Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174

Kommentare zu:
Wunschthema einreichen

Sie finden hier die Kommentare Nummer 1078 bis 1079 von insgesamt 1802 Kommentaren zu dem Artikel Wunschthema einreichen

1078. Kathrin schrieb am 18.12.2022:

Hallo Andreas
bin ganz begeistert von deiner Seite. Soviel spirituelles Wissen..
Ich habe Liebeskummer, ich weiß nicht wieso ich mein Herz an einen Mann vergeben habe , der seit 2 Jahren vor seinen Angehörigen nicht zu mir steht obwohl er vorgibt mich zu lieben, ich spüre das auch.
Er ist von seiner Frau schon länger getrennt und ausgezogen, aber Weihnachten und Silvester verbringt er immer noch mit ihr und den Erwachsenen Kindern,er sagt wegen seiner alten Mutter, die weiß nicht dass er ausgezogen ist, wegen ihr wird da noch so ein verlogenes Schauspiel aufgeführt, als lebten wir im 19. Jahrhundert. Diese Mutter und seine getrennte Frau sind sehr dominant und manipulativ. Er will es immer allen recht machen und leidet unter Schuldgefühlen.
Wir lieben uns und ich bin unendlich traurig, dass wir nicht mal Silvester gemeinsam verbringen können, auch nicht seinen Geburtstag zwei Tage später, mich verletzt das sehr
Er leidet auch unter der ungeklärten Situation,er sieht schlecht und angegriffen aus.
Gestern ist er beim spazieren gehen auf glatten Boden hingefallen, es hat sich am rechten Oberschenkel ein Hämatom gebildet und er hat sich den rechten Arm geprellt.
Es ist schon sein 3.Sturz in diesem Jahr,einmal mit dem Fahrrad im Wald wo Steinschotter war, da war auch das rechte Bein verletzt.
Ich glaube es geht auch um Geld, er ist recht Vermögend und seine getrennte Frau sehr anspruchsvoll,sie will keine Scheidung.
Andreas, kann ich was tun, damit er in seiner "Männlichkeit" ankommt und er keine Angst mehr hat seine Wahrheit zu leben? Oder was ist mit mir, dass ich mich in so einen Mann verliebe, ist er mein Spiegel und es bedeutet, dass ich schwach bin? Was kann ich tun? Muss ich gegen meine Traurigkeit ankämpfen und versuchen inneren Frieden zu
finden, oder soll ich lernen "stark" zu sein und mich gegen mein Herz entscheiden und die Beziehung beenden?
Vielen Dank!

1079. Andreas schrieb am 18.12.2022:

Hallo Kathrin,
Finde heraus welche inneren Anteile von dir dies so kreiert haben. Das kann ja viele Ursachen haben, und dann verändere alle diese Ursachen die du in dir findest, weil es ist ja dein Inneres was dir dein äußeres Schicksal erschafft.

lg von Andreas


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Wunschthema einreichen.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf X folgen

Home | Impressum | Texte