Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111

Kommentare zu:
Die 7 Unfallfragen

Sie finden hier die Kommentare Nummer 516 bis 517 von insgesamt 679 Kommentaren zu dem Artikel Die 7 Unfallfragen

516. Rüya_ZH schrieb am 22.8.2022:

Hallo Andreas, in erster Linie vielen herzlichen Dank für die tolle Seite!!

Ich möchte verstehen, worum es geht.

Ich hatte im August 2020 einen Unfall in der Dusche. Als mir die 1-Liter Shampooflasche aus der Hand rutschte, wollte ich sie reflexartig, fangen, so dass sie nicht runterfällt, da sie voll war. Dabei bin ich voller Kanne in den, nach oben gerichteten Wasserhahn-Griff frontal reingehämmert bin, es hat mich dann zurückgespickt und ich bin nach unten gefallen. Der Schlag war mehr auf der rechten Kopfseite. Ich habe dann eine riesige Beule bekommen, blau-violett. Ich musste 4 Wochen lang mich stillhalten. Hatte permanent einen Druck im Kopf, konnte nichts mehr unternehmen. In dieser Zeit ging es mir mental nicht gut, da ich mich von meinem Chef gemobbt gefühlt habe. Er hat mich, im Vergleich zu meinen TeamkollegInnen, schlechter behandelt. Ich musste alles nach den Regeln, und Vorschriften machen, meine KollegInnen konnten vieles anders regeln zB. mussten sie für Weiterbildungen keine Ferientage eingeben, ich aber schon. Oder ihnen wurden anteilsmässig mehr übernommen usw.
Einen Monat später, Sep. 2020 hatte ich noch einen Unfall, einen Kleineren. Als ich mit meinem Bruder ins Auto von seiner Freundin einsteigen wollte, ist die Autotür hinten zuerst aufgegangen, aber als ich mich reinsetzen wollte, war sie am Zugehen. Ich bemerkte es nicht und schlug exakt die gleiche Stelle wie oben den Kopf an. Ich hatte so geweint, weil ich Angst hatte, dass es mir wieder so schlecht gehen würde, wie im August.
Meine erste Frage: Warum passiert das innerhalb so kurzer Zeit? Ja, ich habe mich in dieser Zeit klein gefühlt, unwichtiger als meine TeamkollegInnen, also ich habe mich auch kleiner gemacht, wollte keine Unruhe stiften und habe deswegen auch nie was gesagt zu meinem Chef.

Und jetzt im 2022, ich finde es wahnsinnig, nach 2 Jahren passiert es mir copy&pasted noch einmal! Ich hatte ich einen heftigen Sturz zuhause. Ich bin am Kabel vom Ventilator hängengeblieben, bzw. habe mein Fuss eine Millisekunde zu spät gehoben und dann flog ich in die Pfosten, die in meinem Wohnzimmer stehen, habe. Ich wäre beinahe frontal reingeknallt. Gott sei Dank konnte ich im letzten Moment mein Kopf drehen, so dass ich mit dem linken Hinterkopf reingeknallt bin und bin dann auf allen 4er gelandet. Ich hatte offene Knie, meine Ellenbeuge links hatte Schürfungen und war gegen aussen verdreht. Seither habe ich starke Nacken- und Lendenwirbel Schmerzen.
Heute, einen Monat später, ich finde es wirklich unglaublich, als ich den Kompost leeren wollte, bin ich beim Rausgehen auf die linke Seite gestürzt. Geschützt hat mich mein Balkon-Blumentopf, den ich noch nicht in den Keller versorgt habe. Sonst wäre ich auf die Wand geprallt. Dieser Sturz, hat mich nachdenken lassen, worum es eigentlich geht. Es kann nicht sein, dass es nur was Physisches ist.
Zur Info muss ich noch erwähnen, dass die Vorfälle, die ich oben erwähnt hatte bezüglich meinem ex-Chefs gehäuft hatten und ich arbeitsunfähig wurde. Nach Ablauf des Kündigungsschutzes hat er mich entlassen. Dann fing eine unschöne Zeit an. Ich hatte alle Emotionen in mir. habe sie erlebt und jetzt möchte ich wieder vorwärts schauen. Es war gut, dass er mich entlassen habe, sonst hätte ich länger gelitten wahrscheinlich (also ich hatte in dieser Zeit schon nach neuen Jobs gesucht, um von dort wegzukommen).
Was sagen diese Unfälle aus?
Noch kurz zu meiner Kindheit: wir wurden in der Schweiz als Kind gemobbt, bezüglich unserer Herkunft. Mein Bruder wurde in der Schule mehrere Male geschlagen und noch weitere schlimme Dinge erlebt. Meine Eltern haben sich dann entschieden, dass Mama mit 4 Kindern nach Istanbul geht und Papa in der Schweiz weiterarbeitet und uns Geld schickt. So haben wir 7 Jahre gelebt. Ich bin heute 44 und damals als dies passiert ist, war ich 6 Jahre. alt.

Vielen herzlichen Dank im Voraus.
Liebe Grüsse aus Zürich

517. Andreas schrieb am 22.8.2022:

Hallo,
ja, diese Stürze zeigen dir dass da sich jeweils große Spannungen in dir aufgebaut hatten, zb beim ersten Sturz Spannungen im Bereich des Kopfes. Und weil du die Botschaft (mehr mit dem Körper anstatt mit dem Kopf zu denken und zu fühlen) nicht kapiert hast kam das gleiche dann mit der Autotüre noch einmal.
Diese Stürze zeigen dir dass deine Seele von dir völlig andere Muster verlangt - neue Lebenmuster und neue Geisteshaltungen die keine solchen hohen Spannungen mehr in dir erzeugen ! mehr dazu findest du hier.

lg von Andreas


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Die 7 Unfallfragen.

Home | Impressum | Texte