Webseite mit Google durch­suchen:

Die 7 wichtigen Fragen nach einem Unfall

Hinter jedem Unfall steckt eine Botschaft der Seele. Durch den Unfall sollen wir spüren, dass etwas in unserem Leben nicht oder nicht mehr in der göttlichen Ordnung ist. Mit dem Unfall zeigt uns die Seele, dass etwas in unserem Leben nicht mehr Gut, also nicht mehr Gott ist. Sehr oft zwingt uns die Seele durch den Unfall sogar etwas radikal zu ändern. Unsere Seele, also ein wichtiger Teil von uns selbst, will dann nicht mehr so weitermachen wie zuvor.
Was ist nun also die Unfallbotschaft unserer Seele ? Wenn wir uns dieser Frage nach einem Unfall nicht stellen, so vertun wir eine wertvolle Chance, um zu erkennen, wie oder was wir bewusst ändern sollten um schnellstmöglich wieder diese göttliche Kraft in unser Leben zu holen, die unser Leben gut macht.

Göttliche Ordnung ⇒ erschafft Göttliche Kräfte ⇒ die wiederum ein göttlich gutes Leben gefüllt mit göttlichen Wundern am laufenden Band erzeugen.
Wenn alle Anteile in dir in voller Harmonie sind, dann kann ein Unfall gar nicht in dein Leben hineingezogen werden, weil für einen Unfall benötigt es immer Spannungen in dir (also zwischen den Anteilen in dir), die dir dann durch den Unfall im Außen sichtbar werden.

Eigentlich ist es ein natürlicher Prozess, dass wir durch den Unfall die Botschaft der Seele erkennen und uns nach einem Unfall neu ausrichten. Gerade dieses "Neu-Ausrichten" auf das Göttliche ist ein wichtiger Teil des Prozesses. Dies ist der Grund, warum nach Unfällen die Person oftmals erst mal "ruhiggestellt" ist zum Beispiel wenn durch Verletzungen die Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist. Diese Ruhe, oft sogar in einem Krankenhaus, also aus unserem üblichen Trott herausgerissen, soll diese Neuausrichtung erleichtern und das tut sie auch. Am besten können wir diesen Neuausrichtungsprozess unseres Lebens durchlaufen, wenn wir die Unfallbotschaft der Seele verstehen. So können wir bewusst Dinge und Einstellungen ändern. Da es im gesamten Universum keinen einzigen Zufall gibt, kann selbst in kleinsten Details ihres Unfalls noch eine wertvolle Botschaft enthalten sein. Am besten sie erstellen sich ein Arbeitsblatt und notieren sich zunächst einfach mal alle nüchternen und sachlichen Fakten zum Unfallhergang und Ablauf. Um weitere eventuell wichtige Details für ihr Unfallarbeitsblatt zu finden können die folgenden 7 Unfallfragen nützlich sein.
(zur Druckversion kommen Sie direkt hier.)

Die Unfallfragenliste

  1. Letzter Gedanke: Was waren die letzten Gedanken kurz vor dem Unfall ?
    Beachte hierzu generell die Gedanken oder Themen der Zeit vor dem Unfall, aber auch insbesondere den allerletzten Gedanken, kurz bevor der Unfallverlauf begann. Weil dieser letzte Gedanke oft einen wertvollen Triggerhinweis liefert, bzw dieser letzte Gedanke sozusagen das Fass zum überlaufen brachte. Der letzte Gedanke hatte diese (jedem Unfall vorausgehende) Spannung endgültig über den Crashpunkt hinaus erhöht und daran kann man sehen, dass an diesem Gedanken (unbewusst) heftige Spannungen hängen, zb aus der Kindheit. Gleichzeitig hat dieser letzte Gedanke offensichtlich dein Energiesystem endgültig so weit geschwächt dass der Unfall geschehen konnte (Wenn du in voller Harmonie bist, kann wegen dem Resonanzgesetz nie ein Unfall in dein Leben treten).
  2. Ausrede: Für was dient der Unfall uns oder unserem Unterbewusstsein als Ausrede ? Was wollte man versäumen oder vermeiden ? Insbesondere wenn man bei Unfällen das eigentliche Ziel nicht mehr erreicht, weil, offensichtlich gibt es in uns dann Anteile, die das Betreffende nicht wirklich wollten und wir sollten mit diesen Teilen von uns eine Arbeit machen, meist zuerst mal Anerkennen, Würdigen, sie Befrieden usw. Darum frage dich also:
    - Was hast du durch den Unfall versäumt ?
    - Warum wolltest du an deinem Ziel nicht ankommen ?
    - Warum wolltest du etwas nicht tun, was du durch den Unfall nicht tun konntest ?
    - Was kannst du durch den Unfall tun/erleben was zuvor nicht möglich war ? (zb sich umsorgen lassen etc.)
    - Flucht: Wurde durch den Unfall eine Handlung gestoppt, welche du als Ausrede benutzt, um dich einem Thema nicht zu stellen ? Wurde durch den Unfall also sozusagen eine Flucht vor etwas gestoppt ?
    Sie sehen, es geht bei diesen Fragen schon ziemlich heftig darum, herauszufinden, warum unser Unterbewusstsein den Unfall verursacht hat. Hier sind wir oftmals auch gefordert ehrlich die Verantwortung für unser Leben zu übernehmen, denn es geschieht eben nichts in unserem Leben, was wir nicht direkt oder indirekt verursacht haben (selbst wenn "offiziell" andere am Unfall schuld sind, so war es trotzdem dein Unterbewusstsein, welches dafür gesorgt hat dass DU zu diesem Zeitpunkt an diesem Ort warst).
    Für was dient der Unfall (oder dessen Folgen) als Ausrede ?
  3. Unfallursache: Was war die Unfallursache, Unfallgrund ? (zu schnell gefahren ? was wurde nicht beachtet ? was hat abgelenkt ? ..) Notiere dir die symbolische Entsprechung(en) zu deinem Leben.
  4. Unfallhergang: Was für eine Art Unfall war es ? Autounfall ?
    Deute dabei den Unfallhergang symbolisch. Du kannst für diese Frage eventuell ein extra Arbeitsblatt mit 2 Spalten verwenden: In der einen Spalte den Unfallablauf - in der anderen Spalte zu jedem Ablaufpunkt des Unfalls die mögliche Entsprechung zu deinem Leben.
  5. Gefühle: Gibt es Gefühle, die deiner Meinung nach ursächlich dafür waren, dass du in das Unfallgeschehen verwickelt wurdest ? (zb Ungeduld ? Stolz ? Gier ? Ängstlichkeit ? Wut ? etc.)
  6. Unfallinteraktionen: Was für Personen waren beteiligt ?
    Zum Beispiel je nach Geschlecht der Beteiligten kann man auf ein Männer- oder Frauenthema rückschließen (Yin / Yang). An welche Personen/Themen erinnern dich die Beteiligten ?
  7. Verletzungsbotschaften: Was für Verletzungen ? (oder was für Schäden sind durch den Unfall entstanden ?)
    Auch aus der Art der Verletzung wird die höhere Unfallbotschaft ersichtlich. Schmerzen und Verletzungen sind genau so wie Krankheiten sowieso immer Körperbotschaften.
    Zu diesem Punkt gehört auch wenn nicht du selber sondern zum Beispiel dein Auto eine Verletzung, also ein Schaden an deinem Auto entstanden ist (siehe auch Autoschäden).

Wahrscheinlich werden Sie bereits beim Erstellen des Arbeitsblattes so eine Art roten Faden finden, wie der Unfall sich als Seelendeutung auf ihr Leben bezieht. Markieren oder Fassen Sie die Fakten, die ihnen besonders wichtig erscheinen zusammen. Ihr Geist wird von den wichtigen Unfalldetails regelrecht angezogen sein, so dass ihnen die Deutung leicht fällt. Eine weitere Erleuterung der 7 Fragen finden Sie in diesem Video.

Und dann kommt natürlich der wichtigste Teil der Arbeit: Ziehen Sie die Konsequenzen aus der gefundenen Botschaft. Formulieren Sie sich neue positive Denkmuster, Affirmationen, Handlungsmuster oder gar neue positive Lebensziele. Das klingt jetzt vielleicht einfach, kann aber trotzdem viel innere Arbeit sein, aber bedenken Sie, auf dem absoluten Höhepunkt der Krise, also gerade dann, wenn das Chaos am Größten ist, gerade dann steht uns auch am allermeisten Veränderungsenergie zur Verfügung. So stellt das Leben uns auch in den schwierigsten Momenten gerade genau das zur Verfügung, was wir brauchen. Und wenn wir der Botschaft unserer Seele folgen wird sie unser Leben immer in eine Bahn lenken, die unser Leben mit einer göttlichen Kraft erfüllt.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

Hier finden Sie die letzten 100 (von insgesamt 543) Kommentaren. Alle älteren Kommentare finden Sie auf diesen Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78

444. Andreas schrieb am 01.3.2022:

Hallo Kathrin,
ja, es zeigt dir dass du dich nicht mehr um das allergrundlegendste gekümmert hast, nämlich die Sicherheit und Unversehrtheit deines Körpers, in dem Fall deines Kopfes. Normalerweise baut sich aus dem eigenen Wurzelchakra ein solches schützendes Kraftfeld auf welches sich dann um den ganzen Körper legt und auch den Kopf schützt, so dass dein Unbewusstes gar keine solchen Bewegungen macht.
So kannst du dich direkt fragen, was beim Besuch des Vaters dich so sehr aus deinem Eigenen, also aus deiner eigenen Verwurzelung, aus deiner Wurzelchakrakraft herausgezogen hat, dass sie nicht einmal mehr für den Schutz des Kopfes ausgereicht hat ?
Oft sind es alte Kindheitsmuster die beim Besuch der Eltern wieder anspringen, also Muster die überhaupt nicht mehr zu unserem heutigen (eigenständigen) Leben passen, welche da wieder anspringen und unser Energiesystem dann natürlich ganz durcheinander bringen. Damit solche Dinge nicht passieren muss man mindestens ein Cutting von den Eltern machen weil in der Natur gibt es das überhaupt nicht dass Kinder die einmal ihre Eltern verlassen haben wieder zurück kommen. Und in der Pflanzenwelt schon mal gleich gar nicht. Wenn eine Blüte ihre Samen verteilt und vom Wind weggeweht werden haben diese Samen ihre eigene Aufgabe, nämlich an dem neuen Platz zu wachsen. Sie würden nie auf die Idee kommen zurück zu den Eltern zu wandern. Der Kofferraum ist ja hinten am Auto, also hast du auch hier die Botschaft dass es um deine Vergangenheit geht. Du glaubst der Vergangenheitsdeckel sei geschlossen, aber jedesmal wenn du dagegen knallst bekommst du die Botschaft, dieser Deckel ist ja offen ! Da gibt es also Vergangenheitsthemen aus deiner Kindheit im Zusammenhang mit dem Vater die keineswegs abgeschlossen sind, sondern die noch offen sind und die geschlossen werden müssen. Und es wird dir gezeigt dass dein aktuelles Verhalten (den Vater zu besuchen) nicht ausreicht um diese Themen auf eine gute Weise abzuschließen. Eine extra Arbeit/Aufmerksamkeit ist notwendig.

Ein anderes häufiges Muster ist dass Kinder negative Energien von den Eltern übernehmen. Das darfst du nach der Pubertät auch nicht mehr tun, weil zuvor bist du noch von den Eltern abhängig bzw von deren energetischem Zustand und es dient ja auch dir selbst wenn du zb als Baby dafür sorgst dass es den Eltern gut geht, aber wenn du erwachsen bist, hast du kein Recht mehr ins Energiesystem der Eltern einzugreifen, sondern du bist für dein Eigenes (deine eigenen Wurzelchakrathemen usw) zuständig, evt sogar für deine eigene Familie oder eben für deine eigenen Projekte usw. Wie gesagt die Natur löst das ganz einfach indem kein Tier auf die Idee kommt seine Eltern zu besuchen, noch nicht einmal an Weihnachten. Wenn du das trotzdem tust, dann musst du deine Eltern mit einem Bewusstsein besuchen dass du deinen Kopf trotzdem nicht mehr in ihre Angelegenheiten/Energien einmischen lässt. Ansonsten ist es kein Wunder wenn deine Seele dir mal ordentlich gegen deinen Kopf schlägt dass dir schwindelig wird (damit das Fremdübernommene wieder heraus fällt).

lg von Andreas

445. Jakob schrieb am 27.3.2022:

Hallo Andreas,

Was bedeutet es wenn jemand seinen Personalausweiß verliert?
oder allgemein etwas verliert?

Liebe Grüße Jakob

446. Andreas schrieb am 28.3.2022:

Hallo Jakob,
das wird meistens Ausdruck sein von einem inneren Anteil der seine Identität verloren hat. Also zb ein Anteil wo man nicht mehr sich selber lebt, wo man sein Eigenes, seine eigene ID verloren hat. Oder auch ein Anteil der etwas loswerden möchte was man ist. Mehr dazu findest du hier.

lg von Andreas

447. Georg schrieb am 01.4.2022:

Hallo Andreas,

was bedeutet es, wenn man mit dem Auto irgendwo aufsetzt?

Mit freundlichem Gruß
Georg

448. Andreas schrieb am 01.4.2022:

Hallo Georg,
ja, dann gibt es einen inneren Anteil der damit (bzw mit dessen symbolischer Bedeutung) in einen Kontakt kommen will. Zb ein Bordstein oder ein Begrenzungspfosten, dann wäre es ein innerer Anteil der eine Begrenzung überwinden möchte.

lg von Andreas

449. Patrick schrieb am 20.4.2022:

Hallo Andres,

was tun gegen Selbstsabotage? ich bin ein Futurist habe Angst vor Ereignissen in der Zukunft.
Ich denke ich kenne die wahre Ursache dahinter was kann ich tun um mein Unterbewusstsein auf Erfolg zu Programmieren bzw. wie kann ich das noch verhindern?

Gruß
Patrick

450. Andreas schrieb am 21.4.2022:

Hallo Patrick,
Das Grundlegende ist natürlich immer wo du eine Zukunftsangst entdeckst, dass du umdenkst also dir es genau so vorstellst wie du es haben möchtest, damit Energie in genau das Bild hineinfließt, welches du manifestieren möchtest. (Das muss man so lange tun bis das Angstbild von neuen Bild sozusagen gelöscht ist.)

Und das andere Grundlegende ist einen inneren Frieden zu finden mit altem Erlebten, was noch Unfriedlich in dir ist. Also solche Erlebnisse positiv deuten, das Gute und das Nützliche darin sehen usw.

lg von Andreas

451. Sindy schrieb am 24.4.2022:

Hallo, ich hatte am Freitag einen Reitunfall mit meinem hoffentlich zukünftigen Pferd. Le Cour de Mare hat sich erschreckt und machte einen größeren Galoppsprung. Er buckelte oder stieg nicht. Ich konnte mein Gleichgewicht nicht halten und fiel bald zu Boden. Mein linker Fuß ist seitdem verletzt - Innenknöchelbruch! Ich hatte noch nie einen Bruch aber erst am 11.12.2021 verstauchte ich mir auch genau den linken Fuß zu Hause. Was übersehe ich? Was will es mir sagen? Ich habe das Gefühl dass dieses Pferd vieles verändern wird. Ich bin nur etwas traurig, weil ich eigentlich die Abholung des Pferdes bereits geplant habe aber scheinbar habe ich noch etwas zu lernen zu sehen bevor es dazu kommen darf? Was fühlen sie dazu?

452. Andreas schrieb am 24.4.2022:

Hallo Sindy,
ja, du siehst du hattest vor 4 Monaten schon mal eine Botschaft bezüglich diesem Fuß. Und nun hast du im Prinzip dieselbe Botschaft wieder, nur in eindringlicherer Form, also eine Steigerungsstufe.
Beim Fuß gehts ja um Zukunfsthemen (mit den Füßen läuft man nach vorne in die eigene Zukunft hinein), und das Pferd ist ja wegen dem Erschrecken auch nicht mehr weiter gelaufen (wenn ich es richtig verstehe). So kannst du dich direkt fragen, welche Erschrecken-Energie in dir selber drin steckt, die dich daran hindert vorwärts im Leben zu laufen. Welches Schockereignis (zb aus deiner Kindheit) blockiert dich, beziehungsweise im übertragenen Sinne deinen Fuß, frohgemut dich deiner Zukunft zuzuwenden ?

Wie du sagst ist das Pferd ja nicht gestiegen, das heißt es hat sich NICHT groß gemacht, was es aber hätte tun sollen, dann wärst du vermutlich nicht heruntergefallen (?). Auch dies ist eine Botschaft: Wo, in welchen Situationen machst du dich nicht groß, sondern gehst stattdessen in eine "kleine" bockige Haltung ? Es gibt ja körpersprachlich ganz viele Möglichkeiten wie man sich größer macht - überlege dir wo in deinem Leben es angebracht wäre dich körpersprachlich größer zu machen, anstatt dich klein und verängstigt/bockig zu geben.

Mit den Füßen stehen wir direkt auf dem Boden, symbolisch auf dem Boden unserer eigenen Realität. Wo, oder inwiefern erlaubst du dir dies nicht oder weigerst dich gar ?
Eine Botschaft des Unfalls ist jedenfalls dass das Muster ich erde mich nicht mit meinen eigenen Füßen, dass soll das Pferd für mich tun nicht funktioniert, du wurdest durch den Sturz nämlich zwangsgeerdet..
Das heißt du kannst als energetische Übung Energie durch diesen Fuß in die Erde hinunteratmen (durch den Fuß hindurch) und umgekehrt Energie durch den linken Fuß nach oben durch dich hindurch bis ins Scheitelchakra.

lg von Andreas

453. Sindy schrieb am 26.4.2022:

Danke für deine Nachricht und somit auch für die Denkanstöße. Dann ist es wohl auch keine zufällige Begegnung mit diesem besonderen Pferd ❤️ Er scheint mir zu helfen!

454. Eva schrieb am 27.4.2022:

Hallo, ich habe auch eine Frage zum Thema Unfall....heute hatte meine 11 Jahre alte Tochter einen Unfall zu Hause beim Zähneputzen noch vorm zur Schule gehen. Sie ging mit der Zahnbürste, in der linken Hand haltend ins Wohnzimmer, putzt sich dabei die Zähne (extreme Zahnengstellung auch Thema bei ihr-9 Milchzähne mussten ihr schon gezogen werden) .....da steht ein Crosstrainer. Sie noch nicht mal darauf gegangen, stand nur davor und bewegte die Stangen, an denen man sich festhält ....hin und her.....Schwungscheibe von 26 kg gut in Bewegung gebracht ....hält an dem Griff immer noch fest. Als sie das Gerät dann anhalten wollte, ist es passiert! Ihr Arm ganz doof mitgerissen worden, zwischen der Stange und Gerät gekommen ....Ende vom Lied: Unterarmbruch! Rechts! Sie schreibt auch mit rechts ....Ich über meine erste Reaktion nun erschrocken: es kam zuerst Wut in mir hoch ! :( ....Wut darüber, wie so etwas beim Zähneputzen überhaupt passieren kann, zehn Minuten, bevor wir die Wohnung verlassen müssen ....Wut darüber, dass sie ihre Zähne nicht im Bad geputzt hat. So was halt :( ....ich konnte sie erst gar nicht richtig gut trösten, was mir nun leid tut. Wir leben alleine, sie ein Einzelkind. Was ist da bloß bei uns los? Bitte um hilfreiche Hinweise .....ich sehe den Wald vor lauter Bäume nicht ... so fühlt es sich in etwa an. Liebe Grüße

455. Eva schrieb am 27.4.2022:

....Nachtrag zum letzten Kommentar: der letzte Unfall bei uns war vor vier Jahren! Ich bei Glatteis mit einem Fahrrad bergab gestürzt , weil ich vor einer Kreuzung versucht habe mit dem linken Fuß noch zu bremsen! Trümmerbruch Sprunggelenk, Fuß zeigte nach innen .....4 stündige Notop (die Zahl vier hat bei uns auch Bedeutung, aber welche? z.b. hat meine Tochter am 4.4.Geburtstag) ....wach geworden mit Fixateur .....vier Jahre später nun: Sprunggelenk ist noch immer dick bei kleinster Belastung ....Schrauben und Platte auch noch immer drin ....was dieser Unfall mir sagen wollte, weiß ich bis heute nicht :( ?

456. Andreas schrieb am 28.4.2022:

Hallo Eva,
Auf der oberflächlichsten Ebene ist es offensichtlich wie du schon erkannt hast: Sie steht im Bad, putzt sich die Zähne, hat keinen Bock in die Schule zu gehen und mit dem Arm zu schreiben und rennt darum zur Schwungscheibe und macht ihren Arm kaputt, um nicht zur Schule gehen zu müssen. Es gibt also einen Anteil in ihr der nicht zur Schule will.

Auf einer tieferen Ebene zeigt dir das Geschehen dass sie im übertragenen Sinne von den Schwungrädern dieses Trainingssystems (Schule, Gesellschaft, Familie) zerquetscht wird. Sie ist dem Druck unter dem sie steht (im übertragenen Sinne von der Seite auf den Arm) nicht gewachsen.
Passiert ist es ja weil sie versucht hat dieses System zu stoppen. Sie kämpft also gegen dieses System an (anstatt es einfach sich selbst zu überlassen damit es sich von alleine totläuft). Mit 11 kommt sie nun also wohl in eine Phase wo sie lernen muss loszulassen, und sich aus dem Herauszunehmen was andere für sie vorgesehen haben, und das eben ohne sich extra als Ausrede einen Unfall zu kreieren.

Es geht natürlich auch darum die Energien zu verändern, so dass dieser Druck der auf sie wirkt verschwindet. Da gibt es sicher viele Ebenen wo dieser Druck entsteht, natürlich nicht nur innerhalb der Schule, zb auch durch Erwartungen usw. Auch familiensystemisch kann dieser Druck entstanden sein, dann wäre eine Familienaufstellung gut um ihn zu lösen.

Die Wut die du gespürt hast kann unter anderem auch davon kommen weil ein Crosstrainer ja keine Wut transformieren kann. Das ist der Unterschied zur Natur. Weil natürlich werden bei jeglicher sportlichen Betätigung immer auch allerlei emotionale Energien frei die ansonsten in den Muskeln verbleiben. Und wo gehen diese Energien (auch Wutemotionen) hin, wenn man auf dem Crosstrainer statt in der Natur läuft ?? Sie verbleiben untransformiert in der Nähe des Crosstrainers. Die Natur hingegen kann solche Energien verwerten, weil was für den Menschen negativ ist, ist für die Natur oft nützlich. So ist zum Beispiel sogar die Scheiße des Menschen für viele Pflanzen ein Dünger. Den meisten Menschen ist überhaupt nicht bewusst was für ein unglaublich perfektes System die Natur ist. Ein Crosstrainer ist dagegen nur eine kranke Krücke, er kann das Laufen in der Natur NICHT ersetzen, da musst du ständig manuell zb mit Räucherstäbchen die Energien transformieren die freigesetzt wurden.

Und dass es um die Transormierung von Energien geht, das siehst du aus deinem eigenen Unfall, mehr dazu findest du im Sprungegelenkeartikel.

lg von Andreas

457. Anka schrieb am 29.4.2022:

Hallo,Andreas,deine Antwort an Eva ist so aussagestark,möge Eva daraus heilende Kräfte und Einsichten für Ihr Kind und sich erkennen.
Sehr tiefgründig.
LG Anka
Danke.

458. Martin schrieb am 01.5.2022:

Hallo Andreas,

ich habe Karies. Es hat den hinteren kleinen Backenzahn erwischt. Woran liegt das?

Mit freundlichem Gruß
Martin

459. Martin schrieb am 01.5.2022:

Hallo Andreas,

liegt dass daran, dass ich schon um 03:30 aufstehe und dies zu früh für mich ist? 04:30 fand ich noch akzeptabel. aber 03:30? Habe mir am ersten Tag als ich um 03:30 aufgestanden bin die Tür beschädigt. In dem ich sie aufgezogen habe, als sie noch nicht ganz in Mittelstellung war. Ergebnis war ein Schaden an der Tür. Der Karies ist logischerweise von außen sichtbar. Zahnschmerzen habe ich auch. Der Karies ist in einer Senke des Zahns. Obwohl ich früh aufstehe komm ich nicht so recht voran. Gönne mir auch zu wenig Spass. Habe auch ein bisschen wenig Lebensfreude aktuell. Ich bin auch unnachgiebig versuche Dinge "durchzuziehen" anscheinend ist die Strategie die falsche. Ein bisschen übermüdet war ich auch...

Mit welchem Anbieter hostest du deine Website?

Gruß
Martin

460. Andreas schrieb am 01.5.2022:

Hallo Martin,
Grundsätzlich gehts um eine Übersäuerung in deinem Leben. Und das was du schreibst klingt ja schon so als würde da zur Zeit etwas dir regelrecht Kraft rauben, was dir sozusagen im übertragenen Sinne deine Zähne zerfrisst, weil die Zähen stehen ja symbolisch für das Urfeste in dir.. dazu findest du mehr im Zähne Artikel.

lg von Andreas

ps: die Webseite ist bei 1und1

461. Martin schrieb am 17.5.2022:

Hallo Andreas,

ich wollte wissen, warum man Sachen verliert. Habe mein Kartenetui verloren.

Gruß
Martin

462. Martin schrieb am 17.5.2022:

Hallo Andreas,

ich habe eine Frage. Was hälst du von den Thesen von Alexander Laurent?

Gruß
Martin

463. Andreas schrieb am 17.5.2022:

Hallo Martin,
Da musst du schauen was dieses Kartenetui, bzw die enthaltenen Karten für dich bedeutet ?
Welcher innere Anteil will nichts mehr mit ihnen zu tun haben ? eine ausführliche Erklärung findest du hier.

Ich denke Alexander Laurent hat in sehr vielem recht was er sagt..


lg von Andreas

464. LisaSophie123 schrieb am 19.5.2022:

Hallo Andreas,

Ich hatte heute einen Sturz. Ich ging mit meinem 5 Monate alten Sohn von der Haustür zum Kofferraum unseres Autos um etwas zu holen. Ich stolperte und fiel auf das Gitter von dem Schacht zum Kellerfenster. Mein Knie war so offen, dass es genäht werden musste, nun muss ich 10 Tage mit Bandage am Bein rum laufen und darf mich kaum bewegen. Selbst meinen Sohn kann ich nun nicht mehr rum tragen. Ihm und Langzeit Schäden sind zum Glück nicht passiert. Ich fühle mich so schlecht, ihm hätte etwas passieren können, mir hätte schlimmeres passieren können. Die Stunden im Krankenhaus, mit den Schmerzen und dem Nähen waren schrecklich für mich. Allerdings bin ich mir unsicher was ich daraus deuten soll?

465. Andreas schrieb am 19.5.2022:

Hallo,

Der Kofferraum, welcher ja dein Ziel war steht symbolisch für die Vergangenheit, bzw für etwas aus der Vergangenheit was noch in dir oder an dir sozusagen anhängt. In diesem Zusammenhang wollte also dein Unterbewusstsein dich in Richtung Keller (Kellerfenstergitter) leiten. Das wäre also die Botschaft in dein Unterbewusstsein (=Keller) hinabzusteigen und diese Last aus der Vergangenheit aufzulösen, weil ein Teil von dir hat ja keinen Bock mehr sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen (das ist der innere Anteil der nicht am Kofferraum ankommen wollte). Und dass es das Knie betraf, das zeigt dir dass es sogar um eine Richtungsänderung geht in deinem Leben, zumindest um eine Richtungsänderung im Denken über dieses Vergangenheitsthema welches da in dir, also symbolisch im Kofferraum des Autos lagert.

lg von Andreas

466. Martin schrieb am 20.5.2022:

Hallo Andreas,

aber am Ende triftt doch jetzt alles ein was er vorrausgesagt hat oder?
Oder war das alles vorhersehbar? Er spricht ja von der Apokalypse.
Oder ist meine Sicht diesbezüglich eingeschränkt?

Gruß
Martin

467. Andreas schrieb am 20.5.2022:

Hallo Martin,
Zukunft ist nicht starr, sie ist veränderbar. Darum sind Zukunftsprophezeihungen meist nur dann gültig wenn sich nichts wesentliches ändert. Nun ist aber in den letzten 2 Jahren ja unserer Wirtschaft sozusagen bereits der Stecker gezogen worden - so kann dies durchaus bereits ausreichen dass sich das mit dem prophezeiten Stromausfall dadurch erledigt hat, usw. Alles was geschieht hat ja einen höheren Sinn, und wenn dieser anderweitig erfüllt wurde dann braucht es das Ereignis dann nicht mehr.
Der Mensch kann ja jederzeit in sich Frieden schaffen und dann braucht er im Außen auch keinen Krieg mehr um ihm sein Inneres zu spiegeln.

lg von Andreas

468. Paul schrieb am 23.5.2022:

Hallo Andreas

Ich hatte vor 22 Jahren einen schlimmen Autounfall in Australien, während einem Sprachaufenhalt. Ich bin nachts nach einem Bekanntenbesuch nach Hause gefahren. Mein Zielort erreichte ich durch eine unbeleuchtete Strasse durch einen Wald. Ich war zum Zeitpunkt des Unfalls zwei Wochen in Australien und bin tagsüber ein paar mal schon unterwegs gewesen. Leider bin ich dann aus Gewohnheit auf die falsche Strassenseite eingebogen und mit einem korrekt entgegenfahrenden Auto kollidiert. Mein letzter Gedanke war "Mist der ist auf meiner Strassenseite". Ich habe nicht gebremst und dachte der andere weiche aus. Zum Glück waren beide nicht sehr schnell unterwegs. Ich habe mir dabei Schnittberletzungen und Frakturen zugezogen, die Spuren bis heute hinterlassen haben. Wie kann ich das deuten? Ich war quasi im Sabbatical und entspannt. Allerdings beruflich nicht am richtigen Ort. Bis heute nicht. Vielen dank. Liebe Grüsse Paul

469. Andreas schrieb am 23.5.2022:

Hallo Paul,
Du warst auf der falschen Straßenseite unterwegs und es wurde dir gezeigt/gelehrt was das zur Folge haben kann, nämlich Konfrontation, ein Zusammenprallen.
Die Hauptfolge, Knochenbrüche, ist die Botschaft dass du zu unnachgiebig bist/warst. Und dass du nicht gebremst hast (was ja ein Nachgeben gewesen wäre, sogar ein äußerst vernünftiges Nachgeben!) das zeigte dir das nochmals dass da eine äußerst ungesunde Unnachgiebigkeit in dir war. Regelrecht ein Wunsch auf Konfrontation. Da kannst du ja mal in dich rein fühlen wie viel von damals noch in dir ist.

lg von Andreas

470. Anna schrieb am 27.5.2022:

Hallo Andreas, diese Seite ist sehr bereichernd, daher hoffe ich, dss Du auch für mich einen Impuls hast. Im Oktober 2020 wurde ich gekündigt. Seither habe ich unermüdlich versucht, wieder einen neuen Job zu finden. Ohne Erfolg (hochqualifiziert, aber Ü50). Im Frühjahr habe ich beschlossen, mich selbstständig zu machen. Ich sah keinen anderen Weg. Ich zögerte, den Coachinggutschein der AA einzulösen. Ich hatte Angst vor dem Schritt. Dann passierte 2 Unfälle.
1. Ich fuhr, unaufmerksam, mit meinem Auto gegen einen Bordstein. Der Reifen Plätze. Das,Auto musste abgeschleppt werden. Aufgrund von Logistik-Problemen dauerte es wesentlich länger als erwartet, bis der neue Reifen kam.
2. Zwei Tage später setzte ich mich daher auf meine Vespa, um einzukaufen. An einem Kreisel bremste jemand abrupt, weil jemand an dem angrenzenden Zebrastreifen (den ich nicht einsehen konnte) mit dem Rad drüber fuhr. Ich bremste ruckartig, kippte mit dem Roller um, er fiel mir auf den Fuß und brach 4 Mittefußknochen. Seither bin ich komplett out of order. Ich darf den Fuß nicht belasten, bin für jede Bewegung auf Krücken angewiesen. Ich lebe allein im DG. Inzwischen sind auch die Hände belastet durch das Krücken gehen. Ich fühle mich total gelähmt. Ich bin in Woche 5, vermutlich dauert es noch 3 Wochen, bis ich langsam wieder mit dem Gehen starten kann. Auto in 8 Wochen. Aber mir läuft die Zeit davon, das ALG ist irgendwann fertig. Ich bin inzwischen von der körperlichen Anstrengung ohne meinen Fuß so platt, dass alles schwer fällt. Alles dauert 10x so lange und immer lsuert die Gefahr eines Sturzes. Ich muss langsam gehen, obwohl die Zeit drängt. Ich weiß gar nicht mehr, wo oben und unten ist und habe Angst um meine Existenz. Was ist mein Weg? Liebe Grüße und Danke, Anna

471. Andreas schrieb am 27.5.2022:

Hallo Anna,
Mit dem Autounfall hat ja alles angefangen. Dabei bist du gegen den Bordstein gefahren, also gegen eine Begrenzung. Das war also die Botschaft dass es eine Begrenzung gibt (in dir) die du (oder ein Anteil in dir) überwinden will (dieser Anteil wollte ja über den Bordstein fahren).
Und schon hier hast du die Botschaft erhalten dass ein Auswechseln des Reifens nicht genügt, weil er sich so hingezogen hat. Es geht also um Begrenzungen. Das können begrenzende Glaubenssätze sein die nicht zur Selbstständigkeit passen, vielleicht sogar innere Verbote. Vielen Menschen ist das gar nicht bewusst, aber selbständig zu sein ist eine völlig andere Lebenseinstellung als angestellt zu sein. Selbständige, das sind ganz andere Menschen, das siehst du sogar in den Krankenstatistiken. Selbständige sind viel gesünder als Angestellte. Selbständig zu sein ist eine ganz andere Klasse, eine ganz andere Liga. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht, da muss man richtig viele alte begrenzende Glaubenssätze aufgeben weil das ist ein ganz und gar riesiger Schritt aus dem Sklavenbewusstsein eines Angestellten sich heraus zu entwickeln. Deine Motivation es zu tun weil es halt keinen anderen Weg gab klingt nicht sehr kraftvoll, eher schwach. Man kann einen Bordstein überfahren (also alte Begrenzungen überwinden), aber man sollte es achtsam tun, das heißt auch es sollten alle Teile in dir wollen !

Der Vespa Unfall ist ja ein Sturz und dabei wurde dir dein Fuß (Fuß=Erdungsthemen) heftigst auf den Boden gedrückt. Das ist die Botschaft dich zu erden, dich auf dich selber auf deinen Weg zu fokussieren und eben die Blockaden in dir zu beachten die du vielleicht noch gar nicht siehst, die dir im Außen durch den blockierten Verkehr gespiegelt wurden.
Du willst ja wie der Radfahrer die Seiten wechseln, und dazu müssen alle Anteile in dir innehalten. Dieses Innehalten und dich auf dich selber besinnen ist nun durch deine aktuelle Situation erzwungen.

lg von Andreas

472. Kiki schrieb am 28.5.2022:

Hallo Andreas,

danke für deinen wundervollen Artikel!
Ich wurde von unserem Familienhund ins Gesicht gebissen. Er hatte irgendwas an sich und meine Mutter und ich haben ihn untersucht. Er ist sehr empfindlich und ängstlich und sehr stark auf meine Mutter bezogen.
Ich wollte ihn dann streicheln, war leicht unterhalb von seinem Gesicht und dann hat er mich plötzlich gebissen.
Vielleicht hat der Biss ins Gesicht noch eine spezielle Bedeutung. Ist auf jeden Fall ein Weckruf und aufgrund der bleibenden Narben wird es mich auch mein Leben lang daran erinnern.
Danke dir vielmals für deine vielen tollen Artikel :)

473. Reisefreak schrieb am 28.5.2022:

Hallo, ich wüsste gern, was es mit meinem Unfall auf sich hat - bin letzten Dienstag mit dem Fahrrad in die Straßenbahnschienen geraten und habe mir das linke Handgelenk gebrochen (muss montags operiert werden). Bis dahin bin ich als totaler Linkshänder schwer beeinträchtigt. Habe im Moment viele Probleme im Job und denke an einen Wechsel - gibt es hier einen Zusammenhang?
Gruß, Reisefreak

474. Andreas schrieb am 28.5.2022:

Hallo,
ja, Hunde übernehmen oft ein negatives Karma welches in einer Familie als Last vorhanden ist. Also etwas was eigentlich verdrängt oder ausgeklammert wird und Hunde können diesem ausgeklammerten dann durch ihr Verhalten (Bellen, sich in Vordergrund drängen usw) dieses
Verdrängte gut repräsentieren weil in Form eines Hundes können wir es eher annehmen was wir ansonsten weit von uns weisen würden.
So ist dir letztlich dieser unachtsame Umgang mit den offensichtlich aggressiven verdrängten Energien innerhalb der Familie zum Verhängnis geworden. Und du hast nun gesehen dass hinter dem lieben Hündchen noch anderes steht was keineswegs so lieb und harmlos ist wie der äußere Anschein erweckt. Dass der Hund auf die Mutter bezogen ist kannst du als Hinweis nehmen dass es um Energien geht aus der Mutterlinie..

lg von Andreas

475. Andreas schrieb am 29.5.2022:

Hallo,
Beim Handgelenk gehts um die Beweglichkeit deiner Handlungen. Also wie flexibel bist du beim Ausführen deiner Handlungen. zb: Welche Glaubenssätze setzen deine geistige Flexibilität herab ? Weil jetzt mit Gips siehst du dass da zu wenig Flexibilität ist. Die Straßenbahnschienen geben dir die selbe Botschaft, auch die Straßenbahn kann nur innerhalb dieser Schienen fahren. Welche Lebensschienen musst du also verlassen ? (der Unfall ist ja passiert weil du nicht mehr gut aus diesen Schienen herausgekommen bist) Und welcher Anteil in dir will diese Schienen nicht verlassen ? zb Welcher Anteil will seine alten Schienen nicht verlassen, will also den Jobwechsel nicht ? Solche gegensätzlichen Anteile in dir musst du miteinander in Frieden bringen, damit dich solche Spannungen nicht wieder zu einem Sturz führen.

lg von Andreas

476. Amar schrieb am 31.5.2022:

Danke dir, Andreas für diesen wunderbaren Artikel und die 7 Fragen. Ich werde sie mir heute abend bei der Meditation in Ruhe stellen. Denn ich komme soeben aus der Ambulanz, wo ich mir beim Kitesurfing das Board gegen mein Jochbein gerammt habe und eine dicke Platzwunde aber zum Glück keinen Knochenbruch und nix am Auge oder den Zähnen abbekommen habe. Daher sehe ich dies deutlich als "glimpfliches" Zeichen. Es ist nichts langfristig kaputt gegangen, aber es war schmerzhaft und auch mit Angst verbunden (angst um meine Zähne kam sofort hoch, die nur knapp vom Board verfehlt wurden).

Fällt dir zu der Stelle "Jochbein" bzw. Kieferknochen etwas symbolisches ein? Danke dir und VG!

477. Andreas schrieb am 31.5.2022:

Hallo Amar,
Die direkte Folge des Unfalls war ja vermutlich dass du ganz im Wasser warst(?), also den Zustand dass du durch das Board vom Wasser getrennt warst nicht mehr weiterhin aufrechterhalten konntest.
Wasser = Gefühle
Es gibt also einen Aspekt in dir der dieses Eintauschen in Gefühle erreichen will, und es in dem Moment symbolisch geschafft hat. Beim Kitesurfing lässt du dich ja vom Wind bewegen (Wind = der Gedankenstrom in deinem Kopf), ja du klammerst dich regelrecht an diesen Wind, brauchst dafür manchmal sogar enorme Kräfte. Und willst diesen Wind sogar für Sprünge benutzen um dich über die Gefühlsebene zu erheben, was im Negativen eine Flucht vor Gefühlen sein kann.

Der Kiefer und Jochbein ist auch der Teil in dir der diesen Kopfgedankenstrom (Wind) vom restlichen Körper trennt. Schmerzen in diesem Bereich in diesem Zusammenhang wären dann die Botschaft dass es einen Anteil in dir gibt den diese Trennung von Gedankenströmen und Gefühlen schmerzt.

So kannst du also schauen vor welchen Gefühlen du flüchten willst oder über welche Gefühle du dich erheben möchtest und in dir eine harmonische Verbindung zwischen Gedankenstrom und Gefühlen herstellen, so dass das Kiteboard als Symbol des Trennenden zwischen dir und deinen Gefühlen, sich nicht mehr gegen dich wenden muss.


lg von Andreas

478. Martin schrieb am 11.6.2022:

Hallo Andreas,

Wie trifft man die richtigen Entscheidungen?
Soll man einfach das tun, was einem der erste Gedanke sagt?
Wie triffst du Entscheidungen, du scheinst ja alles richtig zu machen.

Gruß Martin

479. Martin schrieb am 11.6.2022:

Hallo Andreas,

ich habe zurzeit das Problem, dass mein Zahnfleisch stark zurückgegangen ist. Alles begann beim Zahnarzt ich hatte Karies. Karies wurde behandelt. Habe auch Brottrunk getrunken. Verdünnt.

Die Zahnärztin meinte bei dem Kontrolltermin, (die Kariesbehandlung ging voraus), dass mein Zahnfleisch zurückgehen würde und hat mir eine professionelle Zahnreinigung vorgeschlagen. Dann kam eine Belehrung bzw. Präsentation. Ich hatte nicht den Eindruck, dass mein Zahnfleisch zurückgehen würde. Außerdem habe ich keinen Zucker mehr gegessen. Habe mir 3-mal am Tag die Zähne geputzt und benutze 3-mal am Tag Zahnseide. In der Präsentation sagte sie , dass zurückgehendes Zahnfleisch mit Plak und Bakterien einhergeht und dass man mit Zahnseide eben nicht an den Plak rankommt.

Nach etwa 14 Tagen habe ich eine neue Frau geküsst. Habe am nächsten Tag 80-prozentigen Alkohol im Mund gehabt, um den Mund zu desinfizieren. Die Angst war aber völlig unlogisch. Mein Zahnfleisch ist dann Weiß angelaufen und hat sich zurückgezogen. Dann wollte ich einen Termin beim Zahnarzt für die Professionelle Zahnreinigung ausmachen. was ich dann auch gemacht habe beim Zahnarzt S und O. Zahnarzt S hat mir einen Termin angeboten allerdings erst in 30 Tagen. Zahnarzt O in 4 Tagen. Zahnarzt O habe ich erzählt, dass ich Angst hätte, dass ich Karies hätte. In Wahrheit ist da die professionelle Zahnreinigung aber umsonst. Bei Zahnarzt S kostet sie 250€. Theoretisch hatte ich das Geld dafür. Dann habe ich nochmal bei Zahnarzt S angerufen und habe gesagt, dass ich dringend einen Termin zur Professionellen Zahnreinigung bräuchte habe einen Termin in 1,5 Stunden gekriegt. Hab ich aber vorher abgesagt 15 Minuten zuvor. Warum? Weil ich irgendwie schier ausgerastet bin, dort hinzugehen. Ich muss dazusagen, dass ich am Abend mir eine Liste schreibe mit den Dingen, die ich gerne erledigt gehabt hätte. Einen Termin beim Zahnarzt S auszumachen stand dort ebenfalls drauf. Diese Entscheidung es aufzuschreiben, kam daher, dass es mir egal war ob ich für das eine mal 250€ bezahle oder nicht. War wohl eine recht unreflektierte Entscheidung. Kann es sein, dass ich das mit dem Alkohol inszeniert habe, damit sich mein Zahnfleisch zurückzieht, damit ich einen Grund hatte mein Ziel zur erreichen? Sprich die Behandlung war zu nehmen? Ich möchte immer das unbedingt, dass umsetzen was auf der Liste steht, habe ich dass dann inszeniert, damit ich das Ziel umsetzen kann? Kann das sein, dass die Zielsetzung falsch war? Dass ich das Zahnfleisch am Anfang wegen der Zahnseide heruntergedrückt hatte und die Zahnärztin deshalb meinte, dass sich mein Zahnfleisch deshalb zurückzieht? Hatte der Zahnarzthelferin das gesagt. Kann mich nicht mehr an ihre Antwort erinnern. Entweder sie sagte, dass das nichts damit zu tun hätte was eigentlich nicht sein kam schließlich tut das Zahnfleisch danach ja leicht weh oder sie hat gar nichts gesagt, was auf Verwunderung hindeutet. Dass mit der Frau küssen stand übrigens auch auf meiner Liste. Wobei der Grund weshalb ich es getan hatte war ein gesellschaftlicher Grund um etwas vorweisen zu können. (Ein dreier ist ziemlich selten). und da sind wir auch schon bei der nächsten Entscheidung vor der "Frau küssen Entscheidung". Wollte nämlich ursprünglich eine andere Frau küssen (kein Dreier). Frau war mir aber zu weit weg. Dummerweiße kam ich auf die Idee sie herunterzuhandeln was beim ersten mal geklappt hat beim zweiten mal nicht mehr. Da war sie beleidigt und hat mich blockiert auf Wa. Ich hatte dann Angst sie gar nicht mehr treffen zu können also hab ich mir einen Plan B gemacht. Entweder mit ihr oder mit einer anderen Frau. Bedauerlicherweise habe ich mich selbst nicht schnell genug entschieden oder war sonst irgendwie geschränkt. Schließlich war die Zielsetzung ja eine brünette und eine Blonde die ich ja am Tag zuvor gesehen hatte. Bedauerlicherweise waren die am Tag zuvor da und am Tag darauf nicht mehr (nur die Brünette). Die Blonde, die mit der ich eigentlich schlafen wollte habe ich dann gesehen als ich schon mit der anderen blonden geschlafen hatte und einer anderen Brünetten. Bedauerlicherweise hat mir das ganze gar keine Spaß gemacht, da diese Frauen nicht das waren was ich wollte (äußerlich). Es waren nicht die Frauen auf die ich mich in Gedanken festgelegt hatte. Die Anreiße zum Puff war mit der Angst gepflastert, dass sich meine Harnröhre entzündet hatte. Also wollte ich Wasser kaufen. Ich dachte aber, dass ich das nur kaufen und trinken wollte, damit ich mich von der Tatsache, dass ich mich Überwinden musste dort hinzugehen distanzieren kann. Also hatte ich das Wasser doch nicht gekauft. Auf dem Rückweg vom Einkaufszentrum (zur Fahrt zum Puff) sah ich einen BMW Fahrer, der mit Wasser aus einer Wasserflasche, Wasser nachfüllte. Den habe ich auch angesprochen um Small Talk zu halten allerdings erst nachdem ich um das Auto herumgegangen bin also zu spät, hat aber auch geklappt also genauso wie mit der Prostituierten. Habe nämlich eine andere gesehen, die mir gefallen hat. Eine Brünett-blonde die ich hübsch fand. Hab sie aber nicht genommen, da ich mit einer Brünetten und einer Blonden schlafen wollte. Was aber auch nicht stimmt, da die "Blonde" mit der ich geschlafen hatte in Wahrheit gefärbte Haare hatte. Ganz am Anfang musste ich zur Bank um mein Sparbuch aufzulösen. Auch dort musste ich mich überwinden. Hab es nach einer 2 Stündigen Verzögerung der Öffnungszeiten dann doch getan, da ich den bestmöglichen Zeitpunkt abwarten wollte bei der die Chance am geringsten wäre sie zu sehen. Dachte ich bekomme das Geld in Bar ausgezahlt aber falsch gedacht. Es hätte durchaus juristische Konsequenzen geben können (bzgl. der Person) Gab es aber nicht. Eine Stunde zuvor fand ich einen toten Igel direkt auf meinem Weg. zurück nach Hause. Bin Wasser hohlen gegangen (nicht auf meinem Grundstück).

Die ultimative Frage lautet:
Wie treffe ich Entscheidungen. Den erstem Gedanken folgen und wenn sich die Situation ändert eine andere Entscheidung treffen? Diese spontan oder rational treffen? Gar nicht überlegen sondern einfach handeln? Weder nach rechts noch nach links schauen (dies bezieht sich auf spontan eine Entscheidung treffen)?

Den Artikel mit dem Zahnfleisch von dir habe ich gelesen. Wie werde ich nun mein Zahnfleischproblem wieder los(ist ziemlich ernst? Sinn des Artikels ist es ja dass man Entscheidungen getroffen hat die in meinem Fall einer Agenda folgen nämlich meinen Tageszielen ich sie aber nicht mit mir vereinbaren kann (Zahnfleisch)?

Ich habe von hunderten Stechmücken an meiner Zimmerwand geträumt. Habe meinen Vater um Hilfe gebeten. Der Hintergrund ist der, dass ich meinem Vater bzgl. Zahnfleisch um Rat fragen wollte.
Ich glaube im Traum war es so, dass ich das Fenster von meinem Zimmer öffnen sollte, damit die Mücken herausfliegen können.

Ist es falsch Fehler zu korrigieren? Sorgt dass dann nicht dafür, dass man den selben Fehler wieder macht, da man sich ja für seine Blödheit legitimiert? Da man den Fehler ja wieder korrigiert.

Ich weiß der Artikel ist viel zu lang. Tut mir sehr leid. Hoffe dass dies auch anderen dabei trifft ihre Probleme zu lösen.

Gruß
Martin

480. Andreas schrieb am 12.6.2022:

Hallo Martin,
Wie trifft man die richtigen Entscheidungen?
Das ist eine sehr gute Frage. Aber du kannst gar nicht wirklich gute oder schlechte Entscheidungen treffen, weil deine Entscheidungen sind ja (hauptsächlich) das Ergebnis deiner Glaubenssätze.

Hast du gute Glaubenssätze, also die zu dir, zu deinem Leben und zu deinen Zielen passen, dann wirst du automatisch auch gute Entscheidungen treffen.

Hast du schlechte Glaubenssätze, also die nicht zu dir, nicht zu deinem Leben und nicht zu deinen Zielen passen, also Glaubenssätze die sozusagen auch gar nicht auf der Wahrheit beruhen, dann wirst du automatisch auch schlechte Entscheidungen treffen.

Im Bezug aufs Zahnfleisch gehts aber nicht um richtige oder falsche Entscheidungen, sondern ob du zu diesen Entscheidungen stehst oder dich von diesen wieder distanzierst.

Ich habe von hunderten Stechmücken an meiner Zimmerwand geträumt. Habe meinen Vater um Hilfe gebeten. Der Hintergrund ist der, dass ich meinem Vater bzgl. Zahnfleisch um Rat fragen wollte.
Ich glaube im Traum war es so, dass ich das Fenster von meinem Zimmer öffnen sollte, damit die Mücken herausfliegen können.
Diese Stechmücken symbolisieren diese kleinen Gedanken und Ängste die in dir sind, sich an deinen Gedankenwänden befinden. Im Traum wird dir quasie die Lösung gesagt, nämlich einfach das Fenster öffnen und sie raus lassen: Übe es also in Meditation dich zu öffnen und lass diese kleinlichen Gedanken und Ängste die da in dir sind einfach frei und wegfliegen.
Du richtest dich anscheinend zu sehr nach diesen kleinen alltäglichen Gedanken und lässt dir von ihnen dann allzuschnell wieder die gefühlte Liebe zu der betreffenden Entscheidungen wegnehmen. Entscheidungen zu denen man nicht steht sind ja Entscheidungen in denen man wenig oder weniger oder gar keine Liebe empfindet.
Um aus diesem Muster raus zu kommen kannst du es in der Tat einüben dich in Meditation so zu öffnen wie ein Fenster und diese kleinlichen Gedanken heraus lassen. Dann bleibt automatisch nur noch das in dir was du mit deinem Herz so stark liebst, dass sich auch das Zahnfleisch symbolisch gerne daran anschmiegt.

Dass im Traum ein Bezug zum Vater erscheint kann ein Hinweis sein dass dieses Thema einen Bezug zu deinem Vater hat. So kannst du dich fragen ob es Anteile in dir gibt die glauben dass du deine Entscheidungen nicht lieben darfst zb weil du glaubst du hättest vom Vater nicht die Erlaubnis dazu ? (Das Glaubensmuster wäre dann zb: Meinem Vater zuliebe stehe ich nicht zu meinen Entscheidungen.)

lg von Andreas

481. Martin schrieb am 14.6.2022:

Hallo Andreas,

ein Traum für dich:


ich war an einem Ufer. Es schwammen dicke Fische. Einer kam zu mir ich kratze ihn leicht auf mit einem Karambit-Messer aus Stein. Er war eher kleiner. Ich weiß nicht ob ich ihn auf den Felsen gelegt habe oder nicht. Jedenfalls wusste ich nicht wie man ihn tötet. Der Kadaver lockte andere Fische an, die gleichen ich weiß nicht ob überhaupt neue dazugekommen sind. Jedenfalls wollte ich dann den Fisch essen, (war ja noch frisch). Mal abgesehen von Organen und Darm fand ich aber nichts darin also kein Fleisch (Fisch) zum Essen.


Ich habe mir eine Wohnung in Spanien angemietet. Ist ein recht hoher Betrag, den ich da überweißen muss. Kann es aber bezahlen.
Das Problem ist, dass ich dies eigentlich nur wegen Alexander Laurent und seinen Thesen gemacht habe. Für den Fall, dass es eintrifft. Bedauerlicherweise möchte ich aber nicht leiden. Eigentlich möchte ich diesbezüglich gar kein "Opfer" bringen, wenn ich einfach nur dort leben muss und mich mit essen versorgen muss dann Okay. Ich möchte nicht leiden. Andernfalls bleibt mir ansonsten nur Selbstmord, da ich und die anderen nicht vorbereitet sind. Es sei denn ich bin in Spanien. Dass Problem ist, dass es eine große Überwindung kostet Selbstmord zu begehen und diese Option möchte ich nur in Erwägung ziehen, wenn das was Alexander Laurent behauptet auch wirklich eintrifft. Das Problem ist, dass wenn ich mich umbringen muss werde ich ein Trauma ins nächste Leben mitnehmen. Zwar wie viele andere auch aber egal. Das Problem ist, dass ich schon so eins erlebt habe und ich es erst nach schätzungsweiße 300 Jahren erst wieder ablegen konnte.

Ich möchte das alles (den Untergang und diesen Wahnsinn) aber nicht und gleichzeitig ist es irgendwie auch nicht von der Hand zu weißen.

Ich starte etwas bin aber auf der anderen Seite nicht bereit die nötigen Handlungen einzuleiten.


Um ehrlich zu sein, ist mir alles was Alexander Laurent sagt auch zu vage und ungenau. Die Apokalypse sollte doch jetzt schon begonnen haben oder? Schließlich dauert der Krieg in der Ukraine jetzt schon ein halbes Jahr. Es war mal von Atomsprengköpfen die Rede. Jetzt wurden sie aber immer noch nicht eingesetzt. Was gut ist. Wenn ich das richtig verstehe sollte, dass, der Punkt sein an dem die "Apokalypse" beginnt.

Er sagte auch, dass es drei geophysikalische Ereignisse geben würde. Diese sind passiert: eins in Palma (Mallorca) eins nördlich von Australien (Eine Art Seebeben) und noch ein anderes, dass ich vergessen habe. Das Problem ist, dass ich nicht einschätzen konnte wie wahrscheinlich so etwas ist, dass so etwas in der damals noch Zukunft passiert.


Und wie fängt die Apokalypse an? Sensationell wer hätte es gedacht mit einem Atomschlag. Nicht gerade nicht vorhersehbar. Ich habe mein ganzes Leben wegen meines schlechten Mindsets leiden müssen. Ich war 2016 vielleicht bereit für sowas jetzt habe ich mich mit dem Leben so wie es ist arrangiert und habe einen Ausweg gefunden wie mir scheint.


Auch redet er von einer Inflation die es ja irgendwie gibt. Aber so richtig viel ist mir da nicht aufgefallen. Klar die Nussnugat Creme beim Aldi kostet jetzt nicht mehr 1,29 sondern 1,39€. Dass kann aber auch am Kakao-Preis liegen der ja ständig steigt habe ich mir sagen lassen (habe ich nicht geprüft) Die Heidelbeeren 300g Schale kostete mal 3,50 und jetzt 4,00. Der Benzin-Preis steigt, dass liegt aber daran, da es von der Regierung mittels CO2 Steuer besteuert wurde oder? Der Strompreis steigt, weil wir alle Atom- und Kohlekraftwerke abgeschaltet haben oder? Auch war von ihm die Rede von "Waren oder Nahrungsmittelknappheit" Das Einzige was meines Wissens knapp wurde war das Sonnenblumenöl und das Toilettenpapier Ha, Nehm ich halt Butter. Und das Toilettenpapier wurde nicht knapp, weil es irgendeinen Mangel gab, sondern weil auf einmal so viel gekauft wurde oder?
Er hat noch ein komisches verschlüsseltes Buch geschrieben Allerdings ist das schon lange erhältlich Namens "Apokalypse Gottes" Man solle es auf eine bestimmte Art und weiße Lesen. Leider bin ich jemand der irgendwie Klartext mag und verstanden habe ich diese besondere Lesweiße auch nicht. Auch gab es diesen Vorfall in Berlin in dem ein Mann mit einem Auto in eine Menschenmenge gefahren ist. Geht ja in die Richtung Terrorismus. Interessanterweise hat man diesen Mann in eine "Psychiatrie oder sowas gesteckt. Ich denke nicht, dass man einen Terroristen so behandeln würde. Auch gibt es Menschen die andere "Verschwörungstheorien" aufstellen. Herr Laurent sagt dazu folgendes diese Theorien, Ansichten, Erlebnisse wurden diesen Menschen in ihre Gehirne gespielt. Mag sein, aber so kann man natürlich auch gleich alles als nichtig erklären. Falsch, weil es wurde ihm ins Gehirn gespielt. Herr Laurent meinte, dass es höchste Zeit wäre zu handeln, wenn man die Wörter Ukraine, Russland und Krieg hört. Der Eintritt der von Finnland in die Nato wäre der letzte Schritt. Aber was soll sich dadurch denn Großartig ändern?


Atomraketen hätte man längst verschießen können. Selbst wenn irgendein Gesetz im Wege stehen würde wen interessieren schon Gesetze im Krieg? Man setzt sich einfach über sie hinweg und handelt einfach. Die Türkei blockiert ja die Aufnahme der von Finnland in die Nato, wenn ich das richtig verstanden habe. Selbst wenn Finnland in die Nato aufgenommen werden würde was würde das Militärisch gesehen ändern? Estland, Litauen, Lettland gehören doch auch alle zur Nato, dass macht doch bezüglich Atomraketenreichweite gar keinen Unterschied. oder? Ja, dass stimmt Russland hat dann Anscheinend keine Möglichkeit mehr auf die Weltmeere rauszufahren. Tja was will Russland den auf den Weltmeeren bzw. in Europa dank Nato will bzw. darf doch eh keiner mehr handeln oder? Auf seinem YouTube-Kanal ist seit einem Jahr kein einziges neues Video erschienen. Auf den Telegram Kanälen gibt es zwar neue Posts aber es gibt irgendwie keinen Nutzer der sich dazu äußert. Es kommen ein paar neue Bilder hier und da oft aber auch dieselben die es schon gab aus den Videos.


Er wertet die Entfernung seiner beiden Videos auf YouTube als Tatsache, dass als Angriff gegen seine Informationsverbreitung statt in Erwägung zu ziehen, dass irgendetwas dem YouTube-Algorithmus nicht passt.

Das ist meine "Analyse" dazu.
Mein zweiter Traum war dass:
Dann war ich in einer Tierarztpraxis. Die Ärztin hatte ganz viele Haare an ihrem Kittel. Daran habe ich es wohl erkannt. Jedenfalls fragte ich sie irgendetwas ob sie mir meine Zähne machen könnte oder so was (Jedenfalls habe ich da irgendwie "Füllungen" gesehen für Zähne in ganz vielen Farben pink, blau etc.


Gruß Martin

482. Andreas schrieb am 14.6.2022:

Hallo Martin,
Bei dem Fisch gehts wohl um ein Gefühl, welches du mit dem Steinmesser (=evt hartes Verstandesdenken) sozusagen berührt oder erlegten wolltest. Aber du schaffst es nicht aus diesem gefühl etwas für dich nützliches (=essbares) herauszuholen. Es ist demnach kein nährendes, dich mit Kraft füllendes Gefühl. Vermutlich gehts bei diesem Gefühl um die Angst welche deiner Frankreichhaus-Aktion zugrunde liegt. Es zeigt dir dass dich dieses Tun nicht wirklich innerlich nährt, also mit guten Energien erfüllt, sondern nur noch mehr ähnliche Fische (=in dem Fall dann Gefühle) anzieht.
Das Haus dient dir zwar zur Sicherheit, aber die Angst liegt jetzt quasi immer noch wie ein toter Fisch auf dem Felsen..

Jedenfalls habe ich da irgendwie "Füllungen" gesehen für Zähne in ganz vielen Farben pink, blau etc.
Zähne stehen ja auch für Basisthemen deines Lebens für harte Fakten usw. Im Prinzip ist deshalb die Botschaft dieses Traumes dass du da Heilungsimpulse setzen kannst indem du visualisierst dass deine Zähne mit diesen dir gezeigten Farben gefüllt sind. Also im Prinzip eine Heilübung von deinem Unterbewusstsein für dich !

blau = beruhigend (auch angstauflösend)
pink = Mischung zwischen rot und blau = Harmonie zwischen aktivem Tun und Fühlen


lg von Andreas

483. Amar schrieb am 23.6.2022:

Die direkte Folge des Unfalls war ja vermutlich dass du ganz im Wasser warst(?), also den Zustand dass du durch das Board vom Wasser getrennt warst nicht mehr weiterhin aufrechterhalten konntest.

Danke, Andreas. In der Tat versuhe ich vor Gefühlen des Liebeskummer und des Scheiterns (und Minderwertigkeit etc.) zu flüchten. Hatte den Kiteurlaub auch bewusst als Refugium genutzt. Mir war auch die Verbindung des WInds (Yang) und der Wellen (Yin) bewusst, aber du hast mir gute Impulse dazugegeben. Ich werde mich dem Liebeskummer widmen und auch loslassen.
Heute ist mir eine Fahrradkette abgesprungen, dies verbinde ich mit "Antrieb" (fehlt) und mein letzter Gedanke war, ob die Post es wohl schafft den BRief rechtzeitig zu übermitteln (denn ich war auf dem WEg zur Poststelle in der "Pampa". Meine Entscheidung ist, dass ich den Brief selbst mitnehme und einstecke, da ich in die Stadt fahre, wo er hinsoll (Hamburg).

484. Andreas schrieb am 23.6.2022:

Hallo Amar,
ja, dieser letzte Gedanke vor dem Abspringen der Fahrradkette zeigt dir dass da eine Angst in dir war (Angst ist ja auch eine innere Spannung) dass der Brief nicht rechtzeitig ankommt - und in der Tat die einfachste Auflösung dieser Angst ist es den Brief direkt hin zu bringen..

lg von Andreas

485. Noa schrieb am 28.6.2022:

Lieber Andreas, vielen Dank für deine Zeit und dein Wissen, welches du uns schenkst und dadurch hilfst.
Ich hab deine Texte über Stürze und die Fragen zum Unfallhergang gelesen / bearbeitet, aber so ganz komme ich nicht weiter.
Folgendes ist mir jetzt am Samstag passiert. Ich bin auf die Leiter gestiegen, um ins Schlafzimmer zu kommen, weil ich noch Socken für die Arbeit brauchte. Ich war diesmal sogar sehr fit, denn dieser Job und die Uhrzeiten (um 4h aufstehen), entsprechen so gar nicht meinem inneren Wunsch. Aber ich arbeite schon daran, in eine berufliche Veränderung zu kommen. Naja, ich bin auf die Leiter komme fast oben an, habe bereits einen Fuß auf dem Dachboden, da rutscht plötzlich die Leiter unter mir weg. Da mein Gewicht auf dem hinteren Bein auf der Leiter gelagert war, merkte ich nur, wie ich nach hinten fiel. Instinktiv versuchte ich mich irgendwie auf den Dachbalken aufzufangen, was nicht klappte, doch glücklicherweise, habe ich dadurch meine Rückenlage geändert und bin zuerst mit den Füßen, anstelle des Rückens auf den Sprossen der Holzleiter gelandet. Gedanken beim Fallen: Ok, du fällst. Es ist wie es ist. Keine Panik, kein Schrei - nichts.
Mit dem gebrochenen Fuß habe ich im Anschluss auch noch 8 Stunden im Einzelhandel gearbeitet, bis meine Chefin mich zum Arzt gefahren hat. Nun habe ich einen glatten Bruch am 5. Mittelfuß.
In den Artikel: Sturz und dem Thema "Überheblichkeit" konnte ich mich nicht wiederfinden. Eher im Gegenteil. Ich mag es nicht, andere Menschen z.B. abwertend zu behandeln und nieder zu machen, weil ich selbst weiß, wie verletztend sich dies anfühlen kann. Ich möchte Menschen unterstützen sich selbst in ihrem wahren Licht zu sehen und ihnen helfen, sich weiterzuentwickeln (berufliche Vision von mir) und nicht sie niederzumachen. Und ja, anderen zu helfen sich zu finden, gelingt mir beiseite besser, als mich selbst zu finden.
Was soll mir dieser Sturz sagen bzw. dieser Stillstand, der mich jetzt in den nächsten 8-10 Wochen erwartet, denn "eigentlich" war ich gerade dabei, mir Mut zuzusprechen, meine berufliche Selbstständigkeit anzugehen und Gas zu geben, damit ich meine langersehnte Vision, tatsächlich wahr werden lasse, welche ich schon seit mindestens 12-15 Jahre vor mir herschiebe. Warum werde ich jetzt so ausgebremst?

Von Herzen danke für deinen Impuls und deine Zeit!!!

486. Andreas schrieb am 29.6.2022:

Hallo Noa,
Du wolltest etwas für die Füße tun, nämlich Socken holen. Und da bekommst du durch den Sturz die Botschaft, Socken genügen mir nicht, ich brauche mehr Energie/Aufmerksamkeit für meine Füße. Durch das Fallen hast du erlebt dass es möglich ist zu fallen, also dass es möglich ist Energie nach unten in die Füße fallen zu lassen.
Und es müssen aber auch hohe Spannungen in dir gewesen sein, weil ohne solche Spannungen wäre die Energie von alleine nach unten geflossen. Vielleicht besteht die Überheblichkeit darin dass du diese Spannungen in dir ignoriert hast. Dass du ignoriert hast dass nur jemand hoch hinaus kann der sich zuvor genau so tief nach unten verwurzelt mit seinen Energien ?

Die Botschaft aus dem Unfall, deine Energien nach unten fallen zu lassen um besser verwurzelt zu sein siehst du auch an der Leiter: Sie ist ja auch deswegen weggerutscht weil sie schlecht am Boden verwurzelt war. Bevor du eine Karriereleiter erklimmen tust, sorge also zuerst für eine gute Basisverankerung.

lg von Andreas

487. Engelchen schrieb am 29.6.2022:

Hallo, die Seite ist super, danke dafür.
Was bedeuten "Drohnen"-Unfälle? Ich danke euch für Informationen.

488. La Fée schrieb am 30.6.2022:

Lieber Andreas,
Heute ist mir folgender Unfall passiert. Ich wollte meine 7-jährige Tochter bei einem Klassenkamerad, bei dem sie eingeladen gewesen war, abholen. Mein Auto war unweit des Hauses in einer "Fischgrät-Parkreihe" geparkt. Beim Zurücksetzen (Vergangenheit?) habe ich nicht konsequent weder in den Rückspiegel noch auf den eingebauten Bildschirm (Kamera) geschaut und bin in ein hinter mir stehendes Auto, das durch seine schwarze Farbe schlecht zu sehen war, hinein gefahren. Beschädigt wurde meine hintere rechte Seite (männlich?) und die hintere linke Tür des stehenden Autos.
Kurz vor dem Zurücksetzen waren meine Gedanken abgelenkt durch die Überlegung, ob ich es noch schaffe, vor dem Abholen ein Geburtstagsgeschenk für einen bevorstehenden Kindergeburtstag zu kaufen und legte bereits mein Handy bereit in der Absicht, die Mutter des Klassenkameraden anzurufen, ob es in Ordnung wäre, dass ich mich beim Abholen meiner Tochter um 15 Minuten verspäte. Außerdem hatte ich mich kurz zuvor über meine 13-jährige Tochter geärgert, die aus Bequemlichkeit nicht zu ihrem Turntraining gehen wollte. Aus diesem Gedankenwirrwarr entstand meine Unaufmerksamkeit beim Zurücksetzen.
Wie darf ich diesen Unfall deuten, was darf ich daraus lernen?
Danke!

489. Andreas schrieb am 30.6.2022:

Hallo,
Eine Drohne fliegt ja in der Luft, sie kann darum Gedanken symbolisieren, zb Gedanken und Muster andere oder das Leben generell von oben zu betrachten. So kannst du dich fragen iob es einerseits Gedanken gibt mit denen du im Unfrieden bist oder ob es ein Problem gibt (zb innere Verbote) die Dinge aus einer höheren Perspektive zu betrachten ?
Betrachte aber auch die anderen 7 Fragen um eventuell mehr Detailbotschaften zu bekommen aus dem Unfall.

lg von Andreas

490. Andreas schrieb am 30.6.2022:

Hallo,
ja du warst also mit dem Gedanken beim Thema Kindergeburtstag (=zb auch generell das Leben und das Älterwerden usw..) und übersiehst ein schwarzes Auto. Die markanteste Symbolik eines schwarzen Autos ist "Leichenwagen". Es gibt also höchstwahrscheinlich ein Sterben- oder Todthema welches du da unbewusst nicht sehen wolltest. So kannst du dich fragen was da noch Unfriedlich aus deiner Vergangenheit in dir gärt im Zusammenhang mit dem Thema Sterben.
die aus Bequemlichkeit nicht zu ihrem Turntraining gehen wollte
auch hier eventuell wieder das Thema älter werden, im Zusammenhang mit seine eigene Meinung durchsetzen in der Pubertät. Was aus deiner eigenen Kindheit wurde da getriggert ?

lg von Andreas

491. Martin schrieb am 30.6.2022:

Hallo Andreas,

an meinen Händen rechts und links schält sich ein Teil der ersten Hautschicht ab.
Was bedeutet das?

Mit freundlichem Gruß
Martin

492. Andreas schrieb am 01.7.2022:

Hallo Martin,
Es zeigt dir dass du dich häutest, also dass da in dir ein neues Denken (vielleicht im Bezug auf irgend welche Handlungen) aufkommt.
Gerade im Sommer wenn es so warm ist fällt es uns leichter Sichtweisen zu transformieren weil wir entspannter sind und lockerer drauf usw..

lg von Andreas

493. Senzeni schrieb am 01.7.2022:

Lieber Andreas,
innerhalb von 6 Wochen hatte ich zwei Unfälle,
bei dem ersten Unfall habe ich versucht einen Eimer für Sand aufzufangen den ein autistischer Junge ,den ich in einer Kindertagesstätte begleite über einen Zaun werfen wollte, er wirft mit Vorliebe an der gleichen Stelle, gegenüber ist das Fenster eines Ladengeschäfts indem Maskenbildner Perücken für Krebskranke herstellen und vor dem Fenster ist ein Raum Diese anzupassen! Dieses weiß ich weil die Geschäftsführerin zuvor in der Kindertagesstätte anrief um sich über die Gegenstände beschweren die an der Fensterscheibe landen, zufällig hatte sie mich am Telefon, mich als diejenige die das Kind hauptsächlich begleitet.
Ich entschuldigte mich, erklärte das es teilweise so schnell passiere das man es nicht aufhalten könne und versprach alles vor ihrem Fenster einzuräumen und sauber zu machen.Das Fenster befindet sich in einem Innenhof unter unserem Garten. Also lief ich um unser Haus herum zu der Straße , den passenden Eingang zum Innenhof dort suchte ich die Klingel fand sie nicht und klopfte. Ich sprach mit den im Geschäft tätigen Menschen einer älteren Frau und einem sehr weiblichen Mann in Richtung Transvestit. Es war still in den Räumen und oben in den Regalen standen viele Perücken, sie erzählten mir das sie nicht kleinlich sein wollen aber das Ihr Klientel schon häufig psychisch sehr geschwächt sei und sich erschrecken würde. Ich räumte die Sachen ein weil ich es für selbstverständlich hielt, dachte aber darüber nach das meine Kolleginnen den Hausmeister damit beauftragen würden, dass hatten sie mir zuvor signalisiert in dem Moment wusste ich gar nicht ob ich das alles so machen wollte, der Dreck evtl.auch von Ratten etc.Baustaub..der Sack mit geworfenen Spielzeugen wurde so schwer das ich eine Kollegin rief die ihn am Zaun entgegennahm,eine sehr zuvorkommende Kollegin! Wieder auf der anderen Seite angekommen, bestand ich darauf dass das Spielzeug erstmal gewaschen werden müsse. Der Junge warf weiter Gegenstände und Sand über den Zaun. Das Geschäft beschwerte sich ein zweites Mal bei mir ein drittes Mal bei der Kitaleitung. an einem Tag nach einem Streit mit meinem Freund der am Abend zuvor stattfand der mich emotional sehr traurig gemacht hat kam das Kind mit einem Legoteil in den Garten und wollte es wie besagt über den Zaun werfen, ich nahm es ihm ab und ging genervt von ihm weg, verstand selbst nicht warum ich mich abwendete, ich sah dann spontan im linken Augenwinkel einen blauen Eimer, der Junge rannte darauf zu und holte aus zum werfen ich drehte mich um rannte auf ihn zu zum Zaun und fing den Eimer in der Luft, stolperte über einen Baumstumpf und viel gegen ein Eisenzaun und sagte einem kleinen Mädchen in der Nähe sie solle Hilfe holen, während ich vor dem Zaun liegend in Panik geriet weil ich merkte das etwas Schlimmes passiert sei ,dabei dachte ich jetzt rufe ich auch noch vor diesem Fenster um Hilfe und bringe den Menschen in dem Geschäft mit dem Krebserkrankungen noch mehr Schrecken! dann habe ich bemerkt das ich blute und bin zu einer Kollegin getaumelt, die berichtete mir im nach hinein, ich hätte ganz leise :,, ich brauche Hilfe ich hatte einen Unfall” zu ihr gesagt, ich dachte ich habe geschrien! Ich hatte
eine Platzwunde an der rechten Schläfe sehr nah am Auge, diese musste genäht werden und Kopfprellungen, ein blaues Auge, ich sah aus wie geschlagen an den nächsten Tagen. Die entstandene Narbe im Gesicht machte mir Anfangs sehr zu schaffen! Ich befinde mich im Zwiespalt mit meiner Arbeit, ich habe das Kind das ich betreue sehr lieb gewonnen versuche zu fühlen was ihn bewegt ,...gleichzeitig ist mir sein Verhalten häufig zu hartnäckig und eskalierend und Grenzüberschreitend und gefährlich.
Mein zweiter Unfall folgte dann an einem Abend zuhause , am Tag zuvor in der Kita fehlten viele Mitarbeiter, der Autist war nur provokant, warf mit gefährlichen Gegenständen , in der Dienstbespechung kamen Dinge auf den Tisch die mich seit fast fünf Jahren belasten und die ich geschluckt hatte weil ich jahrelang auf eine Erklärung wartete, anstatt den Mut zu haben es selbst noch einmal anzusprechen, geklärt wurde es deshalb immer noch nicht sondern eher so nach dem Motto,, Schwamm drüber”. Da ich mich in dieser Hinsicht stark gemoppt fühlte ,vor fünf Jahren und dieses Gift für mich seit dem vor sich hin schwelt, bin ich weinend nach Hause gefahren bzw.habe versucht es zu verstecken. Zuhause angekommen war mein Freund heiter und beschwingt nach einem schönen Tag, ich fragte wie es ihm geht und sagte bei mir sei viel los gewesen und ob ich das mal erzählen darf weil er das Kindergarten Thema schon seit längerem nicht mehr hören kann. Er lachte und wollte nicht zuhören erzählte nur von sich. Ich versuchte mich durchzusetzen, sagte das es mich sehr bewegte und aufrege, er nahm es nicht ernst und hatte keine Lust sich damit auseinander zu setzen, er erwiderte ich sollte sowieso dort kündigen wenn ich nicht kaputtgehen möchte, dabei finanziere ich mit der Arbeit auch seinen Unterhält mit. Innerhalb meiner Arbeit werde ich für alle möglichen Tätigkeiten eingesetzt, da ich sehr kompetent sprachgewandt und einfühlsam bin. Jede Lücke kann ich füllen, von einer zur nächsten ohne viel Respekt und Anerkennung. An dem besagten Abend beschloss ich von meinen eigenen Gedanken überfordert mir die Füße zu waschen legte ein Handtuch welches ich vorher nur für meine Haare benutzt hatte auf den Boden und dachte dieses müsse sowieso bald gewaschen werden, rutschte darauf auf den Fliesen weg und knallte mit dem Hinterkopf auf den Boden, konnte dabei gar nicht fassen, dass ich mich nicht mehr abfangen könnte.Am Boden liegend rief ich meinen Freund, der hörte zuvor etwas aufschlagen dachte aber es wären die Nachbarn über uns. Durch das Rauschen der Entlüftug hörte er mich nicht. Ich versuchte hochzukommen fluchend kroch ich in den Flur, mein Freund kam ich saß dann verzweifelt im Flur mein Kopf blutete stark, mein Freund war sehr erschrocken versuchte herauszufinden wo das Blut herkam, ich wurde wütend und sagte verzweifelt :;;du musst mir einfach nur mal zu hören "und verband mir meinen Kopf selbst der Krankenwagen brachte mich ins Krankenhaus ,die große Platzwunde am Hinterkopf wurde genäht, dabei musste ich Haare lassen, weiß das ich einiges verändern sollte, traue mich aber irgendwie wohl nicht!? merke gerade wieviel Hintergründe in so einen Unfall mit einfließen , kann gar nicht alle ausführen , habe vorher schon deine Ausführungen über Unfälle gelesen und bin so auf Dich aufmerksam geworden, vielleicht kannst Du mir noch weiterhelfen, habe Angst wieder einfach alles zu verdrängen!

494. Andreas schrieb am 03.7.2022:

Hallo Senzeni,
ja, das Kind ist überfordert, versucht körpersprachlich den Müll (symbolisch in Form des Kinderspielzeugs) wegzuwerfen. Mehr über dieses Überfordert sein im Autismus findest du hier.
Für dich hingegen gehts anscheinend auch darum etwas Negatives loszuwerden was dich seit Jahren belastet aber in der Dienstbesprechung wie du sagst wieder nicht geklärt wurde. Du nennst das Muster welches da praktiziert wurde "Schwamm darüber". Aber stimmt dies wirklich ?? Weil mit dem Schwamm darüber würde eigenlich ein Bereinigen gemeint sein. Mit dem Schwamm wischt man ja etwas weg und es ist hinterher sauber. Aber es wurde ja gerade NICHT sauber weg gemacht, sondern es ist immer noch da, es war also eigentlich gar kein "Schwamm darüber" Muster. Sie haben ein anderes Muster benutzt: Nämlich sie haben das Thema einfach weggeschoben, oder nennen wir es weggeworfen, anstatt sich dem Thema liebevoll anzunehmen haben sie es sozusagen über den Zaun ihres Bewusstseins geworfen damit es nicht mehr so lästig im Mittelpunkt steht. Darum die erste Frage: Kannst du erkennen dass sie genau das selbe wie der Autist getan haben ?
Auch der Autist wirft ja die Dinge aus seinem Bereich (=über den Zaun) aus seiner Verantwortlichkeit bzw aus seinem Leben.

Von diesen Spielen und Mustern bist du also umgeben.

Doch welches Spiel spielst du nun selber ?
Dazu betrachte das Spiel wenn jemand etwas weit weg wirft genauer: Zu diesem Spiel gehört immer jemand der das Weggeworfene wieder zurück bringt. Kannst du deinen Glauben erkennen dass du diese Person bist ? Du hättest es auch den Hausmeister erledigen lassen können, aber du hast es wieder eingesammelt in einen Sack und brav den anderen zurück gebracht. Bist du mit dieser Rolle im Frieden ? Es ist die Rolle des Stöckchen zurück bringen was auch gerne mit Hunden gespielt wird. Man wirft ein Stöckchen weit weg und der Hund bringt es dann zurück und dann beginnt das Spiel von neuem, immer wieder und wieder. Es ist ein Spiel der alten Welt, darum ist es auch so beliebt, man hat dabei den anderen (also zb den Hund) unter seiner totalen Kontrolle, weil dieser wie unter einer Trance in diesem Spielmuster gefangen ist. Es ist ein Grundmuster mit dem Autisten ihre Mitmenschen kontrollieren. Weil natürlich funktionieren solche Kontrollspielchen nicht nur zwischen Mensch-Hund, sondern genau so zwischen Mensch-Mensch und der Autist hat dies gelernt. Beim Stöckchenspiel zwischen Mensch und Hund rennt der Hund manchmal in das Stöckchen hinein noch bevor man es richtig geworfen hat. Im Grunde hast du dies beim Eimerunfall versucht wo du dich verletzt hast. Du siehst du beherrschst dieses Spiel noch nicht wirklich gut, weil du hast dich dabei verletzt. Wenn du in der Hunderolle nicht wartest bis der Stock geworfen ist, dann ergibt sich ein ganz anderes Spiel, dann ergibt sich ein Ringen, ein Ringen um den Stock. Will vielleicht ein Teil in dir gar nicht mehr das Stöckchen zurück bringen Spiel spielen ? Wenn man gegensätzliche innere Anteile hat, das geht selten gut..

Alle beiden Unfälle von dir waren Stürze (mehr hier). Es zeigt dir dass da heftige Spannungen in dir waren die durch einen Sturz geerdet werden mussten. Spannungen entstehen immer wenn Themen nicht befriedet werden oder wenn Themen nicht transformiert werden. Dem Stöckchen Spiel fehlt jede transformatorische Kraft. Es ist ein banales Spiel und du spielst es noch nicht einmal mit Freude !!! Dass deinem Stöckchenspiel keine heilende Kraft innewohnt das wurde dir sogar dediziert gezeigt weil du ja in die Krebsperücken Firma geführt wurdest. Wie soll dadurch ein Krebskranker geheilt werden wenn man eine Perücke für ihn bastelt mit der er dann schon wieder sein göttliche Denken verdecken will ? Glaubst du wirklich es ist gut sich unter solche Menschen unterzuordnen ? (Du hattest sogar noch Angst dass sie sich durch deinen Unfall gestört fühlen, mehr Unterordnung geht ja kaum noch..)
Du siehst jedenfalls durch deine Sturz-Unfälle dass du viel zu wenig transformative spannungsauflösende heilende Freudeenergie in deinem Leben hast. Und deine Methoden diese negativen Energie abzuleiten (durch Stürze) tun dir nicht gut, das zeigt dir deine Seele überdeutlich. Dein Freund hat auf deine Methode (darüber zu sprechen) auch keinen Bock mehr, offensichtlich hat er schon kapiert dass es sich hier um so negative Energien handelt dass Sprechen NICHT ausreicht !
Also, Sprechen funktioniert nicht (auch die Dienstbesprechungen zeigen dir dies!), Sturzunfälle tun dir nicht gut - wie willst du es als nächsten versuchen ?

lg von Andreas

495. Kirah schrieb am 12.7.2022:

Lieber Andreas - tolle Seite! Vielen Dank dafür 🤗

Ich bin dieses Wochenende beim Tanzen gestürzt.

Ich liebe es zu tanzen, komme aber fast nie dazu. An dieser privaten Party sollte getanzt werden und ich habe mich sehr darauf gefreut. Es war dann etwas enttäuschend, weil alles Paare anwesend waren (ich bin seit 4 Jahren glückliche Single). Sie haben zwar untereinander getauscht, aber ich wurde nicht aufgefordert. Ganz spät am Abend hat mich dann der Gastgeber, Ehemann meiner Freundin, doch noch geholt, und es hat riesig Spass gemacht. Er merkte, dass ich gut tanze, es war ein schneller Tanz, und hat begonnen mich herumzuwirbeln, wilde Figuren gemacht und mich sogar hochgehoben, mir wurde fast schwindelig. Ich merkte, das ist mir fast zu viel des Guten, aber mitten im Tanzen konnte oder wollte ich nicht reagieren. Aus einer schnellen Drehung heraus verlor er meine Hand, ich das Gleichgewicht und fiel mit ganzem Schwung hinten raus auf den Po. Ich war total benommen und hatte starke Schmerzen, blieb erstmal einfach auf der Tanzfläche liegen, bis ich in der Lage war, mich halbwegs aufzurappeln. Resultat: Prellungen im Kreuzbeinbereich. (Ich hatte da Glück unterm Strich…) Danach fühlte ich mich wie im Schock und traumatisiert. Sogar Schuldgefühle hatte ich. Nachträglich empfand ich sein Verhalten als übergriffig.

496. Andreas schrieb am 12.7.2022:

Hallo Kirah,
ja, du hast es sogar wahrgenommen, du hattest Schuldgefühle. Passt es da nicht dass du dich durch den Sturz quasi selber bestraft hast ? Schließlich gelten unter solchen Paaren so eine Art anderes Gesetz, deshalb hat es ja auch so lange gedauert bis du überhaupt tanzen konntest. Und wenn das Unterbewusstsein glaubt mit jemandem nicht so viel Spaß haben zu dürfen, dann wird es immer einen Weg finden um es zu stoppen, was ja wahrlich sehr drastisch geschehen ist..
Es zeigt dir auch dass du einen inneren Anteil hast der Freude erleben will und einen anderen der über einen gewissen Punkt nicht hinausgeht und dass diese beiden Anteile nicht zu deinem Besten harmonieren..

lg von Andreas

497. Sally schrieb am 14.7.2022:

Hallo :) ich habe heute meinen dritten Autounfall gehabt innerhalb eines Jahres.

1. Ich fuhr eine vorfahrts Strase entlang als plötzlich eine Frau einfach rückwärts ausparkend in mich rein fährt und mir das Auto vorne rechts am spoiler zu einem total Schaden fuhr. Von der Versicherung sah ich keinen Cent trotz Gerichtsverhandlung. Obwohl die Gegnerin zugab das sie voll Schuld war, urteilte das Gericht, dass man nicht wisse ob davor auch schon ein Schaden war... Die Gegnerin war genau wie ich total geschockt über den Ausgang.


2. Wieder eine Hauptstraße und rechts aus einer Nebenstraße fuhr eine Frau die ihre Pedale verwechselt voll über das stopschild in meine Beifahrer seite. Die b Säule war 11 cm eingedrückt. Mein Mann der Beifahrer kam ins Krankenhaus und meine Mutter hinten bekam Glas in die Augen von der geplatzten Scheibe. Den Schaden bekam ich komplett bezahlt. Es war wieder ein Totalschaden

Jetzt habe ich vor 8 Wochen ein neues Auto gekauft. Lange gespart und war so stolz.

3. Heute passierte es erneut. Ich fuhr auf den netto Parkplatz als plötzlich von rechts eine Frau voll rückwärts raus zieht ohne zu schauen (ausparkend) und voll in meine rechte Seite rückwärts wieder rein fuhr. Sie fuhr in die Tür der rückbank auf der Beifahrer Seite.
Genau da rein wo mein 14 Tage altes Baby sahs. Mein Mann auf der Beifahrer Seite bekam nichts ab, da es den Bereich hinter ihm traf. Mein Baby schreite schrecklich und ich versteh einfach nicht was dahinter steckt.

Ich frage mich wieso immer meine Autos kaput gefahren werden und immer von Frauen. Warum trifft es denn mich beziehungsweise meine Fahrer Seite nie?? Das ganze lässt mir keine Ruhe mehr, ich bin total nachdenklich weil man stark merkt, daß da eine Botschaft dahinter steckt. Ich komme nur leider nicht dahinter. Der Tag war total toll und wir hatten echt viel spass. Das es so endet hat mich geschockt. Ich ziehe für Unfälle magisch an hab ich das Gefühl.
Kann man mir irgend ein Tipp geben in welche Richtung ich da ansetzen müsste? So langsam würde ich mein Auto gerne mal behalten. LG Selina

498. Anny schrieb am 15.7.2022:

Hallo,Andreas,
Was kann ich aus folgendem Unfallhergang ableiten:
Etwas alkoholisiert
Druck auf Blase
Zur Toilette wollen
Fenster(ging bis zum Boden) mit Tür "verwechselt ', 5 m in Tiefe auf Wiese gestürzt,überlebt mit Frakturen,im Morgengrauen gefunden,unerkannte (durch Aufprall) Blasenruptur,Bauchfellentzündung,nach 4 Wochen im Koma verstorben.
Es handelt sich um einen Mann.Ist schon etwas her.
(Wurde im KH wirsch /barsch behandelt .Die Ärzte meinten,weil er so Schüttelfrost hatte durch die beginnende Bauchfellentzündung und Fieber ,er wär auf Entzug.)

Hochnäsige Götter in Weiß.Es war unwürdig.:-(

Dank Dir vielmals. Ausgleich unterwegs.
Anny

499. Andreas schrieb am 16.7.2022:

Hallo Selina,
ja, da will wirklich offensichtlich eine Botschaft durch kommen:
dass man nicht wisse ob davor auch schon ein Schaden war...
Das wäre möglicherweise die Botschaft dass es um eine Vergangenheit geht die noch im Dunkeln lag. (Die du also noch nicht kennst oder noch nicht angeschaut hast.)

Interessant ist ja auch dass es im ersten Unfall vorne begonnen hatte, dann mitte, und jetzt hinten - das ist als wie wenn eine karmisch zerstörerische Welle durch dein Leben zieht, Zukunft (=vorne), Mitte (=jetzt) und hinten (=Vergangenheit).

Wenn dir 3 mal dein Auto genommen wird (auto=selbst) dann hast du da im Prinzip eine Botschaft dass es einen Anteil in dir gibt der einen großen Anteil deines Selbstes aufgeben/zerstören will.
Welchen Anteil von dir solltest du freiwillig opfern anstatt deiner Autos ?
Vielleicht ein Anteil der schlecht über deine Zukunft, über dich jetzt und über deine Vergangenheit denkt ?
Mit welchem Denken zerstörst du dich selber ? Welches unbewusste Denken schwelt da in dir ?
Beim dritten Unfall hat ja dein Kind hinten geschrien - welcher Kindsanteil in dir selber schreit noch immer unsichtbar in dir (wegen welchem eigenem unerlösten Kindheitsdrama) ?

Vielleicht hat es auch einen familiensystemischen Anteil, immerhin waren ja nun auch betroffen dein Mann, deine Mutter, dein Kind. Das sind drei unterschiedliche Generationen.

Weil es ja alles dann auch irgendwie in zeitlicher Nähe zu deiner Schwangerschaft passiert ist, kann es auch auf etwas in früheren Leben hindeuten im Zusammenhang mit Schwangerschaft. Nicht immer kann man alles ergründen, aber was du natürlich auf jeden Fall tun solltest wäre einen energetischen Schutz um dich und deine Autos aufbauen und zwar eben besonders auf der rechten Seite.

lg von Andreas

500. Andreas schrieb am 16.7.2022:

Hallo Anny,
Die Blase zeigt an dass es darum ging etwas loszulassen (was er ja zumindest unbewusst wohl auch durch den Alkohol erreichen wollte).

Aber der Hauptaspekt ist demnach ein innerer unbewusster Anteil der Sterben wollte. Und genau dieser Anteil hat dann wohl unter dem Alkoholeinfluss die Oberhand gewonnen und das weitere Geschehen gesteuert, und ihn an das Abgrundfenster geführt usw..
Gerade unter Alkoholeinfluss können innere Anteile die Oberhand gewinnen die wir ansonsten unterdrücken, das kannst du in vielen Variationen sehen, zb wenn Menschen enthemmt Dinge tun die sie ansonsten nicht tun würden, oder dass man unter Alkohol Wahrheiten ausspricht die man ansonsten auch nicht rauslässt usw. Und so ist es auch mit solchen eventuellen Sterben-wollen Anteilen die wir im normlen Bewusstsein kontrollieren und unten halten können.


lg von Andreas

501. Sonja schrieb am 18.7.2022:

Lieber Andreas,

Vielen Dank erstmal für die wundervolle Anleitung. Momentan fällt es mir allerdings schwer die Punkte durchzugehen und meinen roten Faden zu finden. Da du die Kommentare hier so hilfsbereit beantwortest, möchte ich dich deine Sichtweise bitten:

Vor 4 Wochen bin ich beim Wandern umgeknickt, Resultat: Außenbandriss von eineinhalb Bändern am rechten Sprunggelenk plus Talusödem.
Ich bin meine übliche, einfache Strecke gewandert, es war eine kleine Unachtsamkeit da ich einen Spruch auf einem Schild lesen wollte vor dem Leute standen, kleiner Stein unterm Schuh, diesmal hatte ich nur Wanderhalbschuhe an, sonst immer Knöchelhoch, und Zack, umgeknickt und hingefallen. Das ganze zum Glück nur ein paar Meter von einem Berggasthof, dort konnte ich mir Hilfe holen.
wollte erst "Zähne zusammenbeißen" und noch runtergehen, bin ja "nur" umgeknickt, habe mir letztendlich helfen lassen und bin per Bergwacht und Krankenwagen ins nächste Krankenhaus. Dort hieß es erstmal kein Bruch, Bänderriss und ich dürfe je nach Schmerzen teilbelasten, Orthese 6 Wochen und dann passt das. War aber dennoch erstmal ein totaler Schock, ich liebe wandern und mich hat das sehr getroffen.1 Woche später wurde das nach dem MRT revidiert: zusätzlich 4 Wochen komplettes Belastungsverbot da noch ein Knochenödem sichtbar wurde. Die erste Zeit unglaubliche Verspannungen, Schmerzen im Nacken, Schulter, Kopfschmerzen. Das besserte sich, jetzt sind Handgelenke und der gesunde Fuß überbelastet durch die Krücken. Ich schlafe sehr schlecht. Nach 2 Wochen hatte ich mich einigermaßen arrangiert in meiner Wohnung, mit dem Knie abgelegt auf Stühlen / hocker durch die Wohnung rutschen und war wieder guter Dinge. Dann bin ich von einem hocker mit dem knie abgerutscht durch eine Unachtsamkeit und auf den Boden gekracht. Kniescheibe ist ok, aber dicke Prellung und ich konnte nicht mehr auf Stühlen kniend umherrutschen. Langsam ist das besser, nur noch. 1 Woche bis zum 2.MRT,endspurt,und heute morgen hau ich mir meinen Zeh an, es hat geknackt, imens schmerzt, ich vermute gebrochen. Wieder einfach nur "blöd gelaufen" und unachtsam...
was sich die letzten Tage massiv zeigte ist eine Angst vor einer Thrombose, dass die dosis clexane die der Arzt verschrieb vielleicht nicht ausreicht. Mein Angst Thema kenne ich, ich versuche es zu lösen. Aber was soll das mit dem Zeh jetzt noch? Das ist der einzige rote Faden den ich grad erkennen kann: Unachtsamkeit und Bänderriss, dann Prellung am Knie und nun der Zeh. Aber warum? Darin sehe ich nun auch nicht das Angstthema. Da muss noch irgendwas anderes sein. Ich weiß nur nicht was.

Ich hatte mich nach den letzten 2 Jahren so auf einen entspannten, tollen Sommer mit vielen Erlebnissen gefreut. Wandertouren, ausgehen, jemanden kennenlernen, reisen, das Leben genießen. Vor corona hatte ich viel mit mir selbst zu tun und bin wegen Burnout, Depressionen und Angststörung über 1 Jahr aus dem Job rausgewesen. Arbeite nun seit April wieder. Mit dem Fuß nun im Homeoffice. Also sind es für mich eigentlich 3 Sommer gewesen in denen ich mich nicht frei gefühlt habe.

Jetzt wurde der Text sehr lang, aber es ist auch viel passiert.

Ich danke dir von Herzen und sende dir sonnige Grüße vom Balkon,
Sonja

502. Andreas schrieb am 18.7.2022:

Hallo Sonja,
Der Ausgangspunkt ist also ein Sprunggelenkthema (am besten erst mal hier mehr dazu lesen).
Aus dem Unfallhergang hast du die Botschaft dass es nicht passiert wäre wenn du nicht das Schild hättest lesen wollen, sondern mit deiner Aufmerksamkeit bei dir selber, bei dem was du selber unter deinen eigenen Füßen hast, also wenn du mit der Aufmerksamkeit bei deinem Stein unter deinem Schuh, also sozusagen bei deinem Eigenen geblieben wärst.
Die Botschaft ist ja dass du jetzt wochenlang nicht wandern kannst, also wochenlang deinen Blick nicht nach äußeren Wanderaussichten richten kannst, sondern gezwungen bist in der eigenen Wohnung herumzukriechen, den Blick auf dein eigenes richten musst, nicht nach außen in die Welt, nach innen in deine Wohnung, also im übertragenen Sinne ich dich selbst blicken (anstatt auf fremde Spruchschilder..)

Das Sprunggelenk zeigt dir dass es darum geht deine eigenen Sichtweisen zu erhöhen, eine eigene höhere Sicht der Dinge zu erlangen.

Trotzdem wär es eventuell interessant zu wissen was nun auf dem Schild für ein Spruch stand, weil der kann ja eine weitere Botschaft enthalten, immerhin hat er dich ja im wahrsten Sinn des Wortes umgehauen, bzw ich vermute dass du da ja umgefallen bist in dem Moment. Das heißt es ist auch die Botschaft eines Sturzes enthalten und so kannst du dir überlegen ob auch eine Überheblichkeit als Botschaftsthema enthalten ist. Dich auf einen kleinen Stein zu stellen ist ja immerhin auch ein unbewusster Versuch sich größer zu machen (als die anderen die da waren).

lg von Andreas

503. Marius schrieb am 28.7.2022:

Hallo Andreas,
auf dem heutigen Weg zur Arbeit nach meinem letzten Urlaubstag ist mir ein Auto in die rechte Seite gefahren - die Fahrerin war sehr erschrocken und erzählte mir, dass sie einem dritten Auto ausgewichen sei und es somit zum Unfall kam. Es war zum Glück niemand verletzt und ich war sehr entspannt, es ist alles gut verlaufen.

Nun frage ich mich, wie ich der Ursache näher kommen kann, da es mir auf dem Weg zur Arbeit sehr gut ging, der Unfall schnell und angenehm abgewickelt wurde und ich während der Zeit sehr entspannt war. Auch die Frau war sehr nett, lediglich etwas aufgelöst weil sie sich so erschrocken hatte. Ihr Sohn kam als seelische Unterstützung dazu, dann ging es ihr auch wieder besser und wir konnten alle lachen.

Es ist nun schon das zweite mal, dass mir jemand in mein Auto gefahren ist.

Herzliche Grüße

504. Andreas schrieb am 29.7.2022:

Hallo Marius,
die Frau die in dich reingefahren ist, erzählt dir also (=Botschaft) dass sie ausweichen musste weil sonst jemand in sie selber jemand reingefahren wäre. Das wäre ein Hinweis dass es um ein Ausweichen-Thema geht.
So kannst du dir überlegen inwieweit Ausweichen-Themen in deinem Leben gerade aktiv sind und was es da zu lösen gilt. Du selber konntest ja offenbar nicht ausweichen. Gibt es Einflüsse oder gar Einschläge in deinem Leben denen du nicht ausweichen kannst ? (vielleicht in Zusammenhang mit der Arbeit, die höhere Spannungen in dir verursachen als du dir zugibst ?)

Grundsätzlich ist es da gut wenn man öfter mal eine Meditation macht wo man sich vorstellt dass man selbst und sein Auto einen guten Lichtschutz hat zur Seite hin damit man aus der Resonanz mit dieser Art von Unfall fällt.

lg von Andreas

505. Martin schrieb am 30.7.2022:

Hallo Andreas,

was bedeutet es, wenn man etwas tut und man alle 5 sekunden mehr auf die Toilette muss. Man also während man etwas tut plötzlich auf Toilette muss.

Mit freundlichem Gruß
Martin

506. Martin schrieb am 30.7.2022:

Hallo Andreas,

noch mal ein Nachtrag. Habe gestern mein Auto auf dem Parkplatz abgestellt um einzukaufen. Habe die Handbremse wohl nicht angezogen. Als ich vom einkaufen zurück kam, stand das Auto wo anders. Es ist nach hinten gerollt, da die Handbremse nicht angezogen war. Vorher habe ich vorwärts eingeparkt. Bin also nicht rückwärts gefahren um einzuparken. Was meine Gedanken betrifft, hatten sie wieder etwas mit der Vergangenheit zu tun. Habe nämlich Sachen gekauft für die "Entscheidung" die ich herauszögere. (Siehe unten) Es standen viele Mitarbeiterinnen draußen.

Dann am nächsten Tag wollte ich eine Roststelle hinten an meinem Auto entfernen. Bin rückwärts gegen den Blumenkübel gefahren mit wenig Geschwindigkeit. Habe ihn wohl "übersehen". Habe kurz zuvor an eine Person gedacht, aus meiner Vergangenheit, die von unten auf mich herabschaut.

Muss einen wichtigen Schritt machen, habe mich so gut es geht auf alles vorbereitet, Ein gewisses Restrisiko, dass es schief geht, besteht trotzdem. Sehe aber keine andere Möglichkeit als es zu tun. Habe es mir vorgenommen, da ich es als notwendig erachte. Glaube nicht, dass ich dieses Problem im Kopf lösen lässt, in dem ich das ganze aus einer anderen Perspektive betrachte. Bin eigentlich schon alle Optionen durchgegangen.

Ich zögere die Entscheidung heraus, da eine abgeänderte Ausführung eventuell höhere Chancen verspricht. Trotzdem schaffe ich es nicht mich um eine abgeänderte Ausführung zu kümmern, da dann, dass mit meinem Magen passiert. (siehe Kommentar oben von mir)
Ich merke, dass ich micht nicht um meine anderen Projekte kümmern kann schließlich habe ich meine Ziele geplannt. Alles hat seine Deadline und das oben genannte Thema mit dem Entscheiden läuft bald aus, zumindest fühlt es sich so an und ich weiß das auch, dass die Chancen nicht gerade besser werden. (also schlechter)

Der Schaden ist überigens in Fahrtrichtung rechts entstanden.

Gruß

507. Andreas schrieb am 30.7.2022:

Hallo Martin,
und man alle 5 sekunden mehr auf die Toilette muss.
Vermutlich wird da dann irgend ein Loslassimpuls getriggert. Vielleicht eine Anspannung die man loswerden möchte ?

Du siehst ja im Prinzip dass dieses aktuelle Thema was da für dich ansteht enorme Spannungen in dir verursacht, dass sogar das Auto zurück rollt, also dir ein innerer Anteil gespiegelt wird der zurückweichen möchte und ein anderer innerer Anteil der die Handbremse vergisst, also der nicht bremsen möchte sondern weiter gehen, weiterfahren möchte. So kannst du dies alles als Botschaft nehmen viel mehr Frieden in dir zu diesem Thema zu erzeugen. Und ja, das kann schon sein dass auch aus der Kindheit da noch was getriggert wird, der zurückfahrende Auto ist ja in der Tat auch der Hinweis auf einen inneren Anteil der in die Vergangenheit zurück will und dass es da noch etwas zu lösen gilt.
Dass du vor dem Blumenkübelmalheur an diese Person gedacht hattest zeigt dir dass du da auch noch nicht im inneren Frieden bist mit ihrer Haltung gegenüber dir.

lg von Andreas

508. BriBru schrieb am 02.8.2022:

Hatte heute Morgen einen Auffahrunfall. Habe vor dem Fussgängerstreifen einen Fussgänger von links kommend überqueren lassen. Währenddessen ist von hinten ein Auto in mich reingekracht. Ich war auf dem Weg zu einem Arztbesuch. Mein Mann hat am Morgen seinen Koffer gepackt, da er nicht sicher ist, ob er die Zukunft mit mir verbringen will.
Was kann ich daraus lernen??

509. Andreas schrieb am 02.8.2022:

Hallo,
Eine Beschädigung hinten am Auto ist immer ein Hinweis auf eine Vergangenheit.
Vielleicht will deine Seele dir zeigen wie sehr beschädigt dein Bild von deiner Vergangenheit jetzt ist und dass diese beschädigte Vergangenheit jetzt wichtiger ist wahrzunehmen und zu fühlen als der Arztbesuch ?

lg von Andreas

510. BriBru schrieb am 04.8.2022:

Danke Andreas
Seit Januar schauen wir hin, versuchen wahrzunehmen was ist/nicht ist und Entscheidungen zu treffen wie/ob... Am gleichen Abend kam mein Mann wieder zurück. Anderntags hat er erfahren, dass seine Mutter bald sterben wird. Ich habe noch leicht dumpfen Kopf rechtsseitig von hinten über Ohr & Auge vom Auffahrunfall. Was will mir das Universum sagen, ich verstehe die Botschaft nicht.

511. Andreas schrieb am 05.8.2022:

Hallo,
Dein dumpfer Kopf zeigt dir dass in deinem Leben eine klare Ausrichtung fehlt. Sogar dein Mann weiß nicht was er will. Da ist offenbar zu viel Chaos Energie.

lg von Andreas

512. Martin schrieb am 09.8.2022:

Hallo Andreas,

ich weiß eigenlich ganz genau, wo meine Probleme liegen. Eigentlich ist es nur ein Problem. Ich kenne es zumindest grob und weiß "Eigentlich" was dahinter steht. Ich kenne mehr oder weniger die Lösung: sich Tutorials ansehen. Das Problem, ist dass mich die Angst LÄHMT. Wie löse ich dieses Problem mit der Angst.

Gruß
Martin

513. Andreas schrieb am 10.8.2022:

Hallo Martin,
Das lähmende zeigt dir dass es noch etwas Unerlöstes in dir gibt, was dich lähmt. Du willst etwas aktuelles nicht angehen weil dabei etwas altes (zb aus der Kindheit) getriggert würde (oder wird) was dich noch lähmt, wo also eine lähmende Angst damit verbunden ist.
Gerade als Kind hat man ja oft zurecht Angst weil man viel kleiner und schwächer als heute war. Darum versuche solche alten lähmenden Ängste aus der Kindheit zu finden und zu befrieden.

lg von Andreas

514. Martin schrieb am 18.8.2022:

Hallo Andreas,

was bedeutet loslassen? Bedeutet dass, das man aufhören soll zu perfektionistisch zu sein? Dass man die Dinge auch mal gut sein lassen soll? da es mehrere Wege zum Ziel gibt und nicht nur einen um sein Ziel zu erreichen?

Gruß
Martin

515. Andreas schrieb am 18.8.2022:

Hallo Martin,
was bedeutet loslassen? Bedeutet dass, das man aufhören soll zu perfektionistisch zu sein?
ja, in dem Fall wäre es dann ein Loslassen von perfektionistischen Ansprüchen an sich selber..

lg von Andreas

516. Rüya_ZH schrieb am 22.8.2022:

Hallo Andreas, in erster Linie vielen herzlichen Dank für die tolle Seite!!

Ich möchte verstehen, worum es geht.

Ich hatte im August 2020 einen Unfall in der Dusche. Als mir die 1-Liter Shampooflasche aus der Hand rutschte, wollte ich sie reflexartig, fangen, so dass sie nicht runterfällt, da sie voll war. Dabei bin ich voller Kanne in den, nach oben gerichteten Wasserhahn-Griff frontal reingehämmert bin, es hat mich dann zurückgespickt und ich bin nach unten gefallen. Der Schlag war mehr auf der rechten Kopfseite. Ich habe dann eine riesige Beule bekommen, blau-violett. Ich musste 4 Wochen lang mich stillhalten. Hatte permanent einen Druck im Kopf, konnte nichts mehr unternehmen. In dieser Zeit ging es mir mental nicht gut, da ich mich von meinem Chef gemobbt gefühlt habe. Er hat mich, im Vergleich zu meinen TeamkollegInnen, schlechter behandelt. Ich musste alles nach den Regeln, und Vorschriften machen, meine KollegInnen konnten vieles anders regeln zB. mussten sie für Weiterbildungen keine Ferientage eingeben, ich aber schon. Oder ihnen wurden anteilsmässig mehr übernommen usw.
Einen Monat später, Sep. 2020 hatte ich noch einen Unfall, einen Kleineren. Als ich mit meinem Bruder ins Auto von seiner Freundin einsteigen wollte, ist die Autotür hinten zuerst aufgegangen, aber als ich mich reinsetzen wollte, war sie am Zugehen. Ich bemerkte es nicht und schlug exakt die gleiche Stelle wie oben den Kopf an. Ich hatte so geweint, weil ich Angst hatte, dass es mir wieder so schlecht gehen würde, wie im August.
Meine erste Frage: Warum passiert das innerhalb so kurzer Zeit? Ja, ich habe mich in dieser Zeit klein gefühlt, unwichtiger als meine TeamkollegInnen, also ich habe mich auch kleiner gemacht, wollte keine Unruhe stiften und habe deswegen auch nie was gesagt zu meinem Chef.

Und jetzt im 2022, ich finde es wahnsinnig, nach 2 Jahren passiert es mir copy&pasted noch einmal! Ich hatte ich einen heftigen Sturz zuhause. Ich bin am Kabel vom Ventilator hängengeblieben, bzw. habe mein Fuss eine Millisekunde zu spät gehoben und dann flog ich in die Pfosten, die in meinem Wohnzimmer stehen, habe. Ich wäre beinahe frontal reingeknallt. Gott sei Dank konnte ich im letzten Moment mein Kopf drehen, so dass ich mit dem linken Hinterkopf reingeknallt bin und bin dann auf allen 4er gelandet. Ich hatte offene Knie, meine Ellenbeuge links hatte Schürfungen und war gegen aussen verdreht. Seither habe ich starke Nacken- und Lendenwirbel Schmerzen.
Heute, einen Monat später, ich finde es wirklich unglaublich, als ich den Kompost leeren wollte, bin ich beim Rausgehen auf die linke Seite gestürzt. Geschützt hat mich mein Balkon-Blumentopf, den ich noch nicht in den Keller versorgt habe. Sonst wäre ich auf die Wand geprallt. Dieser Sturz, hat mich nachdenken lassen, worum es eigentlich geht. Es kann nicht sein, dass es nur was Physisches ist.
Zur Info muss ich noch erwähnen, dass die Vorfälle, die ich oben erwähnt hatte bezüglich meinem ex-Chefs gehäuft hatten und ich arbeitsunfähig wurde. Nach Ablauf des Kündigungsschutzes hat er mich entlassen. Dann fing eine unschöne Zeit an. Ich hatte alle Emotionen in mir. habe sie erlebt und jetzt möchte ich wieder vorwärts schauen. Es war gut, dass er mich entlassen habe, sonst hätte ich länger gelitten wahrscheinlich (also ich hatte in dieser Zeit schon nach neuen Jobs gesucht, um von dort wegzukommen).
Was sagen diese Unfälle aus?
Noch kurz zu meiner Kindheit: wir wurden in der Schweiz als Kind gemobbt, bezüglich unserer Herkunft. Mein Bruder wurde in der Schule mehrere Male geschlagen und noch weitere schlimme Dinge erlebt. Meine Eltern haben sich dann entschieden, dass Mama mit 4 Kindern nach Istanbul geht und Papa in der Schweiz weiterarbeitet und uns Geld schickt. So haben wir 7 Jahre gelebt. Ich bin heute 44 und damals als dies passiert ist, war ich 6 Jahre. alt.

Vielen herzlichen Dank im Voraus.
Liebe Grüsse aus Zürich

517. Andreas schrieb am 22.8.2022:

Hallo,
ja, diese Stürze zeigen dir dass da sich jeweils große Spannungen in dir aufgebaut hatten, zb beim ersten Sturz Spannungen im Bereich des Kopfes. Und weil du die Botschaft (mehr mit dem Körper anstatt mit dem Kopf zu denken und zu fühlen) nicht kapiert hast kam das gleiche dann mit der Autotüre noch einmal.
Diese Stürze zeigen dir dass deine Seele von dir völlig andere Muster verlangt - neue Lebenmuster und neue Geisteshaltungen die keine solchen hohen Spannungen mehr in dir erzeugen ! mehr dazu findest du hier.

lg von Andreas

518. Martin schrieb am 28.8.2022:

Hallo Andreas,

Es tut mit leid dir wieder zu schreiben. Ich habe 2 Handgelenke, 2 Kniegelenke 1 halb ausgerenkte Hüfte, Kieferschmerzen, mal hab ich mir den kleinen Finger umgeknickt, dann der Oberarmkopf (Schulter) bei der Schulter gibt es Stellen wie Druckpunkte die bei Berührung sehr weh tun ( wie Akkupunkturpunkte), 2 Sprunggelenke. Alles tut stark weh. Durchfall habe ich auch (schon seit zwei Wochen) Ich glaube zu wissen woher der Schmerz kommt. Ich möchte umziehen doch zwei Personen lassen mich nicht. Schließlich muss sich jemand um die Tiere kümmern (Hunde laufen, Fische füttern, Katzen füttern). Die zwei Idioten müssen auch noch in den Urlaub. Ich soll für ihre Versäumnisse Gerade stehen. Bin natürlich sehr wütend deswegen. Es gibt keinen Grund dort zu bleiben für mich.

Ich fühle mich auch vollkommen überreizt.

Trinke Brottrunk so gut es geht. Möchte heute drei Ziele erreichen ist wohl zu viel. Brauche 30 Minuten um aus dem Bett zu kommen (Schmerzen). Warum passiert sowas immer mir? Warum muss ich immer um alles kämpfen?
Esse zu wenig (Schmerzen). Habe mehr Lust auf phosphorhaltige Lebensmittel.

Gruß
Martin

519. Andreas schrieb am 28.8.2022:

Hallo Martin,
ja, erlaube dir zu fühlen wie sehr dich eine jetzige Lebenssituation seelisch schmerzt, damit dein Körper dich nicht zwingt den Schmerz zwangsweise zu fühlen.
Der Durchfall zeigt dir dass es etwas gibt was du erlebt hast und dringend loslassen solltest, zb vergeben anstatt festhalten. Und ja, auch das Wegziehen wäre ein Loslassen, vergeben und wegziehen.
doch zwei Personen lassen mich nicht.
demnach gibt es auch einen Anteil in dir selbst der das Wegziehen nicht erlaubt - finde diesen Anteil und befriede und verändere ihn damit es dann auch im Außen klappt.

lg von Andreas

520. Tanja schrieb am 05.9.2022:

Hallo Andreas,
vor einem Monat haben wir unserer Tochter, 21 Jahre alt (lebt seit einem Jahr mit Ihrem Freund zusammen) ein Auto gekauft, damit sie zur Berufsschule nicht mehr mit dem Bus fahren muss. Davor hat sie noch kein Auto gehabt. Als wir alle zusammen im Urlaub in Spanien waren, wurde ihr Auto von einem älteren Herrn beschädigt. Das Auto stand geparkt am rechten Straßenrand. Der ältere Herr fuhr aus seiner gegenüber liegenden Hofeinfahrt rückwärts auf die Straße heraus und ist mit dem Heck in die Fahrer- und die Rückbanktür (mittig) reingefahren. Durch den Nachbarn wurde meine Tochter über den Unfall informiert.

Was könnte das für eine Botschaft für meine Tochter sein? Vielen Dank schon mal im voraus für deine Antwort.
Liebe Grüße Tanja

521. Andreas schrieb am 06.9.2022:

Hallo Tanja,
Das Auto ist auch eine Art "Hohheitsgebiet". Der ältere Spanier hat demnach offensichtlich nicht erkannt dass sie sich da sozusagen breit gemacht hatte. So kann es für sie eine Botschaft sein, den eigenen Standpunkt besser einzunehmen, so dass andere besser erkennen können dass sie bis hierhin fahren/gehen dürfen und nicht weiter. Sie muss sich also mehr um ihr Eigenes, um ihre eigene Verwurzelung kümmern, so dass zb auch ihr Auto mehr aus sich selber heraus leuchten kann und dann auch mehr wahrgenommen wird.

lg von Andreas

522. Monika schrieb am 09.10.2022:

Hallo Andreas
Ich war auf der Fähre Richtig Freiheitsstatue New York auf dem Deck Nr 2. Als ich da stand, flog eine Wasserflasche aus Metal, vom oberen Deck auf meinen Kopf. Ich hatte eine Schnittwunde und eine leichte Gerhirnerschütterung. Einem alteren Mann flog die Flasche aus dem Rucksack.
Was bedeutet das alles für mich?
Lg

523. Andreas schrieb am 10.10.2022:

Hallo Monika,
Das ist natürlich sehr symbolträchtig:
Freiheitsstatue = Symbol für Freiheit
Wasserflasche = Ein Gefäß für Wasser, also symbolisch für Gefühle
Und das Ganze auf einem Schiff welches ja auf Wasser (=auf Gefühlen) fährt. Dass dabei dein Kopf erschüttert wurde enthält natürlich direkt die Botschaft dass du in irgend einer Form dein Denken im Bezug auf Freiheit verändern sollst. Eventuell dein Denken im Bezug auf Freiheit durch das Fühlen der Freiheit ersetzen sollst (?)
Auf solchen Sightseeing Fahrten ist man ja in der Tat sehr oft viel zu sehr im Verstandesdenken, also man wird abgefüllt mit Informationen und das Fühlen bleibt dabei auf der Strecke. Also vielleicht einfach die Botschaft nicht mit dem Kopf zu sehen, sondern mit dem Herz zu fühlen. Wenn der Kopf zu sehr die Oberhand hat dann geht das oft zu Kosten des Fühlens - und darum wurde durch den Vorfall der Kopf sozusagen außer Betrieb gesetzt, damit das Fühlen wieder ins Gleichgewicht kommen kann. (Zb deine Aura, die ja auch die Aufgabe hat dich vor solchen angeflogenen Dingen zu schützen, also die Aura benötigt auch die Gefühlsebene um gut funktionieren zu können !!)

lg von Andreas

524. Hanno schrieb am 20.10.2022:

Hallo lieber Andreas!

Vorgestern hatte ich wieder einen Autounfall, mir ist zum Glück nichts passiert. Eine junge Dame ist mir rechts aus einer Einfahrt kommend in mein vor anderen wartenden Autos in meines recht seitlich gefahren.

Seit dem letzten Jahr der dritte Unfall.
Einmal ist in mein parkendes Auto hinten, ein Auto beim Ausparken angefahren (Blechschaden) und vor 1 Monat bin ich beim Rückwärtsfahren auf eine Betonsäule gefahren (Blechschaden).
Was könnte mir da meine Seele mitteilen wollen?
Ich bin mir jetzt ziemlich sicher das dies keine Zufälle sind.
Ich habe schon deinen Artikel gelesen auch mit der Linken und rechten Hälfte. Ich bin Linkshänder und wenn ich es richtig verstehe könnte es sich daher um ein weibliches Thema bei mir handeln?
Freue mich wenn du mir aus deinem Wissen vielleicht weiter helfen könntest.
Liebe Grüße Hanno

525. Andreas schrieb am 20.10.2022:

Hallo Hanno,
Die früheren Unfälle enthalten demnach immer die Botschaft dass es etwas aus der Vergangenheit (hinten) gibt was deine Aufmerksamkeit benötigt. Während der jetzige Unfall, das war ja von der Seite. Es zeigt dir dass da ein Thema Beachtung benötigt was sozusagen von der Seite kommt. Was könnte das sein ? Wo schottest du sich zu sehr ab, gegenüber Dingen die von der Seite sozusagen in dein Leben eindringen wollen ?
Wo schottest du dich ab, obwohl die Seele mehr Offenheit will ?
Es kann in irgend einer Form ein weibliches Thema sein weil es ja eine Frau war, es kann aber auch männliche Aspekte haben, weil auch bei einem Linkshänder hat die rechte Seite grundsätzlich trotzdem auch männliche Aspekte.

lg von Andreas

526. Alice schrieb am 22.10.2022:

Hallo Andreas
ich bin in der Küche um die Ecke "gerannt" weil ich duschen wollte und war etwas im Stress. Ich bin auf einer nassen Fläche ausgerutscht und habe mir dabei den linken Oberschenkelhals und die Schulter gebrochen. 2 Wochen davor wurde mir mein Job gekündigt und ich wollte zu einem Vorstellungsgespräch. Ich bin nun bis Ende Jahr ausser gefecht...
Mein Sohn hat sich einen Monat danach das rechte Schlüsselbein gebrochen.
Was läuft da grad bei uns?

Danke für Dein Feedback und ich wünsche Dir alles Liebe.
Alice

527. Andreas schrieb am 22.10.2022:

Hallo Alice,
ja, die sehr direkte Botschaft wäre dass das Thema Job oder dich vorzustellen dir Stress macht und du also dies in dir befrieden musst.
Bei Schulterverletzungen gehts oft um Lasten die man im Leben trägt.
Bei den Oberschenkeln gehts oft generell um die maskuline Kraft in dir - und ob du sie zb in Frage stellst ?
Die nasse Fläche (Wasser=Gefühle) zeigt dir dass es da um Gefühle ging auf denen du keinen sicheren Stand hast, also das kann in der konkreten Situation schon das Gefühl gewesen sein dass du (oder andere) deine Kraft in Frage gestellt hast, Unsicherheitsgefühle usw.. (also sogar so große Spannungen dass da ein Sturz notwendig war zur Erdung dieser Spannungen.)

Darum geht es also darum solche Unsicherheitsgefühle (und die entsprechenden ursächlichen Erlebnisse) zu heilen. Glaubenssätze in diesem Zusammenhang zu verändern. Der Unfall zeigt dir dass du dich nicht durch Stress erzeugen vor diesem Thema drücken sollst, sondern dich ihm stellen und es in dir verändern und umwandeln. Deine Seele erlaubt dir nicht mehr durch Stress dich dem Fühlen solcher Themen in dir zu entziehen (und hat dir ja nun die Zeit gegeben diese Themen in dir zu befrieden).

Ein Schlüsselbeinbruch zeigt meist dass man zuviel Verantwortung aufgehalst bekommen hat. Bzw eigentlich darüber wütend ist, bzw eigentlich mit dieser Verantwortung in einen inneren Frieden kommen muss, weil natürlich das Leben legt einem immer nur so viel Verantwortung auf wie man tragen kann. Das heißt ein solches Gefühl zu viel Verantwortung zu tragen ist aus einer höheren Sicht nicht berechtigt und man sollte sich umprogrammieren dass man dieser Verantwortung gerecht werden kann und sie also stattdessen nicht so hart ablehnen sondern annehmen was einem das Leben hier als Aufgabe auferlegt. Also sich Sichtweisen zulegen welche besser mit dieser neuen Verantwortungssituation umgehen.

Und nicht vergessen: Knochenbrüche zeigen immer ein viel zu unnachgiebiges Verhalten und viel zu unnachgiebiges Denken auf. Es ist also auch immer die Botschaft weicher und sanfter zu werden, im Denken und im Handeln und eben im Bezug auf diese Themen !

lg von Andreas

528. Nandi schrieb am 22.10.2022:

Hallo Andreas,

Ich hatte vor kurzem einen Autounfall
Also ich war schon auf der Strecke und bin umgedreht um das Ladekabel von Handy zum holen da ich es vergessen hatte.
Als ich es hatte und mich ca an der selben Stelle befand wo ich umdrehte
Kam mir ein Traktor in einer Kurve entgegen und der Unfall war nicht mehr zum verhindern den Traktor hat es den Reifen abgerissen und mein Auto hatte total schaden ….
Ich war auf den Weg zum grab wo meine Eltern sind….

Was könnte das bedeutet?

529. Andreas schrieb am 24.10.2022:

Hallo Nandi,
Es zeigt dir dass da enorme Spannungen in dir sind im Zusammenhang mit dem Grab bzw den toten Eltern. So große Spannungen dass du (ein Teil von dir) gar nicht hin wollte. So hast du beim ersten Versuch das Ladekabel als Ausrede benutzt um die Fahrt zum Grab zu stoppen und beim zweiten Mal hast du dir sogar einen Unfall kreiert um die Fahrt zu beenden.
Es zeigt dir dass es da Themen im Zusammenhang mit dem Grab oder den Eltern gibt, die du in dir befrieden musst !

Da du ja zu dem Grab wolltest, mach dir auch klar was der Sinn eines Grabes ist. Weil die Wahrheit ist ja dass ein Grab den Verstorbenen nichts, aber auch gar nichts bringt, weil sie existieren ja gar nicht mehr in dieser Dimension in der das Grab existiert. Darum - ein Grab ist NICHT für die Verstorbenen, sondern ein Grab ist nur für die Hinterbliebenen. Damit sie das Grab zb benutzen können um mit den Verstorbenen zu kommunizieren um mit Dingen in Frieden zu kommen usw.. Bis hin dass sie noch vorhandene Schuldgefühle durch die Grabpflege abarbeiten können.

lg von Andreas

530. Gina schrieb am 09.11.2022:

Hallo Andreas
was bedeutet es für mich, wenn sich vor meinen Augen ein Fahrradunfall zwischen einem Mann und einem cirka 8 jährigen Mädchen ereignet? Das Mädchen blieb unverletzt, der Mann hatte nur leichte Wunden an den Händen. Ich hab sofort meine Hilfe angeboten, die Räder aufgestellt und das Mädchen beruhigt. Der Mann war sauer auf das Kind und wollte die Polizei rufen weil er Angst hatte sein teures Carbonrad hätte einen Kratzer abbekommen. Was will mir diese Situation sagen oder spiegeln?

531. Andreas schrieb am 10.11.2022:

Hallo Gina,
Das Mädchen symbolisiert für den Mann wohl einen inneren weiblichen Anteil vor dem er Angst hat dass ihm dieser Anteil sein Fahrrad (=seine Beweglichkeit) beeinträchtigt. Also vielleicht ist es auch ein Mann der Angst hat Kinder zu bekommen weil dadurch seine Freiheit/Unabhängigkeit verloren geht (?)

Musst du mal schauen inwiefern dir dies aktuelle eigene Themen spiegelt ?

lg von Andreas

532. Gina schrieb am 11.11.2022:

Hallo Andreas
Bei mir selbst find ich da nichts,nur mein Freund ist vor kurzem Großvater geworden mit seinem ersten Enkel..könnte es sein, dass er sich jetzt mehr eingebunden und eingeschränkt fühlt? Gesagt hat er diesbezüglich nichts.
Könnte ich denn in dem Fall etwas für ihn tun, damit er sich frei und nicht eingeschränkt fühlt?

533. Helga schrieb am 12.11.2022:

Hallo Andreas,
ich hatte vor wenigen Tagen einen Fahrradunfall. Es trug sich folgendermaßen zu: ich fuhr auf dem Fahrradweg, jedoch in der Gegenrichtung und wollte zur Arbeit fahren. Der Weg war regennass und ich hatte eine hohe Geschwindigkeit, weil es bergab ging.
Da der Fahrradweg kurz vor mir an einer Bushaltestelle vorbeiläuft und der Bus den Fahrradweg als Haltestelle benutzt, wollte ich nach links auf den Gehweg wechseln, der dort langsam mit dem Beginn eines Bordsteins markiert wird. Es kam mir kein Bus entgegen, das war eine reine Vorsichtsmaßnahme, falls der Bus kommen sollte. Die Stelle ist mir nicht unbekannt, jedoch verwirrt es mich immer, wo eigentlich diese Stelle beginnt.
Die Stelle der Erhöhung des Bordstein war ca. 2 cm und ich dachte: "ist zwar ein bisschen knapp, aber das müsste klappen, ihn zu überfahren". Jedoch habe ich die Nässe nicht bedacht und das Rad rutschte nach links weg. Ich dachte: "bloß nicht auf das Rad fallen", ich kann garnicht richtig beschreiben, wie ich gefallen bin, alles erschien mir wie im langsamen Tempo, jedoch auch rasend schnell. Ich glaube, ich drehte mich nach rechts, fiel auf meine linke Seite und dann auf die rechte. Zuerst wusste ich garnicht, wie ich wieder auf die Beine kommen sollte und musste mich regelrecht neu orientieren.
Ich versuchte zu erfassen, ob ich ernstlich verletzt sei, konnte Benommenheit und schmerzen vom Fall an meiner rechten Seite, Hüfte und Schulterbereich bemerken. Keine Schürfungen oder blaue Flecken.
Es fiel mir sehr schwer aufzustehen, ich wusste garnicht, in welche Richtung ich mich bewegen könnte. Dann hob ich mein Fahrrad auf, auch das fiel mir schwer, ich wusste nicht, wie ich es anpacken musste…
Mein Fahrrad war nicht mehr zu gebrauchen, der Gepäckträger wurde komplett nach links gedrückt, so dass er nicht mehr mittig über dem Rad liegt sondern darüber hinausragt. Gebrochen ist eine Halterung zum Gepäckträger und die Kette ist abgesprungen.
Eine Frau, die mit dem Auto vorbeifuhr hielt an und fragte mich, ob ich Hilfe bräuchte. Ich unterhielt mich mit ihr einige Minuten über das Unfallgeschehen und erklärte ihr mehrmals, welches Glück ich gehabt hätte, dass mir nicht mehr geschehen ist.
Dann ging ich zur nahegelegenen Bushaltestelle und fuhr bis zur Arbeit. Dort war ich den ganzen Tag.
Ich muss bemerken, dass ich schon zuvor Hinweise bekommen hatte, denn ich war zuvor auch schon zwei- oder dreimal in etwas gefährliche Situationen mit dem Rad gekommen und dachte dann jedesmal: " das sind Hinweise, du musst vorsichtiger sein." Aber an dem Tag, als der Unfall geschah, habe ich leider nicht daran gedacht…
Am Tag darauf bemerkte ich, dass ich mehr Schmerzen im rechten Arm hatte und auch keine Kraft bei bestimmten Bewegungen. Auch der linke Unterarm, eigentlich direkt vor der Hand schmerzt und auch die Rechte Hüfte.
Ich habe mich auch mit den Fragen beschäftigt:
Bei meinem letzten Gedanken ging es um Selbstschutz, im Moment bin ich in einer angespannten und überforderten Arbeitssituation. Kann ich daraus schließen, dass ich mich mehr selbst schützen sollte?
Und könnte es sein, dass das überfahren des niedrigen Bordsteins eine Konfrontation mit der Situation bedeutet? Ich denke auch darüber nach, dass ich auf der falschen Seite der Straße gefahren bin…
Zu schnell war ich allemal, aber ich dachte, ich brauche ein gewisses Tempo um den Bordstein nehmen zu können…
Ich hatte auch recht viel Energie, als ich auf dem Rad saß, vor dem Unfall.
Zu den Schmerzen in der Schulter gesellen sich nun auch Schmerzen im rechten Bein und rechte Halsseite und Rücken.
Wahrscheinlich ist die Botschaft, dass ich nicht mehr auf dem richtigen Weg bin, jedoch habe ich das Gefühl, und das schon seit längeren, dass ich durcheinander bin und nicht so recht weiß, wo mein Weg ist, ein Nebel im Kopf und eine Unklarheit.
Über Ihre Einschätzung würde ich mich sehr freuen. Ich bedanke mich recht herzlich und liebe Grüße
Helga

534. Helga schrieb am 12.11.2022:

Hallo Andreas,
Was ich gerne noch hinzufügen möchte ist, dass ich in meinem Fahrradkorb eine Glasflasche hatte, die bei dem Sturz nicht zu Bruch gegangen ist. Auch das erstaunt mit ungeheurer.
Liebe Grüße
Helga

535. Andreas schrieb am 12.11.2022:

Hallo Gina,
ja, das könnte die Botschaft sein, dass dein Freund da so eine unbewusste Angst um seinen "Lebensrahmen" (entspricht dem teuren Carbonfahrradrahmen) hat, also es macht ihm innerlich zu schaffen..
Und was du tun kannst:
Gehe in einer tiefen Entspannung in dich und denke darüber nach dass es ok ist wenn das Leben die Menschen deiner Umgebung schüttelt damit sie ihr Leben und ihre Lebensrahmen/bzw Vorstellungen von ihrem Leben der Wahrheit anpassen. Manchmal brauchen sie eben aufrüttelnde Botschaften, so wie auch in deinem anderen Kommentar die Kollegin die von ihrer Chefin gemobbt wird. So kannst du innerlich fühlen mit welchen Aspekten du innerlich noch nicht im Frieden bist wenn du an diese Fälle denkst, und was du da findest, daran kannst du dann arbeiten, weil egal was anderen geschieht, du selber musst damit im Frieden sein, das ist für dich das Wichtigste.

lg von Andreas

536. Andreas schrieb am 12.11.2022:

Hallo Helga,
Ein Bordstein ist eine Begrenzung - und zwar nicht irgend eine Begrenzung sondern eine Begrenzung des Weges oder der Straße, also symbolisch etwas was deinen Lebensweg begrenzt. Und so sieht du an dem Unfall dass es einen Anteil in dir gibt der eine solche Begrenzung überwinden (=überfahren) will, es aber nicht schafft weil Gefühle (Wasser/Regennässe) dir die Kontrolle darüber verweigern. Es war ja auch ein Sturz, also hast du auch die Botschaft dass du dich besser erden musst (um diese Gefühle loszuwerden), vielleicht sogar in irgend einer Form vom hohen Ross heruntersteigen musst. Dass es bei diesem Thema um Gefühle geht das zeigt dir sogar die Glasflasche (weil die ist ja für Flüssigkeiten, also symbolisch für Gefühle). Es geht um Gefühle die so gut in dir abgekapselt sind, dass die Glasflasche als Symbol dafür nicht kaputt ging.

So kannst du dir also überlegen was für eine Begrenzung das ist die es für dich zu überwinden gilt. Du schreibst ja dass du auf der falschen Seite gefahren bist, welche Seite hast du zu wechseln ? wo, im Bezug auf welches Denken musst du deine innere Einstellung so stark verändern dass es dir wie einen Seitenwechsel vorkommt ?
Und wenn du das Thema findest, so befriede alles in diesem Zusammenhang und visualisiere gute Lösungen.

das sind Hinweise, du musst vorsichtiger sein
Solche Gedanken dass man vorsichtiger sein muss, das sind zwar auch Botschaften ans eigene Unterbewusstsein, ABER die reichen oft nicht aus ! Darum soll man immer wenn man solche Hinweise erhält Visualisierungen machen, weil eine Visualisierung ist eine, um ein wirklich vielfaches stärkere Botschaft ans eigene Unterbewusstsein als wenn man nur den Gedanken vorsichtiger zu sein sendet.
Eine einfache Visualisierung wäre zb dass man sich ein Schutzei aus Licht um sich visualisiert, oder man visualisiert dass der Weg frei ist und man immer freie Fahrt hat oder dass alles harmonisch ist was einem begegnet usw, solche Visualisierungen kann man also anpassen an die jeweilige Botschaft die man erhalten hatte (die Lichtei Visualisierung geht praktisch immer..)

lg von Andreas

537. Helga schrieb am 13.11.2022:

Hallo Andreas,
Ich bedanke mich herzlich für die hilfreiche und wertvolle Unterstützung.
Liebe Grüße von Helga

538. Martin schrieb am 24.11.2022:

Hallo Andreas,

ich würde gerne mehr für meinen Studiengang lernen. Ein Studiengang besteht ja aus mehreren Fächern. Ich habe heute für alle Studienfächer etwas gemacht. Würde aber trotzdem gern noch mehr lernen. Leider müsste ich, wenn ich weiterlernen würde auf die Toilette gehen und würde dann logischerweise all die Kalorien verlieren. Also den Darm entehren.

Gibt's da ne Möglichkeit wie man die Lernzeit doch erhöhen kann?



Außerdem habe ich meinen Geldbeutel verloren und dann schnell wieder gefunden. Bei der Hinfahrt zum Baumarkt oder Rückfahrt, habe ich den Sattelschutz für mein Fahrrad verloren. Also das was man über den Sattel stülpt, dass er trocken bleibt und länger hält.

Was bedeutet das mit dem Sattelschutz und das mit dem Geldbeutel?

Gruß
Martin

539. belladonna schrieb am 25.11.2022:

Lieber Andreas

Ich hatte einen Unfall am 13.11. Ich bin auf dem Eis gestürzt und habe vergessen den Plastikschutz der neuen Schlittschuhe abzunehmen. Oberschenkelhalsbruch. Rechts. Eingeschränkt und 1,5 Wochen im Spital. Ich habe mir noch nie etwas gebrochen. Diesen Gedanken hatte ich schon öfter. Furchtbare Angst/Schmerzen in der Notaufnahme. Aber bei der Diagnose ging ein Welle der Wärme durch meinen Körper und ich wurde ganz ruhig. Jetzt ist es da und ich nehme es an, dachte ich. Mein Gedanke vor dem Unfall war "Ich will neben dem beruflichen Stress unbedingt etwas für mich tun". Gehe jetzt Eislaufen und als ich ankam dachte ich, ich bin nicht eingebunden in die Gesellschaft. Hab mich verloren gefühlt. Mit und nach meinem Unfall habe ich aber erlebt, dass ich es aber doch bin. Ich wurde von vielen lieben Menschen vom Eis gezogen, betreut und umsorgt. Auch im Krankenhaus, sogar von meiner Schwester und meinem Bruder und ich habe gemerkt, dass ich ein Netzwerk habe. Eines das funktioniert und mich stützt. Ich war sehr unglücklich vor dem Unfall. Innerlich. Gelernt und Hilfe zu bitten und Hilfe anzunehmen.

540. Andreas schrieb am 25.11.2022:

Hallo Martin,
auf die Toilette gehen = der Erde zurück geben was du von ihr bekommen hast
Geldbeutel = auch ein Symbol dafür dass du das Geld, was ja auch ein Symbol für potentiellen Besitz ist gut aufbewahren kannst. Der Besitz ist ja immer das was man der Erde noch nicht zurückgegeben hat. Wenn man stirbt gibt man alles zurück.
Der Sattelschutz ist zwischen dir (deinem Wurzelchakra) und der Erde. Dass er verloren gibt könnte vielleicht für dich die Botschaft sein zwischen dir und der Erde unter dir keinen so großen Unterschied zu machen. Also zb als Übung öfters mal mit deinen Energien mit der Erde zu verschmelzen. Dann wird dir auch das Lernen leichter gehen weil du dann ja dadurch indirekt auch besser mit dem Wissen auf dieser Erde verbunden bist.

lg von Andreas

541. Andreas schrieb am 26.11.2022:

Hallo,
ja, ich denke du hast es schon erkannt wie du dir dies alles erschaffen hast.
Eis = gefrorene Gefühle
Und kurz zuvor war ja das Gefühl in die Gesellschaft nicht eingebunden zu sein aktiv, was du ja sogar wahrgenommen hast. In dem Moment hättest du dieses gefrorene Gefühl noch bewusst umprogrammieren können indem du es dir erlaubt hättest ein Eingebunden-Sein-Gefühl stattdessen zu fühlen.
Diese letzte Chance hast du verpasst und so nahm es seinen Lauf, deine Seele hat dir dann durch den Unfall geholfen dieses Eingebunden-Gefühl zu spüren.

Die tieferen Themen eines Oberschenkelhalsbruches sind dass es einen Widerstand im Leben gibt, starr wie eine Mauer, evt ein Mensch der in Konfrontation steht. Die Oberschenkel möchten große Schritte machen aber dein starres Leben, der Widerstand, die Mauer, also letztlich dein erstarrtes Denken in dir (welches dir ja durch die Widerstände im Außen gespiegelt wird) lässt dies nicht zu, und so kommt es zu so hohen Spannungen dass ein Bruch entsteht.
Da gehts also auch um das Loslassen starrer Glaubenssätze usw..

lg von Andreas

542. Sassi schrieb am 28.11.2022:

Hallo lieber Andreas, ich bin bei der Recherche auf deine Seite gestoßen. Gestern Abend bin ich kurz aus dem Haus und wollte einen ebay Kleinanzeigen Verkauf zu einer Packstation bringen...1 km mit dem Auto..zweispurige Fahrbahn zum Rechtsabbiegen,ich bin auf der linken Spur,auf der rechten ebenfalls ein Fahrzeug. Während des Abbiegens merke ich etwas, eine Erschütterung, schaue nach rechts und der andere Autofahrer ist während des Abbiegevorgangs auf meine Seite gekommen und hatte mich berührt. Ich machte Warnblinker an, wollte anhalten,da gibt er plötzlich Gas und fährt los. Es folgte der Anruf bei der Polizei, Durchgabe des Kennzeichens und eine kurze Verfolgung, die ich dann abgebrochen habe, weil ich keine anderen Menschen gefährden wollte, da der Unfallflüchtige sehr zügig unterwegs war. Wie ich dann feststellte, ist der sichtbare Schaden am Auto sehr gering. Ich denke seit gestern darüber nach, was es zu bedeuten hat, worauf ich bei mir schauen sollte.. - zumal mir vor 1 1/2 Wochen mein Fenster der Beifahrerseite eingeschlagen wurde, alles verwüstet und es fehlte nur aus meiner Mittelarmlehne mein Wohnungs- und Haustürschlüssel..
Herzlichen Grüße Saskia

1 Kommentar ist noch nicht freigeschaltet.


Bitte prüfen Sie vor dem Kommentieren ob Ihre Frage bereits in älteren Kommentaren beanwortet wurde. Hier finden Sie alle Kommentare: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Home | Impressum | Texte