Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84

Kommentare zu:
Die Füße

Sie finden hier die Kommentare Nummer 260 bis 264 von insgesamt 376 Kommentaren zu dem Artikel Die Füße

260. Bella donna schrieb am 26.10.2021:

Einen wunderschönen guten Morgen lieber Andreas,
ich hatte im Februar 21 einen Wegeunfall und bin auf einem Schneeballen links umgeknickt. Leider wurde ich die erste Zeit falsch behandelt bis die Ärztin auf die Idee kam, den linken Fuß zu röntgen bzw ein MRT zu machen. Dort wurde eine Teilruptur des Peroneusbandes brevis diagnostiziert und mir ein Schuh gegeben, den ich mehrere Wochen trug. Ich wurde nicht krank geschrieben und bin also weiterhin mit dem Schuh arbeiten gegangen. Es wurde und wurde nicht besser, so das ich einen anderen Arzt aufsuchte. Dieser stellte durch ein erneutes MRT fest, das diese Sehne "Fratze" sei und operiert werden müsste. Es standen aber die Ferien an und meine Kollegen mit Kindern hatten Urlaub. Deswegen stimmte ich einer OP nach den Ferien zu. Diese verlief wunderbar. Sehr guter Operateur. Keine Schmerzen. Alles lief gut. 8 Wochen Stiefel 24/7. Und jetzt fängt das Dilemma an: Es entstand ein Ödem, was trotz MLD nicht weniger wurde. Kurze Zeit später verordnete der Arzt eine Entwöhnung des Stiefels. Ich bin Physio und muss dementsprechend sicher auf den Füßen sein. Das Treppensteigen bereitet mir noch einige Schwierigkeiten, so das ich übe, übe, übe. Auch ging ich viel, um meine Muskulatur zu kräftigen. Da das Ödem nicht weniger wurde, verordnete mir der Arzt einen Kompressionsstrumpf und weiterhin MLD. Außerdem wurde auf meine Bitte hin ein erneutes MRT gemacht. Kurze Zeit vor diesem MRT rief ich den behandelnden Arzt an und beschrieb ihm, das mir mein Mittelfuß (2-5 Zeh) beim Laufen, Abrollen schmerzen würde und bat darum, diesen Teil auch mit ins MRT zu nehmen bzw eine Röntgenaufnahme an diesem Tag zu machen, damit die Ergebnisse beim nächsten Termin alle vorlägen. Dieser Bitte wurde nicht entsprochen, da diese RÖaufnahme ja vor Ort gemacht werden könne. Gestern war ich bei meiner Physio und konnte plötzlich nur noch unter starken Schmerzen, die im Mittelfuß bis zu den Zehen gingen, auftreten. Sowohl die Chefin als auch meine Physio waren etwas ratlos. Die Chefin holte dann eine Stimmgabel.

261. Andreas schrieb am 26.10.2021:

Hallo,
ja, fühle in dich rein was das für ein "im Leben vorwärts gehen" - Thema ist was sich da in deinem Fuß befindet.
Ein Ödem ist letztlich eine Wasseransammlung (Wasser = Gefühle) und so kannst du dich direkt fragen was das für gestaute Gefühle sind, die dein Weitergehen im Leben so schmerzhaft machen ? Auch der Unfall beinhaltet ja mit dem Schneeballen auf dem du ausgerutscht bist bereits die Botschaft dass es um Schnee = Wasser = gefrorene Gefühle geht, die dich sogar zum umknicken gebracht haben. Was für Gefühle sind das ?
Der Mensch hat unglaubliche Selbstheilungskräfte in sich, auch du in deinem Fuß, aber wenn da eben noch unerlöste Spannungen aus früheren unbefriedeten Ereignissen in Fuß sitzen, dann stören diese psychischen (verdrängten) Spannungen die Selbstheilungskräfte. Darum überlege dir was für gestaute Gefühle das sein könnten. Vielleicht wird dir das Thema auch verschlüsselt in einem Traum gezeigt, sei offen dafür dass es sich dir offenbart.

lg von Andreas

262. bella donna schrieb am 27.10.2021:

Lieber Andreas,,

herzlichen Dank für Deine Antwort, die mich sehr ins Nachdenken bringen. Ich war heute beim Arzt, der mich nochmals geröngt hat und nichts hat feststellen können. Er hat mich bis auf weiteres erneut krank geschrieben.

Vielleicht kennst Du das ja, das man für sich selber blinde Flecken hat, die nicht gesehen werden können bzw. wollen.

Ich mache mich auf die Spurensuche.

Herzliche Grüße
Simone

263. Andreas schrieb am 27.10.2021:

Hallo,
ja, wenn dir das Thema nicht bewusst wird, kannst du das Thema trotzdem im Fuß "bewegen", indem du die Energien in deinem Fuß zb abwechselnd nach vorne und nach hinten atmest. Du kannst dann auch die Energien aus dem Fuß nach oben in deinen Körper hinaufatmen und auch hinunter, und auch durch die Zehen nach vorne aus dem Körper heraus. Dass dir das Thema nicht bewusst ist bedeutet ja nicht dass du keine Verbindung zu ihm hast, weil du konntest es ja mittels der Schmerzen sogar sehr heftig spüren und weißt dadurch ja, dass es da ist, auch wenn die Schulmedizin nichts gefunden hat, weil natürlich beim Röntgen kann man nur die ganz harten Dinger sehen, das Feine bleibt da verborgen.

lg von Andreas

264. bella donna schrieb am 28.10.2021:

Hallo Andreas,

vielen Dank für die Anregungen. Ich werde es ausprobieren und berichten.
Mal schauen, was sich da zeigen will.
Da das erneute MRT nichts ergab, ist eine Anschlussheilbehandlung im Gespräch, nachdem ich durch eine andere Ärztin zwecks Heilbehandlung untersucht worden bin.

Herzliche Grüße
Simone


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Die Füße.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf X folgen

Home | Impressum | Texte