5 Gründe, warum Tiere wie Menschen sind

Sowohl von christlich-religiöser Seite, sowie auch von staatlicher Seite werden ganz und gar falsche Bilder von Tieren gelehrt, die in keinster Weise der Realität entsprechen. Tiere seien Gegenstände, Tiere könnten nicht fühlen, Tiere könnten nicht denken, für Tiere gelte das Karmagesetz nicht und ähnlicher Aberglaube ist weit verbreitet. Darum, hier ein paar spirituelle Wahrheiten im Bezug auf Tiere:

  1. Tiere sind keine Gegenstände, sondern Tiere sind lebendig. Der Beweis ist einfach zu sehen, man braucht Tiere nur beobachten, dann kann man leicht erkennen, dass sie sich bewegen können und selbst vermehren. Tiere sind also wie Menschen, nicht wie Dinge oder Sachen. Sogar die Körper vieler Tiere sind ähnlich wie Menschen aufgebaut, wenn man die Organe betrachtet. Selbst eine Schlange hat dieselben Organe wie ein Mensch !
  2. Tiere haben Gefühle. Auch dies ist leicht zu sehen. Beobachte zum Beispiel einen Hund, wie er sich freut, wie er traurig ist, wie er vor Schmerzen winselt oder gar aus Wut bellt. Gerade auch Gefühle wie Pflichtgefühl oder Anhänglichkeit kann man bei Hunden sehr gut beobachten.
  3. Dass Tiere denken können, ergibt sich bereits aus Punkt 2, weil Gefühle sind ja Gedanken, die in Bewegung sind. Wo immer ein Gefühl ist, da sind auch Gedanken. Natürlich sind sich Tiere vieler ihrer Gedanken nicht bewusst, dies ist aber beim Menschen auch nicht anders. Auch dem Mensch ist weit weniger als ein Prozent seiner Gedanken bewusst. Bei Tieren ist dieser Prozentsatz nochmals viel geringer. Auch beim Mensch gibt es Unterschiede. Manche Menschen haben einen höheren Anteil bewusster Gedanken und andere einen niedrigeren. Auch dieser Unterschied im Anteil der bewussten Gedanken eignet sich also nicht für eine Unterscheidung zwischen Tier und Mensch.
    Desto bewusster jemand ist, desto mehr eignet er sich um andere zu führen und um von ihm zu lernen. Es ergibt also Sinn aus dem Bewusstsheitsgrad eine Rangfolge abzuleiten, aber der prozentuale Anteil bewusster Gedanken genügt nicht um eine Unterscheidung zwischen Mensch und Tier zu erfinden.
    Oftmals wird behauptet, Tiere seien triebgesteuert. Jedoch, natürlich muss man dann erst mal schauen, was ein Trieb überhaupt ist: Ein Trieb ist ein Gedankengebilde (oder meinetwegen auch als Gedankenprogramm bezeichnet), welchem das Bewusstsein eine hohe Priorität zugeordnet hat, damit es in bestimmten Situationen primär (und oft sogar unbewusst) ablaufen kann. Sie sehen, wann immer ein Trieb vorhanden ist, dann ist zwangsläufig auch die Fähigkeit Gedanken zu haben da und damit Bewusstsein.
  4. Auch ein Tier setzt durch seine Handlungen, bewusste und unbewusste Gedanken und Gefühle, Kräfte in Bewegung und ist darum dem Karmagesetz unterworfen. Seit I.Newton ist bekannt, dass das Karmagesetz sogar für Gegenstände gilt, also es ist ein universelles Gesetz, es gilt für Lebewesen, Gegenstände, für alles, also auch für Tiere.
  5. In welches Leben ein Tier nach seinem Tod reinkarniert hängt genau so wie beim Menschen von seinen gesetzten Ursachen ab, zum Beispiel den Sehnsüchten usw. Genauso wie beim Mensch können diese natürlich auch unbewusst sein. Beispielsweise einer Kuh die in einem deutschen Kuhstall steht muss diese Sehnsucht nach einem Leben in Freiheit nicht bewusst sein, um eine Reinkarnation in Indien als frei lebende Kuh zu erleben. Im Bild rechts ist eine Kuh zu sehen, die sich ein Leben auf einer deutschen Waldheide erschaffen hat. Oder es gibt ja auch Almkühe. Möglichkeiten gibt es also, aber diese Absicht muss sich eben entwickelt haben, sonst kann es nicht stattfinden. Solange es ihr genügt einfach nur lieblos durchgefüttert und gemolken zu werden, solange wird sich auch in ihren Inkanationen nichts wesentliches ändern, bis sich eine neue Absicht entwickelt.

Zusammenfassend kann man also feststellen, wenn man nüchtern die Fakten, die Realität betrachtet, kann man keinen wesentlichen Unterschied zwischen Mensch und Tier finden. Und das kommt daher, weil es diesen Unterschied nicht gibt. Genau wie der Charakter eines jeden Menschen unterschiedlich ist, geprägt von seinen Erfahrungen und Erlebnissen hat auch jedes Tier einen eigenständigen Charakter. Bei Haustieren wie Hunden ist uns dies vielleicht noch bewusst, aber dies gilt auch für ein jedes andere Tier in der Wildnis. Es hat seine eigene Lebensgeschichte aus der sich seine inneren Anteile ergeben von denen sein Charakter geprägt ist.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

Hier finden Sie die letzten 100 (von insgesamt 136) Kommentaren. Alle älteren Kommentare finden Sie auf diesen Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

37. Andreas schrieb am 25.6.2021:

Hallo Lara,
Krähen gelten als Überbringer schwarzer Nachrichten (schlechte Nachrichten), so kann es zb der Hinweis sein dass sie mit einer schlechten Nachricht auf Kriegsfuß steht, oder dass sie sich selber auf einem schlechten Weg befindet, also eine Aufforderung zur Umkehr.

lg von Andreas

38. Patrick schrieb am 21.7.2021:

Hallo Andreas

Ich habe mal eine Frage eventuell bin ich hier an der falschen Adresse.
Es geht darum, dass mir viele Tiere innerhalb eines Tages über den Weg gelaufen sind.

Am morgen hab ich einen Tausendfüßler gefunden. Er befand sich beim schräg gekippten Fenster.
Meine Katze hat mir eine lebende Eidechse gebracht. Die Eidechse hatte ihren Schwanz abgeworfen.
In meinen Zimmer hab ich eine Kakerlake gefunden. Dann hab ich dieselbe vor meinem Zimmer gefunden oder es war eine zweite.
Beim duschen habe ich eine Spinne vorgefunden hinter dem Fensterglas (ich stand in der Dusche)
Dann hab ich eine Mücke oder irgendein anderes Fliegentier vor dem Ertrinken gerettet.

(chronologisch geordnet)


Mit freundlichem Gruß

Ach ja, wenn ich etwas über spirituelle Erlebnisse in meinem Leben berichten will und dazu fragen haben/ bzw. Blockaden habe.
An wen kann ich mich hier wenden? Gibt es dafür eine eigene Rubrik?

39. Andreas schrieb am 22.7.2021:

Hallo Patrick,
Tiere symbolisieren für den Mensch meistens innere Triebe, oder allgemeiner seine Lebendigkeit auf der Triebhaften Ebene. Vielleicht wollte dein Unterbewusstsein dich hier auf die Vielfalt deines Innenleben hinweisen, weil oftmals vergessen wir unsere Triebebenen und denken unser Kopfdenken sei unser ganzes Sein.
Gibt es dafür eine eigene Rubrik?
Für alles was nirgends anders reinpasst, bitte einfach die Wunschthemenrubrik verwenden.

lg von Andreas

40. Patrick schrieb am 23.7.2021:

Hallo Andreas,

mir ist wieder etwas sonderbares passiert.
Ich habe 2 tote Mäuße vor der Garage gefunden (wahrscheinlich von der Katze getötet)
Einen Falter im Zimmer und etwas halbwegsgroßes hat sich unter den Blättern einer Pflanze versteckt.

Was sagt das aus?
Verfügst du diesbezüglich über Wissen?

Mit freundlichem Gruß

Was hälst du von Omen? hier die Website dazu:
Diese 10 Tiere sind ein Zeichen, wenn sie deinen Weg kreuzen

41. Andreas schrieb am 23.7.2021:

Hallo Patrick,
Für eine Omendeutung sind es zu viele Unterschiedliche. Am besten du spürst in dich hinein was es ganz individuell für dich bedeuten könnte. Vielleicht ist die Botschaft einfach die dass es mehr Leben um dich (und in dir) gibt als du dachtest..

lg von Andreas

42. Patrick schrieb am 23.7.2021:

Hallo Andreas,

Auf der Hinfahrt zum Supermarkt hab ich irgendein Tier gesehen dass ich fast überfahren hätte. Genauso habe ich eine Person an mir vorbeifahren sehen welche ebenfalls bei mir in der Straße wohnt. Dann habe ich ebenfalls eine Person im Auto sitzen gesehen die ich kenne.
Auf der Rückfahrt habe ich die erste Person im Auto davon fahren sehen und die zweite wieder im Auto sitzend. Auf der Straße welche zu meinem Wohnort führt saßen zwei Spatzen die genau mitten auf der Straße waren.
Also musste ich bremsen und 3 sekunden warten. Bis sie sich entfernt hatten. Dies hatte zur Folge, dass der hintere Fahrer mich überholte.

Das alles ist in weniger als einer halben Stunde passiert.

Warum passieren diese Sachen so oft? Kann man das erklären wie beim letzten mal?

Mit freundlichem Gruß

43. Andreas schrieb am 24.7.2021:

Hallo Patrick,
Vielleicht bist du zur Zeit in einem "lebendigeren Zustand" als früher ? - und ziehst deshalb auch mehr Leben im Außen an ?

Du überlegst warum dir dies alles jetzt passiert - aber du könntest dich auch fragen warum dies früher nicht passiert ist.

lg von Andreas

44. Ella schrieb am 06.8.2021:

Hallo Andreas,
kannst du mir bitte sagen,warum ich seit cirka 20jahren in meiner Wohnung immerwieder mal einen Überfall von vielen Kleintieren habe.Angefangen hat es mit vielen Silberfischen,nach ein paar Jahren waren es sehr viele Ameisen,dann waren es immerwieder die verschiedensten Spinnen und jetzt sind es Ohrwürmer und Spinnen.
Bitte Andreas was soll ich tun,anscheinend entwicke ich mich sehr schwer und langsam weiter,bitte hilf mir,was bedeuten diese Überfälle,auf was muß ich achten.Danke für deine Hilfe.
Liebe Grüße Ella

45. Andreas schrieb am 07.8.2021:

Hallo Ella,
ja, die kleinen Tiere nehmen überhand. Das spiegelt dir dass du zu viel "Kleines" in dein Leben ziehst, dich zu sehr um die Kleinigkeiten kümmerst - und dass du zu wenig von dem Großen Göttlichen in dein Leben hinein manifestierst. So ist dieses Geschehen mit den vielen Kleintieren eine direkte Aufforderung für dich, dass du die Energien in deiner Wohnung (und damit in deinem Leben) grundlegend änderst.
Das kannst du zb indem du für dich eine Meditationsform wählst wo du täglich dich mit dem höchsten Göttlichen verbindest und lichtvolle Energien durch dein Scheitelchakra direkt von oben in dich einfließen lässt und diese dann durch deinen Körper bis nach unten - und dann aus dir heraus in deine Umgebung leitest.
So dass nicht mehr diese Kleintiere, sondern DU selbst deiner Wohnung den Stempel der Energien aufdrückst. Und so dass nicht mehr die Kleingeister um dich herum, sondern DU in deiner göttlichen Form dein Leben bestimmst.

lg von Andreas

46. Ella schrieb am 08.8.2021:

Hallo Andreas
Vielen Dank das du dein Wissen mit uns teilst,du hast mir damit wirklich sehr geholfen.Ich werde jetzt alles verinnerlichen und daran arbeiten müssen und schaue mal ob und wie ich das hinbekommen
werde.
Vielen Dank und
liebe Grüße Ella

47. Jacqueline schrieb am 12.8.2021:

Hallo! Ich habe 2 Fragen:
1. Die jüngere unserer beiden Katzen pinkelt immer wieder in unser Bett. Mal auf die Seite wo ich schlafe, mal auf die Seite von meinem Mann. Grauenhaft, weil den Geruch kriegt man dann nur schlecht wieder weg. :-( Was hat das aus spiritueller Sicht zu bedeuten, wenn Haustiere, in gewisserweise unrein sind, oder vielleicht sogar Protestaktionen mit pinkeln setzen? Bei unserer Katze passiert das vor allem, wenn wir längere Zeit am Tag nicht zu Hause sind. Bin oft verzweifelt, weil man schaut immer drauf, dass die Tiere alles haben, zu fressen, Spielzeug, Kratzbaum, gesicherter Balkon für mehr Freilauf, Streicheleinheiten natürlich, usw. und trotzdem oft nur Ärger und Unbehagen.
2. Motten leider haben wir bei uns in der Wohnung immer viele Lebensmittelmotten, selbst obwohl keine verdorbenen Lebensmittel in der Wohnung sind.
Danke schon im Voraus :-)

liebe grüße Jacqueline

48. Andreas schrieb am 12.8.2021:

Hallo Jacqueline,
ja, sie will ja durch diese "Markierung" auf sich aufmerksam machen, auf ihr Revier, also indirekt zb auch auf Menschen die sie als ihr gehörend betrachtet. Vielleicht ist sie eifersüchtig auf jemand anderes oder auf die andere Katze ?
Wenn du keine Ursache findest kannst du trotzdem mit Bachblüten veruschen weiter zu kommen.

lg von Andreas

49. Lotusblume schrieb am 17.10.2021:

Hallo Andreas,
Vielen Dank, dass du dein Wissen hier offen legst.
Ich habe seit ca. 2 Wochen eine Stubenfliege zu Hause. Egal ob alle Fenster offen sind, sie bleibt bei mir.
Meine Schwiegermutter ist vor ca. 2 Wochen verstorben, kann da ein Zusammenhang sein?
Ich finde die Situation schon sehr ungewöhnlich.
Herzlichen Gruß

50. Andreas schrieb am 18.10.2021:

Hallo,
ich würde nicht so viel in eine kleine Fliege hinein interpretieren. Wenn du das Gefühl hast es gibt noch ein Thema mit der Schwiegermutter, dann fokusiere dein Bewusstsein direkt auf das Thema ohne den Umweg über die Fliege damit die Fliege sich selber sein kann und nicht Fremdprojiziertes mit sich schleppen muss :-)

lg von Andreas

51. Summsumm schrieb am 20.11.2021:

Hallo Andreas,
wieso quält der Mensch Tiere? Angefangen bei kleinen Kindern, die Käfer zerquetschen; Haustiere werden in kleine Käfige gesperrt, körperlich gezüchtigt u.v.a.m. - und der Mensch merkt nicht mal sein Vergehen/Unrecht oder hat zumeist nicht mal ein schlechtes Gewissen...guckt sich stattdessen noch freudig die Tiere im Zoo an usw.
Danke dir!

52. Andreas schrieb am 21.11.2021:

Hallo,
Diese Menschen gehen nicht nur mit Tieren so um, sie gehen auch mit sich selbst so um und auch mit ihren Mitmenschen. Darum muss man lernen sich von solchen Menschen fernzuhalten..

lg von Andreas

53. Lu99_ schrieb am 02.12.2021:

Hallo Andres,

Ich hoffe ich bin hier richtig mit meiner Frage. Ich mache mir aktuell Gedanken über eins von mehreren Haustieren meiner Familie.
Es handelt sich um eine Katze, Kaya. Eine ältere Dame. Sie hat Ihr ganzes Leben in einem grossen Haus verbracht, mit weiteren Katzen und täglichen Möglichkeiten der freien Natur. Vom Wesen ist sie eher introvertiert und schreckhaft. Mit viel Feingefühl dennoch sehr zutraulich und verschmust. Was meine Familie nicht wahrnimmt.
Nun möchte meine Familie die Katze einschläfern, da sie leicht/mittel schwere Arthrose/oder Rheuma hat(Einschränkungen der Motorik, Hüfte. Dennoch ohne jegliche Schmerzen!) Sie ist nichtmehr stubenrein, also macht sie des öfteren in die Wohnung. Was der Hauptgrund ist, weshalb sie die Katze einschläfern wollen. Ich hatte immer einen guten Draht zu der Katze gehabt und kann den Gedanken absolut nicht nachvollziehen.
Nun zu meiner Frage: ich habe meiner Familie gesagt, ich nehme die Katze. Dennoch bin ich in einer Zwickmühle. Ich habe eine kleine Wohnung und ich wohne an einer Mietwohnung an einer Hauptstraße, bedeutet sie hätte wenig Bewegungsraum + müsste in der Wohnung bleiben. Ich bin mir unsicher, ob ich Kaya ein weiteres schönes Leben mit mir in meiner kleinen Wohnung bieten kann, ohne das Sie sich eingeengt und traurig fühlt. Ich möchte aber nicht zustimmen, Sie aus ihren Alterswehwechen einschläfern zu lassen. Ich kann diesen Gedankengang nicht nachvollziehen.
Ich hoffe, du kannst mit einen Rat geben.

Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Ich Hoffe du kannst

54. Andreas schrieb am 03.12.2021:

Hallo,
ja, dass du in diese Zwickmühle geraten bist hat die Ursache weil du dich nicht konsequent von deinen Eltern abgelöst hast (zb mit Cutting oder Ablösung). So übernimmst du noch immer wie ein kleines Kind die Lasten der Eltern, weil an sich wäre es natürlich deren Aufgabe sich um das Wohlergehen der Tiere zu kümmen. Und das betrifft nicht nur das Wohlergehen der Katze in der aktuellen Situation, sondern da gehts ja auch um die Verantwortung dafür dass die Katze überhaupt in diesen Zustand gekommen ist, dafür muss es ja auch Ursachen geben.

lg von Andreas

55. Gereon schrieb am 01.2.2022:

Lieber Andreas, immer wieder passiert es mir, dass sich Maden in meiner Wohnung wohlfühlen und ich sämtliche Vorräte wegschmeißen muss. Welche spirituelle Botschaft bringen mir diese Lebewesen und wie kann sie aus meinem Heim endgültig verabschieden? Ich bin schon gespannt auf deine Antwort.

56. Andreas schrieb am 02.2.2022:

Hallo Gereon,
ja, die praktische Botschaft aus dem Ganzen für dich ist ja:
und ich sämtliche Vorräte wegschmeißen muss
Das heißt, es ist wohl letztlich ein Loslass-Thema. Die Maden zwingen dich etwas loszulassen.
Das können zb alte Glaubenssätze und schlechte Erfahrungen im Zusammenhang mit Ernährung sein, vielleicht sogar Schockerinnerungen aus früheren Leben.

lg von Andreas

57. Gereon schrieb am 04.2.2022:

Ja..danke. Muss das automatisch im Zusammenhang mit Ernährung sein? Wüsste ehrlich gesagt nicht, worin da eine Unstimmigkeit liegen könnte. Nahrungsvorräte geben mir eine gewisse Sicherheit und Entspanntheit, aber das ist doch nicht verkehrt oder?

58. Andreas schrieb am 04.2.2022:

Hallo Gereon,
nein es muss nicht zwingend im Zusammenhang mit Ernährung liegen, aber mal ganz praktisch betrachtet: In der Geschichte der Menschheit ist es ja nicht das erste Mal dass die Elite die übelsten Spielchen treibt. Praktisch jeder der schon längere Zeit auf diesem Planeten lebt kennt dies aus eigener Erfahrung und da war in der Vergangenheit praktisch immer Hunger und Nahrungsmittelmangel damit verknüpft. Nehme zb mal Dschingis Khan als Beispiel. Der Typ hat im Laufe seines Lebens 40 Mio Menschen getötet, hat praktisch sein ganzes Leben ständig irgendwelche Städte erobert, alle Männer getötet, alle Frauen versklavt und eben jede dieser Städte übelst geplündert, das heißt ein jeder Überlebender eines solchen Geschehens kam zwangsläufig mit dem Thema Hunger in Berührung. Das ist darum ein Grundthema welches so tief sitzt in vielen Menschen und bei allem möglichen getriggert wird. Ansonsten ganz praktisch, Nahrungsvorräte sollte man möglichst in luftdicht verschlossenen Behältern lagern, damit keine Fliegen rein kommen können (zb solche meine ich).

lg von Andreas

59. Liebelle schrieb am 21.4.2022:

Hallo Andreas,
im Zeitraum von 14 Tagen bin ich 2 toten Vögel begegnet.
1. Amsel die gegen die Fensterscheibe im Einkaufsladen geflogen ist.
2. Bachstelze (bin nicht ganz sicher, das sie fast verwest war). Die fand ich auf dem Waldweg.
Beide habe ich beerdigt, soweit es mir möglich war.
Ich bin fest davon überzeugt, dass es sich um Botschaften handelt. Allerdings um welche??

LG Liebelle

60. Andreas schrieb am 21.4.2022:

Hallo,
Vögel fliegen wie Gedanken in deinem Kopf.
Darum ist ein toter Vogel ein Symbol für Gedanken die jetzt sterben dürfen. So kannst du dir konkret überlegen welche Zeit oder was es ist was da jetzt zu ende geht und es bewusst zulassen dass du zb eine bestimmte Art zu Denken jetzt für immer sterben lässt, also loslässt.

Da der eine Vogel gegen einen Einkaufsladen geflogen ist kann es sein dass es ein Konsumdenken ist was da jetzt gehen darf.


lg von Andreas

61. Anni schrieb am 10.5.2022:

O.das ist sehr neu ausrichtend,dieser Gedankengang für mich.Ich hab zur Zeit Motten in meiner Wohnung.Mit ihnen kommuniziere ich geistig,sodass sie sich blicken lassen und ich sie dann..ok. kurz gefangen in der Hand..nach draußen bringe.Ich hab so das Gefühl,genauso möchten sie es auch.Selbst eine Zeit ..Gegen Abend..Haben wir ausgemacht.
:-)).Klar..manch einer könnte jetzt sagen,reiner ungeistiger Zufall..
Danke,Andreas.
VG Anni

62. Andreas schrieb am 11.5.2022:

Hallo Anni,
ja, Motten spiegeln das Prinzip dass man sich leicht verbrennen kann wenn nicht gut geerdet ist..

lg von Andreas

63. Lebensmittel Motte schrieb am 13.5.2022:

Lieber Andreas,
Ich habe seit Jahren im vorratskammerl und im Gewürzkasten in der Küche motten. Meist in Haferflocken, hirse, fewürzen.
Im vorratskammerl sind sie schon in schokobananen Schachtel :-(, bei den Nüssen, im geschenkspapier.... Es ist schon so grauslich sie ständig umzubringen, ich transportiere die meisten nach aussen.
Von Mai-September, also zu warmen Zeiten ist das ganze. Weshalb? Was will es mir mitteilen? Wir sind Vegetarier. Ichvesse eher viel Zucker...
Danke für die Infos.

64. Andreas schrieb am 14.5.2022:

Hallo,
ja, man braucht da wirklich luftdichte Gefäße, weil diese Tierchen können sich durch kleinste Spalte hindurch zwängen und Eier legen und Maden wachsen. So kannst du dich fragen: Welche (an sich kleinen) Gedanken zwängen sich da so still und heimlich immer in mein Leben und machen mir mein Leben madig ?

Sie rauben dir ja sogar Nahrung = es geht auch um Gedanken die dir Energie rauben.

Es geht also um mehr Gedankenreinheit, um eine solch reine Gedankenausstrahlung so dass das Negative auch in seiner kleinsten Form gar nicht in dich eindringen kann. Also dich viel regelmäßiger mit reinem Licht umgeben als Schutz davor. Zum Beispiel regelmäßig mit einem Meditationssystem einen Schutz aufbauen.

lg von Andreas

65. Motte schrieb am 16.5.2022:

Hallo Andreas, kannst du das mal mit den Motten vom vorigen Kommentar näher beschreiben bitte? Gibts einen Unterschied ob Lebensmittel oder Kleidermotten? Danke

66. Steff schrieb am 17.5.2022:

Hallo Andreas
Du hast schon so viel interessantes geschrieben. Eben hat sich eine Taube auf den Rahmen meines geöffneten Fensters gesetzt und mir ihre Hinterlassenschaft dagelassen..na schönen Dank auch. Hilfst du mir die Botschaft zu deuten?
Gruß Steff

67. Andreas schrieb am 18.5.2022:

Hallo,
ja, Lebensmittel stehen für Themen die dich nähren im Leben, während Kleidungsstücke für Rollen stehen die du im Leben spielst.

Fressen die Mottenlarven deine Kleidung, dann gibts also einen inneren Anteil der diese Rollen im Leben auflösen möchte.
Wenn sie die Nahrung befallen, dann gibts zum Beispiel innere Anteile die sich von anderem nähren möchten.

lg von Andreas

68. Andreas schrieb am 18.5.2022:

Hallo Steff,
ja, Vogelkot hat eine hohe Schwingung und es geht dabei um den Boden, um die Bodenverbesserung. So kannst du dich fragen welcher Boden/Basisthema in deinem Leben besser gedüngt werden sollte ?

lg von Andreas

69. Caty schrieb am 20.7.2022:

Hallo Andreas!

Weißt du, was es bedeuten kann, dass wir seit mehreren Monaten Lebensmittelmotten im Abstell- und Vorratsraum haben und die Quelle einfach nicht ausmachen können? Was kann denn die Botschaft und was der Weg, dass das kein Thema mehr ist? Vielen Dank für deine Antwort.
Bester Grüße und Wünsche.

70. Andreas schrieb am 21.7.2022:

Hallo Caty,
Es ist die Botschaft zu überdenken ob sich zersetzende Emotionen, Glaubensmuster oder anderes eingenistet hat in dein Denken welches dich nährt.
Was zersetzt dich mehr als dass es dich aufbauend nähren würde ?
Also die Botschaft dich und dein Leben regelmäßiger mit einer Art Lichtdusche zu reinigen.

lg von Andreas

71. Frieden mit Tieren schrieb am 19.8.2022:

Lieber Andreas
Wie schließt man Frieden mit insekten? Ich möchte einfach frei draußen sitzen ohne stechmücken etc.... Dankeschön

72. Andreas schrieb am 19.8.2022:

Hallo,
Zuerst musst du Frieden in dir selbst erschaffen weil durch den Unfrieden in dir ziehst du ja diese aggressiven Stechmücken an. Sie werden von den Körperstellen wo du Unfrieden hast, also energetisch geschwächt bist angezogen. Da stechen sie dann am liebsten.
Ganz praktisch kann man wohl am besten über Gerüche mit ihnen kommunizieren bzw sie fernhalten.

lg von Andreas

73. Ella schrieb am 21.8.2022:

Hallo Andreas,
danke vorerst für Deine Güte uns Allen, in verschiedensten Fragen und Nöten zu helfen, ich bräuchte Hilfe und Rat,wegen fast täglichen, ein bis zwei Spinnen in meiner Wohnung. Heute ist ,als ich die Tür zur Toilette aufmachte, eine Riesenspinne am Boden in Richtung zu mir gelaufen echt so groß wie ein Handteller mit voll langen Beinen, ich bin dann immer so ängstlich, dass ich die nie selber weg tun könnte, wenn ich alleine wäre,dann..., keine Ahnung, es wäre einfach schlimm für mich.Ich bin wirklich am verzweifeln weil das schon seit Jahren so ist.Nur so groß wie die Spinne heute war, ist eine Steigerung hoch zehn. Was wollen mir diese Spinnenüberfälle glaubst Du sagen???
Vor ein paar Tagen hängt eine Spinne in der Früh,wo ich aufstehe, mitten im Zimmer an ihren Spinnenfaden mitten in der Luft. Ob Morgens,Mittags,Nachmittags,Abends oder Nachts sie kommen immer wieder, ich hab natürlich schon versucht mit Netz am Fenster usw. mich zu schützen, oder am Abend kein Fenster mehr zu öffnen, nee die kommen von wo auch immer, immerwieder...
Danke, Ausgleich ist unterwegs Lg

74. Sabine schrieb am 21.8.2022:

Hallo Andreas, ich brauche ganz dringend deine Hilfe bitte. Ich habe panische Angst vor Hornissen. An einem Tag ging ich in mein Schlafzimmer um mir etwas zu holen, instinktiv schaute ich auf die Decke und entdeckte eine riiiesen Hornisse. Ich hielt die Luft an und rannte so schnell wie möglich aus dem Zimmer, Tür zu und ging erst nach Stunden wieder hinein. Sie war weg, wieder durchs aufgekippte Fenster hinaus, das war vor ca. 2 Monaten. Gestern Abend schaute ich mit meiner Tochter in meinem Zimmer fern, auf einmal eine Brummerei und schon wieder landete eine Hornisse bei mir im Zimmer. Ich panisch weg, meine Tochter befreite mich dann vor ihr. Am nächsten Abend, machte ich alle Fenster zu, nur in meinem Zimmer blieb es offen und die Rollo hinunter, ich fühlte mich sicher. Irgendwann gegen Mitternacht hörte ich wieder eine Brummerei und eine Hornisse flog vor meinem Fenster und schlug immer gegen die Rollo, wie in einem Horrorfilm. Ich raus aus dem Zimmer und ich weckte meine Tochter auf und bat sie nachzuschauen, ob die Hornisse nicht durch irgendein Schlupfloch durch die Rollo durchgeschlüpft ist. Gott sei Dank nicht, doch in dieser Nacht schlief ich bei zugemachten Fenster. WAS möchte mir diese Hornisse mitteilen? Ich hoffe sehr, das du mir vielleicht helfen kannst, es macht mir wirklich Angst. Denn sobald es dunkel wird, traue ich mich weder ein Fenster aufzumachen oder ins Freie zu gehen. Angst vor Hornissen habe ich schon länger, aber jetzt zur Zeit ist es ganz schlimm. Dankeschön

75. Andreas schrieb am 22.8.2022:

Hallo Ella,
Das sind meist Mutterthemen die von Spinnen symbolisiert werden, mehr dazu findest du hier.

lg von Andreas

76. Andreas schrieb am 22.8.2022:

Hallo Sabine,
Das naheliegendste ist natürlich immer in der Kindheit schauen was da an traumatischen Erlebnissen mit Hornissen oder eventuell auch Wespen waren und diese befrieden, so dass sie nichts mehr von früher triggern können.

Eine weitere Frage die du dir stellen kannst:
Vor welchen "gefährlichen" Gedanken hast du Angst ?

Ein weiteres wichtiges Prinzip welches die Hornisse verkörpert ist dass man Kinder die man nicht ernähren kann radikal aus dem eigenen Leben entfernt - So kannst du dich fragen ob du bereit bist all jene Ziele und Lasten die du nicht wirklich energetisch tragen und handhaben kannst loszulassen ? (oder macht dir dies Angst etwas was dir wie ein Kind ans Herz gewachsen ist loslassen zu müssen weil du nicht wirklich Zeit hast dich darum zu kümmern ?)

lg von Andreas

77. Sabine schrieb am 23.8.2022:

Lieber Andreas ich Danke Dir von Herzen. Muss es mir noch ein paar mal durchlesen und analysieren 😊 ein Ausgleich folgt, warte noch auf neue Karte. LG Sabine

78. Johanna schrieb am 19.3.2023:

Warum Haustiere (diesbezüglich Katzen) abhauen:

Hallo lieber Andreas,

Gestern ist unsere Katze Hermine abgehauen und wir hoffen sehr, dass sie bald wieder da sein wird, doch meine Frage ist, warum Tiere eigentlich abhauen. Sie ist jetzt schon öfters abgehauen und wiedergekommen und so wird es auch diesmal hoffentlich nicht anders sein, doch warum hauen Haustiere ab, deiner Meinung nach, aus spiritueller Sicht? Einen Grund muss es doch sicher haben!

Liebe Grüße.

79. Andreas schrieb am 20.3.2023:

Hallo Johanna,
Das ist doch ganz normal dass der Mensch und das Tier nicht ständig am gleichen Ort sein wollen.
Besonders für Katzen ist es ein natürliche Verhalten herumzustreunen. Darum gehört zur artgerechten Haltung einer Katze dass sie einen Katzenklappe hat wo sie immer raus und rein kann.

lg von Andreas

80. Maria schrieb am 25.4.2023:

Hallo lieber Andreas,

ich habe eine Frage und zwar hatte ich gestern meinen ersten Tag in der Tagesklinik für 6 Wochen, nachdem ich monatelang zu Hause krank geschrieben war (Burnout, Ängste, Depressionen) Ich freue mich auf die Zeit dort (erster Eindruck ist sehr positiv)
Ich habe ein paar Hühner frei auf dem Hof laufen. Gestern morgen ließ ich alle Hühner aus dem Stall und als ich mittags nach Hause kam, fehlten 3 von 6 Hennen und der Hahn! Sie sind bis jetzt nicht aufgetaucht, wie vom Erdboden verschluckt! Sie laufen auf dem ganzen Grundstück und hielten sich manchmal auch am Tor zur Straße auf. Ich finde es soo seltsam, seit Jahren laufen sie frei auf dem Hof und nichts passiert, und auf einmal verschwinden 4 Tiere an einem Tag?! Ich glaube nicht an ein ein anderes Tier, sondern eher, dass ein Mensch sie "geklaut" hat, jedoch kann ich mir dies auch schwer vorstellen, da sie sehr flink und nicht leicht zu fangen sind .. irgendwie sehe ich auch einen Zusammenhang zur Tagesklinik, du schriebst mal von gewissen Aufgaben, die Tiere übernehmen, und wenn der Mensch diese löst, verschwinden die Tiere .. da dies ja der erste Tag in der Tagesklinik war, an dem es passierte, gibt es vielleicht einen Zusammenhang ? Ich weiß nur nicht, welchen .. Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich mir neue Hühner anschaffen soll, oder die anderen drei übrig gebliebenen Hennen auch abgebe, vielleicht soll es nicht so sein ?
Über Impulse bin ich dankbar !! Liebe Grüße

81. Andreas schrieb am 27.4.2023:

Hallo Maria,
Das wäre demnach offensichtlich die Botschaft dass du Huhn-Anteile in dir selbst loslassen solltest bzw musst. Was sind das konkret für Anteile ? Da kommt einiges in Frage und das musst du für dich ergründen welche das konkret bei dir sind. Ich zähle mal ein paar mögliche auf, es gibt sicher noch mehr:

lg von Andreas

82. sea schrieb am 03.5.2023:

Ich kann bei Menschen verstehen wieso
sie leiden, wobei es mir bei Kindern sehr schwer fällt. Aber da rede ich mir ein, das Menschen böse waren in ihren früheren Leben, aber wenn ein Tier leidet, verursacht von Menschen, tu ich mir sooo schwer weil sie nicht reden können. Sie können nicht sagen, ich habe schmerzen, oder selbst einen Arzt aufsuchen. Die Straßentiere die verhungern :(((( bitte kann ich mit etwas dazu denken, was es leichter macht?

83. Andreas schrieb am 03.5.2023:

Hallo Sea,
Du glaubst ja, ein Straßenhund der verhungert ist, hätte ein schlechteres Leben gehabt als ein Hund der eingesperrt in eine Wohnung gelebt hat, der selbst wenn er raus durfte an einer Leine gefangen war. Aber stimmt das wirklich ? Vielleicht ist ein Jahr in Freiheit gelebt mehr wert als 20 Jahre in einer Wohnung ??

lg von Andreas

84. Lucky schrieb am 26.6.2023:

Lieber Andreas..was bedeuten denn fliegende Ameisen..richtige Nester in der Wohnung..Seit 5 Jahren. Sie werden immer wieder entfernt und kommen immer wieder. Richtig eklig.
Liebe Grüße

85. Andreas schrieb am 26.6.2023:

Hallo Lucky,
Solche fliegenden Ameisen sind ja auf Partnersuche. Sie spiegeln innere Anteile die sich nicht mit einem Partner begnügen und die dann ihre eigene sozusagen Großfamilie gründen wollen, so dass also auch das Thema Familienkönigin sein wollen berührt wird.
So gehts also für dich darum solche Anteil in dir zu finden und mit diesen Anteilen mehr in einen inneren Frieden zu kommen.

lg von Andreas

ps: Konkret wird immer empfohlen diese Nesterstellen mit ätherischen Ölen zu besprühen weil sie sich da dann nicht mehr einnisten.

86. Lucky schrieb am 27.6.2023:

Lieber Andreas..Danke für deine Antwort.
..ich kann dir noch nicht richtig folgen.
Was ist damit gemeint sich nicht mit einem Partner begnügen.was ist wenn der jetzige alleine ist..und ganz bestimmt nicht an mehreren Partnern interessiert ist?..und was meinst du damit Familienkönigin sein wollen?
Hast du einen Tippwo man da ansetzen kann..steh gerade auf dem Schlauch 🙈
Liebe Grüße

87. Andreas schrieb am 27.6.2023:

Hallo Lucky,
Da gehts um Anteile in dir da eventuell durch diese Fliegen gespiegelt werden und mit denen du dann also in Frieden kommen müsstest.
was meinst du damit Familienkönigin sein wollen
Diese Fliegen gründen ja oft ein eigenes Nest wo sie dann selber zur Ameisenkönigin werden, das heißt es kann um einen Anteil von dir gehen der selber im übertragenen Sinne ein solches familiäres Gebilde gründen will wo du selber dann "Familienkönigin" bist.

lg von Andreas

88. Caro schrieb am 10.7.2023:

Hallo Andreas,

ich war das Wochenende über unterwegs und komme wieder nach Hause und auf meiner Terrasse liegen ca. 100 tote Fliegen oder irgendeine Fliegenart. Bei meinen Nachbarn war nichts. Hast du eine Idee, was das bedeuten könnte?
Vielen Dank und liebe Grüße

89. Andreas schrieb am 11.7.2023:

Hallo Caro,
Tote Fliege können gestorbene Gedanken symbolisieren. (Keine großen Gedanken, sondern keine unbedeutende Gedanken..)

Fliegen an der Fensterscheibe können zb unsere alltäglichen unbewussten Gedanken spiegeln die immer an unsichtbaren Blockaden (unsere Glaubenssätze) hängen bleiben.

lg von Andreas

90. Blueline schrieb am 12.7.2023:

Hallo, ich ändere gerade einiges in meinem Leben und dazu gehörte auch, den Hauswirtschaftsraum in einen Hobbyraum zu verwandeln. Dieser war bis dahin total zugestellt mit allerlei aufs Waschen oä wartenden Dingen. Nun, nachdem alles ausgeräumt ist und der Hobbyraum allmählich Form annimmt, finde ich täglich zahlreiche kleine braune Käfer (Schimmelkäfer oder Brotkäfer). Außerdem habe ich kurz vor der Ausräumaktion beim verspäteten Frühjahrsputz Schimmel unter dem Bett entdeckt (hier habe ich auch den ersten Käfer entdeckt). Und einige Staub Tierchen, da wegen zu viel Arbeit länger nicht wirklich geputzt wurde.

Seit der Schimmel Entfernung werden es immer mehr Käfer, jetzt sind sie überwiegend im Arbeitszimmer, aber gesamt schon in vier Zimmern. Ich fühle mich schon total unwohl hier und irgendwie bedroht, obwohl die außer "eklig sein" und bisschen Kartons beschädigen nichts tun. Ich will einfach Reinheit haben und die Wohnung nicht mit diesen Insekten teilen (Spinnen lasse ich meist da, die sind ok).

Vor ein paar Tagen ist außerdem eine Zecke auf meinem Arm gelaufen (kommt normal nie vor), als ich auf dem Sofa lag.

Wie werde ich die ganzen Tierchen wieder los?

91. Andreas schrieb am 12.7.2023:

Hallo,
Ja, damit dass auf diesem Planet viel mehr Insekten als Menschen leben und darum der Planet eben auch den Insekten gehört, damit muss man im inneren Frieden sein. Und aus diesem Frieden heraus kannst du dann aber auch Absprachen mit diesen Insekten bezüglich deiner Wohnung treffen..

lg von Andreas

92. Martin B. schrieb am 13.7.2023:

Zu 86/87

Vor einigen Jahren begann ich damit, die Käfer/Fliegen/Spinnen liebevoll in ihren grossen Wohnraum raus zu tragen und bat sie, dort zu bleiben und meinen Wohnraum zu respektieren, so wie ich sie respektiere.
Jetzt sind kaum noch Insekten in unserer Wohnung.

Wenn sich mal eine Fliege/Wespe etc. verirrt, bitte ich sie wieder so rauszufliegen, wie sie reingekommen ist.
Das funktioniert in ca. 80-90 % der Fälle. 🙂

93. Andre schrieb am 19.7.2023:

Hallo, ein toller Beitrag. Mir ist heute eine schlechte Situation widerfahren. Ich sahs im Auto und habe jemanden zuvor geholfen der in der Not steckte. Im Auto brach es aus mir heraus und ich musste so unglaublich los weinen. Ich hatte das Gefühl mir kommt einfach keine Hilfe zu im Leben. Ich Kämpfe und mache so viel aber es wird einfach nicht besser in meinem Leben. Es scheitert immer am Geld.
Ich sehe das ja im Umfeld viel wie diese Hilfe immer auf Menschen zu kommt. Bei mir tritt das garnicht ein. Dabei habe ich die Einstellung, wenn man vertraut ins Leben und in meine Kraft das sowieso alles gut wird, dann kommt es auch. Aber jetzt weiß ich nicht mehr was ich glauben soll. Ich stehe einfach vor dem Nichts.
Als ich im Auto gefahren bin auf einer Landstraße knallte plötzlich eine Amsel in mein Auto. Es war nur mein Auto da auf der Straße. Ich stieg aus und schaute aber sie war tot. Ich habe sie auf die Seite gelegt, dass wenigstens noch andere Tiere etwas davon haben. Das macht mich noch mehr fertig und ich musste direkt wieder heulen

94. Elea schrieb am 19.7.2023:

Hallo Andreas,

Meine Silberfische machen mich total fertig. Die sind mittlerweile im ganzen Haus verstreut. Die kriechen aus allen Ecken, früher waren die nur am Abend zu sehen, mal im Badezimmer. Jetzt sind die auch tagsüber sichtbar und wandern auch den Wänden entlang. Echt eklig diese Tiere. Probiert habe ich auch diese mit speziellen Fallen zu ködern. Nichts hilft.

Wenn so gar nichts hilft, könnten die mir was mitteilen wollen? Was wäre das?

LG Elea

95. Andreas schrieb am 19.7.2023:

Hallo Andre,
Vögel können Gedanken symbolisieren (aber keine kleine Gedanken wie Mücken, sondern eben mächtige schwerere Gedanken die sozusagen in oder durch deinem Geist fliegen.
Ein solches Zusammenprallen mit einem Vogel das ist ja eine Konfrontation, ein Aufeinanderprallen, also es zeigt dir dass du nicht im Frieden mit diesem Gedanken (welchen diese Amsel symbolisierte) bist, sondern im Unfrieden, im Krieg. Um was für einen Gedanken es sich handelt ist ja offensichtlich: der Glaube dass du keine Hilfe bekommst.
Im Grunde ist die tote Amsel für dich die Botschaft dass du diesen Gedanken und den dazugehörigen Glaubenssatz sterben lassen solltest. (Und ja, vielleicht sogar auch den dazugehörigen Glauben Hilfe zu brauchen ?)

lg von Andreas

96. Andreas schrieb am 19.7.2023:

Hallo Elea,
Silberfischchen können eine Botschaft sein mehr Reinheit und Klarheit im eigenen Sein zuzulassen. Interessanterweise sind Silberfische ja sogar Nützlinge weil sie fressen Schimmel und Hausstaubmilben.
lg von Andreas

97. Goose schrieb am 02.8.2023:

Lieber Andreas,
erst einmal finde ich deine Seite super und schön, dass es dass gibt. Danke dafür.
Und nun zum "Problem":
die ältere Katze meines Freundes pinkelt seit einigen Wochen unters Bett, auf dem Teppich. Es liegt nichts drunter. Er hat schon mehrmals einen neuen Teppich gekauft, desinfiziert und ein "Antipinkelspray" benutzt. Hilft alles nichts.
Was könnte der Grund sein?
Ich hoffe sehr auf einen Ratschlag von dir.
Vielen Dank und einen lieben Gruß G.

98. Andreas schrieb am 03.8.2023:

Hallo Goose,
Ja, das wird ein Protestpinkeln sein, sie will gegen irgend etwas protestieren. Vielleicht ist sie wegen etwas eifersüchtig ? Katzen können sehr eifersüchtig sein.. (siehe auch Kommentar 48)

lg von Andreas

99. Lina schrieb am 10.9.2023:

Hallo Liebe Andreas. Vielen lieben Dank das es dich gibt. Meine Frage ist, wir haben zwei Kater die sind Geschwister sind Freigänger und natürlich immer wieder welche biss Wunden die sich infizieren Eintern oder Durchfall oder oder. Was hat es zu bedeuten kannst mir es bitte schreiben vielen lieben Dank

100. Andreas schrieb am 10.9.2023:

Hallo Lina,
Ja, da kannst du schauen was sie dir spiegeln: Wo glaubst du selber dich mit anderen messen zu müssen ? Anstatt einfach nur friedlich in dir selber zu ruhen, was ja eigentlich der Naturzustand gerade einer Katze wäre ?
Welche "Revierkonflikte" lebst du selber ?

lg von Andreas

101. Lina schrieb am 11.9.2023:

Danke. In meine Arbeit. Das ist aber eher so das bewor ich angefangen habe würde hier nicht richtig gearbeitet sonder geschumelt und das von Chef angefangen. Und jetzt Passt wieder nicht denn anderen Abteilung weil sie sich nicht mehr aufregen können was unsere Bereich betrifft. Weil einfach zu 90 perzent die Arbeit passt. Es ist Ehe eine Verteidigung. Und das habe ich bei meinem Kater auch einmal gesehen das er sein Revier verteidigte wenn Nachbar Katze in unsere Garten ihn angegriffen hat . Danke

102. Andreas schrieb am 11.9.2023:

Hallo Lina,
Ja, du siehst, das was dem Kater passiert ist nur der Spiegel für dich, dein eigenes "Revier" wird genau so angegriffen.

Und so wird es also Zeit für dich dein Revier besser zu schützen und alte Glaubenssätze zu verändern die diese Angriffe provozieren usw usw..

lg von Andreas

103. Lina schrieb am 12.9.2023:

Und wenn ich gekommen bin als neu Mitarbeiter haben sie mich gleich mit Vorurteilen überschüttet obwohl die nicht einmal gewusst haben wie ich bin als Mensch und wie ich Arbeite. Und das habe ich schon so satt mein Leben lang Sündenbock zu sein für wenn anderen. Nein auch da habe ich mich laut verteidigt mit mir nicht mehr in jeden Job passiert es oder in privat leben. Aber das ist Problem weil ich mich selbst nicht wertschätzte wenig Selbstsicherheit, selbstbewusst Selbstbewusstsein. Weil die oberste Chefs sind alle begeistert von mir. Ich lasse mir halt nichts mehr gefallen und schon gar nicht wenn es auf meinem Rücken ausgetragen wird.

104. Lina schrieb am 11.9.2023:

Leben und leben lassen. So schön wie man sagt. Aber da schließe sich der Kreis meine Kindheit meine Eltern haben mich nicht so akzeptiert wie ich bin .Die wollten das ich anders bin wie ich eigentlich bin und es ist verdamt anschtregend und kostet sehr viel Kraft das zu liefern was die anderen erwarten in meinem Fall die Eltern. Cutting hilft und an sich glauben eigenes Leben leben . Bitte und Danke das es dich gibt.

105. Andreas schrieb am 12.9.2023:

Hallo Lina,
Weil die oberste Chefs sind alle begeistert von mir
Was die denken ist nebensächlich, es kommt drauf an was du von dir denkst, weil entsprechend DEINEN Gedanken formt sich deine Realität.

lg von Andreas

106. Betty schrieb am 12.9.2023:

Hallo Andreas,

es ist etwas Trauriges im Urlaub in Kroatien passiert: Wir waren gerade beim Essen, dann war eine Babykatze, die die ganze Zeit geschrien hat auf der gegenüberliegenden Seite. Dann kam sie rüber. Wir hatten das Essen bestellt und ich dachte nur: Essen jetzt komm, damit ich die Katze füttern kann. Es war eine herrenlose, schmutzige wohl infizierte (an den Augen) Babykatze. Dann kam sie über die Straße. Ich dachte wieder. Wann kommt endlich das Essen, denn sie schrie ununterbrochen. Dann war sie auf einmal weg. Eine andere Familie ging zum Auto und fuhr los. Dann ist sie aus dem Kühlergrill auf die Straße gefallen und konnte sich nicht mehr bewegen. Ich bin hingerannt, hab sie auf den Schoß, aber sie konnte nicht mehr laufen und auch nicht mehr miauen. Ich denke, das Rückrat war gebrochen. Ich habe es dem Kellner gesagt, er fragte nur ob sie tot ist. Aber sie lebte noch. Ich habe sie dann in einen Blumentopf zum Sterben und etwas Essen hin, aber natürlich hat sie in dem Zustand nicht mehr gefressen. Sie lag also im Sterben. Irgendwann sind wir heimgegangen und ich habe gehofft, dass sie bald stirbt, weil sie hat nur noch schnell geatmet sonst keine Reaktion mehr gezeigt. Warum ist gerade mir diese schlimme Geschichte im Urlaub passiert? Es hängst jetzt noch nach.

107. Lina schrieb am 12.9.2023:

Vielen lieben Dank lieber Andreas. Mich haben sogar die geilsten Mücken in den letzten zwei Nächten voll gestochen. Danke liebe Grüße ich revanchiere mich

108. Andreas schrieb am 12.9.2023:

Hallo Lina,
Zu Mückenstichen findest du hier mehr.
lg von Andreas

109. Andreas schrieb am 12.9.2023:

Hallo Betty,
Offensichtlich hat sie dir einen inneren Anteil gespieglt dem es sehr schlecht geht. Der auf sich aufmerksam machen will und der jammert und der sich in einer Umgebung befindet die ihm gar nicht gut tut (Kühlergrill) und die ihn sogar verletzt. Welcher Anteil in dir ist so verletzt dass du ihm nicht mehr helfen kannst und der wohl nur noch sterben kann ?

lg von Andreas

110. Betty schrieb am 13.9.2023:

Hallo Andreas,

danke für deine Analyse. Es ist die Nachbarschaft, die mir nicht guttut. Sie mobben mich und ich lasse mich kaum mehr draußen sehen. Wegen denen bin ich verletzt. Ein Umzug ist aber schwer weil es ein geerbtes Haus ist, in das ich viel reingesteckt habe. Ist die Botschaft überhaupt umzuziehen?

111. Andreas schrieb am 14.9.2023:

Hallo Betty,
Ja, die Botschaft ist dann natürlich zuerst mal die Ursache zu ergründen warum du da gemobbt wirst, warum es also einen Anteil in dir gibt der dir hier das Leben schlecht machen will. Der vielleicht sogar meint dass du da am falschen Platz bist. Vielleicht geht es ja darum diesen Anteil in dir der den Kampf der Mutter fortführen will einfach sterben zu lassen ?

lg von Andreas

112. LOVE schrieb am 15.9.2023:

Liebe Betty, die Ursache, warum jemand Dich mobbt, liegt bei den Mobbern selbst - es ist ein Spiegel ihres Inneren. Werde stärker als deren Projektionen auf Dich - reinige Deine Aura, gehe viel in die Natur, höre in Dein Herz ... Du findest die richtigen Antworten. Alles Liebe Dir ... Danke schön.

113. Martin schrieb am 21.9.2023:

Hallo Anreas,

was bedeuten nochmal Silberfische in der Wohnung? Finde den Artikel nicht mehr..

Vielen Dank
Martin

114. Lina schrieb am 21.9.2023:

Hallo liebe Andreas. Danke für die Antwort. Ich habe noch eine Frage. Heute in Arbeit habe ich eine tote Maus zwischen den Lift Türe eingezwickt gefunden. Was hat es zu bedeuten. Die Maus ist so schnell und trotzdem hat es sie erwischt. Ich habe zwei Meinungen rausgefunden. Positiv und Negativ. Danke

115. Andreas schrieb am 21.9.2023:

Hallo Martin,
Du meinst vermutlich hier Kommentar 12.
lg von Andreas

116. Andreas schrieb am 22.9.2023:

Hallo Lina,
Ja, das kann einen Anteil von dir spiegeln der auf den letzten Drücker schnell noch nach oben oder nach unten will und sich nicht genügend Zeit nimmt für wichtige Dinge und so unter die Räder kommt..
lg von Andreas

117. Hanna schrieb am 30.9.2023:

Hallo Andreas,

ich habe seit kurzem auf einmal einen Mottenbefall in der Küche. Ich bin ganz entsetzt darüber. Leider bin ich sehr unordentlich, daher wundert es mich nicht wirklich, dass es irgendwann so kommen musste.
Du schreibst, dass es zum Teil mit dem Nähren zusammenhängt. Was ist hier fehlgeleitet?
Ich merke, dass ich tatsächlich mehr Reinheit und Klarheit benötige. War in der Vergangenheit immer wieder in Manipulationsgeschichten verwickelt. In meiner Kindheit waren oft die Rollen vertauscht, und ich habe mich oft für meine Eltern verantwortlich gefühlt. Später in der Schule war hauptsächlich Leistung wichtig, alles andere war Nebensache. Im Beruf fiel es mir dann schwer mich zu behaupten und eine angemessene Position anzutreten. Bin immer viel niedriger eingestiegen, als es möglich gewesen wäre. Es ärgert mich, dass ich bei vielen Dingen so unbeholfen bin, aber vieles konnte ich mir selber einfach nicht beibringen. Und auch heute noch fällt es mir schwer, mir ein gutes Umfeld zu gestalten, also eine schöne physische Umgebung und nährende Kontakte, die auf Gegenseitigkeit basieren. Kann dies der Grund für die Motten sein?

Ich bin in letzter Zeit auch so unglaublich müde. Ich habe das Gefühl, dass es vom vielen Alleinsein kommen könnte. Oder kann es auch meine Umgebung sein? Ich habe leider ein ziemliches Chaos.

LG und Danke, Hanna

118. Andreas schrieb am 01.10.2023:

Hallo Hanna,
Motten in der Küche symbolisieren Anteile in dir die dir deine Nahrung zerstören, die also all das Gute in deinem Leben von dem du dich eigentlich seelisch nähren solltest, zerstören.
Es geht also zb auch um Glaubenssätze in dir die dir das Schöne in deinem Leben nicht gönnen, Denk- und Handlungsmuster wo du das Gute in deinem Leben selber kaputtmachst usw.

lg von Andreas

119. Diana schrieb am 03.10.2023:

Lieber Andreas,
Ich habe auch viele Motten in der Küche. Ich habe ein schönes Leben aber auch immer Angst das es auch bald vorbei sein könnte.
Angst vor dem Tod, vor Verlusten an Menschen etc. ... ich gönne mir den inneren und äußeren Reichtum nicht.
Wie kann ich damit besser umgehen? und wie kann ich Todesängste um mich und v.a. um meinem älteren Partner heilen? Vielen lieben Dank

120. Andreas schrieb am 04.10.2023:

Hallo Diana,
Ja, diese Motten die die Lebensmittel zerstören könnten diese Ängste in dir spiegeln. Die zerfressenen Lebensmittel spiegeln dir deine Ängste die ja auch dein Leben nähren.
Wie kann ich damit besser umgehen?
Indem du diese Ängste bearbeitest, also zuerst mal schaust wie sie entstanden sind, usw..

lg von Andreas

121. Mia schrieb am 04.11.2023:

Hallo Andreas,
in meiner Wohnung sind seit 3 Jahren Küchenschaben in der Wohnung. Sie sind alle paar Monate zu sehen und verschwinden dann wieder. Der Kammerjäger war 2 x da. In den Klebefallen sind keine Schaben zu finden gewesen. Sie leben weiterhin hier. Erstaunlicherweise keine übermäßige Population. Ich möchte sie nicht mehr töten. Also bringe ich sie im Glas raus.
Welchen Rat hast du?
Liebe Grüße, Mia

122. Andreas schrieb am 05.11.2023:

Hallo Mia,
Küchenschaben können die Botschaft sein sich mehr auf das Überlebensnotwendige zu fokussieren. Zb einen trickreichen Ausweg zu finden um Probleme grundlegend zu lösen.

lg von Andreas

123. Susanne schrieb am 14.11.2023:

Hallo Andreas,

im Sommer fliegt nachts, durch meine geöffneten Fenster, ab und zu eine Fledermaus in meine Wohnung. Sie flattert dann im Zimmer im Kreis und irgendwann fliegt sie wieder raus. Das begann vor 6 Jahren plötzlich sehr massiv, vorher war es all die Jahre und Jahrzehnte nie, in derselben Wohnung. Ich erschrecke mich jedesmal sehr, wenn es passiert, weil man eben nicht damit rechnet, und finde es auch sehr unangenehm. Draußen schaue ich diesen Tieren gerne beim Fliegen in der Dämmerung zu, aber in meiner Wohnung möchte ich sie nicht haben. Ihre Art zu Fliegen, die ja anders ist als bei Vögeln, hat schon was Besonderes, aber ihr Gesicht finde ich sehr abschreckend, da kann ich gar nicht hinschauen.
Von einem Naturschützer wurde mir gesagt, das seien die jungen Fledermäuse, die einfach neugierig herumstromern, wie eben Kinder, und manchmal noch nicht richtig wissen, wo ihr Zuhause ist, und deshalb manchmal falsch irgendwo reinfliegen. Wenn sie nicht herausfinden, rufen sie ihre Mutter, die sie dann abholen kommt - ist auch schon bei mir passiert, dann hat man zwei Fledermäuse im Zimmer.

In der Konsequenz ziehe ich nun immer einen dünnen Gazevorhang vor das geöffnete Fenster, solange ich mich in dem Zimmer aufhalte, damit sie nicht reinfliegen. Das empfinde ich aber als ziemliche Einschränkung für mich, da ich die Atmosphäre der weit geöffneten Fenster an den lauen, stillen Sommerabenden und Nächten sehr liebe und, als Nachtmensch, der ich bin, gerade diese Energie sehr genieße. Ich wohne ganz oben und schaue gerne in den Nachthimmel. Das ist nun durch den Vorhang eingeschränkt.
Ich wohne übrigens nicht auf dem Land, sondern mitten in der Großstadt!

Ich frage mich, was mir das sagen soll, warum die immer zu mir kommen ... von anderen habe ich sowas noch nie gehört.
Was sagst du dazu?

124. Andreas schrieb am 14.11.2023:

Hallo Susanne,
Vielleicht ist es die Botschaft dass da in deiner Nähe eine Fledermauskolonie lebt und du mit ihnen einen inneren Frieden schließen solltest.
Oder du bist wegen einer Krafttier-Eigenschaft der Fledermaus mit ihnen in Resonanz ?

lg von Andreas

125. Diana schrieb am 10.2.2024:

Lieber Andreas
In warmen Jahreszeiten habe ich Lebensmittel Motten seit Jahren.
Im Winter seit Monaten Fruchtfliegen bzw. Fliegchen die in Blumentöpfen sind,weil anscheinend Blumen übergossen.
Ich habe es zu Hause, sogar im Schlafzimmer 🙈und im Büro. Und am Handy Display und sie kommen bis zu meiner Nase. Im Gespräch mit Kunden kommen sie nur zu mir.
Bitte was darf ich mir da anschauen? Ich finde es mittlerweile schon amüsant.
Danke für deine Hilfe!!!

126. Andreas schrieb am 12.2.2024:

Hallo Diana,
Vielleicht ist es einfach die Botschaft für dich, dich direkt mit diesen Fliegen zu unterhalten, sie direkt zu fragen bzw direkt mit ihnen zu kommunizieren.

lg von Andreas

127. Löwenzahn schrieb am 14.2.2024:

Der Artikel spricht mir sehr aus dem Herzen!
Viele dieser Scheinargumente, weshalb Tiere keine denkenden, beseelten Geschöpfe sein sollen, habe ich auch schon oft gehört.
Ein weiteres fadenscheiniges (Totschlag-)Argument, das gelegentlich kam: Ein Tier ist juristisch gesehen eine Sache! Es ist ja offensichtlich, dass ein Tier keine Sache ist! So steht es zwar auch nicht im Grundgesetz, dennoch wird dort dem Tier der Stellenwert einer Sache eingeräumt, was natürlich ein paradoxer Widerspruch in sich ist. Es heißt im GG in etwa: Tiere sind keine Sachen. Sie werden durch die Gesetze geschützt. Aber dann weiter unten: Solange kein bestimmter Grund vorliegt, gelten für Tiere dieselben Rechte wie für Sachen.
Widersprüchlicher geht es kaum. Einerseits wird klargestellt, dass ein Tier keine Sache und durch Gesetze geschützt sei, nur um es am Schluss doch wieder mit einer Sache gleichzusetzen. Warum steht im GG nicht, dass ein Tier ebenso ein Lebewesen ist wie ein Mensch? Warum heißt es, die Würde des Menschen sei unantastbar, aber ein Tier wird gleichzeitig zur Sache herabgewürdigt? Diese Frage beschäftigt mich schon lange.

P.S.: Ja, ich weiß, Menschenrechte existieren spätestens seit Corona auch nur noch auf dem Papier, aber das ist ein anderes Thema...

128. Andreas schrieb am 15.2.2024:

Hallo,
Ja, das Ganze ist ein Paradoxon, weil letztlich besteht auch ein jedes Ding und eine jede Sache aus Bewusstsein und ist dadurch eben eigentlich auch von einer lebendigen Natur.
Natürlich hat ein Mensch oder ein Tier ein anderes Bewusstsein als ein Gegenstand. Der wahre Unterschied besteht also lediglich in der Art des Bewusstseins.

Und wenn wir also nun versuchen zu bewerten dann können wir noch nicht einmal sicher sein ob der Mensch, der Delphin oder ein Bergkristall das höher entwickelte Bewusstsein besitzt, also darum am besten man versucht gar nicht erst die Bewusstseine gegeneinander zu bewerten, sondern einfach alles als etwas Heiliges zu sehen und auch mit Dingen achtvoll umzugehen.

lg von Andreas

129. Cora schrieb am 18.2.2024:

Hallo Andreas,

vielen Dank für den wertvollen Beitrag.

Wenn jede Sache Bewusstsein hat, was bedeutet das? Ich habe immer wieder die Erfahrung, dass wenn ich mich verändere ich auch Dinge "loswerden / weggeben möchte". Selbst Kleider oder Schuhe, die ich lange nicht getragen habe und die noch sehr neu und grundsätzlich auch sehr schön sind und sogar noch einigermaßen mein Stil und bei anderen sicher total schön aussehen. Sie stimmen einfach "ein paar Prozent" nicht mehr. Empfinde ich das, weil diese Dinge ein Bewusstsein haben, zu meinem früheren Bewusstsein gepasst haben und heute nicht mehr passen?

Ist es deswegen zu empfehlen, Dinge wegzugeben, die wir 1 Jahr nicht getragen haben (wenn man ein Mensch ist, der an seinem Bewusstsein arbeitet).

Bezüglich der Tiere: Kann ein Tier als Mensch reinkarnieren und ein Mensch als Tier?

Vielen Dank und liebe Grüße
Cora

130. Andreas schrieb am 18.2.2024:

Hallo Cora,
Möglich ist grundsätzlich so ziemlich alles. Aber in der Praxis wäre das ein enormer Aufwand sich das zu programmieren dass man als Tier wiedergeboren wird, das wird kaum einer schaffen. Also vielleicht ein Erleuchteter, der sich dann aber mit dem vielen Bewusstsein welches er entwickelt hat eher gleich zb als ganzer Vogelschwarm inkarnieren würde.

Auch umgekehrt muss ein Tier einen großen Aufwand betreiben um als Mensch zu inkarnieren. Wenn ein Hund als Mensch geboren werden will braucht er im Normalfall dazu viele Leben zuvor in denen er bereits sehr nah bei Menschen gelebt hat, weil es ist ja nicht nur der Körperwechsel, sonder auch damit einhergehend ein großer Bewusstseinswechsel der dabei stattfindet.
zu meinem früheren Bewusstsein gepasst haben und heute nicht mehr passen?
ja, bezüglich dem Loslassen alter Dinge, da gehts auch darum offen zu sein bzw offen zu werden für Neues (weil ansonsten Stillstand, also sozusagen Tod eintritt).
Das heißt du musst auch abschätzen ob genug Raum für neues vorhanden ist. (Und wenn genug freier Raum vorhanden ist, dann kann man natürlich Dinge die man noch brauchen könnte durchaus auch länger als ein Jahr aufbewahren.)

lg von Andreas

131. Ari schrieb am 21.5.2024:

Hallo Andreas,
Mir ist etwas ganz komisches passiert.
Gestern Nachmittag habe ich auf der Terrasse im Erdgeschoss einen toten Vogel gefunden (muss wohl gegen das Fenster geflogen sein und hat sich das Genick gebrochen… das kommt hier abundzu mal vor aber oft überleben sie und fliegen dann weiter. Mein Bruder und ich haben ihn dann vergraben.
Aber als ich heute Morgen aufgewacht bin, lag noch ein toter Vogel auf der Matratze der Sonnenliege auf meinem Balkon (erstes Geschoss. Den durfte ich direkt nach dem aufstehen sehen als ich die Rollläden hoch gefahren habe. Hier ist wirklich noch nie ein Vogel gestandet und erst recht nicht gestorben…
Hat das etwas zu bedeuten? Das ich 2 tote Vögel an zwei Tagen hintereinander finde? Als würden sie extra zu mir kommen? (der zweite auf meinem Balkon/ beide habe ich entdeckt).

Ich bin vor wenigen Tagen aus Dubai zurück gekommen wo ich leben möchte. Dort hatte ich mehrmals (obwohl es dort sehr heiß ist und ich im 12 Stock gewohnt habe) weiße Schmetterlinge fliegen sehen. Und ein Gebäude bei mir in der Nähe (was mir bei Spaziergängen immer wieder auffiel) hies Volante was fliegend/ Flug heißt und darüber waren symbolische Flügel (also bei dem Gebäudenamen).

Ich weis nicht ob da Zusammenhänge sind aber das mit dem zweiten Vogel heute hat mich wirklich mitgerissen.
Meinst du Sa steckt eine tiefere Botschaft dahinter die ich nicht erkenne?

Liebe Grüße,

Eine treuer und dankbare Leserin deiner Beiträge 🙏🏼

132. Andreas schrieb am 21.5.2024:

Hallo Ari,
ein toter Vogel = ein toter Gedanke
Vielleicht soll es dir zeigen dass du in dir einige Gedanken (oder gar alte Pläne, Wünsche) sterben lassen musst wenn du in Dubai leben willst ?
Oft müssen wir etwas Altes in uns sterben lassen damit etwas Neues kommen kann.

lg von Andreas

133. Soul schrieb am 08.6.2024:

Hallo Andreas

Seelen, die eine menschliche Erfahrung machen möchten = Menschen

Trifft das analog auf Tiere zu, ergo sind es Seelen, die eine Erfahrung als Tier machen möchten oder müsste nochmals zwischen Menschen-Seelen und Tier-Seelen differenziert werden? Falls dem so ist, worin unterscheiden sich die Menschen-und Tier-Seelen voneinander?

Danke für dein Sein!

134. Andreas schrieb am 08.6.2024:

Hallo Soul,
ich würde sagen wenn du die Seelen unterscheiden möchtest, dann unterscheide sie anhand der Erfahrungen die sich hier machen möchten. Der Mensch nimmt ja viel mehr Einfluss auf seine Umgebung als ein Tier, der Mensch benutzt viel mehr Technik um seine Umwelt zu gestalten, dem Tier ist eine solche Gestaltung offenbar nicht so wichtig. Es unterliegt ganz anderen Glaubenssätzen, die offenbar einfacher gestrickt sind, und die es vermutlich einfacher erlauben sich glücklich zu fühlen.

lg von Andreas

135. Nicki schrieb am 13.6.2024:

Hallo Andreas,

was bedeutet es, wenn die Katze einen beidseitigen Nickhautvorfall hat und nicht frisst?

136. Andreas schrieb am 14.6.2024:

Hallo Nicki,
Es wäre dieselbe Botschaft wie beim Menschen, nämlich es gibt einen inneren Anteil in ihr der etwas nicht sehen will, bzw der sich vor etwas was sie gesehen hat (oder evt immer wieder sehen muss) schützen will. Was könnte das bei deiner Katze sein ?
Dass sie auch nicht mehr frisst, zeigt dass es ihr sogar den Appetit raubt und also seelisch ziemlich mitnimmt..

lg von Andreas


Bitte prüfen Sie vor dem Kommentieren ob Ihre Frage bereits in älteren Kommentaren beanwortet wurde. Hier finden Sie alle Kommentare: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Ihre Fragen werden auf Spendenbasis beantortet. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf X folgen

Home | Impressum | Texte