Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128

Kommentare zu:
Wunschthema einreichen

Sie finden hier die Kommentare Nummer 659 bis 662 von insgesamt 1069 Kommentaren zu dem Artikel Wunschthema einreichen

659. Skeptiker schrieb am 24.10.2021:

Die Aussage, dass 90% aller gefundenen Dinosaurierknochen gefälscht sein sollen ist schon ziemlich krass! Gibt es dafür Belege?? Wer soll denn die ganzen Skelette und Fossilien gefälscht haben und zu welchem Zweck? Es ist schon schwer, vorzustellen, dass Menschen einen Riesenaufwand betreiben, um Riesenknochen zu fälschen und diese dann zu vergraben, damit sie dann von Forschern "zufällig" entdeckt werden. Da ist das mit der angeblichen "Ötzi"-Leiche schon eher glaubhaft. Einen toten menschlichen Körper, der nur noch aus Haut und Knochen besteht, irgendwo heimlich zu verstecken, um darauf zu warten, dass ihn jemand findet, ist jedenfalls wesentlich einfacher als mit riesigen zentnerschweren Knochen (ob sie nun echt sind oder nicht)! Würde sich der immense Aufwand, der dafür betrieben werden müsste, überhaupt lohnen und wozu?? Andererseits ist es kein Geheimnis, dass viele Skelette, die im Museum stehen, keine Originale sind. Meistens sind das so genannte Abgüsse, aber auch die müssen ja irgendwo herkommen. In der Regel existiert zu einem Abguss schließlich auch ein Original. Außerdem beweist ein "gefälschter" Knochen nicht, dass es dazu keine Originale gibt, auf denen die "Fälschung" basiert.
Warum soll es also keine echten Dinosaurierknochen geben? Warum sollen Dinosaurier nicht wirklich gelebt haben? Etwa, weil sie so riesengroß waren?? Wale z. B. sind ja auch riesig groß und existieren! Elefanten haben riesige, tonnenschwere Körper und sind dennoch unbestreitbar lebende atmende Wesen! Ebenso die Mammuts, von denen man auch heute noch zahlreiche Leichname im Eis Sibiriens findet. Es wird ja wohl niemand ernsthaft behaupten wollen, es hätte keine Mammuts gegeben??? Woher sollen denn sonst die ganzen noch vollständig erhaltenen Körper und Stoßzähne kommen?? Dass die Evolutionstheorie überholt ist, widerlegt ja nicht automatisch die Existenz prähistorischer Tierarten. Man geht ja inzwischen auch davon aus, dass der so genannte Neandertaler und der Homo sapiens zeitgleich existiert haben.
Wenn das wiederum alles nur erfunden wäre, der Neandertaler nie mit dem Speer auf Mammutjagd ging und es nie Höhlenmenschen gegeben hat, dann müssten ja auch die ganzen Höhlenmalereien gefälscht sein...
Die Theorie, dass Kinder deshalb so von Dinosauriern fasziniert seien, weil es ihnen wie ein Märchen eingetrichtert würde, halte ich für ein bisschen einfach gedacht. Da gibt es aus psychologischer Sicht durchaus schlüssigere Erklärungen. Z. B. ist es wohl die Riesenhaftigkeit, die vor allem Jungs beeindruckt, sowie die Stärke und Aggressivität, für die diese Kreaturen symbolisch stehen. Wenn man sich Darstellungen ansieht, auf denen blutdurstige Raubsaurier ihre Zähne und Klauen in ihre Opfer schlagen, so mutet dies keinesfalls wie ein schönes Kindermärchen an. Aber genau diese Brutalität scheint den jungen Sprösslingen zu imponieren! Apropos Märchen - da kämen wir nun zum nächsten Punkt. Es scheint bis heute keinen Beweis für die Existenz von Drachen, Einhörnern, Zwergen, Feen, Elfen etc. zu geben! Dennoch sind auch heute noch viele Menschen, vor allem im spirituellen Milieu, felsenfest von deren Existenz überzeugt. Wenn es nun Drachen, Nixen, Nymphen, Trolle, Riesen, Ufos, hochintelligente Außerirdische usw. wirklich geben sollte - warum denn dann nicht auch Dinosaurier??
Ist es eigentlich Zufall, dass Drachen in ihrem Aussehen häufig an Dinosaurier erinnern? Haben Drachen und Dinosaurier am Ende doch etwas miteinander zu tun? Warum glaubt die moderne Wissenschaft an Dinosaurier, aber nicht an Drachen? Manche meinen ja, der Drachenmythos käme von den Dinosauriern. Das erscheint mir aber höchst unwahrscheinlich, da man von Dinosauriern im Mittelalter sicher nichts wusste! Plausibler scheint mir, dass es Drachen wohl wirklich einmal gegeben hat. Auf alten Bildern, z. B. Kirchengemälden finden sich häufig Darstellungen von Drachen. Auch Einhörner sieht man dort nicht selten. Heute meint man ja, der Glaube an Einhörner käme von den angespülten Stoßzähnen toter Narwale. Dann müssten die Leute damals aber eine ziemlich blühende Fantasie gehabt haben! Ist denn die Tatsache, dass man sich ein pferdeartiges Wesen mit einem langen gedrehten Horn vorstellen kann, nicht schon ein klares Indiz dafür, dass es so etwas wirklich geben kann? Das Ganze wird noch dadurch gestützt, dass es heißt, man hätte vor ein paar Jahren Einhornschädel in Sibirien gefunden. Zwar haben diese nicht so schöne gewundene Hörner, dennoch könnte dies ein Hinweis sein, dass an der Sache mit den Einhörner doch was Wahres dran ist. Jedenfalls ist es doch eher unwahrscheinlich, dass ein paar angeschwemmte Narwalzähne die Fantasie der Leute derart beflügelt hätte, dass daraus Einhörner wurden!
Um zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Es gibt auch die Theorie, Dinosaurier und Menschen hätten zeitgleich existiert. Sie wird unter anderem durch die so genannten Ica-Steine gestützt. Diese Steine sollen in einer Höhle nahe der peruanischen Stadt Ica gefunden worden sein und zeigen unter anderem Darstellungen von Menschen und Dinosauriern. Diese wiederum werden aber von modernen Wissenschaftlern meist für Fälschungen gehalten.
Was soll man nun glauben? Gibt es überhaupt eine absolute Wahrheit?? Das ist die Frage...

660. Andreas schrieb am 24.10.2021:

Hallo,
Wenn du dich noch nie unvoreingenommen mit diesem Thema beschäftigt hast ist es natürlich kein Wunder wenn du an die Dinogeschichten aus den Märchenstunden glaubst. Mittlerweile ist aber sogar die "Fabrik" in China bekannt wo auch du dir Dinoknochen bestellen könntest. Allerdings bist du ja nicht in einer dieser Verbindungen drin, wo sie sich dann gegenseitig die gefälschten Knochen als echt anerkennen. Das heißt deine Dinoknochen würden schon von Anfang an nicht anerkannt. Glaubst du etwa es ginge in der Archäologie anders zu als in der Medizin ??? Verlogene (und geldgeile) Saubanden, woimmer man (genauer) hinschaut..

Ganz nebenbei bemerkt, noch nie wurde soviel gebaut, so viel Erde bewegt wie in den letzten Jahren - da müsste es statisch betrachtet heute jedes Jahr tausend mal mehr Funde als alle füheren Dinoknochenfunde zusammen geben ! Schon alleine das ist der Beweis dass die alle nicht echt waren..
Höhlenmalereien gefälscht sein
auch bei den Höhlenmalereien sind in der Tat schon viele als gefälscht erkannt worden. Allerdings gibt es da wohl auch echte, und auf die möchte ich hier mal genauer eingehen weil das sehr gut in unser aktuelles Zeitgeschehen passt: Eine Hochkultur die nicht auf die Entwicklung zum Göttlichen ausgerichtet ist wird immer irgendwann zusammenbrechen, und das hat es auf der Erde auch schon mehrmals gegeben. Aber natürlich gibt es dann auch immer Überlebende, und wer ist das immer ? Ganz einfach, überleben werden immer diejenigen die die Naturgesetzmäßigkeiten kennen und darum auch das Geschehen während solcher "Weltuntergänge" verstehen können und sich gerade in solchen Zeiten gut zurechtfinden und durchschlagen können. Und eines der wichtigsten Naturgesetze ist nun mal dass immer genau das geschieht was man sich geistig visualisiert und erschafft. Und wenn also nun nach einem solchen Zusammenbruch durch Naturkatastrophen alle Häuser und Wohnungen zerstört sind und keine Supermärkte mehr funktionieren und der Kampf ums nackte Überleben stattfindet, da meditiert dann niemand mehr dass ein Lambo in seiner Garage steht weil das keinen Sinn mehr ergibt wenn es keine intakten Straßen mehr gibt - was macht man dann ? Ganz einfach man visualisiert eine erfolgreiche Jagd - und genau zu diesem Zweck wurden die meisten (echten) Höhlenmalereien erstellt. Sie sollten der erfolgreichen Jagd dienen, also dass man sich darauf programmiert. (Das waren also keine "Neandertaler" oder ähnliches, das waren Überlebende von ehemaligen Hochkulturen die über die Kraft der Gedanken bescheid wussten.)

lg von Andreas

661. Farbenfreude schrieb am 26.10.2021:

Hallo Andreas,
welche Bedeutung hat Synästhesie?
Ich selbst sehe Buchstaben, Wörter und Zahlen gedanklich in einer stets gleichbleibenden Farbe.

662. Andreas schrieb am 26.10.2021:

Hallo,
ja, das ist an sich nichts besonderes dass man mit bestimmten Dingen andere Sachen, Farben, Gerüche usw verbindet. Das ist die Fähigkeit des eigenen Geistes quer zu denken (eine Yin Fähigkeit). Das ist auf diesem Planeten nur deswegen ungewöhnlich weil das im hiesigen morphogenetischen Feld fast nicht verankert ist dass man Zahlen mit Farben verbindet. Ich denke die meisten die dies tun hatten frühere Leben auf einem Planet wo dies normal war, so zu denken.

lg von Andreas


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Wunschthema einreichen.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte