Ein Partner ist unser Spiegel

Die wichtigste Funktion eines Partners ist unser Spiegel zu sein.

Natürlich ist nicht nur unser Partner der Spiegel unserer inneren Programme, Denk- und Handlungsmuster. Nein, auch unsere Eltern und jeder andere Mensch, den wir kennen spiegelt uns innere Anteile passgenau bis in kleinste Details. Aber unseren Partner/Partnerin kennen wir eben sehr genau. Darum können wir uns hier noch viel intensiver mit unserem Spiegelbild auseinandersetzen, als dies mit anderen Menschen möglich wäre. Und genau dies ist der Sinn des Lebens: Sich selbst erkennen.

Das was landläufig als Liebe bezeichnet wird, nämlich die so genannten "Schmetterlinge im Bauch", ist nicht die wahre Liebe. Wahre Liebe entsteht im Herzchakra, nicht im Bauchchakra. Dieses Schmetterlinge im Bauch Gefühl ist lediglich ein verstärktes Vibrieren, welches aufgrund von Resonanzen innerer Programme entsteht. Diese Resonanzen erzeugen dann die Bindung über das Bauchchakra zum anderen Menschen. Es zeigt also lediglich an, dass da jemand ist, der sehr gut zu uns passt. Erst wenn diese verstärkte Energie aus dem Bauchchakra ins Herzchakra aufsteigt, dann entsteht Liebe.

Erst mit diesem Hintergrundwissen kann man verstehen, dass wir unsere Partner also indirekt letztlich danach aussuchen, wie gut sie uns spiegeln können (=in Resonanz sein).

Dass bei diesem Prozess unser Herzchakra aktiviert wird, also dass Liebe in uns entsteht, ist nur ein Nebeneffekt, der dadurch zustande kommt dass das vibrierende Bauchchakra auch das Herzchakra anregt. Es ist nicht der Hauptzweck einer Partnerschaft, denn um unser Herzchakra zu aktivieren, also um Liebe zu fühlen, dazu brauchen wir keinen Partner oder Partnerin. (Wenngleich dies vielen Menschen nicht bewusst ist, dass sie eigentlich zu jeder Zeit selbst die Kontrolle über ihr Herzchakra haben könnten.)

Es ist also wichtig zu verstehen, dass der Sinn einer Partnerschaft darin besteht, dass die beiden sich gegenseitig spiegeln, und dadurch eigene inneren tief verborgenen Anteile erkennen können.

Mensch - erkenne dich selbst !

Einen anderen Sinn gibt es nicht im Leben. Das mag sich jetzt vielleicht nach wenig anhören, ist es aber nicht. Denn, im Erkennen liegt bereits das Annehmen mit drin, das Verschmelzen, das EINS SEIN !
Was ich erkenne, kann ich bewusst als Teil meines Lebensuniversums annehmen, integrieren, verändern und LIEBEN.

Die praktische innere Arbeit

Wenn wir also unsere Partnerschaft optimal nutzen wollen, so sollten wir schauen, was sind die markantesten Eigenheiten oder Handlungen unseres Partners oder unserer Partnerin welche uns stören oder negativ auffallen. (Am besten ein Arbeitsblatt anlegen.)
Die innere Arbeit besteht dann darin, diese inneren Anteile zu erkennen, welche der andere uns spiegelt, und sie dann innerlich so umzuformen, dass innere Harmonie und Friede und Kraft und Gutes entsteht. Für dieses innere Umformen kann natürlich jede beliebige passende Methode verwendet werden, zum Beispiel Visualisierungsarbeit.

Gerade in Partnerschaften kann Visualisierung sehr gut durch tantrische Praktiken verstärkt werden. Mit Tantra kann ein Paar wunderbar leicht und lustvoll in ein hoch schwingendes Energiefeld eintauchen, um dann in diesem Feld solche Visualisierungs- und Transformationsarbeit zu vollbringen.
Dies ist, ganz nebenbei erwähnt, auch der eigentliche höhere Sinn der Sexualität. Auch sie soll uns helfen bewusster zu werden, indem durch die hohe Energie bewusstseinsblockierende Anteile weggebrannt/transformiert werden. Desto mehr Blockaden wir entfernen, desto bewusster werden wir, desto mehr können wir uns selbst sein.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. Jupiter schrieb am 06.12.2015:

Hallo Andreas,
sehr interessant zu lesen. Ich bin schon lange auf dem "Weg". Mir fällt es oft schwer mit dem ...innerlich umformen, dass innere Harmonie und Friede und Kraft und Gutes entsteht, wie du so schön schreibst.
Mein Partner ist ein ziemlicher Chaot. Ich kann das akzeptieren in den Dingen die mich nicht direkt betreffen, allerdings wenn es um gemeinsame Dinge/Abmachungen geht, wie zum Bsp. unsere Wohnung, dann kriege ich oft die Krise, weil ich ein Mensch bin, der eine gewisse Struktur und Ordnung für sein Wohlbefinden braucht. Natürlich kann ich auch chaotisch sein. Ich denke also nicht, dass ich diese Partner habe, weil ich die Seite in mir ablehne.
Doch ich frage mich, wie ich in Harmonie leben kann, ohne die Verantwortung für den anderen mit tragen zu müssen.
Vieles hört sich theoretisch so einfach an, aber leider ist es nicht so, wenn 2 Menschen und 2 Welten miteinander durch leben gehen.

Gruss Jupiter
 

 
2. Andreas schrieb am 16.12.2015:

Hallo,

Zitat:

zum Bsp. unsere Wohnung, dann kriege ich oft die Krise, weil ich ein Mensch bin, der eine gewisse Struktur und Ordnung für sein Wohlbefinden braucht.

Also hast du eben auch einen solchen Anteil in dir (eventuell so tief verdrängt, dass er dir nicht bewusst ist). Wenn du keinen solchen Anteil in dir hast, dann würde es dir ja ganz leicht fallen zu visualisieren, wie du es gerne hättest. Und automatisch würde der Partner/in sich entsprechend verhalten.

Um diesen Anteil in dir selbst anzuerkennen, kannst du zum Beispiel einfach mal absichtlich so unordentlich wie dein Partner/in sein, bzw noch besser es fürchterlich übertreiben...

Dass sich nichts ändert, wenn du nichts änderst, wird dir ja sowieso klar sein :-)


lg von Andreas
 

 
3. susa schrieb am 10.7.2019:

Lieber Andreas,
was spiegelt mir ein narzisstischer Ehemann, der das klassische Repertoire dieses Bildes erfüllt?
Es heißt ja in solchen Beziehungen, dass es meist Frauen trifft, die eine schwache Persönlichkeit haben oder so ähnlich, die sich eben alles gefallen lassen und sich nicht durchsetzen (können). Ist das Inkonsequenz oder dass man den Partner einfach nur bedingungslos liebt bzw. geliebt hat? Kann man deiner Meinung nach so eine festgefahrene Beziehung heilen? Dadurch, dass ich mein Verhalten ändere?
Bin sehr auf deine Meinung gespannt.
Lieben Gruß
 

 
4. Andreas schrieb am 10.7.2019:

Hallo Susa,

Zitat:

Es heißt ja in solchen Beziehungen, dass es meist Frauen trifft, die eine schwache Persönlichkeit haben oder so ähnlich, die sich eben alles gefallen lassen und sich nicht durchsetzen (können).


Ein Narzist hat ja eine dicke, seine fühlende Wahrnehmung blockierende Schicht um sich (=betrifft Energien des 2.Chakra).
Betrachten wir nun Frauen mit schwacher Persönlichkeit - Wodurch sind sie energetisch gekennzeichnet ?
Auch dadurch dass sie eine blockierende Schicht um sich haben. Bei ihnen wirkt diese Schicht nur anders, nämlich in der Art dass sie abgetrennt sind von den lebendig machenden Energien des Universums (weil sonst wären sie nämlich gar nicht schwach sondern würden nur so strotzen vor lebendiger Kraft und Freude). Auch ihre blockierende Schicht hat viel mit den Energien des zweiten Chakras zu tun.

Kannst du erkennen dass sie beide (energetisch betrachtet) ein sehr ähnliches Problem haben ?
und genau darum ziehen sie sich wie magisch an, weil sie sich gegenseitig ein sehr ähnliches Thema spiegeln können.

>..Beziehung heilen? Dadurch, dass ich mein Verhalten ändere?

Nein, nicht dein Verhalten, sondern deine Blockaden, deine blockierende Schicht muss du bearbeiten, auflösen. Zum Beispiel ein Freudeverbot oder vieles andere kann eine solche Blockade sein. (Dein Verhalten ändert sich danach automatisch, das brauchst du nicht extra zu verändern.)
Mehr darübe siehe hier.

lg von Andreas
 

 
5. Susa schrieb am 03.8.2019:

Hallo Andreas,
wie kann ich mich von einem Narzisten trennen? Es ist nicht mehr auszuhalten und wird auch immer schlimmer und bedrohlicher. Ich habe in der gegenwärtigen Beziehung keine Energie, um an meinen Blockaden zu arbeiten. Es herrscht nur noch Aggression und Respektlosigkeit. Hat zu lange gedauert bis ich das erkannt habe. Auch wenn ich, in welcher Form auch immer, meinen Anteil dazu beigetragen habe, sehe ich keine andere Lösung.

LG
Susa
 

 
6. Andreas schrieb am 02.8.2019:

Hallo Susa,
Dann einfach das Cutting noch einmal machen und aber gezielt Ausschau halten nach Verbindungen die man zuvor übersehen hatte.

lg von Andreas
 


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Spendenmöglichkeiten für diese Webseite, siehe hier.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen