Corona Mund Masken

Wenn wir Angst haben verstecken wir uns gerne, unter anderem eben auch hinter Masken. So sind also auch die Masken ein Angst-Symbol ! Sie untersteichen das nochmal, dass das eigentliche Thema dieses Coronageschehens einfach nur Angst ist. Wir haben uns in unserer Kultur einen ganz und gar falschen Umgang mit Ängsten angewöhnt (zb Zigaretten rauchen, Alkoholismus oder andere Fluchtmechanismen) - darum wurde es nun schlichtweg unumgänglich, dass diese viele verdrängte Angst sich anders bemerkbar macht. Sie wird nun durch das Tragen von Masken sichtbar. Dabei soll die Maske die Angststarre und das inhaltsleere verdecken. Die Wahrheit ist natürlich dass diese Menschen sowieso schon seit Jahren diese angst- und freudelosen Mundwinkelbildungen hatten. Am Mund ist ja der Grad der Freude körpersprachlich am leichtesten abzulesen, jeder kennt das von den Smileys. So ist also der Mundschutz ein letzter verzweifelter Versuch dieser Menschen ihre riesige Angst doch noch zu verbergen weil die Angstenergie jetzt so groß wurde dass sie diese körpersprachlich nicht mehr verbergen können. Sicher habt ihr das auch wahrgenommen wie leicht es zur Zeit ist bei völlig fremden Menschen die ihr noch nie gesehen habt deren Angstgrad wahrzunehmen. Es geht in diesem Zeitgeschehen nur um die Auseinandersetzung mit der Angst. Noch nie war es so einfach bei Menschen deren Angstgrad wahrzunehmen, also all die Angstenergien die sie sich jahrelang angesammelt haben.

Dass man die Angst vertuschen will wird auch durch die Argumentation deutlich dass man damit andere schützen würde. Natürlich ist diese angebliche Sorge um andere auch nur ein vorgeschobener Trick um sich vor der Auseinandersetzung mit der eigenen Angst zu drücken. Weil das einzigste was andere oder auch dich selbst vor einem eventuellen "Virus" schützen kann ist das eigene Immunsystem - und dieses wiederum wird ja durch vorhandene Ängste geschwächt. (Angst fährt das Verdauungssystem und das Immunsystem herunter.) Darum habe ich schon vor ein paar Wochen diese angstauflösende Atmung propagiert. Das bringt mehr als tausend Masken !

Grundsätzlich gilt dass jemand mit einer freudelosen Grundhaltung im Leben auch ein schwaches Immunsystem hat. Diese freudelose Haltung kann man aber körpersprachlich im Gesicht hauptsächlich an den Mundwinkeln und der mundnahen Partien ablesen. So wäre also das Tragen einer Maske in diesem Bereich der unbewusste Versuch diese innere trübe Geisteshaltung zu vertuschen. Und das ergibt dann auch einen Sinn, weil tatsächlich ist es ja so dass Menschen die schlecht drauf sind, dadurch andere anstecken können, so dass diese dann selber auch schlecht drauf sind. Da brauchst du ganz viel innere Stärke, dass du dich von solchen Menschen nicht runterziehen lässt. Du siehst, man landet bei diesem Thema ständig bei dem Thema dass wir in uns ruhen sollen und eben nicht mehr uns von anderen emotional beeinflussen lassen sollen. Vielleicht denkst du dass diese vielen Masken Menschen dich erst recht herunterziehen würden, aber die Wahrheit ist, dass wenn sie dir statt der Masken ihren wahren Gesichtsausdruck zeigen würden, das wär genau so herunterziehend. Weil, kein Systemling kann in diesen Zeiten mehr sein wahres Gesicht verbergen, weil es geht zur Zeit aus einer höheren Sicht nur um Angst. Die Masken werden gebraucht um sich dahinter zu verstecken, um die eigenen Lebenslügen dahinter verstecken zu können. Die (unbewusste) Angst ist ja die, dass andere diese Lügen erkennen. Eine der verbreitetsten Lebenslügen besteht darin dass man glaubt dieses ständige noch mehr zusammenzuraffen, noch mehr zu kaufen würde einen glücklicher machen. Das ist der höhere Grund warum beim Shopping vielerorts eine Maskenpflicht eingeführt wurde.

Und ja, natürlich gibt es noch viele weitere Symboliken die durch solche Mundmasken ausgedrückt werden, zum Beispiel die Angst frei seine Meinung auszudrücken bis hin zum Spiegel dass man glaubt man hätte eh nichts zu sagen. All dies kann eine Mundmaske spiegeln, beziehungsweise man sieht in letzter Zeit ja immer häufiger Masken die nicht mehr wie Mundschutzmasken aussehen sondern eher wie (zum Teil schön gestylte) Maulkörbe. Bei diesen Menschen steht dann symbolisch der Aspekt im Vordergrund dass man durch die Maske innere Anteile die "einen Maulkorb tragen" ausdrückt. Also man hat Blockaden in sich die eigene Meinung auszudrücken oder vielleicht sogar Blockierungen sich überhaupt eine eigene Meinung zu bilden. Wir haben ja zwar offiziell noch immer Meinungsfreiheit, aber die nützt ja denen gar nichts die sich gar keine eigene Meinung bilden. Damit sich eine eigene Meinung bilden kann muss man immer unterschiedliche andere Meinungen kennen und dann darüber Nachdenken, so entsteht dann eine eigene Meinung. In weiten Kreisen unserer Gesellschaft ist es üblich dass man sich gar nicht unterschiedliche Meinungen anhört, sondern man kennt nur die Meinung des Mainstream und so kann sich bei diesen Menschen dann auch gar keine eigene Meinung bilden. Sie belügen sich dann selber wenn sie glauben die fremdübernommene Meinung (vom Mainstream) sei ihre eigene Meinung. Die Wahrheit ist dass sie eben gar keine eigene Meinung haben und das bedeutet, sie haben auch nichts zu sagen - und dieses nichts zu sagen haben wird dann durch das Tragen der Maulkorbmaske sichtbar. Die aktuelle astrologische Zeitqualität jedoch fordert von einem jeden sein Leben endlich ernst zu nehmen und dazu gehört definitiv eigene statt fremde Meinungen zum Ausdruck zu bringen. Dies fordert der Saturn (von dem neuen Saturn-Pluto Zyklus), er fordert, dass wir uns auf das Wesentliche begrenzen, dass wir also all das unnütze Geschwätz, was wir uns angewöhnt haben, sein lassen. Die Maske soll also auch helfen, dass man nur noch das spricht was wirklich wichtig ist, weil mit unserem vielen unnötigen Geschwätz manipulieren wir völlig unnötig andere, und wie gesagt, das Unnötige, das verbietet dieser Saturn. Wir sollen lernen wieder das Wesentliche im Leben zu erkennen und das besteht nicht in sinnlosem Blabla mit anderen Menschen.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Ursa schrieb am 03.4.2020:

Ich hatte auch noch den Gedanken, dass ja immer mehr Menschen ihre "Masken" abziehen - abgezogen haben und sich echt und authentisch zeigen in all ihrer Verletzlichkeit. Dieses aufdringliche Anpreisen von "Schutzmasken" scheint mir der letzte Versuch zu sein, die Menschen dazu zu bringen, ihre Masken wieder aufzusetzen.

2. Andreas schrieb am 03.4.2020:

Hallo Ursa,
ja, man kann es auch vereinfacht so sehen: Jeder Mensch hat innere Anteile die sich hinter einer Maske verstecken wollen - und innere Anteile die sich frei zeigen wollen.
Und wenn diese Anteile unterdrückt wurden, die sich hinter Masken verstecken wollen, wenn man diese Anteile nicht anerkennt, dann werdern diese Anteile mit immer mehr Energie aufgeladen (mit der Unterdrückungsenergie) und sie manifestieren sich dann irgendwann in real, in echt.
Nehmen wir zb innere Anteile die andere und sich selbst belügen. Anteile die lügen wollen sich immer verstecken, weil wenn die Lüge offen auftritt, dann wird sie immer entlarvt und muss sterben. Wer also solche Anteile nicht anerkennt (also zb Selbstbelügungsanteile), dem wächst dann eine Maske vor dem Gesicht..

lg von Andreas

3. Ruth schrieb am 03.4.2020:

Lieber Andreas
Welchen Zusammenhang siehst du, beim Tragen von Hanschuhen, in der Coronazeit?
Danke
Gruss
Ruth

4. Andreas schrieb am 04.4.2020:

Hallo Ruth,

Die Symbolik von Corona Handschuhen

Solche Handschuhe verhindern den fühlenden Kontakt zu anderen aber auch zur Umgebung. Es symbolisiert also Kontaktängste und ein nicht mehr Fühlen wollen. In der gefühlslosen Gerätemedizin ist das ja schon länger üblich, aber diese Tendenz ist allgemein immer größer geworden, die Angst den anderen zu fühlen, die Angst sich fühlend auf etwas einzulassen, generell die Angst vor dem Fühlen, also vor den Weiblichen, Yin. Und jetzt dürfen es plötzlich alle tun was zuvor noch Tabu war, und so nutzen es jetzt gleich alle die sowieso schon seit Jahren so drauf sind, dass sie sich auf nix, weder andere Menschen, noch auf die Natur fühlend einlassen indem sie sich mit Handschuhen abschotten.

Der Witz ist natürlich dass genau jene die sich auf solche Art und Weise schützen, ganz genau jene sind die dann irgendwann von an sich völlig harmlosen Grippeviren dahingerafft werden, weil ihr Immunsystem durch das ständige Handschuhtragen, Sagrotan und ähnlichem nicht mehr trainiert ist.
Ein wunderschönes Beispiel dafür ist dass gestern in England Personen die solche Mehrfachgrippeimpfungen erhalten hatten zur Risikogruppe hinzugefügt wurden. Damit ist das was Impfgegner schon immer gesagt haben, dass nämlich diese Grippeimpfungen mehr schaden als nützen im Prinzip offiziell bestätigt. (Jeder zweite Italiener hatte sich solche Grippeimpfungen reingezogen, in Deutschland nur jeder dritte..)

ps, damit mich niemand falsch versteht, man kann das eigene Immunsystem natürlich auch noch durch vielerlei andere Mittelchen ruinieren, bekannt ist ja nun aktuell in diesem Zusammenhang das Ibuprofen geworden, welches manche ja auch wie die Verrückten geschluckt haben. In Frankreich wurde Ibuprofen der Risikogruppe zugeordnet, in Deutschland wird das sicher nicht geschehen, weil hier ist die Pharmafia zu mächtig.

Warum haben die Russen nur 30 Tote ? Ganz einfach weil sie ihre Masken nach Amerika gegeben haben (ganze Flugzeugladungen nach USA verschickt in einer Aktion "with Love from Russia") stattdessen nehmen die Russen Knoblauch + Ingwer + Zitronen. So wie bei uns Klopapier sind in Russland Zitronen ausverkauft. Welches Volk ist klüger ?

lg von Andreas

5. Lucille schrieb am 04.4.2020:

Hallo,

ich trage auch eine Maske wenn ich raus gehe..
Bei mir aus dem Grund, andere zu schützen.. ich weiß nicht, ob ich infiziert bin.. und viele andere Menschen wissen das von sich auch nicht. In meinem Haushalt leben 2 Personen, die zur Risikogruppe gehören.. ich bin die Einzige die einkauft und auch alle anderen Erledigungen tätigt..
Wenn ich nun ohne Maske hinaus gehe, ist für mich die Übertragung ohne Mundschutz viel höher und dann natürlich auch auf meine beiden Lieben.. die momentan das Haus nicht verlassen (dürfen/sollten)
Ich selbst weiß, dass ein Mundschutz mich nicht immun macht, aber wenn er nur 1% schützt, dann ist das immer noch mehr als Nichts.

LUcille

6. Andreas schrieb am 05.4.2020:

Hallo Lucille,
früher oder später wird jeder mit dem "Virus" in Kontakt kommen, da kannst du dich noch so viel hinter deiner Maske verstecken wie du willst. Da kannst du dich noch so sehr in deinem Aberglauben suhlen dass du mit deiner Maske über Leben und Tod Anderer entscheiden würdest. Das tust du überhaupt nicht weil du kannst das nicht kontrollieren. Auch dein Atem geht durch die Maske. Auch dein Atem reißt die Feuchtigkeitströpfchen in der Maske wieder mit sich und die Luft und der Wind tut sein übriges. Die Luft hat keine Probleme Atemtröpfchen hunderte Kilometer weit zu verteilen. Deswegen bringt auch Abstand halten nix. Ein Raucher der in 100 Meter Abstand raucht, den kann man ja auch ganz oft riechen und genau so ist es auch mit der Verteilung von Atemluft ! Die Masken bewirken allerhöchstens (wenn überhaupt) dass es sich in die Länge zieht. Dieses in die Länge ziehen ist für die Pharmaindustrie gut weil sie dann länger und besser daran verdienen können. Aber wie der einzelne darauf reagiert, das hängt lediglich vom Zustand seines Immunsystems ab.
Darum, um es noch einmal deutlich zu sagen:
In Russland wo das Pharmakartell wenig Einfluss hat, da wurde es den sozialen Netzwerken erlaubt dass diese Knoblauch-Ingwer-Zitronen Empfehlungen viral gingen - und nun schaue dir den Unterschied zwischen Deutschland und Russland bei den Zahlen an !

lg von Andreas

7. Ruth schrieb am 05.4.2020:

Danke lieber Andreas, deine Antwort ist interessant, spannend und macht Sinn, und ich kann es umsetzen.
Liebe Grüsse
Ruth

8. Ruth schrieb am 05.4.2020:

Da fällt mir doch noch eine Frage ein.
Ich trage um meine Arbeiten in der Pflege zu machen schon seit Jahren Handschuhe. Es wurde mir bewusst, dass ich sie trug, weil ich in Resonanz bin,mit Angst, Scham.
Wie würdest du dies nun heilen, damit ich nicht mehr mit diesen Energien unterwegs bin, weil tragen werde ich sie weiterhin, aber eben mit einer anderen Energie?
Danke von Herzen, Andreas
Herzliche Grüsse
Ruth

9. Andreas schrieb am 05.4.2020:

Hallo Ruth,
wurde mir bewusst, dass ich sie trug, weil ich in Resonanz bin,mit Angst, Scham.
Dann kannst du sie direkt auflösen oder zumindest deinen Frieden mit ihnen finden.

lg von Andreas

10. Boubou schrieb am 06.4.2020:

Danke, lieber Andreas, für das Teilen deiner Ansichten hier. Es tut so gut, dass man das Ganze auch von einem anderen Blickwinkel aus betrachten kann und DARF. Manchereiner traut sich nicht einmal seinen Mund aufzutun, aus berechtigter Sorge, dass eine freie Meinungsäußerung längst nicht mehr gewünscht ist. Die psychischen Schäden, die diese Maßnahmen anrichten, sind offenbar nicht relevant genug :-(
LG von Boubou

11. Ruth schrieb am 06.4.2020:

Danke Andreas
Corona hat viel Gutes wenn es einem bewusst wird.
Alles Liebe für dich
Mit frühlings Grüssen an dich
Ruth

12. Vimea schrieb am 07.4.2020:

Auch wenn es nicht zum Thema gehört, doch igendwie ergibt sich bei mir der Gedanke ob das inflationäre Verstecken der Augen hinter Sonnenbrillen (egal ob die Sonne scheint oder nicht), auch einen "tieferen Aspekt" hat. Kurioserweise kann ich selbst mit Sonnenbrillen nämlich gar nix anfangen und trage nie eine... :)
Lg

13. Ruth schrieb am 09.4.2020:

Lieber Andreas
Zum ganzen Theater gehört ja jetzt das Abstandhalte sei es auf der Strasse, bei der Kassiererin usw. Was ist da noch alles aus deiner Sicht ausser evt.komm mir nicht zu nahe ich habe Angst?
Danke
Liebe Grüsse
Ruth

14. Andreas schrieb am 09.4.2020:

Hallo Ruth,
ja, im Bezug auf die Menge der Angst die in den Menschen ist, zeigen sie jetzt ihr wahres Gesicht. Und selbst wenn sie ihr Gesicht hinter Windeln verstecken, jetzt siehst du wieviel Angst in jedem einzelnen steckt.. und jeder muss sich mit seiner Angst auseinandersetzen. Das ist der Sinn des Ganzen.

Aus einer höheren Sicht heißt der Virus der diesen Planet befallen hat nicht Corona sondern Mensch. Ist es da ein Wunder dass dieser Mensch jetzt eingesperrt werden muss ??

Der Natur und dem Planet tut es jedenfalls sehr gut. So einen strahlend schönen Himmel hat es schon seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben. Keine Chemtrails mehr, echte Wolken, usw.. man sollte eigentlich hoffen, dass es für immer so bleibt. Allerdings ich denke, dass der ganze Coronahype plötzlich von einem Tag auf den anderen vorbei sein wird. Sobald die Medien den Befehl bekommen, ist Corona vorbei..

lg von Andreas

15. Mayo schrieb am 10.4.2020:

Endlich einer, der mutig die Wahrheit spricht. Vielen lieben Dank Andreas! Ich teile deine Seite und deine Weisheit, so oft ich kann!

16. Ruth schrieb am 10.4.2020:

Hoi Andreas
Danke für deine Zeilen. Es ist wirklich anfangs mühsam all die angstvollen Menschen um einem herum noch auszuhalten.
Da war ich einkaufen und die Kassiererin zittierte mich wie wo und warum ich stehen soll. Dabei überfiel es mich und unterbrach sie, dass sie sich ihren Kommentar sparen könne. Sie war sprachlos. Danach sagte sie mir aufwiedersehen und bitte mehr Freundlichkeit. Mit einem Lächeln wünschte ich ihr eine schöne Ostern.
Wie würdest du reagieren bei einer solchen Menge Angst im Aussen?
Danke dir und liebe Grüsse
Ruth

17. Andreas schrieb am 10.4.2020:

Hallo Ruth,
Ganz einfach, das beste ist Abstand zu halten zu solchen Angstmenschen, damit sie ihre Angst nicht auf dich abladen können..

lg von Andreas

18. Ruth schrieb am 12.4.2020:

Danke lieber Andreas.
Was könnte dies für einen Anteil in mir sein, dass mich das Verhalten der Menschen recht nervt?
Liebe Gruss
Ruth

19. Andreas schrieb am 12.4.2020:

Hallo Ruth,
eine gute Frage um so etwas zu finden ist immer: An was aus meiner Kindheit erinnert mich dies ?

lg von Andreas

20. Ruth schrieb am 13.4.2020:

Danke dir Andreas für das Nachhelfen.
Ich habe dir eine Spende überwiesen, welche morgen auf dein Konto übertragen wird.

Herzliche Grüsse
Ruth

21. Andreas schrieb am 14.4.2020:

Hallo Ruth,
ganz lieben Dank

22. Maria schrieb am 22.4.2020:

So toll was du schreibst !
Jetzt soll ja die Maskenpflicht kommen, fürchterlich ! Ich musste vor kurzem eine Maske aufsetzen und habe mich eingesperrt und ja, schon gedemütigt gefühlt ! Die ganze Mimik .. futsch ! Lächerlich und albern kam ich mir vor ... ich teile meine Meinung wo ich kann, und es ist schön zu sehen, dass immer mehr Menschen aufwachen ♥️
Handschuhe mag ich auch nie anziehen ... kam mir immer schon “falsch” vor und unecht
Andreas, was meinst du wie lange dieses Theater noch geht, bzw. wann wird sich das alles wieder lockern ? Ich habe gelesen, astrologisch gesehen am Ende des Jahres .. kann man sagen, wann die Flughäfen wieder auf machen usw ? Mir fehlt zurzeit nichts, ich bin froh, nur zuhause und in meinem Garten sein zu dürfen, aber einfach aus Interesse ... danke für deine Arbeit ! 🙏🏼

23. Andreas schrieb am 22.4.2020:

Hallo Maria,
ja, es kann Ende des Jahres besser werden, aber diese generelle Botschaft dass man nicht mit anderen (=ist ja auch eine Botschaft der Masken) reden soll, sondern sich sich selber zuwenden soll, also nach innen gehen soll, diese Botschaft wird den ganzen Saturnzyklus durchziehen, also viele Jahre lang.

Jeder Mensch hat da die Wahl ob er diese Botschaft und Lektion freiwillig annimmt - oder nicht (und entsprechend heftig wird es für ihn..)

lg von Andreas

24. Martin schrieb am 23.4.2020:

Lieben Dank an Alle, die diesen Unsinn ablehnen.
Wie können wir wenige das Angstfeld der vielen auflockern/auflösen/verkleinern?

Nun, du schreibst, dass jeder sich seinen Ängsten stellen muss - bis die breite Masse so weit ist, kann es ja ewig dauern.

Gibt's da nix, wie man das en bloc/en masse auflösen kann?

25. Andreas schrieb am 23.4.2020:

Hallo Martin,
Wenn du deine eigenen Ängste auflösen tust, dann bewirkt das über das morphogenetische Feld, dass auch andere das leichter können.

lg von Andreas

26. Lilli schrieb am 25.4.2020:

Masken und Handschuhe habe ich abgelehnt so weit es ging, weil ich keine Angst habe. Und jetzt ist das auch noch zur Pflicht geworden. Echt traurig... man zwingt uns praktisch diesen Wahn mitzuspielen und Angst zu haben.

27. Andreas schrieb am 26.4.2020:

Hallo,
besonders wenn man etwas nicht öändern kann, dass ist es immer wichtig dass man positiv denkt. Erkenne also die Vorteile des Ganzen ! und das sind viele Vorteile, zb:
Du kannst die Maske und deren Angst benutzen um einen Abstand zwischen dir und diesen Dumpfbacken zu bekommen. (Das ist ein riesiger Vorteil um mehr bei sich selber sein zu können !)
Oder allgemein, alleine die ganzen Vorteile die es für die Natur hat.
Der Wald ist jetzt nicht mehr vermüllt mit MC Donald Trinkbechern usw usw usw.
Wenn etwas so viele Vorteile hat, dann lohnt es sich auch die Nachteile in Kauf zu nehmen.

lg von Andreas

28. Lilli schrieb am 30.4.2020:

Danke schön für deine Antwort! Allein der Mundschutz ist mir egal, nur diese Umgangsart von "oben" finde ich absurd. Es ist lustig, dass du gerade bei mir den Wald und Müll ansprichst ;-) Ich gehe im Wald und Park Müll sammeln, aus freien Stücken. Das ist meine Herzensangelegenheit, mein Projekt "Mach-Natur-Sauber". Ich habe festgestellt, es ist sauberer geworden ;-) Aber ich bin ein Realist. Wenn die Zeit vorbei ist, habe ich deutlich mehr zu tun! Liebe Grüße

29. Andreas schrieb am 30.4.2020:

Hallo Lilli,
das glaube ich nicht dass es den Menschen danach erlaubt wird so weiter zu machen wie zuvor ! Das ist Illusion. Da gibts zum Beispiel diesen 10 Jahre alten Plan (nach dem bisher alles perfekt abgelaufen ist) aus dem klar hervorgeht dass es geplant ist, dass viele Einschränkungen nie wieder aufgehoben werden. Und das ist leider für die meisten Menschen notwendig, weil freiwillig schränken die ihre Fun- und Wegwerfgesellschaft nicht ein.
nur diese Umgangsart von "oben" ...
das geht leider nicht anders, weil in unserer Gesellschaft sind wiele derart verroht und uneinfühlsam, dass es gar nicht anders geht. Sie würden sonst tatsächlich grad so weiter machen wie zuvor ! (Und das lässt das große göttliche Ganze nun absolut nicht mehr zu. Und damit müssen wir unseren Frieden finden, je schneller um so besser.)

lg von Andreas

30. Iris schrieb am 02.5.2020:

Da gibts zum Beispiel diesen 10 Jahre alten Plan (nach dem bisher alles perfekt abgelaufen ist)

Hallo Andreas, ich hoffe so sehr, dass du Recht hast! Was ist das für ein Plan? Kann man den irgendwo nachlesen? Danke & schönes Wochenende & LG

31. Lisa schrieb am 04.5.2020:

Guten Morgen Andreas,

ist der Plan in deinen Videos erwähnt? Darf ich mal fragen woher du dieses gesammelte Wissen hast? Ich lese auch so viel wie möglich, bin aber leider weit davon entfernt...

Ich finde die Masken gruselig, ich habe beim Einkaufen das Gefühl in einem Horror Film zu sein. Außerdem nimmt es mir die Luft zum Atmen,ich habe fast das Gefühl zu ersticken.
Warum könnte das so sein?
Die Ruhe und Entschleunigung die wir nun haben genieße ich sehr.

Viele Grüße
Lisa

32. Andreas schrieb am 04.5.2020:

Hallo, aktuell ist ist es zb hier zu finden - lg

33. Mayo schrieb am 17.5.2020:

Jetzt müssen die Kinder in der Schule Masken tragen, auf dem Weg ins Klassenzimmer. Was kann man bloß tun? Ich bin ein wenig verzweifelt.

34. Andreas schrieb am 18.5.2020:

Hallo, ja, auch Kinder haben Lernaufgaben..
In diesem Saturngeschehen sind natürlich auch Kinder aufgeordert wieder mehr zu sich zu kommen und sich zb beim Sprechen auf das Wesentliche zu beschränken (die Maske zwingt dazu - auch das ist eine wichtige Botschaft und höhere Funktion der Maske)
Saturn will uns immer helfen das Wesentliche zu erkennen - und ich glaube diese alte Spass- und Blödelgesellschaft ist nun für immer vorbei, auch wenn manche noch glauben das würde irgendwann wieder wie füher werden.

lg von Andreas

35. Mayo schrieb am 19.5.2020:

Wenn das wirklich der höhere Plan ist, versteht das auch mein Herz. Ich habe aber sehr Stille Kinder und habe der Lehrerin gesagt, dass sie keine Maske tragen werden. Es gab sogar Alternativen wie als erster oder letzter gehen. Ich wollte diese Extrawurst nicht u.habe entschieden dass sie sich ein Tuch bis über die Nase ziehen. das war auch ok für die Lehrerin. Im Nachhinein muss ich schmunzeln. Ein Zeichen für: es stinkt mir!

36. Iris schrieb am 14.6.2020:

Hallo Andreas, ob das jetzt so hier passt, weiß ich nicht. Es geht um meine Freundin. Wir sind seit 15 Jahren befreundet und haben uns noch nie gestritten. Sie ist Krankenschwester, ihr Mann Krankenpfleger.
Unsere Kinder verstehen sich prima, alles toll. Nun haben wir das Coronavirus. Ich selbst schaue kein Mainstream, habe eine eigene Meinung dazu. Hinterfrage und lese viel zu diesem Thema. Bei unserem letzten Telefonat kamen wir zum ersten Mal so richtig auf dieses Thema Corona. Es ging um die Einschränkungen usw.
Plötzlich wird meine Freundin wütend, brüllt mich an und sagte mir klipp und klar, wie Unrecht ich mit allem hätte. Ich war sehr erstaunt. 15 Jahre keine bösen Worte und durch das Virus so ein Streit. Und das am Telefon. Ich dachte, als Krankenschwester hätte sie das Spiel längst durchschaut, was hier gespielt wird. Wohl nicht. Ich gehöre für sie zu den Verschwörungstheoretikern. Hat sie zwar nicht ausgesprochen, aber das musste sie auch nicht. Ihre Antworten sagten alles.
Wie soll das nun weitergehen?
Ich muss erwähnen, dass sie vor kurzem eine beginnende Lungenentzündung hatte und einen Nierenstein. Sind das nicht alles Botschaften? Sie ignoriert sie, geht wieder arbeiten, statt Zuhause zu bleiben.
Ich bleibe bei meiner Meinung und dem was ich fühle. Im Gegensatz zu mir ist sie null spirituell. Ich arbeite an mir.
Wie ist deine Sicht zu unserer Freundschaft? Kann das gutgehen?
Es wäre sehr schade, da wir viele Zeiten gemeinsam erlebt haben.
Gruß Iris

37. Andreas schrieb am 15.6.2020:

Hallo Iris,
..als Krankenschwester hätte sie das Spiel längst durchschaut
ja, das Durchschauen zählt sowieso nicht mehr - das was jetzt zählt sind die TATEN. Jeder der durch seine Taten das alte System stärkt, der wird die Konsequenzen dafür tragen müssen (und eine beginnende Lungenentzündung ist natürlich eine Botschaft). Die lichtvollen Kräfte unterstützen das nicht mehr wenn man sich zum Helfer der Dunkelmächten macht. Darum ist es ja so wichtig dass man das Social Distancing praktiziert, diese Botschaft hat ja deswegen nun wahrlich jeder Mensch auf diesem Planeten bekommen. Social Distancing bedeutet auch nicht mehr zu telefonieren, weil auch durch ein Telefonat unterstützt du durch deine Energie ihr Tun ! Das heißt du gibst deine Energie ab an jemand der sich über dich stellt (und über die Natur und über die Wahrheit usw), der dich verurteilt obwohl sie dafür kein Recht hat. Du darfst das nicht zulassen, weil das entspricht nicht der göttlichen Ordnung. Darum sollen wir, wo immer die göttliche Ordnung nicht mehr gewährleistet ist das Social Distancing betreiben.

Social Distancing bedeutet nicht dass du ihr innerlich nicht vergeben darfst. Aber es bedeutet Abstand zu halten solange sie sich nicht entschuldigt und aufhört die göttliche Ordnung zu bekämpfen.

lg von Andreas

38. Iris schrieb am 16.6.2020:

Hallo Andreas, wow..so hätte ich es nie gesehen. Es klingt plausibel für mich.
Ja, vergeben habe ich ihr schon am Abend nach dem Telefonat. Du schriebst, bis sie sich entschuldigt. Oje, das wird sie nicht tun. Nach außen strotzt sie nur so vor Selbstbewusstsein. Was genau meinst du denn mit den Konsequenzen?
Ich werde deinen Rat, mich zurückzuziehen beherzigen. Ich melde mich erstmal nicht bei ihr. Und wenn sie mich anruft oder mir schreibt? Gar nicht so einfach alles. Aber ich spüre schon, dass wir auf zwei verschiedenen Pferden reiten.
Lichtvolle Grüße
Iris

39. Andreas schrieb am 17.6.2020:

Hallo Iris,
Was genau meinst du denn mit den Konsequenzen?
die Konsequenzen sind, dass man mit untergeht mit diesen alten Energien, wenn man sich nicht von ihnen abwendet.

lg von Andreas

40. Astonky schrieb am 25.7.2020:

Hallo Andreas,

viele Länder haben nun ja(teilweise nach zwischenzeitlichen Lockerungen) die Maskenpflicht und andere Coronamaßnahmen wieder ausgeweitet und verschärft.

Persönlich bereiten mir diese Maßnahmen ziemlichen Stress, weil ich mich dadurch stark in meiner Freiheit eingeschränkt fühle, jedoch beobachte ich in meinem Umfeld immer wieder dass bei einigen Personen das genaue Gegenteil - leben ohne Einschränkungen zu erheblichem Stress führt.

Außer den jeweiligen persönlichen Botschaften die sich aus der Maskenpflicht und weiteren Einschränkungen ergeben, soll uns dieser weit verbreitete Meinungsunterschied auch gesellschaftlich etwas symbolisieren?

Und kann man davon ausgehen, dass wenn wir als Gesellschaft diese Botschaft, und das wieder mehr ins Fühlen kommen und sich seinen Ängsten stellen angenommen haben, die Maskenpflicht und ähnliche Maßnahmen auch wieder aufgehoben werden.

Oder denkst du, dass das Ende der Maßnahmen von der Einführung eines Impfstoffes abhängig gemacht wird?

Viele Grüße und vielen Dank schon mal im Voraus,

Astonky

41. Andreas schrieb am 25.7.2020:

Hallo Astonky,
ja, das hast du richtig beobachtet, es gibt Menschen die sich regelrecht wohl fühlen hinter solchen Masken weil sie so ihre (unbewussten) Ängste vor dem Kontakt mit anderen Menschen besser verstecken können. So fühlen sie sich sicherer.

Das ist ähnlich wie im zweiten Weltkrieg.

Da haben sich auch all jene Menschen die innerlich nur auf Kampft und Streit mit ihren Mitmenschen ausgerichtet waren auch sehr wohl gefühlt. Sie sind mit Begeisterung in den Krieg gezogen. Auch damals war es ja eine Energie der Entzweiung die zwischen die Menschen gelegt wurde. Auch damals waren Kontakte verboten (konkret damals Kontakte zu Juden und zu Feinden). Und ja, auch damals ging es von den Medizinern aus, die damals behauptet und gelehrt haben die Juden seien eine minderwertige Rasse. (Selbst die Institute, Robert Koch Institut, Berliner Charitee usw waren dieselben.. Mediziner haben die Welt wohl zu allen Zeiten belogen..)

Maskenmänner

Und aber natürlich gehen die Botschaften die es anzuerkennen gilt noch weit über dies hinaus. Ein Wahrheit die sich in den Masken ausdrückt ist ja auch dass Politik, Wirtschaft und Presse allesamt von Maskenmännern geleitet wird. Mit Maskenmännern sind Logenmitglieder gemeint die in schwarzmagischen Ritualen den Lauf dieser Welt bestimmen. Einen Youtubekanal von einer Überlebenden solcher Satansrituale ist übrigens hier zu finden (Ich bringe hier absichtlich den Link, weil es gibt einfach noch viel zu viele Menschen die das überhaupt nicht glauben wie diese Elite tatsächlich diese Welt regiert. Sie kennen dieses Wissen, dass alles aus dem geistigen heraus erschaffen werden muss und damit es die anderen nicht ebenso machen wird gerade dieses esoterische Wissen in der Öffentlichkeit als Nonsens dargestellt, usw..) Diese Logenmitglieder tragen bei ihrer Ritualarbeit immer Masken oder Kutten - auch diese Herrschaft der Maskenmänner spiegelt sich im aktuellen Maskengeschehen, weil die Seele möchte immer das Offenlegen, das Erkennen dessen was ist !

lg von Andreas

42. Astonky schrieb am 30.7.2020:

Hallo Andreas,

vielen lieben Dank für deine Antwort.

Das mit der Ähnlichkeit zum zweiten Weltkrieg habe ich auch schon gedacht, da die Menschen damals ja ähnlich gespalten waren wie jetzt. Und auch in der heutigen Zeit wird die einzige 'richtige' Meinung von den Medien und dem Staat immer wieder verbreitet, und darauf basierend werden Verhaltensregeln - zum Beispiel die Kontaktbeschränkungen oder das Tragen eines Judensterns/einer Maske - aufgestellt.

Außerdem auch danke für die Video-Empfehlung zu Missbrauchsritualen - das hat auch persönlich für mich einiges bewirkt, beziehungsweise Erfahrungen mit dem Thema Vergewaltigung und sexueller Missbrauch aus vorherigen Leben angetriggert - wo ich mich die nächsten Wochen sicherlich mit auseindandersetzen werde.

Also vielen Dank nicht nur fürs Hintergrundwissen über die Rolle von Maskenmännern in der Politik, Wirtschaft und Presse, sondern insbesondere auch weil du mich damit persönlich viel weiter gebracht hast.

Alles Gute und liebe Grüße,

Astonky

43. Marion schrieb am 06.8.2020:

Hallo Andreas, ich benötige dringend deine Sichtweise. Es geht um das ganze Coronathema ansich. Mittlerweile gibt es ja nur 1 Meinung die relevant ist, die des Mainstreams. Ich habe die andere Meinung.
Eine eigene Meinung. Ich hinterfrage und informiere mich nicht über das TV. Allerdings werden "andersdenkende" zur Zeit als Covididioten, rechts oder sonst was beschimpft. Wieso sehen, spüren sie nicht, dass das Thema Corona nur benutzt wird? Benutzt um die Wirtschaftskrise zu vertuschen usw. ??
In meinem Umfeld sind sehr viele Schlafschafe. Mich macht das echt kirre. Ich habe nicht viel Kontakt zu ihnen. Ich lese es im Netz. Du schriebst, sich digital zu kappen. Ja, schön und gut aber ich habe ein schulpflichtiges Kind. Ich muss mich dazu ja informieren. Unsere Kinder sollen jetzt komplett mit Maske zur Schule. Auch im Klassenraum. Die Lehrer brauchen keine zu tragen. Wo ist der Sinn?
Die Masken schützen eh niemanden. Wurde im April schon gesagt. Warum hört niemand auf Dr. Wodak oder Bhakdi?
In mache viel innere Arbeit. Allerdings komme ich mit dem Coronathema irgendwie nicht in Frieden. Ich bin wütend, das die Menschen so blind sind. Wie Zombies der Regierung glauben und alles nachplappern.
Der Mainstream hat es schon geschafft, das zwei Lager entstanden sind.
Ich finde das furchtbar.
Warum bin ich innerlich wütend, enttäuscht ? Ich schlafe schon schlecht. Wann wachen die Menschen endlich auf? Wann sehen sie, was hier gespielt wird? So verblendet kann man doch nicht sein!
Ich bitte dich um einen Schubs in die richtige Richtung um in meinen Frieden zurückzukehren. Oder muss ich weiter in meiner Kindheit suchen, wo solche Gefühle ähnlich waren?
Ich danke dir und grüße dich.
Marion

44. Andreas schrieb am 08.8.2020:

Hallo Marion,
ja, auch Kinder haben hier auf diesem Planeten etwas zu lernen, und auch Kinder sind gerade heutzutage innerlich oft bereits dermaßen zugemüllt dass auch an ihnen heftig gerüttelt werden muss damit sie aufwachen und eine Chance haben zu erkennen dass alles, aber wirklich alles was sie in der Schule lernen müssen gelogen ist. Da ist es doch richtig gut dass ihnen dieser ganze Schwachsinn so direkt vor Augen geführt wird ! Da lernen sie mehr über diese idiotische Welt als in den ganzen Schuljahren zuvor zusammen.

Dadurch sind sie gefordert kreativ zu sein. Und wer seine Kreativität (=eine Yin Energie) nicht ausreichend entwickelt hat, der erkennt dadurch dann wiederum eigene Blockaden, und kann/muss sie auflösen. An sich ist der Mensch ein Gott und kann sich alles erschaffen zu was er Lust hat. Und sich für die Schule krankschreiben zu lassen das sollte doch eine der leichtesten Übungen sein wenn man nicht total blockiert ist. zb Helge Schneider hat sich mal 6 Wochen vom Unterricht befreien lassen indem ein Psychologe ihm "Wanderdrang" bescheinigt hatte.. Es gibt keine Grenzen außer denen die man sich selbst auferlegt..
Warum bin ich innerlich wütend, enttäuscht ?
Du bist enttäuscht weil du zuvor ein falsches Bild von dieser Welt hattest.
Auch du hast nicht geglaubt dass alles hier gelogen ist, weil sonst wäre es auch für dich nicht notwendig geworden dass du ENT-Täuscht wurdest.
Ich habe nun noch einen zweiten Artikel über Masken geschrieben.

lg von Andreas

45. Marion schrieb am 09.8.2020:

Hallo Andreas, wow!
Das ist eins der Themen, über das ich mit meinem Sohn schon oft geredet habe. Er sagte mal, das sie in der Schule nix Vernünftiges lernen. Nichts fürs Leben. Zuhause würd er mehr über das Leben lernen, als von den Lehrern. Er war schon immer gelangweilt von der Schule. Nächstes Jahr ist er fertig damit und möchte arbeiten gehen.
Dann hat er das wohl schon lange gespürt, das unser Schulsystem ein Witz ist. Die Kinder lernen immer noch dasselbe wie ich in den 80er Jahren damals.
Zu mir, ich bin heilfroh enttäuscht worden zu sein. 😄
Dank deiner Antwort verstehe ich das alles nun besser. Ich sehe klar, was hier abgeht.
Allerdings frage ich mich noch eins..warum brauchen die Lehrer keine Masken aufsetzen? Sie verbreiten diese Lügen ja.
Und warum werden in den Medien plötzlich Esoteriker als "gefährlich" zusammen mit den Verschwörungstheoretikern erwähnt?
Weil sie die Lügen ebenfalls schon erkannt haben?
Ich wünsche dir einen schönen Tag und liebe Grüße
Marion

46. Andreas schrieb am 09.8.2020:

Hallo Marion,
warum brauchen die Lehrer keine Masken aufsetzen? Sie verbreiten diese Lügen ja.
ja, sie liefern durch ihr eigenes Verhalten den Beweis für ihre Lüge. Da können die Kinder lernen, dass man auf die Taten, nicht auf die Worte hören soll, wenn man die Wahrheit finden will.
Und warum werden in den Medien plötzlich Esoteriker als "gefährlich" zusammen mit den Verschwörungstheoretikern erwähnt?
weil da alles gelogen ist..

lg von Andreas


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen