Gürtelrose

Eine Gürtelrose (Herpes zoster) ist körpersprachlich der Ausdruck eines überlasteten Nervenbereiches. Das heißt, du kannst dich direkt fragen: Was hat meine Nerven so sehr überlastet, dass sie so sehr durchbrennen, dass sich das durchgebrannte (rote) sogar auf der Haut sichtbar manifestiert ? Was hat meine Nerven derart belastet dass es mir jetzt so sehr brennt ?

Das kann oftmals eine zwischenmenschliche Situation gewesen sein wo man sich verletzt gefühlt hat, wo vielleicht eine Bitterkeit zurückgeblieben ist, die da so heftig die Nerven überlastet. Wobei die Nervenüberlastung eigentlich dadurch zustande kommt weil zusätzlich noch ganz Altes, zb aus der Kindheit, mit angetriggert wurde. Dies war zu viel für die Nerven und es kommt deswegen noch der ganze alte Schmerz hinzu, was dann das Nervensystem an der Stelle überlastet, bzw ausbrennt (was ja auch spürbar ist). All das was da verdrängt im Menschen ist will nun aus den Nervenbahnen heraus und drängt unter der Haut nach außen und wird durch die Gürtelrose sichtbar.

Finde also heraus welcher psychische Schmerz da solche Spannungen im Nervensystem verursacht hatte. Das kann eine Verletzung gewesen sein wo man missachtet wurde, oder sich vielleicht sogar beschmutzt gefühlt hat. Es kann aber auch ein ungewollter Kontakt gewesen sein oder gar eine erzwungene Unterwerfung. Vieles kann auf der unbewussten Ebene unsere Nervenbahnen überlasten, so dass sie wie ein Stromkabel zu brennen beginnen. Wie gesagt die Gürtelrose ist nur das, auf der Haut Sichtbare. Oft ist vom ursprünglichen Erleben eine Unsicherheit zurückgeblieben, also dass man sich ständig in einer gewissen Gefahr fühlt. Auch dies ergibt dann einen Nervenstress der zu dieser Gürtelrosenüberlastung beiträgt. Die Lösung besteht also im Erschaffen eines tiefen Friedens mit allem was da an ursächlichen Ereignissen noch einen Stress verursacht weil nur eine solche Befriedung wird eine Beruhigung des betroffenen Nervenstranges bringen.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Rhona schrieb am 25.3.2022:

Lieber Andreas,

meine 8 jährige Tochter hat unter dem rechten Oberarm, in der Achsel und am Rücken schmerzenden Herpes/Gürtelrose.
Es tut ihr sehr weh und sie ist eingeschränkt in der Bewegung. Sie hat ausserdem immer juckende Haut, kratzt sich sehr, Abends beim Zubettgehen ist es immer sehr schlimm.

Sie ist sensibel und hat viele Ängste. Ich lebe seit 4 Jahren getrennt von ihrem Vater und sie leidet sehr unter der Trennung, vermisst den einen Elternteil, bei dem sie gerade nicht ist sehr, obwohl die Zeitabstände sehr kurz sind (alle 3 Tage ist sie mal bei ihrem Vater, dann bei mir). Ich versuche Ihr zu erklären, dass es schön wäre, wenn sie den Moment geniessen würde und sich über den Elternteil freuen würde bei dem sie gerade ist.
Ich nehme auch an, dass sie meine Ängste übernommen hat.
Ich vermute auch dass ich an ihrem Herpes Ausbruch Schuld habe, spontan ist mir 1 Situationen eingefallen, als ich Deinen Artikel gelesen habe: wenn wir zusammen für die Schule lernen, entwickle ich oft eine Wut, wenn sie mir nicht glaubt dass z.B. ein Rechenweg so und so gemacht wird, ich fange dann an zu Schreien und sie beginnt zu weinen, will mir nicht zuhören. Ich werde regelrecht zur Furie, sie hat dann auch Angst vor mir. Ich entschuldige mich immer bei Ihr und erkläre ihr meinenStandpunkt in aller Ruhe, wenn wir uns beruhigt haben.
Ich habe ein furchtbares Gewissen, wenn ich sie angeschrien habe, zumal ich weiss, dass sie sehr sensibel ist.
Ich habe nächste Woche einen Termin bei einem Psychologen, zu dem ich erst allein gehen werde und dann auch mit ihr zusammen.
Mir ist bewusst, dass ich Traumata bei ihr auslöse, ich bin aber nicht in der Lage mich in spezifischen Situationen unter Kontrolle zu halten und ruhig zu bleiben.
Ich habe öfters Herpes an den Lippen und weiss wie schmerzhaft sie sind. Kannst Du mir bitte weiterhelfen, ich wünsche mir für meine Tochter Gesundheit und Liebe.
Vielen Dank im Voraus

2. Andreas schrieb am 26.3.2022:

Hallo Rhona,
ja, die Gürtelrose ist wohl da der Ausdruck ihres überlasteten Nervensystems wegen der vielen Ängste und der unstabilen Umgebung, schon alleine die Elternwechsel alle 3 Tage usw.

Wie du ja bereits erkannt hast gehts für dich darum selber in deine innere Ruhe zurück zu finden, und in der Tat auf diesen Weg solltest du dich machen.
Zur inneren Ruhe findet man zurück indem man loslässt was einen im Außen fesselt. Man entsagt der äußeren Welt und begibt sich nach innen. Man hört auf Druck und Stress auf andere zu machen und wird dadurch innerlich frei.
Man hört also auf zu glauben die Tochter müsste gut in der Schule sein und überlässt diese Entscheidung stattdessen ihr selbst.
Man hört auf dem ehemaligen Mann Druck zu machen.
Man hört mit allem auf was Druck oder Stress erzeugt.
Das ist nicht schwer,
wenn man gelernt hat loszulassen.
Also übe das Loslassen.
Das Loslassen des Mannes hat offenbar als Loslassübung noch nicht genügt wie du siehst..

lg von Andreas

3. Rhona schrieb am 31.3.2022:

Lieber Andreas,
vielen Dank für Deine Antwort.
Ich wundere mich dass in Deiner Antwort zweimal steht, ich hätte denn Vater meines Kindes noch nicht losgelassen. Ich bin mir 100 prozentig sicher, ihn losgelassen zu haben. Ich habe ihn vor 4 Jahren verlassen, es war die beste Entscheidung meines Lebens. Ich habe mich mit Hilfe der Cuttingmethode energetisch von ihm getrennt, er ist seit einem Jahr in einer neuen Partnerschaft, als ich das erfuhr, war das ein Hochgefühl an Glückseligkeit, ich habe mich für ihn gefreut und ich habe mich noch freier gefühlt, weil er mich nun in Ruhe lässt. Ich bin sehr dankbar, dass seine Freundin und meine Tochter ein tolles Verhältnis haben.
Kannst Du mir bitte erklären, wie Du zu der Annahme kommst ich hätte ihn noch nicht losgelassen?

Alles andere macht Sinn, Druck loslassen und meiner Tochter die Entscheidung zu überlassen in der Schule gut zu sein...wird gemacht.

viele Grüsse und vielen Dank

4. Andreas schrieb am 01.4.2022:

Hallo Rhona,
Das war nicht so gemeint dass du ihn nicht losgelassen hast, sondern dass du noch mehr üben könntest, Dingen und Themen loszulassen. Du kannst dir überlegen was da in dir noch alles einen nervlichen Druck erzeugt, und dann alle Absichten die dahinter stecken loslassen.

lg von Andreas

5. Jasmin schrieb am 26.10.2022:

Hallo Andreas,

ich bin 29 Jahre alt und seit ca. 2 Jahren habe ich mit Gürtelrose zu kämpfen, die immer wieder auf der rechten Hüfte auftaucht. Es ist eine kleine Stelle ca. 3 cm groß, die aufflammt. In den letzten 1,5 Jahren habe ich 10-15 Mal, ich habe irgendwann aufgehört zu zählen einen Ausbruch gehabt. Außerdem habe ich seit dem Rückenschmerzen Höhe linke Schulter, die sich an der Wirbelsäule nach unten ziehen. Ich spüre eine innere Angespanntheit, die ich immer wieder versuche zu lösen. (Die chronischen Rückenschmerzen belasten mich, spüre wenig Leichtigkeit)

Kurz zu meiner Geschichte:

- Bin eine Frühgeburt (ca. 4 Wochen zu früh)
- ca. 1 Woche im Brutkasten
- sehr enges Verhältnis zu meinem Vater
- Mutter hatte "depressive" Phasen
- schwieriges Verhältnis zu meiner Mutter bis sie Brustkrebs bekommen hat (ca. 10 Jahre her)
- Vater betrügt meine Mutter zu der Zeit (hat mich geschockt - habe ich nie erwartet oder kommen sehen)
- Heute besseres Verhältnis zu meiner Mutter
- Liebe meine Eltern sehr (teilweise habe ich große Verlustängste)
- Angst davor alleine zu sein, ohne meine Eltern (arbeite seit Jahren daran)
- Erste eigene Beziehung mit 26
- Habe in der Beziehung emotionale Abhängigkeiten entwickelt, bis zur Ermüdung (viel gegeben, weniger zurück bekommen)
- Viel Stress und Streit in der Beziehung gehabt (habe mich nicht gesehen gefühlt)
- habe Fernbeziehung nicht ausgehalten, er ist wegen mir zurück (es hat wohl alles kaputt gemacht)
- er war das letzte 3/4 Jahr der Beziehung krank und ich habe ihm beigestanden (er hat es nicht richtig anerkannt)
- Beziehung seit 3 Monaten beendet
- Kontaktabbruch seit ca. 10 Tagen, da ich nicht weiter gekommen bin und der Kontakt mich nicht weiter loslassen lässt
- Habe die Gürtelrose vor ca. 10 Tagen besprechen lassen
- Aktuell einen Ausbruch
- Für meine Beziehung trotz des Stress und Ausgangs dankbar, viel gelernt. Werde mir meinen Selbstwert nicht mehr so leicht nehmen lassen. (Habe mich teilw. sehr beeinflussen lassen, wenig Grenzen gesetzt - es war ein ständiger Kampf - ich hatte viel Hoffnung)

Mein Thema ist schätze ich das "Loslassen"

Fühle mich schwach… möchte meine Energien aufladen, brauche Geduld.. übe mich darin.

Hast du Tipps für mich? Fühle mich manchmal mit allem überfordert. Weiß nicht wo meine Bestimmung ist, bin unsicher. Mir fehlt das "Licht" in meinem Leben.

Viele Grüße
Jasmin

6. Andreas schrieb am 26.10.2022:

Hallo Jasmin,
Es zeigt dir dass deine Nerven keine Lust mehr haben deine Lasten zu tragen. Das heißt es geht für dich darum eine ganz neue Einstellung zum Leben zu entwickeln: Das Leben nicht mehr über die Nerven zu leben. Sondern stattdessen das Leben mehr zu fühlen.
Mein Thema ist schätze ich das "Loslassen"
ja, das Loslassen des Musters alles über die Nerven laufen zu lassen - und stattdessen ins Muster zu gehen alles einfach nur zu erfühlen, also zb ohne den Kopf etwas bewerten zu lassen usw, so dass die Dinge nicht in dein Nervensystem sondern in deinem Fühl-System landen.

Weil du kannst zwar mit allem Vergangenem einen Frieden erzeugen, ABER, dieser Friede (zb mit Vergangenem) muss immer auf der Fühlebene erreicht werden.

Darum benutze wo immer möglich die Fühlebene, so dass die Nervenebene entlastet wird.

lg von Andreas

7. Susanne schrieb am 13.8.2023:

Lieber Andreas. Ich habe seit Sonntag eine Gürtelrose, ich habe zwar das Gefühl es geht mir schon etwas besser aber ich würde das gerne auch von der psychischen Seite her anschauen, da ich vermute dass es stressbedingt bzw durch meine Lebensumstände und/oder ungelöste Themen aus meiner Kindheit ausgelöst worden ist. Ich bin nicht gegen Corona geimpft... Die Gürtelrose ist auf der Innenseite des rechten Arms, mit einzelnen Stellen etwa von der Achsel bis zum Ellenbogen und der Hauptansammlung etwa in der Mitte des Oberarms. Die Schmerzen sind erträglich aber ich mache mir schon Gedanken warum es mich "erwischt" hat und was ich noch tun kann. Ich fühle mich momentan ständig überlastet, habe das Gefühl keine Unterstützung und keinen Freiraum für meine Bedürfnisse zu bekommen von meinem Lebenspartner und unserer 5jährigen Tochter, ich habe aber auch nicht die Kraft es einzufordern. Ich habe immer das Gefühl es allen recht machen und alle anderen schonen zu müssen auch wenn ich dabei permanent über meine eigenen Grenzen gehe. Wir würden als Familie gerne unser Leben komplett anders gestalten, schaffen es aber nicht, ins Tun zu kommen auch durch äußere Umstände wie pflegebedürftige Angehörige etc. Mein Vater ist im Oktober 2022 verstorben, mit ihm gibt es auch vieles das wir nicht ausgesprochen haben und Schulgefühle meinerseits, nicht genug für ihn da gewesen zu sein, obwohl ich ihn selbst als Kind und Jugendliche nie als präsenten Vater erlebt habe. Ich hatte im Frühling bei einer Hypnose Therapie das Gefühl mich befreit zu haben von der Vergangenheit und auf einem guten Weg zu sein, aber diese Gürtelrose erscheint mir nun wie ein Warnschuss...eine Aufforderung den Rest zu klären zumal es zum Glück anscheinend keine schwere Variante ist sondern sich eher anfühlt wie eine "Zwangspause". Ich würde mich über eine Rückmeldung von Dir und ein paar Gedanken dazu sehr freuen. Lieben Gruß Susanne 🍀

8. Andreas schrieb am 13.8.2023:

Hallo Susanne,
Ja, die Gürtelrose zeigt es dir dass deine Nerven vom Aktuellen überlastet sind weil da wohl auch noch Altes aus der Kindheit auf dein Nervensystem einwirkt. Oft ist da dann eine Vergebungsarbeit notwendig. Weil erst durch eine Vergebung verschwindet das alte Thema dann aus dem Einflussbereich des Nervensystems. Darum kannst du also schauen was es da zb konkret im Zusammenhang mit dem Vater noch ihm und dir selber zu vergeben gibt.

lg von Andreas

9. Jyline schrieb am 17.8.2023:

Hallo 😊
Ich,39, hatte Ende April Gürtelrose am Kopf,linke Seite. (Keine Corona Impfung, aber im Mai'22 Corona gehabt und als Kind Windpocken)
Dann wurde ich vor 4 Wochen gefragt ob ich mit meiner F+ in den Urlaub möchte. Seit 20 Jahren leide ich an Angst/Panik Attacken und seit 3 Jahren an Depression. Seit der Frage geht es mir schlecht und ich hatte die letzten paar Wochen immer mal wieder Symptome dass die Gürtelrose am Kopf rechts kommt, brach aber nie aus.
Nun seit 2 Tagen sticht und schmerzt es im rechten Oberarm innen und zieht in die Brust. Durch meine Angst war ich seit 20 Jahren nicht mehr im Urlaub und ich bekomm mich aktuell kaum reguliert, weil ich obwohl er keine Erwartungen hat und von Angst und Depression weiß, ich meine funktionieren zu müssen. Gut drauf sein, Unternehmungen machen usw.
Ich meine zu wissen dass das gerade mein Thema ist, dass ich eben niemanden gefallen muss, nichts machen muss was mir kein Spaß macht oder wenn es mir nicht gut geht, usw. Aber warum fällt es mir so schwer es umzusetzen? Alte Muster? Doch nicht das Thema?
Liebe Grüße Jyline

10. Andreas schrieb am 17.8.2023:

Hallo Jyline,
Ja, die Gürtelrose im Kopf zeigte dir dass da das Nervensystem im Kopf überlastet war und die aktuelle Frage hat wohl wieder viele unerlöste Themen in dir getriggert (unter anderem Angstthemen), und zwar wohl so viele oder heftige, dass dein Nervensystem wieder überlastet ist.

Und fast immer wenn zuviel im Kopf ist, dann ist automatisch zu wenig in den Füßen, also dadurch fällt einem auch das handfeste Umsetzen von Kopfdingen schwer, was du ja erkannt hast durch die Frage:
Aber warum fällt es mir so schwer es umzusetzen?

Es geht also für dich nicht darum den Ort zu wechseln (=in Urlaub zu fahren), sondern den Ort in deinem Körper zu wechseln wo du deine Energie hinleitest, also statt dem Kopf mehr in die Füße !
So kannst du zb mit den F+ Freund es üben die sexuelle Energie mehr in deine Füße zu atmen.

Und ja, natürlich enthält das Ganze auch die Botschaft an deinen Angstthemen zu arbeiten und sie aufzulösen (weil wegen der Angst bist du ja zuviel im Kopf..) und was dir aktuell gezeigt wird:
sticht und schmerzt es im rechten Oberarm innen und zieht in die Brust.
das kann ein Hinweis sein dass an dieser Stelle sich weitere Angstspeicherungen in dir befinden (also zb Ängste im Zusammenhang mit möglichen Mutterthemen).

lg von Andreas

11. Ria schrieb am 16.4.2024:

Lieber Andreas,

Ich (39) habe aktuell eine Gürtelrose an mehreren Stellen zwischen Oberschenkel und Lendenbereich.
Zum Hintergrund: seit einem halben Jahr erlebe ich in meinem Job massiven psychischen Stress, insbesondere durch die Aggressivität einer Kollegin. Von Beginn an fühlte ich mich dort nicht richtig, jedoch gab es ab und an Lichtblicke, die mich immer wieder hielten. Ich selber habe die Parallele zu einer traumatischen Zeit in meiner Kindheit (zwischen meinen 4. und 8. Lebensjahr war ich schutzlos extremer psychischer Gewalt durch meine Großeltern väterlicherseits ausgesetzt) gezogen, da ich sehr starke Ängste erlebe, die den früheren sehr ähneln. Auch sind in diesem Team erstaunlich ähnliche Dynamiken wahrnehmbar. Nun habe ich final beschlossen, die Hoffnung auf Besserung aufzugeben und mir eine neue Stelle zu suchen. Das fühlte sich enorm erlösend und richtig an. Und jetzt bricht diese Gürtelrose aus. Ich vermute, dass sich Ausbruch und Entscheidung überschnitten haben und meine Psyche mir meine unsägliche Situation auf diese Weise schmerzhaft aufzeigen wollte, damit ich endlich gehe. Wie schaffe ich es aber, mein Nervensystem in der nächsten Zeit, so lange ich noch auf Stellensuche bin, zu schützen und gleichzeitig von Altem zu befreien, also loszulassen?

Vielen Dank für deine Unterstützung!

12. Andreas schrieb am 16.4.2024:

Hallo Ria,
Ja die Gürtelrose will dir da wohl aufzeigen dass das Loslassen des aktuellen Jobs nicht genügt, sondern dass noch mehr Frieden mit dem aus der Kindheit erschaffen werden muss. Vergebung, andere Sichtweisen, da muss wohl noch etwas verändert werden, und ja, natürlich auch Cuttings von den Großeltern falls das noch nicht geschehen ist.

lg von Andreas

13. Thomas schrieb am 24.4.2024:

Lieber Andreas.
Seit Jahren brennt mein rechter Fuss. Nun ist die Ursache klar: ich hatte lange Gürtelrose in der Nervenwurzel S1. Jetzt habe ich einen kleinen Zoster-Ausschlag am Kreuzbein bekommen. Warum musste ich so lange leiden (ich hatte zuvor ja nie einen Ausschlag) und was steckt da für ein Thema dahinter? Zoster bei S1?
Danke für seine Hilfe, Thomas.

14. Andreas schrieb am 24.4.2024:

Hallo Thomas,
Da kannst du dir direkt überlegen was dich da nervlich derart überlastet dass sogar der Fuß brennt ?
Wo möchte der Fuß hinlaufen ?
Vor was möchte er flüchten ? (also vor welchem nervlich belastenden Thema ?)

Was müsstest du loslassen damit sich der Fuß, also du selbst dich von diesem nervlich belastenden Thema entfernen könntest ? Welches Thema, Besitz oder Umgebung auf dem du sozusagen sitzen tust (Steißbein), was dir also zur Komfortzone wurde, müsstest du loslassen ?

lg von Andreas

15. Thomas schrieb am 27.4.2024:

Danke für deine Erklärung. Vor kurzem hatte ich eine Aufstellung machen lassen für meinen Schmerz und dabei ist herausgekommen, dass ich einen Zwilling gehabt hätte. Kann das die Ursache für den Zister im Kreuz und den brennenden rechten Fuss sein? Und schon seit Kindheit habe ich mich immer mehr zu Männern hingezogen gefühlt, spürte aber, dass das nicht wirklich ich bin bzw. fühlte ich mich nicht wirklich homosexuell. Fehlte mir einfach nur der männliche Zwilling, was schließlich den Zoster auslöste?
LG Thomas

16. Andreas schrieb am 27.4.2024:

Hallo Thomas,
Ja, das könnte sein dass der Fuß sozusagen zu dem Zwilling laufen will. Vielleicht ist da noch eine tiefe innere Arbeit notwendig um den Zwilling loslassen zu können, um alle verbliebene Bitterkeit, Ängste usw über seinen Tod in dir zu befrieden.

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Ihre Fragen werden auf Spendenbasis beantortet. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf X folgen

Home | Impressum | Texte