Das Herz

Das Herz ist im Körper eng verbunden mit dem Herzchakra, dessen energetischer Zustand den größten Einfluss auf unser Herz hat. Darum spiegeln sich unsere Gefühle so stark im Herzschlag wieder, wir kennen das alle, unser Herz zittert vor Angst oder hüpft vor Freude. Kein anderes Organ lebt so direkt unsere Gefühle und damit unser Leben mit. Auch wenn uns das nicht bewusst ist, aber eigentlich sind alle unsere Emotionen wie Flammen die ins Herz strömen wollen, was zur Frage führt ob wir dies zulassen oder nicht. Und da kommen wir dann auch bereits zu der allerwichtigsten Erkenntnis bezüglich dem Herz:

Wir können bei allem was wir tun unser Herz ausklammern oder miteinbeziehen.

Der Volksmund kennt hierfür Wortphrasen wie zum Beispiel:
- er/sie ist mit ganzem Herzen dabei.
- etwas mit ganzen Herzen tun.
- sein Herz war nicht beteiligt.
- herzlos handeln
Es ist also kein esoterisches Geheimnis, dass wir die Kraft unseres Herzens sozusagen ausklammern können. Und nun raten Sie einmal, was wohl geschieht, wenn wir allzu oft unsere Herzkraft ausklammern ?
Ja - richtig. Sie haben soeben die energetische Ursache von Herzerkrankungen erkannt:

Weil wir unserem Herz zu wenig nährende Energie zugestehen, erkrankt es.

Was für Energien nähren nun das Herzchakra ? Das sind alle positiven aufsteigenden Energien der unteren drei Chakren. Das Herzchakra wird also primär gestärkt durch Dankbarkeit (aus erstem Chakra), durch Freude-Energie (aus zweitem Chakra) und durch die Energie des Vertrauens (aus dem dritten Chakra). Dabei wirken die Energien aus dem ersten und aus dem dritten Chakra beruhigend, ausgleichend, also geben dem Herz die Kraft zu ausgeglichenem stetigen Pumpen (stetiger Herzschlag), während die Kraft der Freude aus dem zweiten Chakra das Herz zu Höchstleistungen befähigt (Herz hüpft vor Freude). Unser Herz benötigt diese Energien um negative Energien aufzulösen, wie zum Beispiel Ängste, die unser Herz zum Rasen oder Stillstand bringen können. Sowohl bei Herzrasen, Herzkammerflimmern, als auch bei Herzstillstand kann das Herz seine organische Funktion nicht mehr erfüllen. Bei Herzkreislauf Erkrankungen spielt zusätzlich die Fließkraft des Blutes eine wichtige Rolle. Diese Fließen-Kraft ist wiederum eine Energie die im zweiten Chakra mit der Freude erzeugt wird. Darum kann man, ohne jetzt detaillierter auf die vielen unterschiedlichen Erkrankungsvarianten des Herzens einzugehen, allgemein sagen:

Herzprobleme werden dadurch verursacht, dass man keine Freude in das eigene Herz aufsteigen lässt.

Bei Herzerkrankungen wäre also eine Hauptfrage um an die psychischen Ursachen zu gelangen:
Warum lässt du keine Freude in dein Herz ?
Warum ist der Freudeenergiestrom ins Herz gestört ?
Freude ist, wie gesagt, eine Energie, die im zweiten Chakra beginnt, also dem Chakra in dem alles "Fließende" entsteht. Wenn nun zwischen dem zweiten und dem vierten Chakra, also dem Herzchakra Blockaden sind, so dass die Energie des Fließens nicht ins Herz aufsteigen kann, dann ist der Mensch potentiell von einem Herzinfarkt gefährdet. Ein Herzinfarkt ist ja genau dann, wenn das Blut im Herz nicht mehr fließt. Darum ist die Ursache des Herzinfarktes immer die fehlende Freude im Herzen des Menschen.
Bekanntermaßen gehört Herzinfarkt zu den Haupttodesursachen in Deutschland. Und wir können dies leicht verstehen warum das so ist: Ganz einfach, weil in Deutschland so viele Menschen einem Beruf oder Job nachgehen, bei dem sie nicht ihre Herzensfreude leben. Das ist der Preis, den man dafür zahlt, wenn man nicht seinem Herzen folgt. Wer nicht dem Fluss der Freude folgt, der hat dann irgend wann in sich zu wenig Fließkraft (des Blutes). Natürlich ist dies alles allgemein formuliert, wer an Herzproblemen leidet muss schon individuell bei sich selber im Detail schauen, was Sache ist.
Das eine was sehr blockierend wirkt sind Ängste die sich im Herz festgesetzt haben oder durchs Herz aufsteigen möchten, mehr hier bei Herzrhythmusstörungen. Angst stört den Freude- und Energiefluß enorm. Und das zweite was es aufzulösen gilt sind alte seelische Verletzungen die wir in unserem Herzen tragen.

Die Herzkraft

Wird unser Herz von allen Chakren gut mit Energie versorgt, dann können sich in ihm enorme Energiemengen bilden und ausstrahlen. Ist diese Ausstrahlung rein ("ein reines Herz") und bedingungslos, so nehmen wir dies als Großherzigkeit wahr. Im Wirkungskreis eines großherzigen Menschens bildet sich alles wie von alleine zu einer liebevollen Ordnung aus. Solche Menschen sind die idealen "Herrscher", sowohl in kleinem Rahmen wie der Familie oder auch in größerem Umfang, Firma, Staatsführer. Solche Menschen brauchen keine Gewalt anzuwenden, denn alleine ihre Herzkraft genügt damit sich Mitmenschen und Umwelt in ihrem Wirkungskreis wohl fühlen und sich harmonisch in das große Ganze einfügen.
Dies kommt daher, weil ein optimal arbeitendes Herzchakra kann alle negativen Energien auflösen:

Liebe ist sozusagen stärker als alles andere.

(Wobei um das präziser zu definieren: damit ist die bedingungslose Liebe gemeint. Nur die bedingungslose Liebe ist unzerstörbar. Für die bedingte Liebe gilt das nicht.)


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Mary schrieb am 16.6.2020:

Mein Herz ist gut ärztlich untersucht: es gibt keine körperliche Ursache für den Herzschmerz. Es fühlt sich an wie Muskelkater am Herzen. Meine Frage ist: ich übe tätig, Freude und Dankbarkeit spüren zu können. Kann es im übertragenen Sinn möglich sein, dass das Muskelkater erzeugt?
Ich bin ein Mensch, der Alles bereits in den Anfängen spürt. Ein Virusbläschen zB spüre ich zwei Tage bevor es "kribbelt". Vielen Dank falls ich eine Antwort bekomme...🙏

2. Andreas schrieb am 16.6.2020:

Hallo Mary,
Wenn es sich bei dir wie Muskelkater anfühlt, das würde zu der Frage führen: Wo strengst du dich zu sehr an zu lieben ? Wo glaubst du Lieben zu müssen ? Gibt es Programme in dir die Liebesleistungsbeweise erbringen müssen ? ..bis hin zu liebes Kind sein wollen/müssen ?

Druck aufs Herz kann auch durch Angstspeicherungen kommen. (Darum kannst du testen ob diese Angst auflösen Atmung dir hilft.)
Möglich wäre auch dass du noch eine alte seelische Verletzung in deinem Herzen trägst, die sich da meldet. Auch diesbezüglich kannst du in dir schauen, was da noch zu heilen ist.

lg von Andreas

3. Heiko schrieb am 19.6.2020:

Ich hatte in den letzten Tagen Herzrhythmusstörungen und hatte gedacht hier zu diesem Thema eine effektive Erklärung und Lösung zu finden.
Leider fand ich dazu hier nichts.
Ich würde deshalb um eine Ergänzung zu diesem Thema bitten!

Diese Seite gehört zweifelsfrei mit zu den wertvollsten Seiten des Internets. Nirgendswo werden die Ursachen für Krankheiten so plausibel und effektiv erklärt. Dafür danke ich dem Seitenbetreiber recht herzlich!!!
Speziell die Beiträge zum Thema Hexenschuss und Diabetes fand ich nicht nur genial, durch das Lesen und das dadurch aufgenommene Wissen veränderte sich bei mir etwas und ich bekam gar kein Diabetes. Genial! Danke!

4. Andreas schrieb am 21.6.2020:

Hallo Heiko,
du kannst schauen welche alten Panikängste da zuvor in dir angetriggert wurden.
Und du findest nun hier einen extra Artikel über Herzrhythmusstörungen.

lg von Andreas

5. NaTa schrieb am 26.10.2020:

Hallo Andreas,

vielen Dank für Dein Wissen, was Du hier mit anderen Menschen teilst. Ich finde hier immer wieder so viele interessante Informationen.

Habe ein paar Fragen zu Herzkrankheiten- vielleicht hast Du Zeit und Freude, zu antworten.

Nach fast 8 Jahren zusammen-seins mit einem Partner, mit dem es ganz viel Reibung gegeben hat, und man oft festgestellt und kommuniziert hat, dass man ganz unterschiedliche Vorstellung von der Zukunft hat, und sich früher und oder später trennen wird- kommt jetzt ein Mann ins Spiel, der ein Gefühl von Nach-Hause-kommen bei mir weckt.
Ziemlich zeitlgeich, nach ein paar Tagen des Kennenlernens treten folgende Symptome auf- Brennen im Oberbauch, großer Druck im Brustbereich, als ob kein richtiges tiefes Einatmen möglich ist, Magenschmerzen, Würgereiz, etwas will als ob hochkommen. Nach anfänglichem Glauben- es könnte der Magen sein, komme ich immer mehr jetzt zum Entschluss, dass es das Herz ist. Ärztlich ist es nicht untersucht.
Aber lese mich in so ein Krankheitsbild, wie Angina Pectris rein- und es sind die gleichen Symptome. Meine Mutter ist vor über 20 Jahren an dieser Krankheit gestorben, zw. hatte die, und ist dann an einem Herzinfarkt gestorben.
Es sind auch Angstzustände spürbar.

Frage- was kann ich machen? Neben körperlichen Sachen- die ich jetzt in Angriff nehme, wie Essensumstellung, Bewegung, Abnehmen usw.
Ich habe das Gefühl, dass es die Angst ist, die innendrin den Blutfluss blokiert.
Angst, diesen neuen Mann zu verlieren, dass nichts draus wird. Angst, altes leben loszulassen. Es sind aus der Vergangenheit enorme Verlustängste da (Mutter gestorben, paar Jahre später holt Vater neue frau und entfernt sich emotional von mir, viel Ignoranz, viel Missachtung).
Wie kann ich mit dieser Art von Ängsten arbeiten?
Wie kann ich Vertrauen lernen?...

Ich verstehe, dass Körper die letzte Ebene ist, wo es spürbar/sichtbar geworden ist. Gründe liegen tiefer, die möchte ich rausfinden, ich möchte verstehen, warum dem Körper das wiederfahren ist.

Kontakt zum "neuen Mann" abbrechen?.. ist denn die Angst dann damit bearbeitet, und losgelassen? Ich bringe es mit ihm ganz stark in verbindung. Weil s vorher nie so spürbar war, und jetzt jeden Tag die gleichen symptome auftreten.

Ich wäre Dir dankbar für deine Antwort.
Liebe Grüße
Nata

6. Andreas schrieb am 27.10.2020:

Hallo NaTa,
Das hört sich an, als gäbe es noch ein großes unerlöstes Thema aus deiner Vergangenheit welches sich hier jetzt zu Wort meldet. Alte Beziehungen sollte man immer mit einem Cutting abschließen, damit man FREI von ihnen sich neuem zuwenden kann (Cutting zu Eltern, Mutter, Expartner). Damit will ich aber nicht sagen dass deine aktuellen Symptome davon kommen, diese können auch von etwas noch viel Früherem kommen. So kannst du dich zb fragen woher deine Verlustängste kommen, zb vielleicht in frühester Kindheit alleine in Krankenhaus verbingen müssen oder ähnliches ?

lg von Andreas

7. Rosa schrieb am 06.11.2020:

Lieber Andreas,für was steht : chronisch ischämische Herzkrankheit, Alkoholabstinenz, Schizophrenie
(So der Befund)
Ich möchte gern lernen, da ich meiner Freundin zur Seite stehe, welche dies in sich trägt und viel durchgemacht hat.

Vielen Dank, falls es Dir möglich ist zu antworten.
Rosa
(Spende folgt)

8. Andreas schrieb am 06.11.2020:

Hallo Rosa,

chronisch ischämische Herzkrankheit = die Herzkranzgefäße sind verengt - und das ist körpersprachlich die Folge von Angstspeicherungen die sich da im Bereich ihres Herzens wohl festgesetzt haben (Angst macht eng). So wäre also wohl ihre Hauptarbeit an diese tiefen Ängste heranzukommen die da im Untergrund wirken.

Alkohol wird oft benutzt um vor Ängsten zu flüchten. Und über Schizophrenie gibts hier einen Artikel. Am meisten kann man anderen oft helfen wenn man ihnen ein gutes Vorbild ist, also sprich in diesem Zusammenhang, wenn du eigene Ängste auflöst, weil so erfährt auch sie (zumindest unbewusst) dass es möglich ist Ängste aufzuspüren und aufzulösen.

lg von Andreas

9. Silja schrieb am 12.11.2020:

Hallo lieber Andreas,
Ich habe gestern eine Übung getätigt um eine Lüge loszulassen (Chakrenübung zu Kehle). Tagsüber schien es sehr gut zu wirken und meine Enge im Hals war weg. Am Abend begann ein Herzschmerz.
Was will mir dieser Schmerz sagen. Hast du hier bitte eine Ansichtsweise?
Vielen Dank

10. Andreas schrieb am 12.11.2020:

Hallo Silja,
ja, es könnte zb sein dass hinter dem Thema welches du bearbeitet hast sich noch ein anderes Thema befindet (zb aus der Kindheit oder gar aus einem früheren Leben). Die Botschaft des Schmerzes wäre dann dass deine Seele dieses Thema dahinter auch noch auflösen will..

lg von Andreas

ps: es kann aber auch sein dass dies dein Unterbewusstsein alleine schafft, zb im Schlaf..

11. Lara schrieb am 20.5.2021:

Hallo Andreas was hat es für eine bedeutung wenn man plötzlich Herz stechen bekommt?

Liebe Grüße

12. Andreas schrieb am 20.5.2021:

Hallo Lara,
da kannst du als erstes alle Ereignisse der letzten Zeit durchgehen: Was hat dir (zumindest unbewusst) einen solchen Stich ins Herz(chakra) versetzt, dass du es nun als Herzstechen fühlst ?

Solche Herzschmerzen zeigen grundsätzlich an, dass die Liebe in irgendeiner Form nicht frei fließen kann.
Wo klammerst du zu sehr, anstatt alles frei sein und fließen zu lassen ?
Liebe die einengt ist keine Liebe.

lg von Andreas

13. Lieselotte schrieb am 05.11.2021:

Hallo Andreas, vor ca. einer Woche habe ich ganz bewusst meinen Eltern für das vergeben was ich als nicht so schön in der Kindheit empfunden habe. Es war nichts schlimmes, aber es hat mich immer beschäftigt. Dann hab ich mir gesagt, es ist jetzt gut. Ich möchte meinen Frieden. Vorgestern nacht ist meine Mutti urplötzlich aufgestanden, umgefallen und sie war tot. Der Arzt sagt es war ein Herzinfarkt. Für uns alle ist das eine dramatische Situation. Es waren keine Anzeichen für eine Herzerkrankung. Kann das mit meiner Vergebung zusammen hängen. Das macht mir richtig Angst. Eigentlich habe ich meinem Vater mehr zu vergeben gehabt. Meine Mutti war eigentlich die Friedlichere. Mich beschäftigt das sehr, dass ich mit meinen Gedanken vielleicht mit schuld am Tod bin.
Dankeschön für deine Antwort.

14. Andreas schrieb am 05.11.2021:

Hallo Lieselotte,
offensichtlich hast du unbewusst bereits gewusst, dass sie bald stirbt und es Zeit für dich ist diese Beziehung zu bereinigen, weswegen du wohl gerade jetzt diese Arbeit getan hast.
Für uns alle ist das eine dramatische Situation.
Wenn du glaubst du dass der Tod etwas negatives sei, dann solltest du diesen Glauben verändern, weil auch du selber wirst eines Tages sterben, das ist ziemlich sicher.

lg von Andreas

15. Anni schrieb am 14.12.2021:

Hallo Andreas,
Würdest Du bitte diesen Artikel noch um das Thema Herzmuskelentzündung ergänzen?
Wieso ist mancher dafür anfällig nach nicht auskurierter Angina oder Zahnentzündungen oder jetzt ganz neu nach Corona oder als Nebenwirkung des "kleinen Piecks"🥺.
Riesiger Dank.
Anni

16. Andreas schrieb am 15.12.2021:

Hallo Anni,
ja, Herzmuskelschwäche wäre wenn es einen inneren Anteil gibt der das eigene Herz nicht benutzen will. Man glaubt beispielsweise es genüge mit dem System oder mit anderen "mitzulaufen", und man müsste dann das eigene Herz nicht benutzen.. (so nach dem Motto: Es genügt ja wenn andere tun was sie lieben, da mache ich einfach mit..)

Wir leben aber aktuell in einer Zeit wo jedermann regelrecht geprüft wird ob er sein eigenes Herz benutzt, darum ist es kein Wunder dass bei vielen der Herzmuskel regelrecht auf dem Prüfstand steht. Ist nun im Herzmuskel viel Wut und gar Ohnmacht gespeichert, dann kann sich dieser Muskel leicht entzünden (auch als Nebenwirkung bei allerlei gesundheitlichen Belastungen oder bei körperlicher Überbeanspruchung, wenn der Muskel besonders gefordert wird und dadurch die Wutspeicherungen sozusagen aktiviert werden). Das wäre dann eine Myokarditis/Herzmuskelentzündung. Dabei verhindert die Wut dass man sein Herz gut benutzen kann, stattdessen dominiert der Verstand und man hält starr und stur fest an Personen, Dingen oder Gedanken, weil man ja wegen der Wut im Herzmuskel keinen Frieden im Herz hat und schon deshalb gar nicht aus dem Verstand ins Herz gehen will.

lg von Andreas

17. Martin schrieb am 16.12.2021:

Lieber Andreas, dürfte ich was anfügen:

An Liselotte

Jede Seele bestimmt i.d.R. den Zeitpunkt des Hinübergehens selbst (außer Mord oder so - da kenne ich mich nicht aus) unabhängig davon, ob das aussen Verzeihungsarbeiten macht oder nicht. Du hast ja lediglich deine Beziehung zu ihr be-/gereinigt, von deiner Seite aus.

Oft weiß man gar nicht, welche Gefühle/Gedanken die andere Person zu dir/über dich hat. Andere sehen eine Situation ganz anders als du.

Wenn du so etwas denkst/empfindest könnten evtl. noch Schuldgefühle/ falsches Verantwortungsbewusstsein bei dir da sein, die du erlösen könntest. - Das weiss ich aber nicht. Das müsstest du selbst erspüren, ggf. Familienaufstellung.

Sei frei

Liebe Grüße
Martin

18. Bastian schrieb am 09.1.2022:

Hallo Andreas,

erstes Chakra-Dankbarkeit, zweites Chakra-Freude und drittes Chakra Vertrauen.

Erstens und zweitens Chakra verstehe ich, aber was ist mit Vertrauen gemeint?

Wem oder was soll ich vertrauen?

19. Andreas schrieb am 09.1.2022:

Hallo Bastian,
Trauen heißt sich verbinden.
(Deshalb muss ja auch jemand der sich nicht traut, von anderen trauen lassen.)

Im dritten Chakra haben wir diese Energie die uns dazu befähigt uns mit allem (andere Menschen, Lebewesen, Natur, Umwelt) zu verbinden. Das Vertrauen ist also das was dich dazu befähigt dich mit allem und jedem zu verbinden. Fehlt das Vertrauen, so kannst du auch keine Verbindung zu etwas aufbauen.

lg von Andreas

20. Lotus schrieb am 30.3.2022:

Also, an Liselotte. Ihre Mutter, war Sie geimpft? MOMENTAN kenne ich schon 8 Personen, die einfach so umgefallen sind.

21. Jessy schrieb am 27.5.2022:

Guten Abend, ich habe seit ich geboren bin eine kleine Herzschwäche auf der linken Seite aber es war nie Thema, bis vor 10 Jahren als ich 18 wurde auch nächtliche atemnot und 1-2 mal im Monat abends höllische Schmerzen in der brust dazu kamen. Beim Kardiologen hieß es das man sieht das ich eine kleine Veränderung habe wie früher aber alles gut ist. Jetzt frage ich mich wie ich es lösen kann weil mich das sehr in meinem Leben einschränkt und alle in meiner Umgebung denken ich mache aus einem Mücke einen Elefanten, aber keiner weiß das ich aus einem Elefanten eine Mücke mache . Kannst du mir sagen was asthma cardiale für eine Ursache hat und ob ich überhaupt selbst was dran ändern kann da ich es schon als Baby hatte nur nicht so ausgeprägt ?

22. Andreas schrieb am 27.5.2022:

Hallo Jessy,
Bei Asthma cardiale (Herzinsuffizienz) schnürst du dein Herz und damit deine Lebens- und Liebeskraft quasi selber ab. Das kann soweit gehen dass du dir noch nicht einmal mehr das Atmen erlaubst, also das Aufnehmen der Lebenskraft, des Pranas aus der Luft.

Als Sofortmaßnahmen kannst du dir natürlich entsprechend neue Affirmationen und Glaubenssätze zulegen die du dir täglich einprogrammierst, also zb:
Ich darf atmen.
Ich darf die Lebenskraft in mich einfließen lassen (beim Atmen).
Ich darf die Lebenskraft in mir fließen lassen.
usw..

Das alte Muster ist ja dass dieser Lebenskraftfluss in dir schwer beeinträchtigt ist. Das ist körpersprachlich so ähnlich wie wenn man aus einer Angst oder einem Angstschock heraus sich nicht mehr traut in seiner vollen Kraft und Blüte zu verweilen. Man wirft aus Angst alles (auch die Lebenskraft) von sich.. und so wäre es deine Aufgabe dieses Schockereignis von damals (da es ja von Beginn deines Lebens an so war stammt dies aus einem früheren Leben) aufzuspüren und deinen Frieden damit zu finden so dass diese Schock-Folgen sich auflösen können.


lg von Andreas

23. Daisy schrieb am 09.8.2022:

Hallo Andreas,
Das sind super Infos auf dieser Seite und ich freue mich sehr, auf eine Antwort von dir. Bei mir ist grad große Veränderung.
Hab mir im Jänner den Fuß gebrochen, im April akut am Blinddarm operiert worden, das heißt 2x längerer Krankenstand. Dazwischen in einen Job, den ich da gekündigt hatte (Raum ohne Fenster, da haben Symptomatiken schon angefangen) und dann Mai/Juni/Juli kein Job. Im Mai aufgehört zu rauchen und Abstand zur Familie, vorallem Mutter und großer Schwester, weil ich mich im Familiensystem neu aufstellen will. Auch Nachricht an beide geschrieben, dass ich Abstand brauche, was auch stimmt, nur dann brauche ich aber auch ihr Liebe so stark. Ich war als Neugeborenes 3 Wochen im Brutkasten alleine. Habe noch eine Zwillingsschwester.
Ich habe seit Mai schon Unruhe, Schlaflosigkeit.. und seit ca 3-4Wo so arge Symptomatiken. Ich kann im Moment keine Nacht durchschlafen, weil ich so Herzrasen habe, obwohl die Frequenz dann ok ist, aber das Herz so laut pocht. Ich habe einen Unruhe Knäuel in mir, Panik aufsteigend und fühle mich alleine und bin echt am verzweifeln. So einen argen Zustand hatte ich noch nie. Danke sehr für deine Antwort!!

24. Andreas schrieb am 09.8.2022:

Hallo Daisy,
ja, du siehst, dein Körper zwingt dich nun dich dieser vielen Angst in dir zu stellen, alle Angstschichten aufzulösen. Er lässt dich sozusagen nicht mehr durchschlafen, du musst an diesen Ängsten arbeiten. Überlege dir also eine Arbeit wie du die Ängste aus der Brutkastenzeit auflösen kannst, hast du zb schon allen Beteiligten dafür vergeben ?

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen