Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69

Kommentare zu:
Verlorene Gegenstände

Sie finden hier die Kommentare Nummer 118 bis 123 von insgesamt 278 Kommentaren zu dem Artikel Verlorene Gegenstände

118. Boubou schrieb am 07.2.2020:

Hallo Andreas,
ich hätte da eine Frage. Und zwar zu der Geschichte: ich wollte mit meinem Moped wohin fahren als ich bemerkte, dass mein geliebtes Armband weg war (ich habe die Angewohnheit immer wieder zu kontrollieren ob noch alles da ist) . Am Ort fand ich es nicht, also fahre ich alles ab wo ich den ganzen Tag über gewesen bin, suche an jedem Parkplatz, schaue auf der Straße nach aber nichts :-( Frustriert wende ich mich dann jener Arbeit zu die ich noch zu erledigen hatte. Und als ich zurück komme, da liegt mein Armband am Rande des Trittbretts von meinem Fahrzeug! Ich bin ganz sicher dass es dort vorher nicht war (sonst hätte ich es während des Fahrens verloren) noch kann jemand es dort hingelegt haben, völlig ausgeschlossen.
Ich wundere mich ob es möglich ist, dass Gegenstände räumlich von einem Ort zum anderen "wandern" wenn man die Dinge visualisiert und sich wünscht man hätte etwas wieder? Oder hat mir da meine Wahrnehmung einen seltsamen Streich gespielt?
LG , Boubou

119. Andreas schrieb am 07.2.2020:

Hallo Boubou,
ja, die Quantenphysik lehrt dass unsere Welt in jedem Moment aufs neue erschaffen wird, also braucht dein Geist nur die Welt so neu erschaffen, dass dein Armband in dem Fall auf dem Trittbrett liegt.

Wir können das nur deswegen so selten weil wir riesige Anteile in uns haben, die glauben wir könnten das nicht.

Ansonsten, egal wie schön ein Armband ist, es symbolisiert eine Fesselung, eine Bindung deines Armes. Welche Fesselung in deinem Leben willst du (unbewusst) loswerden (=mit Füssen treten = im Fussraum gefunden) ?

lg von Andreas

120. Boubou schrieb am 08.2.2020:

Hallo Andreas,

der Ort an dem ich das Armband wiederfand, lag an einer sogenannten 'Kraftlinie' - aber ich habe so meine Zweifel ob das funktionierte wenn ich bewusst etwas neu zu erschaffen versuchte?
Das mit der Fessel mag schon eine Entsprechung haben - im Moment fällt mir nur auf dass ich immer starke Halsschmerzen bekomme wenn ich mich mit meiner künstlerischen Arbeit befasse, wenn ich meine Arbeiten auf mich wirken lasse. Auch wenn ich schreibe geht's mir da ähnlich. Ich verstehe das nicht. Eigentlich sollte Selbstausdruck doch befreien und nicht einschnüren, oder?
LG, Boubou (das gehört zwar nicht zur Rubrik ,verlorene Gegenstände' hat aber wohl was mit ,Fesseln' zu tun)

121. Vimea schrieb am 08.2.2020:

Hallo Andreas,
... ich würde gerne an deine Antwort an Boubou anknüpfen. Würdest du sogar soweit gehen zu sagen, dass neben Armbändern auch Ringe, Ketten, Ohrringe "bindend/fesselnd" sind - egal ob man sie geschenkt bekommt odersie sich selbst kauft - und "immer bremsend" auf das eigene Leben einwirken?/
Danke und Grüße,
Vimea

122. Andreas schrieb am 09.2.2020:

Hallo Boubou,
Selbstausdruck kann dich nicht befreien, da bringst du etwas durcheinander. (Vielleicht irgend eine schwachsinnige Lehre aus der Mainstreampsychologie ??)

Befreiung kann nur durch innere Auflösungsarbeiten geschehen, auflösen, sich umentscheiden, neue freiere Sichtweisen wo man gefesselt, blockiert, unfrei ist.

lg von Andreas

123. Andreas schrieb am 09.2.2020:

Hallo Vimea,

Ringe, Ketten, Ohrringe - ja das sind immer Symbole für Fesselungen, Bindungen, Ketten, die wir uns auferlegt haben. Natürlich ist das alles unbewusst.

Ein einfaches Beispiel sind zb diese Nasenringe. Die gibts auch in der Landwirtschaft bei den Kühen. Darum können die der unbewusste Versuch sein, sich mit den geschundenen Kühen dieser Welt solidarisch zu zeigen. Trotzdem ist den wenigsten Nasenringträgern dies bewusst und gerade wegen dem unbewussten bleiben sie das Opfer dieser Aspekte, weil Befreiung könnten sie in dem Beispielfall nur erreichen, wenn sie aussteigen aus dieser Tierqual, also kein Fleisch und Milchkonsum mehr. Aber weil sie das nicht tun, stattdessen diesen Aspekt unterdrücken, so müssen sie halt wie die Kühe mit Nasenring herumlaufen (von dem unbewussten unterdrückten Anteil gezwungen).

und "immer bremsend" auf das eigene Leben einwirken?
es ist natürlich nicht der Schmuck, sondern der damit in Rosonaz schwingende innere Anteil, welcher die Bindung und Unfreiheit erschafft.

lg von Andreas


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Verlorene Gegenstände.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf X folgen

Home | Impressum | Texte