Ich bin das Licht der Welt

Johannes 8,12:
Ich bin das Licht der Welt.
Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben
.

Dies ist ein weiteres, oft verwendetes, weit verbreitetes und doch von so gut wie keinem katholischen oder evangelischen Pfarrer verstandenes Bibelzitat. Auch hier gilt wieder, dass es durch die Übersetzungen aus einer einfachen Sprache mit sehr kleinem Wortschatz (Aramäisch) in Sprachen mit sehr großem Wortschatz wie die deutsche Sprache, leider sinnentstellt übersetzt wurde. Der ursprüngliche Kontext in dem Jesus dies lehrte, war schon dem Schreiber der ersten Niederschift des Johannesevangeliums nicht mehr bekannt. Darum hier nun die eigentliche Lehre, die hinter diesem Bibelzitat steht, damit Sie verstehen können, was damit eigentlich gemeint war:

"Ich bin das Licht der Welt" ist eine Affirmation

Das was Jesus gemeint hat, war, dass jeder sich selbst so sehen soll, als sei man selbst das Licht der Welt. Jeder ist sozusagen das Licht seiner eigenen Welt. In unserer heutigen Sprache würde man das als Affirmation bezeichnen. Jesus hat seinen Schülern gelehrt sie sollen sich dem Gedanken, also der Affirmation "Ich bin das Licht der Welt", hingeben.
Genau so wenig wie er gelehrt hat, dass er der einzigste "Sohn Gottes" sei, genau so wenig wäre er auf den Gedanken gekommen, dass er selbst der einzigste sei, der das Licht der Welt sei. Erst viel später haben egoistische Kirchenherrscher ihre eigene Egozentriertheit auf Jesus projiziert und so dieses Jahrtausende lang verbreitete Jesusbild in die Welt gesetzt, nach dem er der alleinige Sohn Gottes sei, der alleinseeligmachende Retter der Menschheit und ähnlichen Ego-Nonsens. Das sind alles Lügen von christlichen Kirchen. Jesus hat seine Jünger gelehrt, dass sie wie er selbst denken sollen, also in dem Fall dass sie sich selbst als das Licht ihrer Welt sehen sollten.
Wenn dann im weiteren Verlauf des Bibelzitates davon die Rede ist, dass wer ihm nachfolgt wird das Licht des Lebens haben, dann ist damit nichts weiter gemeint, als dass jeder, der dies genau so wie er praktiziert (=im übertragenen Sinne ihm nachfolgt - siehe aramäische Ursprache), dass also diejenigen das Licht des Lebens haben werden. Das Licht des Lebens würde man heute als Lebenskraft, Lebensenergie, Prana oder Chi übersetzen.

Um die physikalischen Hintergründe besser verstehen zu können, warum dies wirklich so ist, dass der Mensch das Licht seiner eigenen Welt ist, können Sie den Artikel über das Menschenspiel lesen. Der menschliche Geist ist wie ein Filmprojektor, der das Licht auf die Leinwand seines Lebens wirft.

Links

Übungen, die auf dieser Affirmation aufgebaut sind:


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:

 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen