Nachtschweiß

Wenn man nachts schweißgebadet aufwacht, was ist da die seelische Ursache ?
Um Nachtschweiß besser verstehen zu können, zunächst ein paar Vorbemerkungen:
Schweiß besteht hauptsächlich aus Wasser, ist also primär ein Symbol für Emotionen und Gefühle. Die Haut ist ein Kontaktorgan, das heißt hier geht es meist um zwischenmenschliche Themen.

Wenn also nun unser Körper nachts, also wenn wir in einem höchst unbewussten Zustand sind, Schweiß durch unsere Haut nach außen befördert, dann wäre dies körpersprachlich die Botschaft, dass wir es in unseren zwischenmenschlichen Kontakten nicht genügend schaffen Emotionen und Gefühle rüber zu bringen, sozusagen durch unsere Haut nach außen. Unbewusst hätten wir gerne mehr emotionalen und gefühlsmäßigen Austausch, aber weil wir uns das nicht erlauben, zeigt uns unser Körper dass wir nicht genug Emotionen nach außen abgeben.
So frage dich also bei Nachtschweißausbrüchen als erstes:

Ängste

Natürlich gibt es immer einen Grund, warum man emotional zu wenig aus sich heraus geht, und zwar weil man unter einer Angst oder sogar vielen Ängsten steht, vielleicht sind sogar Verbote aktiv, dass man glaubt man dürfe gewisse Emotionen gar nicht ausdrücken. Ein Schweißausbruch ist körpersprachlich jedenfalls fast immer ein Anzeichen für Ängste und Nervosität die in einem stecken. Durch die Angst wird man eng und es entsteht ein inneres Zusammenziehen (auch der Energien) so dass sich innerlich eine Hitze bildet die der Körper dann durch einen Schweißausbruch ausleiten muss. Das ist also ein physiologisch normaler Vorgang. Übrigens gesellt sich zu solchen Ängsten dann gerne noch eine Wut hinzu, und zwar darüber dass man wegen der Ängste vieles im zwischenmenschlichen Bereich nicht erreicht hat, was man gerne erlebt hätte. Und eine solche Wut erzeugt ja auch noch mal zusätzlich eine innere Hitze. Darum kann da der Körper ganz schön in Fahrt kommen wenn sich unser Unterbewusstsein dann solchen Angstthemen zuwendet und diese auf unbewussten Ebenen zu lösen versucht. Man badet dann nachts im Nachtschweiß der eigentlich ein Angstschweiß ist aber auch einer inneren Wuthitze entstammt. Wer sehr oft Nachtscheiß hat, der sieht daran dass sein Unterbewusstsein an solchen Themen arbeitet, aber nur langsam oder vielleicht gar nicht weiterkommt.
Die Lösung ist natürlich klar: Versuche auf der bewussten Ebene dein Unterbewusstsein bei der Auflösung dieser Ängste zu helfen. Zum Beispiel indem du dich bewusst im Alltag diesen Ängsten stellst oder indem du herausfindest wie und wo sie entstanden sind und sie befriedest. Schon alleine die Tatsache dass dein Unterbewusstsein dich aufweckt wenn du schweißgebadet bist ist ja bereits ein Hinweis darauf dass es deine bewusste Hilfe sucht bei dieser Arbeit. Trotzdem können diese Themen (also die Ängste) aus sehr tief vergrabenen Ereignissen stammen, nicht selten aus früheren Leben.

Medizinisch betrachtet kann Nachtschweiß natürlich zusätzlich auch eine Entgiftungsreaktion über die Haut sein, bis hin zu allerlei Krankheitsnebeneffekten, weil natürlich liegen solche Angstthemen vielen Krankheiten zugrunde. Und ja, wenn es einfach zu heiß ist, das kann auch die Ursache von einem Schweißausbruch sein, aber darum geht es hier natürlich nicht.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. Evi schrieb am 25.10.2019:

Hallo Andreas, danke für den Beitrag. Natürlich kenne ich mein Thema bereits seit einiger Zeit, habe aber den Nachtschweiß bis dato damit noch nie in Zusammenhang gesehen. Und ja, gerne würde ich emotional mehr aus mir herausgehen, und ja, gerne würde ich wieder einmal aus vollem Halse lachen, die Frage ist bloß W I E ????
Meinst du, könnte es helfen einmal damit zu beginnen, so zu tun, als wäre ich emotional - meinem Unterbewusstsein genügt vielleicht das "so tun als ob"?
Liebe Grüße und nochmals Danke!
 

 
2. Andreas schrieb am 25.10.2019:

Hallo Evi,
ja, entscheide dich dafür - ohne innere Entscheidung geht es sowieso nicht. Zum Beispiel die verlinkte Übung, weil das muss natürlich geübt werden bis es zur Normalität wurde.

Dass man empotionsloser ist, das geht ja auch auf Entscheidungen (bewusst oder unbewusst ist ja egal) zurück, dass es vernünftiger war Emotionen nicht mehr so raus zu lassen. Und ja, solchen Entscheidungen lagen meist Ereignisse zugrunde, und ja, natürlich fällt die Umentscheidung leichter, wenn man mit dem Urereignis im Frieden ist.

lg von Andreas
 


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Spendenmöglichkeiten für diese Webseite, siehe hier.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen