Die göttliche Energie in die Erde atmen

Deine heutige Übung ist wieder eine Atemübung, und zwar heute gezielt um sich zu erden. Darum nochmals zur Erinnerung:
Die Luft, die wir ein- und ausatmen ist nur ein Teil des eigentlichen Atemvorganges. Parallel dazu atmen wir immer auch den Odem des Lebens (auch oft Chi, Prana, Od oder Ki bezeichnet). Wenn also der Körper Luft atmet, dann atmet unser feinstofflicher Körper immer gleichzeitig Lebensenergie ein und aus. Dies geschieht hauptsächlich über die Chakren. Um diesen ganzheitlichen Atemvorgang zu üben und zu trainieren, atme in dieser Übung bewusst Energie zu deinem Scheitelchakra ein und zu deinen Fußsohlenchakren wieder aus. Praktiziere dies ein paar Minuten lang.

Wie gut gelingt dir dies, auf einer Skala von 0 - 10 ?
Du musst es nicht sofort perfekt beherrschen. Übung macht den Meister.

Eventuell hilfreiche Vorstellung: Atme wie ein Baum, der mit seinen Wurzeln wachsen will. Er atmet die Energie von seiner Krone in seine Wurzeln hinunter.


  Bitte diese Übung bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Kommentare

1. lass.dein.Licht.leuchten schrieb am 08.4.2018:

Habe die Übung zum ersten mal gemacht, es ist noch schwer die Energie mit dem Bewusstsein zu lenken, doch fühlt man sich nach der Übung entspannt, verbunden und geerdet.

Danke für die schöne Übung segenreiche Grüße Moritz

2. Angel1958 schrieb am 26.11.2020:

Ich weiss nicht ob ich es richtig mache, meine Füße kribbeln wenn ich bewußt ausatme und meinen Füßen Energie schicke

3. Andreas schrieb am 26.11.2020:

Hallo, ja, wenn sie kribbeln, daran merkst du dass da tatsächlich was ankommt und etwas geschieht (vielleichts sogar ein Heilungsprozess). Du kannst die Energie dann auch noch tiefer unter die Füße in den Boden senden, um auch diese Verbindung zur Erde zu stärken.

lg von Andreas

4. Lulu schrieb am 19.1.2022:

Wenn also der Körper Luft atmet, dann atmet unser feinstofflicher Körper immer gleichzeitig Lebensenergie ein und aus.

Habe sehr oft, eigentlich fast immer eine sehr verstopfte Nase. Manchmal kann ich gar nicht durch die Nase atmen und atme dann durch den Mund. Ich nehme dann ein Nasenspray und dann geht es eine Zeit lang wieder... aber von zu viel Nasenspray bekomme ich dann wieder schlimm Nasenbluten :-(

Als ich mal unter Hypnose war musste mich die Therapeutin zurückholen, weil ich zu atmen aufgehört hatte...
meine Atmung ist wirklich schwach, mir fällt es sehr schwer tief durchzuatmen, manchmal vergesse ich das Atmen auch völlig.

Hab ich ein Problem damit das Leben in mir aufzunehmen? Also hab auch manchmal suizidale Gedanken, hängt das zusammen?

LG Lulu

5. Andreas schrieb am 19.1.2022:

Hallo Lulu,
Wenn man zu atmen aufhört, dann ist es meistens aus Angst heraus (die natürlich auch unbewusst sein kann). Man hält aus Angst den Atem an.
Angst macht eng, kann also auch für eine verengte Nase oder Nebenhöhlen ursächlich sein.
Gleichzeitig wirkt das tiefe Atmen ja auch Angstauflösend weil durch das Atmen ja Energien ins Fließen kommen, also auch Angstenergien abfließen können.
manchmal suizidale Gedanken, hängt das zusammen?
Wenn durch die Angst positive Zukunftsvisionen blockiert sind, dann schon.

lg von Andreas


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte

Keine der bereitgestellten Informationen und Übungen soll einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen ersetzen. Alle Übungen sind lediglich für die spirituell geistige Fitness gedacht. Bei körperlichen oder psychischen Krankheiten stimmen Sie sich bitte mit Ihrem Therapeuten oder Arzt ab. Sie führen diese Übungen auf eigene Verantwortung aus. Sie können diese Ubungen hier abonnieren. Falls Sie diese Übung in ein Forum oder woanders weitergeben, so fügen Sie bitte immer einen Link zu den Übungen zum Glücklichsein bei, damit Leser selber an den Übungen teilnehmen können.