Webseite mit Google durch­suchen:
















Schule

Ich möchte hier in diesem Artikel nochmals auf das Thema Schule eingehen weil unsere Gesellschaft kann sich nicht reformieren ohne das Schulsystem ganz grundlegend zu verändern weil eben in der Schule ein Großteil der Grundprägung junger Menschen gelegt wird welche dann später wiederum die Gesellschaft ausmachen. Das hat der Staat an sich schon immer gewusst und das ist ja auch der Grund warum sich der Staat die Herrschaft über die Schulen an sich gerissen hat.

An sich ist ja bereits der Glaube man müsse Kinder zwangsunterrichten eine ganz und gar manipulative Lebenseinstellung und damit eine Lebenslüge. Und natürlich, wer seine Kinder zwingt in eine Schule zu gehen wo sie nicht freiwillig hingehen würden, der erschafft dadurch eine Energie die ihn dann in seinem nächsten Leben dann selber auch wieder in eine solche Schule oder Unfreiwilligkeit zwingen will. So muss man also verstehen dass das Karma von Kindern ob sie eine gute und freiwillige Schule vorfinden auch wiederum von ihnen selbst erschaffen ist. Auch die Politik ist eben trotz allem letztlich immer nur die Erfüllungsgehilfin für das Karma der Menschen.

Warum ist der Zwang beim Lernen überhaupt so nachteilig ?

Über den Vorgang des Lernens und des Lehrens gibt es bereits hier einen Artikel. Und weil das Lernen also ein aufnehmender Vorgang ist wird hier die Energie aus den Yin-Chakren gebraucht, also dem zweiten Chakra, der Freude, dem vierten Chkara, der Liebe und dem sechsten Chakra, dem Chakra der Visionen und des Erkennens. Daraus ergibt sich bereits dass Lernen immer dann besonders gut funktionieren wird wenn die Energien dieser Chakren alle vorhanden sind, wenn also die Freude, Liebe und eine Vision dabei sind. Hier die Wirkungsweise dieser Chakrenenergien im Bezug auf das Lernen:

Freude

Die Freude bezieht sich beim lernen hauptsächlich auf den Zustand dass man das Wissen in sich aufgenommen hat, man freut sich über den Zustand wenn man etwas gelernt hat, wenn man es verstanden hat, zb wie es funktioniert oder beim Sprachen lernen wäre es die Freude darüber wenn man etwas in einer fremden Sprache ausdrücken kann, also die Freude in der gelernten Sprache kommunizieren zu können. Durch diese Freudeenergie zieht man den erwünschten Zustand sozusagen an. (Wichtig zu verstehen: ohne die Freudeenergie, also nur mit Zwang, funktioniert eine solche Anziehung nicht ! Dann wird Lernen richtig mühseelig !)

Liebe

Dabei geht’s darum ob das Thema welches gelernt wird geliebt wird oder nicht. Das ist wichtig weil die Energie der Liebe dabei hilft das Gelernte besser und tiefer im eigenen Sein zu verankert, also abzuspeichern. Ohne Liebe kann der gelernte Stoff sich nur schwer in uns ansiedeln, er bleibt dann vielleicht trotzdem an uns kleben (im übertragenen Sinne) aber das ist nur ein Abspeichern in oberflächlichen Schichten aus denen es dann auch schnell wieder verschwinden kann. Es ist dann keine stabile Wissensspeicherung.

Vision

Eine Vision wird darum gebraucht weil Wissen an sich ist absolut wertlos. Wissen erhält seinen Wert erst in dem Moment wenn man es anwenden kann. Und genau für diesen Zweck werden Visionen (6.Chakra) benötigt. Ohne eine solche Vision wirst du nur sehr schlecht lernen können, und es macht ja auch gar keinen Sinn wen man etwas lernen möchte was man dann nie benutzt. Beim Sprachenlernen kann das zb die Vision sein dass man sich mit Menschen in dieser Sprache unterhält. Oder man hat die Vision etwas Gelerntes beruflich einzusetzen, usw. Über die Vision erhält das Gelernte in uns die Anbindung an die Yang Chakren, also zunächst vor allem an die Antriebskraft aus dem ersten Chakra. Ohne eine solche Vision fehlt uns die Antriebskraft überhaupt zu lernen. Und ja, auch dies ist ein natürliches und gutes Prinzip weil wir sollten unsere Lebenszeit nicht mit dem Lernen von Dingen verplempern die uns nichts nützen.
Und um wieder zu unserem gängigen Schulsystem zurück zu kehren und weil Lernen ja ganz ohne Visionen gar nicht geht haben sich hier bei vielen solche ersatzartigen Visionen breitgemacht welche nur aus dem Ego heraus genährt werden wie zb dass man lernt um bessere Noten als andere zu haben, um mehr Wissen als andere zu haben, um Eltern zufrieden zu stellen und ähnliches. Das sind aber natürlich nur Ego-Visionen die unsere Seele armseelig zurücklassen und uns alles andere als in unsere Lebenskraft führen.

Kannst du erkennen dass in einem Zwangs-Schulsystem keiner dieser Punkte (Freude + Liebe + Vision) gestärkt oder gar unterstützt wird ?


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Amore schrieb am 28.2.2023:

Hallo Liebster Andreas ,

jaaaaaa , das hört sich sehr plausibel an . Habe ich auch immer wieder am eigenen Leib gespürt wenn man voller Freude was gelerntes anwenden kann .

Aber was ist die Alternative für unsere bambinis ?

Montessori Schulen ??
Hilf mir es selbst zu lernen ?
Was kann man den Kindern für Einstellungen mitgeben ?

Ganz herzlichst

2. Andreas schrieb am 01.3.2023:

Hallo,
Aber was ist die Alternative für unsere Bambinis ?
Sie müssen aufhören andere zu zwingen dieses oder jenes zu lernen, dann werden sie in ihrem nächsten Leben auch in eine Gesellschaft mit einem freien Schulsystemen hineingeboren.

Und als Eltern kannst du ihnen ein Vorbild sein in dieser Richtung.

lg von Andreas

3. Frank schrieb am 01.3.2023:

Ja. Dieses Schulsystem ist "am Ende". Es geht und ging schon immer um "Abrichtung". Dennoch ist auch in einem "falschen" / schlechten Schulsystem "gute Schule" möglich. Es steht und fällt mit dem Lehrer/ der Lehrerin. Ich weiß wovon ich rede, da ich selbst seit 16 Jahren Lehrer an einer Grundschule bin.

Die Kinder kommen gerne in meine Klasse. Sie wollen selbst dann kommen, wenn sie krank sind (laut Aussagen der Eltern). Warum ist das so? Weil ich alles, was ich dort tue, mit Liebe tue. Weil ich alles, was von den Kindern kommt, zu 100 Prozent wertschätze. Weil ich die natürliche Veranlagung zum freudvollen Lernen unterstütze. Weil mein Unterricht abwechslungsreich ist und wir viel gemeinsam lachen. Weil ich alles, was ich als sinnlos erachte, weglasse. (Diese Freiheit habe ich noch, aber mit Einzug der KI in die Klassenzimmer wird dort die Totalüberwachung hochgefahren! Der "feuchte" Traum des Systems ist es, dass in jeder Unterrichtsstunde eines Jahrgangs das selbe - KI gesteuert - unterrichtet wird)

Ich habe das Referendariat mit einer durchschnittlichen Note bestanden. Die besten (aus meiner Sicht) Leute hat man durch die Prüfung fallen lassen. Menschen mit einer eigenen Meinung, mit Rückgrat und Charakter.

In der Corona Zeit war ich der einzige ohne Maske und einer (mit zwei anderen) von 50 Mitarbeitern, der sich nicht hat "piksen" lassen. Wenn es die allgemeine Impfpflicht gegeben hätte, dann wäre ich jetzt wohl kein Lehrer mehr. Was ich in dieser Zeit aus-halten musste, war teilweise sehr krass. Aber ich habe auch Hilfe und Unterstützung erfahren. Von Menschen und ganz sicher auch aus der geistigen Welt. "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!"

Meine Bitte und mein Wunsch nach beweiskräftigen Dokumenten über die Existenz und die Übertragung der Viren, die Wirksamkeit von Masken bezüglich der "Viren", die Genauigkeit der Schnelltest und der PCR-Test, so wie die Wirksamkeit der Impfungen im Allgemeinen (Doppelblindstudie mit Kochsalzlösung / Nachweis, dass nach Impfungen das Immunsystem besser aufgestellt ist), hat mir nie jemand zukommen lassen.

Alles meine Kollegen und Kolleginnen sollten eigentlich an der Universität einmal mit Karl Popper in "Kontakt" gekommen sein. Sie sollten eigentlich wissen, dass man wissenschaftliche Arbeiten falsifizieren oder verifizieren kann. Alles andere ist Meinung, Theorie, Propaganda... Auch ganz nett... aber eben keine klassische Wissenschaft.

Was können Eltern tun?

Sie können sich Schulen vorher anschauen, aber welchen Lehrer, welche Lehrerin ihr Kind bekommt, ist ja meisten unklar bzw. haben die Eltern keinen Einfluss darauf. Sie können ihr Kind in der "staatlichen Anstalt" lassen und die die Bildungsvermittlung selber übernehmen. Sie können nach Alternativen suchen oder gleich selber etwas gründen.

Aus meiner Sicht ist der Weg des staatlichen Schulsystems klar vorgezeichnet. Noch mehr Indoktrination und "Abrichtung". Klima, Gender, "Gut-Böse-Schulung" (kennen wir ja alles schon so gut in Deutschland) und künstliche Intelligenz. Die KI ist das ganz große "Ding" was in den nächsten Jahren hochgefahren wird. Wer das nicht glaubt, der schaut mal - bezüglich dieser Thematik - in die USA. Zu unserem "großen Bruder"... :)

Seid wachsam!

LG Frank

4. Johannes schrieb am 06.3.2023:

Hallo miteinander!
Wie beim Geld, welches scheinbar den Austausch von Ware erleichtert, aber in Wirklichkeit der Unterdrückung von Menschen dient, weil sie ohne Sklavenarbeit nicht genug davon haben,
ist Schule mitnichten eine Institution des freien Denkens, Handelns und Fühlens (gerne als Erziehung von"mündigen Bürger" bezeichnet), sondern dient einzig der Bildung von willigen Staatssklaven.
Durch Unterricht werden die kleinen Menschen nach unten gerichtet, um für "die da oben" zu buckeln. Damit das so bleibt, werden sie parallel durch alle möglichen Medien unterhalten.
So entsteht der perfekte Untertan.
Kann es sein, dass der Staat mittlerweile merkt, dass dafür ein so großes und ineffizientes System wie Schule gar nicht mehr nötig ist? TikTok & Fortnite (um mal zwei zu nennen) reichen vollkommen aus heutzutage.
Das könnte ein Grund sein, warum "sie" den Lehrermangel auf keinen Fall beheben werden. "Sie" werden das System einfach abwickeln und auslaufen lassen. 2030 gibt es keine Schulen mehr.
Zumindest keine solchen wie heute.
Liebe Grüße von Johannes

5. Andreas schrieb am 06.3.2023:

Hallo Johannes,
ja, das ist der Plan der Eliten und des WEF usw, aber der Witz ist eben auch ohne diese Mächte wären Schulen nicht mehr zeitgemäß. Daran sieht man sehr gut wie diese dunklen Mächte es gar nicht zerstören müssen, also zumindest nicht mit dem Einsatz eigener Kräfte, weil das Schulsystem würde so oder so auseinanderfallen.

lg von Andreas

6. Marlen schrieb am 24.5.2023:

Hallo liebster Andreas ,

Was hältst du von einer Schulrückstellung ?

Hannah ( 6 ) würde dieses Jahr eingeschult werden ( "Muss -Kind")
Wegen den letzten zwei Jahre Achterbahnfahrt ( Trennung vom Papa, Umzug , Neuer Partner plus Geschwisterchen ) , habe ich für mich beschlossen Hannah noch ein Jahr von der Schule fern zu halten , auch wenn ich da allein steh mit meiner Meinung . Hannah war die letzen Jahre eher sporadisch im Kindergarten sie hatte nie richtig Lust und Freude daran gehabt , ich wollte und habe es ihr größtenteils ermöglicht weil ich ja zuhause mit meinem Tagesmutter Job Geld verdienen konnte . Dieses Jahr ist es jedoch so das ich mit Hannah ein abgekommen getroffen habe das sie Montag und Mittwoch bis Mittag in den Montessori Kindergarten geht Dienstag und Donnerstag kann sie selbst entscheiden und Freitag ist waldkindergarten, da gar sie Meistens auch Lust drauf .
Für mich und für sie ist als Übung für den Schulalltag gedacht damit sie rein findet in die Struktur. Jetzt es aber so das ich manchmal echt zweifle weil erstens jeder sagt sie gehört in die Schule … ( meine unsicheren inneren Anteile) und zweitens ist nebenan Tatsächlich ein Platz in der montersorri Schule frei geworden. Sie will sehr gefordert werden und ist auch so Kreativ weil mir wichtig war das sie einfach sie selber sein kann . Auch wenn ich da wirklich schon immer allein war mit dieser Passion . Ihr idt Annerkung und Aufmerksamkeit extrem wichtig durch die falsche Aufmerksamkeit von Familie, ich mache weiter wie bisher weil ich es wichtig finde das sie in ihre eigene Kraft kommt .
Sie will durch ihre Ängste nie wirkich nie in Stille sein entweder lenkt sie sich mit Menschen ab oder sie ist Sundenlang am basteln , Schaukeln oder sonst irgendwas , ich weiß das es auch an mir liegt ;-)

Jetzt ist meine Frage was ist das beste für sie ? Jetzt in die Monte Schule , wenn wir doch noch den Platz bekommen ? Warten und das kommende Jahr nutzen um bei uns anzukommen ? Mit Hannah ist ausgemacht das sie gern noch ein Jahr in den Kindergarten geht . Weil die weiß was in der Schule auf sie zukommt ( Freundin von Papa ist Lehrerin und der Stiefbruder hat keine Freude an der Schule ) .
Sie ist vom Sternzeichen Widder und vom Aszendent und im Mond Jungfrau .
Ich bin ja Krebs im Mond und erst am Anfang meiner ins Fühlen kommen Aufgabe . Was meine Aufgaben und Themen sind lerne ich jeden Tag mal mehr mit kleineren und mal mit größeren Schritten , du bekommst ja einiges mit ;-).
Ich will das Leben lieben lernen , ich habe aber auch Verantwortung über meine Mädels und das macht mich MANCHMAL sooooo unsicher .
Ich danke dir lieber Andreas für deine ehrliche lustige Art mir das dein Wissen zu veranschaulichen es macht so Spaß deine Artikel zu lesen , ich stelle mir dann deinen schicken Hut und die Hintergrundmusik vor du in deinen Videos einspielst vor.
Mit dir ist unser Leben sehr viel reicher geworden und knuddel dich ganz fest in Gedanken !

♥️Liche Grüße
Marlen

7. Andreas schrieb am 24.5.2023:

Hallo Marlen,
Ja, die Möglichkeit mit der Montessorischule hört sich am kraftvollsten an. Fühl dich einfach neutral in alle Möglichkeiten ein oder ziehe zu jeder der Möglichkeiten eine Karte um mehr Klarheit darüber zu bekommen und entscheide dich dann in welche Möglichkeit du deine Energie geben willst.

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Ihre Fragen werden auf Spendenbasis beantortet. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Home | Impressum | Texte

Schule und Lernen
Artikel ID: 751
Aufrufe pro Tag: 2.1
Bewertung: 8.2
Kommentare: 7
Kategorie Sonstige
Alle Texte
Esoterik
Gedankenkraft
Geistheilung
Gesundheit
Psychologie
Ängste
Loslassen
Christentum
Symbole
Meditation
Partnerschaft
Traumdeutung
Astrologie
Kartenlegen
Geld
Musik
Sonstige

Neueste Artikel:
Mit offenen Fragen sein
Akne Inversa
Heilungsdauer
Annehmen oder Loslassen ?
Angestellt - Selbstständig

Beste Artikel:
ADA
Postpartale Depression
Sarkoidose
Scharlach
X-Beine
Kuckuckskinder

Beliebteste Artikel:
Symbol: Blume des Lebens
Gelenkerkrankungen
Die Füße
Das Auto


Büchersuche nach Schule







Weitere Artikel in Sonstige
Man sieht nur mit dem Herzen gut
Feng Shui Bilderwirkung
Die Mondlandungslüge
Homosexualität
Tattoos
Lotto
Buchempfehlungen
Gelogenes im Schulsystem
Yin und Yang
Im Lotto gewinnen
Mansch und Natur
Spirituelle Lehrfilme
Hypersensibilität
Indigokinder
Der 3.Weltkrieg
Hirndoping
Mensch und Hund
Wasser
Handysucht
Humor
Unendliches Wachstum
Kunst
Das Auto
Drogenkonsum
Warum hat der Mensch einen Körper ?
Verschwörungstheorien
Haare
Terrorismus
Mayakalender
Lichtnahrung
Mutterschaft
Kindergeburtstagsfeiern
Geburtstag feiern
Die Erinnerung an frühere Leben
Das Corona-Glück
Neues Organ entdeckt
Die flache Erde widerlegt
Philosophen
Menschenrassenzucht
Die medizinische Unsterblichkeit
Gänsehaut
Rechtschreibung
Frühgeburt
Geburtstagsritual