Zwangsimpfungen

Eine Zwangsimpfung ist natürlich illegal, weil es ist ja eine Verletzung die dir zugefügt wird, ohne dass du zugestimmt hättest. Man wird bei einer Impfung verletzt und es wird etwas Negatives übertragen in deinen Körper. Und gerade weil es illegal, also den universellen Gesetzen widersprechend ist, gerade deswegen ist es an sich auch sehr einfach diese, bei einer Zwangsimpfung übertragenen Energien zurück zu senden, weil du bist hierbei in deinem Tun im Einklang mit dem Universum. Das heißt, du stellst dir in deiner Visualisierung (am besten natürlich bereits vor der Impfung, aber es geht auch hinterher) vor, dass alle negativen Energien zurück fließen. Gibst der impfenden Person alles zurück was nicht dir gehört. Und visualisierst aber natürlich auch eine klare Trennung zwischen dir und der Person(en) welche die Zwangsimpfung durch führen. Diese Person gehört zur Kaste der Verbrecher weil sie ja eine illegale Handlung durchführt. Du solltest dich von solchen Menschen klar abgrenzen weil du willst sie nicht in deinem Leben haben. Benutze dafür zb diese Ablösungsmethode. Da du die Hintermänner der Zwangsimpfung nicht kennst, steht sie gleichzeitig auch stellvertretend für diese. Sie haben sich ihnen zur Verfügung gestellt und sie werden dafür bezahlt diese dunklen Energien zu tragen, also ist es deine Aufgabe in diesem Geschehen ihnen diese dunklen Energien zurück zu übertragen, weil auch hier gilt, wer etwas erschaffen hat kann es auch auflösen. Deine Aufgabe ist es also nicht diese Energien aufzulösen, sondern lediglich zurück zu senden oder gar nicht erst an dich ran kommen zu lassen. Darin besteht also deine Visualisierungsarbeit, ein Feld aufzubauen wo dies dann automatisch geschieht.
(Alternativ gibt es natürlich auch noch viele andere Möglichkeiten. So kann man anstelle des Zurücksendens auch die negativen Energien direkt in sich selbst auflösen.)

Soviel also zur Theorie. In der Praxis sieht es aber ein bisschen anders aus, nämlich es gibt meist innere Anteile, die diese Impfung, also diese Fremdverletzung wollen. Anteile die verletzt werden wollen, Anteile die in Kontakt mit dem Dunklen kommen wollen, Anteile die das Dunkle und Böse im Außen erleben wollen um dadurch besser in Kontakt mit den eigenen inneren dunklen Anteilen zu kommen. Wenn du also keine Zwangsimpfung erleben willst, dann bearbeite und erlöse deine dunklen inneren Anteile sozusagen freiwillig damit diese keine Zwangsimpfung als Hilfe herbeirufen ! Und dieser Teil deiner inneren Arbeit ist der Größere. Und vergesse auch nicht: Diese Aufgabe, deine eigenen dunklen Anteile zu erlösen, das ist deine eigentliche Lebensaufgabe die du in dieser Inkarnation auf der Erde hast. Also wende dich ihr zu und lass dich nicht durch äußerliches Geplänkel wie Zwangsimpfungen oder ähnlichen Nonsens ablenken !


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

Hier finden Sie die letzten 100 (von insgesamt 193) Kommentaren. Alle älteren Kommentare finden Sie auf diesen Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

94. Niki schrieb am 19.11.2021:

Lieber Andreas,

jetzt gibt es eine Impfpflicht für alle in Ö.. Was kann man denn da noch machen dagegen? Das hat ja jetzt nichts mehr mit einzelnen Berufsgruppen zu tun? Wir können ja auch nicht alle auswandern..

Danke und LG Niki

95. magnolie schrieb am 21.11.2021:

Das heißt, du stellst dir in deiner Visualisierung (am besten natürlich bereits vor der Impfung, aber es geht auch hinterher) vor, dass alle negativen Energien zurück fließen.

Was, wenn man das nicht kann ? also, hat ja nicht jeder Übung ..
und in Österreich kommt die Impfplicht !

krass ...

96. magnolie schrieb am 21.11.2021:

In der Praxis sieht es aber ein bisschen anders aus, nämlich es gibt meist innere Anteile, die diese Impfung, also diese Fremdverletzung wollen.

und wie ist das mit einer allgemeinen Impfpflicht, wie in Österreich ab Feber kommt ?

wollen dann alle nicht geimpften Österreicher noch ihre dunklen inneren Anteile 😅

97. magnolie schrieb am 21.11.2021:

oder sollte ich mir darüber gar keine Gedanken machen, ..
ziehe ich damit das Schlechte wahrscheinlich selber an ... ??

aber so zu tun, wie wenn die Impfpflicht eh nicht kommt wäre ja auch illusorisch oder ?
Wahrscheinlich, sich freuen, leben und für sich die besten Vorkehrungen treffen, wie Visualisierungen üben 😄.
Ist leicht gesagt, bei dem Medienrummel 😅

lg

98. Katara schrieb am 19.11.2021:

Lieber Andreas,

heute ist bei uns in Österreich die Impfpflicht ab Februar beschlossen worden. Falls der Wahnsinn wirklich durchgehen sollte, wird auch mir keine andere Wahl mehr bleiben. Bisher habe ich kaum Probleme mit den Maßnahmen gehabt u. auch keine "Nebenwirkungen" durch den Kontakt mit Geimpften bekommen. Ich hatte zwar Berührung mit allem, bin jedoch immer durchgerutscht, alles ging an mir spurlos vorüber.

Wenn ich nach innen schaue, sagt mir mein Inneres, dass mir die Impfung genauso wenig antun kann, wie die anderen Dinge bisher. Außerdem spüre ich zur Impfung nicht wirklich eine Resonanz.

Du hast einmal bei den Tests durch die Nase vorgeschlagen, sich vorzustellen, dass das Stäbchen das Chakra(?) sehr anregt, anstatt zu schaden. Ich denke, sowas könnten wir dann auch auf die Impfung übertragen. Dass sie die spirituelle Entwicklung total anregt oder dass sie uns zum Erwachen bringt bzw. voll ins Erwachen reinschießt, dass sie wie ein Booster wirkt. In den Medien wird der 3. Stich sowieso als Booster bezeichnet, da könnte man das ja gleich ins Positive umsetzen, oder?

LG Katara

99. Susanne schrieb am 19.11.2021:

Hallo Andreas,

du schreibst, Corona ist Angstspeicherung in der Lunge und wir müssen uns alle, wegen der beginnenden Luftepoche, eventuellen Angstspeicherungen in der Lunge stellen.
Bei mir ist es so, dass ich von Anfang an nicht die geringste Angst vor Corona habe, wirklich gar keine. Ich habe auch gar kein Problem, nie gehabt, mit meiner Lunge.
Ich habe hingegen fürchterliche Angst vor der Impfung wegen eventueller Nebenwirkungen der Impfung, konkret vor Gefäßschädigungen mit daraus folgender Gerinselbildung, also vor Schlaganfall und Embolien, da ich diesbezüglich familiär recht vorbelastet bin, mehrere Verwandte hatten schon recht jung Schlaganfälle oder Lungenembolien, teilweise mit dauerhaften Schädigungen oder sogar mit tödlichem Ausgang. Ich selbst leide unter hochfrequenter Migräne, was ja ebenfalls eine Gefäßkrankheit ist. Aktuell ist mein Vater an einem schweren Schlaganfall mit Hirnblutung gerade gestorben, er hatte an seinen letzten Lebenstagen zusätzlich eine schwere Lungenentzündung entwickelt. Er war natürlich Anfang des Jahres zwei Mal geimpft worden und hatte bis dahin sein ganzes Leben lang nie einen Schlaganfall, obwohl er stark vorerkrankt und die typischen Risikofaktoren hatte. Seinen ersten Schlaganfall hatte er drei Monate nach der Impfung, seinen zweiten, tödlichen, acht Monate nach der Impfung. Es muss nicht zwingend miteinander zu tun haben, das ist mir schon klar, aber es kann.
Ich habe nun also schreckliche Angst vor dem Impfzwang. Ich arbeite seit über 20 Jahren im Krankenhaus und dort soll er ja demnächst eingeführt werden. Wenn ich meinem Gefühl folgend, mich schützend, die Kündigung in Kauf nehme, anstatt mich impfen zu lassen, bin ich arbeitslos, zu alt, um noch mal neu anzufangen, zu jung, um in den Ruhestand zu gehen. Und wenn dann kurze Zeit später der Impfzwang für alle kommt, so wie heute für Österreich bereits beschlossen, war das Opfer Arbeitslosigkeit auch noch umsonst.
Was sollen wir Ungeimpften dann bloß tun?
Was denkst du, könnte meine Lernaufgabe bzgl. meiner Ängste sein, die ja nichts mit dem Luftthema zu tun haben? Und was könnte mir helfen?

100. Mayo schrieb am 20.11.2021:

Lieber Andreas, meine Freundin hat sich impfen lassen, obwohl sie erst total dagegen war, weil ihr Freund geimpft wurde. Sie sagt aus Protest. Damit sie wenn dann beide zusammen sterben. Ich finde, da ist so viel Liebe und Hingabe drin, ich glaube ihr passiert nichts...was sagst du?

101. Boubou schrieb am 20.11.2021:

Zu der Lage bei uns in Österreich: da gibt's wohl noch genug krankes Karma aus der Vergangenheit, das noch nicht erlöst wurde. Jetzt, in diesen Zeiten, sind einige Menschen, die früher unsere besten Freunde waren, leider unsere ärgsten Gegner geworden. So weit sind wir gekommen. Wir sollten nachsichtig mit ihnen sein. Und übrigens: ich habe mich schon lange nicht mehr auf so ruhige, beschauliche Weihnachten gefreut wie heuer! Nur ich gemeinsam mit meinem Mann. Ohne Schwiegerdrachen und Schwagerzombie ;-) So lieb ich sie alle habe, aber ihre hitzigen Diskussionen dürfen die nun untereinander austragen 😀

102. Andreas schrieb am 21.11.2021:

Hallo Niki,
ja, zb wie im Artikel beschrieben. Da es ja ein Unrecht ist, kann diese Energie sehr leicht abgewehrt werden.

lg von Andreas

103. Andreas schrieb am 21.11.2021:

Hallo Magnolie,
Was, wenn man das nicht kann ?
ja, die Fähigkeiten die jemand hat oder nicht hat, das gehört zu seinem Karma. Sie sind immer selbstverursacht.
wollen dann alle nicht geimpften Österreicher noch ihre dunklen inneren Anteile
ja, offensichtlich hat sich da eine solche dunkle Karmawolke aufgebaut. Trotzdem muss man immer individuell schauen, weil es ist abzusehen dass auch viele dieses Geschehen überleben werden. Zumal ja sowieso so viele unterschiedliche Mixturen verwendet werden. Rein theoretisch kann sich bis in ein paar Monaten sogar bereist das morphogenetische Feld so aufgebaut haben dass dies alles wirkungslos sein wird, möglich ist vieles, es wird aber trotzdem dass es erscheint als wäre es bei allen gleich, eben NICHT gleich sein, weil jedem kann immer nur nach seinem Karma geschehen.
oder sollte ich mir darüber gar keine Gedanken machen, ..
ziehe ich damit das Schlechte wahrscheinlich selber an ... ??
Diese Option, ob man es anzieht oder nicht, die ist nicht mehr vorhanden, weil es hat sich ja bereits manifestiert.

lg von Andreas

104. Andreas schrieb am 21.11.2021:

Hallo Katara,
ja, jeder muss eine positive Umprogrammierung machen wenn man dieses negative nicht haben möchte.

lg von Andreas

105. Andreas schrieb am 21.11.2021:

Hallo Susanne,
zu alt, um noch mal neu anzufangen
ja, das ist ein Glaubenssatz.
Und deswegen ist er auch für dich gültig (bis du ihn veränderst).

Grundsätzlich ist zu erwarten dass die Energien im Gesundheitswesen derart schlecht werden, dass jeder froh sein wird der da noch rechtzeitig heraus gekommen ist..

lg von Andreas

106. Andreas schrieb am 21.11.2021:

Hallo Mayo,
Das kannst du ja jetzt sozusagen live beobachten was geschieht.
lg von Andreas

107. Spirituelle Impfung schrieb am 22.11.2021:

Lieber Andreas, liebe Foristen!

Ich habe tatsächlich keine Frage, möchte aber einen kleinen Moment der Freude teilen. Eben habe ich doch tatsächlich spirituelle Impfung statt spirituelle Info in den Browser eingegeben, um diese Seite aufzurufen. Da habe ich sehr geschmunzelt!

Und nun doch eine Frage: meine Einstellung zum Impfthema ist, die negativen Energien zurückzusenden. Zudem arbeite ich an meinen eigenen Schatten, die mir Resonanzen zu dem Geschehen aufzeigen. Was wäre aber, wenn wir die Imfpung tatsächlich als eine spirituelle Praxis betrachten, im Prinzip ist das Arbeiten mit den Schatten etc. ja nichts anderes? Was meinst Du dazu? Oder ihr?

Danke, herzliche Grüße und alles Gute!

108. Rosa schrieb am 22.11.2021:

Hallo Andreas,
kommt es überhaupt zur Zwangsimpfung? Ich habe den Verdacht, dass (in Deutschland und in Österreich) einfach nochmal extrem Druck aufgebaut werden soll, damit sich möglichst viele freiwillig impfen lassen. Im nächsten Jahr ist dann alles hinfällig. Lg Rosa

109. Rosa schrieb am 22.11.2021:

Hallo Andreas, warum möchte die Politik überhaupt dass wir uns impfen lassen? Es ist doch schon lange deutlich erkemnbar dass die Krankheit ihren eigenen Weg geht. Lg Rosa

110. Noah schrieb am 22.11.2021:

Hallo Andreas
Ich würde gerne wissen wieso manche Menschen
Corona bekommen und manche nicht
liegt es an der Schwingung?
es sind auch Menschen die sehr gesund leben
Und auch spirituell sind und trotzdem es bekommen haben

Liebe grüße

111. Andreas schrieb am 23.11.2021:

Hallo,
mit den Schattenthemen zu arbeiten die zur Zeit auf dich zukommen, das musst du ja sowieso. Ich denke niemand kann sagen dass er zur Zeit keine Themen hätte.. Aber solche Spielchen der alten Zeit dass man sich etwas negatives freiwillig reinzieht und sozusagen mal schaut wieviel man davon verkraftet oder wieviel Zerstörung Mutter Erde verkraftet, solche Spielchen sind bald vorbei. Der Vulkan auf La Palma ist ja erst der Beginn. Mutter Erde wird uns vormachen was zu tun ist: Sich so heftig schütteln dass alles abfällt was wir nicht sind, bzw so heiße Energie auszusenden dass alles Alte verbrennt und nur noch nährreiche Asche zurück bleibt.

lg von Andreas

112. Andreas schrieb am 23.11.2021:

Hallo Rosa,
ja, es gibt eine gewisse Wahrscheinlichkeit dass das gesamte Lügengebilde vorher zusammenbricht..
warum möchte die Politik überhaupt..
ich denke da gibt es ein Prämiensystem, die stehen ja auf gewissen Gehaltslisten

lg von Andreas

113. Andreas schrieb am 23.11.2021:

Hallo Noah,
Statt dieser Tests könnte man auch würfeln, das steht zumindest in Beipackzetteln (wenngleich anders ausgedrückt). Aber das ist ja auch logisch, weil wie soll denn etwas getestet werden was es gar nicht gibt ??

lg von Andreas

114. Susanne schrieb am 23.11.2021:

Was wäre aber, wenn wir die Imfpung tatsächlich als eine spirituelle Praxis betrachten, im Prinzip ist das Arbeiten mit den Schatten etc. ja nichts anderes?
Kannst du, oder auch andere, die das können, ein wenig genauer beschreiben, wie das geht?
Meinst du/ihr, man kann einen solchen Eingriff, wie diese spezielle Gentherapie, wenn man ihn über sich ergehen lassen hat, durch Gedankenkraft unschädlich machen?

Ich habe den Verdacht, dass (in Deutschland und in Österreich) einfach nochmal extrem Druck aufgebaut werden soll, damit sich möglichst viele freiwillig impfen lassen. Im nächsten Jahr ist dann alles hinfällig.
Wenn du dir die letzten 20 Monate und die Pläne der Global Player (WEF usw.) anschaust, besteht leider kein Grund zu der Annahme, nächstes Jahr ist alles hinfällig. Zwar glaube ich auch nicht, dass Menschen gewaltsam geimpft werden werden, denn das ist ja gar nicht nötig, wenn der Zugang zum Leben für Ungeimpfte dermaßen eingeschränkt und mit regelmäßigen Geldstrafen belegt wird, dass für die allermeisten Ungeimpften dann ein Leben praktisch unmöglich wird, weil nur die wenigsten die Möglichkeit haben, als Einsiedler irgendwo im Wald zu leben oder nach Afrika auszuwandern.
Und diese Vorstellung, die in alternativen Kreisen herrscht, 'na dann tun sich eben Gleichgesinnte zusammen und leben irgendwo in einer abgeschiedenen ländlichen Selbstversorger-Kommune', halte ich für naiv, denn auch das wird dann nicht möglich sein, weil sie das verbieten werden, mit ruinösen Geldstrafen oder Gefängnisstrafen belegen werden und dies mit Polizeigewalt durchsetzen werden. Man braucht sich doch nur die Gewalt gegen die Demonstrationen anschauen und die Geldstrafen, die allein für "Zuwiderhandlungen der Maßnahmen" verhängt werden.

Es geht den Profiteuren darum, den Profit, den sie aus jedem einzelnen Menschen schlagen können, immer weiter zu erhöhen. Bisher geschah das "nur" durch äußerliche Zwänge (Z. B. Arbeitsdruck, weil du Geld haben musst, um zu leben). Da das kapitalistische System sich aber automatisch immer weiter zuspitzt, kommt jetzt der nächste Schritt, nämlich, dass sie sich unsere Körper direkt "aneignen", zum Einen, um durch die Medikamente, die wir verpflichtet werden zu nehmen, irrsinnig viel Geld zu verdienen, und zum anderen indem die Menschen komplett unter digitale Kontrolle gebracht werden, weil die Ausbeutung des Einzelnen dadurch optimal gestaltet werden kann. Man braucht einfach nur nach China zu schauen, dann weiß man, wohin die Reise geht.
Es geht also nicht um diese eine Krankheit "Corona" und um ihre Eindämmung durch Impfung, sondern das ist nur der Auftakt für zukünftig ständige Zwangseingriffe (Impfungen, Medikamente, Untersuchungen), welche die Menschen über sich werden ergehen lassen müssen.
Dazu kommt dann der Zwang, sich digital überwachen zu lassen. Es geht den Profiteuren nicht darum, Menschen zu töten, denn nur ein lebender Mensch bringt ihnen Profit. Tote werden nur einfach in Kauf genommen, weil die Gewinne in der Rechnung trotzdem viel höher sind. Solche eiskalten wirtschaftlichen Kalkulationen sind ja nichts neues.
Ich bin im Moment wenig zuversichtlich, dass es überhaupt ein Entrinnen gibt.

115. Rindel schrieb am 23.11.2021:

Hallo Andreas

Ich habe eine Frage bezüglich der Auswirkung Geimpfter auf Ungeimpfte, ist es tatsächlich so, dass Geimpfte den Ungeimpften schaden, also energetisch? Oder kommt das auf die Person an, denn meine gesamte Familie ist geimpft und den Kontakt mit ihnen möchte ich nicht meiden, ich will mich aber auch nicht verunreinigen...

Liebe Grüsse

116. Susanne schrieb am 23.11.2021:

Hallo Noah,
ich bin zwar nicht Andreas, aber ich erlaube mir trotzdem auf deine Frage zu antworten, denn ich bin gerade aufgewühlt von einer Diskussion zum Thema, da in meinem Umfeld gerade mehrere Geimpfte Corona bekommen haben und die Leute es immer noch nicht kapieren: Corona ist eine normale Atemwegsinfektion, wie Influenza und wie zig andere Erreger, die Atemwegsinfektionen verursachen. Corona gab es schon immer, Corona ist in jeder Erkältungssaison mit am Start, nur, dass vor 2020 kein Mensch, wenn er erkältet war, auf Corona getestet wurde. Und Coronaviren mutieren jedes Jahr ein wenig, genau, wie die Influenzaviren und die anderen Erkältungsviren, deshalb werden wir immer wieder mal krank, in einem Winter mehr, im anderen weniger, aber jedesmal passen wir uns wieder an die veränderten Viren an und sie sich an uns. Das ist normale Natur.

Deine Frage müsste also heißen: Warum bekommen manche Menschen dauernd Erkältung oder Grippe, oder, wenn sie alt sind, sterben sie sogar an einer Lungenentzündung, und warum bekommen andere das nicht dauernd oder nicht so schwer.
Ich denke, dass es mit einem guten oder schlechten Immunsystem zusammenhängt. Aber Erkältungen sind eigentlich die banalsten und verbreitetsten Erkrankungen, wie jeder von uns weiß.

Mag aber auch sein, dass Andreas das noch anders sieht.
LG, Susanne

117. Beem schrieb am 24.11.2021:

Die Politik möchte dass wir uns impfen lassen weil der mit Steuergeldern gekaufte Impfstoff "verimpft werden muss". Man musste nach der Schweinegrippe ja Impfstoff für 130 Millionen Euro vernichtet werden, weil niemand diesen in Anspruch genommen hat. Dieses Mal läuft es genauso, nur die Propaganda ist 100 Stufen stärker aufgedreht worden - in diese medialen Systeme sind Unsummen geflossen, damit es so abläuft. Das sind einfach Fakten.

118. Andreas schrieb am 24.11.2021:

Hallo,
und den Kontakt mit ihnen möchte ich nicht meiden, ich will mich aber auch nicht verunreinigen...
Der durchschnittliche Mensch kann das kaum verhindern dass er Energien von anderen Menschen aufnimmt denen er begegnet. Genau darum gehts ja aber aus einer höheren Sicht:
- Dass wir aufhören fremdes Leid und fremde Lasten, also fremde Energien zu tragen
- weil wir dummen Menschlein sollen endlich lernen uns selbst zu sein - und um das zu lernen sollen wir den Kontakt zu anderen abbrechen, weil das bei diesem Lernen hilft.
Das Wichtige aus einer höheren Sicht ist nicht ob es den Virus gibt oder nicht, das ist egal, sondern das wichtige sind die Kontaktbeschränkungen, die uns helfen sollen zu lernen uns selbst zu sein, bzw überhaupt erst einmal wieder zu uns selbst zu finden.

lg von Andreas

119. Rosa schrieb am 24.11.2021:

Lieber Andreas, ich hoffe es sehr.
Was können wir machen um einer Zwangsimpfung gegen zu steuern?
Wir können doch nicht einfach abwarten und schauen was dann passiert, vielleicht ist es dann zu spät zum Handeln. Lg Rosa

120. Daria schrieb am 24.11.2021:

Hallo Andreas,
und all ihr anderen,

was für Zeiten. Ich fasse es immer noch nicht. Und gerade wieder sehr extreme Steigerungen. Ich merke, wie ich fast am Limit bin und hoffe sehr, dass dies ein Zeichen für einen baldigen Wendepunkt darstellt. Meist geschieht das ja genau dann, wenn es maximal schwierig wird.
Ich frage mich, ob eine mögliche (individuelle) Lösung die ist, all jenen zu verzeihen, die dafür massgeblich sind. Was ist das nur, gegen das wir alle hier ankämpfen müssen? Ist es das Böse? Sind es dunkle Anteile von uns selbst? Ist es unser Karma, das wir verursacht haben und nun erleben müssen wie es ist ausgegrenzt zu werden?
Liegt demnach auch der Schlüssel zur Freiheit in uns selbst? Wie kann das sein? Es heißt doch wie im Innen, so im Außen - was muss ich denn da um Gottes Willen in meinem Inneren ändern, damit dieser Zustand aufhört? Reicht es denn, wenn ich in den Frieden komme? Oder müsste unsere ganze Gesellschaft in den Frieden kommen? Kann ich alleine überhaupt etwas ändern?
Und damals im 3. Reich, da waren die dunklen Mächte auch so stark, dass selbst die vielen mutigen Kämpfer dagegen ganz lange nichts ausrichten konnten. Dass sich so kurz danach schon wieder genau dieselben Mechanismen hier breitmachen können ist mir unverständlich. Was ist los mit diesem Land? Wieso merkt die Mehrheit der Menschen gar nicht mehr was hier abläuft? Wieso verschließen sie alle die Augen vor so viel Unrecht? Dieses Mal tarnt sich das Ganze hinter einem Virus, ein praktischer Mechanismus um quasi alles zu rechtfertigen.
Was ich echt schwer finde zu verstehen ist diese Karma-Geschichte. Haben wir die jetzt verfolgt werden so ein schlechtes Karma? Und was ist mit der Gleichgültigkeit der Massen? Was ist mit der Bosartigkeit mancher Politiker? Was für einen Sinn hat das alles?
Ich möchte definitiv nicht mehr in so einer Welt leben, aber was tue ich dann? Alles mir wichtige aufgeben und in ein anderes Land fliehen (sofern das überhaupt noch geht)? Kann das wirklich eine Lösung sein? Oder ist es die, den Unsinn eben doch mitzumachen um nicht weiter so gequält zu werden?

Ich danke Dir Andreas für diese Arbeit - und Euch allen für Eure Beiträge.
Immerhin ein Lichtblick in dieser Zeit.

121. Anna schrieb am 24.11.2021:

Was ist der Sinn von den 3G-Regeln im ÖPNV und am Arbeitsplatz? Mittlerweile kommt es ja auch zu einem Ansturm auf Testzentren. Und Menschen die nicht geimpft sind können im Grunde gar nicht mehr ohne Weiteres zu ihrer Arbeit fahren.

LG Anna

122. Andreas schrieb am 25.11.2021:

Hallo Rosa,
ja, in der Tat, es geht nicht ums Abwarten, sondern es geht darum die eigenen Energien aus diesem System herauszunehmen, damit es noch schneller zusammenbricht..

lg voon Andreas

123. Andreas schrieb am 25.11.2021:

Hallo Daria,
ja, da zerspringen Illusionen denen sich viele, nicht nur du, hingegeben haben.
lg von Andreas

124. Andreas schrieb am 25.11.2021:

Hallo Anna,
ja, wenn etwas logischen Denken nicht mehr begreifbar ist, darum muss man den höheren Sinn betrachten.

lg von Andreas

125. Milly schrieb am 25.11.2021:

Liebe Daria, ich las gerade Deinen Kommentar und möchte gerne meine eigene Wahrnehmung dazu teilen.Du schreibst:
Ich merke, wie ich fast am Limit bin und hoffe sehr, dass dies ein Zeichen für einen baldigen Wendepunkt darstellt. Meist geschieht das ja genau dann, wenn es maximal schwierig wird.
meiner Wahrnehmung nach sind wir noch lange nicht am Maximal/Wendepunkt. Es geht tatsächlich darum, den Frieden und die Freiheit in sich selbst zu finden. Ich bin heute glücklich darüber, dass ich diesen Punkt, den viele, die dunkle Nacht der Seele nennen, bereits 2013 hatte. Meine gesamte Weltanschauung ist zusammen gebrochen, ich war so energielos, dass es wirklich um LEBEN oder GEHEN ging. Ich machte mich alleine!!!! auf den Weg, mich SELBST zu finden und dadurch heilte ich mich SELBST. Eigentlich ganz einfach, nur sagt es uns keiner, man hält uns bewusst klein, dumm und krank. Nur wir selbst können das erkennen und verändern.
Dazu dient dieses Theater da draußen und der Krieg in uns selbst. Trotz dieses Theaters geht es mir sehr gut, ich brauche diesen Konsum nicht mehr, ich bin in keinster Weise obrigkeitshörig, ich habe Menschen in meinem Energiefeld, mit denen ich die gleichen Werte teile und lebe, ich liebe meine Tiere und meine Kinder und ich danke jeden Morgen für mein unendlich reiches Leben mit all seinen Herausforderungen, die mich haben wachsen lassen. Heute weiß ich, man kann mir alles auf materieller Ebene wegnehmen, aber mein Bewusstsein und dieses tiefe Vertrauen, dass alles seinen Sinn hat, nimmt mir keiner. Ich wünsche das von Herzen jedem Menschen, der es sich für sich selbst wünscht.

126. Boubou schrieb am 26.11.2021:

Hallo Andreas! Ich binde mich aktiv ein in Aufklärungsarbeit, indem ich durch zweideutige (aber eindeutige) Kommentare Stellung nehme, und zwar dort, wo Schichten quer durch die Bank zusammenkommen. Eigentlich müssten wir die bereits Geimpften ins Boot bekommen. Denn ihr Abo läuft ja ebenfalls ab! Immer und immer wieder. Eine andere Frage habe ich: kann man sich "unsichtbar machen" zB durch Gedankenkraft, um von der erzwungenen Impfkampagne einfach "übersehen" zu werden? LG von Boubou

127. Rosa schrieb am 26.11.2021:

Hallo Andreas, kannst du mir das bitte genauer erklären: wie können wir unsere Energien herausnehmen? Was genau können wir machen? Lg Rosa

128. Andreas schrieb am 26.11.2021:

Hallo Rosa,
Indem du, wo immer möglich, nichts mehr tust was dieses System stärkt oder stützt oder bestätigt.

lg von Andreas

129. Andreas schrieb am 26.11.2021:

Hallo Boubou,
Können tut man das schon, ob du es kannst das kannst du ja ausprobieren.

lg von Andreas

130. Auswandern schrieb am 29.11.2021:

Hallo Andreas
Wie ist deine (spirituelle) Meinung zum Auswandern, um damit eine Impfpflicht zu umgehen?

131. Andreas schrieb am 29.11.2021:

Hallo,
Das hängt vom Karma ab ob sich für den einzelnen eine gute Möglichkeit ergibt. Grundsätzlich ist das Wichtigste im Leben sich weiter zu entwickeln und entsprechend dazu sollte auch der Wohnort passen.

lg von Andreas

132. Mimi schrieb am 30.11.2021:

Hallo Andreas, erlaube mir eine persönliche Frage: Was machst du, falls es zur Impfpflicht kommt? Lg Mimi

133. Melly schrieb am 01.12.2021:

Hallo Andreas,

was können wir denn nun tun, sollte nächstes Jahr eine Impfpflicht kommen?
In Österreich heißt es ja jetzt bei "Verweigerung" muss man 3.600 EUR (bzw 7.200 EUR für beide Impfungen) zahlen oder für 4 Wochen in den Knast ?! Gibt es irgendeine Möglichkeit das zu umgehen??

Bin schon an Überlegen nach Florida auzuwandern, da soll ja die Impfpflicht angeblich gesetzlich verboten worden sein??

Oder müsen wir uns alle dem Impfabo beugen und beten und hoffen, dass wir nicht elendig dahin siechen??

Grüße,
Melly

134. Andreas schrieb am 01.12.2021:

Hallo Mimi,
das ist oben im Artikel beschrieben.
Zusätzlich kann man sich von der Situation einer Imppfung ablösen (natürlich vorher) damit sie sich nicht durch deine Energie manifestiert.

lg von Andreas

135. Andreas schrieb am 01.12.2021:

Hallo Melly,
Man sollte es nicht Knast nennen, sondern Retreat..
Ansonsten, wenn das mit Florida funktioniert, warum nicht.
Möglicherweise ist es auch eine gute Idee an einer europaweiten Studie teilzunehmen wo man sich verpflichten muss mindestens 5 Jahre lang ungeimpft zu bleiben, siehe hier.

lg von Andreas

136. Martin schrieb am 02.12.2021:

Ihr Lieben,

Viele Spirituelle Menschen hier, auch Du, ja Du, der/die Lesende.

Alte inkarnierte Seelen und doch bist du so gefangen in deinen Ängsten vor dem Impfstoff, Impfung, Geimpften, Impfpflicht. Du redest nur noch davon. Damit ziehst du die ganze Energie zu dir



Fühlpause】




Was fühlst du?


Ursache - Resonanz - Wirkung - Ergebnis



Du bist Schöpfer, weil Du immer davon redest. Du redest und schreibst es herbei. Du signalisierst deinem Unterbewusstsein, dass du genau das alles willst.


Du kannst dich von diesen Zwängen befreien JETZT

Erlaube dir selbst die Freiheit JETZT


Rede und schreibe, meditiere Freiheit, Gesundheit, Liebe, fokussier dich auf ein freies Leben, auf Liebe, dass du innerlich glücklich bist, dass du gesund bist, spür den Unterschied



JETZT




Fühlpause】



Spür den Unterschied

Wenn nicht arbeite dran, vorm einschlafen, beim Aufwachen, beim Zähne putzen, beim Kochen, danke den Lebensmittel für die Freiheit, beim Putzen, putz überall Freiheit und Gesundheit hin, lebe im Bewusstsein von Freiheit und Gesundheit.

Fühl dich ein, was dich hindern könnte und ändere das Hindernis ... du weisst wie es geht, du fühlst, wie es geht ....


Viel Erfolg in Freiheit und Selbstbestimmung

P.S. Ke mehr an Freiheit arbeiten, denken, verankern, desto besser manifestiert sie sich.

So sei es

137. Sarah schrieb am 03.12.2021:

Danke Martin - für die Erinnerung! Die Fühlpause! Ich erinnere mich - komme zurück in die Selbstbestimmung - und beginne neu! A-O

138. Klaus schrieb am 03.12.2021:

Wir brauchen Hilfe, bitten um Anweisung zur Hilfe,
Mein Lieber, hier gibt es viel zu sagen, zuerst einmal, macht euch nicht zuviel Sorgen, jeden Tag gibt es neue Fakten, und immer mehr erkennen, auch die "Treuen", dass es nicht stimmt was sie nach außen weitergeben.
Es dauert noch drei Monate bis dieser Wirrwarr von der Realität eingeholt wird.
Von der Realität, dass die sogenannten nicht geimpften nicht die Auslöser der Pandemie oder Folgepandemien sind.
Bis dahin solltet ihr euch bedeckt halten. Keine Frage muss so beantwortet werden, dass ihr euch schadet. Umgekehrt diese Frage mit der Antwort "oh danke mir geht es gut" beantworten.
Im öffentlichen Leben geht so vor, wie es die Vorgaben vorgeben, wo nicht nachgefragt wird, braucht ihr auch nicht reagieren. Schaut auf eure eigene Sicherheit und macht keine vorsätzlichen Fehler.
Ihr seid im Recht und bewegt euch in einem Unrechtsstaat.
Von daher dürft ihr alles im ethischen Rahmen, tun was euch hilft.
Im Februar 2022 fällt diese Farce zusammen. Haltet euch zurück und geht in euer eigenes Retreat,
Rückzug und Entspannen vom Außen. So erkennen alle, dass hier die Impfungen nicht wirken und die Verantwortlichen müssen sich dem "Gericht" stellen.
H3F

139. Filinchen schrieb am 03.12.2021:

Vielen vielen Dank an Martin (136. Kommentar) und sowieo Andreas :)
Wie kriegen wir das hin, dass wir unsere Bedenken nicht einfach nur verdrängen?

140. Andreas schrieb am 04.12.2021:

Hallo,
dass wir unsere Bedenken nicht einfach nur verdrängen?
Indem du zulässt, sie zu fühlen.
Durch das Fühlen werden sie ja verändert (weil ein jedes Gefühl ja vergänglich ist wie jeder aus Erfahrung weiß).

lg von Andreas

141. Rosa schrieb am 04.12.2021:

Hallo Andreas, meinst du also man sollte sich auf das Impfen ‚einlassen‘ und es dann versuchen auszuleiten? Bzw vorher schon abzulösen? Ich höre so viel schlechtes über den Impfstoff und dass dadurch so viele Erkrankungen entstehen können die weitaus schlimmer sind als das Virus selbst. Ich fühle mich ziemlich unter Druck mit der Impfpflicht und weiß überhaupt nicht mehr was ich machen soll.

Auch lese ich immer wieder von der Einleitung einer neuen Weltordnung die in verschiedene Stufen eingeteilt ist. Hast du davon auch gehört? Wenn wir danach gehen sind wir schon bei Stufe 5, also relativ schnell. Demnach würden nächstes Jahr ggf Banken bankrott gehen. Wie siehst du das? Ist da was dran? Wo wäre das Geld am sichersten? Edelmetalle? (Mit Bitcoins kenn ich mich leider nicht so aus..)
Vielen Dank für deine Arbeit. Liebe Grüße

142. Andreas schrieb am 05.12.2021:

Hallo Rosa,
meinst du also man sollte sich auf das Impfen ‚einlassen‘ und es dann versuchen auszuleiten?
Ich denke es ist einfacher sich auf eine Gefängnisstrafe einzulassen als den hochgiftigen Scheiß wieder auszuleiten.. (Außer natürlich man wird mit Zwang, also mit Gewalt geimpft, dann geht es leicht es wieder auszuleiten weil man dann ja auf der real körperlichen Ebene gar nicht zugestimmt hatte. Aber wie gesagt, wenn man es zulässt entstehen automatisch innere Konflikte die verhindern können dass man es wieder loswird. Das schaffen vielleicht irgendwelche Gurus, aber der normale Mensch ist zu begrenzt um das zu schaffen, da sollte man sich keinen Illusionen hingeben.)
Banken bankrott gehen
ja, das scheint ja schon offiziell zu sein, dass nächstes Jahr ein neues Geld kommt (der sogenannte digitale Euro). Das jetzige Geld wird sehr schnell wertlos (durch Inflation) und beim digitalen Euro braucht man keine Banken mehr, insofern ist der Untergang der Banken unvermeidlich..

lg von Andreas

143. Emma schrieb am 06.12.2021:

Hallo Andreas, sollen mein Mann und ich wirklich mit unserem Kind ins Gefängnis? Da muss es doch noch eine andere Lösung geben. Strafe zu bezahlen ist finanziell keine wirkliche Option. Lg Emma

144. Andreas schrieb am 06.12.2021:

Hallo Emma,
ja, die Optionen die man hat, hängen immer vom eigenen Karma ab.

lg von Andreas

145. Wie soll das nur weitergehen schrieb am 06.12.2021:

Hallo Andreas, in Österreich drohen bis zu 3600 Euro Strafe pro Jahr und Person,wenn man sich nicht impfen lässt. Das kann eine normale Familie sich doch gar nicht leisten. Ich wohne zwar in Deutschland, sehe es aber als mögliche Richtung.

Welche echten Alternativen gibt es?

146. Andreas schrieb am 06.12.2021:

Hallo,
Welche echten Alternativen gibt es?
Es gibt keine Alternative dazu dass man alles Negative aus dem eigenen Leben, aus dem eigenen Sein entfernt, weil:

Den Staat kannst du nicht ändern, DICH selber aber schon !

lg von Andreas

147. Susanne schrieb am 07.12.2021:

Dass man ungeimpft ins Gefängnis kommen wird, das glaube ich irgendwie nicht mal. Gefängnisse sind ja genau solche "Einrichtungen", wo die Impfpflicht als erstes durchgesetzt werden wird, auch für das Personal, um es "zu schützen". Denkt nur mal daran, dass jetzt Sterbehilfe nur noch Geimpften gewährt wird - vermutlich, um das Personal "zu schützen", denn das will ja noch nicht (an Corona) sterben. Aber wie grotesk ist das bitte!
Ich vermute, sie werden das ganze Leben einfach mit 2G überziehen. Wir, Berufstätige in Gesundheitseinrichtungen, sind die ersten, die dran sind. Da steht ja jetzt schon ein Datum (Mitte März). Dann werden nach und nach alle Unternehmen 2G zwangsweise einführen müssen. Dann im ganzen normalen Leben, wir werden irgendwann in keinen Laden mehr reinkommen, nichts mehr kaufen können, auch keine Nahrungsmittel, sie werden uns den Strom abdrehen, den Online-Zugang, einfach alles ... alles ist inzwischen denkbar.
Den Stress, die ganzen Leute alle halbe Jahre ins Gefängnis zu stecken, werden sie sich nicht machen, oder höchstens noch zusätzlich zu dem, dass du auch in der sonstigen Zeit nur noch wie im Gefängnis lebst ... Vielleicht muss man dann in solchen Lagern leben, wie in Australien jetzt schon ...

Bitte betet oder schickt ganz viel Energie in die Vision, dass es für uns, wie durch ein Wunder, einen Weg geben wird, ohne wesentlichen Schaden durch all das hindurchzukommen!

148. Steffi schrieb am 07.12.2021:

Hallo Andreas und liebe Leser,
könnte man das Ganze auch aus folgender Sicht deuten:
ist Corona eine Spiegelung des kollektiven Bewusstseins? Wenn wir alle Schöpfer sind und mit einander verbunden und somit die Realität beeinflussen können, gilt der Grundsatz: Wie im Innen so im Außen, oder? D.h., es werden uns unsere tiefsten Urängste, Vorstellungen, und vielleicht auch Glaubenssätze, die Jahrzehnte erfolgreich verdrängt werden konnten, ggfs. auch durch verschiedene Inkarnationen, jetzt gespiegelt. und vielleicht haben wir ja auch alle in uns drin noch diesen Glaubenssatz: "Na was kann ich schon alleine ausrichten, die Regierung wird´s schon richten." Also ich muss nach einiger Zeit Selbstreflektion gestehen, dass ich ganz viele Ängste und Glaubenssätze bei mir finden konnte. D.h. aber auch, dass wir es jederzeit ins Gegenteil drehen können, und uns wieder bewusst als Schöpfer und "Mitspieler" erkennen sollten. Und je mehr Menschen dieses "Spiel" durchschauen - und aktuell ist es meiner Meinung nach hauptsächlich ein Spiel aus Angst und Unterdrückung- desto eher könnte es vorbei sein. Ich weiss, es ist leichter gesagt, als getan, aber je mehr wir zulassen, desto mehr werden sie anwenden, um uns weiterhin klein zu halten. Wir Menschen müssen endlich erkennen-egal ob geimpft oder ungeimpft - dass wir im Grunde unseres Herzens alle dasselbe wollen - Frieden und Freiheit. Wir sind viel mehr als wir denken. Und wenn wir uns entscheiden, da nicht mehr mitzumachen, und nicht die Angst sondern Freude manifestieren, dann kann meiner Meinung nach eine große Umkehr stattfinden.
Mittlerweile bin ich überzeugt, diese Zeit musste so kommen, und wir alle haben -bewusst oder unbewusst- aus einer höheren Sicht dazu beigetragen, um endlich zu erkennen, dass dieses Spiel so nicht weitergehen kann. Und auch wenn die Zeiten schlimm sind- und glaubt mir, mir geht es auch oft nicht gut- versuche ich mich daran zu erinnern, dass alles einen Sinn hat und wir uns auf Seelenebene entschieden haben- aus welchem Grund auch immer (Karma erleben/ausgleichen? Angst/Unterdrückung/Ohnmacht zu fühlen?) genau jetzt in dieses Leben, zu dieser Zeitqualität wieder zu inkarnieren. Das sind nur meine Gedanken ... ;)

149. Andreas schrieb am 07.12.2021:

Hallo Steffi,
Glaubenssatz: "Na was kann ich schon alleine ausrichten, die Regierung wird´s schon richten
ja, das ist ein ganz wesentlicher Glaubenssatz der das mitverursacht hat, und zwar konkret durch den (angeblich christlichen) Glauben, dass es einen Gott oder Jesus gäbe der einen retten würde.

Jesus selbst hat das so nie gelehrt, zb diese ganzen Formen der Jesusanbetung sind erst entstanden als der Satanismus (zb der Glaube an einen von sich selbst getrennten Gott) die Kontrolle über das Christentum übernommen hat.

Aussteigen aus diesen Formen des christlichen Satanismus muss jeder für sich selbst. Dass das was sich heute Christentum nennt etwas durch und durch Satanisches ist, das ist wahrlich nicht schwer zu erkennen. Betrachte einfach ihre Taten (nicht die Worte) und du wirst sogar ganze Weltkriege finden die von angeblich christlichen Ländern geführt werden/wurden. Das ist nicht schwer zu erkennen.

lg von Andreas

150. Emma schrieb am 07.12.2021:

Hallo Andreas, du schreibst dass die Optionen die wir haben vom eigenen Karma abhängen. Haben wir nicht kollektiv alle die selben Optionen? Lg Emma

151. Andreas schrieb am 08.12.2021:

Hallo Emma,
Nein, deine Fähigkeiten und Möglichkeiten hängen davon ab was du in deinen Leben alles erlernt hast.

lg von Andreas

152. Susanne schrieb am 08.12.2021:

Liebe Steffi,

ich finde deinen Beitrag sehr gut. Ja, auch ich merke, dass meine Urängste (Ausgeliefertsein, Abhängigsein, Macht- und Kraftlossein, Fremdbestimmtsein) in dieser Zeit besonders getriggert werden. Und ich stimme dir zu, ein Weg, an diesen Ängsten zu arbeiten, ist, sich darauf zu besinnen, dass man nicht so macht- und kraftlos ist, wie man denkt und Versuche der Selbstermächtigung zu machen, weil, mit den positiven Erfahrungen schwindet die Angst.

Ein anderer Aspekt, und der fehlt mMn in diesem Blog immer ein wenig, ist, die Tatsache anzunehmen, dass wir als Menschen nicht unendlich viel Macht haben, sondern dass wir letztlich einem "Größeren" auch ausgeliefert und unterworfen sind.
Ich arbeite mein Leben lang schon daran, diesem "Größeren" zu vertrauen, zu vertrauen, dass dieses "Größere" es gut mit mir meint und mich beschützt, sodass ich mich ihm hingeben kann in dem Sinne: Ich muss nicht alles unter Kontrolle haben. Ich muss nicht alles alleine schaffen. Ich bin auf andere angewiesen und sie werden mir helfen. Das Leben/das Universum meint es gut mit mir. Ich bin aufgehoben und behütet. Die Welt ist nicht mein Feind. Und jetzt erlebe ich da einen riesigen Rückschlag.
Was ich hier in diesem Blog immer lese, erscheint mir eben auch diesen Aspekt ein wenig auszublenden, es geht mir zu sehr in die Richtung: 'Du bist für alles, was dir geschieht, selbst verantwortlich, wir haben es soweit kommen lassen - jetzt bekommen wir die Quittung, nur wir Menschen können uns selbst retten, wir haben alles selbst in der Hand.'
Ist das nicht aber ein bisschen "größenwahnsinnig"/Verdrängen von Ohnmachtsgefühlen?
Zumal, die Menschen, die jetzt nicht mitmachen (wir), sind ja genau die, die schon lange Zeit nicht mitgemacht haben, sondern anders gelebt haben. Aber genau uns trifft es jetzt am härtesten. Die "Mitmacher", so nehme ich es in meinem Umfeld wahr, haben kein großes Problem, denen geht es viel besser als mir.
Was ich sagen will: Die Agenda, die weltweit gefahren wird, und worauf die Menschheit sich schon seit langer Zeit zubewegt, ist ja genau auch dieser menschliche Größenwahn, die Natur, das Universum, das "Größere" komplett zu unterwerfen, zu kontrollieren, zu beeinflussen, und das völlige Nichtakzeptieren der Begrenztheit des Menschen. Aber in den Beiträgen hier lese ich auch oft dieses Nichtakzeptieren der Begrenzheit des Menschen heraus.

Was meinst du/ihr dazu?

153. Katara schrieb am 08.12.2021:

Hallo an alle,

weil viele fragen, was man tun kann, wie man sich rausnehmen kann...
Bearbeitet all eure Themen, auch die, die nicht direkt mit dem Ganzen zu tun haben. Seht und spürt alle Ängste, die damit in Verbindung stehen und löst sie auf, geht durch sie hindurch. Anfang 2020 hat Andreas geschrieben, dass es ein Angstgeschehen ist. Das ist es noch immer, darum seht sie euch weiterhin an und löst jede einzelne auf. Macht regelrecht Jagd auf sie.

Ich mache es schon seit Längerem mittels energetischem Test, Systemaufstellungen, Spiegelgesetz, hineinfühlen u. die Angst/Probleme ganz durchfühlen usw. Jeder kann seine Techniken/Werkzeuge benutzen, die für ihn gut funktionieren.
Von den Maßnahmen der Regierung bin ich bisher zwar auch betroffen gewesen, bin jedoch immer durchgerutscht. Darin sehe ich recht gut, dass mein inneres Tun fruchtet.

Hört nicht auf, wenn ihr feststellt, dass ihr mehrere Themen gelöst habt und denkt "Toll, jetzt habe ich alles geschafft, jetzt bin ich fertig". Das Nächste wird sich in 1 Tag oder später von selbst melden. Dann geht dieses sofort wieder an, so arbeitet ihr euch jedes Mal ein Stück weiter in Richtung Freiheit. Ich mache regelrecht absichtlich Jagd auf solche Ängste. Dazu gehe ich auch mal gedanklich in die bedrohliche Situation und schaue, was sich da so meldet und schwupp, hab ich schon den nächsten Teil an der Leine. Eine Variante ist, dass ich ihn dann mit in die Gegenwart nehme, denn es ist ein großer Unterschied, ob man es in der Zukunft zum betreffenden Zeitpunkt direkt erlebt oder schon jetzt in einer Form "Traum". Das Gefühl ist dasselbe, aber wenn man sich jetzt schon absichtlich hinein begibt, hat man die Kontrolle, weil man weiß, dass es nicht real ist. So kann man es einfacher auflösen. In der betreffenden Situation selbst kann man sich meistens schwer rausnehmen und einen kühlen Kopf bewahren.

Dass die Impfpflicht erst im Februar u. nicht schon jetzt kommen soll, betrachte ich als Zeitfenster. Jetzt heißt es nicht abwarten, sondern Vollgas geben. Damit meine ich weniger das Tun im Außen (zb. schimpfen u. demonstrieren gehen), sondern viel mehr die Innenarbeit. Seit die Pflicht verkündet worden ist, habe ich täglich mehrere Themen geheilt. Bei der Verkündung spürte ich, dass mir die Impfung nun doch auf die Pelle rückt, sehr nah ist. Nachdem ich Themen bearbeitet habe, zeigt sich mir wieder ein Bild, dass die Impfung, Impfpflicht sich von mir entfernt, die Impfung selbst sogar eine gewisse Angst vor mir hat. Vielleicht kann es bedeuten, dass die Pflicht gar nicht zustande kommen wird oder wenn doch, dass es auch dann noch Möglichkeiten geben wird, sie zu umgehen. Oder falls es wirklich zur Impfung kommen muss, kann sie mir nichts bzw. nicht mehr als meine eigenen noch anwesenden unerlösten Themen anhaben. Jedem kann sowieso immer nur das passieren, was er in sich selber trägt.

Falls es bei jemanden wirklich zum Stich kommen sollte, alles zurückschicken, wie es Andreas oben im Artikel beschrieben hat. Und weil der Stoff ja trotzdem in den Menschen drinnen ist, diesen Teil als Booster für die eigene spirituelle Entwicklung nutzen. So werde ich es bei mir machen, falls es wirklich dazu kommen sollte. Oder was auch immer jedem beliebt, es kann jeder selbst entscheiden, wofür er die Impfung nutzen möchte. Die ganze Wirkung ins Positive umkehren.

Bei meinem 1. Testen über die Nase vor ca. einem halben Jahr in der Teststraße habe ich das Zurücksenden ebenfalls schon angewendet. Hier habe ich sehr gut gespürt, wie alles, was nicht zu mir gehörte, zurücklief. Den Teil, welcher mich betraf, spürte ich ebenfalls u. dieser hat mir zu schaffen gemacht. Er konfrontierte mich ziemlich stark, ich habe mich ihm gestellt u. bin hindurchgegangen. Nach diesem Tag war das Thema um einen großen Teil (oder ganz?) gelöst.

Mir ist eingefallen, dass wir das Zurücksenden auch jetzt schon bei der Regierung und deren Maßnahmen tun können. Das System IST am Ende, es ist vorbei, zerfällt an allen Stellen. Darum kommen auch die hässlichem Fratzen so richtig zum Vorschein. Die Wahnsinnigen bäumen sich ein letztes Mal auf, weil sie genau spüren, dass sie nicht mehr können. Jetzt nicht warten bis es kein Zurück mehr gibt, sondern jetzt sofort schon alles zurücksenden. So wird der Zerfall zusätzlich beschleunigt. Die eigenen Themen melden sich dabei von selbst, indem sie zu einem selbst zurückfließen oder eine Wand bilden, und hier sollte jeder den Mut haben, sie ehrlich anzusehen und durch sie hindurchgehen.

Und was ganz wichtig ist, sich selbst aus der Resonanz zu dem ganzen Geschehen nehmen! Wer nicht weiß wie, versucht euch die Absicht zu setzen, dass ihr rausgeht. Dann werden sich wahrscheinlich schnell Blockaden, Ängste melden und schon wisst ihr, was zu tun ist. Diese Blockaden, Änste anschauen u. auflösen. So weitermachen bis nichts mehr kommt und ihr euch beim Gedanken an Impfpflicht, Impfung, Regierungswahnsinn usw. immer leichter, freier seid und ihr keine Angst mehr fühlt. Oder euch das Ganze unberührt lässt, uninteressant ist.

Macht euch auch für den Fall der Fälle bereit. Freundet euch schon im Vorhinein mit der Impfung an. Stellt klar, dass ihr sie nicht braucht, aber sollte es keinen Ausweg mehr geben, dann seid ihr mit ihr in Frieden. Ich will sie auch keinesfalls haben, werde bis zuletzt hinauszögern. Die Impfung ist mir allerdings nie böse gesinnt gewesen, immer freundlich und inzwischen auch desinteressiert an mir, will weg von mir.

Und was den Great Reset betrifft, ja, ein teuflicher Plan, aber denkt mal nach, was Great Reset wirklich bedeutet. Ein Neustart ist absolut notwendig, auf allen Ebenen, das wissen sogar die blindesten Menschen. Da reichen solche Egopläne der Eliten nicht mehr. Der Great Reset ist vor allem auf spiritueller Ebene gemeint, das ist der echte Reset.

Ihr könnt euch auch verschiedene Videos auf Youtube anschauen, gebt zB. Astrologie 2022 ein, da kommen viele mutmachende Botschaften. Und in vielen davon wird von Neustart, Umbruch, spirituellen Great Reset gesprochen, es wird sehr wohl viel Positives auf uns zukommen.

Habt Vertrauen, bleibt in euch stark, konzentriert euch auf euer Inneres und ruht in euch. Seid euch bewusst: das Geschehen ist auf unserer Seite.

LG Katara

154. Daria schrieb am 09.12.2021:

Hallo Susanne,

sehr interessant, was Du schreibst. Ich sehe einiges sehr ähnlich. Da sind auch sehr verschiedene Sichtweisen vertreten. Während sich die Weltreligionen vielleicht allzu sehr auf einen helfenden Gott verlassen und sich dem "unterordnen" und sich in ihrem eigenen Kosmos manchmal verlieren, so betrachtet die spirituell/"esoterische" Szene die Selbstermächtigung und das eigene Schöpfertum als wichtigstes Element. Hier wird dann ggf. tatsächlich eine gewisse Demut dem Leben gegenüber vergessen. Auch dieses "alles ist machbar-Denken" und auch eine gewisse Schuldzuschreibung wird dadurch kreiert. Aber es gibt auch viele Menschen (sowohl in den Religionen als auch im spirituellen Bereich)die in der Lage sind, beides miteinander zu verknüpfen und die Wechselwirkungen davon auch verstehen.
Mir gefallen die mystischen Richtungen der Religionen, da sie allesamt auf einer ähnlichen Grundlage beruhen. Da gibt es durchaus einen gemeinsamen Nenner, und nach meinem Verständnis funktioniert das Ganze nur in einer Art Kombination. Also die eigene Schöpferkraft auf jeden Fall anzuerkennen und zu leben, aber auch das Wissen um die Dualität der Welt und auch ein Akzeptieren einer größeren Kraft. Was mir beim Christentum (insbesondere gut dargestellt und teils auch so gelebt von modernen Gemeinden) z.B. gefällt ist der Gedanke, dass wir hier auf der Erde in einer gefallenen Welt leben und durch den Sündenfall von Gott getrennt sind. Das erklärt auch die ganzen Irrungen, die Menschen gehen. Aus spiritueller Sicht ist es wohl das Getrenntsein von der Liebe, von sich selbst, das Grundlage des Übels ist. Im Prinzip ist es aber genau das Gleiche. Der Mensch verliert sich in seinen niederen Instinkten und entfernt sich somit von seinem Schöpfer, von der Liebe und letztlich verliert er auch sich selbst.

Der Größenwahn ist ganz sicher eines der größten Probleme der Menschheit. Alleine wie viele mit unserem Planeten (unserer Lebensgrundlage) umgehen, es ist unglaublich. Was ich nie verstanden habe ist, dass viele Völker die respektvoll mit der Natur umgegangen sind (insbesondere einige Naturvölker) dann von Einwanderern/Eroberern unterworfen wurden und denen dann ein Lebensstil aufgezwungen wurde der sie letztlich krank und arm gemacht hat. Hier verstehe ich die Logik nicht. So wird ein friedvoller und nachhaltiger Lebensstil ja eigentlich bestraft und unterdrückt. Karmatechnisch lässt sich das vielleicht irgendwie erklären, aber auch nur dann wenn das Karma zeitversetzt funktioniert.

Also an manchen Punkten komme ich nicht weiter mit der Logik des Ganzen, da widerspricht sich manches auch.
Insgesamt aber gibt es schon vieles das Sinn macht. Und solange man hier auf dieser Ebene ist muss das Verstehen vermutlich ein wenig begrenzt sein, sonst wäre es ja nicht möglich all die wichtigen Erfahrungen zu machen. Und die Erkenntnis Mitgestalter/in von allem zu sein, Teil eines großen Ganzen und die vermeintlichen Begrenzungen immer weiter aufzulösen, das macht teilweise sogar Spaß.

Vielen Dank noch für den tollen Beitrag von Klaus und Martin - sehr hilfreich.
Und herzlichen Dank auch noch an Milly - auch sehr gute Punkte.
Ebenso besten Dank an Andreas für diese Plattform und den unermüdlichen Einsatz!

155. Andreas schrieb am 09.12.2021:

Hallo Susanne,
dass wir als Menschen nicht unendlich viel Macht haben, sondern dass wir letztlich einem "Größeren" auch ausgeliefert und unterworfen sind.
ja, das sind unterschiedliche Ebenen. Der Mensch ist ja frei die Ebenen zu wählen aus der er die Dinge betrachten will. Auf der höchsten Ebene gibt es nichts was Größer als irgendwas ist, weil da alles eins ist.
Die Ebene auf der dieses Größere existiert von dem du sprichst, das ist eine Ebene wo du dich von dem Großen ja bereits abgetrennt hast, wo du also bereits dieses Größere als etwas von dir getrenntes siehst.

lg von Andreas

156. Andreas schrieb am 09.12.2021:

Hallo Daria,
Was ich nie verstanden habe ist, dass viele Völker die respektvoll mit der Natur umgegangen sind (insbesondere einige Naturvölker) dann von Einwanderern/Eroberern unterworfen wurden
ja, das sind meist Völker die Tiere getötet haben (=eine aktive Handlung) und dann zwar dem Geist des getöteten Tieres Respekt gezollt haben (=eine mentale Handlung) aber da kann man sehen dass die aktive Handlung ein stärkeres Karma erzeugt als Gedanken. Mehr dazu findest du bei den Kommentaren im Haare-Artikel.

lg von Andreas

157. Beem schrieb am 09.12.2021:

Susanne, es gibt einfach diese 2 Seiten die aus meiner Sicht nicht vereint sind, das ist einmal das physische, materialistische Sein, und auf der anderen Seite das spirituelle, immaterielle Sein. Aus physischer Sicht kann man sich auch etwas zusammenbauen, und das dann Karma nennen. Es gibt gar kein Karma. Es gibt gar Nichts, in Wirklichkeit, nur das Leben. Das ist unendlich, es endet nie, es hört nie auf, es wandelt nur ständig seine Formen. Die Mitmacher haben es auch nicht besser, das erscheint doch nur so. Der Grund warum du nicht mitgemacht hast ist bei denen nur noch nicht so weit hochgeschwemmt worden, wenn das passiert sitzen sie auch gefühlsmäßig im selben Boot, aktuell sitzen sie im selben Boot und fühlen bloß anders. Du magst also grade auf der Seite sitzen wo das Wasser reinströmt und die sitzen halt vorne am Bug, da ist das Wasser noch nicht hingekommen, aber das Boot ist das Gleiche. Nur weil du früher dran bist bedeutet das nicht daß sie nicht auch drankommen... sie werden drankommen, okay, es trifft jeden, ihr müßt ALLE verstehen daß es sowas wie ein Davonkommen vor der Wirklichkeit überhaupt gar nicht gibt. Und die wahrste Wirklichkeit ist das Nirvana, das Nichts, die Nonexistenz des Egos, davor hat jedes Wesen dass vom Ego betrieben wird eben Todesangst. Das ist das ganze Geheimnis.

158. Katja schrieb am 09.12.2021:

Katara, einfach großartig wie immer. Vielen lieben Dank für deine Beiträge hier im Forum!
An ALLE: Ich habe vor wenigen Tagen die Botschaft erhalten (und mehreren Heilern in meiner Umgebung überbracht): Jetzt Vollgas-Heilung und Prozesse! Egal, ob man Profi oder Anfänger ist oder ob man noch gar nicht damit angefangen hat. Jetzt gilt für alle: Tempo & ran an die Themen. Kein Vermeiden der Kernpunkte mehr, kein Sich-beschäftigen mit Nebenthemen. Da gerade wieder der Panikmodus an ist, sind die Ängste zurzeit besonders leicht zugänglich. Natürlich auch alles andere. Alles, was dran ist, war eh nie das Eigene bzw. nie zu 100%. Also, keine Kompromisse mehr und auf zu neuen Wegen. Das klingt gerade so leicht, was ich schreibe, dabei habe ich heute selbst einen mega intensiven Prozess hingelegt. In der Schnelligkeit und Intensität wäre er mir früher nicht möglich gewesen. Einfach Turbo. Also, traut euch!
Lichtvolle Grüße an alle
Katja

159. Susanne schrieb am 09.12.2021:

Liebe Katara,
danke für deinen Beitrag, für dein Mutmachen, dass du deine positiven Erfahrungen hier an uns weitergibst.
LG Susanne

160. Steffi schrieb am 10.12.2021:

Hallo Susanne und alle,
ja, ich denke schon auch, dass wir hier als Menschen in der Dualität "begrenzt" sind und es letztendlich eine höhere Macht gibt. Aber so wie es viele Lehren schreiben, kommen wir alle aus dem All-Eins-Sein, dem Bewusstsein, Gott. Dort gibt es keine Trennung und wir sind "vollkommen". aber wir verlassen diese Vollkommenheit und inkarnieren uns hier auf die Erde in die Dualität. Wir wollen diese Erfahrungen der Gegensätze machen/erleben- also gut/böse, Angst/Freude/Liebe, hell/dunkel. Und aus meiner Sicht sind die meisten von uns, die aktuell hier inkarniert sind, alte Seelen. Wir haben also alle schon viele Leben hinter uns, in denen wir verschiedene Erfahrungen gemacht haben - gute wie böse, Opfer wie Täter. Somit haben wir uns auch aus jeder Inkarnation Karma angehäuft, welches ausgeglichen werden soll, mit dem Ziel, am Ende aller Erfahrungen/Inkarnationen wieder "ganz zu werden"/Bewusstheit zu erlangen und zurück zu Gott/in die Vollkommenheit, und somit auch das Rad der ständigen Wiederkehr/Inkarnation zu vollenden. Und wie auch Katara schreibt, geht es für viele von uns jetzt wohl darum, unsere Themen/Ängste zu bearbeiten, da die Welt auch immer unser Spiegel ist, d.h., wenn ich im Außen mit etwas in Resonanz gehe, gibt es diesen Anteil auch in mir. Also jetzt aktuell die Angst/Enge/Unterdrückung durch die Coronamaßnahmen, da reagiere ich drauf, weil ich unbewusste Ängste oder Ohnmacht auch in mir trage. Und auch ich stehe oft an dem Punkt, wo ich mir denke: "Toll, die anderen lassen sich alle spritzen, leben ihr leben weiter, und haben es schön, und ich erlebe gerade die dunkle Nacht der Seele". Und dann denke ich mir, ich sollte auch einfach wieder mit dem Strom mitschwimmen. Aber genau darin, eben nicht einfach mit zu schwimmen, kann der Schlüssel zur Befreiung liegen-indem man sich sich selbst stellt, und dann immer mehr zur Wahrheit gelangt. Das ist natürlich ein Weg und das sind Prozesse. Aber das ist ja genau das, was das vorherrschende System nicht will-dass die Menschen erkennen, was wirklich läuft. Die Menschen sind Sklaven und merken es nicht mal. Es gibt hierzu auch sehr gute Filme; in den Filmen zeigen sie uns die Wahrheit! Siehe nur die ganzen Filme, wo es schon so oft um einen Killervirus ging, der die Menschheit vernichtet, und nur eine kleine Gruppe/ein einziger Mensch dagegen ankämpft um zur Wahrheit zu finden. Oder "Matrix", dieser Film ist aktueller denn je. Und habe ich ihn anfangs gar nicht verstanden, ihn als bloßen Science fiction-Film gesehen, erkenne ich jedesmal mehr die Hinweiße. Und je mehr Menschen, das System/die Matrix durchschauen, und dann auch sagen: ich mach da nicht mehr mit, desto eher kann ein Wandel stattfinden. Es ist also schon wichtig, dass jeder einzelne seine Kraft/Schöpferkraft erkennt, und erkennt, dass wir mehr sind als nur ein zufällig entstandener Zellhaufen - und jeder einzelne kann den Unterschied machen. Siehe auch die kritische Masse, bzw. der hundertste Affe-Effekt, die Auswirkung auf das kollektive Bewusstsein haben kann. Wenn wir uns unseren Ängsten und Themen stellen, diese erkennen und bereit sind zu transformieren, kann es sich auch wieder im Außen zeigen und wandeln.
Und wenn wir uns letztendlich dann doch der Impfung beugen müssen, sollten wir uns wie von Katara beschrieben, vorbereiten und in Hingabe dazu sein. Ich weiss, es ist schwierig, aber alle, die hier auf der Seite von Andreas oder anderen spirituellen Menschen sind, sind mMn. schon auf dem richtigen Weg- es gibt keine Zufälle. Und wenn man sich aus dem Herzen heraus auf die Suche macht, dann werden alle Dinge zum richtigen Zeitpunkt zu einem kommen. Wir müssen wieder die Verbindung zu uns selbst/zu unserem wahren Selbst und somit die Anbindung zu Gott suchen. Wie Andreas schreibt, ist es nicht sinnvoll auf einen Erlöser oder Guru im Außen zu warten-es fängt bei uns an. In unserem inneren. Jesus sagte: "Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan." Als oft oder meist verstandesgetriebener Mensch hätte ich das nie geglaubt, aber seit ich mich aufgemacht habe, kommt immer irgendwas- sei es Menschen, Bücher, Vorträge/Internetseiten zu mir, und wir können die Zeichen dann auch erkennen. Es ist unheimlich schwer gerade-auch ich bin gefühlt alleine unterwegs. aber vielleicht muss das auch so sein und vielleicht wird es auch schon schlimmer und schwieriger im Außen. Denn nur in der Dunkelheit kann der Mensch wieder das Licht suchen- jeder muss selbst den Weg gehen und jeder hat einen anderen Weg. Vielen Menschen geht es meiner Meinung nach noch viel zu gut- sie sind vom materiellen und von ihrem Ego getrieben, und solange sie Materie/Reichtum haben und weiter anhäufen können, werden sie nicht in Bewegung kommen. Sie nehmen vieles als selbstverständlich hin, sind noch erfolgreich im Verdrängen ihrer Schatten und der Stimme ihrer Seele; das wird betäubt, das will man nicht sehen. Und das meine ich völlig wertfrei, denn ich wahr zu 100% genauso! Und darum glaube ich fast, dass es noch schlimmer kommen muss, damit die Menschheit aufwacht....
Das ist meine Ansicht. Versucht, stark zu bleiben, verbindet euch mit euch selbst und mit Menschen, die euch gut tun, und bleibt im Vertrauen!!
LG

161. Rosa schrieb am 14.12.2021:

Lieber Andreas,
glaubst du denn es tut sich noch was (positives) in ein nächsten Monaten bezüglich der Impflage? Wie lange können denn diese Lügen noch aufrecht erhalten werden? Ich habe schon manchmal das Gefühl nicht mehr allzu lange…

Auf der andern Seite: Die allgemeine Impfpflicht steht noch nicht mal fest und es wird schon gedroht mit Geldbußen und Gefängnis.. ich kann’s gar nicht glauben. Ich bin im Gesundheitswesen tätig, müsste also bis Mitte März geimpft sein. Dass es doch noch so viele Ungeimpfte gibt, macht mir Hoffnung.
Wie wollen sie denn so viele Menschen bestrafen und kontrollieren usw? Vg

162. Andreas schrieb am 15.12.2021:

Hallo Rosa,
ja, da kann jeder nur für sich selbst aus all diesen Lügen aussteigen, zb aktuell aus der Weihnachtslüge usw, weil dass diese Gesellschaft so anfällig für Lügen ist, das hat ja schon auch ganz viel damit zu tun dass bereits die kleinsten Kinder mit Weihnachtsmannlügen usw in eine solche Lügenwelt hineinprogrammiert werden. Das Göttliche wertet nicht, es gibt einfach nur jedem was er will, und wenn man Lügen will (weil man das meinetwegen romantisch findet oder warum auch immer) der bekommt sie.

lg von Andreas

163. Johannes schrieb am 07.3.2022:

Hallo miteinander,
ich fühle mich von der drohenden Impfpflicht existenziell angegriffen.
Wie geht ihr damit um?
Es fühlt sich an wie in einem schlechten (Horror-) Film.
Liebe Grüße von Johannes

164. Andreas schrieb am 08.3.2022:

Hallo Johannes,
ja, wann immer man vor einem Szenario Angst hat zeigt einem dies dass man noch nicht genügend Energie in die Vorstellung gegeben hat wie man es gerne haben würde.
Man muss dann also noch mehr innere Visualisierungsarbeit machen um das was oder wieman es gerne hätte stärker mit Ebnergie aufladen als die Ereignisvariante vor der man Angst hat.

Das heißt zb dass man sich abcuttet von solchen Menschen die einen durch Impfen greifen, angreifen möchten, also zb auch bestimmte Mächte die im Hintergrund wirken usw. Wir können sowieso nicht in eine bessere Welt kommen wenn wir uns nicht von solchen Energien abtrennen.

lg von Andreas

165. Scharl schrieb am 08.3.2022:

Lieber Johannes,

die Impfpflicht wird zusammenfallen wie ein Kartenhaus.

So meine (intuitive) Vermutung.
Hab keine Angst!

LG

166. Astonky schrieb am 08.3.2022:

Hallo Johannes,

Ich bin vor kurzem ins Ausland gezogen, und gehe damit auch der angedrohten Impfpflicht aus dem Weg. Arbeit gibt es überall, und viele andere Länder haben ein viel liberales Verständnis von Gesetzen und Regeln -selbst wenn dort auch ne Impfpflicht käme. Man muss sich halt nur das Richtige suchen

Und auch wenn Du nicht ins Ausland ziehen willst, es gibt immer Wege irgendwelche Vorschriften die einem nicht passen zu umgehen. Mit ein bisschen Kreativität findest Du sicherlich irgendeine Möglichkeit.
Liebe Grüße,
Astonky

167. Daria schrieb am 08.3.2022:

Hallo Johannes,
ich hoffe ja immer noch, dass sich das Ganze von selbst erledigt. Ansonsten lässt sich ja schon eine Tendenz ablesen, wie einzelne Länder so drauf sind. Alle, die momentan schon alle Maßnahmen aufgehoben haben, würden sich ggf. als Wohnort auf Zeit anbieten. Die werden vermutlich/hoffentlich auch im kommenden Winter nur wirklich notwendige Einschränkungen umsetzen (wenn überhaupt). Bei uns könnte es durchaus wieder unangenehmer werden, da braucht man sich in der Tat nichts vorzumachen. Allerdings ist das natürlich nicht ganz einfach mit dem Auswandern, aber im Notfall würde es hoffentlich funktionieren. Denke auch nicht, dass sich diese Thematik noch ewig halten wird. Ist ja schon abgelöst von einem neuen Panik-Thema. Und wenn das weiter eskalieren wird, rückt die C-Thematik immer mehr in den Hintergrund. Anfangs dachte ich man bräuchte ggf. nur 1-2 Jahre überbrücken und könnte dann zurückkommen, aber die Geschehnisse in Europa werden immer diffuser, das macht es nicht gerade leicht abzuschätzen, was künftig Sinn macht. Wahrscheinlich ist es gut, möglichst flexibel zu sein.

168. Martin schrieb am 09.3.2022:

Zu Johannes

Ich habe mir schon mit Anbeginn Freiheit kreiert.
Ich arbeite seit 2 Jahren von zu Hause aus, regelmäßig mit Freunden (teils geimpft) privat getroffen.
Ich war im Herbst in Italien,vor kurzem im Urlaub in er Schweiz. In der Schweiz war ich sogar in Sauna und Dampfbad ... und gesund geblieben! 🙂
Andere waren im Skiurlaub und sind krank zurück gekommen.

Meine Schwingung ist offensichtlich anders als die von dem C.-Thema.

Natürlich habe ich auch diverse Ängste, teils bewusst, teils unbewusst.
Ich weiss/vertraue darauf, dass für mich alles gut ist/wird.
Zum Glück habe ich auch das Ukraine-Event teils durchschaut und bin ruhig und gelassen (ukrainische Kollektivangst vor Russland und u.v.m.).

M.E. müssten auch die deutschen viel mehr an ihrer Angst/ ihren Ängsten arbeiten (US-Amerikaner reden bei Deutschen oft von der German Angst). U.a. auch die Angst vor Russland, obwohl Russland Deutschland immer in Ruhe gelassen hat.
Mehr Wachsamkeit sollten wir bei den Aktionen von USA walten lassen ... meine bescheidene Meinung.

Ich weiss nicht, was du, Johannes, so alles machst:
1. Der deutsche Staatsapparat ist viel, zu schwerfällig
2. Deutsche Politiker teils dumm und ungeschickt
3. Verfassungsgerichtshof hoffnungslos überfüllt mit Klagen gegen Impfpflucht usw. (Sogar Mein Zahnarzt ist ungeimpft und geht davon aus, dass wir Deutschen befreit bleiben von Impfpflicht ...)


Das einzige was ich absolut nicht in Griff bekomme ist mein Übergewicht. Es ist so ein Kampf auch nur ein paar Kilos anzunehmen.

Du siehst, jeder hat andere "Herausforderungen".

Also, Freiheit, positive Affirmationen und Vertrauen

LG
Martin

169. Liz schrieb am 09.3.2022:

Hallo Astonky, in welches ausland bist du gegangen und wo findet man informationen zum thema auswandern und corona? Also echte infos?
Danke!

170. Steffi schrieb am 10.3.2022:

Hallo zusammen,
ich denke, es ist wirklich wichtig, nicht nur zu hoffen und in die Angst zu fallen, sondern dem was man nicht möchte (-> in diesem Fall: Impfpflicht) auch gar keine Aufmerksamkeit mehr schenkt, und statt dessen wirklich zu visualisieren und ins Gefühl zu gehen, wie die Zukunft aussieht, und sich diese so vorzustellen mit dem freudigen Gefühl, als wäre sie schon da - also z.B. eine Zukunft ohne Impfpflicht- so wie Andreas schreibt, es kommt auf DEINE Ausrichtung/Energie drauf an. "Euch geschieht nach eurem Glauben"
Ich werde es jetzt so visualisieren, dass die Impfpflicht und unsere Politiker immer kleiner und kleiner werden, und langsam "verblassen" oder "untergehen". In Österreich kippt es ja jetzt auch schon... und in Deutschland wackelt die einrichtungsbezogene Impfpflicht ....
Das heisst jetzt nicht, dass man sich gar nicht mehr informieren sollte, und das Weltgeschehen komplett ignoriert, dass geht natürlich nicht. Aber je mehr man diesem Treiben die Aufmerksamkeit entzieht, und versucht, es einfach nur noch von oben zu überfliegen und kurz wahr zu nehmen, desto weniger identifiziere ich mich mittlerweile damit.
Und ja, da gehört es auch dazu, bei sich im kleinen/engsten Kreis anzufangen. Also wirklich auch Abstand von Personen zu nehmen, die einem nicht gut tun.
Den spirituellen Weg zu gehen, heisst meines Erachtens nach nicht, alles nur als Licht und Liebe zu sehen - das ist vielleicht die letztendliche Meisterschaft, dies zu erkennen - aber erstmal ist es wichtig, sich aller irdischen "Spielchen" bewusst zu werden, seinen eigenen Themen bewusst zu werden und zu bearbeiten -> jetzt mit Corona z.B. sämtliche Ängste, die da aufkommen - um damit schon mal vieles zu erlösen und sich "frei" zu machen, von so vielen unbewussten Programmen und Ängsten.
Ich stecke selbst mittendrin, und mich überkommen täglich Ängste und ich drohe in negative Spiralen abzudriften, aber dann "packe" ich mich wieder am Schopf, und sage "Nein"! Wir sind Schöpfer und wir können zur Veränderung bei tragen, jeder Einzelne mit seiner Ausrichtung :-)
Auch finanziell gibt es - wenn man wahrhaft sich dafür öffnet und um Hilfe nach oben bittet (zu Gott bittet) Möglichkeiten. Das Universum zeigt uns Wege, wenn wir z.B. darum bitten: "Hilfe mir ein neues oder ein zweites finanzielles Standbein zu finden." Im Internet und in gleichgesinnten Gruppen, auch auf Telegramm tun sich Optionen für neue Verdienstmöglichkeiten auf. Man muss schon auch mittun und offen und bereit sein - "Bittet, und euch wird gegeben"
Alles Liebe!

171. Astonky schrieb am 10.3.2022:

Hallo Liz,
Ich wohne jetzt in den Niederlanden. Ich habe aber auch schon ein halbes Jahr vor meinem Unzug bei einem niederländischen Unternehmen gearbeitet, bin also auch deshalb umgezogen.

Mit den Infos kann ich dir nicht wirklich was empfehlen, außer dass ich mir immer ein Bild von dem Land vor Ort machen würde. Wenn Du die Leute dann beobachtest, bekommst du schon einen guten Eindruck. Oder sonst würde ich Leute, die in dem Land wohnen, einfach fragen wie deren Erfahrung so ist.

Persönlich würde ich aber nicht nur wegen irgendwelchen möglichen Gesetzen umziehen, solange diese nicht umgesetzt werden. Denn ein Umzug ist schon eine größere Entscheidung - da muss find ich auch der Rest (Arbeit, Kultur, Gewohnheiten, Ziele, usw) passen.
LG,
astonky

172. ludovic schrieb am 11.3.2022:

bin für selbstentscheidung und mein derzeitiger partner meint man müsse alle zwangsimpfen. ich wollt mich oft trennen.macht mich traurig das wir nicht so viel teilen können. schaff es irgendwie nicht mich klar zu trennen. hab irgendwie angst. ist so schwer. gerad weil ja auch liebe da ist. vlt schaff ich das ja irgednwann. gerad jetzt hab ich viel energie, meine eigene positive energie. hat jemdnad n tipp wenn man anderen freunden schon erzählt man habe sich getrennt obwohl man noch "zusammen" ist. wie man dann wenigstens ehrlich und klar ist. ich hab auch das gefühl das er ein bisschen meine stütze ist. aber eigentlich wünsch ich mir jemand an meiner seite der mich mehr unterstützt und sieht.

173. Andreas schrieb am 11.3.2022:

Hallo,
das glaube ich gar nicht dass das seine Meinung ist, weil jeder der sich objektiv informiert hat und sich seine eigene Meinung gebildet hat, der kommt zwangsläufig zu dem Schluss dass es einfach nur Nonsens ist. Ich glaube da eher dass er eine fremdübernommene Meinung vertritt, eine Meinung die er sich vom Mainstream hat aufladen lassen. Das wiederum kann viele Ursachen haben, zb dass es bequemer ist als selber denken wenn man einfach eine vorgekaute Meinung übernimmt, oder dass er aus Angst vor anderen sich gar nicht traut eine eigene Meinung zu bilden, usw..

schon erzählt man habe sich getrennt obwohl man noch "zusammen" ist
ja, dann gibt es bereits einen mächtigen Anteil in dir der sich bereits abgewendet hat von ihm. Ehrlichkeit bedeutet dann dass du dir eingestehst dass es diesen Anteil in dir gibt.

lg von Andreas

174. Katara schrieb am 14.3.2022:

Hallo Johannes,

Steffi hat es oben sehr gut beschrieben, genau so denke ich auch.

Ich habe es so wie in einem meiner Beiträge genannt, gemacht. Die aufkommenden Ängste auflösen und meine Resonanz zum C-Geschehen entziehen. Das Geschehen hat mich wie die meisten Leute sehr in den Bann gezogen, weniger in der Panik, sondern mehr vom Interesse her, mir war jedoch klar, dass ich hier unbedingt raus aus der Resonanz musste, weil es sonst zu gefährlich werden würde. Nachdem ich auch das Thema Resonanz bearbeitet habe, hat es ziemlich schnell funktioniert, dass mich das Ganze nicht mehr so interessiert, es mehr und mehr in den Hintergrund rückte und es auch gar nicht mehr notwendig war, mich mit Infos auf dem Laufenden zu halten. Natürlich sollte man über die wichtigen Dinge up to date sein, damit man richtig agieren kann, nur darf man es nicht übertreiben. zB. sollte man sich Auswege, Alternativen zur Impfpflicht und rechtliche Unterstützungen rechtzeitig VOR Inkrafttreten der Pflicht suchen und sich vernetzen.
Dass ich mich aus der Resonanz recht gut befreit habe, hat sich nun durch die Aufhebung der meisten C-Maßnahmen und im vorläufigen Aussetzen der Impfpflicht gezeigt (bin Österreicherin).
Es ist in diesem Beitrag nicht das Thema, trotzdem erwähne ich es kurz, weil es eine deutliche Anschauung bietet: Mit dem Ukrainekrieg bin ich von Anfang nicht in Resonanz gegangen. Krieg in der heutigen Zeit auf einem "zivilisierten" Kontinent ist für mich ein No-Go und dass jetzt alle so schnell auf Kriegsdenken gepolt worden sind, führt mir den zerstörerischen Wahnsinn auf einfachste und eindeutigste Weise vor Augen. Hier wird Krieg manifestiert! Darauf lasse ich mich keinesfalls ein und ich spüre, dass es mich unberührt lässt. So hätte man es von Anfang an bei C anwenden können - deshalb muss spätestens jetzt damit begonnen werden: raus aus der Resonanz!

LG Katara

175. Andreas schrieb am 14.3.2022:

Hallo,
ja, aus der Sicht Elite ist der Krieg gegen Russland ja ein notwendige Ablenkung von C, weil zu viele Menschen unangenehme Fragen stellen usw.

Aber wir können hier auch in Reinform erkennen wie das mit Angst IMMER funktioniert: Solange sie (die wahre Ursache) nicht wirklich aufgelöst wird, solange wird im Außen immer wieder das nächste erschaffen wo sie reinprojiziert wird. Die Elite plant und produziert das zwar, ABER die dafür notwendige Energie zur Kreierung/Schöpfung stammt von den Angstbesetzten. Früher waren es die Terroristen, dann das böse Klima, dann ein Virus, und jetzt scheißen sie sich grad vor einem Atomkrieg in ihre Hosen..
Ich bin mal gespannt wie das noch zu toppen sein soll, vielleicht ein Komet der angeblich die Erde zertrümmert ???

lg von Andreas

176. Steffi schrieb am 15.3.2022:

Hallo Andreas und alle zusammen,
manchmal komme ich mir "komisch" weil mich dieses "Spiel" nicht mehr erreicht.
Finde es schlimm, wie wir-vor allem die Deutschen-jetzt wieder in die Angst und Schuld getrieben werden. Sicher ist es gut und wichtig, Mitgefühl mit den Menschen in der Ukraine zu haben, aber die Wahrheit da drüber kennen wir sowieso nicht zu 100Prozent. Und eine gewisse "Systematik" sollte langsam dem letzten aufgefallen sein. Vielleicht braucht es das Chaos .... Anstatt uns selbst immer schuldig zu fühlen, sollten wir mal überlegen, was für ein Wahnsinn mit uns gemacht wird und was somit in UNS abläuft. Dieser Wahnsinn zeigt sich dann im Außen. Im Krieg bringen sich wildfremde Menschen gegenseitig um, die sich gar nicht kennen, ja vielleicht sogar im "richtigen" Leben befreundet wären, wenn sie sich z.B. im Urlaub kennen lernen würden. Und das alles nur, weil wir einer Elite glauben, die Macht und Mächtiger, Guter und Böser Staat spielen etc., und uns sagen wollen: "Jetzt müssen wir in den Krieg ziehen, ergo WIR, das "Fussvolk" muss in den Krieg ziehen, und deshalb steigen die Preise, alles wird teuer, Lebensmittelknappheit etc. ... oh man ...

177. Andreas schrieb am 15.3.2022:

Hallo Steffi,
ja, desto mehr die Seele will dass man aus Spielchen aussteigen soll, desto unbequemer wird sie das Spielchen gestalten..

lg von Andreas

178. Johannes schrieb am 18.3.2022:

Hallo miteinander,
eigentlich sollte ja morgen (19.3.) der "Freedom-Day" in Deutschland sein.
Und unterm Strich ändert sich NICHTS!
Nun wird dieser ganze Maßnahmenzirkus einfach an die Länder delegiert und alles läuft so weiter wie gehabt.
Offensichtlich habe ich meine erhofftes Ziel nicht stark genug mit Energie aufgeladen.
Und ich überlege, was das mir sagen soll. Anscheinend geht es für mich auch nicht mehr so weiter, wie bisher, vor allem im Job, denn da betrifft mich das ganze Theater am meisten.
Quo vadis?
Ich frage mich, ob ich jetzt aktiv werden kann (wenn ja wie?) oder ob ich einfach abwarte, bis sich das ganze Kartenhaus von selbst zum Einsturz gebracht hat?
Bin gespannt, wie ihr darüber denkt; vor allem bezüglich des Jobs.
Liebe Grüße von Johannes

P.S.: Ich habe meinen Beitrag hierunter eingestellt, weil ich ganz klar das Ziel erkenne, dass ALLE zur Giftspritze gedrängt werden sollen!

179. Andreas schrieb am 19.3.2022:

Hallo Johannes,
ja, dann bist du gefordert dir beruflich eine gute Zukunft zu erschaffen. (Zuerst geistig, dann real).

lg von Andreas

180. Lilith schrieb am 21.3.2022:

ja, dann bist du gefordert dir beruflich eine gute Zukunft zu erschaffen.
Mein Ziel war es den Heilpraktiker zu machen und mich dann selbstständig zu machen. Damit ich weg komme vom Angestellt sein im Büro mit den vielen Kollegen, so dass ich nach meinen eigenen Regeln arbeiten kann und auch einen Dienst an den Menschen leiste. Joa.. und jetzt gibts die Impfpflicht für medizinisches Personal, wovon auch die Heilpraktiker betroffen sind... Traum zerplatzt... jetzt sitz ich im Büro und denk mir, wie soll ich jetzt hier raus kommen :-D haha.. oh man

181. Anja schrieb am 22.3.2022:

Hallo Johannes Hallo Lilith,
mir geht es eigentlich ähnlich wie euch - ein "normaler" Job im Hamsterrad geht irgendwie nicht mehr. Es soll was mit Sinn sein, und wo man den Menschen helfen kann. In einem astrologischen Geburtshoroskop wurde auch auf meine berufliche Zukunft "draufgeschaut", da hat man mir gesagt, dass mein Beruf/Berufung- gespeist durch meine eigene Geschichte - in eine körperliche Energiearbeitsmethode gehen sollte.
Tja, das betrifft ja letztendlich Menschen/Patientenkontakt, also Gesundheitsbereich, also Impfpflicht...
Wie ist das zu deuten, dass doch so viele Menschen etwas in die neue Zeit bringen wollen und sich einbringen möchten, aber daran gehindert werden??

182. Milly schrieb am 22.3.2022:

Hallo Lilith,
aus dem Bekanntenkreis weiß ich von mehreren Menschen, die den Heilpraktiker machten, um aus ihrem Bürojob zu entfliehen und viel Geld zu verdienen, genau wie bei Dir kam der Satz "Damit ich weg komme vom Angestellt sein im Büro mit den vielen Kollegen, so dass ich nach meinen eigenen Regeln arbeiten kann und auch einen Dienst an den Menschen leiste.
Da der Wunsch nicht wirklich aus dem Herzen kam, wirklich zu helfen, sondern vom Ego getrieben war, sind alle gescheitert. Zudem ist Dein Kommentar gespickt mit Selbstmitleid, wie würdest Du anderen Menschen helfen wollen?
Ich wünsche Dir, dass Du das erkennen, annehmen und loslassen kannst.
Liebe Grüße Milly

183. Martin schrieb am 22.3.2022:

Liebe Leute,

Ihr schreibt immer wider von der kommenden Impflicht. - Je mehr ihr davon schreibt, redet, und daran denkt, desto mehr zieht ihr sie in die Welt - in die Manifestation.

Ihr wollt sie wohl doch ...

Soviel wie ihr euch damit beschäftigt, zeigt eigentlich, dass er die Impfpflicht wollt, richtig geil drauf seid, dass sie endlich kommt.

Ihr redet davon Spirituell zu sein. Was ist denn daran spirituell wie das Kanninchen gelähmt vor der Schlange zu verharren ???
Das Kanninchen könnte sich seiner Stärke der Schnelligkeit und des Hacken-Springens bewusst machen und einfach davon springen ...

Warum fällt euch das so schwer euch auf eure Freiheit zu besinnen ? ? ?

Denkt doch mal logisch nach:

- die Bürokratie in DE ist viel zu schwefällig
- die Bundesländer wollen ihre Souveränität behalten (haben nicht mal ein einheitliches Landeskriminalprogramm (Computer))
- viele verschiedene Krankenkassen kooperieren nicht miteinander, wegen Konkurrenzkampf
- Gesundheitsämter arbeiten völlig unterschiedlich
- andere Länder schütteln den Kopf über deutsche Unfähigkeit, z.B. Spanien/Italien haben fast das ganze Volk durch geimpft
- ...
Also glaubt nicht jeden Mist den ihr in deutschen Medien liest, hört und seht

Denkt und fühlt nach ...

Was wird nicht berichtet ... das ist oft auch sehr aufschlussreich


Vorschlag:

Der Gedanke von Freiheit, das Gefühl von Freiheit, das Reden von Freiheit ...

Oder Gedanke von Souveränität über euren Körper, das Gefühl von Souveränität, das Reden von Souveränität ...

Ich bin der Souverän meines Körpers, meines Lebens ...
Ich entscheide was in meinen Körper rein kommt ...

Verbalisiert jeden Tag Freiheit ...
Meditiert Jeden Tag über Freiheit ...

Damit helft ihr euch selbst und dem Kollektivbewusstsein ...


Eigene Erfahrung:

Ich hatte 103 kg. Erst habe ich mich schon aufgegeben. Zahlreiche Diäten etc. sind immer wieder gescheitert, ich bin gescheitert immer wieder. Selbst Andreas meinte, dass es in Zeiten wie diesen, wo Angst usw. vorherrscht schwierig sein würde, abzunehmen.


Jetzt habe ich in 3 Monaten fast 10 kg abgenommen.

Weil ich an mir gearbeitet und an mich geglaubt habe !!!


Wenn jeder an sich arbeitet können wir gemeinsam grosses Bewirken!

Ihr müsste eure Bequemlichkeit überwinden. Ein anderer wird es nicht für euch machen.

Liebe Grüsse und gutes Gelingen

Martin

P.S. Wegen mangelnden Regen: um sanften Regen bitten und visualisieren.

184. Andreas schrieb am 22.3.2022:

Hallo Lilith,
ja, eigentlich nicht verwunderlich, weil auch die Heilpraktiker sind noch viel zu nahe an diesem üblen Brei der Schulmedizin dran.. Du siehst daran dass dies keine Zukunft hat.

lg von Andreas

185. Katja schrieb am 23.3.2022:

Hallo allerseits,
ich habe auch den Heilpraktiker gemacht (HPP) und die Urkunde vor einigen Monaten ans Amt zurückgeschickt. Um meine Arbeit zu machen brauche ich keine Erlaubnis von wem auch immer. Ich habe mich aber auch nie als HPP gefühlt. Es war gut für den Start, aber nicht das Wahre.
Mit dem Mindset, dass man am Menschen nur mit Erlaubnis des Staates (HPP, Approbation usw.) arbeiten darf, schränkt man sich extremst ein. Die Impfpflicht ist insofern symptomatisch zu begreifen. Wer den Weg dadurch verbaut sieht, ist vielleicht noch nicht reif oder würde es, wie hier bereits erwähnt, aus den falschen Gründen machen.
Allerliebste Grüße
Katja

186. Andreas schrieb am 23.3.2022:

Hallo Anja,
Du siehst daran, dass Gesundheit als Ziel für die neue Zeit nicht mehr ausreicht.
Hat jemand der nur gesund werden will überhaupt die Chance gesund zu sein ?
Weil die Gesundheit ist ja nur der Nebeneffekt von einem sich in der großen Harmonie befinden.
Wenn man sich auf die Gesundheit beschränkt das ist überhaupt nicht ganzheitlich genug, die Seele will mehr in diesem Leben als nur gesund zu sein..

lg von Andreas

187. Melvin schrieb am 30.4.2022:

Jetzt hat sich die angedrohte Impfpflicht inzwischen ja von selbst erledigt. Am 7. April ist sie "krachend" im Bundestag gescheitert! Nun ist es nur noch eine Frage der Zeit bis sich auch die einrichtungsbezogene I-Pflicht erledigt hat. Einige gehen ja davon aus, dass das Scheitern der allgemeinen I-Pflicht sich auch auf die berufsbezogene auswirken wird. Ja, ich denke auch, die Chancen dafür stehen gut!!! Im Grunde meines Herzens habe ich nie wirklich an die allgemeine I-Pflicht geglaubt, dennoch war auch ich überrascht, wie plötzlich sich das Ganze dann erledigt hatte! Erschreckt hat mich, wie viele Geimpfte, teilweise auch im Freundes- und Bekanntenkreis, für die I-Pflicht waren! Doch welche Motive steckten da dahinter? Ich denke, es ging in Wahrheit darum, sich an den Ungeimpften zu rächen, sodass sie doch noch eine "reingewürgt" bekommen! Tja, nun ist es ganz anders gekommen und ich glaube einmal mehr, zum höchsten Wohle aller! Wie viele waren Ende letzten Jahres und zum Teil auch noch Anfang dieses Jahres überzeugt: Die I-Pflicht wird kommen! Ich dagegen hatte bereits schon im Januar verkündet: "Ich glaube nicht, dass sie kommen wird!" Mir war auch von vornherein klar, dass auch das 2G-Regime im Einzelhandel nicht von Dauer sein würde. Dennoch hätte ich nicht damit gerechnet, dass auch dies sich so schnell erledigen würde - es wurde einfach gerichtlich gekippt! Weniger erfreulich dagegen ist die Verkürzung des Genesenenstatus auf drei Monate sowie, dass jetzt nur noch "Geboosterte" als "geimpft" gelten. Ich befinde mich übrigens zurzeit in Quarantäne, wurde vor ein paar Tagen "positiv" getestet. In ein paar Wochen wäre ich dann genesen - aber was habe ich davon??? Nichts!!!

188. Andreas schrieb am 01.5.2022:

Hallo Melvin,
ja, wenn so viele Menschen sich negatives Karma angesammelt haben, dann löst sich das immer in Wellen auf, die dann auch plötzlich in sich zusammenfallen wenn die Energie des negativen Karmas verbraucht ist, also nicht mehr ausreicht das Negative, in dem Fall die Lüge aufrechtzuhalten. Der zweite Weltkrieg hat auch urplötzlich geendet. Am Tag zuvor haben viele noch an den Endsieg und die Wunderwaffenpropaganda geglaubt.
..für die I-Pflicht waren
ja, das waren jene die auf die Propaganda und nicht auf die eigene innere Stimme gehört haben. Propaganda ist immer gelogen und so kannst du sehen wer in Resonanz mit der Lüge lebt, und wer nicht.

lg von Andreas

189. Maria schrieb am 11.8.2022:

Hallo Andreas,

ich zerbreche mir in letzter Zeit sehr den Kopf... und zwar habe ich mich tatsächlich 2x impfen lassen (Dezember 2021 und im Januar 2022) OBWOHL ich niemals an diese
'Impfung' oder an den Corona Virus geglaubt habe. Ich wusste schon seit Anfang an, das all dies nur Propaganda und Verbreitung von Angst und Kontrolle ist. Was ich jedoch
getan habe, könnte man als sehr paradox ansehen... der Grund warum ich es dennoch getan habe: Mein Freund brauchte zu dieser Zeit dringend einen Job (da man ihm das Geld gesperrt hatte). Nur das Problem war, man MUSSTE zweimal geimpft sein: Es gab für ihn keinen anderen Ausweg. Ich wusste ich hätte ihn aufhalten sollen, ich wusste das es falsch war. Doch er hat es nicht wirklich ernst genommen. Ich liebe ihn wirklich sehr... und deswegen sagte ich zu mir selbst: 'wenn du durchs Feuer gehst, werde ich auch durch's Feuer gehen'.
Viele würden sich jetzt wirklich am Kopf langen und oder es als totale Dummheit betrachten. Das kann ich verstehen. Jetzt habe ich einen inneren Konflikt, ich sage zu mir selbst: Warum hast du das getan? War es das wirklich wert, auch wenn du ihn liebst? Sollte ich es bereuen...
Lag die karmische Energie für mein irrationales Handeln darin, dass ich mich selber nicht wirklich ernst genommen habe? Das ich mir selber nicht treu geblieben bin?
Ich glaube ebenfalls sehr an die geistige Heilkraft. Habe mehrere Artikel und ebenfalls ein Buch darüber gelesen. Somit stieß ich auch auf bestimmte Artikel, das man selbst auch seine DNA quasi reparieren kann. Wenn man sich seine Fehler selbst eingesteht... anfängt loszulassen und seine Augen zu öffnen, sollte man doch auch in der Lage sein, auch diese giftige Substanz nach außen zuleiten?

LG Maria

190. Andreas schrieb am 12.8.2022:

Hallo Maria,
Das Corona Geschehen ist ja ein reines Angst Geschehen. Jeder der sich hat impfen lassen hat dies nur aus Angst getan, du zb weil du Angst hattest die Verbindung zu dem Freund sonst zu verlieren usw. Offensichtlich hat sogar die ganze Erde als Wesenheit diesem Angsttest der Menschen zugestimmt. Jetzt weiß im Prinzip jeder im gesamten Universum welcher Mensch aus Angst seinen Körper (der ja materiell ein Teil der Erde ist) schädigen tut und wer dies nicht tut.
Wenn du nun durch eine angst-motivierte Handlung (Giftausleitung) versuchst in die Gruppe der Angstfreien zu kommen, das kann nicht funktionieren, weil das wäre ein Paradoxon.

lg von Andreas

191. Anni schrieb am 14.8.2022:

Hallo,Andreas,Was wäre demnach eine Un-Angst-motivierte Handlung,um Substanzen auszuleiten ? Du schreibst in Deinem Text:

"Das heißt, du stellst dir in deiner Visualisierung (am besten natürlich bereits vor der Impfung, aber es geht auch hinterher) vor, dass alle negativen Energien zurück fließen. Gibst der impfenden Person alles zurück was nicht dir gehört."

Und du hast ja in dem Text dazu auch die Ablösemethode empfohlen.

Ich bin auch der Meinung,es gehören die "giftigen"Glaubenssätze dazu,welche überhaupt erst zur Körperverletzung führten,also die klar auszuleiten.Also Angstausleitung
als erstes,dann löst sich das verabreichte Zeug auch auf im Körper als Entsprechung?

Mein Kind hat sich auch für die Pharma geopfert und versteht sich und es im Nachhinein auch nicht mehr.
Für viele ein dramatisches Erwachen.

Ich danke Dir für meine Weiterentwicklung bei spirituelle.info.

LG Anni

192. Martin B. schrieb am 14.8.2022:

Zu 189. Maria

Wenn dein Freund einen Job braucht, warum ist das dann dein Thema ? ? ?
Das hast du nicht (gut) erklärt.
Du schiebst angebliche Loyalität und Liebe vor um was zu verstecken ???

Bei mir kommt deine Erklärung ziemlich unauthentisch rüber.
Du wolltest damals alle Priviligien genießen und nicht als Ausgestossene angesehen werden und willst jetzt an den anderen Privilegien teilhaben. Immer schön in Sicherheit bleiben, ja nix riskieren. - Lies mal "Anton Sittinger" von Oskar Maria Graf.


Ja, es war gefühlsmäßig sehr hart von sog. Freunden nicht mehr eingeladen zu werden, nicht mehr in Restaurants, Schwimmbad, Konzerte, Theater usw. zu dürfen. Wir haben das alles auf uns genommen und uns zurück gezogen.

Die Ungeimpften wurden angefeindet, ausgeschlossen und so weiter. Manchmal hatte ich den Eindruck, dass sich die deutsche Geschichte wiederholen würde - Juden wurden anfangs auch hom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen. - Du hast dieses System bewusst oder unbewusst bestätigt und mitgemacht und gutgeheissen.
Du hast dich bewusst entschieden, ins andere Lager zu wechseln. Jetzt lebe auch mit den Konsequenzen. Weste reinmachen ist ausgeschlossen.

Ich verstehe dich so, dass du jetzt die Absolution suchst. Aber, Kirschen picken gibt's nicht. Wie Andreas schrieb Angst/Impfung und spirituelles Bewusstsein/ Freiheit ist ein Paradoxon.

Vielleicht hast du diese Lernaufgabe gebraucht ?

Du kannst dir die Frage stellen: Was habe ich daraus gelernt?

193. Andreas schrieb am 15.8.2022:

Hallo Anni,
das von mir oben geschriebene gilt nur für Zwangsimpfungen, nicht wenn man sie freiwillig begangen hat, womöglich sogar noch sein Einverständnis schriftlich abgegeben hat.

Grundsätzlich kannst du eine Un-Angst-motivierte Handlung erst dann begehen wenn du nicht mehr von Ängsten getrieben bist, also dich sozusagen weiter entwickelt hast, mehr aus deinen Ängsten befreit hast.

lg von Andreas


Bitte prüfen Sie vor dem Kommentieren ob Ihre Frage bereits in älteren Kommentaren beanwortet wurde. Hier finden Sie alle Kommentare: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen