Histaminintoleranz

Die Medizin versteht unter einer Histamin-Intoleranz (Histaminose) die Unverträglichkeit von Histamin weil man zu wenig vom Enzym der Diaminoxidase (DAO) in sich hat oder bilden kann. Dadurch würde man dann allergisch gegenüber Histamin in der Nahrung.
Aus spiritueller Sicht haben Allergien aber ganz und gar andere Ursachen (siehe auch den extra Allergie-Artikel). Das diaminoxidasische Geschehen im Körper ist sozusagen nur der Ausdruck dessen, was du durch deine Gedankenkräfte und also deine Denk- und Fühlmuster verursachst.

Um was für Muster geht es dabei konkret ?

Betrachten wir hierzu die Funktion des Histamin. Es soll bei einer Verletzung das Gewebe anschwellen lassen, hat aber noch viele andere Funktionen im menschlichen Körper. Uns interessiert hier natürlich besonders seine Funktion im Zusammenhang mit Verletzungen aus der sich eine direkte geistige Ursachenfrage ergibt, nämlich ob es eine alte reale Körperverletzung gab, die noch nicht ausreichend innerlich befriedet ist und darum durch das Histamin in der Nahrung jedesmal wieder erneut angetriggert wird. Dies wäre aus meiner Sicht das erste was man tun kann, nach solchen alten Verletzungen zu schauen, sie finden und befrieden. Also wie gesagt, nicht irgend welche seelischen Verletzungen sondern reale körperliche Verletzungen, die noch so viel Unfrieden im Betreffenden erzeugen, dass sogar die Diaminoxidase gestört ist. Diaminoxidase wird von der Medizin interessanterweise mit DAO abgekürzt. Wenn also gesagt wird dass zu wenig Diaminoxidase vorhanden sei, dann könnte man das auf einer geistigen Ebene als Botschaft interpretieren dass zu wenig DAO (oft auch als TAO) bezeichnet vorhanden ist. Der Mensch ist nicht mehr gut mit seiner Tao Kraft verbunden und befindet sich stattdessen im Kampf und Unfrieden mit den Schlägen und Verletzungen aus seiner Lebensgeschichte. Dabei ist das TAO ja etwas tieferes als nur die Einheit in die man zum Beispiel zurück findet wenn man aufhört es zu bewerten. Das TAO ist sozusagen das woraus die Einheit selber entspringt, der göttliche Urgrund.

Weil du zu wenig mit deinem göttlichen Urgrund verbunden bist, hast du ein Problem mit dem was dein Leben ausgemacht hat und aber eigentlich zu dir gehört weil wir sind auch unsere Verletzungen. Was für einen Sinn ergibt es sich gegen etwas zu wehren was bereits längst zu ein Teil deiner Vergangenheit geworden ist ? Diesen Abwehrkampf kannst du nicht gewinnen und den will auch deine Seele nicht dass du ihn gewinnst. Sie weigert sich dir genügend Diaminoxidase zur Verfügung zu stellen, damit du deine Historie annehmen musst ohne sie abzubauen oder aufzulösen.

Deine Seele will dass du dich deiner Vergangenheit ergibst !
Die Seele will dass du dich diesen Schlägen deiner Lebensgeschichte ergibst indem du dir erlaubst sie in dir wenigstens nachträglich so zu fühlen wie sie damals wirklich waren. Weil nur dadurch kannst du deine, in den damaligen Schlägen verlorene Taokraft wieder zurück holen.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Lilie schrieb am 15.7.2019:

Danke für diesen Artikel! Wie sieht es aus, wenn man keine Intoleranz, sondern einen Histamin Überschuss unabhängig vom Essen hat? (Sprich einen Tag reagiert man auf histaminhaltige Lebensmittel, den anderen Tag nicht, weil der eigene Histaminpegel quasi mal höher und mal niedriger ist, je nach Stress.)

2. Andreas schrieb am 16.7.2019:

Hallo Lilie,
ja, dann ist das ursächliche Thema einmal aktiv und ein andermal inaktiv.
Genau so wie der Mensch ein lebendiges Wesen ist, genau so sind ja auch seine inneren Anteile nicht unveränderlich, sondern verändern sich, sind beweglich, flexibel, können mal so und dann auch wieder ganz anders drauf sein.

lg von Andreas

3. Sophie schrieb am 29.8.2019:

Könnte es von einer Mandelentfernung kommen? Diese sind ja eine Art Filter der Kommunikation. Mit 3 Jahren wurden mir meine entfernt und seit dem habe ich diesen Filter nicht mehr. Ich denke/spüre dass ich alles ungefiltert aufnehme und dann tagelang sortieren muss. Das Hauptproblem dabei ist allerdings das ich mich mit Worten nicht gut wehren kann/ Kontra geben, da ich ja noch mit dem sortieren zu tun habe.... Die HIT habe ich und nur deswegen frage ich. Ich möchte es heilen...

4. Andreas schrieb am 30.8.2019:

Hallo Sophie,
Wenn du etwas tagelang sortieren musst, das ist eher ein Erdungsproblem.

Mandeln beziehungsweise Mandelverlust kann zb symbolisieren dass man ein Thema damit hat sich kreativ auszudrücken. Das kann bei Mandelentfernung zurück gehen auf ein traumatisches Erlebnis in einem früheren Leben wo sich einem der Hals eingeschnürt hat, zb Erhängen, und man noch unter so etwas wie einem Sprechverbot steht, nur so als Beispiel, da ja Mandeln immer kleinen Kindern entfernt wird hat es immer Ursachen aus früheren Leben.
Dir fällt zb keine schlagkräftige Antwort ein, auch das ist ja fehlende Kreativität in diesen Momenten - aber das ist alles lernbar, zb hier.
Der Verlust der Mandeln in diesem Leben zeigt an, dass man da etwas aus früherem Leben in diesem Leben aufzulösen hat, wie gesagt zb eine Blockade oder gar Verbot kreativ zu antworten.

Das mit dem Filtern bedeutet für jemand ohne Mandeln, dass er in diesem Leben die Aufgabe hat, zu lernen Dinge die einem begegnen nicht mehr negativ zu bewerten, weil dann braucht man keinen Filter..

lg von Andreas

5. Martin schrieb am 10.3.2020:

Hallo Andreas,

ich kenne mich nicht mehr aus:

Mit AMS habe ich 16 kg abgenommen. Ich habe Mutterthema aufgelöst und daher immer weniger Milchprodukte zu mir genommen (ausser verschiedene Käsesorten). Ich habe auch immer mehr Eier und Eiprodukte gemieden. Ich war glücklich dass ich abgenommen habe und wollte noch auf mein Idealgwicht von 85 kg kommen. Ich war schon bei 91 kg und bin jetzt wieder auf 93 kg.

Das Ergebnis: zuviel Histamin im Körper, zu wenig Vitamin D, Eisenmangel.

Alle Lebensmittel (z.B. Joghut auf Cashewbasis, Sojamilch, Tofu, Avocado, Schokolade mit 85% Kakaoanteil, etc) die ich zu mir genommen habe um optimal abzunehmen stehen jetzt auf der Verbotsliste wegen zuviel Histamin. Alle Lebensmittel die ich gemieden habe (Weissmehl, Eier, Milchprodukte, Karotten, Äpfel, Fisch, etc.) stehen auf der Liste von Lebensmittel, die mir "noch übrig" blieben.

Es ist doch im Interesse der Seele, in einen möglichst gesunden Körper zu sein.
Warum werde ich jetzt wieder gezwungen Hühnereier und Milchprodukte zu essen um auf Vitamin D etc. zu kommen. Ich verstehe es nicht mehr.

Ich habe doch auch die ganzen Themen, die ich mit mir so lange rumgetragen habe, Schritt für Schritt aufgelöst, um wieder im TAO zu sein. - Aber jetzt genau das Gegenteil.

Bitte, ich brauche eine konkrete Erklärung, wie ich das ganze wieder auflösen kann.

Für mich ist es selbstverständlich, dass du für deine Erklärung, von mir auch entsprechend finanziell wertgeschätzt wirst.

Vielen Dank

6. Andreas schrieb am 11.3.2020:

Hallo Martin,
Damit dein Körper Vitamin D produziert genügt es normalerweise sich in die Sonne zu legen. Das würde ich nicht von Nahrungsmitteln abhängig machen.

Eisenmangel kommt daher wenn man Dinge die einem im Außen zufließen als negativ bewertet ud sich ihnen deswegen verschließt, mehr hier. Vielleicht sind es ja überhaupt Bewertungen die du noch als  Last mit dir trägst (?) und sobald du sie loslässt würde vielleicht dein nächster Gewichtssprung nach unten einsetzen. Versuche dich mal in dich selber einzufühlen, was da als nächstes für dich anstehen könnte damit du in noch mehr Leichtigkeit kommen kannst.

lg von Andreas


7. Elika schrieb am 05.4.2020:

Guten Tag...
.. ich bekomme jedes Mal von Cashew Nüssen, Kichererbsen, Mandeln, Hasel- und Walnüssen sowie Pistazien und Erdnüssen brachiale Migräne inklusive Sehstörungen.

Vom Kleinkindalter an wurde ich missbraucht - juristisch gesehen auf jede mögliche Weise. Ich habe schon einige spirituelle Methoden versucht, ernähre mich gesund und treibe Sport. Seit dem 14. Lebensjahr habe ich die Symptome und bin um jeden Tipp dankbar, der mich aus dieser Misere führt..

8. Andreas schrieb am 06.4.2020:

Hallo Elika,
ja, da wird es wohl eine unbewusste Erinnerung im Zusammenhang mit solchen Nüssen geben, so dass diese Nüsse diese noch unbefriedete Erinnerung in dir antriggern, also der normale Mechanismus von Allergien.
Es zeigt dir dass es da immer noch etwas zu vergeben gibt. Oft reicht eine Vergebung anderer oder sich selber nicht aus, weil das Geschehen sehr vielschichtig ist, da kann es notwendig sein irgend welchen Umständen zu vergeben, usw.. Gerade kleine Kinder sind oft Erwachsenen ausgeliefert und projizieren deswegen dann das Negative gar nicht auf diese Erwachsenen, sondern eben auf in deinem Fall meinetwegen Nüsse, einfach nur deswegen weil sie gerade da waren. Insofern wenn du dich selber nicht bewusst erinnerst dann lasse dich zurückführen um genauer zu sehen warum da die unschuldigen Nüsse Opfer deiner Projektion wurden, damit du es verändern kannst, also dir vergeben dass du den Nüssen das Negative zugeschoben hast, die Nüsse um Vergebung bitten usw..

lg von Andreas

9. Angstzwiebel schrieb am 06.2.2021:

Lieber Andreas,

ich hatte einmal mit dir gesprochen, du wirst dich da wahrscheinlich nicht mehr dran erinnern können.

Damals hatte ich dir erzählt, dass ich eine HIT habe und das ich seit Jahren keinen eigenen Stuhlgang mehr hatte - du sagtest mir, dass ich an meinen Ängsten arbeiten müsste (Stichwort: Zwiebel). Mittlerweile habe ich seit einigen Monaten kontinuierlichen Stuhlgang und ich kann wieder alles essen. Jetzt ist es nur leider so, dass mir fast alle Haare ausgefallen sind und auch nicht mehr nachwachsen und ich leide da sehr drunter (Kopf- und Körperbehaarung). Meinst du die kommen irgendwann wieder, wenn ich weiter an meinen Themen arbeite oder muss ich mich davon verabschieden?

Herzlichen Dank und Grüße
die Angstzwiebel

10. Andreas schrieb am 07.2.2021:

Hallo,
ja, deine Entwicklung ist ja interessant, weil der Stuhlgang symbolisiert ja ein Loslassen. Aber mit dem Haarausfall gibt dein Körper dir die Botschaft dass es noch mehr loszulassen gibt. Also kaum funktioniert dein Loslassen über den Stuhlgang wieder, bekommst du gleich die Botschaft noch mehr loszulassen. Bei Haarausfall kann es zum Beispiel ein zuviel Kopfdenken sein oder alte Vergangenheiten die man in sich trägt.
Meinst du die kommen irgendwann wieder, wenn ich weiter an meinen Themen arbeite
ja, du kannst zb Wurzelchakrameditationen tun weil das ist auch für die Haarwurzeln gut
ich leide da sehr darunter (Kopf- und Körperbehaarung)
Damit in Frieden zu kommen ist natürlich eine Voraussetzung, weil solange du es ablehnst fließt zuviel Energie in den haarlosen Zustand.Der Hauptgrund für die Ablehnung ist aber meistens (insbesondere bei Frauen) der Glaubenssatz dass Haare schöner oder schön oder attraktiv machen würden. Mehr dazu findest du im letzten Abschnitt in diesem Artikel.

lg von Andreas

11. Angstzwiebel schrieb am 08.2.2021:

Hallo Andreas,

das macht Sinn, aus der Perspektive habe ich es noch nicht gesehen.

Ich brauche momentan die Aufarbeitung und damit muss ich über die Geschehnisse nachdenken, neu einordnen etc. (Kopfdenken) - erst danach kann ich loslassen (ich weiß nicht wie andere Leute das machen). Die loszulassenden Themen kenne ich aber das ist schwer loszulassen, weil diese Menschen seit Kindestagen bestimmt haben wer ich bin und damit muss ich eigentlich meine ganze geglaubte Identität loslassen plus der zugefügten Traumata und Verletzungen - viel Arbeit.

Herzlichen Dank Andreas

12. Andreas schrieb am 09.2.2021:

Hallo,
damit muss ich eigentlich meine ganze geglaubte Identität loslassen
ja, über das Haarverlust zwingt dich dein Körper dein altes dich über die Haare (=äußere Erscheinung) definieren aufzugeben, das geht jetzt nicht mehr. Und weil Haare auch Vergangenheit symbolisieren, ist es auch die Botschaft dich nicht mehr über deine Vergangenheit zu definieren.

Dein Körper (und deine Seele) lassen dir mit dem Haarausfall nicht mehr die Wahl ob du (Haare) loslässt - du hast nur noch die Wahl ob du damit im Frieden bist deine Haare loszulassen oder nicht (=ob du in Frieden deine Vergangenheit loslässt oder nicht).

lg von Andreas

13. Angstzwiebel schrieb am 11.3.2021:

Hallo Andreas,

ich hatte dir im letzten Monat geschrieben, dass ich damals an einer starken Histaminintoleranz litt sowie über 10 Jahren keinen eigenen Stuhlgang hatte (Thema: loslassen), die Probleme habe ich in den Griff bekommen, dafür folgte jedoch Haarausfall (Thema: es gibt noch mehr zum loslassen) - jetzt ist es so, dass viele schmerzende Zysten an meiner rechten Brust entdeckt wurden. Eine Mammographie habe ich heute abgelehnt (wegen Strahlenbelastung), und überlege, ob ich ein MRT machen soll (Arzt sagte, um schlimmeres auszuschließen). Im Zuge der Histaminintoleranz wurde meine Periode auch immer schwächer (evtl. hormonelles Problem?).

Ich hatte bei dir gelesen, dass Brustzysten ein Mutterthema sind.

Meine Mutter ist leider an meinem 5. Lebensjahr an Darmkrebs gestorben (bzw. während einer OP) - ich liebe meine Mutter, auch meinen Vater - ich fühle hier keinen nennbaren Konflikt, außer dass ich mir wünsche, dass ich meine Mutter hätte kennenlernen wollen.

Zu der Familie meiner Mutter habe ich leider keinen Kontakt, sie kam aus einen muslimischen Haushalt und ihre Familie fand es nicht gut, dass sie damals meinen Vater (Christ) geheiratet hat, könnte das ein Problem sein, welches mich unterbewusst krank macht? Ich fühle jedoch keine Sehnsucht, die Familie meiner Mutter kennenzulernen.

Oder könnte es evtl. der eigene Kinderwunsch sein, der die Brustzysten hat wachsen lassen? Aufgrund meiner HIT Erkrankung (war wirklich sehr stark ausgeprägt mit mehreren Jahren Berufsunfähigkeit, da meine Mastzellen auf wirklich alles reagiert hatten) - deswegen bin ich seit 7 Jahren Single (mittlerweile 33 Jahre) - davor hatte ich eine 6-jährige Beziehung, die mich rückblickend nicht erfüllt hat, ich war damals auch einfach viel zu unerfahren und schätze mein Ex-Partner auch.

Ich versuche wirklich gesund zu werden, aber irgendwie ist es so, dass wenn eine Krankheit geht, kommt direkt eine andere - ich mache da irgendetwas falsch, ich verstehe auch meinen Seelenweg überhaupt nicht.

Liebe Grüße

14. Andreas schrieb am 12.3.2021:

Hallo, das hört sich schon so an als wäre es gut mal eine Familienaufstellung zu machen zu diesem Thema. Vielleicht können so direkt diese eingeschlossenen Gefühle in den Zysten zu Tage treten. Ganz offensichtlich sind da Gefühle und Übernommenes von der Mutter wirksam (aber natürlich nur weil du selber das selbe Darmthema aus einem früheren Leben bereits mitgebracht hattest).
Generell sind eingeschlossene Gefühle aber immer noch ein Loslassthema.
Ganzheitliche Heilarbeit bedeutet in diesem Zusammenhang übrigens auch mal die Wohnung von Keller bis Bühne komplett zu entrümpeln ! (komplett heißt Ganz und Gar! also wirklich alles, zb alles aus der Kindheit, alles aus der Schulzeit, alles was du länger als 2 Jahre nicht mehr benutzt hast, usw)

lg von Andreas

15. Angstzwiebel schrieb am 13.3.2021:

Hallo Andreas,

herzlichen Dank für deine Ratschläge, entrümpeln mache ich regelmäßig, aber an eine Familienaufstellung habe ich noch nicht gedacht und werde ich zeitnah machen, vielleicht kapiere ich es dann endlich und komme an diese Gefühle heran.

Tausend Dank für deine wertvolle Arbeit!

Liebe Grüße

16. Isola schrieb am 02.7.2021:

Hallo Andreas, danke für diese Sichtweise. Ich habe seit kurzem eine Histaminintoleranz und Milcheiweiss, länger schon Gluten und Lactose (war bisher aber überschaubar.)
Ich arbeite schon länger an meiner Vergangenheit, karmisch und nicht, und trotzdem ist es im letzten Jahr schlimmer geworden. Jetzt habe ich endlich verstanden dass es u.a. an meiner Frühgeburt zusammenhängt... mache jetzt eine körperorientierte Traumatherapie... aber ich vermute auch dass ich irgndwie selber vieles blockiere. Wie kann ich denn die Vergangenheit noch besser annehmen?

17. Andreas schrieb am 02.7.2021:

Hallo Isola,
ja, Milcheiweis und Lactose sind Mutterthemen, und hinter einer Frühgeburt kann natürlich auch ein unerlöstes Mutterthema stecken, zb in der Art dass man zu früh geboren tut um von der Mutter weg zu kommen - die Ablehnung der Mutter usw..
Wie kann ich denn die Vergangenheit noch besser annehmen?
Indem du dir diese Vergangenheit überhaupt einmal anschaust: Warum hast du dir diese Mutter ausgewählt usw..
Und indem du dazu stehst dass du dir diese Vergangenheit erschaffen hast und indem du damit in Frieden kommst. Dazu gibts ja viele, viele Methoden, zb Vergebung, Selbstvergebung usw..

körperorientierte Traumatherapie
ja, das obliegt deiner eigenen Verantwortung einen guten Weg zu finden.

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen