Wie man sich von einem Partner trennt.

Viele Frauen und Männer haben mit ihren Expartnern und Expartnerinnen Probleme. Wo aber Interaktionen sind, da ist auch Beziehung. Das heißt, das erste, was man/frau sich in einem solchen Fall eingestehen muss ist, dass diese Beziehung nicht sauber getrennt wurde. Nur wenn keine saubere Trennung stattgefunden hat, kann weiterhin ein "Ziehen" stattfinden (=beZiehung). Ist eine Beziehung korrekt getrennt, dann kann zwar trotzdem Kommunikation sein, aber es ist dann kein "Ziehen" mehr möglich. An einem Strick, der durchtrennt ist kann man den anderen nicht mehr heranziehen oder gar herunterziehen.

Darum, dies ist das erste und wichtigste Eingeständnis, was man sich machen muss, wenn man noch immer Probleme mit einem anderen Menschen hat, obwohl man glaubt, man hätte sich bereits von ihm getrennt. Man muss sich eingestehen, dass diese Beziehung noch nicht sauber beendet ist. Vielen fällt das schwer, denn es bedeutet, dass man sich nochmals mit den dunklen Themen und Flecken auseinandersetzen muss, die man doch gerade durch die falsch oder oberflächlich ausgeführte Trennung anzuschauen vermeiden wollte. Man kann eben nichts durchtrennen, wenn man wegschaut. Natürlich sind es keine echten Seile, Kabel oder andere materiellen Verbindungen die bei einer Trennung durchtrennt werden müssen. Es sind emotionale Bindungen, die durchtrennt werden. Wir stellen uns diese emotionalen Verbindungen in unserer Ritualarbeit lediglich symbolisch als echte reale Verbindungen vor, Seile, Kabel, Rohre, Stangen, Ketten usw.

Eine negative Emotion ist immer eine "ziehende" Emotion. Solche Emotionen beruhen oft auf etwas Unvergebenem. Es gibt nur eine einzige Möglichkeit, solche Emotionen dauerhaft aufzulösen. Das ist die Vergebung. Selbst Jesus, hatte dies bereits so gelehrt, dass man denen, von denen man glaubt, sie seien deine Feinde, vergeben müsse, um in das Himmelreich des inneren Friedens zu kommen. Es ist also nicht möglich ohne Vergebung eine Beziehung zu beenden. Selbst wenn vor Gericht eine Scheidung ausgesprochen ist, ohne Vergebung bleiben die unsichtbaren Fäden intakt über die beZIEHUNG wirklich stattfindet. Es fließen darüber weiterhin emotionale Energien hin und her. Selbst in Träumen wird dies sichtbar. Energetisch unsichtbar ist der Partner oder die Partnerin weiterhin präsent.

Was gehört zu einer echten sauberen Trennung von einem Expartner ?

  1. Die Vergebung
    Hast du alles vergeben, was es zu vergeben gibt ?
  2. Die Trennung
    Verabschiedung durch ein Cutting Ritual, also das Trennungsritual an sich.
  3. Die Segnung
    Du segnest dein zukünftiges Leben
    und wünschst dem Expartner/in in Gedanken alles Gute für sein oder ihr zukünftiges Leben.
    Dies ist gleichzeitig dein Test ob du vergeben hast, denn nur dann ist es dir möglich unvoreingenommen eine segnende innere Haltung mit guten Wünschen einzunehmen.
    Es beinhaltet auch, dass du seiner oder ihrem neuen Partnerin/Partner/in gegenüber eine segnende Haltung einnimmst. Du wünschst also deiner Nachfolgerin oder deinem Nachfolger auch alles Gute in deiner inneren Haltung zu ihr. Du hast ihr ja viel zu verdanken. Dadurch dass sie/er da ist, fällt es ihr/ihm leichter sich von dir zu trennen. Und dadurch dass es ihm/ihr leichter fällt bist auch du freier dich einem neuen Abschnitt deines Lebens zuzuwenden. Dadurch dass sie da ist, brauchst du dir zum Beispiel keine Sorgen um ihn zu machen, usw. Es gibt ja einen Teil deiner Liebe (den bedingungslosen Teil deiner Liebe) der ewig währt. Also gibst du auch ihr deinen Segen.
    Dies ist ein universelles Handlungsprinzip, dass man seinen Nachfolgern den Segen mit gibt. Ob mit eigenen Kindern oder zum Beispiel mit Nachfolgern am Arbeitsplatz, dieses Prinzip ist universell. Wo immer du gehst hinterlässt du etwas von deiner Energie (=dein Segen). Er soll immer segensreich für alle wirken.

Wenn du dies alles beherzigst, dann wird dein Leben gut weitergehen. Nur wenn du dich vom Alten gut getrennt hast, bist du frei das Gute aus deiner Zukunft zu ergreifen.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Herbstblatt schrieb am 05.11.2019:

Hallo Andreas,

Das ist doch monate- oder gar jahrelange Arbeit, oder? Wenn man dazu ohne es zu merken über Monate Mißbrauch erlebt hat und noch andere Beziehungen oder Affären über kurz oder lang hinter sich hat. Wann werde ich denn dann fertig mit der Vergebung? Das ist so schmerzhaft. Ich habe ja Zeit. Aber neue Beziehungen sind dann sicher erst sinnvoll, wenn das alte abgearbeitet ist, oder? Dann erst in 10 Jahren oder so? :-(

Und mir scheint, als müsste man sich von Beziehungen, die gedanklich entstanden und nie entwickelt worden sind in der Realität auch lösen?

Und kann es sein, dass man sich unbewusst von den ganzen Beziehungen garnicht innerlich trennen will? Mir kommt das so vor, als hätte ich Angst was zu verlieren. Warum könnte das sein?

Das alles ist so viel, wann soll man das schaffen und überhaupt richtig zum leben kommen, Frage ich mich, hmmm...

Lieben Gruss

Herbstblatt

2. Andreas schrieb am 05.11.2019:

Hallo,
ja, das gehört zum Leben dass man loslassen muss. Es ist nicht möglich ein gutes Leben zu führen wenn man nicht lernt und übt Dinge, Menschen, Themen, Gedanken, usw loszulassen das ist ein ständiger Prozess der nie endet.

lg von Andreas

3. Rosa schrieb am 25.5.2020:

Hallo Andreas
ich hatte Jahrzehnte eine beste Freundin, sie war meine engste Vertraute- ich ihre, wir haben jeden Tag Kontakt gehabt. Irgendwann gab es zunehmend Spannungen und ich bat um Abstand, sodass wir beide ein paar Dinge überdenken können und wieder etwas Ruhe und Frieden in die Freundschaft kommt. Nach ein paar Wochen sprachen wir am Telefon, dass wir schauen wie es sich entwickelt und den Kontakt halten, was mich freute. Sie meinte sie meldet sich 'wenn sie wieder kann, sie brauche Zeit. Für sie werde es aber nicht mehr so wie es war.' Es kam nie mehr etwas. Ich habe damit nie gerechnet.
Ich habe ihr nach ein paar Jahren einen Brief geschrieben. Es kam nichts.
Ich fühle mich ihr innerlich immer noch sehr verbunden, denke oft an sie. Ich habe die Situation inzwischen gut verarbeiten und annehmen können.
Ab und zu träume ich aber von Versöhnung.

Bleibt das Verbundenheitsgefühl wenn man sich innerlich abgelöst hat? Gefühlt habe ich vergeben und bin im Frieden da ich inzwischen wirklich gerne zurückdenke, hoffe dass es ihr gut geht, Fotos anschaue und dankbar bin über die tolle Zeit und die Freundschaft die wir hatten aber natürlich stellt sich mir immer wieder die Frage, warum sie sich nie mehr gemeldet hat? Kannst du mir vielleicht erläutern warum Menschen mit einem Kontaktabbruch reagieren? (man liest und hört immer öfter davon) Ist das ein weglaufen? Angst? Meiner Ansicht nach könnte man immer alles zusammen bearbeiten und auflösen. Ist das vom Gegenüber evtl gar nicht gewollt?

Vielleicht hast du ein Feedback für mich um die Situation besser zu verstehen,
liebe Grüße

4. Andreas schrieb am 26.5.2020:

Hallo Rosa,
In dieser Gesellschaft haben viele Menschen das Lernthema "Loslassen". Das Zusammenraffen, das können viele sehr gut. Wenn ich so um mich schauen, dann gibt es viele Menschen die viel mehr besitzen, als sie aus ihrem Besitz machen können. Warum sammelt man sich so viel Besitz an, wenn man dann doch nichts gutes damit tut ? Wenn man alleine daran denkt wieviel Wohnraum ungenutzt vor sich hin gammelt, oder wie viele Speicher und Keller voll mit Gerümpel stehen, usw, usw - so ist es nicht verwunderlich dass die Seelen der Menschen sich das Lernthema "Loslassen" aussuchen. Und so wäre die Frage für dich: Warum hast du dir (im Bezug auf diese Freundin) das Lernthema Loslassen ausgesucht ?
Menschen tragen oft Lasten (weil sie sich zu viel zusammengerafft haben) und versuchen dann auf der geistigen Ebene dass ihnen Freunde/innen diese Lasten helfen zu tragen. Das erlaubt die Seele dann aber irgendwann nicht mehr weil es oft nicht mehr zu Weiterentwicklung führt - und immer dann kommt es zu den Kontaktbrüchen, die dann immer von beiden Seelen erzeugt sind.
So ist also bei einer solchen (ominösen) Trennung immer die FRage, was müsste ich wirklich in meinem Leben loslassen ? (und das ist oft ganz viel)

lg von Andreas

5. Rosa schrieb am 27.5.2020:

Hallo Andreas

toll, vielen Dank für die gute Erklärung.Das leuchtet mir ein. Das Thema Loslassen spielt auf jeden Fall eine Rolle ( wird es wahrscheinlich immer wieder mal im Leben, ich arbeite daran) und ist mir diesbezüglich natürlich auch in den Sinn gekommen. Wobei ich denke, dass ein Kontaktende auch ausgesprochen und kommuniziert werden kann? Es ist eher der radikale Kontaktabbruch wofür mir das Verständnis fehlt (heutzutage gibt es wohl einen neuen Ausdruck namens ghosting.)
Letztendlich glaube ich natürlich, dass diese Geschichte mir eine Botschaft vermitteln möchte an der ich wachsen kann.
Angenommen man hat das Thema Loslassen gut bearbeitet, könnte so eine Situation wieder passieren? Oder sucht man sich dann unbewusst einen anderen Typ Mensch/Freund aus, bei dem die Freundschaft/Beziehung grundsätzlich auf einer anderen Ebene stattfindet? (weil wenn man losgelassen hat, ist man frei und dann gibt’s nichts zum loslassen? = kann man nicht verlieren? ) Kann man es so sehen?
Sucht sich der Mensch denn immer Mitmenschen/Freunde/Beziehungen mit ähnlichen Schwingungen/Eigenschaften oder sind es doch die Gegensätze die sich anziehen? (Bsp: suchen wir uns einen ausgeglichenen zufriedenen Partner wenn wir es selbst sind?)
Oder kann es auch sein, dass ein unzufriedener verletzlicher Mensch einen ausgeglichenen zufriedenen Menschen anzieht?
Vielen Dank für deine Mühen und die tolle Seite!
Liebe Grüße

6. Andreas schrieb am 28.5.2020:

Hallo Rosa,
Es ist eher der radikale Kontaktabbruch wofür mir das Verständnis fehlt
er kommt dir nur radikal vor, weil du dich unbewusst geweigert hast, alle die vielen Signale vorher wahrzunehmen.
Und da bist du nicht die einzigste, das ist ja leider in unserer Gesellschaft so üblich, dass man nicht auf das feine, nicht auf das unsichtbare achtet. Es geht ganz vielen Menschen so, dass sie plötzlich aus allen Wolken fallen, wenn zb der Partner sie verlässt, oder dass sie aus allen Wolken fallen wenn sie erfahren dass der Partner/in sie betrügt oder ähnliches - dabei ist es IMMER so, dass sich bei allem was geschieht zuerst die notwendige Energie dafür aufbauen muss. Es geht nicht anders, immer muss sich die Energie bilden, und wer achtsam mit seinem Leben umgeht wird dies immer wahrnehmen können, dass sich da etwas aufbaut - und der wird dann auch niemals überrascht werden können, weil durch das langsame Aufbauen der Energie hat man ja genug Zeit auch wahrzunehmen warum das so besser ist.
Trotzdem kannst du ja auch im Nachhinein diese Arbeit noch tun und dir überlegen warum diese Trennung von der Freundin so besser für dich ist (weil natürlich hätte deine Seele dieser Trennung ja gar nicht zugestimmt, wenn es nicht so besser wäre. Was für Vorteile hast du davon ? Was für Vorteile könntest du davon haben, wenn du statt dem hinterherzutrauern deine Energie auf neue Verbindungen fokusieren würdest. Das Leben ist immer auf Verbesserung ausgerichtet, darum ist es ganz und gar unnatürlich an etwas altem festzuhalten, weil wo immer man das Alte festhält, kann das neue nicht kommen und man stirnt und siecht nur noch so vor sich hin.
Geh zurück und betrachte all die sanften Signale die du übersehen hast damit du erkennst dass das radikale Signal unerläßlich war. Immer ist das harte Signal nur dann notwendig wenn das Sanfte übergangen, unterdrückt, missachtet wird.

lg von Andreas


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen