Das Herz

Das Herz ist im Körper eng verbunden mit dem Herzchakra, dessen energetischer Zustand den größten Einfluss auf unser Herz hat. Darum spiegeln sich unsere Gefühle so stark im Herzschlag wieder, wir kennen das alle, unser Herz zittert vor Angst oder hüpft vor Freude. Kein anderes Organ lebt so direkt unsere Gefühle und damit unser Leben mit. Auch wenn uns das nicht bewusst ist, aber eigentlich sind alle unsere Emotionen wie Flammen die ins Herz strömen wollen, was zur Frage führt ob wir dies zulassen oder nicht. Und da kommen wir dann auch bereits zu der allerwichtigsten Erkenntnis bezüglich dem Herz:

Wir können bei allem was wir tun unser Herz ausklammern oder miteinbeziehen.

Der Volksmund kennt hierfür Wortphrasen wie zum Beispiel:
- er/sie ist mit ganzem Herzen dabei.
- etwas mit ganzen Herzen tun.
- sein Herz war nicht beteiligt.
- herzlos handeln
Es ist also kein esoterisches Geheimnis, dass wir die Kraft unseres Herzens sozusagen ausklammern können. Und nun raten Sie einmal, was wohl geschieht, wenn wir allzu oft unsere Herzkraft ausklammern ?
Ja - richtig. Sie haben soeben die energetische Ursache von Herzerkrankungen erkannt:

Weil wir unserem Herz zu wenig nährende Energie zugestehen, erkrankt es.

Was für Energien nähren nun das Herzchakra ? Das sind alle positiven aufsteigenden Energien der unteren drei Chakren. Das Herzchakra wird also primär gestärkt durch Dankbarkeit (aus erstem Chakra), durch Freude-Energie (aus zweitem Chakra) und durch die Energie des Vertrauens (aus dem dritten Chakra). Dabei wirken die Energien aus dem ersten und aus dem dritten Chakra beruhigend, ausgleichend, also geben dem Herz die Kraft zu ausgeglichenem stetigen Pumpen (stetiger Herzschlag), während die Kraft der Freude aus dem zweiten Chakra das Herz zu Höchstleistungen befähigt (Herz hüpft vor Freude). Unser Herz benötigt diese Energien um negative Energien aufzulösen, wie zum Beispiel Ängste, die unser Herz zum Rasen oder Stillstand bringen können. Sowohl bei Herzrasen, Herzkammerflimmern, als auch bei Herzstillstand kann das Herz seine organische Funktion nicht mehr erfüllen. Bei Herzkreislauf Erkrankungen spielt zusätzlich die Fließkraft des Blutes eine wichtige Rolle. Diese Fließen-Kraft ist wiederum eine Energie die im zweiten Chakra mit der Freude erzeugt wird. Ohne Freude verklumpt das Blut und kann dann nicht mehr so gut fließen (weil ohne Freude, also mit zuviel Angst klammern sich die Blutkörperchen sozusagen aus Angst aneinander). Darum kann man, ohne jetzt detaillierter auf die vielen unterschiedlichen Erkrankungsvarianten des Herzens einzugehen, allgemein sagen:

Herzprobleme werden dadurch verursacht, dass man keine Freude in das eigene Herz aufsteigen lässt.

Bei Herzerkrankungen wäre also eine Hauptfrage um an die psychischen Ursachen zu gelangen:
Warum lässt du keine Freude in dein Herz ?
Warum ist der Freudeenergiestrom ins Herz gestört ?
Freude ist, wie gesagt, eine Energie, die im zweiten Chakra beginnt, also dem Chakra in dem alles "Fließende" entsteht. Wenn nun zwischen dem zweiten und dem vierten Chakra, also dem Herzchakra Blockaden sind, so dass die Energie des Fließens nicht ins Herz aufsteigen kann, dann ist der Mensch potentiell von einem Herzinfarkt gefährdet. Ein Herzinfarkt ist ja genau dann, wenn das Blut im Herz nicht mehr fließt. Darum ist die Ursache des Herzinfarktes immer die fehlende Freude im Herzen des Menschen.
Bekanntermaßen gehört Herzinfarkt zu den Haupttodesursachen in Deutschland. Und wir können dies leicht verstehen warum das so ist: Ganz einfach, weil in Deutschland so viele Menschen einem Beruf oder Job nachgehen, bei dem sie nicht ihre Herzensfreude leben. Das ist der Preis, den man dafür zahlt, wenn man nicht seinem Herzen folgt. Wer nicht dem Fluss der Freude folgt, der hat dann irgend wann in sich zu wenig Fließkraft (des Blutes). Natürlich ist dies alles allgemein formuliert, wer an Herzproblemen leidet muss schon individuell bei sich selber im Detail schauen, was Sache ist.
Das eine was sehr blockierend wirkt sind Ängste die sich im Herz festgesetzt haben oder durchs Herz aufsteigen möchten, mehr hier bei Herzrhythmusstörungen. Angst stört den Freude- und Energiefluß enorm. Und das zweite was es aufzulösen gilt sind alte seelische Verletzungen die wir in unserem Herzen tragen.

Die Herzkraft

Wird unser Herz von allen Chakren gut mit Energie versorgt, dann können sich in ihm enorme Energiemengen bilden und ausstrahlen. Ist diese Ausstrahlung rein ("ein reines Herz") und bedingungslos, so nehmen wir dies als Großherzigkeit wahr. Im Wirkungskreis eines großherzigen Menschens bildet sich alles wie von alleine zu einer liebevollen Ordnung aus. Solche Menschen sind die idealen "Herrscher" (=Sternzeichen Löwe Prinzip), sowohl in kleinem Rahmen wie der Familie oder auch in größerem Umfang, Firma, Staatsführer. Solche Menschen brauchen keine Gewalt anzuwenden, denn alleine ihre Herzkraft genügt damit sich Mitmenschen und Umwelt in ihrem Wirkungskreis wohl fühlen und sich harmonisch in das große Ganze einfügen.
Dies kommt daher, weil ein optimal arbeitendes Herzchakra kann alle negativen Energien auflösen:

Liebe ist sozusagen stärker als alles andere.

(Wobei um das präziser zu definieren: damit ist die bedingungslose Liebe gemeint. Nur die bedingungslose Liebe ist unzerstörbar. Für die bedingte Liebe gilt das nicht.)


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Mary schrieb am 16.6.2020:

Mein Herz ist gut ärztlich untersucht: es gibt keine körperliche Ursache für den Herzschmerz. Es fühlt sich an wie Muskelkater am Herzen. Meine Frage ist: ich übe tätig, Freude und Dankbarkeit spüren zu können. Kann es im übertragenen Sinn möglich sein, dass das Muskelkater erzeugt?
Ich bin ein Mensch, der Alles bereits in den Anfängen spürt. Ein Virusbläschen zB spüre ich zwei Tage bevor es "kribbelt". Vielen Dank falls ich eine Antwort bekomme...🙏

2. Andreas schrieb am 16.6.2020:

Hallo Mary,
Wenn es sich bei dir wie Muskelkater anfühlt, das würde zu der Frage führen: Wo strengst du dich zu sehr an zu lieben ? Wo glaubst du Lieben zu müssen ? Gibt es Programme in dir die Liebesleistungsbeweise erbringen müssen ? ..bis hin zu liebes Kind sein wollen/müssen ?

Druck aufs Herz kann auch durch Angstspeicherungen kommen. (Darum kannst du testen ob diese Angst auflösen Atmung dir hilft.)
Möglich wäre auch dass du noch eine alte seelische Verletzung in deinem Herzen trägst, die sich da meldet. Auch diesbezüglich kannst du in dir schauen, was da noch zu heilen ist.

lg von Andreas

3. Heiko schrieb am 19.6.2020:

Ich hatte in den letzten Tagen Herzrhythmusstörungen und hatte gedacht hier zu diesem Thema eine effektive Erklärung und Lösung zu finden.
Leider fand ich dazu hier nichts.
Ich würde deshalb um eine Ergänzung zu diesem Thema bitten!

Diese Seite gehört zweifelsfrei mit zu den wertvollsten Seiten des Internets. Nirgendswo werden die Ursachen für Krankheiten so plausibel und effektiv erklärt. Dafür danke ich dem Seitenbetreiber recht herzlich!!!
Speziell die Beiträge zum Thema Hexenschuss und Diabetes fand ich nicht nur genial, durch das Lesen und das dadurch aufgenommene Wissen veränderte sich bei mir etwas und ich bekam gar kein Diabetes. Genial! Danke!

4. Andreas schrieb am 21.6.2020:

Hallo Heiko,
du kannst schauen welche alten Panikängste da zuvor in dir angetriggert wurden.
Und du findest nun hier einen extra Artikel über Herzrhythmusstörungen.

lg von Andreas

5. NaTa schrieb am 26.10.2020:

Hallo Andreas,

vielen Dank für Dein Wissen, was Du hier mit anderen Menschen teilst. Ich finde hier immer wieder so viele interessante Informationen.

Habe ein paar Fragen zu Herzkrankheiten- vielleicht hast Du Zeit und Freude, zu antworten.

Nach fast 8 Jahren zusammen-seins mit einem Partner, mit dem es ganz viel Reibung gegeben hat, und man oft festgestellt und kommuniziert hat, dass man ganz unterschiedliche Vorstellung von der Zukunft hat, und sich früher und oder später trennen wird- kommt jetzt ein Mann ins Spiel, der ein Gefühl von Nach-Hause-kommen bei mir weckt.
Ziemlich zeitlgeich, nach ein paar Tagen des Kennenlernens treten folgende Symptome auf- Brennen im Oberbauch, großer Druck im Brustbereich, als ob kein richtiges tiefes Einatmen möglich ist, Magenschmerzen, Würgereiz, etwas will als ob hochkommen. Nach anfänglichem Glauben- es könnte der Magen sein, komme ich immer mehr jetzt zum Entschluss, dass es das Herz ist. Ärztlich ist es nicht untersucht.
Aber lese mich in so ein Krankheitsbild, wie Angina Pectris rein- und es sind die gleichen Symptome. Meine Mutter ist vor über 20 Jahren an dieser Krankheit gestorben, zw. hatte die, und ist dann an einem Herzinfarkt gestorben.
Es sind auch Angstzustände spürbar.

Frage- was kann ich machen? Neben körperlichen Sachen- die ich jetzt in Angriff nehme, wie Essensumstellung, Bewegung, Abnehmen usw.
Ich habe das Gefühl, dass es die Angst ist, die innendrin den Blutfluss blokiert.
Angst, diesen neuen Mann zu verlieren, dass nichts draus wird. Angst, altes leben loszulassen. Es sind aus der Vergangenheit enorme Verlustängste da (Mutter gestorben, paar Jahre später holt Vater neue frau und entfernt sich emotional von mir, viel Ignoranz, viel Missachtung).
Wie kann ich mit dieser Art von Ängsten arbeiten?
Wie kann ich Vertrauen lernen?...

Ich verstehe, dass Körper die letzte Ebene ist, wo es spürbar/sichtbar geworden ist. Gründe liegen tiefer, die möchte ich rausfinden, ich möchte verstehen, warum dem Körper das wiederfahren ist.

Kontakt zum "neuen Mann" abbrechen?.. ist denn die Angst dann damit bearbeitet, und losgelassen? Ich bringe es mit ihm ganz stark in verbindung. Weil s vorher nie so spürbar war, und jetzt jeden Tag die gleichen symptome auftreten.

Ich wäre Dir dankbar für deine Antwort.
Liebe Grüße
Nata

6. Andreas schrieb am 27.10.2020:

Hallo NaTa,
Das hört sich an, als gäbe es noch ein großes unerlöstes Thema aus deiner Vergangenheit welches sich hier jetzt zu Wort meldet. Alte Beziehungen sollte man immer mit einem Cutting abschließen, damit man FREI von ihnen sich neuem zuwenden kann (Cutting zu Eltern, Mutter, Expartner). Damit will ich aber nicht sagen dass deine aktuellen Symptome davon kommen, diese können auch von etwas noch viel Früherem kommen. So kannst du dich zb fragen woher deine Verlustängste kommen, zb vielleicht in frühester Kindheit alleine in Krankenhaus verbingen müssen oder ähnliches ?

lg von Andreas

7. Rosa schrieb am 06.11.2020:

Lieber Andreas,für was steht : chronisch ischämische Herzkrankheit, Alkoholabstinenz, Schizophrenie
(So der Befund)
Ich möchte gern lernen, da ich meiner Freundin zur Seite stehe, welche dies in sich trägt und viel durchgemacht hat.

Vielen Dank, falls es Dir möglich ist zu antworten.
Rosa
(Spende folgt)

8. Andreas schrieb am 06.11.2020:

Hallo Rosa,

chronisch ischämische Herzkrankheit = die Herzkranzgefäße sind verengt - und das ist körpersprachlich die Folge von Angstspeicherungen die sich da im Bereich ihres Herzens wohl festgesetzt haben (Angst macht eng). So wäre also wohl ihre Hauptarbeit an diese tiefen Ängste heranzukommen die da im Untergrund wirken.

Alkohol wird oft benutzt um vor Ängsten zu flüchten. Und über Schizophrenie gibts hier einen Artikel. Am meisten kann man anderen oft helfen wenn man ihnen ein gutes Vorbild ist, also sprich in diesem Zusammenhang, wenn du eigene Ängste auflöst, weil so erfährt auch sie (zumindest unbewusst) dass es möglich ist Ängste aufzuspüren und aufzulösen.

lg von Andreas

9. Silja schrieb am 12.11.2020:

Hallo lieber Andreas,
Ich habe gestern eine Übung getätigt um eine Lüge loszulassen (Chakrenübung zu Kehle). Tagsüber schien es sehr gut zu wirken und meine Enge im Hals war weg. Am Abend begann ein Herzschmerz.
Was will mir dieser Schmerz sagen. Hast du hier bitte eine Ansichtsweise?
Vielen Dank

10. Andreas schrieb am 12.11.2020:

Hallo Silja,
ja, es könnte zb sein dass hinter dem Thema welches du bearbeitet hast sich noch ein anderes Thema befindet (zb aus der Kindheit oder gar aus einem früheren Leben). Die Botschaft des Schmerzes wäre dann dass deine Seele dieses Thema dahinter auch noch auflösen will..

lg von Andreas

ps: es kann aber auch sein dass dies dein Unterbewusstsein alleine schafft, zb im Schlaf..

11. Lara schrieb am 20.5.2021:

Hallo Andreas was hat es für eine bedeutung wenn man plötzlich Herz stechen bekommt?

Liebe Grüße

12. Andreas schrieb am 20.5.2021:

Hallo Lara,
da kannst du als erstes alle Ereignisse der letzten Zeit durchgehen: Was hat dir (zumindest unbewusst) einen solchen Stich ins Herz(chakra) versetzt, dass du es nun als Herzstechen fühlst ?

Solche Herzschmerzen zeigen grundsätzlich an, dass die Liebe in irgendeiner Form nicht frei fließen kann.
Wo klammerst du zu sehr, anstatt alles frei sein und fließen zu lassen ?
Liebe die einengt ist keine Liebe.

lg von Andreas

13. Lieselotte schrieb am 05.11.2021:

Hallo Andreas, vor ca. einer Woche habe ich ganz bewusst meinen Eltern für das vergeben was ich als nicht so schön in der Kindheit empfunden habe. Es war nichts schlimmes, aber es hat mich immer beschäftigt. Dann hab ich mir gesagt, es ist jetzt gut. Ich möchte meinen Frieden. Vorgestern nacht ist meine Mutti urplötzlich aufgestanden, umgefallen und sie war tot. Der Arzt sagt es war ein Herzinfarkt. Für uns alle ist das eine dramatische Situation. Es waren keine Anzeichen für eine Herzerkrankung. Kann das mit meiner Vergebung zusammen hängen. Das macht mir richtig Angst. Eigentlich habe ich meinem Vater mehr zu vergeben gehabt. Meine Mutti war eigentlich die Friedlichere. Mich beschäftigt das sehr, dass ich mit meinen Gedanken vielleicht mit schuld am Tod bin.
Dankeschön für deine Antwort.

14. Andreas schrieb am 05.11.2021:

Hallo Lieselotte,
offensichtlich hast du unbewusst bereits gewusst, dass sie bald stirbt und es Zeit für dich ist diese Beziehung zu bereinigen, weswegen du wohl gerade jetzt diese Arbeit getan hast.
Für uns alle ist das eine dramatische Situation.
Wenn du glaubst du dass der Tod etwas negatives sei, dann solltest du diesen Glauben verändern, weil auch du selber wirst eines Tages sterben, das ist ziemlich sicher.

lg von Andreas

15. Anni schrieb am 14.12.2021:

Hallo Andreas,
Würdest Du bitte diesen Artikel noch um das Thema Herzmuskelentzündung ergänzen?
Wieso ist mancher dafür anfällig nach nicht auskurierter Angina oder Zahnentzündungen oder jetzt ganz neu nach Corona oder als Nebenwirkung des "kleinen Piecks"🥺.
Riesiger Dank.
Anni

16. Andreas schrieb am 15.12.2021:

Hallo Anni,
ja, Herzmuskelschwäche wäre wenn es einen inneren Anteil gibt der das eigene Herz nicht benutzen will. Man glaubt beispielsweise es genüge mit dem System oder mit anderen "mitzulaufen", und man müsste dann das eigene Herz nicht benutzen.. (so nach dem Motto: Es genügt ja wenn andere tun was sie lieben, da mache ich einfach mit..)

Wir leben aber aktuell in einer Zeit wo jedermann regelrecht geprüft wird ob er sein eigenes Herz benutzt, darum ist es kein Wunder dass bei vielen der Herzmuskel regelrecht auf dem Prüfstand steht. Ist nun im Herzmuskel viel Wut und gar Ohnmacht gespeichert, dann kann sich dieser Muskel leicht entzünden (auch als Nebenwirkung bei allerlei gesundheitlichen Belastungen oder bei körperlicher Überbeanspruchung, wenn der Muskel besonders gefordert wird und dadurch die Wutspeicherungen sozusagen aktiviert werden). Das wäre dann eine Myokarditis/Herzmuskelentzündung. Dabei verhindert die Wut dass man sein Herz gut benutzen kann, stattdessen dominiert der Verstand und man hält starr und stur fest an Personen, Dingen oder Gedanken, weil man ja wegen der Wut im Herzmuskel keinen Frieden im Herz hat und schon deshalb gar nicht aus dem Verstand ins Herz gehen will.

lg von Andreas

17. Martin schrieb am 16.12.2021:

Lieber Andreas, dürfte ich was anfügen:

An Liselotte

Jede Seele bestimmt i.d.R. den Zeitpunkt des Hinübergehens selbst (außer Mord oder so - da kenne ich mich nicht aus) unabhängig davon, ob das aussen Verzeihungsarbeiten macht oder nicht. Du hast ja lediglich deine Beziehung zu ihr be-/gereinigt, von deiner Seite aus.

Oft weiß man gar nicht, welche Gefühle/Gedanken die andere Person zu dir/über dich hat. Andere sehen eine Situation ganz anders als du.

Wenn du so etwas denkst/empfindest könnten evtl. noch Schuldgefühle/ falsches Verantwortungsbewusstsein bei dir da sein, die du erlösen könntest. - Das weiss ich aber nicht. Das müsstest du selbst erspüren, ggf. Familienaufstellung.

Sei frei

Liebe Grüße
Martin

18. Bastian schrieb am 09.1.2022:

Hallo Andreas,

erstes Chakra-Dankbarkeit, zweites Chakra-Freude und drittes Chakra Vertrauen.

Erstens und zweitens Chakra verstehe ich, aber was ist mit Vertrauen gemeint?

Wem oder was soll ich vertrauen?

19. Andreas schrieb am 09.1.2022:

Hallo Bastian,
Trauen heißt sich verbinden.
(Deshalb muss ja auch jemand der sich nicht traut, von anderen trauen lassen.)

Im dritten Chakra haben wir diese Energie die uns dazu befähigt uns mit allem (andere Menschen, Lebewesen, Natur, Umwelt) zu verbinden. Das Vertrauen ist also das was dich dazu befähigt dich mit allem und jedem zu verbinden. Fehlt das Vertrauen, so kannst du auch keine Verbindung zu etwas aufbauen.

lg von Andreas

20. Lotus schrieb am 30.3.2022:

Also, an Liselotte. Ihre Mutter, war Sie geimpft? MOMENTAN kenne ich schon 8 Personen, die einfach so umgefallen sind.

21. Jessy schrieb am 27.5.2022:

Guten Abend, ich habe seit ich geboren bin eine kleine Herzschwäche auf der linken Seite aber es war nie Thema, bis vor 10 Jahren als ich 18 wurde auch nächtliche atemnot und 1-2 mal im Monat abends höllische Schmerzen in der brust dazu kamen. Beim Kardiologen hieß es das man sieht das ich eine kleine Veränderung habe wie früher aber alles gut ist. Jetzt frage ich mich wie ich es lösen kann weil mich das sehr in meinem Leben einschränkt und alle in meiner Umgebung denken ich mache aus einem Mücke einen Elefanten, aber keiner weiß das ich aus einem Elefanten eine Mücke mache . Kannst du mir sagen was asthma cardiale für eine Ursache hat und ob ich überhaupt selbst was dran ändern kann da ich es schon als Baby hatte nur nicht so ausgeprägt ?

22. Andreas schrieb am 27.5.2022:

Hallo Jessy,
Bei Asthma cardiale (Herzinsuffizienz) schnürst du dein Herz und damit deine Lebens- und Liebeskraft quasi selber ab. Das kann soweit gehen dass du dir noch nicht einmal mehr das Atmen erlaubst, also das Aufnehmen der Lebenskraft, des Pranas aus der Luft.

Als Sofortmaßnahmen kannst du dir natürlich entsprechend neue Affirmationen und Glaubenssätze zulegen die du dir täglich einprogrammierst, also zb:
Ich darf atmen.
Ich darf die Lebenskraft in mich einfließen lassen (beim Atmen).
Ich darf die Lebenskraft in mir fließen lassen.
usw..

Das alte Muster ist ja dass dieser Lebenskraftfluss in dir schwer beeinträchtigt ist. Das ist körpersprachlich so ähnlich wie wenn man aus einer Angst oder einem Angstschock heraus sich nicht mehr traut in seiner vollen Kraft und Blüte zu verweilen. Man wirft aus Angst alles (auch die Lebenskraft) von sich.. und so wäre es deine Aufgabe dieses Schockereignis von damals (da es ja von Beginn deines Lebens an so war stammt dies aus einem früheren Leben) aufzuspüren und deinen Frieden damit zu finden so dass diese Schock-Folgen sich auflösen können.


lg von Andreas

23. Daisy schrieb am 09.8.2022:

Hallo Andreas,
Das sind super Infos auf dieser Seite und ich freue mich sehr, auf eine Antwort von dir. Bei mir ist grad große Veränderung.
Hab mir im Jänner den Fuß gebrochen, im April akut am Blinddarm operiert worden, das heißt 2x längerer Krankenstand. Dazwischen in einen Job, den ich da gekündigt hatte (Raum ohne Fenster, da haben Symptomatiken schon angefangen) und dann Mai/Juni/Juli kein Job. Im Mai aufgehört zu rauchen und Abstand zur Familie, vorallem Mutter und großer Schwester, weil ich mich im Familiensystem neu aufstellen will. Auch Nachricht an beide geschrieben, dass ich Abstand brauche, was auch stimmt, nur dann brauche ich aber auch ihr Liebe so stark. Ich war als Neugeborenes 3 Wochen im Brutkasten alleine. Habe noch eine Zwillingsschwester.
Ich habe seit Mai schon Unruhe, Schlaflosigkeit.. und seit ca 3-4Wo so arge Symptomatiken. Ich kann im Moment keine Nacht durchschlafen, weil ich so Herzrasen habe, obwohl die Frequenz dann ok ist, aber das Herz so laut pocht. Ich habe einen Unruhe Knäuel in mir, Panik aufsteigend und fühle mich alleine und bin echt am verzweifeln. So einen argen Zustand hatte ich noch nie. Danke sehr für deine Antwort!!

24. Andreas schrieb am 09.8.2022:

Hallo Daisy,
ja, du siehst, dein Körper zwingt dich nun dich dieser vielen Angst in dir zu stellen, alle Angstschichten aufzulösen. Er lässt dich sozusagen nicht mehr durchschlafen, du musst an diesen Ängsten arbeiten. Überlege dir also eine Arbeit wie du die Ängste aus der Brutkastenzeit auflösen kannst, hast du zb schon allen Beteiligten dafür vergeben ?

lg von Andreas

25. Naomi schrieb am 22.8.2022:

Hallo Andreas,

Ich bin durch Zufall auf deine tolle Seite gekommen und es fiel mir wie Schuppen von den Augen!
Ich habe sehr schwere Zeiten hinter mir und reagiere seit diesem Jahr mit Herzrhythmusstörungen…..habe jetzt den zweiten Krankenhausaufenthalt hinter mir und es wurden ausgiebige Untersuchungen gemacht, unter anderem ein herzkatheter! Habe von klein auf einen etwas unruhigen Herzschlag mit dem ich aber gut leben konnte!
An meinem Herzen wurde nichts gravierendes oder krankhaftes festgestellt !
Vor sechs Jahren geriet mein Leben durcheinander, mein Vater wurde schwer herzkrank und bekam zwei neue Herzklappen….in einer Operation, wo die Ärzte nicht wussten, ob er es überhaupt schaffen würde! Er hat es geschafft und ich habe ihn auf diesem Weg begleitet… gleichzeitig ging meine Ehe in die Brüche und zu guter letzt starb meine Mutter 2017!
In dem Jahr habe ich auch einen neuen Job angefangen, den ich aber sehr gerne mache!
Nachdem ich mich nun jahrelang um meinen Vater gekümmert habe, starb er dieses Jahr im März…. mein größter Verlust. ich war Papakind!
Kurz vorher hatte ich das erste Mal dieses Herzrasen!
Ende 2018 habe ich einen neuen Mann kennengelernt, wo ich erst sehr hoffnungsvoll und verliebt war. Im laufe der Zeit habe ich aber begriffen, dass alles okay ist, solange ich in sein Leben passe und er alles so machen kann, wie es ihm passt!
Was mit mir ist, ist egal… er ist eher gefühlskalt und sehr nüchtern!
Ich muss mich aus dieser Beziehung unbedingt lösen und denke, dass mein Herz jetzt nochmals massiv reagiert hat, um mir die Augen zu öffnen….
Ich muss wieder lernen, meinen Weg zu gehen und Entscheidungen zu treffen, die mir gut tun und nicht immer Entscheidungen vorgesetzt zu bekommen!
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen! Liebe Grüße Naomi

26. Andreas schrieb am 22.8.2022:

Hallo Naomi,
Es hört sich an als lägen da große Angstenergien im Familiensystem. Die wirst du letztlich auflösen müssen - oder dich von ihnen abtrennen. Beginnen kannst du eventuell mit einem Cutting vom Vater und dann aber eben evt auch zb mit einer Familienaufstellung schauen was da an Angstenergien im Familiensystem wirkt und es für dich auflösen.

lg von Andreas

27. Martin schrieb am 20.11.2022:

Hallo Andreas,

was bedeutet es, wenn einem bei dem Treffen einer Entscheidung das Herz wehtut?

Es heißt ja, dass man seine Entscheidungen aus dem Herzen treffen soll und das das die richtigen Entscheidungen wären bzw. das das die besten sind.

Es heißt, dass man auf sein Herz hören soll stimmt das überhaupt? und wenn ja wie macht man das?

Gruß
Martin

28. Andreas schrieb am 21.11.2022:

Hallo Martin,
Es zeigt dir dass da in dem Moment dann so große Spannungen in deinem Herzchakra sind dass das Herz eben weh tut.
Solche hohen Spannungen treten meist dadurch auf dass man schlecht geerdet ist, also dass man nicht im Wurzelchakra mit der Realität mit der Wahrheit verbunden ist. Also zum Beispiel wenn man nicht anerkennt dass der andere seine Realität selber erschafft, sondern stattdessen glaubt man selber habe die Macht etwas über ihn zu entscheiden usw.. Weil die Wahrheit ist natürlich dass du über jemand anderes letztlich eben doch immer nur das entscheiden kannst zu was er zumindest auf unbewussten Ebenen zugestimmt hat.

lg von Andreas

29. Diana schrieb am 21.12.2022:

Hallo Andreas,
nach meiner Aorta OP, spüre ich mein Herzschlag Recht intensiv. So dass es manchmal schneller schlägt und es macht mir Angst. Es ist organisch alles ok. Ich bin dann unruhig und steigere mich in Ängste hinein. Wie kann ich mich besser festigen und akzeptierten das das Herz gerade so laut schlägt. Danke

30. Andreas schrieb am 22.12.2022:

Hallo Diana,
Ich denke du musst die geistigen Ursachen der Aorta OP auflösen. Also vermutlich das was deinen Herzrhythmus durcheinander gebracht hat. Oft ist es ja dass man aus Ängsten sich nicht traut seinem Herz zu folgen und dann begibt man sich auf viele Wege die uns (unseren Rhythmus) durcheinander bringen weil wir sie halbherzig gehen und unsere Hauptschlagader aber natürlich für den Hauptweg deines Lebens schlagen will.

lg von Andreas

31. Michael schrieb am 08.2.2023:

Hallo Andreas,

ersteinmal möchte ich mich für diese sehr gute und schöne Internetpräsenz bedanken! Steckt viel Passion drinne, was ich sehr zu schätzen weiß :)

Gerne möchte ich hier kurz erzählen, was mir im letzten Jahr wiederfahren ist und wie schön es in diese "spirituelle" Sichtweise passt.

Vor ziemlich genau einem Jahr hat meine damalige Partnerin (Leber Problematik) unsere neunjährige (on-off) Beziehung jäh beendet, ohne diese wirklich geklärt zu haben... Ich habe mich daraufhin - wohl aus Protest oder weil ich es nicht wahr haben wollte - in einige Tächtel-Mächtel gestürzt. Was aber weder Dankbarkeit (aus erstem Chakra), noch wirkliche Freude-Energie (aus zweitem Chakra) und auch nicht die Energie des Vertrauens (aus dem dritten Chakra) genähert haben... Ebenso erging es mir auch beruflich! Meine damit, dass die Chakren, welche das Herz-Chakra nähern, nicht ausreichen oder unzureichend "bedient" wurden.

Vor drei Monaten hatte ich dann - zum Glück habe ich mich auf die Notaufnahme fahren lassen - einen Herinfarkt mit Herzstillstand. Ich wurde direkt reanimiert, war nach 15 Minuten und dem viertem Defibrilator wieder da... nach den obligatorischen 24h künstlichen Koma hatte ich ein perfektes Coming-Out und konnte das Krankenhaus nach knappen zwei Wochen wieder verlassen. Nach der REHA bin ich subjektiv fitter als vorher...

Nichts desto trotz wurde mir - auch mithilfe dieses Postings und natürlich auch dieser tollen Seite - jetzt tatsächlich erst richtig bewußt, wie wichtig es ist, zuerst die alte Beziehung zu klären, resp diese auch loslassen zu können, darüber hinaus auch das beschädigte Wurzel Chakra wieder aufzubauen und zu festigen, sich dem Sakral-chakra wieder bewußt zu werden und wahre Freude wieder zulassen und empfinden zu können und auch wieder auf sich selber vertrauen zu lernen...

Mir wurde gesagt, dass sich mein Herz wieder vollumfänglich regenerieren wird und ich auch sonst keinerlei Schäden davon ziehen werde - bis auf drei Stents und die Medis die ich aktuell nehmen muss.

Ich bin dankbar am Leben zu sein und nehme dieses jetzt noch bewußter wahr resp. habe ich nun verstanden, wie wichtig es ist, seine Chakren zu befreien, so dass die Energie ungehindert fließen kann!

Viele liebe Grüße

Michael

32. Andreas schrieb am 09.2.2023:

Hallo Michael,
Danke für deinen Beitrag.
Und ja das ist auch deswegen so wichtig weil alte Ängste zb aus der frühesten Kindheit die man in sich trägt können durch die Energie des Vertrauens sich im Herz auflösen.
Wenn ich auf das Gute vertraue dann schmelzen auch alte Angstspeicherungen dahin..

lg von Andreas

33. Yolo schrieb am 13.2.2023:

Lieber Andreas,

Deine Seite ist sehr aufschlussreich und ermutigend - allerherzlichsten Dank!

Ich habe inzwischen viele körperliche "Baustellen" …
Dementsprechend auch viele Fragen, aber heute schreibe ich vorerst von dem Problem, dass mich am meisten mitnimmt.

Seit schon 2 (?) Monaten habe ich Herzrhythmusstörungen. Der Puls geht meist sehr schnell, oft stolpert‘s, manchmal spüre ich ihn bis in den Bauch oder der ganze Oberkörper vibriert irgendwie.
Mit dem täglichen Leben habe ich keine Probleme, kann auch z.B. radfahren.
Regelmäßige Akupunktur Behandlungen helfen nicht wirklich.

Nachdem ich viele deiner Einträge und teils auch die Kommentare gelesen habe, glaube ich,
dass ich in meinem Fall den Wunsch unterdrücke, einem langjährigen Freund meine Liebe zu gestehen.
Ich bin hin-und hergerissen.
Den Mut zum Gespräch habe ich, aber das Problem ist, dass er 2mal "geimpft" ist.
Ich bin nicht gespritzt, und habe nun Angst, dass die "Impfung" (das Spike Protein) durch Körperkontakt von ihm auch auf mich übertragen werden könnte.

Vor dem Sterben habe ich keine Angst, aber ich habe gelesen, dass durch die sogenannte "Impfung" die Seele vom Körper abgetrennt wird.
Ich würde so gerne einfach nur Gott vertrauen, und dass er sogar eine abgetrennte Seele heilen kann…

Hierzu findet man nirgendwo hilfreiche Information- du bist meine grosse Hoffnung!!

Ganz lieben herzlichen Dank im Voraus!
Yolo

34. Andreas schrieb am 13.2.2023:

Hallo Yolo,
Diese Angst vor dem Geimpften bzw dessen Spikeproteinen ist nur die oberste Angstschicht. Sie aufzulösen wird vermutlich noch nicht ausreichen.
Auch die darunter liegende Angst die Liebe zu gestehen ist noch nicht tief genug, aber sie zeigt dir auf dass du (auch wieder wegen der Angst) zu viel im Kopf bist, weil Liebe gesteht man nicht. Man kommuniziert sie mittels Körpersignalen bis hin zu Küssen. Liebe zu fühlen ist schließlich kein Verbrechen was man gestehen muss (außer man ist diesbezüglich von Ängsten dominiert).
So gehts für dich also darum all die tieferen Angstspeicherungen aus deinem Leben zu finden und aufzulösen und all diese Ereignisse in einen inneren Frieden zu bringen.

Der Geimpfte hat sich ja auch nur wegen seiner zu vielen Angst impfen lassen. Er hat also genau wie du viel Angst in sich sitzen, spiegelt dir also dies.
dass durch die sogenannte "Impfung" die Seele vom Körper abgetrennt wird.
Ich sehe das so dass das da immer nur der letzte Tropfen war. Der Betreffende hat sich schon lange zuvor weit, sehr weit entfernt von seinem göttlichen Funken, weil ansonsten hätte er genug Kraft in sich gehabt um dem Ganzen zu entgehen.

Und ja, noch komplexer wird das Ganze dadurch weil es ja angeblich auch sehr viele Placebo Impfungen gegeben haben soll..

lg von Andreas

35. Yannik schrieb am 26.2.2023:

Hallo.

Bekomme während der Entspannung, oft kurz vorm einschlafen, das Gefühl das das Herz stehen bleiben könnte.
Es fühlt sich angestrengt an und geht je nach Intensität mit Gedanken sterben zu können einher.

Interessant ist, das es nur in der Entspannung so intensiv auftritt, zb nach dem sport, vorm schlafen gehen etc.

Im alltag rückt es eher in den hintergrund bzw ist das anstrengungsgefühl nur schwach ausgeprägt.

Was könnte das sein?

Und hast du erfahrungen mit den 5bn oder der germanischen Heilkunde - finde manches davon ergibt Sinn, anderes weniger.

Bezüglich der Problematik mit dem Herzen mache ich mir etwas Sorgen und es schränkt mich halt im Alltag ein.

Gruß Yannik

36. Andreas schrieb am 26.2.2023:

Hallo Yannik,
Dass du es nur in Entspannung wahrnimmst das ist normal für alles was aus dem Unterbewusstsein hochpoppt aber noch nicht ganz im Bewusstsein angekommen ist. Demnach ist da also eine Sterbeangst oder eine Erinnerung an ein Sterbeereignis welches da in deinem Unterbewusstsein präsent ist und von dir erkannt (und evt befriedet) werden will.
So kannst du also mal bewusst innerlich abfragen wie du in deinem letzten Leben gestorben bist ?
Und was es da noch aufzulösen gibt ?
5bn oder der germanischen Heilkunde
siehe Kommentar 87 hier

lg von Andreas

37. Maria schrieb am 27.2.2023:

Hallo, vielen Dank für die wundervolle Seite.
Ich habe eine kurze Frage, und bin nicht sicher, ob sie schon einmal aufgetaucht ist...

Was bedeutet es, wenn man es fast nicht aushält, seinen eigenen Herzschlag zu spüren/zu hören? Und auch auf dem Ultraschall das eigene Herz nicht anschauen kann/will?
Was steckt da hinter?
Ich wäre sehr dankbar für einen Hinweis.

Mit lieben Grüßen,
Maria

38. Andreas schrieb am 27.2.2023:

Hallo Maria,
Der Herzschlag ist ein Teil deines Herzens und damit deines Antriebes deines Lebens. und so kannst du dich direkt fragen mit welchen inneren Antrieben deines Lebens du nicht in Harmonie bist, die du stattdessen sogar ablehnst ?
lg von Andreas

39. Emilia schrieb am 30.3.2023:

Hallo lieber Andreas,
Was bedeutet niedriger Puls spirituell gesehen?

Hab herzlichen Dank für deine Rückmeldung.

Liebe Grüße,
Emilia

40. Andreas schrieb am 31.3.2023:

Hallo Emilia,
Bei niedrigem Puls (Bradykardie) musst du schauen was da sonst noch für körperliche Botschaften da sind weil generell zeigt es dir einfach nur an dass du kein Mensch bist der sein Leben so mal kurz auf die Schnelle leben will.
Im Negativen kann es allerdings ein Hinweis sein dass das Herz zb vor Kummer keinen Lust mehr hat zu schlagen.

lg von Andreas

41. heiko schrieb am 24.4.2023:

Ich habe seit Kurzem leider einen 3-fach-Bypaß bekommen.

Das trifft auf viele Menschen zu.
Was kannst du dazu sagen?
Das würde mich und viele andere Betroffene sehr interessieren.
Danke.

42. Andreas schrieb am 25.4.2023:

Hallo Heiko,
Ich hab dazu nun einen extra Artikel verfasst.
lg von Andreas

43. Eva schrieb am 28.4.2023:

Hallo Andreas,

haben die 4 Kammern des Herzens auch ihre eigene Bedeutung?
Und warum sind es überhaupt 4 Kammern?

Danke und liebe grüße

44. Andreas schrieb am 28.4.2023:

Hallo Eva,
Die Zahl 4 ist eine sehr stabile Zahl - und das Herz braucht diese Stabilität, weil der Mensch sonst stirbt wenn das Herz nicht mit einer gewissen Stabilität schlägt.

Grundsätzlich soll das Herz ja vereinen, also Yin und Yang vereinen - das wäre also die Zahl 2.
Aber weil bei dieser Vereinigung etwas höheres (Liebe) entsteht, entspricht das Herz nicht der Zahl 2 sondern der Zahl 2hoch2, also 2x2=4

lg von Andreas

45. Herzilein schrieb am 01.6.2023:

Hallo Andreas

Habe hohen RuhePuls, fühle mein Herz dabei extrem schlagen, zittern.

Was darf Ich da tun..??

Mfg
Dankeschön

46. Andreas schrieb am 02.6.2023:

Hallo Herzilein,
Körpersprachlich zeigt es dir eine (evt auch unbewusste) Angst an unter deren Einfluss dein Herz demnach steht. Also gilt es Ängste aufzulösen..

lg von Andreas

47. Mariposa schrieb am 19.8.2023:

Hallo Andreas,
Kannst du mir erklären was erhöhte Cholesterin Werte bedeuten? Bei mir sind beide zu hoch, auch der gute Wert. In meiner Familie gab es viele Herzinfarkte in jungen Jahren deshalb habe ich Angst dass es mich auch trifft.

48. Andreas schrieb am 20.8.2023:

Hallo Mariposa,
Das viele Cholesterin zeigt im Prinzip an dass an den Gefäßwänden viel Reparatur stattfindet. Was wiederum indirekt anzeigt dass es "Lecks" gibt, also Programme, Muster oder Glaubenssätze in dir welche Lebenskraft und Lebensfreude verlieren oder zu verlieren drohen. Darum gilt es bei hohen Cholesterinwerten zu schauen und aufzulösen was dir Kraft und Freude raubt.

lg von Andreas

49. KoNa schrieb am 25.8.2023:

Hallo lieber Andreas ! Danke für deinen Artikel und deine wundervolle Seite .

Worauf kann den eine Herzbeutelentzündung hindeuten ?

Liebe Grüße

50. Andreas schrieb am 26.8.2023:

Hallo KoNa,
Der Herzbeutel umgibt und schützt ja das Herz. Darum kann eine Herzbeutelentzündung (Perikarditis) einerseits die Botschaft sein dass man sich in seiner Herzliebe, Herzkraft oder Herzensfreude angegriffen fühlt (und sich da auch eine zumindest unbewusste Wut darüber entwickelt hat).
Eine erste Frage kann zb sein: Fühle ich mich vom Vater in meiner Herzliebe angegriffen ?


Oder dass es einen Anteil in dir gibt der deine Herzliebe, Herzkraft oder Herzensfreude sozusagen überdehnt, und zwar zb in dem Sinne dass man diese Herzensliebe außerhalb von sich selbst sucht oder gar außerhalb von sich selbst erzwingen will. (Auch da wäre dann wieder eine Wut vorhanden, zb weil es nicht klappt mit dem Liebe erzwingen im Außen..)
Da könnte dann ein erster Heilungsimpuls gesetzt werden indem man umdenkt und sich klar macht dass es genügt die Liebe in eigenen Herzen zu erzeugen, weil über den Blutkreislauf kommt sie ja automatisch auch in deine anderen Körper- und Lebensbereiche. Da brauchst du gar nichts im Außen zu erzwingen versuchen..


lg von Andreas

51. Martin schrieb am 03.10.2023:

Hallo Andreas,

ich lerne französisch mir tut beim Lesen/Verstehen des Textes auf französisch das Herz weh, heißt das, das ich weiterlernen soll oder dass ich aufhören soll zu
lesen?

Immer wenn ich irgendetwas tue und mir das Herz weh tut, soll ich dann mit der Tätigkeit aufhören?

Gruß Martin

52. Andreas schrieb am 03.10.2023:

Hallo Martin,
Da wäre dann die Botschaft genauer in dich hineinzufühlen was wirklich deinem Herz weh tut ?
zb: Welches Schmerz Thema wurde durch den gelesenen Text angetriggert ?

lg von Andreas

53. Martin schrieb am 03.10.2023:

Nachtrag

was bedeutet es wenn es einem beim Lernen schlecht wird? Also man einen würgereiz bekommt. Was bedeutet das dann?

Gruß Martin

54. Andreas schrieb am 04.10.2023:

Hallo Martin,
Es zeigt dass ein Thema welches du geschluckt hast wieder aus dir raus will weil du es nicht verarbeiten kannst oder willst.
Welches Thema ist es was du da wieder herauswürgen möchtest ?

lg von Andreas

55. Katerina schrieb am 07.10.2023:

Lieber Andreas,

Mir ist am 12.9 Folgendes passiert: ich laufe mit meinem Hund einen Feldweg entlang..ein Auto nähert sich und hält neben mir. Darin ein Jäger der aussteigt und sich mit mir über unsere Hunde unterhält. Ich spüre etwas völlig Unbekanntes bei diesem Mann. Er zieht mich magisch an, ich laufe ein Stück mit ihm und mein Herz ist voller tiefer liebe. Ich fühle mich wie wenn ich nach Hause gekommen wäre. Er gibt mit eine Visitenkarte und sagt ich könnte mich gerne melden damit wir wieder zusammen ein Stück laufen. Auf dieser Karte die schwarz ist steht drauf: Jagdausbildung, Nachtsichttechnik.

Mittags habe ich ein komisches Gefühl. Eine Bekannte kommt zu mir und gibt mir eine Fledermaus, die sie gefunden hat und deren rechter Flügel wohl gebrochen ist. Ich nehme sie und versuche herauszubekommen wohin man sie bringen könnte. Der einzige verfügbare Tierarzt der sie behandeln würde ist erst am nächsten Morgen da.
Ich gebe ihr Wasser, schaue oft nach ihr und hoffe sie überlebt die Nacht. Zuerst sieht es so aus, doch morgens ist sie tot.

Am Tag darauf melde ich mich bei dem Mann. Er schreibt mir dass er genau zu der Zeit als die Fledermaus zu mir gebracht wurde einen Herzinfarkt hatte.
Wir treffen uns eine Woche später und fallen uns in die Arme als würden wir uns ewig kennen. Wir treffen uns nochmals und fühlen uns körperlich so angezogen daß wir uns küssen und im Arm halten.

Ich bin verheiratet und eigentlich seit Jahren innerlich schon weg, doch irgendwie hält mich unser Haus und mein Mann wie eine Art Fessel fest. Egal was ich alles unternommen habe ich kommen nicht dort weg.
Seither ist der Jäger in meinem Herzen. Er meldet sich seit ein paar Tagen nicht und ich habe ständig diese Fledermaus gefühlt bei mir.
Hast Du eine Idee was die Botschaft sein könnte? Was ist das für eine Geschichte? Ich habe Vertrauen in den Jäger welches ich so von mir nicht kenne.

Liebe Grüße und danke für Deine wertvollen Ideen zum all den interessanten Themen.

Katerina

56. Andreas schrieb am 08.10.2023:

Hallo Katerina,
Ja, das scheint ja offensichtlich dass du ihn aus einem (oder mehreren) früheren Leben ziemlich gut kennst und euch also eine alte Vertrautheit verbindet.
Gerade in Notsituationen werden solche alten Energieverbindungen leicht wieder aktiv (weil es dann innere Anteile gibt welche die alten Freunde/Verbündete usw sozusagen telepathisch um Hilfe rufen), und so kommen dann solche (scheinbar zufälligen) Treffen zustande. Dass er in einer energetischen Notsituation ist zeigt ja der Herzinfarkt.

Mit seiner Nachtsichtgerätetechnik hat er wohl dann auch die Resonanz zu Fledermäusen, ja vielleicht ist die Fledermaus sein Krafttier, und so passt es dass Fledermäuse da in seinem Zusammenhang auftauchen..

lg von Andreas

57. Katerina schrieb am 09.10.2023:

Lieber Andreas,

Vielen Dank für diese sehr stimmige Erklärung.
Ich merke nun daß ich eine sehr tiefe Liebe empfinde obwohl er sich nur sporadisch meldet und gefühlt voll in seinem Prozeß steckt. Ich spüre daß er Angst hat mir zu begegnen weil er Angst vor der Liebe hat sie zu fühlen.
Seit seine Frau vor 11 Jahren starb hat er das gefühlt weggedrückt.
Wenn es mich so hinzieht was wäre das für eine Lektion dran oder Übung? Oder für ihn?
Gibt es da die karmische Verbindung der Liebe in diesem Leben zu leben? Der gebrochene Flügel der Fledermaus und deren Tod fühle ich als verantwortung etwas zu tun...

Hab Dank,
Herzensgrüße Katerina

58. Andreas schrieb am 10.10.2023:

Hallo Katerina,
Ja, da gilt es halt für dich die Wahrheit anzuerkennen (dass du eben außer deinem Ehemann noch andere Männer kennst und liebst) und damit einen Frieden finden.

lg von Andreas

59. Monique schrieb am 05.12.2023:

Hallo Andreas...ich bin mit einem Loch im Herzen geboren worden und wollte dich fragen was es bedeutet??? Wenn unangenehme Situationen passieren habe ich sofort Herzrasen und heftige Anspannung ich bin mir bewusst das noch einige Ängste da sind...bei meiner Oma 87 Jahre wurde jetzt auch festgestellt das sie ein Loch im Herzen hat auch wohl schon seit Kind an....würde mich über eine Antwort freuen...Viele Grüße Monique

60. Andreas schrieb am 06.12.2023:

Hallo Monique,
Ja, es zeigt dir dass du bereits eus einem früheren Leben heftige Angst- und Panikspeicherungen im Herzbereich mitgebracht hast.
Und so zeigt dir das Herzrasen dass du in diesem Leben nicht umhin kommst deine Ängste zu spüren, sprich dich mit ihnen auseinander zu setzen.

lg von Andreas

61. Biggi schrieb am 22.1.2024:

Lieber Andreas,
vielen Dank für deine Arbeit und diese tolle Seite! Ich habe seit ein paar Monaten Herzprobleme und musste anfänglich sogar über eine Woche in eine Klinik. Akut festgestellt wurde eine Stresskardiomyopathie, die ich mir selbst erklären kann.
Sie haben aber auch Koronarspasmen und eine angeborene Muskelbrücke entdeckt. Heißt, der Herzmuskel läuft über einem Gefäß und das Gefäß leidet (wird gedrückt)bei Anspannung des Muskels. Damit wurde ich geboren. Kannst Du mir erklären, warum ich das habe? Was sagt mir das?

Außerdem habe ich mehr Gefäßstränge als normal und bin auch mit 3 Nieren und 3 Harnleitern geboren. Jeweils linksseitig zu viel - also li. das doppelte Organ. Auch hier würde ich mich sehr über einen Hinweis von dir freuen.

Ich interessiere mich mittlerweile sehr für die Geschehnisse in Verbindung mit der spirituellen Welt und freue mich auf deine Antwort!

Lieben Dank und liebe Grüße
Biggi

62. Andreas schrieb am 23.1.2024:

Hallo Biggi,
Die Niere ist ja ein Organ welches beim Loslassen hilft - vielleicht gibt es einen Anteil in dir der der Meinung war du bräuchtest 3 Nieren um alles loszulassen was du dir für dieses Leben vorgenommen hast.

Und zwar betrifft dieses notwendige Loslassen demnach diese Anspannungen im Herzen, die da für Störungen sorgen. So kannst du also direkt der Frage nachgehen was das für Spannungen/Ängste sind die da wohl aus früheren Leben noch in deinem Herzbereich wirksam sind ?

lg von Andreas

63. Biggi schrieb am 24.1.2024:

Lieber Andreas, hab vielen lieben Dank für deine Antwort. Ein Stück weit hilft sie mir spontan. Für tiefere Einsichten bin ich wohl noch zu weit oben in der Schicht, aber ich werde daran arbeiten, um dort hinzukommen.

Die dritte Niere war übrigens verfault und wurde mir mit 5 Jahren in der Uniklinik Düsseldorf entfernt. Der 3. Harnleiter wurde ebenfalls entfernt, war aber nicht verfault, lief aber neben der Blase in die Harnröhre. Dementsprechend habe ich wie ein Kran getropft und wurde bis 5 Jahre in ein dickes Windelpaket gepackt (Jahrgang 1964). Keiner wusste, warum ich nicht "trocken" wurde, aber alle konnten sehen, dass es so war!
Mir wurde später immer erzählt, dass ich von Anfang an ein "Schreikind" war. Sobald man mich hochnahm, habe ich geweint. Ich nehme an, dass ich Schmerzen hatte, sobald jemand in die Nierengegend griff. Außerdem war ich recht oft im Krankenhaus, vermutlich wegen Koliken. Das wurde nie wirklich kommuniziert.

Mich hätte aber jetzt echt die "Muskelbrücke" interessiert. Warum läuft ein dickes Gefäß unter, anstatt über dem Muskel? Da ist das "Luft abdrücken" ja vorprogrammiert?! Gibt es da evtl. jemand aus früherem Leben , der mir die "Freiheit" nicht gönnt? Fragen über Fragen😊

Ich stecke auch gerade selber in einer Transformation und diese Themen werden plötzlich wichtig😊

Fühle dich ❤️lich umarmt! Du bist ein Gewinn für uns ALLE
Liebe Grüße …..Biggi

64. Andreas schrieb am 24.1.2024:

Hallo Biggi,
Da ist das "Luft abdrücken" ja vorprogrammiert?!
Ja, darum schaue also nach Traumen und Ängsten aus früheren Leben welche nicht befriedet sind und dir quasi die Luft abdrücken.
Gibt es da evtl. jemand aus früherem Leben , der mir die "Freiheit" nicht gönnt?
Ja, nämlich DU selber.
(Weil natürlich gilt das auch für frühere Leben dass alles was dir geschieht oder begegnet ein Spiegel deines Innen ist.)

lg von Andreas

65. Biggi schrieb am 25.1.2024:

Dankeschön 🙏 …..ich hab’s verstanden und werde die Ursache finden👌Das hat mich jetzt wirklich wieder weitergebracht!!!!
Liebe Grüße


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Ihre Fragen werden auf Spendenbasis beantortet. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf X folgen

Home | Impressum | Texte