Frustration

Wie entsteht Frust ?

Frustration entsteht ganz einfach dadurch dass man Ziele die man im Leben hat nicht erreicht.

Warum erreicht man diese Ziele nicht ?

Auch das ist wiederum ganz einfach: Weil man in sich widersprüchliche Anteile hat. Man hat sich widersprechende Wünsche und Ziele in sich, die sich gegenseitig blockieren. Das Unterbewusstsein wird dann dasjenige Ziel zu erreichen versuchen welches mit mehr Energie aufgeladen ist und welches einfacher zu erfüllen ist (bzw evt eine Aufspaltung, also eine Schizophrenie verursachen). Einfacher zu erfüllen ist zumeist der Status Quo - und so wird sich unser Unterbewusstsein meist genau dafür entscheiden, es bleibt alles beim alten, rien ne va plus.. und es bildet sich ein Frust in dir. Energetisch betrachtet ist der Frust genau jene Energie die sich zwischen den beiden Anteilen bildet (es können auch mehr als zwei Anteile sein) die sich gegenseitig blockieren. Diese Anteile reiben sich ja quasi auf, es entsteht eine Spannung, also eine Energie zwischen ihnen, die sich aber nicht in etwas Positives hineinentfalten kann, die also sich auch nicht entladen kann und so in einer Art energetischem Schwebezustand verharren muss. Diese Energie ist dann als Frustration fühlbar und wenn du sie nicht auflösen tust kann sie sich sogar noch verwandeln in noch negativere Gefühle wie zum Beispiel in Wut, Verzweiflung, Minderwertigkeits- und andere Mangelgefühle.

Wie geht man also am besten mit Frustgefühlen um ?

Auch das ist wiederum eigentlich ganz einfach: Finde die sich widersprechenden inneren Wünsche und Ziele in dir und lasse eines der beiden Ziele los ! Und interessanterweise hilft ja das Gefühl der Frustration dabei sogar noch. Weil wenn du dich einfühlst in ein solches Frustgefühl, da kann man das wahrnehmen wie da eigentlich diese Botschaft des Aufgebens bereits mitschwingt. Wenn man sich frustriert fühlt, da ist man eigentlich bereits drin in so einer inneren Haltung dass man am liebsten aufgeben würde. Und genau dies ist also die Botschaft des Frustrationsgefühles: Gebe auf ! Schaue also innerlich ganz bewusst was du an (zumeist alten) Wünschen oder Absichten aufgeben musst, und tue das ! Lass es los was du findest, ergebe dich also deiner Frustration, weil sie zeigt dir dass du noch etwas aufgeben musst (und eventuell sogar dir selber dafür vergeben dass du dich durch deine gegensätzlichen Wünsche in eine solch blockierte Lebenssituation gebracht hast). Gebe auch den Kampf gegen das Frustrationsgefühl auf.

Was sind das für sich widersprechende Ziele, Wünsche oder Absichten die zu Frustration führen ?

Es gibt kleinere frustrierende Geschehenisse im Leben, die dann aber zumeist schnell überwunden sind. Wenn aber das ganze Leben von so einer Frustenergie durchzogen ist, wenn die Frustrationswolken quasi schon wie zum Leben dazugehören, wenn der Frust dann auch schon zur Komfortzone geworden ist, wenn man es schon gar nicht mehr anders kennt, wenn man sich schon unwohl fühlt wenn mal grad kein Frust da ist, dann ist fast immer ein heftig stark entwickelter Egoanteil wirksam. Ein Egoanteil und ein Anteil der Entwicklung hin zum Göttlichen möchte sind dann miteinander im Dauerkonflikt, sind zentral so sehr ineinander verhakt, dass dieses sich gegenseitig Zerreibende auch ständig von allem möglichen angetriggert wird.

Und weil so vieles nicht klappt sinkt dann der Selbstwert immer weiter ab, so tief bis man zum Beispiel überall nur noch Kritik von anderen spürt obwohl diese es gar nicht so gemeint haben. Man kommt immer mehr in den Mindspace (Fühlmuster) dass man glaubt man es nicht recht machen zu können..

Ein Beispiel

Ich möchte das mal an einem Beispiel darstellen was in dieser Form durchaus oft vorkommt weil viele aus früheren Leben diese Liebesverbote noch in sich tragen welche von den Kirchen damals gesetzt wurden. In der heutigen Zeit wo es ja auch darum geht das eigene Herz wieder aus solchen Verboten zu befreien damit die Liebe wieder frei fließen kann und man sich mit dem gesamten Universum, allen Wesenheiten und allen Menschen liebevoll verbunden fühlen kann.

So gibt es also in unserer Zeit bei praktisch jedem Menschen einen ziemlich mächtigen inneren Anteil der sich wieder zurück in dieses göttliche Bewusstsein entwickeln möchte.

Ein gegensätzlicher Anteil wäre dann also derjenige Anteil der in einem solchen früheren Leben als Kirchenmitglied erschaffen wurde (durch kirchliche Gebete, christliche Rituale, usw). Dazu gehört ja nun mal auch dieser Liebesverbotsanteil, der glaubt nur einen Menschen im Leben lieben zu dürfen. Kaum ein Mensch verliebt sich nur einmal im Leben, und so ist die erlaubte Liebe schnell aufgebraucht, und das ist ja auch der Trick in diesem Spiel der dunklen Mächte, weil jetzt bilden sich im Unbewussten Schuldgefühle bei einem jeden Liebesgefühl. Damit ist diese Abwärtsspirale in Gang gesetzt, die Menschen immer mehr aus ihrer Kraft herausnimmt, weil sie sich innerlich zwischen diesen beiden Anteilen zerreiben. Der Egoanteil, der das dunkle manipulierende Spiel der Kirchen spielen will (und muss weil das Programm ja implantiert wurde) und der lichtvolle Anteil der das Göttliche leben will befinden sich jetzt im Krieg und einen Krieg gewinnt immer die dunkle Seite. Das geht viele Leben so, bei tiefer Frustration geht das immer über mehrere Leben hinweg, doch bleiben wir bei unserem Beispiel: Zu diesen durch Gebete einprogrammierten Kirchenprogrammen gehört ja auch das Muster Opfer zu sein (=Anbetung des Jesus der sich angeblich aus Liebe geopfert habe für die Menschheit). So ergibt sich schon fast zwangsläufig das nächste Folgemuster in diesem Spiel: Wenn man sich als Opfer präsentieren kann, dann darf man trotzdem lieben. So kommt es dann zu allerlei Opferrollen bis hin zu Vergewaltigungsopfer. Im Unbewussten ist das dann der bequemste Weg, weil dafür braucht man keine inneren Programme zu verändern und so ist es innerhalb der Komfortzone (wird auch oft als Stockholmsyndrom bezeichnet). Auch solche Vergewaltigungsopfer-sein-Muster ziehen sich dann natürlich über mehrere Leben hinweg, aber selbst bei all jenen, die diese Vergewaltigungsschleife nicht durchlaufen, der Krieg zwischen diesen beiden inneren Anteilen verhindert auf jeden Fall erfolgreiche und glückliche Beziehungen zu leben. Es entsteht stattdessen Frust, Frust, Frust.. Und ja, zum Muster Opfer zu sein gehört auch dass man von anderen beschuldigt und kritisiert wird. Das innere Programm Opfer (zb vergewaltigt) sein zu wollen, das ist natürlich tiefer im Unterbewusstsein vergraben aber das Muster kritisiert sein zu wollen, das ist oftmals ziemlich penetrant auch für die Mitmenschen dadurch wahrnehmbar, dass Betroffene in alles mögliche (was von Anderen gar nicht als Kritik gemeint war) Kritik hineininterpretieren. Es ist eine regelrechte Suche danach kritisiert zu werden damit man demjenigen inneren Anteil der sich göttlich fühlen möchte entkommen kann und man auch wieder dem dunklen Egoanteil Tribut zollen kann (dies geschieht immer dann wenn man droht einseitig in den göttlichen Anteil hineingezogen zu werden). Betrachten wir nochmals den Egoanteil aus unserem Beispiel. Ein Hauptaspekt von ihm ist ja das Manipulieren und Kontrollieren wollen weil die Manipulation und Beherrschung von Menschen ja die Grundabsicht der Kirchen war. Spätestens wenn die "Vergewaltigungsschleife" durchlaufen wurde wird sich dieser manipulierende Anteil mehr und mehr durchsetzen, weil dieser jetzt eine Begründung für seine Existenz gefunden hat, nämlich den Glauben um solches zukünftig verhindern zu können muss man andere manipulieren und unter Kontrolle haben. Das wäre dann schon das nächste heftige Gegensätze-Programm welches gute Beziehungen verhindert und so wiederum zu Frust führt. Es gibt also:

Eine schlechte Nachricht:

Es ist meist nicht damit getan einen gefundenen Widerspruch aufzulösen, weil du dir im Laufe deiner Leben viele, sehr viele erschaffen hast die sich blockieren.

Es gibt aber auch noch eine gute Nachricht:

Du hast für deine Auflösungsarbeit unendlich viel Zeit !


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Anna schrieb am 28.1.2021:

Hallo Andreas,

ein hervorragender Artikel, wow!!
Ich komme leider immer wieder an arg blöde Verzweiflungsgefühle (Tunnelblick, eine Art Ausweglosigkeitsdenken) wenn ich zu viel Druck und Stress habe. Auch wenn Dinge nicht funktionieren, wenn ich den Eindruck habe nichts ändern zu können, wenn ich meine Wünsche einfach nicht verwirklichen kann. Der Abstand dazu funktioniert dann nicht mehr, und es ist wie eine Überflutung mit sehr unangenehmen Gefühlen. Was sind da die Handlungsoptionen, was läuft hier ab und wie kann ich das entschärfen?
Ich merke genau, wie ich es zusätzlich verschlimmer, indem ich mich in der Tat als "Opfer" der Umstände oder von blöden Leuten oder unfairen Situationen fühle. Der Ausstieg aus diesem Muster ist aber echt eine Herausforderung - helfen hier positive Affirmationen oder sowas wie ein gezielter Gedankenstopp und Neuausrichtung?
Ich ärgere mich jedes Mal von Neuem, wenn ich wieder und wieder in diese Falle tappe. Aber eigentlich sollte ich mir schon hier verzeihen und nachsichtiger mit mir sein, weil da fängts ja auch schon an mit der Selbstsabotage, dem ewig gleichen Spiel...
Wenn ich also meine Ziele wirklich erreichen möchte, kann ich dann vielleicht auch beide (gegensätzlichen Ziele) irgendwie integrieren, oder muss ich tatsächlich eines aufgeben?
Oder einfach die hohen Ansprüche an mich loslassen…
Wie ist es mit Gelassenheit, oder kann ich meine beiden (so unterschiedlichen Seiten) nicht irgendwie befrieden, zueinanderführen, damit sie sich nicht mehr bekriegen und gegenseitig Schach matt legen?
Ich weiß, es muss irgendwo im Zulassen liegen, auch im wirklich ja sagen zu einer Sache.
Dieser mächtige, ungute Egoanteil (ich hasse ihn) der das immer wieder herbeiführt, wie kann ich mit ihm umgehen, wie kann ich das heilen? Er treibt mich extrem an, verunmöglicht dann aber alles durch das fehlende Mitgefühl.
Danke!!

2. Andreas schrieb am 30.1.2021:

Hallo Anna,
Im Grunde hast du die Ursache (und damit die Lösung) schon erkannt:
wenn ich zu viel Druck und Stress habe
Sorge also dass dieses Zuviele was du dir da alles aufgeladen hast weniger wird, weil der Druck entsteht durch deine Ziele, bzw durch dein Zuviel wollen.

In unserer Gesellschaft werden ja Spitzensportler gerne als die großen Vorbilder gesehen, und gerade beim Druck unter dem jemand steht kann man da ganz viel von Spitzensportlern lernen ! Welches Prinzip benutzen sie um diesen hohen Druck unter dem sie stehen auszuhalten ? Ganz einfach: Sie lassen einfach alles andere los.
Solche Supersportler kochen also auch nur mit Wasser. Der Unterschied zu "normalen" Menschen ist einfach nur dass sie das Prinzip des Loslassens perfekt benutzen. Sie lassen alles los, was nichts mit der Erreichung ihres Zieles zu tun hat. Sie fokussieren sich auf ihr eigenes Leben (und damit auf ihr Ziel). Alles andere lassen sie los. Dadurch verringert sich der Druck in ihrem Leben und NUR dadurch können sie dann den hohen Druck ihres Zieles aushalten.
Wenn ich also meine Ziele wirklich erreichen möchte, kann ich dann vielleicht auch beide (gegensätzlichen Ziele) irgendwie integrieren, oder muss ich tatsächlich eines aufgeben?
ja, es muss losgelassen werden.
Das Gegensätzliche Ziel kann man in einem späteren Leben verwirklichen, aber gleichzeitig geht etwas Gegensätzliches nicht, außer dein Geist schafft es eine Einheit aus den beiden Zielen zu machen.

Da der Mensch unendlich viele Leben und damit unendlich viel Zeit hat, ist es immer eine Selbstbelügung wenn man glaubt man müsse etwas gleichzeitig erreichen weil man nicht genug Zeit hätte es hinten an zu stellen.

lg von Andreas

3. Herbstblatt schrieb am 02.3.2021:

Hallo Andreas,

Warum ist es immer schwieriger sich zu heilen, je mehr man erlebt hat, das nicht zum Göttlichen passt?

Ich hatte mir echt Mühe gegeben alles richtig zu machen. Und war trotzdem nicht gut abgebogen und komme den Konsequenzen immer schwieriger hinterher irgendwie.

Lieber Gruss!

Herbstblatt

4. Andreas schrieb am 03.3.2021:

Hallo, ja, in der Tat, du solltest endlich abbiegen von deiner Spur wo du alles immer so negativ siehst !
Dazu müsstest du aber zuerst diejenigen Anteile befrieden die alles so negativ sehen wollen, also zb der Teil in dir der sich nicht mehr positive Sichtweisen erlaubt. Das heißt nicht nur Selbstvergebung, sondern auch Vergebung denen gegenüber die dir eingeredet haben du seiest es nicht wert usw, usw..

lg von Andreas

5. Herbstblatt schrieb am 22.3.2021:

Hallo Andreas,

Ja vielen Dank. Ich bin dran, das alles zu befrieden und Vergebung mit mir zu machen und mit den ganzen Anteilen.

LG!

6. easy rider schrieb am 07.8.2022:

Hallo,

vor ca 2 wochen hatte ich die chance Daten wie Fotos etc von meinem alten handy zu durchstöbern welches Kaputt 4-5 Jahre runmlag. Es wurde von einem Bekannten repariert. Habe den Code 10mal nicht richtig eingegeben und nun sind alle daten weg :-(. habe alles zurückgesetzt im Handy.

ich ärgere mich über mich selbst das ich es nicht besser wusste, das ich nur 10 versuche habe (war da irgendwie nciht informiert oder hatte das nicht im bewusstsein.) Hatte noch gesagt ich versuchs wenn ich zuhause bin in ruhe. Weil ich nicht so ganz entspannt und ruhig bin unter menschen. und dann dinge nicht richtig mache. Hab das nicht gemacht so zu handeln wie vorgenommen, sondern war gehetzt und gierig und euphorisch und hab wild drauf los rumprobiert. Dachte ich muss jetzt für den der es repariert hat mich da einloggen. obwohl das glaub ich nicht stimmte. hätte mir gewünscht das er mir nochmal sagt pass auf du hast nur 10 versusche oder hey du hast doch gesagt du probierst es zu hause. fühl mich etwas so wie ins ofene messer laufen. dabei ist er ja unschuldig. aber das war so eine merkwürdige energie. ich frag mich nur warum ich nicht so gehandelt hab wie ich wollte, irgendwie so getrieben obwohl mir bewusst war das ich nicht in meiner ruhe bin und das ich ein positives ergebnis habe wenn ich es zuhause versuch den code zu knacken von meinem handy. denn in ruhe würd er mir einfallen.

seit 2 wochen bin ich nicht in frieden mit mir. Gedanklich bin ich nicht liebevoll und ich arbeite daran mir sebst zu verzeihen. hab aufgeschrieben und innere anteile angeschaut. anderen leute haken das einfach ab . mir kostet das viel kraft den "verlust" zu heilen.

es fühlt sich wie ein großer verlust an und hat meine lebensfreude eingschränkt sowie motivation. Es heilt jetzt und ich sehe es als " es hat seinen sinn - auch wenns "nur" "lehrgeld" ist.

Waren Fotos aus zeiten des Reisen. Unbeschwert und jung.... von Abenteuern und landschaften die mir kraft gegeben und mich gefreut hätten.

Auch wenn Fotos aus der Vergangnheit sind und vielleicht eine Anhaftung sind, sind sie doch wertvoll und wichtig? und wenn sie positive Gefühle und erinnerung erzeugen und stärken muss man sich davon ja auch nicht lösen... ?

Ich muss es jetzt jedenfalls einsehen und akzeptieren. Hab damit vorher auch nicht gerechnet das es überhaupt möglich war das das handy heil wird. war so ne art zufall und hatte das schon abgehakt das es nicht möglich ist de daten je wieder zu sehen. und nun durch meine dummheit bzw durch ein teil der dumm handelte und nicht in der mitte war. komm ich endgültig nicht mehr ran. Hatte halt schon das visualisiert die bilder zu sehen und welche vor meinem inneren auge gesehn. die auch freunde von früher zu schicken.

hat wohl was mit n selbstwert zu tun das ich nicht auf den zug aufgesprungen bin und es nicht geschafft habe mich ernst zu nehmen um dieses geschenk zu empfangen und zu erhalten.. . Irgend ein anteil hats nicht mitmachen wollen unbewusst oder so. oder das schon abgehakt. war wie in einem rausch. nicht im kopf und in der logik oder so. einfach wild dumm drauf los ohne richtig zu überlegen...

Segen und Licht und Liebe

Danke

7. Andreas schrieb am 07.8.2022:

Hallo,
Da hast du also einerseits die Botschaft erhalten dass du zu unbesonnen, zu ungeerdet gehandelt hast, also die Botschaft in solchen, für dich spannungsgeladenen Situationen ruhiger und gelassener zu agieren.

Und aber andrerseits gab/gibts wohl einen Anteil in dir der von diesen alten Fotos eben doch nichts mehr wissen wollte, sie eben doch nicht mehr sehen wollte. Um in Frieden zu kommen solltest du diesen Anteil finden und anerkennen, weil du bist eben auch diesen Anteil.
Das kann zb ein Anteil sein der mit der damaligen Zeit etwas negatives verbindet, der darum eben nicht an diese Zeit zurück erinnert sein will. Und dieser Anteil muss ziemlich mächtig in dir sein, denn das Geschehen war ja fast schon magisch von diesem Anteil gesteuert..

lg von Andreas

8. easy rider schrieb am 11.8.2022:

Hi Andreas!
Dankeschön für Deine Antwort.

"Das kann zb ein Anteil sein der mit der damaligen Zeit etwas negatives verbindet, der darum eben nicht an diese Zeit zurück erinnert sein will. Und dieser Anteil muss ziemlich mächtig in dir sein, denn das Geschehen war ja fast schon magisch von diesem Anteil gesteuert.."

Hm das war eigentlich alles schön und viele lichtblicke.

letzetndlich war es wohl angst. Hab einiges draus gelernt. Es ist alles gut. in Zukunft weis ichs besser.

Es gab mal vor Jahren eine ähliche Situation. Da habe ich beim Fotografen Fotos machen lassen. Hatte nicht genug geld, mir 2 Fotos die mir gut gefielen zu kaufen und anstatt eine freundin zu fragen die um die ecke wohnte ob sie mir vlt was leihen kann damit ich 2 fotos kaufen kann. Entschied ich mich für eins was so ne art "standard"bild ist von welcher art ich viele habe. anstatt für das "Ausdruckstarke" was für mich "Neuer" war.

Hinter her habe ich mich geärgert. Und auch auch lange zeit"gekämpft" das ich mich für das "gewohnte" anstatt für das "neue " entschied. Jetzt ist es vorrüber.

Vlt sind die situationen ein Schuldgefühl? hab als h´jugendlich mal mit einer freundin einen Rucksack gefunden. da war geld drin, eine Kamera und in dieser Kamera ein Film von einer Familie mit einem Baby.So ein Erinnerungsvideo. Wir haben das Portmonee zur Bank gebracht. Was wir mit dem Film gemacht haben weiss ich nicht mehr. ich hoffe ich/wir hab(en) das video auch mjt abgegeben. denn ich hatte empathie dafür das es und wertvoll ist und was besonderes. jedenfalls haben wir die kamera behalten obwohl die adresse drauf stand dem sie gehörte. die adresse ist weg. die kamera hab ich noch. Als ich ein kleines Kind war, wurde ich auch gefilmt für ein erinnerungsvideo und ich mochte das nicht in einer bestimmten situation gefilmt zu werden.das weiß ich noch. der lief ständig mit der kamera hintermir her hatte ich das gefühl.

Hab Komischer weise, wenige wochen bevor ich den code nicht richtig eingab von meinem ALTEN Handy, ein Handy verloren während einer Trennungsphase von meinem Freund/Exfreund (das er mir schenkte) im Park weil ich in Gedanken war und irgednwie verpeilt: ich weiß nicht wie ich das verloren habe. ob ausversehn wegggeschmissen oder... .


liebe Grüße

9. Andreas schrieb am 11.8.2022:

Hallo,
ja, das mit der Kamera kann genau das Negative sein was du mit Bildern verbindest und so hast du dir quasie wie eine Selbstbestrafung nun auch nicht erlaubt deine eigenen alten Bilder wieder zu bekommen. Du kannst daran sehen wie unfreidlich dieses alte Ereignis noch immer in dir liegt. Du kannst da zb eine Selbstvergebung machen dass du damals die Kamera behalten hast und auch die Erfahung als Kleinkind gefilmt worden zu sein kann eine Vergebungsarbeit erfordern. Das sind alles Dinge die dein Unterbewusstsein dazu gebracht haben können nichts mehr mit Bilder tun haben zu wollen, weil es in dir dieses Alte triggert.

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen