Vegetarisch leben

Ernährung und die Folgen im Bezug auf Partnerschaft

Dies ist der erste Teil des Artikels zum Thema Ursachen für Enttäuschungen in Partnerschaft (Teil 2 hier)

Über die richtige Ernährung gibt es tausende unterschiedlicher Ansichten, Lehren und Meinungen. Und dann natürlich auch noch jede Menge öffentliche Meinungsmanipulation, weil mit bestimmten Formen der Ernährung sehr viel Geld verdient werden kann. Und mit den Folgen dieser Ernährung verdienen sich  Pharmakonzerne dann erst recht dumm und dämlich. Man denke nur an die Folgen von Nahrungsmittel, die im Körper des Menschen Übersäuerung und damit für eine Vielzahl von Krankheiten die Grundlage legen. Dies sind beispielsweise Kaffee, Zucker, Fleisch, Milch und kohlensäurehaltige Getränke. Darum gibt es auch fast nur für solche Nahrungsmittel große Webeetats fürs Fernsehen und andere Medien. Und natürlich all die Kampagnen der letzten Jahrzehnte. Wer erinnert sich nicht an so große meinungsmanipulativ ausgerichtete Infokampagnen, wie dass die Milch gesund sei, und andere. Die waren so erfolgreich, dass es heute fast jeder glaubt, dass Milch tatsächlich gesund sei, und so weiter.
Dann gab es auch Kampagnen die Menschen davon abhalten sollten, sich vegetarisch zu ernähren. Menschen wurde eingeredet, man bräuchte Vitamin B12 und als Vegetarier bekäme man nicht genug davon. Auch dies sehr erfolgreich. Noch heute gibt es Menschen, die dies glauben.
Schluss mit diesem ganzen Nonsens hat so um 1995 eine Australierin namens Jasmuheen gemacht. Sie hat vielen Menschen gezeigt, dass man überhaupt nichts essen muss, um gesund zu sein. Viele Menschen haben dies ausprobiert und ihre Form der Lichtnahrung praktiziert. Das hat viele Menschen befreit, weil sie plötzlich am eigenen Leib merkten, dass es auch völlig ohne Nahrung geht.
Wenn es aber ganz ohne Nahrung geht, dann geht es erst recht auch ohne Vitamin B12. So wurde hier nebenbei die Propaganda der Fleischindustrie entlarvt.

Die Lichtnahrung hat aber noch etwas anderes bewiesen, und zwar, dass wir uns nicht wirklich von dem Materiellen der Nahrung, ernähren. Sondern stattdessen ist es die enthaltene unsichtbare Energie, die Lichtenergiequanten, die uns nähren (oder krank machen).

So ist es also nicht die Milch an sich, die uns krank macht, sondern die darin enthaltenen Energien. Genau so ist es nicht das Fleisch an sich, sondern die damit verknüpften Energieinformationen, welche eine Wirkung auf den menschlichen Körper hinterlassen.

Die enthaltenen und auf den Menschen übertragenen Informationen in der Nahrung soll hier nun am Beispiel der Kuhmilch und des Fleisches aufgezeigt werden. Diese Milch und das Fleisch sind eng verknüpft, weil die Tiere von denen die Kuhmilch stammt werden später als Fleisch ebenso vom Menschen verspeist. Hier also zunächst die in der Milch und dem Fleisch von Kühen enthaltenen Informationen:

Die Ermordung (Schlachtung) des Tieres

Bleiben wir bei einer Kuh als Beispiel, obwohl die nachfolgende Darstellung nahezu eins zu eins auch auf andere Schlachttiere übertragbar ist. Um zu verstehen, was da energetisch abläuft muss man sich in die Situation des Tieres einfühlen. Diese Kuh, die nun, urplötzlich auf dem Schlachthof angekommen, diese Todesprozedur durchläuft, mit Schlägen und roher Gewalt vorwärts getrieben, und plötzlich, an einem Fleischerhacken hängt, blutüberströmt, die Haut bereits abgezogen, ohne dass ihre Seele auch nur im entferntesten Zeit gehabt hätte zu begreifen, was da überhaupt geschieht mit ihrem Körper, diese Kuh war ihr Leben lang vom Bauer oder der Bäuerin gefüttert worden. Ihr ganzes Leben lang war sie umsorgt worden mit Nahrung, sie hat sich nie selbst um ihr Futter kümmern müssen, weil dies immer von dem Bauer/Bäuerin, dem sie gehört hatte, erledigt wurde. Man muss sich einfühlen in diese Kuh um zu erkennen, dass sie dadurch ganz viel Vertrauen in ihre Besitzer aufgebaut hatte. Und urplötzlich bringt oder verkauft dieser Bauer sie an den Schlachthof und liefert sie diesem furchtbaren Schicksal aus. Ich hoffe ich brauche hier keinem Leser erklären, dass auch Tiere Gefühle, wie Vertrauen entwickeln und haben können. Das energetisch emotional heftigste, was die Seele dieser Kuh bei ihrem Tod empfindet ist dieser unglaubliche Vertrauensbruch, den sie hier erlebt. Nie hätte sie mit so etwas gerechnet. Selbst Kühe die von ihren Besitzern auch zuvor bereits grob und wüst behandelt wurden, sind in keinster Weise emotional auf diesen Vertrauensbruch vorbereitet, den sie hier durchleiden müssen.
So ist diese Energie des Vertrauensbruchs die stärkste Energie, die im Fleisch eines Schlachttieres enthalten ist und welche der Fleischkonsument dann aufnimmt.

Dies führt uns nun direkt zur nächsten Frage:

Wie wird sich diese Energie des zerbrochenen Vertrauens im Leben des Fleischessers auswirken ?
Die Antwort ist einfach. Da er ja durch sein Geld das Fleisch, den Vertrauensbruch (die Schlachtung) indirekt bezahlt und beauftragt hat, kommt diese Energie zu ihm zurück. (Alles was der Mensch aussendet kommt zu ihm zurück.) Er wird also auf die ein oder andere Art genau so große Vertrauensschläge in sein Leben ziehen. Vielleicht verliert er/sie sein Vertrauen in Gott oder in seinen Arbeitgeber oder in seinen Partnerin/Partner.
Das letztgenannte ist das Häufigste, weil wir zu unserem Partner das allergrößte Vertrauen haben. Und was ist die häufigste Form für einen Vertrauensbruch innerhalb einer Partnerschaft ? Ja - es ist weil der andere fremdgeht. Ohne gegenseitiges Vertrauen ist keine echte Partnerschaft möglich.

Darum ist der Fleischkonsum auf einer tiefen karmischen Ebene die häufigste Ursache für das Scheitern von Beziehungen oder Ehen. Dies ist auch der Grund, warum Partnerschaften von Vegetariern länger halten, beziehungsweise seltener wegen solch großen Vertrauensbrüchen enden.


 

Literaturtip: Wer sich weiter informieren möchte über die Zusammenhänge zwischen Seelenfrieden, Glück im Leben und Ernährung, dem sei auch das Buch von Rüdiger Dahlke Peace Food empfohlen. Manche meinen dieses Buch sei Dahlkes wichtigstes Buch überhaupt. Es ist auf jeden Fall ein außergewöhnliches Buch.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. Antje schrieb am 21.2.2012: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Super der Artikel!
Ich sehe das ganz genau so.
Das Buch vom Herrn Dahlke habe ich
gelesen. Es war eine große Bereicherung
für mich. Seit dem ernähre ich mich vegetarisch
und fühle mich einfach wohl dabei.
 

 
2. Ursula schrieb am 22.2.2012: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

...schliesse mich dem Kommentar von Antje an, sehe das auch genau so, wie im Artikel beschrieben.
vielen DANK!
 

 
3. Andreas schrieb am 03.4.2012: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Nachtrag:
Übrigens, interessanterweise kennt die Schulmedizin sogar einen Teilmechanismus, durch den sich die negativen Energien des toten Tieres auf den Menschen übertragen. Und zwar nimmt der Fleischesser auch das Adrenalin auf, welches sich beim Todeskampf des Tieres gebildet hatte. So überträgt sich die Angst der Tiere auf den menschlichen Körper und wird eingelagert in Körperzellen als tierisches Adrenalin.

Grüße von Andreas

 

 
4. Frank schrieb am 12.1.2013: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo Andreas. Ich finde Deine Seite, Deine Beiträge und Deine Art der Darstellung einfach genial. Danke dafür. Meine Frage ist; ist die Änderung der Dinge und Sichtweisen wirklich so schnelllebig, oder wie interpretierst Du die aus meiner Sicht Indifferenz aus diesem Artikel, der ohne Vertrauen zu den EINEM Partner KEINE echte Partnerschaft ermöglicht und der Sichtweise aus 8/2012, in der echte Liebe nur OHNE Einschränkungen existieren kann ? Lichte Grüße, Frank
 

 
5. Andreas schrieb am 13.1.2013: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo,
Bedingungslose Liebe ist nie auf einen Partner/in beschränkt. (Sonst wär sie ja schon wieder bedingt/begrenzt auf den oder die eine.) Das sind also ganz andere Arten der Partnerschaft - deswegen hatte ich den Artikel ja auch "Beziehungen der neuen Zeit" genannt.
Wenn die Liebe nicht (auf einen Partner) begrenzt ist, dann fällt auch die Angst weg (dass der eine Partner verschwindet). Und ohne Angst, wird auch kein Vertrauen mehr benötigt - das heißt, es kann dann auch kein Vertrauensbruch mehr entstehen.

Liebe Grüße von Andreas

 

 
6. Hans schrieb am 07.4.2013: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Lieber Andreas,

was du schreibst ist toll und da kann ich nur zustimmen. Doch folgt daraus konsequenterweise vegane Ernährung nicht nur vegetarische. Denn Eier essen setzt Hühnerhaltung voraus und damit Mord von 50 % der männlichen Küken und Milchprodukte Viehhaltung, Kälberaufzucht und Kälbermord. Abgesehen von der Ethik liegt der ökologische Fußabdruck des Vegetariers sehr nahe beim Fleischesser.Ein Fleischesser erzeugt jährlich 2500 kg CO2 Emissionen, ein Vegetarier 1000 kg, ein Veganer 150 kg. Hier stelle ich allerdings die Zahl für den Vegetarier in Frage, denn nicht jeder ißt die gleiche Menge Milch und Käse.


Liebe Grüße

Hans
 

 
7. Andreas schrieb am 07.4.2013: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo Hans,
Eier kann man ja sowieso nicht essen, egal ob man Veganer, Vegetarier oder Fleischesser wäre, weil um ein Ei zu essen müsste man ja eine Diebstahl begehen. Oder hat schon jemals jemand eine Huhn gesehen, welches sein Ei freiwillig geschenkt hat ?
lg Andreas
 


 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen