Heuschnupfen

Schwer hat es die Schulmedizin mit dem Heuschnupfen. Sie kann nur zunächst skurril klingende Theorien zur Ursache von Heuschnupfen anbieten. So besagt eine dieser Theorien, arbeitslose Abwehrkörperchen würden sich Ersatzfeinde suchen und darum auf Blütenpollen losgehen. Spirituell betrachtet ist dies natürlich interessant. Es würde bedeuten dass aggressive Abwehranteile des Menschen sich fehlgeleitet gegen die Natur, in dem Fall die Blütenpollen wenden. Dies spiegelt uns natürlich ein weit verbreitetes Verhalten des Menschen in westlichen Industrienationen, dass man in blinder Wut die Natur zerstört als Ersatzbefriedigung für eigentlich völlig andere innere untransformierte Aggressionsanteile. Dieser Ersatzbefriedigungskampf gegen die Natur ist in den Industriestaaten immerhin so weit verbreitet, dass sich bereits große Gegenströmungen gebildet haben wie zum Beispiel die Partei der Grünen. In den Entwicklungsländern gibt es zwar auch Umweltzerstörung, aber eben nicht aus der Ursache heraus, dass die Menschen einen Ersatzbefriedigungskampf gegen die Natur führen würden. Entsprechend passend dazu gibt es in diesen Ländern auch keinen Heuschnupfen.

Die Schulmedizin versteht nun natürlich diese ganzheitlichen Zusammenhänge nicht, und entsprechend wirkungsschwach sind die angewandten Verfahren. Wenn da mit einer Hyposensibilisierungstherapie versucht wird, diese blinde fehlgeleitete unbewusste Wut aufzulösen, dann darf man sich nicht wundern, wenn es Jahre dauert und das Ergebnis einen eher zufälligen Charakter hat. Die Hyposensibilisierungstherapie dauert normalerweise 3 Jahre und da man so oft von Leuten hört, die ein paar Jahre danach erneut wieder mit Heuschnupfenproblemen kämpfen, kann man wohl annehmen, dass die offiziellen Erfolgsstatistiken durch irgendwelche Tricks gefaked sind. (Ein solcher Trick ist ja aus der Chemotherapie bekannt, wo man viele Wiedererkrankungen einfach als Neuerkrankungen klassifiziert und dann in der Statistik als Heilung wertet.)

Dies alles aber nur zur Einführung. Die ganzheitliche Heilkunde kennt wesentlich mehr Ursachen und Hintergründe zum Heuschnupfen.

Heuschnupfen aus ganzheitlicher Sicht

Warum nun aber ist es dem Körper überhaupt so wichtig mit dem Heuschnupfen. Was bringt der Heuschnupfen dem menschlichen Körper ? Was steckt wirklich hinter dem Phänomen des Heuschnupfens ? Im folgenden werden nun einige ganzheitlichen Sichtweisen des Heuschnupfens dargestellt. Nicht alle der genannten Ursachen sind für jeden Heuschnupfler zutreffend. Da muss natürlich individuell ausgetestet werden. Dass alle mit derselben Krankheit der gleichen Ursache unterliegen ist reiner Aberglaube.

Die spirituelle Bedeutung der Nase

Die Nase ist der Teil des Kopfes, der am weitesten vorne ist, der sozusagen am nahesten an der Zukunft ist. So ist also ein wichtiges Thema bei allem, was die Nase betrifft die Zukunft und natürlich in diesem Zusammenhang vor allem Ängste vor der Zukunft. Vor der Nase liegt das, was wir noch nicht eingeatmet haben, was ansteht, wir aber noch nicht angenommen haben. Louise Hay fasst diesen Punkt als "Angst vor dem Kalender" zusammen. Neben spezifischer innerer Arbeit können darum als allgemeine Affirmationsimpulse verwendet werden:

Ich bin zu jeder Zeit in Sicherheit.
Alles was auf mich zukommt ist gut.
Durch die Nase nehmen wir nicht das Grobstoffliche auf, sondern das Feinstofflich-Ätherische. Darum kann man diese Affirmation verfeinern:
Das Feine, das Unsichtbare, was auf mich zukommt ist gut.
Die Energien und Gefühle anderer Menschen die auf mich zukommen sind gut.
Menschen riechen gut.

Das Frühjahr ist die Zeit in der sich alles im Aufbruch befindet, in der man sozusagen in die Zukunft durchstarten will. Zuviel auf einmal wollen ist die häufigste Ursache einer normalen Grippe. Auch dieser Faktor mag bei einigen Heuschnupfenbetroffenen relevant sein.

Emotionale Stauung im Bereich der Nase

Alles, was man ablehnt, gegen was man sicht sträubt, was man sozusagen als Verfolgung erlebt - dies alles kann sich im Nasenbereich festsetzen und als Energieschichten ablagern. Man hat es angezogen, es will zu einem, aber man ist nicht bereit es weiter "einzuatmen". So verbleibt es zwangsläufig im Bereich der Nase. Hauptsächlich sind es Gefühle, die man nicht annehmen, nicht "einatmen" will, beispielsweise auch Aggressionen. So begegnen wir ja jedes Mal nicht nur dem Menschen, sondern auch seinen Gefühlen. Oder sind Sie schon mal jemandem begegnet, der seine Gefühle nicht dabei hatte ? Auch wenn sie unterdrückt sind, sie sind immer präsent. Auch eine unterdrückte Aggression ist als Energieform trotzdem da, auch wenn die Person lieb tut, usw.. Diese weggefilterten Gefühle anderer Menschen (die nebenbei erwähnt natürlich auch Spiegel unseres eigenen Wesens sind) sind der Hauptbestandteil dieser oben bereits erwähnten energetischen Ablagerungsschichten in der Nase.

Und genau hier setzt nun der Heuschnupfen an. Das Laufen der Nase ist nichts weiter als ein Versuch des Körpers sich von diesem feinstofflich Abgelagertem zu reinigen. Aus unserer Nase läuft Wasser, also in Bewegung geratene Gefühlsenergien, die wir weder angenommen, noch transformiert haben. Dieser übervolle Nasen-Gefühlsablagerungen-Speicher (Gefühle=Wasser) läuft nun regelrecht über, was im Außen durch die laufende Nase sichtbar wird.
Heilsamme Affirmationen und neue Denkmuster könnten beispielsweise sein:
Alle Gefühle sind gut.
Ich erlaube anderen und mir (alle) Gefühle zu haben.
Ich lasse die Gefühle anderer Menschen zu.
Es ist ok, egal, was für Gefühle sie haben, ich bin in meinen Gefühlen trotzdem frei.
Alle Gefühle und Energien, die ich einatme, sind gut, oder werden (in meinem Herzen) zu etwas Gutem. usw..
Oder wenn man andere Menschen als Feinde sieht:
Ich fühle Freundschaft mit allen Menschen.
Ich fühle Freundschaft mit […]
(Alle problematischen Personen direkt benennen.)

Glaube, verfolgt zu werden

Was man ablehnt und sich im Nasenbereich ansammelt, das können auch verbale Angriffe sein, Anschuldigungen oder Lügen, deren man sich erwehrt oder auch Lügen, die man selber ausspricht. Wir empfinden die Lüge als nicht wahr, als nicht zu uns passend, und wollen sie darum nicht annehmen, im übertragenen Sinne nicht einatmen. Darum bleibt deren Energie im Nasenbereich hängen. Wir lassen sie nicht durch den Filter unserer Nase nach innen. Körpersprachlich machen wir darum oft sogar eine Bewegung mit unseren Fingern an der Nase wenn wir mit Lügen in Berührung kommen oder selbst lügen. Das ist nichts weiter als ein unbewusster Versuch die Energie der Lüge wegzuwischen, die ja droht über den Atem (Od) einzudringen.
Nun muss man aber natürlich überlegen, warum eine solche Anschuldigung oder gar Lüge überhaupt zu einem kam. Warum hat man sie angezogen ? Natürlich gibt es immer eine energetische Ursache, denn nichts im Leben ist Zufall. Vielleicht ist die Lüge doch wahr, vielleicht haben wir das uns Vorgeworfene in einem früheren Leben doch getan, und erinnern uns nur nicht mehr. Oder das uns Vorgeworfene ist im übertragenen Sinne richtig. Wenn wir in unsere Göttlichkeit zurückfinden wollen, die ja alles bejaht, müssen wir den wahren Kern des Vorwurfes annehmen, einatmen, im Herzen erglühen (=transformieren) lassen und durchs Wurzelchakra wieder abgeben. Wird dieser Prozess durchlaufen mit allem Abgelagerten, dann verwindet unser Nasenproblem und wir sind wieder EINS mit allem Leben, weil wir alles angenommen haben. Louise Hay gibt hierfür passend die Affirmation:
Ich bin eins mit allem Leben

Der Mensch  hat natürlich auch Aspekte die diese Ablagerungen nicht loslassen möchten, und genau davon hängt es ab, wie intensiv und langwierig der Heuschnupfen ist.

Der Heuschnupfen ist in Wirklichkeit ein Heilschnupfen.

Beispielsweise bei chronischen Nasennebenhöhlenentzündungen gibt es eine Behandlungsform, wo Heilschnupfen sogar gezielt ausgelöst wird (mit einem Luffa Sud). Auch der Heuschnupfen ist letztlich ein Heilschnupfen. Der Heuschnupfen wird ja ausgelöst durch die Blütenpollen, und diese ganzen Blütenpollen sind ja Träger einer enormen Erblühungsenergie. Die bringen den Körper zum Blühen, und eben als erstes den Bereich in der Mitte vom Gesicht, die Nase, wo der Mensch all die Ablagerungen hat von all dessen, was er nicht annehmen wollte von anderen, was er sich geweigert hat "einzuatmen". Die energetischen Ablagerungen die sich hier angesammelt haben bestehen hauptsächlich aus emotionalen Energien, die beim Einatmen nicht eingelassen wurden. Der Mensch hat sie zwar in seine Nähe gelassen, aber in der Nase dann aus der Atemluft ausgefiltert. So haben sie sich im Nasenbereich festgesetzt, Schicht um Schicht. (Eine Extremform dieses Prozesses kennen wir körpersprachlich als das "Naserümpfen".) Und natürlich hindern diese verkrusteten Energieschichten den Menschen beim Erblühen.
Die Blütenpollen mit ihrer Erblühungsenergie (Blütenpollen haben ein extrem hohes Schwingungsniveau ! ) bewirken nun natürlich dass diese Energiekrusten aufbrechen und der Körper versucht durch das Laufen der Nase letztlich nur eine Unterstützung anzubieten, beim Abfluss oder wegspülen dieser alten gespeicherten ungewollten Energien, die ja nach wie vor nicht in den Körper aufgenommen werden sollen. (Darum fließt der Rotz nach außen.)
Die Frage ist also nicht, wie man den Heuschnupfen verhindert, sondern eher, wie kann man den Heuschnupfen effektiv unterstützen. Nach den obigen Ausführungen ist die Antwort aber klar, durch Energiearbeit und Energieheilung durch Umdenken und Umfühlen des Nasenbereichs und der naheliegenden Auraschichten müssen diese Speicherungen aufgelöst werden. Nur so kann der Mensch auch diesen Körperbereich zum erblühen bringen.

Vielleicht wäre eine gute Heilvisualisierung für diesen Bereich sogar gerade diejenige Blüte, durch deren Pollen der Heuschnupfen am besten ausgelöst wird. In der Medizin werden diese Blüten ja manchmal ermittelt durch Allergietests. Die Blüten, von denen die Schulmedizin behauptet, dass man dagegen allergisch sei, sind natürlich genau diejenigen Blüten die den Heuschnupfenprozess im Sinne eines Heilschnupfens am besten unterstützen.

Allergie

Man kann schon sagen, dass der Mensch sich ablehnend, also allergisch gegenüber diesen oben angesprochenen Ablagerungen verhält. Darum ist es aus spiritueller Sicht auch ok, wenn in der Medizin der Heuschnupfen in den Bereich der Allergien eingeordnet wird. Nicht in Ordnung ist allerdings, wenn von Blütenpollenallergie geredet wird, denn die Blütenpollen lösen ja nur die Heilreaktion des Körpers aus.
In Einzelfällen kann es allerdings sein, dass der Betroffenen mit den Pollen eine direkte Allergie hat. Beispielsweise:

Sonstiges

Der wichtigste Akupunkturpunkt im Zusammenhang mit Heuschnupfen ist Di20, den man drücken kann. Er liegt etwa einen Fingerbreit links und rechts neben dem Nasenflügel unten.
Die Nase ist energetisch besonders verbunden mit dem Wurzelchakra. Dies wird in der nachfolgenden meditativen Heilübung genutzt.

Heuschnupfen Energie Übung

Stelle Dir vor und fühle die Energie im Bereich um deine Nase. Lade mental mit der Kraft deiner Gedanken den Bereich etwa 5-10 cm um deine Nase herum mit Lebensenergie auf. Lass deine Vorstellung so stark werden, dass du sie wirklich fühlst. Stell es dir wie ein weises hellstes klarstes reines eventuell auch goldenes Licht vor. Spüre die Kraft die sich kugelförmig um die Nase aufbaut. Atme deine Lebensenergie in diesen Bereich hinein.
Wenn du die Energie spürbar aufgebaut hast, so verschiebe sie langsam nach  unten durch den Körper hindurch bis ins Wurzelchakra. (Benutze die Kraft deines Geistes, um die Energiekugel zu steuern - Übung macht den Meister ! ) Dabei wird diese Lichtenergie deinen Körper reinigen und insbesondere den gestauten Energien im Bereich der Nase helfen, abzufliesen.
Mit etwas Übung kann man diese Lichtkugel auch öfters auf- und abwärts durch den Körper schweben lassen. Man kann sie am Ende durchs Wurzelchakra in den Erdmittelpunkt abfließen lassen. So stärkt man seine Verbindung zu Mutter Erde.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. Tangery schrieb am 22.5.2011: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo, vielen Dank für die Ausführung, hast Du vielleicht auch sowas für Gelenkentzündung, chronische Polyarthritis?
Liebe Grüße, Uschi

 

 
2. Andreas schrieb am 24.5.2011: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo, es gibt nun hier einen Artikel über die Gelenke. Grüße von Andreas

 

 
3. Ma-tri-x schrieb am 07.6.2011: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren


Zitat:

Schwer hat es die Schulmedizin mit dem Heuschnupfen. Sie kann nur zunächst skurril klingende Theorien zur Ursache von Heuschnupfen anbieten



Ich finde die Ideen gut, die hier beschrieben werden. Schade finde ich nur, dass die Einleitung mit einer Abneigung gegen "Schulmedizin" beginnt. Diese Abneigung ist quasi ein Paradoxon zum Rest des Textes. Esotherische Weisheiten beruhen auf Gefühl und sind deshalb nicht wissenschaftlich widerlegbar. Wer aber diesem Vorwurf mit Abneigung entgegen zu wirken versucht, hat ebendies nicht verstanden.

Meine Meinung.
 

 
4. Andreas schrieb am 08.6.2011: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo Matrix,
Da hast du die beiden Einleitungssätze falsch interpretiert. Gut, ich hätte vielleicht die Bezeichnung "skurril" näher erläutern sollen, jedoch dies hätte den Artikel zu sehr in eine unwesentliche Richtung gelenkt. Skurril ist diese Theorie der Schulmedizin schon deshalb, weil ja weiterhin im Unklaren bleibt, warum bei einem Menschen die „arbeitslosen“ Abwehrkörperchen sich gegen ihn selbst richten, und bei anderen nicht. Diese Theorie erklärt also überhaupt nichts, ist nur leeres Geschwätz, mit dem die Dummen eingelullt werden. (Ein Prinzip welches, nebenbei bemerkt, in der Schulmedizin am laufenden Band praktiziert wird.) Zum anderen ist jedem esoterisch oder christlich denkenden Menschen sowieso klar, dass das Verhalten der Abwehrkörperchen einem Heilungsprozess dient, also kein Kampf gegen den Mensch ist.
Grüße von Andreas
 

 
5. tose25 schrieb am 22.3.2015: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Heuschnupfen während dem Joggen in der Natur aufhört. Durch das Duschen und Haare waschen sofort nach dem Sport konnte es sich während der starken Pollenbelastung relativ gut aushalten. Durch das regelmäßige Joggen konnten nach und nach dass die bislang ungelebten Aggressionen verarbeitet werden. Vielleicht auch gerade deshalb wurde bei mir die Allergie gegen Gräserpollen mir den Jahren immer weniger, vielleicht wird sie auch irgendwann ganz weg sein. Das würde ja die These aus diesem Artikel hier unterstützen. Ist nur doof für die Pharmaindustrie, dass sie mir seit einiger Zeit keine Augentropfen und andere Sachen verkaufen kann.
 


 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen