Der Daumen

Der Daumen ist der stärkste aller Finger. Mit ihm kann man am meisten Druck machen. Deswegen steht der Daumen oft im Zusammenhang mit Themen wo ich Druck mache oder unter Druck stehe, ja, wo vielleicht aus dem Druck sogar bereits Angst wurde, all dies kann sich im Daumen spiegeln. Das betrifft zum Beispiel auch Beurteilen oder sogar Verurteilen, weil auch dies erzeugt im übertragenen Sinne einen Druck. Der Daumen steht darum auch symbolisch dafür mit wieviel Energie man sich präsentiert, wenn man irgendwo auftaucht oder auch mit wieviel Energie man seine Meinung durchsetzt. Körpersprachlich zeigen wir sogar mit dem Daumen nach oben oder Daumen nach unten unsere Beurteilung der Lage an.
Wenn man sich am Daumen verletzt, dann kann dies also auf eine solche Unausgeglichenheit deuten, wo man durch Druck, Angst oder Sorgen aus der eigenen "Daumenkraft" herausgefallen ist.

Der Daumen ist auch der Hauptfinger wenn es darum geht gedankliche Dinge in die Tat umzusetzen. Gibt es vielleicht Themen wo mir die Hände gebunden sind, zb wegen irgendwelchen Doktrinen oder Direktiven oder Bestimmungen, all dies wären Probleme die zu Lasten des Daumens gehen können, weil der Daumen ist das letzte Glied unseres Körpers der vom Kopf über die Gedanken die Dinge in die Tat umzusetzen hat. Am schwersten diesbezüglich haben es kleine Kinder Taten umzusetzen, weil ihr Körper noch so klein und unbeholfen ist, darum lutschen sie dann oftmals am Daumen. Es ist ihr Versuch die gestaute Daumenenergie loszuwerden.

Die vorwiegende Daumenstellung bei Erwachsenen zeigt an ob sie ihre Kraft frei und ungebremst nach außen fließen lassen (Daumen nach außen) oder ob sie eher introvertiert sind und ihren Daumen vielleicht sogar in ihrer Hand verstecken und sich in sich selbst verstecken. Die Haltung des Daumens verrät ob der Mensch seiner Umwelt sein Ego zeigt (=seinen Daumen zeigt) oder ob er sein Ego klein macht und versteckt. Wer seinen Daumen in der eigenen Hand versteckt, kann sein Leben sozusagen gar nicht in die eigene Hand nehmen, um sein Leben anzupacken, anzunehmen muss man den Daumen als wichtigsten Finger mit benutzen, man muss zulassen dass die Energie des eigenen Lebens auch in den eigenen Daumen hineinfließt und über diesen hinaus in alles was man erschafft.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Anna schrieb am 16.3.2020:

Hi Andreas
Ich habe als Kind schlimm Nägel u Nagelhaut gekaut. Ich weiß wo es her kommt. Bin zur Zeit auch in psychologischer Therapie. Arbeite viel auf. Kaue immer wieder den rechten Daumennagel ab. Ab und zu (viel seltener) auch am linken Daumennagel. Schneide mich auch immer wieder in die Finger (Messer, Hobel). Gestern erst in den linken Mittelfinger.
Was sagst du dazu?
LG Anna

2. Andreas schrieb am 17.3.2020:

Hallo Anna,
ja, du kennst also deine Themen bereits die sich da im Daumennagelkauen zeigt.
Dass du dir aber sogar in deine Finger schneidest zeigt dir dass es sogar einen inneren Anteil in dir gibt, der sich selber verletzen will. Das kann zb ein Teil sein der sich schuldig fühlt und durch die Selbstverletzung sühnen will. So wäre dies die Botschaft nach Schuldgefühlen zu suchen und diese aufzulösen.

lg von Andreas

3. Anna schrieb am 17.3.2020:

Hi Andreas
Vielen Dank. Interessant. Hatte in jüngeren Jahren Bulimie und habe mich auch selbst verletzt. Dachte eher ich komme mit einem Druck nicht klar. Schuldgefühle .. da muss ich wohl nochmal tief in ne andere Richtung graben ..
VG

4. Mili schrieb am 05.9.2020:

Hi Andreas
Meine Daumen sind seit Geburt an sehr gross und breit, sehr auffallend.. Ich habe mich als Kind für meinen Daumen geschämt und leider auch heute noch als Erwachsene verstecke ich ihn noch manchmal. Seit längerer Zeit habe ich beim rechten Daumen einen Nagelpilz.
Der Daumen steht ja für mein Ego. Ich frage mich, warum mir so grosse Daumen "geschenkt" wurden und was ich daraus lernen darf..Danke und lieber Gruss

5. Andreas schrieb am 05.9.2020:

Hallo Mili,
ja, der Nagelpilz gibt dir die Botschaft das es da ein hartes Denken in dir gibt, welches weicher werden will. Vielleicht ist dies sogar dein Denken über deinen Daumen. Auch dies ist ja nur dein Glaube dass er zu groß sei. Angenommen es gäbe einen Planeten wo alle so große Daumen hätten, die würden sich totlachen dass du dich über deine Daumen schämst. im Gegenteil, dort würden sich womöglich die Leute mit kleinem Daumen schämen (?)

Ich bin Ich, ein wichtiger Vertreter des Göttlichen, und mein hiersein von der Größe des Daumens abhängig zu machen darüber lache ich jetzt.

Also eine Übungsaufgabe für dich ist sicherlich zu lernen zu deinem Daumen zu stehen. Das heißt, deine Glaubenssätze umzuprogrammieren. Und natürlich das fängt an dass du schaust was es aus der frühesten Kindheit für negative Speicherungen/Erinnerungen in dir gibt bezüglich der Daumen und diese zu befrieden/vergeben.
Vielleicht gibt es auch Ursachen in früheren Leben, zb ein Beruf wo der Daumen besonders benutzt wurde (Näherin ?) oder du warst mal Opfer von sogenannten Daumenschrauben oder ähnlichem ? Befriede alles was du findest und stehe auch zu diesen Vergangenheiten, denn sie sind ja unbewusst verbunden mit den Daumen.

lg von Andreas

6. Andreas schrieb am 24.1.2021:

Hier eine Übung für den Daumen:

Wenn du einen neuen Raum betrittst, warte zuerst ab bis du deine gesamte Energie bei dir hast/in dir spürst, bevor du auch nur ein Wort zu anderen sprichst oder gar eine Aktion/Bewegung machst.
Weil: nur wenn du ganz in deiner eigenen Energie bist kannst du deine eigene Realität auf den Raum und auf andere übertragen - und deine Realität zu leben ist ja deine Aufgabe !!!

Es gibt in einem russischen Actionfilm eine Stelle wo ein Schauspieler ganz exakt diese Daumenbewegung macht mit der man die eigene Realität aus sich selber heraus am allerstärksten ausbreiten kann, siehe diese Filmsequenz (man sieht die Daumenbewegungen zwar nur eine Sekunde, aber genau so geht es!). Vertiefe dich in die Energie dieser körpersprachlichen Daumenbewegung (Hände vor dem Bauch gefaltet und die Daumen nach vorne bewegen) - weil das ist exakt das Daumenmudra wie man mit seinen Daumen die eigene (Bauch-) Energie in einen Raum fließen lassen kann ! Spüre und übe, wie du mit deinen Daumen deine ganze Energie auf einen Raum übertragen kannst ! Lasse also durch deine Daumen deine Energie in den Raum fließen. (Handhaltung wie im Film.)

7. ladybug schrieb am 13.10.2021:

Ich habe mich beim Anzünden eines kleinen Feuers an der Daumenkuppe verletzt, da das Feuerzeug heiß wurde, eine Brandblase. Das Feuer habe ich vor ein paar Tagen am alten Sportplatz meines Vaters gemacht, der im März diesen Jahres gestorben ist. Ist auch kein Sportplatz mehr, soll angeblich renaturiert werden.

Deswegen habe ich diesen Artikel nochmal gefunden und beim Lesen erinnerte ich mich, dass es meine Mutter in meiner Kindheit oft gestört hat, dass ich zb beim Halten eines Wasserglases den Daumen nicht so benutze wie andere Leute, nämlich nicht umgreifend, der Daumen lag locker zusammen mit den anderen Fingern um das Trinkglas. Vor einiger Zeit fiel mir das auch wieder ein, als ich mich ganz entspannt in der Natur mit den Händen an einen Baumast hängte, dass ich da auch diese Handhaltung wählte und sie sich gut für mich anfühlte.

Merken tue ich, dass Tränen der Trauer sich ausdrücken wollen, weiß aber nicht, ob das meine sind, über dem Urnengrab meines Vaters hing im Sommer diesen Jahres eine dicke Trauerenergiewolke, die ich eines Tages in aller früh mit einem kleinen Kräuterfeuer wegräucherte.

Zur Zeit rät eine Anwältin mir in einer bestimmten Angelegenheit, bei der es mir um die Wahrheit und meine Bedürfnisse geht, etwas geheim zu halten, um Forderunsdruck aufbauen zu können.

Ich mag aber keinen Druck machen, habe ich gemerkt.

So. Und nun? Soll ich nun lernen, für meine Bedürfnisse auch Druck einzusetzen, oder den Druck rauszunehmen, zb den inneren durch Tränen laufen lassen und dadurch löst sich dann der Druck, der mir von außen gemacht wurde, von selber auf?

8. Andreas schrieb am 14.10.2021:

Hallo,
ja, solche Druck machen Themen sind in der Tat Daumenthemen.
So kannst du dich direkt fragen wo in deiner Kindheit oder gar in früheren Leben du in einen Unfrieden gekommen bist mit dem Thema Druck auf andere auszuüben, um herauszufinden was du befrieden musst um beim Druck ausüben nicht mehr auf fremde Hilfe (Anwältin) angewiesen zu sein. (Vielleicht ist es ja ein unerlöstes Vaterthema..)

Natürlich kommt es im Leben vor dass man eine Energie, einen Druck aufbauen muss an dem sich dann alles zum besten aller ausrichten kann. Ob ein Mensch diese Fähigkeit in sich trägt, oder ob er diesbezüglich blockiert ist kann man tatsächlich daran erkennen wie er seinen Daumen benutzt. Man kann mit dem Daumen seine Energie verstärken (wenn man den Daumen nach außen richtet), oder man kann seinen Daumen in der Hand sozusagen verschämt verstecken..

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen