Das Abgelehntsein Gefühl

In Gefühlen steckt sehr viel Energie, weshalb Gefühle einen großen Einfluss auf unsere Realität, also auf unser Leben haben. Insbesondere verdrängte Gefühle wirken aus dem Unbewussten heraus fast ständig auf unsere Schöpfungsprozesse ein, mittels derer wir unsere Realität erschaffen.
Haben wir nun in unser Unterbewusstsein ein Gefühl der Ablehnung verdrängt, vielleicht aus der frühen Kindheit stammend, so kann dieses verdrängte Gefühl, durch sein unbewusstes Wirken mit einfließen in was immer wir uns kreieren. Wir werden dann bei Bewerbungen abgelehnt oder beim Flirten abgelehnt oder vielleicht sogar vom Glück abgelehnt beim Lottospielen und so weiter, um nur ein paar Beispiele zu nennen, wie diese Kräfte auf unser Schicksal einwirken können. Dies alles nur weil dieser unbewusste verdrängte Gefühlsanteil seinen Gedankenkrafteinfluss hinzufügt. (Verdrängte Gedanken sind trotzdem immer noch Gedanken mit einer Wirkung.) So wird also ein verdrängtes Abgelehntsein Gefühl immer wieder in unserem Leben diese Ablehnung aufs Neue manifestieren, einfach dadurch dass es unterschwellig mitwirkt, wann immer wir unsere Realität kreieren.

Indirekt ist praktisch bei jeder Art von Erfolglosigkeit dieses Muster, Abgelehnt-sein-vom-Erfolg, vorhanden. Dabei kann das verdrängte Gefühl des abgelehnt worden seins eine so starke Wirkung entfalten, dass wir uns unbewusst quasi mit voller Absicht Misserfolge erschaffen. Unser Unterbewusstsein ist dann so programmiert, dass es glaubt wir wollten dieses Gefühl des Abgelehnt seins wieder und wieder erleben.
Sobald wir darum in uns solche verdrängten Gefühle entdecken, sollten wir deshalb anfangen das verdrängte Gefühl aufzulösen, um unser (unbewusstes) Denken umzuprogrammieren.

Woher stammen die ersten Gefühle abgelehnt zu sein ?

Lassen wir mal evetuelle frühere Leben außer Acht, so gibt es in der frühen Babyphase fast jeden Menschens Erlebnisse, in denen man sich als Baby abgelehnt gefühlt hat. Es geht dabei gar nicht darum ob man sich zu recht oder zu unrecht abgelehnt gefühlt hat, es zählt einzig das Gefühl, und ob es noch heute im Speicherbewusstsein des Menschen vorhanden ist. Mütter von Babys haben oft viel zu tun. Das heißt es kommt immer wieder mal zu der Situation, dass die Mutter ihr Baby zurück in die Wiege oder das Bettchen legen muss, obwohl das Baby gerne noch mehr Nähe hätte. Solche Situationen sind unvermeidbar, sie tauchen immer wieder im Alltag auf, zumindest hier in unserer westlichen Kultur. Bei Naturvölkern mag das anders sein, weil dort die Mütter ihr Baby oft ständig bei sich tragen. Bei uns ist das anders, da werden die Babys schon in den ersten Wochen in so eine Art Krankenhaus Einzelzellen gelegt, sozusagen Einzelhaft fürs Baby. Das heißt im Prinzip hat jedes Baby solche oder ähnliche Situationen erlebt. Da ein Baby dies natürlich nicht immer versteht, kommt es in vielen Fällen dazu, dass das Baby sich abgelehnt fühlt. Und genau dies ist dann eine der Hauptquellen, wo das Abgelehntsein Gefühl als verdrängtes Grundmuster sich erstmals ausprägt im Leben eines Menschen.
Als resonatorisch wirksames Muster zieht es dann alle späteren Abgelehnt sein Erlebnisse nach sich. Praktisch jeder Mensch trägt solche Wirkmechanismen in sich, aber natürlich in unterschiedlicher Ausformung, der eine mehr, der andere fast nicht. Spüren Sie einfach mal in sich, wie stark Sie selbst solchen Mustern unterliegen. Wenn Sie gar nichts finden, kann es sein, dass Sie tatsächlich schon alles bewusst oder unbewusst aufgelöst haben, was Sie jemals erlebt haben in dieser Richtung oder das Gegenteil, es könnte auch sein, dass vieles so tief verdrängt wurde, dass sie noch keinen Zugang dazu erhalten haben.

Gefühle des Abgelehntseins auflösen

Sie können mit einem Partner auch eine Übung machen, um mit voller Absicht wieder an solche verdrängten Abgelehntsein Gefühle zu kommen. Hierzu spielt die andere Person symbolisch die Rolle der annehmenden und ablehnenden Person. Zuerst nimmt sie dich an indem sie dich umarmt (zum Beispiel eine Minute lang). Dann vollzieht sie symbolisch die Ablehnung indem sie dich wegschiebt, dich sozusagen ablegt, vielleicht sogar wegschickt (oder wenn ihr die Übung liegend macht, dich wegdreht) und sich etwas anderem zuwendet. Nach wieder einer Minute holt sie dich wieder zu sich und umarmt dich. Du selbst bist dabei nicht aktiv, fühlst nur in Dich hinein. Dies wiederholt man dann 10 oder 20 mal. So kannst du bewusst das Gefühl der Ablehnung erleben, und kannst innerlich fühlen, was es mit dir macht, und was da alles noch in Dir steckt diesbezüglich.

Desto bewusster dir die Dinge werden, desto besser kannst du sie auflösen. Wende einfach die Methoden an, die du auch sonst benutzt, um deinen Geist zu heilen, Meditation darüber, oder was auch immer.
Wenn du an Erinnerungen kommst, vielleicht sogar ähnliche, wie oben beschriebene Babysituationen, vergebe nicht nur der anderen Person. Ein wichtiger Teil ist auch sich selbst zu vergeben, denn du selbst hättest die Situation ja jeweils auch anders interpretieren können. Denn es ist ja trotz allem immer noch dein eigener Geist, der das Abgelehntsein Gefühl erzeugt hat.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. esther schrieb am 03.2.2012: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

gut geschrieben wirklich was wäre das beste solche situationen aufzulösen ich ziehe immer den gleichen typ mann an zum beispiel sagt man es sei dein spiegel aber ich bin nicht so ich würde für meine liebe fast alles tun mir wäre kein weg zu weit oder kein hinderniss zu hoh ich zeige meine gefühle gern und sag den menschen dass sie mir viel wert sind fehler oder nicht ich möchte mich nicht mehr verstellen müssen ich weis dass viele damit nicht umgehn können oder sich vielleicht erdrückt fühlen aber mein herz und meine seele sind rrein und voll mit liebe und wartet darauf bis diese liebe endlich erwiedert wird also ich war mit meinem ex fast 10 jahre mit unterbrechungen zusammen er konnte mir auch keine gefühle zeigen dass er mich liebt dass ich ihm was wert bin mich respektiert mich mal in den arm nimmt usw egal dann war ein jahr pause und da stand dann ein mann ich fühlte mich magisch angezogen dacht ihn sendet mir das universum er sei mein seelenpartner für mein herz wär er der richtige gewesen wirklich aber er hatte die gleichen art und bebehmen wie mein ex was muss ich lernen was ist meine aufgabe??? loszulassen hab ich schon keine erwartungen zu haben?? habe ich nicht mehr???lg wär nett um eine antwort liebe grüße esther
 

 
2. Harald schrieb am 05.2.2012: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Liebe Esther,
mir ging es ähnlich wie dir, bis es mir gedämmert hat,
daß ich mich immer noch ablehne. Solange ich nicht meine
Göttlichkeit sehen kann, bleibt das Gefühl des Nichtgeliebtwerden.
Und in der eigenen Annahme läßt das Bedürfnis nach Liebe und
Anerkennunglangsam nach.Ich sehe mich immer noch als die Person
Harald, kann aber auch, wie von außen, mich betrachten und in der
reinen Gegenwärtigkeit meine Spielchen beobachten, mich aber nicht
darin verlieren, nur liebevoll schauen.
Herzensgrüße Harald
 

 
3. ursula schrieb am 08.2.2012: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren


Zitat:

Ein junger Zen-Mönch fragte spitzfindig seinen Meister: «Meister, muß man sich nicht erst verlaufen, um seinen Zielort zu finden!» Der Meister erwiderte: «Seit ich keinen Zielort mehr habe, verlaufe ich mich nicht mehr!»



Liebe Esther
du schreibst, dass du für deine Liebe fast alles tun würdest.. meine Frage an dich, was tust du für dich? Mein Rat, denke weniger und lebe mehr. Fliesse im Fluss des Lebens. Sobald du eine VOR-stellung von Etwas hast, verbaust du dir den Weg zu Wundern.
Lebe und sei offen - im Leben treffen wir immer diese "Lektionen", welche uns weiterbringen.
Herzliche Gedanken
 

 
4. Kerstin schrieb am 11.7.2013: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Ich habe dieses Gefühl der Ablehnung während der Bewerbungsphasen und im privaten mit vielen sozialen Kontakten. Manchmal rüge ich mich selber und denke: "Ach, stell dich nicht so an. Es gibt schlimmeres." Dabei ist dieses Gefühl ja schon wichtig und ernst zu nehmen und schlimm. Irgendwie aber mache ich mich selber oft von anderen abhängig, die mehr Lebenserfahrung haben und denen es ähnlich wie mir erging.
 

 
5. Andreas schrieb am 11.7.2013: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo Kerstin,
ja - probiers doch mal aus, in deiner Vergangenheit zurückzugehen und da alle erlebten ähnlichen Ablehnungen zu vergeben.
DU hast dabei nichts zu verlieren.
NUR, wer nichts ändert (Vergebung ändert energetisch enorm viel !!), kann keine Änderung in seinem Leben erwarten.
lg von Andreas
 

 
6. Tinissima schrieb am 10.12.2013: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo ihr Lieben,

das Gefühl abgelehnt zu werden, nicht gut genug zu sein, mittlerweile mir selbst nicht gut genug zu sein hat mich seit meiner Kindheit begleitet. Nun endlich habe ich herausgefunden woran das liegt, aber kaum dass ein Mann, dem ich großkotzig erklärte dass außer körperliches nichts laufen wird (weil er ja merken könnte dass ich für mehr nichts tauge), dann keine Lust mehr auf mich hat, kann ich nicht mehr atmen. Natürlich kann ich atmen im physischen, aber meine Brust ist so schwer dass ich mich nicht mehr auf mein Leben, meine Kinder (die Gott sei dank schon größer sind), mein Job konzentrieren kann.

Ich weiß ehrlich nicht wie ich das loswerden soll. Irgendjemand einen Tip?

Vielen lieben Dank im Voraus

tinissima
 

 
7. Andreas schrieb am 10.12.2013: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo Tinissima,
Ohne Vergebung kommt niemand aus solchen Mustern raus. und wie im Artikel erwähnt, diese Vergebungsarbeit kann bis in die frühesten Babyphasen zurück gehen müssen oder gar noch weiter.

Zitat:

erklärte dass außer körperliches nichts laufen wird


Welcher von deinen vielen inneren Anteilen hat diese Regel denn aufgestellt ? Sie ist sehr einschränkend, ein Trick nach dem Muster: Ich lehne selber ab, halte mich auf Distanz, dann kann ich nicht abgelehnt werden und mich nicht verletzt fühlen.
Jedoch ist es notwendig durch dieses Verletzt Gefühl zu gehen, um es aufzulösen (gemeint sind hier alte abgespeicherte Verletzungen). Darum kreiert die Seele sich neue Verletzungen damit du doch noch gezwungen wirst, durch diesen heilsamen Gefühlsprozess hindurch zu gehen. Die Seele würde aufhören solche Verletzungen in deinem Leben zu erschaffen, wenn du dich freiwillig diesen alten (verdrängten) Gefühlen und dem (Vergebungs-)Prozess stellst.
Dadurch, dass du sie ablehnst, kannst du sie nicht auflösen, und also blockieren sie dich stattdessen, so dass du nicht mehr atmen kannst.
Also nochmal zurück zur Frage, Welcher von deinen inneren Anteilen hat diese Regel denn aufgestellt ? Frage dich nun stattdessen, welcher Anteil wird dabei unterdrückt ? Du hast es leicht, denn dieser Anteil meldet sich ja schon heftig lautstark, es ist ein Anteil der in deinem Herz-Brust-Lungenbereich sitzt. Dieser Teil will anscheinend für diesen Mann:
Herz: Liebe empfinden
Brust: mütterlich sorgen
Lunge: seine Energie atmen
Diesen Anteil von dir hast du genau so sehr getötet, wie es sich anfühlt, wenn du nicht mehr atmen kannst, also wie gesagt, ohne Vergebungsarbeit gehts natürlich nicht weiter.

lg von Andreas
 


 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen