Webseite mit Google durch­suchen:
















Schlafen und Schlaftablettensucht

Warum man manchmal schlecht schläft.
Manchmal sind wir morgens wie erschlagen, obwohl wir genau so lange und unter denselben Bedingungen geschlafen haben wie an anderen Tagen, wo wir putzmunter und topfit aufgewacht sind. Woher kommt das ? Oder wenn man total unruhig schläft, oft aufwacht, vielleicht sogar kaum wieder einschlafen kann ? Oder vielleicht sogar nach dem Zubettegehen schon gar nicht einschlafen kann. Was sind in all diesen Fällen die Ursachen ? Ich weiß, für die meisten Leser hier wird die Ursache für solche Schlafstörungen kein Geheimnis sein, aber ich habe festgestellt, dass es doch noch immer sehr viele Menschen gibt, für die Zusammenhänge, wie die psychische Verfassung in der sich ein Mensch befindet und seiner Schlafqualität, ein Thema ist, welches man lieber weit von sich schiebt, denn ab dem Moment, wo man anerkennt, dass es die eigene Psyche ist, die eigenen Gedanken, das eigene Sein, welches einen Nachts nicht zur Ruhe kommen lässt, dann müsste man sich ja diesen eigenen dunklen Seiten stellen. Viele stellen sich dieser Verantwortung nicht, rennen stattdessen von Arzt zu Arzt und betäuben sich gar mit Schlaftabletten den eigenen Geist um Ruhe zu haben vor den eigenen Gedanken, vor dem inneren Dunklen, was ans Tageslicht will, also ins Bewusstsein aufsteigen will um als das anerkannt zu werden, was es ist, nämlich Selbsterschaffen.

Das was den Schlaflosen nicht schlafen lässt sind immer die Dämonen in ihm. Dabei gilt natürlich, dass auch Gedanken, die uns unbewusst sind, trotzdem von uns selbst erschaffen sind. Weit über 99% aller unserer Gedanken sind uns unbewusst - und trotzdem haben wir aber auch für unsere unbewussten Gedanken also für unsere unbewussten inneren Anteile die Verantwortung. Die Seele, unser höheres Selbst, unsere höheren Anteile wissen dies, es sind immer nur Egoanteile, die sich gegen unsere unbewussten Anteile sträuben, sie bekämpfen, als seien sie Feinde, die kein Recht auf Existenz und liebevolles Annehmen hätten.

Die Weiterentwicklung unserer Seele besteht ja gerade darin, dass wir alle unsere unbewussten Anteile in einen tiefen Frieden und in eine liebevolle Kraft überführen. Dies ist die wichtigste Aufgabe, die der Mensch hier auf Erden zu tun hat. Tagsüber ist der Geist des Menschen oft zu sehr abgelenkt um dieser Aufgabe nachkommen zu können, also bleibt nur die Zeit, nachts im Schlaf. Und natürlich rumpelt es da auch mal kräftig, wenn unsere unbewussten Brocken allzu heftig sind und unser Geist ist in einem entsprechend unruhigen Zustand, was wir dann in der Tat dadurch erleben, dass wir nicht oder nur schlecht schlafen können. Natürlich sollten wir dann nicht unseren Geist mit Schlafmitteln oder ähnlichem betäuben, sondern stattdessen genau das Gegenteil tun, nämlich ihn mit dem bewussten Teil unseres Geistes versuchen bei seiner Arbeit mit dem Unbewussten zu unterstützen. Wir sollten uns auch bewusst darüber sein, dass es nichts, aber auch gar nichts gibt, was wichtiger wäre, als diese Arbeit unseres Geistes zu unterstützen, weil was sich unsere Seele erarbeitet, das nimmst du mit ins Jenseits und in deine nächsten Leben. Was du hingegen tagsüber schaffst auf der materiellen Ebene, zum Beispiel dein verdientes Geld oder dein erbauten Haus, das verlierst du zum Zeitpunkt deines Todes sofort und unmittelbar. Für deine Seele haben diese Dinge keinen echten inneren Wert. Darum hat die Seele recht, wenn sie dich nicht schlafen lässt, bevor du die wirklich wichtige Arbeit getan hast - und die besteht eben nun mal darin den inneren Seelenfrieden zu vergrößern.

Den eigenen Geist bei seiner nächtlichen Arbeit unterstützen

Wie kann man also nun den eigenen Geist bei seinen Aufgaben unterstützen, wenn man nachts wachliegt, oder bei unruhigem Schlaf morgens wie gerädert aufwacht ? Zunächst mal handelt es sich ja zu über 99% um unbewusste Themen, mit denen unser Geist in solchen Nächten versucht einen Frieden zu finden. ABER, wir können immer eine Ahnung erhalten um was es geht, wenn wir uns ganz konkret Fragen stellen wie diese:

  • "Was könnte es sein, was mich nicht schlafen lässt ?"
  • "Was für Ereignisse wühlen mich noch immer unbewusst so sehr auf, also mit welchen Ereignissen habe ich unbewusst noch immer keinen Frieden gefunden." (Das sind natürlich immer solche, deren Friedenslösung man von sich geschoben hat, weggeschoben, also verdrängt hat ins Unbewusste.)
  • Weitere Hinweise können wir finden, wenn wir schauen, was am Tag zuvor geschehen ist. Welche inneren Themen sind am Tag zuvor angetriggert worden ?
  • Und natürlich, wenn wir uns an Träume erinnern, Träume liefern uns die heftigsten Hinweise darauf mit welchen Themen sich unser Unterbewusstsein beschäftigt.

Nun, es ist ganz einfach - sobald wir etwas über das Thema wissen, können wir anfangen unseren Geist bei seiner wichtigen Arbeit zu unterstützen, indem wir auf bewusster Ebene Entscheidungen treffen in eine neue friedliche Richtung denken zu wollen. Wir geben also bewusste Friedensimpulse in das Thema. Wir denken es so um, dass es sich von Konfrontationsenergien in friedliche Kooperationsenergien wandelt. Das Ziel ist also, dass wir bewusst und vor allem unbewusst einen Frieden damit finden. Dafür gibt es viele, viele Werkzeuge, zum Beispiel Meditation über das Thema, Vergebungsarbeit, Traumbearbeitung, usw..

Merksatz:

Der Bruttoseelenfrieden ist der wichtigste Wachstumsfaktor im Leben.

Ist er ausreichend hoch, dann wirst du immer zufrieden sein und gut schlafen können.
Wenn du aber tagsüber nicht genug für die Befriedung deiner Seele, deiner Emotionen und Gefühle getan hast, dann hat deine Seele völlig recht, wenn sie dich nachts nicht schlafen lässt, denn wer tagsüber nicht das tut, was wirklich wichtig ist und getan werden muss, ist dann selber schuld, wenn er nachts keinen Seelenfrieden hat und nicht schlafen kann. Das ist aber alles kein Geheimnis, der Volksmund sagt: "Ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen".
Um gut zu schlafen sollte darum die erste Wahl immer diejenige sein, dass man den eigenen Seelenfrieden vergrößert. Auflösen, was die Seele belastet. Und gerade das schlechte Schlafen kann da sogar der beste Verbündete sein, weil desto schlechter man schläft, desto besser kann man sich an seine Träume erinnern, und aus diesen kann man ja dann bereits die Themen ersehen (wenn auch zunächst verschlüsselt) die einen so unruhig schlafen lassen. Aus einer höheren Sicht ist es ja die Botschaft deines Unterbewusstseins, dass du bewusst noch Dinge zu befrieden hast bevor du gut schlafen kannst. Denn es ist ja deine Angst dich dem Unfriedlichen in dir zu stellen was dich nicht schlafen lässt. Weil im Schlaf haben gewisse Kontrollinstanzen von dir keine Macht mehr darüber was das Unterbewusstsein verarbeitet und welchen Themen es sich zuwendet.
Solange du die konkreten Themen die du für dich zu lösen hast noch nicht erkennst, kannst du darum allgemein daran arbeiten das Vertrauen in dir zu erhöhen. Weil damit diese Kontrollinstanzen in dir ihre Kontrolle loslassen können (was sie beim Einschlafen tun müssen) dazu brauchen sie Vertrauen. Das Vertrauen dass es auch ohne ihre ständige wache Kontrolle gut geht und sich zum Besten von dir entwickelt. Besonders wenn die Einschlafprobleme überwiegen dann arbeite an deinen Fähigkeiten loszulassen und erhöhe dein Vertrauen zb auch in deine höhere Führung.

Das Einschlafen unterstützen

Das Einschlafen ist also eigentlich ein Loslassen. Ein Loslassen deines Alltagsbewusstseins und ein Loslassen deiner bewussten Kontrollinstanzen deines Geistes über dein Leben usw. Und so stellt sich die Frage wann Loslassen immer besonders gut gelingt ?
Und die Antwort ist einfach: Bei einem guten Abschied gelingt das Loslassen immer am Besten !
Darum verabschiede das Geschehene des Tages und deine Gedanken des Tages vor deinem Einschlafen indem du folgende Punkte praktizierst:

  • Bedanke dich für all das Gute was du den Tag über erlebt und erfahren hast. Gehe bewusst deinen Tag nochmals durch und bedanke dich für alles was dir einfällt und was gut war.
    (Falls du dich fragst bei wem du dich bedanken sollst: Bedanke dich bei dir selber, bzw dem göttlichen Anteil von dir der alles für dich in deinem Leben erschafft, deiner höheren Führung.)
  • Die Dinge die nicht gut liefen: Programmiere sie in deinem Denken um damit du keine Angst mehr haben musst dass sie sich so wiederholen werden. Stelle dir also zb in deiner inneren Visualisierung vor wie es verlaufen würde oder könnte damit es für dich gut wäre. Und dann auch solche Punkte mit einer guten Energie abschließen, zb dem Gefühl des Vertrauens dass es so kommt wie du es umprogrammiert hast oder dem Gefühl der Dankbarkeit dass du es dir erlaubt hast es umzuprogrammieren, bzw zumindest Umprogrammierungsimpulse gesetzt hast.
  • Das selbe wie im vorherigen Punkt machst du auch für alles was dir im Bezug auf den nächsten Tag (oder die nächste Zeit) einfällt. Und zwar insbesondere bei allem wo du eine Angst oder Unsicherheit verspürst. Und wichtig: Alle diese Punkte dann auch jeweils mit einem guten Gefühl abschließen, also zb einem Dankbarkeitsgefühl und dem Vertrauen dass es sich gut entwickeln wird.
Früher hat man das übrigens Abendgebet genannt, bzw das hatte zumindest demselben Zweck gedient.

Hypnotische Schlaf CD's

Eine praktische Alternative zu Schlaftabletten sind subliminale Musikstücke, die man sich anhört (siehe zb hier).


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Auflöser schrieb am 02.2.2020:

Hallo,

ich leide an erheblichen Schlafproblemen (Durchschlafstörungen). Diverse Themen konnte ich bereits auflösen.
Aber die Schlafqualität wird zunehmend schlechter. Ich habe mehrmals meine Geistführung, hohes Selbst, aufgestiegen Meister, Maria, Jesus, Sai Baba etc. gebeten mir zu zeigen, welches Thema mich nicht schlafen lässt ‐ leider keine Reaktion.
Ich fühle mich von denen verlassen und verraten. In diversen Channelings wird alles mögliche besprochen, aber wenn ich mal konkrete Hilfe brauche, bekomme ich keine.

Andere dürfen rumficken, saufen, rauchen, stehlen, etc. die haben schöne makellose gesunde Körper und denen wird stets geholfen.

Aber bei mir, mich lässt man leiden und nochmals leiden und wenn ich am Boden liege und nicht mehr kann, nochmals leiden ...
Die geistige Welt ist eine hinterhältige sadistische Bagage nicht mehr und nicht weniger!!! Verräter.

Seit 5 Jahren wache ich immer wieder nachts mit Juckendem Schmerz auf, hatte eine schmerzhafte Operation. Eine Weile ging es gut, bis das Jucken wieder begann.
Fussatmung, Atmung ins Kronenchackra, Meditation hat alles nix gebracht.

Für mich gibt es keine Gnade - Gott, meine Seele, mein Schutzengel lassen mich qualvoll leiden: ich hab niemanden umgebracht, niemanden vergewaltigt ... jeder Verbrecher hat seinen gesunden Schlaf - mit ist es nicht vergönnt.
Was hab ich Schlimmes gemacht, dass ich so leiden muss.
Ich bin mit allen was ich bisher gelernt habe (Releasing, cutting, Atmung, innere Bilder, ...) am Ende.

Ich kann nicht mehr, ich halte es nicht mehr aus, bitte gebt mir einen Tipp, Rat ... oder Medikament mit den ich aus dem Leben scheiden kann ... ich kann nicht mehr habe keine Kraft mehr, ...bitte wünscht mir den Tod, damit ich endlich sterben kann

Danke

2. Andreas schrieb am 02.2.2020:

Hallo,
ja, es gibt offensichtlich einen Anteil in dir der sterben will, mehr findest du hier.

lg von Andreas

3. Auflöser schrieb am 03.2.2020:

Ich weiss es doch nicht. Seit 5 Jahren quält es mich und ich verstehe es nicht, was das Thema ist, wieder hab ich mir grade meinen Kopf rot geschlagen, sodass ich wieder Tinnitus habe.
Es dreht sich im Kreis. Ich bitte euch um konkrete Hinweise und bekomme immer nur kryptische Geheimnisse als Antwort.

Ich habe angefangen mich selbst ins Gesicht und auf den Kopf zu schlagen, damit mir meine Seele endlich sagt, um was es geht. Aber nichts. Gibt es das überhaupt eine Seele? - Was ist das?
Ich hab mir schon selbst Hämatome in der Nierengegend beidseitig beigefügt, aus Verzweiflung, weil ich das Thema nicht erfühle, ahne, bewusst wird.
Wer oder was hat so große Lust mich derart zu quälen?

Immer entdecke ich ein völlig anderes Thema löse es auf, fühle Liebe und bin im Reinen dann ‐ bamm wieder volles Afterjucken. Der Schmerz wird immer heftiger und schlimmer ‐ ich wünschte du hättest den Schmerz für 15 Minuten, sodass du verstehst, wie unmenschlich das ist. Wo ist denn da Liebe, Gnade, der angeblich unverletzbar freier Wille.
Mein Wilke ist es gesund, leicht und glücklich zu sein. Dieser Wille wird stets beeinträchtigt.

Während ich das schreibe schlage ich mich ins Gesicht und auf den Kopf, weil ich nicht verstehe, worum es geht.
Was ist das Thema, was soll ich loslassen????

Ich bin im meinem Leben schon an vielen Tiefpunkten angelangt, aber mich selbst zu schlagen, ist wohl der tiefste, den ich bisher erfahren musste.

Jetzt weiss ich es: Ich bin ein dummer hässlicher stinkender Nichtsnutz, eine dreckige Mistsau, Ausgeburt der Hölle, ich bin einfach nur Dreck schon immer gewesen ... deshalb werde ich immer im Stich gelassen, wenn ich Hilfe von außen am Nötigsten bräuchte.

Heute Abend beim vorbereiten des Abendessens war gut drauf: habe Mantras und Kirtans gesungen, war in Liebe und alles war in der Harmonie ‐ bamm dann kommt dieses schmerzhafte Jucken und erst denk ich, ichnhalt es aus, erfühle den Schmerz aber es wird so heftig und unerträglich, dass ich Schmerzmittel nehmen muss.

Offenbar, Andreas, kannst oder willst du nicht helfen .... so muss ich im Gegrnsatz zu den anderen denen immer geholfen wird, weiter leiden und an mir und der Welt verzweifeln ...

Wenn ihr wüsstet was das für Schmerzen sind ...

4. Andreas schrieb am 04.2.2020:

Hallo,
ja, du bist ja innerlich noch zu wenig aufs Auflösen der Schmerzen oder auf Heilung ausgerichtet. Du bist der Gott der das erschaffen hat und der sich diese Schmerzen als Sühne erwünscht hat. Weil sich jeder Wunsch erfüllt kann ich dir auch nicht helfen gegen dein eigenes Sehnen nach Leiden.

Im Gegenteil: Ich lehre dass man sich solche Wünsche gar nicht machen soll. Ich lehre dass man solches Leiden gar nicht verursachen soll ! Was glaubst du warum ich lehre dass man aus dem Christentum oder anderen Leidensreligionen und aus Leidensmustern aussteigen soll ??


Zitat:

ich verstehe es nicht, was das Thema ist


Das Thema ist, dass du nicht zu dir stehst, zu dem was du getan hast, zu dem was du verursacht hast.
Stattdessen jammerst du rum, dass es ungerecht sei usw.. (=Flucht vor Verantwortung)
stattdessen flüchtest du dich in Mantras (=Flucht in Kopfdenken)
stattdessen flüchtest du dich in Selbstmordgedanken,
stattdessen flüchtest du mit Schmerztabletten vor dem Schmerz,
stattdessen flüchtest du mit Schlaftabletten vor deinem inneren Unfrieden und den Themen die dahinter stecken.

Erkenne dass du noch überhaupt nicht auf Heilung programmiert bist - und übernimm wenigstens dafür die Verantwortung ! Das wär dann doch schon mal wenigstens ein erstes Schrittchen in die richtige Richtung.

lg von Andreas

5. Leoo schrieb am 16.6.2022:

Hi, mich würde mal etwas interessieren.
Schon sehr lange habe ich für mich festgestellt, dass mein Tag-/Wachrhythmus einmal komplett verdreht ist. Umgangssprachlich sagt es sich immer Elster oder Eule(irgendwie so)
Ich liebe die Nacht, liebe die Ruhe, liebe die Energy. Nachts fährt meine Energie zu 150% hoch, weshalb ich viel Privates(Sport, Aufräumen, Organisationen,..) in dieser Zeit regle. Beruflich ist das öfters schwieriger für mich. Frühschicht fällt mir grausam schwer, Mittagsschicht ist schon besser, dennoch bekomme ich mich da nie komplett hochgefahren. Während ich in der Nachtschicht komplett aufblühe. (Habe das immer so hingenommen, weil ich perse sonst keine Beeinträchtigung habe psychich bedingt + die Gesellschaft dies Vorgibt. Einzig und allein "stört" mich das bei mir sozusagen alles vertauscht ist. Was der großteil Tagsüber macht könnte ich alles Nachts bewerkställigen.)
Wenn ich früh morgens aufstehen muss, brauche ich auch immer einen Powernap von 2-4h und brauche auch 10 Stunden schlaf. Andersrum absolut nicht und 2-6h Schlaf genügen mir.
In meiner Jugend(ca14-22) konnte ich sogar bis zu 16 Stunden schlafen, da mich der Tag so erschöpft hat.(ab und an tue ich das immernoch gerne :-) )
Ich fühle mich mental&psychisch stabil, habe mich nur immer gefragt ob da etwas nicht stimmt, lach.
Was mich nur stört ist, dass mich der Verdrehte Rhythmus manchmal beeinträchtigt. Habe mit der Zeit dennoch gelernt, wie ich großteils damit umgehen kann.

Was meinst du denn darüber? Kann das "normal" sein, oder liegt da etwas sehr tiefes versteckt? Lässt sich da was verändern, oder könnte das ein Persönlichkeitsmerkmal meinersets sein? Hat dies einen Einfluss auf mein "sein" und auch mit der Nächtlichen Ruhephasen/Manifestationen?(oder ist das dem Geist sozusagen total egal, da Zeit sozusagen relativ ist?) Würde mich sehr interessieren, was du dazu denkst.

glg, Leo

6. Andreas schrieb am 16.6.2022:

Hallo Leo,
ja, normal würde man denken dass es am gesündesten wäre morgends mit der Sonne aufzustehen und abends mit der Sonne unterzugehen. Und dieser natürliche Rhythmus wurde früher als es noch kein elektrisches Licht gab, im Prinzip auch von der Natur erzwungen. ABER: Es gibt in der Natur ja auch nachtaktive Tiere, und wenn du nun ein solches nachtaktives Tier als Krafttier-Anteil in dir hast, dann wirst du schon von daher dich nachts wohler und eben sogar kraftvoller fühlen als tagsüber.
Darum denke ich dass es neben dem Prinzip morgends aufstehen, abends zu Bette gehen, auch gut ist, einfach immer dann zu schlafen, wenn man müde ist, egal welche Tageszeit herrscht.
Wenn bei jemand dieser Nachts-schlafen Rhythmus kaputt ist, so gibt es dafür auf jeden Fall Ursachen, und zwar meistens sehr viele Ursachen, weil eine einzelne Ursache reicht da meiner Meinung nicht aus um dich aus dem mit der Sonne leben Rhythmus heraus zu bringen, weil dieser Rhythmus eben seit Millionen Jahren so stark im morphogenetischen Feld verankert ist. Ich zähl mal ein paar mögliche Ursachen auf:
  • in diesem Leben: sich als Kind nur nachts sicher gefühlt haben (zb vor dem Vater)
  • als Kind nachts Ruhe vor Stress zb mit den Eltern gehabt haben
  • durch Nachtschichten aus dem Sonnenrhythmus herausgefallen sein
  • nachtaktive Krafttieranteile
  • in früheren Leben: bereits einen Nachtschichtberuf gehabt haben, zb Nachtwächter
  • eine erlebte Gefangenschaft in einem dunklen Kerker ohne Tageslicht
  • auch in früheren Leben sich nur Nachts sicher gefühlt haben, zb vor Verfolgung oder in einem Kerker nur nachts sicher gewesen sein vor einer drohenden Hinrichtung, usw..
lg von Andreas

7. Melisa schrieb am 04.8.2022:

Hallo Andreas,

ich brauche oft lange bis ich eingeschlafen bin, weil ich immer den Tag revue passieren lasse. Es ist nichts besonderes passiert außer Arbeit. Wieso denke ich so heftig über den Tag nach? Mach mir generell viele Gedanken?
Es gibt Leute die essen Fleisch usw. aber haben kein (bewusstes) schlechtes Gewissen, oder Sie schaden sich selbst mit irgendwelchen toxischen Handlungen, trotzdem schlafen die Seelenruhig, wie das??

Eigentlich passt dieser Kommentar auch zu deinem Artikel "Langeweille":

Was ist der Sinn des Lebens? Seit ich diesen schlaf-Artikel gelesen habe, ist mir klar geworden, ja nur arbeiten und zur Schule gehen ergibt kein Sinn und macht mich Müde.

Was sind sinnvolle spirituelle Tätigkeiten? Wie kann ich mich auf ein hohes Level bringen? Mit was sollte man sich EIGENTLICH beschäftigen? Und wie? Ganz einfache simple antworten reichen da wahrscheinlich ... es ist alles anscheinend unkompliziert, was göttlich ist.

Während der Arbeit muss ich auf einen Monitor starren/auf Prozesse o. Vorgänge konzentrieren, wie kann ich da im Hintergrund noch was für meine Seele tun?

Es macht mich müde mich nach der Arbeit auf Instagram sinnlos auszutoben, auch wenn es Spaß machen kann und Zeit vertreibt, aber ich weiß es ist vergeudet.

Ich will es mit sinvolleren Dingen ausfüllen verstehst du? Aber Arbeit ist 8h und Freizeit danach 5 Stunden.

Was ist das richtige, edle Handlungen, edle Taten, damit man das versäumte (mit Arbeit/Schule) für die Seele wieder ausgleichen kann? Ganz simple Sachen die man in den Alltag integriert, damit man mit gutem Gewissen pennen kann ...

Ich denke vorm schlafen an belanglose sachen, aber ich will lieber an nichts mehr denken und spirituell hoch entwickelt sein ...mich am liebsten in Licht verwandeln/auflösen... arbeiten und schule ist zu sinnlos für mich, wie kann ich es einen spirituellen sinn geben? Es macht mir natürlich irgendwo Spaß weil dann lerne ich zwischenmenschliche Sachen, es ist aber auch große Zeitverschwendung weil man belanglose dinge tut und lernt, und sich damit noch schwer tut, weil es ja zu einfach ist...

Verstehst du wie ich das alles meine? Karriere ist mir nicht wichtig, wie kann ich mein inneres weiter entwickeln während ich nebenher so ein scheiß machen muss? Immer auf sein eigenen Emotionalen Zustand achten?

Nach der Arbeit fühlt sich so an wie ja jetzt freie Zeit bis morgen wieder die Arbeit ruft, aber jetzt nicht soo schlimm weil ich liebe meine Firma. Es ist halt so business mäßig...

Meine Arme tun auch immer weh(so innerlich, in der Armmitte) mal der linke dann rechts (grundlos)/ ellbogen auch manchmal ... konnte es noch nicht Deuten (vielleicht hab ich deine Artikel darüber noch nicht verstanden, es ist wohl direkt vor meinen Augen aber was ist hier die Wahrheit...), oft auch Handschmerzen, mein linkes Knie knackt auch aber das schon länger... habe auch oft extrem schwitzige Hände auf der Arbeit, (Wegen PC-Maus) oder Autofahren (das Lenkrad festzuhalten), ist das vielleicht Angst? Pack ich es zu sehr an/angespannt?

Ich werde auch immer ruhiger und ruhiger und versuche mich zu verinnerlichen und Alpha zu werden.. versuche auch die Scheu zu verlieren auf Menschen neutral zu reagieren, muss nicht immer mit jedem nett und gut auskommen, manchmal glaube ich die Leute einzuschüchtern obwohl ich mich so eingeschüchtert von der Welt da draußen gefühlt habe/ die ganze Negativität usw.

Ich denk immer ich muss auf deiner Seite unterwegs sein und hier was lesen oder was fragen wenn mir intuitiv was einfällt, weil das fühlt sich nie so vergeudet an - fühlt sich richtig und wertvoll an meine ich

Kannst du mir irgendwie helfen? Was ist wirklich wichtig? Und kündigen usw. geht nicht weil dann hänge ich nur 8 Stunden auf insta rum, ich war auch mal arbeitslos ... war sogar noch schlimmer wie arbeiten gehen...

Ich danke dir sehr.

Liebe Grüße von Melisa (Löwe Aszendent Fische :))

8. Andreas schrieb am 06.8.2022:

Hallo Melisa,
Dass man vor dem Einschlafen noch mal den Tag überdenkt, das ist an sich ein natürlicher Prozess. Man kann ihn aber für sich nutzen indem man diesen Prozess optimiert:

Und zwar kann man hierbei das verstärken von dem man in Zukunft noch mehr erleben will. Das heißt konkret: Wenn du da also vor dem Einschlafen an etwas positives denkst was du an dem Tag erlebt hattest, dann gehe ganz bewusst in die dazu gehörenden positiven Gefühle, weil durch die Gefühle wird es dann verstärkt, und noch mehr aufgeladen, und dein Unterbewusstsein versteht dass du dies gut fandest und wird dir darum dann noch mehr davon kreieren. Zusätzlich kannst du auch noch das Gefühl der Dankbarkeit dazu hinzufühlen. Auch dies wird es verstärken.

Nun gibt es ja auch noch den anderen Fall, nämlich dass dir vor dem Einschlafen etwas im Kopf ist was nicht so gut war. In dem Fall denke es dir um, das heißt visualisiere es so wie es optimal gelaufen wäre, wenn es gut gegangen wäre. Also stelle dir vor was oder wie es ablaufen hätte können oder müssen damit du ein gutes Gefühl dabei gehabt hättest. So zeigst du auch hier deinem Unterbewusstsein wie du es gerne hättest.

Dein Unterbewusstsein muss genau wissen was du willst, dann kann es dir geben was du willst. Zu diesem Zweck ist dieser natürliche Prozess da dass man den Tag überdenkt vor dem Einschlafen. (siehe auch hier)

Meine Arme tun auch immer weh(so innerlich, in der Armmitte) mal der linke dann rechts (grundlos) / Ellbogen auch manchmal ... oft auch Handschmerzen
Das sind Abgrenzungsthemen. Die Energie anderer drückt von der Seite auf dich ein weil du selber nicht genügend Energie nach links und rechts ausstrahlst.
Eine Affirmation kann zum Beispiel sein:
Ich bin gut mit anderen Menschen verbunden.
Ich harmoniere gut mit den Menschen meiner Umgebung.
mein linkes Knie knackt auch aber das schon länger...
das ist die Botschaft dass es einen Anteil in dir gibt der einen anderen Weg einschlagen will.
schwitzige Hände auf der Arbeit ... ist das vielleicht Angst?
Ja das sind Ängste.
So kannst du zb schauen was für Ängste das sind die dir da im Weg stehen mit anderen Menschen gut zu harmonieren.
Dass sogar deine Ellbogen weh tun zeigt dir dass du vor Angst unsichtbar deine Arme seitlich an dich drückst, also dich ganz eng machst.
Der Fische Aszendent liebt es zwar die Arme eng am Körper zu haben weil so kommt man im Wasser schneller voran, aber du solltest auch als Fischeaszendent mal deine Flossen weit zur Seite bewegen und den Raum in Besitz nehmen links und rechts vor dir, auch wenn dies heißt die Ängste zu überwinden.


lg von Andreas

9. Sam schrieb am 08.8.2022:

Hallo, mich würde es sehr interessieren was du zum Thema Einschlafstörung sagst bzw. generell zum Thema Schlaf? Ich persönlich kann nie vor 2 Uhr nachts einschlafen, egal wie viel ich tagsüber gemacht habe. Bin generell auch ein Nachtmensch. Danke für deine Antwort.

10. Andreas schrieb am 08.8.2022:

Hallo Sam,
Vielleicht hast du einen Krafttier Anteil der sich nachts wohler fühlt, also ein nachtaktives Krafttier. Grundsätzlich denke ich solange es dir in deinem Leben keine Probleme bereitet nachts aktiv zu sein, solange brauchst du auch nicht an diesem Thema arbeiten..

lg von Andreas

11. Blumenfee schrieb am 27.4.2023:

Lieber Andreas, ich habe jetzt seit ca einem halben Jahr alle meine Tabletten abgesetzt. Und ich bin auch ganz zufrieden mit dem eingeleitet Heilungsprozess meiner Seele. Ich kann wieder fühlen, lachen, singen und mich am Leben freuen, ohne Ängste meine Verantwortung übernehmen, arbeiten und eine Beziehung zu meinem Partner leben.
Nur in einem komme ich nicht weiter. Ich kann abends nicht einschlafen, liege wach, bekomme manchmal auch Angstattaken, die ich dann in Liebe annehme, spüre und als selbsterschaffen anerkenne. Dann löst dich die Angst und ich bin von Liebe erfüllt. Trotzdem kann ich nicht einschlafen. Oder besser gesagt gerade wegen diesem intensiv innigen Gefühl bin ich dann richtig munter und könnte etwas unternehmen. Gestern hab ich dann Yoga gemacht um 2 Uhr nachts ;). Aber am Tag hab ich dann schon das Gefühl, dass mir etwas Energie fehlt und ich oft bei der Arbeit nur durchhalte. Und ich liebe meine Arbeit. Sie macht mir auch Freude und bietet mir viele Möglichkeiten mich weiterzuentwickeln. Ich möcht noch erwähnen, dass ich ein Brummen und Vibrieren höre/spüre. Mal mehr, mal weniger. Ich habe es für mich als sozusagen Wegweiser akzeptiert und angenommen. Alles andere hat keinen Frieden mit dem Brummen gebracht.
Was sehe ich nicht, welches Thema erkenne ich nicht? Ich habe auch eine gute Begleitung auf meinem Weg, aber da ich deine Seite schön öfters zu Rate gezogen habe würde ich dich gerne fragen.Danke
hab auch gespendet ;)

12. Andreas schrieb am 27.4.2023:

Hallo Blumenfee,
Dass da immer wieder eine Angst hochkommt vor dem Einschlafen das zeigt dir natürlich dass es noch etwas in dir gibt was du zu bearbeiten und aufzulösen hast. Welche Angst ist hinter dieser Angst usw.

Ansonsten wenn man nicht einschlafen kann, dann kann man dies ja nutzen um sich zb vorzustellen wie man die Dinge seines Lebens gerne hätte. Visualisierungen kurz vor dem Einschlafen sind enorm wirksam. Diese Frau hier zb hat sich einen Lottogewinn erschaffen indem sie 2 Monate lang vor dem einschlafen daran gedacht hatte und aber auch jede innere Arbeit, zb auch der Angstauflösung kann unglaublich effektiv sein so kurz vor dem Einschlafen.

lieben Dank von Andreas

13. Schlafsand schrieb am 09.5.2023:

Lieber Andreas
Deine Beiträge sind soo wertvoll und vielleicht hast Du auch in unserem Fall noch eine andere, spirituelle Sicht auf die Dinge, weißt, wo es anzusetzen gilt, wie sich die Thematik auflösen lässt. Zunächst, ich konnte als Kind jahrelang häufig ewig nicht einschlafen und so hing ich am jeweils folgenden Tag völlig durch.

Das gleiche wiederholt sich jetzt bei meinem eigenen Kind.
Natürlich haben wir vieles versucht, inkl.Druck raus, das Thema loslassen und den Schlaf nicht zu erzwingen sowie auch unseren Tag nicht vom Mittags-und Nachtschlaf abhängig zu machen, aber am Ende läuft es doch darauf hinaus (ich brauche nachmittags nicht auf den Spielplatz gehen, wenn's müde Kind dann nur an mir klammert. Unsere sozialen Kontakte leider darunter, aber das nur am Rande.)

Es ist einfach auch für mich so unsagbar kräftezehrend, wenn sich das Einschlafen ewig hinzieht und dann doch nicht klappt, sich mein übermüdetes Kind überfordert und unwohl fühlt, hinfällt, orientierungslos ist. Mir fällt es dann leider schwer, immer lieb und verständnisvoll zu reagieren - klar, das habe ich als Kind selbst nicht erfahren.

Manchmal, aber nur manchmal und dann drei Kreuze am Kalender, schläft's Kindlein ganz unproblematisch zuhause, im Auto oder anderswo ein, egal ob der Tag gefühlt langweilig oder aufregend war, ich konnte bisher keine Zusammenhänge sehen...

Ich meine mich natürlich verantwortlich dafür, dem Schlafbedürfnis meines Kindes nachzukommen, und fühle mich dann aber entsprechend auch schuldig, denn wahrscheinlich liegt es ja an mir?

Ich würde es ja favorisieren, dass mein Kind meinem guten Vorbild folgt, ergo dass man sich schlafen legt, wenn man müde ist, egal zu welcher Zeit...wird aber nicht angenommen.

Geht es wirklich nur ums Herunterfahren-Entspannen-Schlafen oder steckt noch was anderes dahinter? Es ist leider auch nicht, der Entwicklung geschuldet, phasenweise, sondern seit drei Jahren so... Ist es mein, sein, unser Thema?

14. JoSachsen schrieb am 10.5.2023:

Hallo Schlafsand,

Ich fühle mit Dir, wir haben auch solche Tage dabei, es ist aber nicht die Regel. Mein mittlerer Sohn (9 Jahre) hört zum Einschlafen gern die Meditationen für Kinder von Kathi "Bleib entspannt", da gibt es wunderschöne Kindermeditationen, die ich mir auch sehr gern mit ihnen anhöre. Vielleicht hilft Euch das ein wenig weiter;-). Liebe Grüße JO

15. Andreas schrieb am 10.5.2023:

Hallo,
Ja, vielleicht sind da auch irgendwelche Muster und Ängste Loszulassen im familiensystemischen Feld (weil das Einschlafen ist ein Loslassprozess). Ich habe soeben den Artikel erweitert und vielleicht kannst du deiner Tochter beibringen diese Punkte unter dem Abschnitt Einschlafen zu praktizieren.

lg von Andreas

16. Schlafsand schrieb am 13.5.2023:

Einen lieben Dank an euch, Andreas und JO, für eure Anregungen. Dahingehend haben wir schon einiges versucht, aber ich werde eure Impulse auf alle Fälle noch einmal gezielt aufgreifen. Zur Zeit funktioniert leider nur das Ignorieren. In gewisser Weise ist das ja auch ein Loslassen?

Ich wäre selbst gar nicht auf die Idee gekommen, habe aber erfahren, dass manche traditionelle Völker ihren Kindern bei unerwünschtem Verhalten die Aufmerksamkeit entziehen und folglich haben wir's ebenso probiert. Heute: Nach,für unsere Verhältnisse "nur", über einer Stunde unzufriedenem Herumgewälze im Bett ist's Kindchen in meiner Anwesenheit, gefühltem Totstellen, eingeschlafen.

Ich habe ein ziemlich schlechtes Gewissen, denn ich selber hasse (und dieses Wort benutze ich sonst nie) es ignoriert zu werden. Über Bemerkungen dazu würde ich mich freuen. Danke an euch!

17. Andreas schrieb am 14.5.2023:

Hallo Schlafsand,
Ja, Ignorieren ist in der Tat auch eine Loslassvariante. Aber natürlich musst du schauen dass du damit im Frieden bist !

Im Grunde ist es auch kein Ignorieren, sondern ein dem Kind zutrauen mit seinen Themen die ihn innerlich umwälzen selbst fertig zu werden. Dies muss das Kind ja sowieso lernen dass es seine inneren Spannungsthemen die ihn vom einschlafen hindern selbst in eine friedliche Form bringt.

lg von Andreas

18. Lina schrieb am 06.8.2023:

Guten Tag lieber Andreas. ich bedanke mich herzlichst das es dich gibt es ist großartig es hilft mir in jede Hinsicht. Mein Problem ist schlafen
Mittlerweile nehme ich Schlaftabletten seit einem Jahr und ich komme nicht weg davon. Mein Traum Ziel wäre wieder normal zu schlafen. Ich bin sehr lieblos gewesen zu meine Wunsch Kinder und das quält mich sehr ich trage die Verantwortung dafür und lerne mich selbst nicht mehr zu bestrafen sondern zu akzeptieren und Trotz allem zu lieben. Bitte kannst du mir weiter helfen damit ich von Schlaftabletten weg komm. Bitte Bitte ich werde mich natürliche revanchieren

19. Andreas schrieb am 06.8.2023:

Hallo Lina,
Ja, du musst also demnach mit diesem Thema einen inneren Frieden finden, zb dir selbst vergeben, eventuell auch anderen vergeben die dich dazu gebracht haben so lieblos zu handeln. Weil nur ein innerer Frieden ist ein gutes Ruhekissen.

lg von Andreas

20. Markus schrieb am 14.8.2023:

Meine Freundin ist der Meinung, dass es gesund ist auf Schlaf zu verzichten und glaubt, dass es auch Mal notwendig ist Nächte für ein Thema durchzumachen, anstatt es auf den nächsten Tag zu verschieben.

Wie siehst du das?
Ich habe das Gefühl, dass es mir und ihr körperlich eher schadet, kann es ihr aber nicht ganz klar machen.

Ist es notwendig zu schlafen? Können wir Schlaf ersetzen, z.b. durch Meditation?
Oder müssen wir als Menschen schlafen?
Wenn wir nicht schlafen wollen, was steckt dann dahinter?

21. Andreas schrieb am 15.8.2023:

Hallo Markus,
Ja, es hört sich an als wäre es eine extreme Form des Erfolgsprinzips alles was sofort erledigt werden kann auch sofort zu tun.
Vielleicht spiegelt sie dir da einen inneren Anteil der im Bezug auf dieses Prinzip etwas lernen will oder muss ?
Können wir Schlaf ersetzen, z.b. durch Meditation?
Ja, man braucht durch Meditation weniger Schlaf - aber es gibt ganz oft auch den gegenteiligen Fall, dass nämlich durch Meditation innere Prozesse angestoßen werden die sehr viel Energie und dann also auch sehr viel Schlaf brauchen.

lg von Andreas

22. Sie schrieb am 10.10.2023:

Ich habe einen tollen Mann kennengelernt, der so halboffen für mich ist und mich langsam in sein Leben lässt. Wenn wir nebeneinander schlafen, kann ich nicht einschlafen. Ich bin innerlich etwas aufgewühlt und es gelingt mir schwer, einzuschlafen. Ich habe noch nie Sicherheit (und Beständigkeit) in einer Beziehung erlebt. Ich bin mir sicher, dass es damit zusammen hängt. Wie löse ich das auf? Ich möchte nicht, dass er sich schlecht fühlt, weil ich nicht gut schlafen kann. Bin gespannt auf deine Anregungen!

23. Andreas schrieb am 11.10.2023:

Hallo,
Ja, da kannst du ja eine innere Übung daraus machen dich in solchen Situationen zu entspannen.
Oder du entscheidest dich diese innere Aufgewühltheit zu genießen.
Oder arbeitest bewusst an der Auflösung dieser Angst- und Unsicherheitsthemen die da getriggert und aktiviert wurden.

lg von Andreas

24. Jopsy schrieb am 05.12.2023:

Guten Morgen :-) Praktisch würde mich interessieren, was du von Kopfkissen hältst. Kann da die Energie durch den Körper, durch die Chakren trotzdem gut fließen?

Am Liebsten würde ich ohne Kopfkissen schlafen, nur bekomme ich dann sogleich keine Luft. Wie könnte ich das geistig auflösen?

Einen wunderbaren Dank und einen wunderbaren Tag für dich

25. Andreas schrieb am 05.12.2023:

Hallo Jopsy,
An sich wäre die ideale Schlafhaltung die Rückenlage, und wenn man auf dem Rücken liegt dann braucht man im Prinzip auch kein Kopfkissen. Aber in Seitenlage kommt man vermutlich kaum ohne Kopfkissen aus um eine dauerhaft entspannte Lage einzunehmen (?)

lg von Andreas

26. Jopsy schrieb am 06.12.2023:

Guten Abend, Andreas, danke, ich hatte den Gedanken, dass dadurch, dass der Kopf auf dem Kopfkissen im Vergleich zum Rest des Körpers erhöht liegt, das Verstandesdenken eine Erhöhung, eine Aufwertung erfährt...?

Eine andere Frage beschäftigt mich noch, wieso es ausgerechnet im Krankheitsstadium (Fieber) dazu kommen kann, dass man fantasiert, sich von niemandem beruhigen lassen kann und sich nach dem Aufwachen an nichts mehr zu erinnern vermag?

Dankeschön, lg Jopsy

27. Andreas schrieb am 07.12.2023:

Hallo Jopsy,
Auch wer nicht im Fieber ist kann sich an die meisten seiner Träume nicht erinnern, mehr siehe bei Fieber.
das Verstandesdenken eine Erhöhung, eine Aufwertung erfährt...?
der Kopf steht da dann aber auch für viel mehr als nur das Verstandesdenken, er steht da auch für die oberen Chakren, für die geistigen Aspekte des Menschen, auch sein aufrechter Gang soll ihm zeigen dass es um die Entwicklung höherer geistiger Aspekte geht.

lg von Andreas

28. Mensch schrieb am 07.3.2024:

Lieber Andreas.
Sobald ich auch nur eine Nacht etwas zu wenig geschlafen habe, habe ich am nächsten Morgen schwere Beine und mir ist tagsüber leicht schwindelig, bin unkonzentriert... Mir ist völlig schleierhaft, wie Menschen dauerhaft mit wenig Schlaf durch den Alltag kommen, ich schaffe es nicht mal einen Tag. Weist du was da los sein könnte? ;-)

29. Andreas schrieb am 07.3.2024:

Hallo,
Vielleicht gibt es da einen Schwindel-Anteil (siehe hier) in dir den du zur Zeit nur durch viel Schlaf sozusagen überwinden kannst. (Lügen, zb auch Selbstbelügungen verbrauchen viel feinstoffliche Energie und je nach Energiesystem des Menschen kann das dann tatsächlich zu viel Schlaf führen den man benötigt.)

lg von Andreas

30. Nina schrieb am 05.4.2024:

Hi Andreas,meine 5jahrige Tochter wacht seit ein paar Wochen regelmäßig nach einigen Stunden schlaf in der Nacht auf,schreiend, teilweise am schlafwandeln und ist wie weg getreten,wenn ich sie anspreche reagiert sie so gut wie gar nicht,ich habe sie auch schon mal angeschrien um sie wieder her zu holen,ohne Erfolg...es ist schon etwas beängstigend,will sie so gerne verstehen und unterstützend helfen...einige Male habe ich das Gefühl gehabt sie konnte sich genau daran erinnern will es mir aber nicht sagen,magst du mir etwas dazu zurückschreiben,bin dankbar für deine Meinung und dein ganzes Sein lieber Andreas.
Herzlichst,Nina

31. Andreas schrieb am 06.4.2024:

Hallo Nina,
Beim Schlafwandeln sind innere emotionale (unverarbeitete) Themen derart aktiv, dass sie sogar die Kontrolle über Körperbewegungen erlangen können, was dann sogar zum Schlafwandeln führen kann. Auch wenn der Mensch sich heftig im Bett bewegt ist das selbe Prinzip vorhanden, nur eben in abgeschwächterer Form.
Im Grunde ist es das selbe wie wenn jemand tagsüber innerlich so unruhig ist dass er sich hin und her bewegen muss. (Schlafwandeln ist also nichts irgendwie geheimnisvolles..)

Darum gehts letztlich einfach nur darum solche spannungsgeladenen unverarbeitete Themen zu finden und zu befrieden, damit wieder so viel innere Ruhe einkehrt dass sie nachts in Ruhe, also ohne sich bewegen zu müssen, schlafen kann.

lg von Andreas


Um eine Frage zu einem Traum zu stellen, bitte hier weiter zur Traumeinreichung.
Um einen Kommentar zu schreiben, bitte hier weiter.

Home | Impressum | Texte

Die Alternative zu Schlaftabletten
Artikel ID: 344
Aufrufe pro Tag: 3.6
Bewertung: 8.7
Kommentare: 29
Kategorie Traumdeutung
Alle Texte
Esoterik
Gedankenkraft
Geistheilung
Gesundheit
Psychologie
Ängste
Loslassen
Christentum
Symbole
Meditation
Partnerschaft
Traumdeutung
Astrologie
Kartenlegen
Geld
Musik
Sonstige

Neueste Artikel:
Gehirnerschütterung
Mit offenen Fragen sein
Akne Inversa
Heilungsdauer
Annehmen oder Loslassen ?

Beste Artikel:
ADA
Postpartale Depression
Sarkoidose
Scharlach
X-Beine
Kuckuckskinder

Beliebteste Artikel:
Symbol: Blume des Lebens
Gelenkerkrankungen
Die Füße
Das Auto
Angestellt - Selbstständig


Büchersuche nach Schlafen


Zukunftsträume (präkognitive Träume): Wie kann es sein, dass der Mensch bereits in Träumen seine Zukunft voraus träumt ?
Der Expartner oder die Expartnerin im Traum: Hier mehr über Beziehungen, beziehungsweise wann eine Beziehung wirklich vorbei ist.
Traumdeutung: Die Arbeit mit den eigenen Träumen - Eine Einführung.
Wie kann es sein, dass man Unglücke voraus sieht, und was tun ?: Immer wieder fragen sich Menschen, wie es sein kann, dass man Unglücke voraus sieht, und wie man damit umgehen soll.
Pavor Nocturnus (Nachtschreck): Hier mehr über solche wiederkehrenden Albträume in denen man oft sogar selber träumt oder Angst hat zu Tode zu kommen.
Zukunftsträume: Warum die Arbeit mit den eigenen Träumen so wichtig ist.
Abstürze oder Fallen im Traum: Hier gehe ich auf die Deutung von Sturzträumen ein.
Grundlagenartikel: Gott sein und Traumdeutung: Warum und wie Traumdeutung dabei hilft, zu dem Gott zu werden der du wahrlich bist.
Die eigenen Träume beachten: Noch immer ist in unserer Gesellschaft der Glaube weit verbreitet, dass Träume belanglos und unwichtig seien. Aber stimmt dies auch tatsächlich ?
Warum man seine Träume beachten sollte: Warum du deine Träume unbedingt beachten, deuten und bearbeiten solltest
Traumdeutung erlernen: Träumen ist das Wachsein im Schlaf.
Eine einfache Form der Traumbearbeitung: Liebe in alle Aspekte eines Traumes zu senden ist eine einfache Methode, wie man Träume bearbeiten kann
Was tun, wenn ein Kind Alpträume hat ?: Warum es so wichtig ist, Kindern den richtigen Umgang mit Träumen zu lehren.
Traumdeutung Literatur: Traumdeutung zu lernen heißt die Sprache unseres Unterbewusstseins verstehen zu lernen.
Träume und das Unterbewusstsein: Unser Bewusstsein ist immer damit beschäftigt, Lösungen für Fragen, Aufgaben oder Probleme unseres Lebens zu finden.
Traumdeutungstagebücher Ja oder Nein ?: Warum Traumdeutungsarbeitsblätter besser als Traumdeutungstagebücher sind.



Weitere Artikel in Traumdeutung
Zukunftsträume
vom Expartner geträumt
Traumdeutung
Unglücke voraussehen (Präkognition)
Pavor Nocturnus
Zukunftsträume
Fallträume
Grundlagen zur Traumdeutung
Sind Träume wichtig ?
Warum Träume deuten ?
Traumdeutung
Traumbearbeitung: Aspekte lieben
Wenn Kinder Alpträume haben
Traumdeutung Bücher
Traumdeutung und Unterbewusstsein
Traumtagebücher Ja oder Nein ?
















Büchersuche: Schlafen