Blasenentzündung (Zystitis)

Eine Harnblasenentzündung bedeutet dass im Blasenbereich (auch 2. Chakra) eine entzündliche Energie sitzt, also meistens eine Wut. Wobei in der Blase sammelt sich ja Urin an also etwas was eigentlich bereit wäre, losgelassen zu werden. Wir haben es hier also mit einer Art von Wut zu tun, die in uns (zumindest unbewusst) so einen gereizten, vielleicht schon frustrierten oder unzufriedenen Geisteszustand erzeugt, den wir nicht loslassen sondern stattdessen daran festhalten möchten. Das heißt wir haben in uns einen Konflikt von zwei Anteilen, der eine ist wegen der tief sitzenden Wut gereizt und unzufrieden und hält aber an dieser frustrierten Haltung fest, und einen gegensätzlichen inneren Anteil der diese Haltung loswerden möchte, der die Energie dieser Haltung deswegen sozusagen schon bis in die Blase geschoben hat, und genau in der Blase tobt nun dieser Konflikt, der eine Spannungsenergie erzeugt, ein Wut-Brennen wo eigentlich Entspannung und Loslassenergien vorherrschen sollten.

Weil man es nicht schafft diese Wutenergie und damit die frustrierte (evt unbewusste) Haltung zu transformieren und sie auch nicht anderweitig loslässt (zb durch hinausschreien), und diese Wut auch nicht irgendwoanders im Körper verdrängt wird, bleibt oft nur noch der Weg nach unten über die Harnblase. In der Blase erkaltet sie dann (wegen der Wasserenergie) und kann dann bis hin zu einem Kälte- oder Hilflosigkeitsgefühl führen. Man fühlt sich gefesselt. Männer können in unserer Gesellschaft Wut noch eher ausagieren als Frauen, auch wegen ihrer Erziehung. Frauen ist es eher angezogen die Wut in sich zu belassen und so in gereizten Stimmungen zu verbleiben. So ist es auch kein Wunder dass Blasenentzündung viel häufiger bei Frauen und Kindern auftritt.

Weitere Fragen die man sich stellen kann sind:
Welche Enttäuschung müsste ich eigentlich loslassen, kann es aber nicht weil noch Wut oder eine Unzufriedenheit, eine Frustration oder eine Gereiztheit mein loslassen verhindert ?
Wo oder inwiefern hat sich eine erlebte Hilfslosigkeit in mir in gar in Kälte und Herzlosigkeit verwandelt die ich nicht loslasse ?

Um eine Blasenentzündung zu heilen schaue also was für eine Wut sich da im Bereich der Blase breit gemacht hat und löse sie auf so dass sich auch im Bereich des zweiten Chakras wieder eine friedliche angenehme entspannte Energie ausbreiten kann.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Karisha schrieb am 26.12.2021:

Wie kann ich eine wiederkehrende Blasenentzündung beim Sex beziehen? Was darf hier losgelassen werden? Ich verbinde es ehrlicherweise hier mit keiner Wut und ich verzweifle daran noch. VIELEN Dank :) Liebe Grüße

2. Andreas schrieb am 28.12.2021:

Hallo,
ja, ich hab das oben im Text nur kurz angesprochen, es kann auch eine sozusagen "erkaltete Wut" sein. Die ist dann für dich möglicherweise gar nicht mehr als Wut wahrnehmbar. Um trotzdem weiter zu kommen kannst du dir Fragen stellen wie zb:
lg von Andreas

3. Senna schrieb am 08.8.2022:

Lieber Andreas,

ich habe Deinen Artikel über Blasenentzündungen gelesen, bei mir geht's aber in erster Linie um eine Entleerungsstörung (für die es medizinisch keine Ursache gibt). Was kannst Du mir da zu den mgl. Hintergründen sagen? Seit 8 Jahren bleibt immer Restharn in der Blase zurück. Dieser hat zu permantenten Entzündungen geführt, so dass ich mich seit einigen Jahren kathetisiere (3x tgl.). Dadurch waren die Entzündungen erst mal weg, über die Jahre ist die Menge an Restharn aber immer weiter gestiegen und die Entleerung schwieriger geworden (dünner Harnstrahl). Und seit einem Jahr habe ich zusätzlich dauerhaft Bakterien im Urin - nach dem 3. Antibiotikum, das nichts gebracht hat, nehme ich außer pflanzlichen Mitteln gar nichts mehr und bin bei einer Heilerin, die mir unterm Strich natürlich sagt, ich könne mich nur selbst heilen. Insgesamt kommen und gehen die Beschwerden und verschlimmern sich nicht im Sinne einer akuten BE, ist chronisch. Mir ist völlig klar, dass es ums Thema Loslassen geht, dazu fällt mir auch einiges ein an seelischen Verletzungen, ohne dass ich aber weiß, um welches Thema es ursächlich geht.

Ich sollte noch erwähnen, dsss sich seit Kindheit alle gesundheitlichen Themen rund um das Sakral-und Wurzekchakra ranken. Kindheit: beidseitiger Leistenbruch, Blasenverkühlungen, Colitis ulcerosa (die aber innerhalb von 30 Jahren über die Haut in Form einer Neuridermitis ausgeheilt ist), 20er-Jahre: Konisation wg. HPV-Infektion, seitdem (seit 20 Jahren) HPV-Virus noch immer vorhanden aber ohne Symptomatik.

Die Idee körperlichen Missbrauchs scheint auf der Hand zu liegen, aber es ist nichts dergleichen vorgefallen, das weiß ich. Und auch der Blick der Heilerin in frühere Leben hat diesbzgl. nichts ergeben.

Dass das Kathetisieren das Symptom nur aufrecht erhält und die Blase durch die "Hilfe" immer weniger von alleine tut, ist klar, aber der gute Rat von vielen, das K. einfach zu lassen, geht komplett nach hinten los, habe ich schon ausprobiert. Klar - denn das Thema dahinter ist ja auch nicht gelöst...

Seit ca. einem Jahr spüre ich, dass auch die Stuhlentleeeung nicht mehr so reibungslos klappt, nach zwei Geburten ist der Beckenboden auch nicht mehr im Top-Zustand. Hängt alles miteinander zusammen.

Wie finde ich nun den "tiefsten" Punkt des Blasensymptoms bzw. das ursprüngliche Thema, um es zu bearbeiten und zu heilen? Oder geht es drum, die mir ins Bewusstsein kommen Themen in der zeitlichen Reihenfolge (Beginn mit Aktuellem) abzuarbeiten?? Und: Gibt es überhaupt ein Urthema, oder ist es die Summe aus allem? Glaubenssätze, Emotionen, ständiger Blick in die Vergangenheit, Sorge um die Zukunft? Ärger über andere Menschen, unglückliche Liebesbeziehungen etc.?

Ich danke Dir sehr für Deine Einschätzung,
liebe Grüße
Senna

P.S.: Noch etwas Interessantes: Ich trinke nicht gern, bin fast nie durstig, das ist schon seit meiner Kindheit so. Seit der Blasengeschichte MUSS ich viel trinken, was mir unterschiedlich gut gelingt und für mich ist das immer ein Kampf, zumal ich dann - bei hohen Flüssigkeitsmengen - auch permanent an mein Blasenthema erinnert werde...

4. Andreas schrieb am 08.8.2022:

Hallo Senna,
es ums Thema Loslassen geht, dazu fällt mir auch einiges ein an seelischen Verletzungen, ohne dass ich aber weiß, um welches Thema es ursächlich geht.
Vermutlich geht es da auch gar nicht mehr um einzelne Themen, sondern um ein Muster nicht loszulassen, bzw um das Muster nicht in diese Form des Loslassens zu gehen wo loslassen von alleine geht. Du glaubst ja du musst gewaltsam loslassen. Statt der Wut die in der Blase gespeichert ist (=Entzündungsthema) und die du beim natürlichen Entleeren loslassen müsstest, hast du nun mit dem künstlichen Entleeren einen Weg gefunden diese Wut umgehen zu können. Der Körper, die Seele will ja dass diese Wut mit der Entleerung sozusagen ausgespült wird, und so ist auch die energetische Funktionsstruktur des menschlichen Körpers. Nun gibt es aber in dir einen mächtigen Anteil der diese Wut nicht loslassen will. Diesen Anteil hat dir dein Körper durch die Blasenentzündung bereits gezeigt, und durch die künstliche Entleerung umgehst du nun diesen Anteil und dessen Wutsitz. Das heißt, du pflegst und hätschelst diesen Anteil und er wird womöglich sogar noch größer und ja, vielleicht reißt er die Stuhlentleerung dann auch noch unter seine Kontrolle.
Das neue Muster für dich zum Einüben wäre also:
"Ich lasse meine Wut abfließen."
Dies kannst du mit jedem Wutthema welches du in dir hast tun und üben.
Und entferne auch alle Gegenstände aus deiner Wohnung die mit diesen Wutthemen in Resonanz sind. Auch dies ist dann eine deutliche Botschaft an dein Unterbewusstes dass du die Wutspeicherungen aus der Blase raus haben willst.

lg von Andreas

1 Kommentar ist noch nicht freigeschaltet.


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen