Artikel ID: 306           Kategorie: Esoterik

Die 7 wichtigen Fragen nach einem Unfall

Hinter jedem Unfall steckt eine Botschaft der Seele. Durch den Unfall sollen wir spüren, dass etwas in unserem Leben nicht oder nicht mehr in der göttlichen Ordnung ist. Mit dem Unfall zeigt uns die Seele, dass etwas in unserem Leben nicht mehr Gut, also nicht mehr Gott ist. Sehr oft zwingt uns die Seele durch den Unfall sogar etwas radikal zu ändern. Unsere Seele, also ein wichtiger Teil von uns selbst, will dann nicht mehr so weitermachen wie zuvor.
Was ist nun also die Unfallbotschaft unserer Seele ? Wenn wir uns dieser Frage nach einem Unfall nicht stellen, so vertun wir eine wertvolle Chance, um zu erkennen, wie oder was wir bewusst ändern sollten um schnellstmöglich wieder diese göttliche Kraft in unser Leben zu holen, die unser Leben gut macht.

Göttliche Ordnung ⇒ erschafft Göttliche Kräfte ⇒ die wiederum ein göttlich gutes Leben gefüllt mit göttlichen Wundern am laufenden Band erzeugen.
Wenn alle Anteile in dir in voller Harmonie sind, dann kann ein Unfall gar nicht in dein Leben hineingezogen werden, weil für einen Unfall benötigt es immer Spannungen in dir (also zwischen den Anteilen in dir), die dir dann durch den Unfall im Außen sichtbar werden.

Eigentlich ist es ein natürlicher Prozess, dass wir durch den Unfall die Botschaft der Seele erkennen und uns nach einem Unfall neu ausrichten. Gerade dieses "Neu-Ausrichten" auf das Göttliche ist ein wichtiger Teil des Prozesses. Dies ist der Grund, warum nach Unfällen die Person oftmals erst mal "ruhiggestellt" ist zum Beispiel wenn durch Verletzungen die Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist. Diese Ruhe, oft sogar in einem Krankenhaus, also aus unserem üblichen Trott herausgerissen, soll diese Neuausrichtung erleichtern und das tut sie auch. Am besten können wir diesen Neuausrichtungsprozess unseres Lebens durchlaufen, wenn wir die Unfallbotschaft der Seele verstehen. So können wir bewusst Dinge und Einstellungen ändern. Da es im gesamten Universum keinen einzigen Zufall gibt, kann selbst in kleinsten Details ihres Unfalls noch eine wertvolle Botschaft enthalten sein. Am besten sie erstellen sich ein Arbeitsblatt und notieren sich zunächst einfach mal alle nüchternen und sachlichen Fakten zum Unfallhergang und Ablauf. Um weitere eventuell wichtige Details für ihr Unfallarbeitsblatt zu finden können die folgenden 7 Unfallfragen nützlich sein.
(zur Druckversion kommen Sie direkt hier.)

Die Unfallfragenliste

  1. Letzter Gedanke: Was waren die letzten Gedanken kurz vor dem Unfall ?
    Beachte hierzu generell die Gedanken oder Themen der Zeit vor dem Unfall, aber auch insbesondere den allerletzten Gedanken, kurz bevor der Unfallverlauf begann. Weil dieser letzte Gedanke oft einen wertvollen Triggerhinweis liefert, bzw dieser letzte Gedanke sozusagen das Fass zum überlaufen brachte. Der letzte Gedanke hatte diese (jedem Unfall vorausgehende) Spannung endgültig über den Crashpunkt hinaus erhöht und daran kann man sehen, dass an diesem Gedanken (unbewusst) heftige Spannungen hängen, zb aus der Kindheit. Gleichzeitig hat dieser letzte Gedanke offensichtlich dein Energiesystem endgültig so weit geschwächt dass der Unfall geschehen konnte (Wenn du in voller Harmonie bist, kann wegen dem Resonanzgesetz nie ein Unfall in dein Leben treten).







  2. Ausrede: Für was dient der Unfall uns oder unserem Unterbewusstsein als Ausrede ? Was wollte man versäumen oder vermeiden ? Insbesondere wenn man bei Unfällen das eigentliche Ziel nicht mehr erreicht, weil, offensichtlich gibt es in uns dann Anteile, die das Betreffende nicht wirklich wollten und wir sollten mit diesen Teilen von uns eine Arbeit machen, meist zuerst mal Anerkennen, Würdigen, sie Befrieden usw. Darum frage dich also:
    - Was hast du durch den Unfall versäumt ?
    - Warum wolltest du an deinem Ziel nicht ankommen ?
    - Warum wolltest du etwas nicht tun, was du durch den Unfall nicht tun konntest ?
    - Was kannst du durch den Unfall tun/erleben was zuvor nicht möglich war ? (zb sich umsorgen lassen etc.)
    - Flucht: Wurde durch den Unfall eine Handlung gestoppt, welche du als Ausrede benutzt, um dich einem Thema nicht zu stellen ? Wurde durch den Unfall also sozusagen eine Flucht vor etwas gestoppt ?
    Sie sehen, es geht bei diesen Fragen schon ziemlich heftig darum, herauszufinden, warum unser Unterbewusstsein den Unfall verursacht hat. Hier sind wir oftmals auch gefordert ehrlich die Verantwortung für unser Leben zu übernehmen, denn es geschieht eben nichts in unserem Leben, was wir nicht direkt oder indirekt verursacht haben (selbst wenn "offiziell" andere am Unfall schuld sind, so war es trotzdem dein Unterbewusstsein, welches dafür gesorgt hat dass DU zu diesem Zeitpunkt an diesem Ort warst).
    Für was dient der Unfall (oder dessen Folgen) als Ausrede ?







  3. Unfallursache: Was war die Unfallursache, Unfallgrund ? (zu schnell gefahren ? was wurde nicht beachtet ? was hat abgelenkt ? ..) Notiere dir die symbolische Entsprechung(en) zu deinem Leben.







  4. Unfallhergang: Was für eine Art Unfall war es ? Autounfall ?
    Deute dabei den Unfallhergang symbolisch. Du kannst für diese Frage eventuell ein extra Arbeitsblatt mit 2 Spalten verwenden: In der einen Spalte den Unfallablauf - in der anderen Spalte zu jedem Ablaufpunkt des Unfalls die mögliche Entsprechung zu deinem Leben.







  5. Gefühle: Gibt es Gefühle, die deiner Meinung nach ursächlich dafür waren, dass du in das Unfallgeschehen verwickelt wurdest ? (zb Ungeduld ? Stolz ? Gier ? Ängstlichkeit ? Wut ? etc.)







  6. Unfallinteraktionen: Was für Personen waren beteiligt ?
    Zum Beispiel je nach Geschlecht der Beteiligten kann man auf ein Männer- oder Frauenthema rückschließen (Yin / Yang). An welche Personen/Themen erinnern dich die Beteiligten ?







  7. Verletzungsbotschaften: Was für Verletzungen ? (oder was für Schäden sind durch den Unfall entstanden ?)
    Auch aus der Art der Verletzung wird die höhere Unfallbotschaft ersichtlich. Schmerzen und Verletzungen sind genau so wie Krankheiten sowieso immer Körperbotschaften.
    Zu diesem Punkt gehört auch wenn nicht du selber sondern zum Beispiel dein Auto eine Verletzung, also ein Schaden an deinem Auto entstanden ist (siehe auch Autoschäden).







Wahrscheinlich werden Sie bereits beim Erstellen des Arbeitsblattes so eine Art roten Faden finden, wie der Unfall sich als Seelendeutung auf ihr Leben bezieht. Markieren oder Fassen Sie die Fakten, die ihnen besonders wichtig erscheinen zusammen. Ihr Geist wird von den wichtigen Unfalldetails regelrecht angezogen sein, so dass ihnen die Deutung leicht fällt. Eine weitere Erleuterung der 7 Fragen finden Sie in diesem Video.

Und dann kommt natürlich der wichtigste Teil der Arbeit: Ziehen Sie die Konsequenzen aus der gefundenen Botschaft. Formulieren Sie sich neue positive Denkmuster, Affirmationen, Handlungsmuster oder gar neue positive Lebensziele. Das klingt jetzt vielleicht einfach, kann aber trotzdem viel innere Arbeit sein, aber bedenken Sie, auf dem absoluten Höhepunkt der Krise, also gerade dann, wenn das Chaos am Größten ist, gerade dann steht uns auch am allermeisten Veränderungsenergie zur Verfügung. So stellt das Leben uns auch in den schwierigsten Momenten gerade genau das zur Verfügung, was wir brauchen. Und wenn wir der Botschaft unserer Seele folgen wird sie unser Leben immer in eine Bahn lenken, die unser Leben mit einer göttlichen Kraft erfüllt.


www.spirituelle.info www.spirituelle.info/artikel.php?id=306



Um den Artikel mit den Kommentaren zu drucken, bitte hier weiter