Über die geistige Welt

Welche Wesen gibt es in der geistigen Welt ?

Da gibt es eine unglaubliche Vielfalt. Im Prinzip gibt es keine Begrenzung, genau so endlos wie das Universum ist, genau so vielfältig sind auch die Wesenheiten die existieren.

Gibt es gute und böse Wesen ?

Alles was existiert, auch eine jede Wesenheit entstammt aus dem göttlichen Urquell. Ich nenne es gerne das Urquantenfeld (Null Punkt Feld). Dieses Feld ist von Grund auf neutral. Immer wenn wir neutral sind (also im inneren Ausgleich), sind wir mit diesem Feld verbunden. Wir nennen diesen ausgeglichenen Zustand, also diesen neutralen, im-Einklang-sein-Zustand auch den göttlichen Zustand. Ihn bezeichnen wir als göttlich weil wir uns immer dann gut (=Gott) fühlen. Jede Wesenheit ist also von ihrer Natur her gut, beziehungsweise göttlich.

Als böse (oder schlecht) bezeichnen wir Wesenheiten oder Menschen immer nur dann wenn sie gerade nicht im Ausgleich, also nicht in ihrer inneren Balance sind. Dies ist dann aber immer nur eine Bewertung. Aus einer höheren Sicht gibt es das gar nicht, aus einer höheren umfassenden Sicht betrachtet ist diese Balance zwischen Yin und Yang immer gegeben, ganzheitlich betrachtet. Darum: Wann immer wir etwas oder jemand als böse bezeichnen, dann sehen wir immer das große Ganze nicht, wir fokussieren uns dann immer nur auf einen Ausschnitt und sind dadurch selber nicht mehr im Einklang mit dem großen Ganzen.

Wegen dem Karmagesetz ist immer alles im Einklang, also göttlich. Dies gilt für Menschen, Tiere, Wesenheiten und auch für Dinge.

Gibt es eine Hierarchie ?

Hierarchien ergeben sich aus den Systemen denen wir aufgrund unserer freien bewussten und oft auch unbewussten Entscheidungen beitreten. Dies gilt auch für die geistige Welt.

Hat jeder einen geistigen Begleiter (auch Tiere) ?

Ja, wir haben ständig Begleiter, die auch wechseln können und das können auch sehr viele sein oder auch mal über längere Zeit nur einer. Trotzdem dürfen diese Begleiter, selbst wenn sie dich beschützen nicht gegen deinen Willen handeln. Das heißt sie können in deine Energien nur dann eingreifen wenn du ihnen die Erlaubnis dazu gegeben hast, was oft schon vor der Inkarnation geschehen sein kann.

Gibt es einen Unterschied zum Schutzengel ?

Der Begriff des Schutzengels wird oft missverstanden. Alles was uns geschieht kreieren wir uns ja selbst mit unserem Geist. Was soll also dann ein Schutzengel sein ? Eine externe Wesenheit die uns vor dem beschützt was wir uns selber erschaffen haben und darum also selber so wollten ? Eine fremde Wesenheit kann und darf gar nicht gegen deinen Willen eingreifen. Schutzengel so wie man sie sich immer vorstellt gibt es also gar nicht !

Was es allerdings sehr wohl gibt sind innere Aspekte in dir selber die sich oft sogar ganz spontan bei Unfällen (oder auch schon zuvor) bilden, welche das Ziel haben dich zu schützen, also den Unfall oder etwas Ungünstiges was du (also andere innere Anteile von dir) geplant hatten, dann doch noch verhindern. Weil wir unsere eigene Allmacht nicht annehmen wollen projizieren wir dann solche wundersame Rettungen oft auf Schutzengel und glauben sie hätten uns gerettet. Das ist dann aber nicht so, sondern es ist lediglich eine Wahrnehmung die wir haben weil wir glauben es müsste ein Schutzengel gewesen sein. In Wahrheit waren wir es aber immer selber, also innere Anteile von uns selber die uns gerettet haben. Was allerdings vorkommen kann ist dass diese inneren Anteile aufgrund der Resonanzgesetze im Außen Wesenheiten oder Menschen anziehen die uns helfen oder gar retten. Diese sind dann aber nie die Ursache sondern immer nur die Folge deiner inneren Anteile.
Es hängt also niemals von einer anderen Wesenheit ab, was dir geschieht, sondern es sind immer innere Anteile von dir die bestimmen was geschieht.

Sei also lieb und wohlgesonnen zu den inneren Anteilen in dir welche dich (oder deine Ziele) schützen - und du wirst automatisch auch im Außen und in der geistigen Welt Wesenheiten anziehen die es gut mit dir meinen. Natürlich kannst du diese dann auch gerne Schutzengel nennen, aber sie sind nur die Spiegelungen deiner inneren Anteile die du entwickelt hast.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Anni schrieb am 14.4.2020:

HALLO Andreas,
Danke für deinen Artikel.
Sind diese Geistwesen eigenständige Lebewesen, also auch Individuen mit eigenen Merkmalen und Charakterzügen - ODER sind sie immer Teile aus uns selbst heraus? VLLT so eine Art geistige Rote oder weisse Blutkörperchen, bzw T-Zellen? Die könnte man ja auch erst nach der Entwicklung des Mikroskops sehen.

2. Andreas schrieb am 14.4.2020:

Hallo Anni,
Sie sind eigenständige Wesen, aber gerade auch weil sie ja ganz anders denken, also weil sie sozusagen auf einer anderen Schwingungsebene leben ist praktisch alles was wir von ihnen wahrnehmen nur das mit dem wir gerade in Resonanz sind, das heißt, wenn du ein solches Wesen wahrnimmst, dann kannst du davon ausgehen dass du gerade in dir einen entsprechenden Anteil hast der mit diesem Wesen in Resonanz ist. Deswegen ist viel was wir von der geistigen Welt wahrnehmen eigentlich eine Projektion dessen was wir in uns glauben. (Also ganz praktisch, zb weil wir glauben dass Engel Flügel hätten, nehmen wir sie dann auch ganz oft mit Flügeln wahr, wenn wir mal einen wahrnehmen.)

lg von Andreas

3. Anni schrieb am 17.4.2020:

Aha-
Danke, dieses Thema finde ich sehr interessant und beschäftigt mich auch schon eine ganze Weile.
Interessant fand ich dazu auch die Gedanken aus dem Buch 'Werde zu besten Version deines Selbst' von der Autorin Tanja Schade-Strohm.

Mich beschäftigt, nur allerdings auch der Gedanke, warum wird heute mit einer solchen Sicherheit gesagt, das man eben wisse, dass eine solche Verbindung mit der geistigen Welt ein solches Resonanzverfahren sei?
Beruhen diese Antworten auf gesammelte Berichte von Menschen, die Erfahrungen mit der geistigen Welt machten - oder woher kommt dieses Wissen über eine Welt - salopp gesprochen- von der man ja eigentlich nichts weiss?

Naja, erstmal soweit.

lg,

Anni

4. Andreas schrieb am 17.4.2020:

Hallo Anni,
Wissen entsteht immer aus Beobachtung. Man beobachtet und erschafft sich dadurch Wissen und das nennt man dann Wissenschaft.

lg von Andreas


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen