Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

Kommentare zu:
Krankheiten haben seelische Ursachen

Sie finden hier den Kommentar Nummer 12 von insgesamt 162 Kommentaren zu dem Artikel Krankheiten haben seelische Ursachen

12. tigerpfote schrieb am 13.10.2014:

Hallo Soraya, wenn ich deinen Text so lese, dann meine ich, dass es genau dass ist, was deine Seele vielleicht will. Ich sehe, wie du scheinbar vor einer Mauer stehst. Eine Mauer so voll von "So gehts und so und so..." das sie ganz dick und groß ist. Und du blickst drauf und sagst: "warum kann ich nicht hindurch auf die andere Seite wo ich hin will, ich mach doch alles, was die Mauer von mir will." Und da sehe ich die Blockade. Und ich verstehe in deinen Worten eine Bitte um Hilfe. Deine Seele stellt dich vor die Mauer, damit du erkennst, dass sie gar nicht existiert, sondern nur in deinem Kopf! Es klingt vielleicht verrückt, aber eigentlich darfst du den ganzen "Du sollst so Kram" in die Mülltonne schmeißen (das ist doch was dich lähmt!) und ab sofort nur noch Dinge tun, die dir Freude machen. So richtig. Das darf auch was Kindisches, was Albernes, was "Verbotenes" was "Unrichtiges" was "Langweiliges", "Überflüssiges",...usw. sein. Nimm einfach die Wertung raus und mache wozu du "Bock" hast. Und wenn es Würstchenfressen ist oder nackt über eine Wiese tanzen. Ist doch egal, was es anderen bedeutet, dir bedeutet es alles! Es ist egal, was es bedeuten sollte oder in Zukunft für dich bedeutet. Stell dir vor du bist unbeobachtet, von allen, auch den Engeln, was würdest du tun? Mach es! Dafür hast du einen Körper, damit du dich jetzt erfahren kannst! Was hast du zu verlieren?! Und wenn deine "Seele" meinte, das "Spiel" wird interessanter mit einer "Erhöhung des Schwierigkeitsgrad" (gesundheitliche Beeinträchtigung) dann probiere einfach aus, wie es sich damit anfühlt. Verurteile dabei nichts. Schon gar nicht dich!
Ich habe/hatte auch sowas wie eine "angeborene genetische Schwäche" gegen die man nichts machen könne, bis ich rausgefunden habe, dass es mir "Spaß" gemacht hat, mich genau in diesem Bereich so einzuschränken. Klar, das Ego würde es niiiieeee zugeben wollen. Aber ich habe genau durch diese "Einstellung/ Einschränkung" genau das lernen können, wer ich wirklich bin! Und das hat mich sooo sehr befreit. Ja, es ist immer noch Teil von mir. Aber es beherrscht mich nicht. Ich fühle mich erkannt, erkannt von mir selber und deswegen glücklich. Ich weiß wer ICH BIN genau in DIESEM MOMENT. Und ich verurteile mich nicht und ich denke eines Tages brauche ich es auch nicht mehr. Es ist wie ein Freund und ich sehe es als Hilfe an bis es geht. Es gibt kein Unveränderbar! Nicht, wenn "(von Geburt an) Blinde sehen, Lahme gehen!" Die Religion ist keine Vor-schrift sondern ein Wegweiser. Mehr sollte es nie sein! Du bist dein eigener Herr! Lebe genau das, was du wünscht und dann ist die Mauer einfach durchsichtig! Du kannst zwar sehen, was andere meinen, aber du kannst hindurchgehen, zu deinem Paradies! Viel Spaß!!!


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Krankheiten haben seelische Ursachen.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte