Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174

Kommentare zu:
Wunschthema einreichen

Sie finden hier die Kommentare Nummer 1230 bis 1256 von insgesamt 1802 Kommentaren zu dem Artikel Wunschthema einreichen

1230. Glückskind schrieb am 13.4.2023:

Hallo Andreas,

Thema: Ich finde keine neue passende Wohnung

Leider suche ich schon seid einigen Jahren eine neue Bleibe für mich und meinen Partner. Da ich aber eine Mobilfunkantenne in der Nähe als KO Kriterium deklariert habe, fallen schon mal 90 % der Angebote weg. Trotzdem meine ich hätte ich doch in so langer Zeit (über 5 Jahre) schon was finden müssen. Woran kann es liegen? Was hindert mich eine passende Bleibe zu finden?

1231. Andreas schrieb am 14.4.2023:

Hallo Glückskind,
Vielleicht fixierst du dich zu sehr auf das was du nicht willst ?
Oder es ist ein Loslassproblem des Alten, also der alten Wohnung ? oder der alten Umgebung ? oder etwas anderes was mit dem seitherigen Wohnort verbunden ist ?
Am besten du lässt es dir innerlich zeigen was einen Umzug blockiert.

lg von Andreas

1232. Martina schrieb am 15.4.2023:

Lieber Andreas!
Unser 25jähriger Sohn hat das Studium abgebrochen, er sitzt am Computer und spielt nächtelang.
Er hat seit ein paar Monaten depressive Züge, kommt in seiner WG nicht zurecht, in ein paar Wochen muss er deshalb ausziehen.
Wir sind mit Bert Hellinger und Familienstellen vertraut. Ich respektiere und liebe meinen Mann. Wir haben drei Kinder, einen Sohn und zwei Töchter. Er ist der Älteste.
Momentan machen mein Mann und ich gemeinsam im Sabbatjahr eine Weltreise und es geht uns gut dabei. Wir haben wenig Kontakt mit ihm, er spricht mit uns gerade nicht über seine Themen.
Kann ich etwas machen?
Und magst du was zu Spielsucht schreiben?
Herzliche Grüße
Martina

1233. Andreas schrieb am 15.4.2023:

Hallo Martina,
Zu Spielesucht findest du hier etwas.
Kann ich etwas machen?
Da es ja vermutlich Kampfspiele sind die er spielt würde er dir Kampf spiegeln und was du dann also tun könntest wäre in dir allen Kampf beenden. Also zb den Kampf der Sorgen die du dir um ihn machst.

lg von Andreas

1234. Harmonie schrieb am 17.4.2023:

Hallo Andreas,
Ich glaube ich bin harmoniesüchtig. Ich wünsche mir immer das alles gut ist, wir in unserer Familie ( 2 Söhne 22 und 19… und mein Mann) uns alle gut verstehen, keine bösen Worte fallen… schlussendlich sich alle gut miteinander verstehen. Das ist auch tatsächlich wirklich fast immer so. Aber täglich hab ich Angst dass es nicht so bleibt. Ich kann so einen Gedanken kaum ertragen. Ich hab da voll ne Macke. Ich weiß Gott sei Dank ja selbst dass das nicht normal ist. Wahrscheinlich hab ich mir so eine Familie früher gewünscht und möchte es nun für uns so sehr. Wie bekomme ich das in Griff dass ich auch eventuell Streit oder Meinungsverschiedenheiten aushalten kann. Ich möchte das unbedingt lernen, weil ich weiß dass meine Vorstellung vom Zusammenleben nicht normal ist. Immer wünsche ich mir das alle Lächeln, zufrieden sind…. Dafür tue ich natürlich auch viel. Ich mach das aber gerne.

Wie bekomme ich denn RUHE IN MICH… und nicht den ganzen Tag alles auf Harmonie auszurichten???????


… übrigens ist meine beste Freundin das ganze Gegenteil von mir ;)). Dank deines Wissens weiß ich natürlich dass das auch kein Zufall ist. Aber ihre eine Tochter z. B. ist richtig dick geworden… vielleicht baut sie sich eine Schutzschicht auf.hat es auch mit der Schilddrüse . . Da ich ja von deinen Zusammenhängen weiß, denke ich das eben das auch vielleicht nicht richtig ist. Und dann will ich es schon wieder GANZ RICHTIG machen. 😱. Aber was ist richtig? Wieviel Harmonie ist das Maß der Dinge? Ich weiß dass du wie immer DIE Antwort hast.

Danke dir vorab ganz herzlich!

1235. Andreas schrieb am 18.4.2023:

Hallo Harmonie,
Ja, so wird bei dir das Harmoniesüchtige durch Angst getrieben, du hast einfach nur Angst vor Unharmonie, Angst vor zwischenmenschlicher Kälte oder gar Streit usw.
Und so kannst du also schauen wo diese Angst entstanden ist (wenn nicht in der Kindheit, dann in früheren Leben).

Ansonsten, es gibt kein Gesetz was dir verbietet Harmonie ständig und überall zu fühlen.

lg von Andreas

1236. Muti schrieb am 18.4.2023:

Lieber Andreas
Deine Wissensbase ist riesig! Vielen Dank für das Teilen deines Wissens!
Einen Artikel zum Thema Mutismus würde ich mir noch wünschen.

1237. Andreas schrieb am 19.4.2023:

Hallo Muti,
Zum Thema Mutismus findest du nun hier etwas.
lg von Andreas

1238. Laura schrieb am 20.4.2023:

Hallo Andreas!
Ich bin 24 Jahre alt. Seit Jahren begleitet mich das Thema Krankheit. In der Vergangenheit sah es so aus, dass ich mind. 1 Mal jährlich wochenlang bettlägerig war, der eine Infekt führte zum Nächsten. Damals noch begleitet von wahnhaften Antibiotikaeinnahmen. Ganz viel Opferdenken begleitete mich hier. Meistens zu Frühlingsbeginn, manchmal auch im Hochsommer, während alle draußen ihr Leben genossen und ich mich drinnen abkapselte. Als würde ich mich keine Frühlingsgefühle erlauben.
Ich durfte schon einige Themen erkennen, die damit zusammen hängen: aus der Verantwortung zu gehen, zu denken alles wäre zu viel, nicht im meiner Schöpferkraft zu sein, mich dem Leben entziehen, Angst. Meine Kindheit war geprägt von Überforderung und Krankheiten begleiteten mich auch dort schon: Zöliakie, Bettnässen…
Einige Familienaufstellungen durften in mir schon vieles Auflösen, dennoch habe ich das Gefühl, einen blinden Fleck zu haben. Immer wieder kommt es zu körperlichen Schwächephasen, in denen ich mich abkapsle und total überfordert fühle, begleitet von innerer Hysterie darüber, dass ich ja eigentlich frei und gesund sein möchte. Sehr viel Denkmuster und Glaubenssätze lassen mich dann schnell in eine Abwärtsspirale meiner Gedanken und totalen Kontrollwahn fallen.
Was übersehe ich? Wie kann ich vermeiden, dass es zu körperlichen Schwächen kommt?
Herzlichen Dank,
Laura

1239. Andreas schrieb am 20.4.2023:

Hallo Laura,
Solche Schwächephasen zeigen dir dass es noch immer einen Konflikt in dir gibt der dir Kraft raubt und dich schwach macht und lahm legt. Darum forsche einfach weiter nach solchen inneren Kämpfen wo Anteile von dir sich bekämpfen, wo du Anteile von dir bekämpfst und dadurch unterdrückst anstatt sie liebevoll anzunehmen. Wenn es wieder zu einer solchen Phase kommt dann kannst du ja zumindest üben diese Phase liebevoll anzunehmen und sie zu genießen um wenigstens dann den Kampf zu beenden.

lg von Andreas

1240. Johanna schrieb am 21.4.2023:

Würde hier gerne mal das Thema Klonen ansprechen.

Also, was ist deine Sicht der Dinge, wenn es ums Klonen geht? Also ich finde es zwar sehr interessant und bin auch erstaunt, zu was Menschen fähig sein können, doch andererseits ist es auch irgendwie extrem... naja, sagen wir jetzt mal ''eigenartig'' oder beängstigend'', eine sogenannte ''Kopie'' von einem Menschen oder Tier zu haben, die noch dazu mit dem echten Lebewesen nahezu identisch ist und auch den gleichen Charakter hat. Wie könnte sich das auf das Leben auswirken, wenn irgendwann nur noch geklonte Lebewesen auf der Erde herumlaufen oder wenn die Klone doch mal lebende Klonbabys zur Welt bringen und diese dann auch wieder Kinder gebären? Wie anders wären diese Menschen dann? Es ist bekannt, das berühmte Rennpferde öfters geklont werden, wenn diese gestorben sind, damit sie weiterhin ins Rennen gehen können, doch ist das Klonen wirklich so gut oder sogar gefährlich?

Vielleicht könnte es ja mal einen Artikel darüber geben.

Lg von Johanna.

PS: Wie kommt man überhaupt darauf, Kopien von echten Lebewesen zu erzeugen? Normal ist es jedenfalls nicht!

1241. Andreas schrieb am 22.4.2023:

Hallo Johanna,
Du findest nun hier einen Artikel über das Klonen.
lg von Andreas

1242. Vivien schrieb am 24.4.2023:

Hallo Andreas,

mich würde der spirituelle Hintergrund von Parasiten interessieren. Vor allem Madenwürmer und Bandwürmer wie der Fuchsbandwurm.
Welche Rolle spielt außerdem dabei der Ort wo sie sich befinden, z.B. im Darm, in der Leber, etc.?

Vielen Dank!
Viele Grüße
Vivien

1243. Johanna schrieb am 24.4.2023:

Hallo Andreas,

mein Partner hat seit ca. vier Wochen gesundheitliche Probleme und wir finden keine Ursache, deshalb wollte ich dich um Rat fragen:
Er klagt über plötzliche Atemnot (anfangs erst immer beim Einschlafen, jetzt auch ab und zu tagsüber, aber vorrangig nachts). Wenn er einschläft denkt er das erstickt bzw. sein Herz aufhört zu schlagen und steigert sich dann so rein, dass sein Herz enorm schnell schlägt & er bekommt teilweise eine Panikattacke.
Zudem klagt er über plötzlich auftretende Kopfschmerzen im Hinterkopfbereich oder direkt im Kronenchakra, Sausen im Ohr usw. Also stetig wechselnde Beschwerden :/
Hängt es eventuell mit dem aktuellen Umschwung und den Energien zusammen oder liegt hier ein klassisches Burn-Out vor? Ich bin auch schon etwas ratlos mittlerweile.

Viele Grüße
Johanna

1244. Johanna schrieb am 24.4.2023:

Hallo Andreas,

Ich verstehe es einfach nicht!

Meine Familienmitglieder gehen mit unserem Hund Gassi und alles ist friedlich. Doch immer wenn ich mit ihm rausgehe, wird er agressiv zu Radfahrern und anderen Hunden. Warum ist das nur so? Es wird wieder lange dauern, bis die anderen ihn wieder hinbekommen haben. Liegt es vielleicht an irgendeiner Energie? Was spürt Hund Nero(Rottweiler)? Wie kann es nur klappen, das ich mit ihm normal rausgehen kann, ohne ihn wieder agressiv zu machen? Und nein, früher konnte ich mit Nero noch normal rausgehen, wir haben ihn nun seit letztem Jahr, so im Oktober bekommen.

Würde mich auf eine Antwort freuen.

1245. Andreas schrieb am 25.4.2023:

Hallo Johanna,
Dann glaubt der Hund offensichtlich dass er das bei dir tun müsse, dass es seine Aufgabe wäre. Ist vielleicht mal etwas passiert dass er seither glaubt er müsse dich besonders beschützen ? Strahlst du vielleicht Ängste aus die er wahrnimmt und die du früher nicht hattest ? Oder eine Wut die sich auf den Hund überträgt und die du früher nicht hattest ?
Im Grunde ist da deine Übungsaufgabe wohl so viel Ruhe und Frieden auszustrahlen dass sich dies auf den Hund überträgt.

lg von Andreas

1246. Andreas schrieb am 25.4.2023:

Hallo Johanna,
zu deinem anderen Kommentar:
Atemnot liegt auf der geistigen Ebene meist Ängste zugrunde die sich im Bereich der Lunge breit gemacht haben, siehe hier mehr über Atemnotkrankheiten.
Kopfschmerzen können ein Hinweis sein auf zu viel im Kopf, was wiederum auch die Folge von Ängsten sein kann, weil aus Angst heraus versuchen wir zb oft viel zu viel mit dem Kopfdenken zu kontrollieren und so wird der Kopf so voll dass er schmerzt.

lg von Andreas

1247. Johanna schrieb am 26.4.2023:

Zur Antwort 1249:

Okay, das klingt auf jeden Fall mal interessant. Kann schon sein, ich werde es versuchen.

Liebe Grüße.

1248. Andreas schrieb am 28.4.2023:

Hallo Vivien,
Der Artikel über die Parasiten ist jetzt fertig geworden, siehe hier.
lg von Andreas

1249. Johanna schrieb am 30.4.2023:

Hallo Andreas,

Was hat es aus spiritueller Sicht mit den aufgeplatzten Lippen auf sich? Es gab mal ein Treffen mit vielen Menschen und eine Freundin von mir war ständig unsicher und hat auf die Lippen gebissen, doch Zuhause haben sich die Lippen dann sofort in einem weißen Kreis aufgeplatzt und waren leicht angeschwollen. Einen Tag später war es wieder fast weg gewesen. Hat es vielleicht etwas mit der Unsicherheit bei vielen fremden Menschen zu tun?
Freue mich auf eine Antwort.

Liebe Grüße.

1250. Andreas schrieb am 30.4.2023:

Hallo Johanna,
Demnach wollte etwas über ihre Lippen kommen, also Töne/Worte die sie ausspechen wollte aber nicht aus sich herausgelassen hat - und so hat sich dann soviel in ihr angesammelt dass die Lippen aufgeplatzt sind.. (und ja, es war dann wohl die Unsicherheit in ihr die das verhindert hat dass sie ausgesprochen hat was andere Anteile in ihr von ihr wollen dass sie ausspricht. Es ist also auch ein Ausdruckk von einem Kampf in ihr zwischen verschiedenen Anteilen wo letztlich der Unsichere Teil gesiegt hat und die anderen Anteile darüber geplatzt sind..)

lg von Andreas

1251. Lilo schrieb am 30.4.2023:

Lieber Andreas,

könntest du mal einen Artikel über Essen allgemein schreiben? Was symbolisiert Essen/ Nahrung, verschiedene Essmuster? Über den eigenen Hunger essen, keinen Hunger haben/ spüren. Wie sieht das ,,Ideal Essverhalten aus’’. Wie kann ich an meinem Essverhalten arbeiten.
Ich schwanke phasenweise zwischen entweder zu wenig essen und über meinen Hunger essen, bis ich mich sowohl körperlich, emotional und optisch total unwohl fühle. Habe in 6 Monaten 15 Kilo abgenommen, dann wieder zu genommen.

1252. Sandra schrieb am 01.5.2023:

Hallo Andreas, ich bin pflegebedürftig, kann nicht laufen. Ich habe bisher immer auf meiner rechten Seite geschlafen. Leider hat sich am Knochen nun ein Dekubitus entwickelt. Ich bin nun gezwungen auf meiner linken Seite zu schlafen.
Weshalb muss ich diese Schmerzen bekommen und was sagt mir der Dekubitus?
Vielen Dank schon mal für deine Sichtweise und liebe Grüße

1253. Andreas schrieb am 01.5.2023:

Hallo Sandra,
Das kann die Botschaft sein mehr aus dem Yang (rechte Seite) in das Yin (linke Seite) zu gehen. Also mehr Yin/weibliche Energien in dir zu entwickeln und dich, also dein Bewusstsein mehr dahin zu verlagern. Es zeigt dir dass dein seitheriges Bewusstsein, also zb wie du die Dinge siehst, zu viel Druck auf dich, bzw in dir entwickelt und du also auf der unbewussten Ebene eine andere Sichtweise einnehmen musst, also im Schlaf/im Unbewussten in eine andere Richtung schauen sollst.

lg von Andreas

1254. Andreas schrieb am 02.5.2023:

Hallo Lilo,
Hier findest du nun die geistigen Prinzipien die beim Essen berührt werden und mit denen man also in einem tiefen inneren Frieden sein muss um ein harmonisches Essverhalten zu haben.

lg von Andreas

1255. Karine schrieb am 03.5.2023:

Hallo Andreas und Linino,

der Text von Linino (1228) könnte absolut auch von mir gewesen sein. Die Katastrophen-Szenen, die plötzlich und wenige Sekunden lang auftauchen, versuche ich auch noch zu verstehen. Dabei male ich wie Linino sonst auch nicht den Teufel an die Wand.

Warum liefert uns unser Unterbewusstsein diese schwarzmalerischen Bilder?

1256. Andreas schrieb am 04.5.2023:

Hallo Karine,
ja, warum tauchen solche Katastrophen-Szenen in deinem Bewusstsein auf ? Die naheliegendste Ursache ist immer dass du diese Bilder tief vergraben in dir liegen hast und sie darum immer wieder mal kurz aufpoppen wenn sie gerade an der Oberfläche deines Bewusstseins schwimmen. Darum bearbeite und befriede sie weil du bist ja für den Frieden in deinem Bewusstsein verantwortlich.

lg von Andreas


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Wunschthema einreichen.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf X folgen

Home | Impressum | Texte