Kunst und Bilder

Bevor man sich daran macht Bilder zu malen sollte man verstanden haben wie Bilder wirken, dazu gibt es aber bereits hier einen Artikel. Und gerade darum weil Bilder eben eine solch immense tiefenpsychologische Wirkung auf den Menschen haben sollte man Bilder nach genau dieser Wirkung bewerten. Verstärkt ein Bild das Positive ? oder hilft es dem Betrachter das Blockierte und Stagnierte in ihm zu stabilisieren ? In unserer verdrehten Welt ist es kein Wunder dass in der Kunstszene letzteres gang und gebe ist Künstler hochzufeiern die ihre eigenen Psychosen, Traumata und ungelösten Lebensprobleme in ihre Bilder reingepackt haben. Bilder eines van Gogh beispielsweise, der zeitweise sogar in einer Irrenanstalt lebte, gehören verbrannt, damit täte man auch seiner Seele etwas Gutes. Aber ok, jeder ist für sein eigenes Wohlergehen selbst verantwortlich und damit eben auch dafür mit welchen Bildern man sich umgibt und sich und sein Leben programmiert. Wir müssen da also unser Denken vom Mainstream abkoppeln und Bilder so bewerten wie sie auf uns wirken und ob sie das von uns Gebrauchte und Erwünschte in uns antriggern und verstärken können.

Was bedeutet das für dich, wenn du selber Bilder malst ?

Zunächst grundsätzlich, natürlich kannst und darfst du das dunkle Unerlöste in dir in Bildern ausdrücken, aber mache dies dann nicht mit dem Ziel diese Bilder weiterzugeben, sondern nutze dieses um an dir selber zu arbeiten, deine Themen zu erkennen, dich zu verändern, zu veredeln. Weil es ist deine Aufgabe deine Themen selbst zu bearbeiten, nicht diese weiter zu geben. Ein solches Bild darf dann symbolisch verbrannt werden wenn es seinen Dienst vollbracht hat.

Willst du aber ein Bild erschaffen welches du anderen weitergeben willst, also zum Beispiel verkaufen, dann kannst du nach dieser Anleitung vorgehen:

  1. Überlege dir ein positives Thema, eine positive Kraft oder eine positive Affirmation zu der du ein Bild malen möchtest.
  2. Setze ganz klar für dich die Absicht dass diese positive Kraft auf den Betrachter und/oder den zukünftigen Besitzer ausstrahlen soll.
    Denke also nicht einfach "ich male jetzt ein Bild", sondern: Gehe ganz bewusst in den Mindset: "Ich erschaffe jetzt ein Bild der Kraft" oder eine Quelle der Kraft, ein positives Kraftbild, etwas was diese Welt verbessern, verschönern, veredeln wird.
    Das ist unglaublich wichtig, weil deine Gedanken bei der Erschaffung und deine Absichten wirken im Bild weiter haben einen entscheidenden Einfluss. Ein Bild sollte ein Energiepunkt sein der sich einfügt in die göttliche Kraft und sie weiterleitet an wen immer sich dafür öffnet. Dadurch erschaffst du positive Energie für andere und dieser Nutzen für andere wird als gutes Karma auf dich selber zurück fallen.
  3. Lade dein Bild/Kunstwerk mit Energie auf (je nachdem welche Methode du kennst).
  4. Gehe mit der Zeit. Ölbilder auf Leinwand, das war viele Jahrhunderte hindurch passend, aber wir leben längst in einem digitalen Zeitalter. Du kannst nicht erwarten dass du selber in der Fülle leben kannst wenn du dich begrenzen tust (in dem Fall auf alte Wege, Bilder zu malen). Eine Zeit lang war es sicherlich dem Zeitgeist entsprechend seine künstlerischen Fähigkeiten mittels Webdesign der Welt darzubieten, aber auch das ist wohl schon wieder vorüber. NFTs heißt das neue Zauberwort für Künstler, dieser Zug gewinnt rasend schnell an Fahrt. Es gibt bereits einige NFT Portale über die du deine Werke vermarkten kannst, und da die NFTs mit Kryptowährungen funktionieren wirst du über den Kryptoboom da automatisch noch zusätzlich profitieren wenn du deine Erlöse nicht jedesmal gleich wieder in wertloses Fiatgeld konvertierst. Lerne also wie das mit den NFTs funktioniert. Dazu gehört zb dass du dir eine Community von an deiner Richtung interessierten potentiellen Kunden aufbaust. Das wird in seinen Grundzügen sogar von vielen NFT Portalen unterstützt. Wie gesagt, gehe also mit der Zeit und lerne wie man das alles macht. Es gibt so viele Künstler die alten Zeiten hinterher jammern, aber die Wahrheit ist, es geschieht nach deinen Glaubenssätzen ob du erfolgreich bist oder nicht.
Wenn jemand ein Bild kauft, dann will er eigentlich auf einer tieferen Ebene eine Energie die ihn vervollständigt, die ihm hilft ganzer und heiler zu werden. Das ist der energetische Vorgang um den es geht, ihm dabei zu helfen. Dadurch dass er Besitzer eines Kunstwerkes ist, hat er quasi vor sich selbst das Recht erworben sich so zu fühlen als sei diese Energie in seinem Besitz, also in sein Sein integriert.

Links


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:

Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen