Loslassen - die spirituelle Ebene des körperlichen Loslassens

Im Austausch mit seiner Umwelt kann auf der körperlichen Ebene des Menschen alles in Yin und Yang, in Geben und Nehmen unterteilt werden. Wenn man nun bedenkt, dass so viele Menschen in Deutschland übergewichtig sind, dann ist es offensichtlich das Geben, das Loslassen, also die Ausscheidungen mit denen in unserer Gesellschaft die meisten Probleme bestehen. Im Nachfolgenden sollen darum die wichtigsten Varianten des körperlichen Loslassens betrachtet werden. In dieser Liste finden Sie die spirituelle Bedeutung der verschiedenen Wege, wie unser Körper etwas loslässt und abgibt. In der dritten Spalte finden Sie jeweils eine zugehörige heilende geistige Übung, die Sie besonders dann praktizieren können, wenn Sie mit dem entsprechenden Thema körperliche Probleme haben und sich Heilimpulse geben möchten.

 BedeutungHeilübung
Kot

fest
Loslassen schwerer Dinge und Themen
Das tägliche Loslassen des Kotes soll und auffordern, jeden Tag in eine Form der inneren Einkehr zu gehen, wo wir uns von allem Schweren aus unserem Leben entleeren. Dass wir eine tägliche Phase der inneren Leere/Entleerung zulassen. Und auch dass wir dies brauchen, damit unser Körper und unser Leben gut funktioniert.
Stelle dir eine weise strahlende konzentrierte Lichtkugel vor, wie sie durch deinen Mund in deinen Körper schwebt und dann den Rachenraum, Speiseröhre, senkrecht nach unten durch deinen Körper wandert. Lass sie senkrecht nach unten durch deine ganze Körpermitte wandern bis sie in deinem Wurzelchakra angekommen ist. Und lass sie dann in deinem Pobereich wieder aus deinem Körper hinaus zur Erde.
Wenn du in deiner Vorstellung (oder deinem Gefühl) merkst, dass sie auf ihrem Weg durch deinen Körper an einer Stelle "Schwierigkeiten" hat, weiter zu kommen, dann wende dich dieser Körperstelle besonders zu (mit lichtvollen Gedanken und Energien).
Urin

flüssig
Das Loslassen des Leichten.
Wenn wir im Fluss des Lebens sind, dann fließt uns alles zu was wir brauchen und es fließt alles ab, was wir nicht mehr benötigen. Es herrscht ein gesunder Durchfluss in unserem Körper und in unserem Leben.
Spüre in deinen Körper hinein ob es eine (oder mehrere) Stellen gibt wo sich etwas Leichtes ansammelt, also etwas was sich noch nicht schwer anfühlt, aber doch mehr als Nichts ist. Dann gib Licht, lichtvolle Gedanken oder Lichtenergie in diese Stelle und leite, bewege, schiebe diese Energie in dein Wurzelchakra. Und dann lass sie aus deinem Wurzelchakrabereich nach unten in die Erde fließen, als lichtvolles Geschenk von dir an die Erde, denn es ist mit deinen göttlichen Lichtenergien aufgeladen.
Schweiß und andere Ausdünstungen über die Haut

ätherisch-flüssig
Loslassen von Spannungen und Energien, die wir nicht mehr brauchen in die Aura hinein. Hier werden Anspannungen (und auf der körperlichen Ebene die entsprechenden Körpergifte) über die Haut aus dem Körper geleitet.Lass in deiner Vorstellung und mit deinem Fühlen, alles was du in dir fühlst, über deine Haut nach außen in deine Aura hinausgleiten. So dass du nichts mehr in dir hast, nichts mehr in dir fühlst, so dass du nur noch deine Aura um dich fühlst. Lass sozusagen alles, was du in dir verdichtet hast, sich ausbreiten, aus dir hinaus in die Welt.
Atem

ätherisch
Mit dem Ausatmen lassen wir Energien nach vorne los, also symbolisch nach vorne in unser Leben, nach vorne in unsere Zukunft.Wir entlassen also mit dem Ausatmen die Energien (Odem) aus unseren Jetzt in unsere Zukunft hinein. Nimm bewusst die hohe Energie deiner Atemluft in dir wahr und lass sie beim Ausatmen sozusagen in die Vorstellungsbilder/Wunschbilder deiner Zukunft hineinfließen. Durch den Odem wird dadurch deinem Wunsch- oder Zukunftsbild Leben eingehaucht.
Nimm beim Einatmen bewusst viel Energie über deinen Atem auf und in deiner Lunge kommt diese Atemluft ja noch zusätzlich in Berührung mit den Energien aus deinen 7 Chakren - so kannst du in jedem Atemzug eine noch höhere Odemenergie in dein Ausatmen hinein erzeugen, sozusagen eine Aufwärtsspirale in deinem Leben erschaffen.
Tränen

salzig-flüssig
Mit Tränen (und auch der normalen Augenflüssigkeit, die wir verlieren) lassen wir Gefühlsenergien los, die in uns aufgestiegen sind.
Wir nehmen dadurch unsere Umgebung sehr stark geprägt durch diese Energien wahr.
Augenentspannung
Werde ganz locker im Bereich deiner Augen. Gib so viel Entspannung in deine Augen, in deine Augenhöhle und in deine Augenmuskulatur (es gibt 6 Augenmuskeln pro Auge) bis du spürst, dass sich diese Lockerheit und Bewertungslosigkeit sogar über deine Augen ausstrahlt
Rotz aus Nase

schleimig
Wenn wir mehr wollen als uns zufließt und wir das was eigentlich von uns abfließen will, was eigentlich losgelassen werden will, in uns ansammeln, dann entsteht dieses Schleimige in unserer Nase.Nasenentspannung
Werde ganz locker im Bereich deiner Nase. Sende mehrere Minuten lang ganz bewusst eine Energie der Entspannung und Ruhe und Lockerheit in den Bereich deiner Nase. Lasse alle Spannungen die sich in deinem Nasenbereich angesammelt haben los.
Menstruation
(Frauen)
Menstruationsblut ist energetisch betrachtet enorm hochschwingend. Es symbolisiert die Abgabe und Übertragung der Wünsche in die Materiewelt hinein, damit sie sich besser manifestieren können.

Da die Frau Yin (also aufnehmend) ist, durchläuft sie diesen regelmäßigen Prozess, wo sie die aufgenommenen Wünsche, Absichten, Yangenergien an das noch größere Weibliche (Erde) zur Manifestierung weitergibt, um selbst wieder leer für Neues zu sein im stetigen Kreislauf des Kreierens.
(Aus spiritueller Sicht findet eine Befruchtung immer statt, und zwar mit den Wünschen und Absichten, die im Zyklus vorherrschten, und diese befruchtete Schöpferkraftenergie ist im Menstruationsblut enthalten.)

Wenn du deine Tage hast, lass nochmals alle Wünsche, Absichten und Einflüsse in deinem Bewusstsein vorüberzeihen, denen du in diesem Zyklus ausgesetzt warst - und lasse all dies dann in deiner Vorstellung durch deinen Körper nach unten in die Erde abfließen. Gehe mit deinem Bewusstsein in den Bereich deiner Schöpferorgane, Eierstöcke und Gebärmutter und lasse in deiner Vorstellung alles was du da innerlich fühlst oder wahrnimmst, abfließen nach unten bis in die Erde hinein, so dass im Bereich deiner Gebärmutter nur reine weiße Lichtleere verbleibt.

Leitgedanken: Ich habe es in mir gesegnet und lasse es los.

(Dadurch wirst du leer und frei für den nächsten Zyklus deines Lebens, denn du hast es nun zur Manifestierung an das Größere, Mutter Erde weitergegeben.)

Es gibt noch weitere Wege, wie der Körper etwas Loslassen kann, zum Beispiel Haare die ausfallen.

Hier findest du das Video zum Artikel:


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:

 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen