Weil dieses Thema so oft in der Traumdeutung auftaucht habe ich hier nun einen extra Artikel darüber geschrieben:

Der Expartner oder die Expartnerin im Traum

Was bedeutet es, wenn der Exfreund oder die Exfreundin im Traum auftaucht ? Diese Frage stellen sich viele Menschen, wenn sie von Expartnern träumen. Manche fühlen sich gar schuldig gegenüber dem aktuellen Partner, denn zumindest unbewusst spüren sie dann, dass da noch etwas mit dem ehemaligen Partner ist, etwas, was in die jetzige Beziehung hineinragt. Und sie haben recht, denn genau dies zeigen Träume in denen ein ehemaliger Liebhaber oder Freundin auftaucht, dass da etwas ist, was noch nicht abgeschlossen ist. Um dies besser verstehen zu können müssen wir zunächst einmal der Frage nachgehen:

Wann ist eine Beziehung eigentlich beendet ?

Wann eine Beziehung beendet ist oder wie man eine Beziehung beendet lernt man in der Schule nicht und auch von unseren Vorfahren kann da meist keine Erfahrungen übernommen werden, weil diese oft bis zum bitteren Ende zusammen geblieben sind. Der Glaube, dem unsere Vorfahren gehuldigt haben, lies eine Trennung meist gar nicht zu. Also wann endet eine Beziehung ?

Wie beendet man aber dann eine Beziehung ?

Die Antwort ist jetzt schon klarer: Wir müssen eine Aktion, eine rituelle Handlung ausführen die unsere unbewussten Schichten erreicht, damit möglichst viele unserer inneren unbewussten Anteile verstehen, dass diese Beziehung zu Ende ist. Die gängigsten Handlungen diesbezüglich in unserer Gesellschaft sind:

  1. Scheidung vor Gericht
  2. Auszug aus gemeinsamer Wohnung und die Trennung des gemeinsamen Besitzes
  3. Keine Kommunikation oder gemeinsame Unternehmungen mehr

Alle diese Punkte haben einen Einfluss auf unser Unterbewusstsein, erreichen aber trotzdem nicht alle wichtigen unbewussten Bindungsebenen, genügen also nicht wirklich für eine saubere Trennung.

Die wichtigste Bindung existiert auf der Gefühlsebene. Das heißt, solange noch Gefühle bestehen ist auch die Beziehung noch nicht vollständig getrennt. Das kann zum Beispiel Wut auf den Expartner sein, emotionale Vorwürfe, Nicht-Vergebenes, Schuldzuweisungen, Eifersucht, Sehnsüchte, noch unerfüllte Vorsätze oder Wünsche oder auch noch vorhandene Liebe*. All diese Gefühle bilden wie unsichtbare Energie- oder Lichtverbindungen, meist vom Solarplexus zum Solarplexus der anderen Person. Für eine Trennung vom Expartner müssen also alle diese Gefühle aufgelöst werden.
Darum kommt niemand für eine echte Trennung darum herum alles Unvergebene zu vergeben, anstatt Eifersucht dessen neue Partner/in alles Gute zu wünschen und so weiter. Dies alles sind Voraussetzungen damit sich diese unsichtbaren Energieverbindungen auflösen. Erst nach der Vergebung kann man diese in einem Ritual cutten. Erst dann ist die Trennung wirklich vollzogen. Vorher hat die Trennung einen illusorischen Charakter - und es ist völlig normal dass ein solcher Expartner dann natürlich auch in Träumen auftauchen kann solange es keine echte Trennung gegeben hat.

Solange die oben genannten Energieverbindungen noch nicht durchtrennt sind, fließen hier immer wieder Energien, Gefühle und telepathische Informationen. Telepathie ist unter Partnern etwas ganz normales. Zumindest unbewusst erlebt das jedes Paar. Vielen Träumen, in denen der Expartner(in) erscheint, liegt ein solcher telepathischer Informationsaustausch zugrunde. Das Unterbewusstsein übersetzt das telepathische Geschehen dann in das Traumgeschehen, damit der Betreffende es besser verstehen kann.

* Ihnen ist vielleicht oben aufgefallen, dass bei den Gefühlen die solche zu trennenden Bindungen erzeugen auch Liebe aufgeführt ist. Hierbei ist wichtig zu verstehen, dass damit nur diese Form der Liebe gemeint ist, was landläufig als Liebe bezeichnet wird, also eine "bedingte" Liebe, Liebe die besitzergreifend ist, Liebe die unbewusst auf Bedingungen basiert, also diese Liebe die dann manchmal sogar bis in ihr Gegenteil, in Hass umschlagen kann. Die bedingte Liebe gehört zur Gruppe der Gefühle und ist darum nie dauerhaft. Die bedingungslose Liebe hingegen erzeugt keine solche Lichtverbindung, da sie unpolar direkt aus dem Urgrund unseres Seins, aus dem Göttlichen kommt. Die bedingungslose Liebe ist kein Gefühl. Sie existiert nicht auf unserer Gefühlsebene sondern auf unserer Gottebene.

Warum muss man sich überhaupt von einem Expartner trennen ?

Das hat mit deinem Glauben zu tun. Wenn du glaubst, dass du nur einen Partner haben darfst, dann geht es eben nicht anders, als dass du eine saubere Trennung vom Alten machst, bevor du eine neue Beziehung erschaffst. Und hier in Europa sind eben noch immer die meisten Menschen christlich programmiert auf die Einpartnerbeziehung. Das heißt definitiv nicht, dass es nicht ok wäre mehrere Partner zu haben, ABER das geht eben nur dann gut, wenn du dich auch von allen unbewussten Programmen verabschiedet hast, die dir nur einen Partner erlauben. Also konkret, solange du noch Mitglied der Kirche bist, kannst du auf keinen Fall mehrere Partner oder Partnerinnen gleichzeitig haben, denn deine Kirche wird dich psychisch über die entsprechenden Glaubensprogramme und Glaubensverbote zertrümmern und zerschmettern indem in deinem Unterbewusstsein riesige Schuldprogramme anlaufen. Diese Schuldprogramme darf man nicht unterschätzen, denn sie schlagen mit der geballten Macht des Unbewussten irgendwann auf vielerlei Arten zu, zum Beispiel in Form von Depressionen. Also solange du noch in solchen Ein-Partner-Mustern drinhängst empfehle ich dir dringend saubere Trennungen von Expartnern, wie oben dargestellt, durchzuführen bis hin zu einem klaren Cutting.

Wenn man trotz Cuttingritual nicht vom Partner loskommt, also trotz Trennung und allem, weiterhin vom Partner träumt, dann ist dies meist ein Hinweis darauf, dass noch ganz alte Bindungsversprechen aus früheren Leben wirksam sind. Wer eine gute außersinnliche Wahrnehmung hat, kann solche alten Bindungsgelübde aus früheren Leben wahrnehmen, die über den Tod hinaus gemacht wurden, zum Beispiel Versprechen jemanden für immer und ewig zu lieben. Solche Gelübde wirken immer irgendwann zerstörerisch, denn natürlich, wer will schon auf alle Zeiten immer wieder nur mit demselben Partner zusammenkommen. Irgendwann wird das halt langweilig und die Seele will ausbrechen, will neues lernen, kann aber aufgrund des Bindungsschwures nicht und dann ist der natürliche Fluss des Lebens blockiert. Dann muss man die alten Schwüre auflösen oder transformieren. Dazu sollte man sich tief einfühlen um die Verbindung zu dem alten Treueschwur zu bekommen, eine tiefe Dankbarkeit für alles entwickeln, was man aufgrund des Schwures erleben konnte und ihn dann löschen.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. Richard schrieb am 16.2.2015:

Kann ich mich von meinem Expartner trennen, wenn dieser die Beziehung durch seine Gefühle (emotionale Vorwürfe, Schuldzuweisungen, Eifersucht, Sehnsüchte) aufrecht erhält?

Ich fühle heute für sie Dankbarkeit für die Zeit mit ihr und möchte nichts zulassen, was das Wunder in der Zeit mit ihr beschädigt.

Dennoch fühle ich manchmal ein "Raussaugen" von Energie, die ich dafür nicht zur Verfügung stellen möchte.

Kann ich diese "Negativbindung" einseitig trennen?

Gruß

Richard
 

 
2. Andreas schrieb am 17.2.2015:

Hallo,
ja - dafür ist das Cutting ja gedacht, damit solche saugenden Energieverbindungen getrennt werden. In einer normalen Beziehung ist es gut, wenn ausgleichende Ströme über solche Verbindungen fließen, aber wenn die Beziehung beendet ist, dann ist das nicht mehr gemäß.

Zitat:

Ich fühle heute für sie Dankbarkeit für die Zeit mit ihr und möchte nichts zulassen, was das Wunder in der Zeit mit ihr beschädigt.

Verbindungen die auf der bedingungslosen Liebe basieren sind unpolar und können daher sowieso nicht durchtrennt werden. Solche Verbindungen werden bei Cuttings auch gar nicht betrachtet. Das ist eine andere Ebene.

lg von Andreas
 

 
3. sunnybunny schrieb am 01.11.2015:

hallo,
durch zufall fand ich diese seite- hätte ich gerne schon früher mal gesichtet ;). also ich finde es toll, dass hier dieses thema so gut dargestellt wird.
habe auch ein erlebnis dazu:
vor langer zeit traf ich auf die liebe meines lebens und umgekehrt war es nicht anders. 8 jahre waren wir zusammen, es war sehr exzessiv, damit auch sehr anstrengend. daher haben wir so manche pause eingelegt. schlussendlich ging ich, weil ich damals das bedürfnis nach familie hatte, diese wollte er mir nicht geben. es war also ein vernunftsschritt.
dann habe ich kurze zeit später geheiratet.
wie auch immer, es spielte sich kurz vor dem endgültigem aus mit meinem ex, folgendes ab:
er war ein paar wochen in südamerika um dort, u.a., einen shamanen aufzuzuchen. der wunsch von ihm war, dass er von mir loskommt, er aber der meinung war, dass ich so starke mentale kräfte hätte, dass ich ihn telepatisch festhalten könne. der schamane sollte das ändern. er allerdings konnte nicht helfen, er meinte meine kraft wäre zu stark. also bat mich mein ex ( der alles ausser esotherisch ist) ihn loszulassen. konnte ich aber nicht. damals.
dann heiratete ich wie gesagt und stellte fest, ich kann den einen nur bedingt loslassen...d.h. es gab jahre, da habe ich nicht bewußt an ihn gedacht und den anderen konnte ich nicht einmal ansatzweise lieben, nur gerne haben. in all den jahren seit der trennung habe ich im schnitt 2-4 mal im jahr von meinem ex geträumt- aber so intensiv, dass ich jedes mal aufwachte und dachte es wäre real gewesen. manchmal habe ich mich sogar erschreckt, weil ich in meinem bett lag anstatt in meinem traum zu sein.
bis heute, und es sind 20 jahre verstrichen ( ich habe mich auch von meinem mann getrennt) und es hat sich nichts verändert.
auch distanz hat mein gefühl keinesfalls gemindert. kann es sein, dass ich nicht die einzige von uns beiden bin, die nicht loslassen kann???
verwirrt bin ich jedenfalls immer, wenn ich an ihn denke....
danke und sonnige grüße
 

 
4. Andreas schrieb am 30.10.2015:

Hallo,
ja, dein Fall ist einer von denen, wo es trotz Trennungsritual nicht so recht klappt. Das hat dann fast immer mit früheren Leben zu tun, also konkret mit Schwüren und Bindungsversprechen, die über das damalige Leben hinausgehen. (Solche Fälle hab ich in obigem Artikel nicht erwähnt, werd ich aber in den nächsten Tagen noch in den Artikel einflechten.)
Ein normales Ehegelübde geht ja nur bis zum Tod eines der Beiden, Zitat: "..bis dass der Tod euch scheidet".

Wenn aber nun irgend welche Rituale, Versprechen oder Gelübde gemacht werden, die über den Tod hinausgehen, zum Beispiel für alle Zeiten zusammen zu bleiben, dann wirken diese auch in späteren Leben (sofern sie mit genügend Kraft aufgeladen sind).

Wenn man sich dann trotzdem trennt, obwohl ein solcher Schwur noch wirkt, dann kann der natürlich bewirken, dass man sich auf einer tiefen Ebene unbewusst nicht erlaubt einen anderen Partner zu lieben, also genau so wie du es beschrieben hast. Weil man ist unbewusst ja noch an den Schwur gebunden usw.


lg von Andreas
 

 
5. Emma schrieb am 19.3.2018:

Hallo Andreas,
der Beitrag ist ja schon etwas älter, ich hoffe du liestdas überhaupt noch. Meine Trennung ist schon über ein halbes Jahr her. Wir hatten eine sehr intensive Beziehung, ich hatte immer das Gefühl er wäre mein "Gegenstück“ und laut eigener Aussage hatte er auch für mich intensiver empfunden als je zuvor. Er ist aus Vernunftgründen zu seiner Exfrau zurück (wegen der Kinder, obwohl er mich mehr liebte als sie, wie er selbst sagte). Wir haben seit der Trennung keinerlei Kontakt mehr. Seitdem träume ich immer wieder von ihm. Zunächst hat er sich in den Träumen bei mir entschuldigt und mir erklärt, dass er nicht anders konnte. Später hat er dann zu mir gesagt, er müsse noch bis zum Geburtstag seiner Tochter durchhalten, das wäre wichtig . Dann kam eine lange Phase ohne Träume von ihm. Und seit kurzem träume ich immer wieder, dass er bei mir auftaucht und mich zurück will. Die Träume fühlen sich immer so an, als wäre es wirklich er, der da auftaucht und nicht mein Unterbewusstsein. Woher weiß ich, ob die Bindung zwischen uns getrennt ist oder nicht ? Könnte das tatsächlich mehr als ein Traum sein?
Jeder sagt mir das sei nur meine Art der Verarbeitung.
Liebe Grüße
Emma
 

 
6. Andreas schrieb am 19.3.2018:

Hallo Emma,
Danke für dein Beispiel. Es zeigt das nochmal sehr gut, was im Artikel oben geschrieben ist, nämlich dass eine Beziehung erst beendet ist, wenn ein energetisches Cutting stattgefunden hat. Deine Träume zeigen dir das ganz klar, dass ihr noch immer fest verbunden seid. Weder du bist frei für jemand anderes, noch er ist frei:
Er ist sogar enorm unfrei:
Zitat:

aus Vernunftgründen zu seiner Exfrau zurück (wegen der Kinder, obwohl er mich mehr liebte als sie, wie er selbst sagte..

ja, das waren natürlich keine Vernunftgründe, weil wenn er vernünftig gewesen wäre, dann wäre er seinem Herzen gefolgt. Eltern sind ja IMMER Vorbilder für Kinder und wenn Kinder dann von den Eltern lernen/vorgelebt bekommen, dass man nicht seinem Herzen folgen kann, das ist bestimmt keine gute Lebenlektion für die Kinder. So erleben sie also nun einen Vater der sich zum Opfer seiner begrenzten Glaubenssätze macht, anstatt zum Herrscher über das eigene Leben zu werden indem man seine Glaubenssätze verändert. Weil er seinen Glauben/Glaubenssätze nicht geändert hat, war er gezwungen zwischen 2 Frauen zu wählen.
Wir leben schon längst in einer Gesellschaft in der es nicht mehr passend ist, Glaubenssätzen zu frönen, die Liebe nur auf einen Lebenspartner/in begrenzen.


lg von Andreas
 

 
7. Mina123 schrieb am 30.5.2019:

Hallo Andreas, der Artikel ist schon was älter aber vielleicht liest du die Kommentare ja noch.
Meine letzte Beziehung ist nun 3 Monate her, sie ging knapp vier Jahre und war sehr schwierig. Wir waren schon einmal 1 Jahr zusammen worauf ich mich trennen musste da er mich ständig sitzen lies, nie da war, unzuverlässig war etc. Ich konnte mit dem ersten Jahr nicht abschließen, was dazu führte dass die nächste Beziehung nach kurzer Zeit scheiterte. Ich konnte ihn einfach nicht vergessen.
Mein Ex wiederum hatte 6 Wochen nach der ersten Trennung eine Freundin (die er seit 13 Jahren kannte) mit der er 1,5 Jahre zusammen war. Sie Verlies ihn, wie ich während unserer bereits ein Jahr laufenden Beziehung erfuhr, weil sie nicht mit dem Alkoholkonsum klar kam. Was er nicht einsah und verharmloste.

Es kam wie es kommen musste und die unbeantworteten Nachrichten meinerseits wurden plötzlich beantwortet. Vorher hat mein Ex einfach jegliche Nachricht ignoriert, die ihm nicht gepasst hat. Ich lies mich darauf ein und es wurden also nochmal knapp 4 Jahre.
Es hätte leicht sein können aber dazu war mein Ex nicht bereit. Wir haben uns nur am Wochenende gesehen und dennoch ist es sehr intensiv und tief gewesen. Wenn man sich wenig sieht, ist es zwar sehr intensiv aber man bekommt nicht mit wie der andere lebt. Nach ein paar Urlauben fing ich an zu beobachten und stellte fest dass er ja doch sehr viel trinkt- dies hab ich ein Jahr lang immer wieder angesprochen bis ich ihm am Ende wirklich heulend die Pistole auf die Brust gesetzt hab und er es von sich aus beendet hat. Er streitet natürlich alles ab. Seither ignoriert er mich, die Trennung wurde mehr oder weniger per Handy ausgesprochen, er vermied generell immer jegliche Auseinandersetzung.
Ich meld mich natürlich nicht mehr aber diese innere Verbundenheit macht mir Angst. Ich träume dass er meine Schläfe streichelt und mir in die Augen schaut, mir ernsthaft sagt er würde mich niemals alleine lassen. (Sowas hat er nie wirklich gesagt).
Ich träume dass wir uns mit mehreren Menschen treffen (uns verbindet nichts) und ich versuche mit Spaß und Scherze ihn locker zu kriegen. So dass er lächelt, wir reden können. Und es fühlt sich alles so echt an!
Am meisten macht mir Angst dass ich wieder nicht los lassen kann denn die Geschichte hält mich nun seit 7 Jahren wovon eben insgesamt 5 eine Beziehung waren. Was kann ich tun?

Liebe Grüße Mina
 

 
8. Andreas schrieb am 30.5.2019:

Hallo, ja, auch dein Beispiel zeigt dass eine Beziehung erst beendet ist, wenn ein, wie im Text beschriebenes, Cutting gemacht wird. Weil du mehr bist als nur deine bewussten Anteile, muss eine Trennung eben auch diese unbewussten Anteile erreichen und wenn man sich dann trotzdem einredet, man hätte sich getrennt, dann ist das nur Selbstbelügung.
Deine erwähnten Träume zeigen dir dass selbst dein Unterbewusstsein noch immer deine Sehnsüchte auf ihn projeziert. Und sich deswegen also auch dein Unterbewusstsein sich überhaupt nicht aufmacht eine neue Liebe zu suchen, sondern sich noch immer an die alte Liebe klammert. Deine aktuelle innere Programmierung läuft also darauf hinaus, dass ihr irgendwann ein weiteres Mal zusammen kommt. Dies würde übrigens auch zu den Programmen eines Alkoholikers passen, denn der Alkoholsüchtige arbeitet ja auch nicht an sich selbst und bleibt dadurch auch immer in seinen alten Mustern stecken.

lg von Andreas
 

 
9. Mina schrieb am 01.6.2019:

Hallo Andreas, ein weiteres Mal zusammen kommen ist unwahrscheinlich da er das Problem nicht sieht und es doch an mir liegt. Ich will auch so gar nicht mehr leben.
Wie kann ich mir das Ende bewusster machen wenn wir keinen Kontakt mehr haben (wirklich 0 und es wird so bleiben, er will es so & ich akzeptiere es)? Wie kann ich es tiefer in mein Bewusstsein verankern um auch los zu lassen, um noch einmal glücklich zu werden?
Sein Programm ist das (fast brutale) cutten, alles beenden löst alle Probleme und es gibt da nichts zu rütteln. Ich könnte wunderbar abschließen, wenn es denn gehen würde.
Danke für deine Worte!
 

 
10. Andreas schrieb am 01.6.2019:

Hallo Mina, ja hier der Link, wie man ein Cutting macht - lg
 

 
11. Luna schrieb am 22.6.2019:

Hallo Andreas,
was genau passiert nach dem cutting mit dem expartner? Werden auch seine energieverbindungen damit durchtrennt oder geschwächt, weil von meiner Seite keine Energie mehr kommt? Oder bleiben seine unverändert? Hat es dann nicht auch automatisch auf mich eine wirkung, wenn von ihm aus weiterhin Verbindungen bestehen?
Danke für deine Antwort und Lieben Gruß
 

 
12. Andreas schrieb am 22.6.2019:

Hallo Luna,
ja, die andere Person kann die getrennte Verbindung auch nicht mehr nutzen.
Wenn es sich um eine energiesaugende Person handelt muss sie dann jemand anderes suchen.
Manchmal kommt es auch zu unbewussten Versuchen die alte Verbindunegn neu aufzubauen, weshalb es die allgemeine Empfehlung gibt nach einem solchen Cuttuing 3 Wochen keinen Kontakt zu der Person zu haben, damit es nicht wieder in das alte zurück fällt.

lg von Andreas
 


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen