Das Herz

Das Herz ist im Körper eng verbunden mit dem Herzchakra, dessen energetischer Zustand den größten Einfluss auf unser Herz hat. Darum spiegeln sich unsere Gefühle so stark im Herzschlag wieder, wir kennen das alle, unser Herz zittert vor Angst oder hüpft vor Freude. Kein anderes Organ lebt so direkt unsere Gefühle und damit unser Leben mit. Und da kommen wir dann auch bereits zu der allerwichtigsten Erkenntnis bezüglich dem Herz:

Wir können bei allem was wir tun unser Herz ausklammern oder miteinbeziehen.

Der Volksmund kennt hierfür Wortphrasen wie zum Beispiel:
- er/sie ist mit ganzem Herzen dabei.
- etwas mit ganzen Herzen tun.
- sein Herz war nicht beteiligt.
- herzlos handeln
Es ist also kein esoterisches Geheimnis, dass wir die Kraft unseres Herzens sozusagen ausklammern können. Und nun raten Sie einmal, was wohl geschieht, wenn wir allzu oft unsere Herzkraft ausklammern ?
Ja - richtig. Sie haben soeben die energetische Ursache von Herzerkrankungen erkannt:

Weil wir unserem Herz zu wenig nährende Energie zugestehen, erkrankt es.

Was für Energien nähren nun das Herzchakra ? Das sind alle positiven aufsteigenden Energien der unteren drei Chakren. Das Herzchakra wird also primär gestärkt durch Dankbarkeit (aus erstem Chakra), durch Freude-Energie (aus zweitem Chakra) und durch die Energie des Vertrauens (aus dem dritten Chakra). Dabei wirken die Energien aus dem ersten und aus dem dritten Chakra beruhigend, ausgleichend, also geben dem Herz die Kraft zu ausgeglichenem stetigen Pumpen (stetiger Herzschlag), während die Kraft der Freude aus dem zweiten Chakra das Herz zu Höchstleistungen befähigt (Herz hüpft vor Freude). Unser Herz benötigt diese Energien um negative Energien aufzulösen, wie zum Beispiel Ängste, die unser Herz zum Rasen oder Stillstand bringen können. Sowohl bei Herzrasen, Herzkammerflimmern, als auch bei Herzstillstand kann das Herz seine organische Funktion nicht mehr erfüllen. Bei Herzkreislauf Erkrankungen spielt zusätzlich die Fließkraft des Blutes eine wichtige Rolle. Diese Fließen-Kraft ist wiederum eine Energie die im zweiten Chakra mit der Freude erzeugt wird. Darum kann man, ohne jetzt detaillierter auf die vielen unterschiedlichen Erkrankungsvarianten des Herzens einzugehen, allgemein sagen:

Herzprobleme werden dadurch verursacht, dass man keine Freude in das eigene Herz aufsteigen lässt.

Bei Herzerkrankungen wäre also eine Hauptfrage um an die psychischen Ursachen zu gelangen:
Warum lässt du keine Freude in dein Herz ?
Warum ist der Freudeenergiestrom ins Herz gestört ?
Freude ist, wie gesagt, eine Energie, die im zweiten Chakra beginnt, also dem Chakra in dem alles "Fließende" entsteht. Wenn nun zwischen dem zweiten und dem vierten Chakra, also dem Herzchakra Blockaden sind, so dass die Energie des Fließens nicht ins Herz aufsteigen kann, dann ist der Mensch potentiell von einem Herzinfarkt gefährdet. Ein Herzinfarkt ist ja genau dann, wenn das Blut im Herz nicht mehr fließt. Darum ist die Ursache des Herzinfarktes immer die fehlende Freude im Herzen des Menschen.
Bekanntermaßen gehört Herzinfarkt zu den Haupttodesursachen in Deutschland. Und wir können dies leicht verstehen warum das so ist: Ganz einfach, weil in Deutschland so viele Menschen einem Beruf oder Job nachgehen, bei dem sie nicht ihre Herzensfreude leben. Das ist der Preis, den man dafür zahlt, wenn man nicht seinem Herzen folgt. Wer nicht dem Fluss der Freude folgt, der hat dann irgend wann in sich zu wenig Fließkraft (des Blutes). Natürlich ist dies alles allgemein formuliert, wer an Herzproblemen leidet muss schon individuell bei sich selber im Detail schauen, was Sache ist.

Die Herzkraft

Wird unser Herz von allen Chakren gut mit Energie versorgt, dann können sich in ihm enorme Energiemengen bilden und ausstrahlen. Ist diese Ausstrahlung rein ("ein reines Herz") und bedingungslos, so nehmen wir dies als Großherzigkeit wahr. Im Wirkungskreis eines großherzigen Menschens bildet sich alles wie von alleine zu einer liebevollen Ordnung aus. Solche Menschen sind die idealen "Herrscher", sowohl in kleinem Rahmen wie der Familie oder auch in größerem Umfang, Firma, Staatsführer. Solche Menschen brauchen keine Gewalt anzuwenden, denn alleine ihre Herzkraft genügt damit sich Mitmenschen und Umwelt in ihrem Wirkungskreis wohl fühlen und sich harmonisch in das große Ganze einfügen.
Dies kommt daher, weil ein optimal arbeitendes Herzchakra kann alle negativen Energien auflösen:

Liebe ist sozusagen stärker als alles andere.

(Wobei um das präziser zu definieren: damit ist die bedingungslose Liebe gemeint. Nur die bedingungslose Liebe ist unzerstörbar. Für die bedingte Liebe gilt das nicht.)


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:

 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen