Die Bedeutung der Finger

Die Finger stehen für den Ausdruck meiner alltäglichen Handlungen, meines konkreten Tuns. Mit meinen Fingern setze ich die konkreten Details meiner Ziel, Pläne und Visionen um und sie symbolisieren darum den konkreten Ausdruck und Umsetzung meines Denkens und Fühlens.

Eine Fingerverletzung zeigt mir, dass ich zum Beispiel zu überhastet zu voreilig oder verzettelt bin. Meine Energien sind nicht wirklich auf die Umsetzung meiner Ziele fokussiert, ich bin nicht wirklich bei der Sache.

Bei einer Fingerquetschung kannst du dir direkt die Frage stellen wo in deinem Leben du dich erdrückt fühlst.

Arthritische Finger zeigen mir dass eine Art schmerzhafte Selbstkritik in mit wütet, eine Missbilligung bis hin zu einem Mangel an Liebe zu mir selber. Statt Liebe herrscht Angst vor mein Leben zu formen und zu bewegen. Eine Vorstufe wären steife oder unbewegliche Finger, was bereits auf eine solche Selbstkritik hindeutet, zum Beispiel weil man sich selber vorwirft etwas nicht erledigen zu können. Notwendig ist da immer eine Selbstvergebung, man muss sich selber verzeihen dass man so kritisch gegenüber sich selbst ist oder war, aber auch anderen das oder diejenigen Ereignisse verzeihen, die zu meiner kritischen und oft sogar unbewusst wütenden inneren Haltung geführt haben.
Gerade wenn sich Gicht, Arthrose oder rheumatisches Geschehen an den Fingern (bzw ihren Gelenken) zeigt, ja, sie vielleicht sogar verdickt sind, dann ist praktisch immer eine Wut beteiligt und der Mensch ist dadurch dann bereits so sehr aus seinem inneren Gleichgewicht herausgefallen dass sich ein übersäuertes Geschehen in den Fingern abspielt.

Es gibt noch eine einfache Regel, die sicherlich Ausnahmen hat, aber meistens doch recht treffend ist, und zwar: Desto mehr und öfter ein Mensch seine Finger in einer gekrümmten Haltung hält, desto mehr Wut trägt er in sich. Das körpersprachliche Extrem in diesem Fall wäre dass man seine Finger zu Fäusten ballt, jemand ballt aus Wut seine Hände zu Fäusten. Er zeigt damit körpersprachlich an dass er so viel Wut in sich hat, dass es bereits einen inneren Anteil in ihm gibt der am liebsten zuschlagen möchte.

Man kann Fingerthemen noch weiter eingrenzen weil jeder Finger zusätzlich seine eigene Symbolik hat: Daumen, Zeigefinger, Mittelfinger, Ringfinger, Kleiner Finger.

Auch die Zehen am Fuß haben eine Entsprechung zu den Fingern, beziehen sich aber thematisch mehr auf die Zukunft, also die Richtung in die ein Mensch sich im Leben bewegt, während die Finger mehr für gerade jetzt aktuelle Handlungen im Leben stehen.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Linda schrieb am 03.3.2021:

Hallo Andreas,

was hat es mit kalten Händen auf sich? Meine Hände sind manchmal so kalt, dass sie auch richtig bläulich/lila werden :-( und manchmal sind sie so warm und so knallrot... habe dicke Fingerknöchel und die Haut ist sehr faltig (wobei ich erst 28 bin..)

Lieben Dank.

2. Andreas schrieb am 03.3.2021:

Hallo Linda,
Kalte Hände sind ein Indiz dass zu wenig Energie in die Hände fließt. Das heißt es wird irgendwo eine Energieblockade in deinem Energiesystem geben, zb in den Armen oder auch Handgelenk, welche du finden und daran arbeiten kannst.
und manchmal sind sie so warm und so knallrot
dann scheint das eine Blockade zu sein wo gelengentlich dann doch die Energie überschwappt und dann zuviel durch kommt.

Deine Hände sind ja ein Symbol für deine praktischen, auch alltäglichen Handlungen. Finde da auch die Entsprechung, wo handelst du zu wenig und wo zu viel ?

Als Energieübung kannst du Energie an deinen Armen außen in deine Hände atmen und dann in den Arminnenseiten die Energie wieder in den Körper zurückatmen/fließen lassen.

und ja, natürlich auch frühere Leben abchecken ob es da Ursachen gibt, also vielleicht noch alte Speicherungen vorhanden sind wo mal deine Hände gefesselt waren usw..

lg von Andreas

3. Christina schrieb am 18.5.2021:

Hallo Andreas,

wie schaut es mit Schweißhänden aus? Ich habe schon seit der Kindheit fast dauerhaft Schweißhände, aber besonders, wenn ich zu Ruhe komme oder in Gesellschaft bin. Ich glaube, dass die Ursache mit Kontakt zu tun hat, da ich auch Akne habe seit ich 15 bin und mittlerweile schon 30 bin. Es wurde schon besser, allerdings sind die Schweißhände sehr belastend und mich hält es auch win wenig davon ab, eine Beziehung einzugehen (bin schon lange Single). Kannst du mir einen Tipp geben, wie ich das auflösen kann und ich genau dahinter komme?

Liebe Grüße
Christina

4. Andreas schrieb am 19.5.2021:

Hallo Christina,
Hyperhidrose beruht meist auf Ängsten. So sind die Schweißhände einfach eine Angstschweiß Botschaft, also ein Zeichen dass unbewusste Ängste am wirken sind.
Da gibt es vermutlich aus der Kindheit Erlebnisse und Speicherungen im Zusammenhang mit deinen Händen welche dir unbewusst noch heute viel Angst bereiten. Am besten du suchst und befriedest alle Angst-Erlebnisse aus der Kindheit die irgend etwas mit deinen Händen oder Handlungen zu tun haben.

lg von Andreas

5. Christina schrieb am 21.5.2021:

Lieber Andreas,

super, das werde ich probieren. Vielen Dank für den Tipp und die Hilfe hier im Forum!

Liebe Grüße
Christina

6. Katja schrieb am 14.6.2021:

Hallo Andreas,
was bedeuten weiße Flecken auf den Fingernägeln?
Und was hat es zu bedeuten, wenn die Haut unterhalb des Nagelfalzes kaputtgeht, also einige Hautfetzen sich lösen. Das ist nicht mehr direkt am Nagel, eher schon am Finger.
Danke & lieben Gruß
Katja

7. Andreas schrieb am 16.6.2021:

Hallo Katja,
Diese Flecken entstehen durch eine Verletzung der Nagelwurzel, und so ist bei dir wohl bei beidem dieselbe Ursache:
Nägel stehen ja für Schutz - und so kannst du dich fragen wo oder inwiefern du etwas erlebt hast wo dein Schutz oder Schutzbedürfnis so sehr übergangen wurde dass du seither vielleicht sogar aus Angst eher in einer Passivität verweilst als aktiv zu handeln. Wann wurde dein Schutz derart in Mitleidenschaft gezogen wie es nun die Haut an der Basis deiner Nägel zeigt ?

lg von Andreas

8. Maya schrieb am 25.6.2021:

Hallo Andreas,

mir tun seit ein paar Wochen die Fingerspitzen an der rechten Hand weh und werden auch bissel taub. Dies betrifft vor allem die Fingerspitze des rechten Mittelfingers. Hab mal gehört, dass die Fingerspitzen auch etwas mit Sauerstoff zu tun haben, deswegen verändern sich diese z.b. auch bei Lungenkrankheiten (Trommelschlägelfinger)...

Wie komme ich da jetzt auf die spirituelle Bedeutung? Rechts = männliche Seite, Hand = erschaffen, handeln, ... aber was ist mit der Fingerspitze an sich und Taubheit / Schmerz ?

Herzlichen Dank :-)
Maya

9. Andreas schrieb am 25.6.2021:

Hallo Maya,
ja, demnach fließt zu wenig Energie in die Fingerspitzen - und damit auch über die Fingerspitzen hinaus in deine Handlungen. So kannst du dich fragen was dich da zurück hält dich zu 100% einzubringen in dem was du tust. Welche Muster halten dich zurück ?
Vermutlich ist das genau das Muster welches dich mit dem Freund in Resonanz gebracht hat der sich selber "abschießen" will.. ein nicht zu 100% ja zu sagen zum Leben usw..
Die passende Übung wäre diese hier.

lg von Andreas

10. Ivonne schrieb am 08.11.2021:

Hallo Andreas, was bedeuten denn Heberden an den Fingergelenken? Ich hatte es früher vom vielen Schreiben in der Schule schon. Jedenfalls dachte ich das damals, dass es mit dem Schreiben zu tun hat und der Überanstrengung.
Sie sind am rechten Zeigefinger und am Mittelfinger Innenseite.
Ab und zu rauche ich auch. Da hält man ja die Zigarette auch dazwischen. Hängt das vielleicht zusammen:(?
Wie erklärst du mir die Entstehung dieser "Auswüchse"?
Schulmedizinisch sind sie auch nicht heilbar.
Dankeschön.

11. Andreas schrieb am 08.11.2021:

Hallo Ivonne,
Solche Heberden Wucherungen an den Fingern zeigen dir dass du mit den Details deiner alltäglichen Handlungen nicht im inneren Frieden bist. Da sind zb ganz oft (zumindest unbewusst) Selbstkritik bis hin zu Selbstbestrafungsprogramme vorhanden. Deine innere Kritik an dem was oder wie du es tust ist so ein mächtiger Anteil in dir dass dieser Anteil sozusagen die Gelenke deiner Finger in eine andere Richtung drehen will (weil dieser innere Anteil die Handlungen der Finger ablehnt) - und diese Verdrehungsenergie muss sozusagen das Gelenk des Fingers aushalten, was natürlich energetisch eine enorme Belastung ist und da ist es dann kein Wunder dass sich solche Wucherungen um den Finger bilden. Schau dir dieses Bild der Wikipedia an, da siehst du dass solche inneren Anteile sogar die Knochen verschieben können, so mächtig wirksam können diese sein ! Das heißt für dich, finde diese inneren Anteile die dein Tun so sehr verurteilen und und solche Spannungen verursachen und löse sie auf. Wann und wie sind sie entstanden ? usw, da gibt es sicherlich viel zu befrieden und vergeben usw..

Solche Handlungen die da innerlich von dir abgelehnt, kritisiert usw werden, dass kann den Arbeitsplatz betreffen, dass man etwas tut was innere Anteile ablehnen, das kann aber auch bin hin zu sexuellen Praktiken gehen die von inneren Anteilen abgelehnt werden. Das musst du herausfinden was es konkret ist.
Auch beim Rauchen (was ja auch eine Handlung ist) kann es einen inneren Anteil geben der dies ablehnt, aber das aufzulösen wird nicht ausreichen, weil da gibt es dann sicher noch mehr..

Als energetische Übung, visualisiere und fühle wie durch deine Finger Energie hindurchfließt, atme diese Energie in die Fingerspitzen und wieder zurück und visualisiere wie sich deine Finger begradigen und du geradlinig handeln und in Harmonie leben darfst.

lg von Andreas

12. Ivonne schrieb am 10.11.2021:

.. und wenn ich nicht so richtig weiß, was mich eigentlich so sehr beeinflusst? Ich denke es rührt eben schon aus meiner Kindheit her. Da fühlte ich mich auch für alles verantwortlich, weil es kein anderer tat… obwohl es keiner erwartet hat.
Aber Die tägliche Hausarbeit und kochen zu zusätzlichem 40 h Job, klar dass ist mir manchmal Zuviel. Aber kann es das wirklich schon sein. Und genau dieser Gedanke dreht sich nicht nur in meinem Kopf sondern auch an meinen Händen?
Ich müsste es wahrscheinlich gut finden dass ich diese Tätigkeiten alle machen darf, oder? Aber da gibt es doch kaum Alternativen ob man es möchte oder nicht. Einer muss es ja tun. Mein Mann führt noch eine eigene firma, wo ich auch nicht nach 19 Uhr noch sagen möchte, komm hopp… Wäsche wartet. Weißt du was ich meine?
Ich würde mich wirklich gern umprogrammieren, ich denke dass es in letzter Zeit schon besser in Gedanken geworden ist. Hast du da vielleicht Gedanken die man im Kopf hat, oder was man sich sagen könnte… damit man es nicht alles als so dramatisch sieht? Ich nehme soviel aus deinen Aussagen immer mit, das ist der Wahnsinn. Du hilfst auf so gute Weise.
Zum Schluss ist es auch immer gar nicht so schlimm wenn der Tag vorbei ist, aber ich glaube auch dass ich mir ein ganz fürchterliches Muster im Kopf eingeprägt habe, um alles in die Reihe zu bekommen.
Ein kleiner schöner Satz von dir, der mir das Leben leichter machen könnte? Ich wäre dir so dankbar!

13. Andreas schrieb am 10.11.2021:

Hallo Ivonne,
Ich müsste es wahrscheinlich gut finden dass ich diese Tätigkeiten alle machen darf, oder?
ja, dieses "ich müsste es doch gut finden" - dieses Denken entspringt bereits diesem Anteil der da so kritisierend denkt.

Du tust etwas was du nicht wirklich gut findest und tust es aber trotzdem und natürlich verurteilt dich dann ein anderer innerer Anteil dafür, zb derjenige Anteil der seiner wahren Berufung folgen möchte, usw. Solche Spannungen müssen dann die Fingergelenke aushalten.

Du könntest zb in einer Familienaufstellungsarbeit diese inneren Aspekte aufstellen um dieses Spannungsfeld aufzulösen.
Aber da gibt es doch kaum Alternativen ob man es möchte oder nicht. Einer muss es ja tun.
ja, das ist dein Glauben dass es kaum Alternativen gäbe - und wegen diesem Glauben bist du dann auch die Gefangene dieses Glaubens, weil einem jeden geschieht nach seinem Glauben, das hat schon Jesus so gelehrt :-)

lg von Andreas

14. libelle schrieb am 02.7.2022:

hallo andreas,

ich habe mir gerade die finger an der rechten hand auf der herdplatte verbrannd, nur daumen und kleiner finger nicht. und finde die botschaft nicht.
ich war nach meinem empfinden eigentlich sehr bei mir. innere ruhe wie nicht immer.ich hatte links auf der herdplatte einen erdbeerkuchen stehen, wollte ihn aus platzgründen rechts auf die seite stellen. habe mit der handfläche getestet, ob die fläche noch vom Backofen restwärme hat, hatte aber vergessen, dass sie noch heiß war vom Tortenguss kochen.
die einzigen gedanken dabei waren zufriedenheit und auch gelassenheit, dass er fertig war. aber vorher beim pudding kochen krampften meine finger wie schon des öfteren und ich hatte gedanklich gefragt, ob der pudding auch gut genug schmecken wird.ich habe mich bei dem gedanken sehr erschrocken. ich hatte angst und auch wut vor bewertung, ablehnung, fremdbestimmung. hatte auch ein zwei männliche personen bildlich im kopf, die sehr bewertend auftreten aus der familie, ich leider auch, wie ich im letzten jahr immer wieder selbst erkennen konnte.
ein anderes thema in meinem leben ist wohl das wenige vertrauen, ständige kontrollbedürfnis. konkurrenzdenken zu anderen frauen und angst vor männlichen energien. ich bin seit zehn jahren singel.habe aber großen wunsch nach partnerschaft. meine sexuellen energie fließen nicht, sagte mir mal ein heiler.
sind es vielleicht minderwertigkeitsgefühle?
heißt es nicht, dass, wenn man sich die finger an etwas verbrennt, dass man es lassen soll?
deine seite hat mir schon oftmals weiter geholfen, aber hier finde ich keine klarheit. vielleicht könntest du mir ein paar hinweise geben?
ich wäre dir sehr dankbar

15. Andreas schrieb am 03.7.2022:

Hallo,
du hast dir ja "selber" die Finger verbrannt. Warum macht man das ? ganz einfach, es ist ein innerer Anteil der dich für etwas bestrafen will. Also eine Selbstbetrafung.
Aber für was ?
Es kann schon sein dass du dich für diese negativen Gedanken bestrafen wolltest, allerdings weil es ja Finger betrifft, geht es mehr um konkrete Handlungen bzw um Details von Handlungen. Du kannst dich konkret fragen: Welcher Anteil von mir will mich für dieses Festmahl vorbereiten oder kochen bestrafen ?

Und weil Pudding viel mit Milch (und damit dem Thema Mutterschaft) zu tun hat:
Welche unerlösten Spannungsthemen im Zusammenhang mit Mutterschaft sind da aktuell so heiß in mir dass mir die Finger krampfen und ich sie mir sogar verbrenne ?
Bin ich im Frieden damit diese Menschen zu bekochen und damit zu bemuttern ? Oder tust du es vielleicht sogar nur aus Minderwertiggeitsgefühlen heraus weil man es halt so macht und weil dir die innere Kraft fehlt aus solchen Traditionen auszubrechen ? Usw. Du zählst ja einiges auf was spannungsvoll in deinem Leben ist - und so siehst du im Prinzip dass es einiges gibt was verbrannt, also transformiert werden müsste in deinem Leben.

lg von Andreas

16. Klara schrieb am 04.7.2022:

Hallo Andreas,

Ich knabbere schon seit Jahren an meinen Fingernägeln. Angefangen hat das, da war ich glaube noch nicht mal in der Schule. Mittlerweile bin ich 40 und ich kann es mir einfach nicht abgewöhnen. Ich habe schon viele Themen damit versucht in Verbindung zu bringen wie: Wut, Ausbremsung, Entwaffnung etc. Aber nichts scheint zu helfen. Habe auch schon nach Schuldthemen gesucht, um diese aufzulösen und Vergebungsarbeit gemacht. Ich war mir noch nie so klar wer ich bin und was ich brauche. Habe bereits viel Schattenarbeit gemacht etc. Irgendwie schaffe ich es aber nicht auch das Fingernägelknabbern damit loszulassen. Auch mit Mantras habe ich bereits gearbeitet. Das hielt mal kurz, aber dann ging es wieder los. Das macht mich ganz verrückt. Gefühlt knabbere ich sie mittlerweile noch stärker ab. Auch mit Annehmen und Akzeptieren habe ich es schon probiert. SelBst wenn ich bewusst währenddessen bin, ist der Zwang es zu tun nach wie vor bewusst sogar da. Was ist da los? Meine Mutter knabberte früher auch. Mittlerweile aber nur noch an den Daumen. Mein Onkel (Bruder von meiner Mutter) knabbert ebenfalls sehr stark und auch noch im hohen Alter. Hast du eine Idee wie ich da noch mit umgehen kann? Was kann ich noch tun?

Danke für deine Hilfe!
Klara

17. Andreas schrieb am 04.7.2022:

Hallo Klara,
Vielleicht ist es ja etwas familiensystemisches wenn so viele in der Familie es tun ?
Darum suche mal nach Handlungen wo sich ein Vorfahre oder mehrere mit ihren Handlungen ein Schuld erschaffen haben. Vielleicht etwas was nicht bekannt werden durfte, wo man also ständig unter der Angst steht dass es bekannt wird. zb was haben Vorfahren von dir in der Nazizeit getan ? usw.. Du kannst also eventuell eine Familienaufstellung zu dem Thema machen.

Körpersprachlich ist dieses Knabbern an der Fingern ja der Ausdruck dass da Energien an den Fingern haften die man loswerden will, also wegknabbern will. Das kann oft eine Schuld oder Angst sein die an den Fingern haftet, also an den Handlungen die man mit den Fingern getan hat. Das ist die körpersprachliche Botschaft.
Wenn dir nun nicht klar wird was es konkret ist so kannst du mal über einen längeren Zeitraum hinweg diese Fingerspitzen täglich energetisch bereinigen indem du bewusst Licht in diese Fingerspitzen hineinatmest und dir dabei vorstellst dass dieses Licht diese Fingerspitzen frei macht, sozusagen freibrennt (ähnlich wie diese Übung).
Und übe es auch Energie vom Herz durch deine Arme bis in die Finger hinein zu atmen und das selbe auch wieder zurück (weil offensichtlich fehlt dieser Energie die da in den Fingerspitzen sitzt die Anbindung an deine Herzliebe).

lg von Andreas

18. Louisa schrieb am 21.7.2022:

Hallo Andreas,

Ich habe eine Frage an Sie. Ich habe zirka 3,5 Monate meinen Ringfinger geschwollen. Ich habe schon viele Themen aufgearbeitet auch praxismässig.

Ich leide an Schuppenflechte, Ellenbogen, Knie und Ohren. Meine Schuppenpflechte geht weg. Es ist viel weniger geworden, seit dem ich an meinen Themen arbeite. Ich bin zum Arzt gegangen und der geht von einer psorasis arthritis aus. ich habe viele Blutanalysen gemaacht, alles negativ. Mein gefühl sagt mir mal nein, dass es um eine psorasis arthritis handelt.
Ich habe auch Diabetes Typ1 und er glaubt, ja Schuppenpflechte und Daibetes würden das auslösen.
Er hat mir angeraten eine Infiltration zu machen, aber mein Gefühl sagt mir nein.

Die Schwellung ist schon weniger geworden, aber nicht besonders viel.

Können sie mir etwas dazu sagen?

Lg,
Louisa

19. Andreas schrieb am 21.7.2022:

Hallo Louisa,
Ein geschwollener Ringfinger ist meist der Hinweis dass es Gefühle gibt die du in deinen Beziehungen zu Mitmenschen zurückhältst. Diese Gefühle stauen sich im Ringfinger an und darum wird er dick.
Gibt es Regungen in dir die du leugnest ?
Wo klammerst du in Beziehungen und verursachst dadurch dass Gefühle nicht frei fließen können ?

im Zusammenhang mit Diabetes kannst du direkt nach dem Gefühl der Liebe schauen:
Wo erlaube ich mir den allgegenwärtigen Fluss der Liebe nicht zu fühlen ?

lg von Andreas

20. Louisa schrieb am 26.7.2022:

Hallo Andreas.

Vielen Dank für die Antwort :).
Ich habe manchmal Schwierigkeiten an Gefühlen ran zu kommen.

Dass Klammeren ist dann aus Angst, wenn ich richtig verstehe.

LG

Louisa

21. Andreas schrieb am 26.7.2022:

Hallo Louisa,
ja, in der Tat, da kannst du beim Ringfinger auch direkt fragen:
Welche Ängste stören mein Beziehungsleben zu meinen Mitmeschen derart dass ich nicht mehr im Fluss des Lebens sondern stattdessen im Stau bin ?

lg von Andreas

22. Leandy schrieb am 20.8.2022:

Hallo lieber Andreas,

heute morgen als ich aufwachte schmerzten mir ganz arg mein rechter Zeige -/ und Mittelfinger.
Beide lagen ganz leicht auf meiner Decke ohne das ich Sie zusammenpresste, also kein Druck etc ausübte.
Was mag mir das sagen?

Herzlichen Dank

Leandy

23. Andreas schrieb am 21.8.2022:

Hallo,
Zeigefinger in Kombination mit Mittelfinger, dass könnte dann ein Thema welches mit Kreativität und Autorität zu tun hat sein, welches dich da belastet hat.

lg von Andreas

24. Ulrike schrieb am 22.8.2022:

Hallo, seit 4-6 Wochen schlafen nachts wenn ich auf dem Bauch schlafe meine Hände ein. Welche Themen stecken dahinter?

Liebe Grüße

25. Andreas schrieb am 22.8.2022:

Hallo Ulrike,
Bei den Händen gehts meist um Handlungen. So kannst du dich fragen welche Handlungen deine Hände so energiearm machen. Das können Handlungen sein die mit Ängsten verbunden sind. Aus welchen Ängsten heraus zieht sich die Energie aus deinen Händen zurück ?

lg von Andreas

26. Lisa schrieb am 23.9.2022:

Hallo,

Ich Knabbere und reiße immer wieder die Haut um meine Finger weg, insbesondere Daumen und auch Mittelfinger.
An den Zehen reiße und knibbel ich auch. Irgendwie dient das auch zum Spannungsabbau.
Manchmal geht das so weit dass es blutet.
Was könnte hier dahinter stecken und was könnte ich tun um mir das abzugewöhnen?
Herzlichen Dank

27. Andreas schrieb am 23.9.2022:

Hallo Lisa,
Irgendwie dient das auch zum Spannungsabbau.
ja, genau. Es gibt demnach ein emotionales Problem (welches dir evt nicht bewusst ist), welches du sozusagen wegknabbern willst. Das kann etwas sein zb eine Handlung eventuell aus der Kindheit wo du dich noch heute schuldig fühlst weil du es noch immer nicht dir selber vergeben hast oder auch etwas anderes. So kannst du konkret dir vornehmen dieses Thema zu finden und aufzulösen.

Du kannst versuchen sobald dieser Knabberdrang wieder da ist, diese emotionalen Spannungsenergien die du seither hast versucht wegzuknabbern stattdessen durch bewusstes Atmen in diese Finger und Zehenbereiche aufzulösen.

lg von Andreas

28. Lisa schrieb am 24.9.2022:

Hallo Andreas, vielen lieben Dank! Das werd ich mal ausprobieren.
Ja, da war bestimmt was in meiner Kindheit, hab da nur wenige Erinnerungen. Aber ich habe mich schon auf die Reise gemacht.
Lg

29. Colly schrieb am 21.11.2022:

Guten Tag, hatte letzte Woche einen Glassplitter im rechten Zeigefinger , den ich erst ein paar Tage später entfernen konnte. Was kann ich spirituell daraus mitnehmen?
Viele Grüße

30. Andreas schrieb am 22.11.2022:

Hallo Colly,
ja, da kannst du dir überlegen ob es ein Zeigefingerthema in deinem Leben gab bevor es passiert ist. Also zb dass du schlecht über andere geredet (oder gedacht) hast und dir als Strafe dafür einen Glassplitter angezogen hast ?

lg von Andreas

31. Mareike schrieb am 23.11.2022:

Hallo Andreas,
seit über zwei Jahren schwellen meine Hände immer wieder an. Die Finger werden dann nacheinander dick und rot, ich kann sie schlecht beugen und sie sind sehr empfindlich, sodass kleinste Berührungen schmerzen und ich drauf achten muss, wie ich was anfasse. Das schränkt mich sehr ein. Beim ersten Mal betraf es nur die rechte Hand und die Schwellung ist nach 1-2 Wochen wieder verschwunden. Beim zweiten Mal hielt die Entzündung einige Monate an. Das dritte Mal ebenfalls und nach kurzem hat es auch die linke Hand betroffen. Jetzt fängt es wieder bei der rechten Hand an. Leider habe ich bisher nicht herausgefunden, was die Ursache ist und weiß auch nicht, ob es einzelne Themen sind, bezogen auf die jeweiligen Finger, oder auf die gesamte Hand. Ich habe einen gewissen Zusammenhang mit kalten Temperaturen feststellen können. Nur beim ersten Auftreten war es recht sommerlich. Hast du eine Idee, was mir das alles zeigen möchte?
Liebe Grüße
Mareike

32. Andreas schrieb am 24.11.2022:

Hallo Mareike,
Es zeigt dir vermutlich ein übersäuertes Geschehen an. Also die Finger werden dick, schwellen an um besser mit der zu vielen Säure fertig zu werden. Das heißt du kannst dich direkt nach Wut und Sauer sein im (zumindest unbewussten) Zusammenhang mit deinen alltäglichen Handlungen fragen. Es hat sich demnach in den Fingern so viel Wut angesammelt dass diese sich bereits entzündet hat.
Und dann natürlich alles bearbeiten und befrieden was du findest so dass deine Finger wieder in Frieden deinen Handlungen dienen können.

lg von Andreas

33. Mareike schrieb am 25.11.2022:

Hallo Andreas,
vielen Dank für deine Antwort. Kann die Wut auch auf die einzelnen Themen der Finger bezogen werden oder sollte ich das eher übergeordnet betrachten? Es sind immer ein oder zwei Finger, deren Schwellung stärker ist, dies wechselt aber. Wie kann ich den Zusammenhang mit Jahreszeiten (kalte Temperaturen) deuten? Und kann ich die Frage nach der Wut auch auf meine Zehen übertragen? Diese schwellen immer zeitgleich mit meinen Fingern an. Ganz lieben Dank schon mal.
Viele Grüße

34. Andreas schrieb am 26.11.2022:

Hallo Mareike,
ja, da die Finger wechseln und es mehrere sind macht es nicht so viel Sinn gezielt nach den Fingerthemen zu schauen. Dass es bevorzugt bei kalten Temperaturen auftritt, das kann ein Hinweis sein dass dein Bewusstsein bei schönem Wetter es eher schafft diese Wutthemen zu unterdrücken.
Dass auch die Zehen betroffen sind zeigt dir dass diese Wutthemen auch Details deiner Zukunft oder wie du über deine Zukunft denkst betreffen.

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte