo Birgit,
ja, das ist schön dass du die Veränderungen so bewusst siehst. Das ist die Freiheit die durch Loslassen entsteht.

lg von Andreas

63. Anne schrieb am 10.2.2020:

Hallo Andreas, sehr interessante Fragen und Antworten hier. Wenn ich mich von jemandem cutte, dann nur mit den Kreisen? Oder reicht es nur die Verbindungen zu trennen? Bei Familienmitgliedern schreibst du, nebeneinander die Kreise lassen. Bei eigenen Kindern nicht? Wie stelle ich mir das vor?
3 Wochen ein Cutting, ich habe viele Leute um mich, die gecuttet werden müssten. Da cutte ich ja bis ans Lebensende.
Danke und liebe Grüße Anne

64. Andreas schrieb am 10.2.2020:

Hallo Anne,
grundsätzlich ist ein Cutting ein inneres Ritual, welches eigentlich als Ziel hat dass dein Unterbewusstsein (bzw dass möglichst viele unbewusste Anteile von dir) dein Ziel verstehen sollen, nämlich dass du dich von dem Betreffenden trennen willst. (Dabei muss es sich noch nicht einmal um eine Person handeln, man kann so ein Cutting Ritual ja auch von Dingen oder Themen machen.)
Und weil das Unterbewusstsein in seiner Zusammensetzung ja bei jedem Mensch anders ist, kann bei dem einen es schon reichen, nur die Verbindungen zu trennen, und bei einem anderen ist halt mehr Aufwand notwendig. Phyllis-Krystal hat deswegen einfach immer 3 Wochen empfohlen, aber wer sensibel genug ist kann das durchaus selber fühlen, was für ihn notwendig ist.

Zitat:

habe viele Leute um mich, die gecuttet werden müssten. Da cutte ich ja bis ans Lebensende.


dann finde das Thema, welches dich an diese Personen bindet und transformiere dieses Thema für dich, dann fallen sie automatisch aus deiner Resonanz.
Alternativ kann man auch mehrere Personen in einen Kreis nehmen, aber das ist nur bei schwachen Bindungen empfehlenswert.

lg von Andreas

65. Anne schrieb am 11.2.2020:

Danke Andreas. Das leuchtet mir jetzt ein.
Tja, da wartet wohl einiges an Arbeit auf mich. Ich wünsche dir einen schönen Dienstag, ganz lieben Gruß Anne

66. Boubou schrieb am 24.2.2020:

Hallo Andreas,
ich danke dir herzlichst für deine Arbeit und diese tolle Seite, mit denen du uns spirituell zur Seite stehst.
Danke auch für deine geduldigen Antworten, die mich sehr zum Nachdenken angeregt haben.
Nun möchte ich es angehen und mit dem Loslassen und Befrieden beginnen. Wie geht man bei einem Cutting vor, wenn man berechtigten Grund hat zur Annahme, vor vielen Jahren von jemandem verflucht worden zu sein? Ich spüre noch immer diese negative Energie von damals - ich hatte einen Expartner verlassen, zugegeben nicht auf die fairste Art...und ich weiß, dass er mit solchen Energien hantiert hat. Nun ist er mir wieder in einem komischen Traum erschienen. Was kann ICH tun um so einen Fluch zu lösen? Reicht es denn, wenn ich um Verzeihung bitte? Danke und Liebe Grüße, Boubou

67. Andreas schrieb am 25.2.2020:

Hallo Boubou,
Auch bei einer Verfluchung solltest du natürlich vor dem Cutting in einen inneren Frieden mit der Person kommen. Das heißt du machst folgende Schritte:

  1. Überlege was für eine Wirkung die Verfluchung auf dein Leben hatte.
  2. Überlege durch welche Gedanken oder Taten du diese Wirkung (bzw die Resonanz dazu) erschaffen hast.
    Und mach dir also klar, dass du deswegen (obwohl es eine Verfluchung war) dem zugestimmt hast, ja es deswegen angezogen hast, sprich dass also die Person nur der Helfer dieser inneren Anteile von dir war, die es genau so wollten.
    Frage dich also zum Beispiel:
    Welche inneren Anteile von mir wollten das genau so ?
  3. Verzeihe diesen inneren Anteilen die du unter Punkt 2 gefunden hast.
  4. Verzeihe der verfluchenden Person.
  5. Führe das Cutting oder die Ablösung durch.

lg von Andreas

68. Boubou schrieb am 26.2.2020:

Hallo Andreas, vielen lieben Dank!! All das leuchtet mir ein (denn es würde doch sonst keinen Sinn machen, einfach nur "Opfer" zu sein).
Deine Antworten haben mir sehr geholfen. LG, Boubou

69. Emelie schrieb am 01.5.2020:

Hallo Andreas,
Ich lese gerade die Schutz Techniken. Hast du noch eine Idee mit einer bösartigen Energie die den ganzen Tag/Nacht in meinem Aurafeld ist und mich angreift. Das geht nun seit vielen Monaten so, sämtliche Heiler konnten ihn nicht entfernen.
Zusätzlich Überwachung durch mind control.

70. Andreas schrieb am 01.5.2020:

Hallo Emelie,
ja, finde heraus wie und warum du dir dies erschaffen hast.
Und natürlich auch, was für Vorteile dir dies bringt, weil natürlich hat es auch Vorteile, ansonsten hättest du es dir ja nicht erschaffen.
Und wenn du die Vorteile siehst, dann kannst ja auch viel leichter in das Positive Denken wechseln, und es dann tatsächlich auflösen.

lg von Andreas

71. Emelie schrieb am 04.5.2020:

Lieber Andreas,
Danke für deine mutmachenden Worte.
Kennst du jemanden, der mir sagen kann, was ich gemacht habe in früheren Leben?

Liebe Grüße
Emelie

72. Andreas schrieb am 04.5.2020:

Hallo Emelie,
Je mehr du an dir selber arbeitest, desto mehr werden auch deine Erinnerungen zurück kommen.
lg von Andreas

73. Sabine schrieb am 24.7.2020:

Lieber Andreas, ich bin auf deiner Seite gelandet, da mich ein Mann energetisch seit Jahren nicht in Ruhe lässt. Es ist eine karmische Verbindung, aber wir waren in diesem Leben nicht zusammen und das will ich auch nicht. Obwohl ich seit Jahren die Schnüre durchtrenne , spüre ich ihn immer wieder. Besonders belastend sind seine sexuellen Energien, die über Stunden gehen. Ich möchte, dass er mich endlich in Ruhe lässt und nicht weiter belagert. Was kann effektiv helfen? Wie ist das mit dem Papier und der Acht? Ich habe ihn innerlich schon längst losgelassen, aber er hält immer noch fest. Mir wird oft übel von seinen Energien und meine Aura verdunkelt sich. Für einen Rat wäre ich dir dankbar.

74. Andreas schrieb am 25.7.2020:

Hallo Sabine,
Wenn etwas trotz sauber durchgeführtem Cutting nicht endet, dann ist es eigentlich etwas eigenes was dann lediglich von dir projiziert wird. Das heißt dann bringen weitere Cuttings nichts - dann muss man die Botschaft dahinter beachten, also zb warum man das projiziert auf andere und damit quasi verdrängt. Das kann zb konkret die Frage sein: Welche sexuellen Erlebnisse gilt es zu befrieden ?

lg von Andreas

75. Sabine schrieb am 07.8.2020:

Lieber Andreas, vielen Dank für deine Antwort. Ich nehme es als Anregung und werde in die Thematik rein gehen. Deine Seite finde ich insgesamt sehr hilfreich. Auch wenn man schon seit vielen Jahren auf dem Weg der Selbsterkenntnis ist, gibt es doch immer wieder mal den berühmten blinden Fleck. 😀 Liebe Grüße. Sabine


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen