Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122

Kommentare zu:
Gelenkerkrankungen

Sie finden hier die Kommentare Nummer 60 bis 61 von insgesamt 450 Kommentaren zu dem Artikel Gelenkerkrankungen

60. Nic schrieb am 22.12.2015:

Hallo Andreas,
Ja wirklich aufschlussreich wenn man hier mitlesen darf. Danke!
Ich bin gestern beim skifahren auf einer eisplatte ausgerutscht,gestürzt und hab mir das rechte Innenband am Knie gezerrt.
Den Hinweis zu"Glatteis" ...??
Befinde ich mich auf dünnem Eis? Womit?
Ich wollte meiner 7 Jahre alten Tochter beim runter Rutschen helfen und dann hab ich den halt verloren , das Tempo steigerte sich... Kazong
Hast du Denkanstöße bzw. Universelle Hilfestellung?
Glg

61. Andreas schrieb am 22.12.2015:

Hallo,
du sagst, du wolltest ihr helfen, bist dabei aber selber gefallen. Bei sowas gilt immer, dass man sich zuerst um sich selber, um die eigene Sicherheit oder konkret bei dir um den eigenenn sicheren Stand kümmern muss, weil nur aus dem eigenen Wohlergehen, kann man dauerhaft Gutes für andere tun. Insofern könnte eine Botschaft aus dem Unfall sein, dass du mal genauer dein Leben betrachtest, wo du dich nicht an erste Stelle stellst, es aber tun solltest. (aus diesem Verhalten lernen dann auch die Kinder am meisten)
Das eigentliche Thema hat etwas mit Gefühlen (Eis = gefrorene Gefühle) zu tun, die tief verdrängt sind (weil es bergabwärts ging).
Darum ist ja das Skifahren so beliebt, weil es indirekt eine Auseinandersetzung mit den gefrorenen Gefühlen ist, die wir in uns tragen. Wenn aber die Seele der Meinung ist, dass man reif ist für eine intensivere Auseinandersetzung mit den eigenen Themen, wenn also das Skifahren mehr Flucht als Auseinandersetzung ist, dann wird die Seele das stoppen und den Mensch zwingen (helfen) einen anderen Weg zu gehen.
Die Botschaft des überdehnten Kniebandes ist auf jeden Fall, dass es einen Anteil in dir gibt, der deinem Knie (und dir) quasi eine andere Richtung befohlen hat. Die Seele will dir offensichtlich Zeit geben, über diesen anderen Weg nachzudenken, anstatt Ski zu fahren.


lg von Andreas


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Gelenkerkrankungen.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf Twitter folgen

Home | Impressum | Texte