Webseite mit Google durch­suchen:
















Was ist Angst ?

Wenn der Mensch Angst hat macht er sich unwillkürlich kleiner und enger. Er versucht sich unsichtbarer zu machen. De Facto kommt das Wort Angst sogar aus demselben Wortstamm wie "eng". So wussten demnach schon unsere Vorfahren, dass Angst eng macht.
Angst macht das Bewusstsein zu.
Angst macht das Herz zu.
Angst macht Gefäße zu.
Angst macht die Blutbahnen so eng, dass es bei Angst vor Veränderungen sogar zu Schlaganfällen  kommen kann.
Angst macht auch die Chakren zu und vermindert so den Energiefluss im Körper.
Angst erschafft eine Art unsichtbares vibrierendes Energiefeld zwischen sich und dem Angreifer.

Angst die sehr lange bestehen bleibt und dann verdrängt wird, also gar nicht mehr bewusst ist, führt letztlich meist zu Krankheiten, also körperlichen Auswirkungen (mehr über diese dritte Phase der Angst, die Lähmungsphase hier). Diese Krankheiten sollen den Menschen dann wiederum zwingen sich mit der Angst auseinanderzusetzen, um sie aufzulösen. Dafüt gibt es viele Übungen und Methoden.

Wenn der Mensch ursprünglich ein, in sich ruhender Gott war, so ist die Angst das Spiel mithilfe dessen er sich klein macht um die Erfahrungen des Nicht-Gott-sein zu machen, also all der Erfahrungen des sich klein und hilflos Fühlens, des ohnmächtig seins und so weiter. Ohne die Angst könnte der Mensch kaum eines der vielfältigen Egospielchens spielen, die auf diesem Planeten so weit verbreitet sind.
Die Angst ist das wichtigste Werkzeug um all diese Erfahrungen zu machen. Wer keine Lust mehr auf diese Erfahrungen hat, kann die Angst jederzeit auflösen.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.


Kommentare

1. ella schrieb am 04.10.2021:

Hallo,
ich habe eine frage, das war vor ein paar tagen, bin aufgewacht, lag im bett und plötzlich kam eine schwarzes ding wie eine granate oder so also KEIN LICHT. in mein bett geschossen. war das ein neg. angriff? von wem? warum? was will es? ich habe den tag davor mir rosenweihrauch geräuchert und dann in der früh die negative attacke? wieso? Das macht mir angst

2. Andreas schrieb am 04.10.2021:

Hallo Ella,
ja, da kannst du überlegen wodurch du dir dies verursacht hast. Was war sonst noch am Tag zuvor, außer dass du geräuchert hast ? Vielleicht ist es auch die Botschaft dass das Räuchern nicht ausreicht um das weswegen du überhaupt geräuchert hast, aufzulösen ??

lg von Andreas

3. ella schrieb am 06.10.2021:

Hi Andreas
ja, ich sollte meine wohnung putzen.
räuchern tu ich gern. ich träum auch oft das leute für mich räuchern. und räuchern gibt mir ein gutes feeling.
danke für deine antwort.

liebe grüsse

4. Andreas schrieb am 06.10.2021:

Hallo Ella,
ja, es kann auch ums Putzen der eigenen Aura gehen, weil in irgend einer Form hast du diese schwarze Energie angezogen. Da kannst du schauen wo du in deiner Aura eine solche dunkle Stelle hast die das anzieht, und diese bereinigen, mit Licht erhellen.

lg von Andreas

5. Ella schrieb am 08.10.2021:

Hallo Andreas,

ich erinnere mich das ich schon als 5 jährige oder so alleine im zimmer schlief und das was neg. unsichtbares war..und als ich aufwach war ich so schlecht und mies gelaunt. und nun als erwachsene.

Wie macht man das mit der Aura reinigung?

LG

6. Andreas schrieb am 09.10.2021:

Hallo Ella,
Wie macht man das mit der Aurareinigung?
Für eine Lichtdusche stellst dir vor und fühlst, als wärst du unter einer Dusche aus Licht und erzeugst dann mit der Kraft deiner Gedanken das Gefühl wie dieses Licht alles Dunkle von dir abspült, abduscht, abfließen läßt. Spüre also wo noch Dunkles an deiner Aura haftet und fühle wie es hintergleitet und fühle wie es weggeht.

lg von Andreas

7. Annika schrieb am 29.9.2023:

Hallo Andreas,

vielen Dank für die vielen so hilfreichen Informationen, die du uns bereitstellst.

Ich habe mit einem extrem niedrigen Selbstwertgefühl zu kämpfen, in meiner Kindheit hatte ich Asthma, in der Jugend Bulimie und jetzt mit Ende 20 seit ungefähr 5 Jahren eine Angststörung inkl. Schwindel und Histaminintoleranz.

Meditation fällt mir schwer, weil dadurch die Angst verstärkt wird oder sogar Panikattacken ausgelöst werden. Alles in der Ruhe macht mir unerklärliche Angst, wie Lesen und Filme schauen, weshalb ich ständig unterwegs bin und mich mit Menschenkontakt "betäube". Mein Leben fühlt sich nur noch an wie ein Kampf und ich weiß nicht, wie ich da rauskommen soll. Habe Angst, dass ich mein komplettes Leben lang leiden muss.

Es gibt so viele Tools, aber ich weiß nicht wie starten. Hast du zufällig einen Tipp für mich?

8. Andreas schrieb am 29.9.2023:

Hallo Annika,
Ja, du siehst da ist so viel Angst in dir dass nicht einmal mehr Meditieren geht.
Und dein Muster vor der Angst wegzulaufen (durch Menschenkontakte) wird auch immer unbequemer für dich weil deine Seele dir das wohl immer weniger erlauben will. Weil natürlich will deine Seele dass du dich von all diesen Ängsten befreist deren Opfer du ja bist. Die Seele will den Mensch immer als göttliches Wesen frei sehen.
Darum hast du nur die Wahl ob du dich freiwillig deinen Ängsten stellst (=sie bearbeitest zb indem du durch sie hindurchgehst, also zb bewusst dir noch einmal erlaubst den jeweiligen Moment oder Erlebnis zu fühlen wo sie jeweils entstanden sind) oder ob du dich weiter von deiner Seele zwingen lässt dich deinen Ängsten zu stellen (was sie zb dadurch kann dass sie dir Situationen erschafft wo du diese Angst wieder fühlen musst). Die Seele hat Zeit, bzw für sie gibt es gar keine Zeit, darum wird das dann nicht nur dieses Leben betreffen wie du meinst:
Habe Angst, dass ich mein komplettes Leben lang leiden muss
sondern es wird in den nächsten Leben genau so sein, bis eben diese Angst aufgelöst ist.
aber ich weiß nicht wie starten
Ja, das hast du ja bereits gemerkt dass du mit Meditation sehr leicht und schnell an diese Ängste kommst (was ja auch kein Wunder ist weil du sie ja in dir auch bereits so groß hast wachsen lassen). Und ja, weil sie so groß sind kann dein Verstand mit ihnen überfordert sein, darum solltest du energetische Hilfsmittel benutzen wie zb einen Amethyst (oder andere Hilfsmittel). Und aber eben, wie gesagt, den Verstand in der Meditation nicht überfordern, weil es genügt zunächst ja vollkommen die Angst einfach nur zu fühlen. Das will ja auch deine Seele, nämlich dass du die Angst fühlst und also nicht weiter von dir wegdrängst sondern sie stattdessen annimmst weil nur was du annimmst kannst du kontrollieren.

(Natürlich sind Schwindel und Histaminintoleranz weitere wichtige Botschaften, aber du brauchst nicht alles auf einmal angehen.)

lg von Andreas

9. Annika schrieb am 02.10.2023:

Lieber Andreas,

dann werde ich mich meinen Ängsten jetzt mal stellen. Das mit den energetischen Hilfsmitteln klingt auch plausibel.
Habe noch eine Folgefrage. Muss das komplette Leben manchmal Kampf sein? Wie kann man das Leben trotzdem genießen trotz der vielen Herausforderungen?
LG Annika

10. Andreas schrieb am 03.10.2023:

Hallo Annika,
Ob dein Leben ein Kampf sein muss, das hängt von deinen Glaubenssätzen ab.
Wenn du das nicht mehr so haben willst musst du ja nur die jeweiligen zuständigen Glaubenssätze finden und verändern..

lg von Andreas

11. Lilie schrieb am 05.10.2023:

Hallo Andreas,

ich habe immer Angst, wenn die Post morgens kommt. Vor was genau habe ich da Angst, warum mache ich mich da eng, bzw. vor was habe ich da Angst, vor schlechten Nachrichten oder Rechnungen? Es ist halt so, dass, wenn Post kommt, sind es meistens Rechnungen oder sonst unangenehme Nachrichten. Was Positives kommt mit der Post, bei mir zumindest halt nie.. Trotzdem hasse ich jeden Morgen das Gefühl, wenn die Post wieder kommt.

12. Andreas schrieb am 06.10.2023:

Hallo Lilie,
Ja, da musst du also ziemlich viel umprogrammieren in deinem Leben:
  • dass Nachrichten gut sind die kommen, sprich dass du dich abcuttest, ablösen tust von Allen von denen schlechte Nachrichten kommen
  • dass keine Rechnungen mehr kommen, sprich dass du keine Rechnungen mehr verursachst, sprich auch da dich von allen und allem ablösen tust was Rechnungen erzeugt
  • den Briefkasten mit positiver Energie schützen

lg von Andreas

13. Maja schrieb am 27.10.2023:

Hallo, können sie einen Artikel zu Agoraphobie schreiben oder gibt es schon einen? Meine Angststörung ist leider sehr groß, so dass ich immer Kreislaufprobleme bekomme, wenn ich das Haus verlasse. Habe Angst in Ohnmacht zu fallen, was auch schon mehrmals passiert ist. Vielen lieben Dank!

14. Andreas schrieb am 28.10.2023:

Hallo Maja,
Da wird dir ein allgemeiner Artikel wenig helfen, weil du musst individuell für dich herausfinden wie diese Angst entstanden ist. Und also individuell für dich alle Situationen aus deiner Kindheit finden und bearbeiten und befrieden wo du nicht weglaufen konntest.
Zuerst natürlich anfangen mit allem an was du dich erinnern kannst.
Dann aber auch versuchen dich an Situationen gefühlsmäßig zu erinnern wo du vielleicht als Baby etwas nicht entfliehen konntest. Und ja, vielleicht sind auch Rückführungen in frühere Leben notwendig, falls das Befrieden allem aus diesem Leben nicht ausreicht.

Da du ja schon mehrmals in Ohnmacht gefallen bist kannst du gezielt schauen was da jeweils die Trigger waren ? So kommst du dem immer näher was da so viel Angst in dir erzeugt dass du lieber ohnmächtig wirst anstatt vollbewusst dem Schlimmen ins Auge zu sehen und dich der Angst zu stellen.
wenn ich das Haus verlasse
Daran siehst du schon dass das oder die ursächlichen Erlebnisse wohl außerhalb der Wohnung passiert sind. Wie gesagt, erforsche einfach noch mehr Trigger um der Ursache immer näher zu kommen.

lg von Andreas

15. Bergliebe schrieb am 29.10.2023:

Hallo lieber Andreas,

Ich bin sehr dankbar für deine wundervolle Arbeit.

Ich habe folgendes Problem:
Immer, wenn bei mir was ansteht (Urlaub, Ausflug, Hochzeitsbesuch, ein Auftritt usw., eigentlich ja schöne Dinge...),
komme ich schon Wochen davor in einen Angststrudel. Dieser kostet mich dann soviel Energie, dass ich vor dem Ereignis schon komplett fertig oder krank bin - und kann dieses Ereignis auch gar nicht mehr genießen.
Ich glaube nicht, dass ich vor den Ereignissen Angst habe, sondern eher von mir selber, von meinen starken Gefühlen die da ausbrechen könnten, weil schon oft schlecht erlebt...

Was ist zu tun? Wie komme ich da wieder raus? Diese Gefühle einfach nur zu fühlen hat mich leider auch noch nicht wirklich weitergebracht.

Vielen herzlichen Dank!

16. Andreas schrieb am 30.10.2023:

Hallo Bergliebe,
Solche aktuellen Ängste bei Urlaub, Ausflug, Hochzeitsbesuch, ein Auftritt usw., werden ja genährt von alten Angstspeicherungen, zb aus deiner Kindheit. Darum suche diese alten Angstereignisse und befriede diese alten traumatischen Situationen so dass sie sich auflösen. Und ja, das können durchaus auch Ereignisse aus früheren Leben sein. Darum arbeite dich einfach immer weiter zurück in deine Vergangenheit, solange bis es aufhört dass sich im Aktuellen solche Ängste aufbauen.

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Ihre Fragen werden auf Spendenbasis beantortet. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Home | Impressum | Texte

Ängste
Artikel ID: 109
Aufrufe pro Tag: 1.8
Bewertung: 8.0
Kommentare: 16
Kategorie Ängste
Alle Texte
Esoterik
Gedankenkraft
Geistheilung
Gesundheit
Psychologie
Ängste
Loslassen
Christentum
Symbole
Meditation
Partnerschaft
Traumdeutung
Astrologie
Kartenlegen
Geld
Musik
Sonstige

Methode zum Angst auflösen

Neueste Artikel:
Annehmen oder Loslassen ?
Angestellt - Selbstständig
Pluto in Wassermann
Demos gegen Rechts
Etwas bereuen

Beste Artikel:
Postpartale Depression
Sarkoidose
Sich verschlucken
X-Beine
Kuckuckskinder
Loslassen - Transformieren

Beliebteste Artikel:
Symbol: Blume des Lebens
Das Geld der nächsten Jahrzehnte
Gelenkerkrankungen


Büchersuche nach Angst


Angstkreisläufe: Wenn wir nichts ändern, ändert sich nichts - wir bleiben gefangen im Kreislauf unserer Ängste.
Ängste auflösen: Ein paar einfache Methoden, um mit Ängsten umzugehen und Angst aufzulösen
Die 3 Formen der Angst: Angst, die verdrängt wird durchläuft 3 Phasen mit jeweils typischen Angstformen.
Eine einfache Methode um mit Emotionen umzugehen: Wie man mit einer ganz einfachen Methode mit schwierigen Emotionen und Ängsten umgehen kann.
Höhenangst auflösen: Hier wird die panikartike Höhenangst (Akrophobie) aus einem spirituellen Blickwinkel betrachtet.
Bei Parkinson sterben die Glückszellen: Bei Parkinson zeigen sich körpersprachlich betrachtet Symptome der Angst: Schütteln, Zittern und Angststarre
Panikattacken: Hier scheibe ich über die geistigen Ursachen von Panikattacken.
Die Angst verlassen zu werden: Wenn man Angst hat, vom Partner verlassen zu werden - was steckt dahinter ?
Hypochondrie aus geistiger Sicht: Hypochondrie taucht in vielerlei Variationen auf, aber der Kern, eine übermäßige Angst ist immer derselbe.
Wenn man nachts durchschwitzt aufwacht: Die Ursachen von Nachtschweiß können unterschiedlich sein, meistens jedoch ist der Nachtschweiß ein Angstschweiß der aus unterdrückten Ängsten resultiert.
Menschen die in Angstfelder drinhängen: Unsere Gesellschaft ist voll mit Menschen die in Angstfeldern drin hängen und da auch nicht so einfach rauskommen weil es ihre karmische Aufgabe ist solche Angstfelder zu durchleben.
Wie umgehen mit der Corona Angst anderer Menschen ?: Zum aktuellen Zeitgeschehen: Wie geht man mit Menschen um die so voll von Corona-Ängsten sind ?
Über Corona Mund Masken: Was ist die symbolische Bedeutung dass jetzt so viele Menschen wegen Corona Mund Masken tragen ?
Schwitzen und Körpergeruch: Gerüche und Schweiß der durch unsere Haut nach außen diffundiert sind der Spiegel unserer Emotionen die wir unter der Haut in uns tragen.
Wenn man Angst im Dunkeln hat: Ein einfacher Weg um die Angst vor Dunkelheit umzukehren.
Was tun wenn man entführt wurde und gefangen ist ?: Hier eine Anleitung wie man schnell wieder zurück in die Freiheit kommen kann.
Die Wellen der Angst

Yin-Phasen im Leben: Den meisten Menschen ist gar nicht bewusst wieviel Angst sie vor dem weiblichen YIN haben !

Wespenstichallergie und Wespenphobie: Warum hast du vergessen dass du ein Mensch mit Gottesbewusstsein sein kannst in dessen Gegenwart eine jede Wespe zum friedlichsten Lamm der Welt wird ?



Weitere Artikel in Ängste
Angstkreislauf
Angst Auflösung
Formen der Angst
Emotionen handhaben
Höhenangst
Parkinson
Panik
Verlustangst
Hypochondrie
Nachtschweiß
Angstfelder
Umgang mit coronaängstlichen Menschen
Coronamasken
Schwitzen
Angst vor Dunkelheit
Entführt
Angstwellen
Wespenphobie






Methode zum Angst auflösen




Büchersuche: Angst