Bindegewebsschwäche

Das Bindegewebe soll die anderen Körpergewebe unterstützen und auch verbinden. Das heißt wir haben bei Bindegewebsschwäche zuallererst das Thema Untertützung, welches es zu betrachten gilt: Fühle ich mich unterstützt im Leben ? oder habe ich vielleicht sogar Glaubenssätze dass ich alles selbst tun muss ? Wo bin ich selbst blockiert im Unterstützen anderer ? usw.

Oft haben wir unnötige Wassereinlagerungen im Bindegewebe. (Wasser = Emotionen) Und wir können uns dann direkt fragen:
Welche Emotionen stören die Unterstützung ?

Oft sind das Neid- oder andere Störgefühle. Vielleicht sogar Eifersucht ? Gerade wenn solche Gefühle verdrängt sind, können sie innere Anteile bilden, die dann verhindern dass andere uns helfen können, und so fehlt uns dann eine notwendige Unterstützung. Zum Beispiel erzeugt Neid eine solche abstoßende Energie, da kann ein helfen Wollender auch gar nicht zu dir durchdringen. Statt auf eine gute Art und Weise mit anderen verbunden (=Bindegewebe) sind wir dann unverbunden und können unsere Arbeit, selbst andere zu unterstützen auch nicht gut erledigen.

So lautet also die Hauptfrage bei Bindegewebsschwäche:
Welche Emotionen in mir stören/schwächen meine Verbindungen zu meinen Mitmenschen ?


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.


Kommentare

1. Marie schrieb am 06.10.2020:

Lieber Andreas,

danke für diesen Text.

Ja das mit dem Neid oder Eifersucht trifft bei mir auf jeden Fall zu. Schon in der Grundschule habe ich mich nicht so schön wie die anderen Mädchen gefühlt. In der Pubertät wurde das dann noch schlimmer. Da kam dann auch Mobbing dazu.

Woher das kommt weiß ich leider nicht, wieso das schon so früh angefangen hat. Wenn ich jetzt alte Fotos anschaue, versteh ich den Grund überhaupt nicht. Ich war nicht weniger schön, als die anderen Mädchen.



Danke,

Marie

2. Andreas schrieb am 07.10.2020:

Hallo Marie,
ja, dann ist es ein Glaube der aus einem früheren Lebens stammt oder ein fremd-übernommenes Glaubensmuster.

lg von Andreas

3. Tina schrieb am 18.11.2020:

Hallo Andreas
wieso bekomme ich ständig ganz viele blauen Flecken ohne mich zu stoßen und dann gibt es Zeiten wo keine da sind
was könnte das bedeuteten

Liebe Grüße

4. Andreas schrieb am 19.11.2020:

Hallo Tina,
ganz viele blauen Flecken ohne mich zu stoßen
ja, da wird dir gezeigt dass sich da erkaltete Emotionen (zb erkaltete Wut, Angst) unter der Haut im Gewebe befinden, da sozusagen abgespeichert sind. Und zwar gehts da meist um Emotionen die man im Zusammenhang mit (zb seelischen) Verletzungen erlitten hatte und die man (zwar "erkaltet") noch immer in sich trägt.
Es geht also darum solche Emotionen zu finden und zu transformieren. Auch bei einem echten Hämatom geht es darum Emotionen auf eine höhere Stufe zu transformieren. Sie durchlaufen sogar alle Regenbogenfarben. So kannst also als Übung versuchen diese Energien der blauen Flecken zu nehmen und durch deine 7 Chakren nach oben laufen zu lassen.

lg von Andreas

5. Lilly schrieb am 26.11.2020:

Hallo Andreas,

habe an den Oberschenkelinnenseiten und an den Hüften viele Dehnungsstreifen, wo die Haut gerissen ist und es dann sozusagen vernarbt ist. Was bedeutet das für mich?

Herzlichen Dank <3

Grüße
Lilly

6. Fruit schrieb am 26.11.2020:

Danke für deine Arbeit Andreas!!
Du schreibst oft sei es Neid oder gar die Eifersucht. Welche Gefühle können das sonst noch sein, was kann man sich noch unter Störgefühl vorstellen?

7. Andreas schrieb am 26.11.2020:

Hallo Lilly,
Generell zeigen Dehnungsstreifen auf der Haut dass man zu unelastisch im Denken ist, speziell wenn es um zwischenmenschliche Kontakte geht. So kannst du also schauen warum du unelastisch denkst, also welche Glaubenssätze oder gar Denkverbote machen dich da so starr und unnachgiebig dass die Haut sogar reißt ?

lg von Andreas

8. Andreas schrieb am 26.11.2020:

Hallo, Störgefühle sind Gefühle die Spannungen aufbauen, also negative Gefühle. Sie stören deine innere Harmonie. Es gibt 5 Hauptstörgefühle:
- ZORN
- STOLZ
- BEGIERDE
- EIFERSUCHT
- Gefühl getrennt zu sein (= UNWISSENHEIT, dass alles immer mit allem verbunden ist)

lg von Andreas

9. Galadriel schrieb am 19.12.2020:

Vielen Dank Andreas.

Könntest Du mir noch eine Hilfe mitgeben, wie ich Störgefühle an die Oberfläche bringen also finden und transformieren kann?

Ich danke Dir von Herzen.

10. Andreas schrieb am 20.12.2020:

Hallo Galadriel,
ja, es fängt mit dem Fühlen an, mit dem fühlen was in dir ist, mit den zu sich selber kommen.
Der Rest ergibt sich dann aus dem was du gefunden hast.

lg von Andreas


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen