Die 15 schlimmsten Lügen des Christentums

Das verlogene Christliche ist ja noch immer vielen Menschen nicht bewusst. Sie glauben noch immer an kleinkindliche Märchengeschichten die ihnen in Kindheit und Schule eingetrichtert wurden, die aber leicht als Lügen entlarvt werden können. Darum hier eine Aufstellung der 15 schlimmsten Lügen aus dem Christentum:

  1. Gott ist männlich (Herr)
    Dies ist eine Lüge, weil Gott existiert gar nicht auf einer polaren Ebene. Gott kann also weder männlich noch weiblich sein. Da wird ein heftig falsches Gottesbild verbreitet. Männlich waren höchstens jene Außerirdischen, die den Menschen gentechnisch erschaffen hatten. Männlich waren vielleicht auch jene Dämonen des alten Testamentes, welche im Christentum mit Gott verwechselt werden.
  2. Die Lüge, dass Jesus in Bethlehem geboren sei.
    Jesus wurde in Nazareth geboren und zwar völlig unspektakulär. Dies kann als Gesichert gelten, denn wenn seine Geburt wirklich so spektakulär gewesen wäre, dann wäre dies mit absoluter Sicherheit bereits in den ersten (ältesten) Evangelien erwähnt worden. Dass diese Geschichten um seine Geburt nur in den jüngeren Evangelien (60-80 nach Christus) erwähnt werden zeigt eigentlich eindeutig, dass sie erst nachträglich erfunden wurden, bzw eigentlich sogar nur aus dem Mitras Kult geklaut sind.
  3. Die Lüge, dass Jesus zu Weihnachten geboren sei.
    Dies und vieles andere geben schon seit längerem selbst katholische Bibelforscher zu, dass man schlichtweg nicht weiß, wann Jesus geboren ist.
  4. Die Lügen über die 3 Weisen aus dem Morgenland.
    Hätte es diese 3 Personen in echt gegeben, dann hätten die sich auch später um Jesus gekümmert, um seine Schulbildung usw. Eine solche Tradition gibt es auch heute noch in manchen buddhistischen Richtungen, dass man nämlich die Wiedergeburt von großen erleuchteten Lehrern sucht, sobald diese als Baby in ein neues Leben hineininkarniert werden. So wurde zum Beispiel auch der Dalai Lama gefunden. Damit man nun den Glauben verbreiten konnte, dass auch Jesus ein solcher wichtiger Erleuchteter gewesen sei, hat man das frei erfunden, dass auch er von solchen weisen Männern gesucht geworden sei. Jedoch die gab es nicht, weil ansonsten hätten sie sich um ihn gekümmert, weil zu was hätten sie ihn denn sonst überhaupt suchen sollen ? Das ist also auch eine weitere erfundene Geschichte.
  5. Lügen über den Vater von Jesus beziehungsweise der Jungfrauengeburt. (Wie man heute weiß, taucht der Jungfrauengeburt-Mythos ebenso wie die anderen Elemente bereits im Mitraskult auf und wurde erst Jahrzehnte nach dem Wirken Jesus ins Christentum übernommen.)
  6. Die Lüge, dass Jesus der einzige Sohn Gottes sei. (Beziehungsweise die Falschübersetzung von Jesuszitaten. Den Anhängern der christlichen Religion wird bewusst verschwiegen, dass auch andere Übersetzungsvarianten möglich wären. Ein solches Verschweigen von Fakten ist indirekt auch wie eine Belügung.)
  7. Die Lüge über Jesus als alleinigen "Erlöser" und dass niemand zu Gott käme, denn durch Jesus.
  8. Die Lüge dass Jesus am Kreuz gestorben sei.
    Jesus starb nicht am Kreuz, dafür gibt es keinen einzigen Beweis, noch nicht einmal Indizien, im Gegenteil, alle Indizien zeigen, dass er nachdem er ein paar Stunden am Kreuz hing abgenommen und später wieder genesen und wieder aufgestanden ist. Er starb erst sehr viel später in Indien.
    Die Forschung ist sich einig dass er abgenommen wurde weil am nächsten Tag ein Feiertag war an welchem niemand hängen durfte. So kann er also nur wenige Stunden am Kreuz gehangen sein. Und dazu muss man wissen dass diese Kreuzigungen von den Römern je gerade deswegen eingeführt wurden, weil die Verurteilten am Kreuz normalerweise erst nach drei Tagen verstarben, man wollte ja dass diese drei Tage lang litten und jammerten, damit sich eine abschrekende Wirkung auf die Bevölkerung der von den Römern eroberten Gebiete ergab. Wäre der Tod bei Kreuzigungen bereits nach wenigen Stunden eingetreten, dann hätten die Römer diese Methode gar nicht benutzt, weil sie wurde ja wegen der abschrekenden Wirkung eingeführt, wenn da jemand 3 Tage lang am Kreuz unter Schmerzen für alle von weitem sichtbar herumhängt dann ist das was anderes als wenn jemand einfach so umgebracht und verscharrt wird.
  9. Die Lüge über seine Auferstehung.
  10. Die Lüge über die Beichte
    Da Gott nicht auf einer dualen oder polaren Ebene existiert kann er eine Sünde weder erkennen, noch vergeben. Vergebung ist etwas, was nur auf der Ebene des Gewissens ablaufen kann, also nur da, wo Bewertungen wie Gut und Böse existieren.
  11. Die Lügen über das Fegefeuer und der Hölle.
  12. Die Lüge vom strafenden Gott.
    Strafe existiert nur auf polaren Ebenen, also gerade da, wo Gott nicht ist.
  13. Die Lüge, vom Gott im Außen.
    Gott ist nichts, was vom Mensch getrennt ist, Gott wohnt nicht im Himmel - Gott wohnt im Menschen. Wann immer in der Bibel von Himmel die Rede ist, handelt es sich um eine verfälschte Übersetzung. Was als Himmel übersetzt ist, müsste korrekt übersetzt der Geist des Menschen lauten, sozusagen der innere geistige Himmel, den der Mensch sich mit seinen Gedanken erschafft. Gott existiert im "Gedankenhimmel" des Menschen, das wäre eine korrekte Übersetzung.
  14. Die Belügung der Gläubigen bezüglich dem Leben nach dem Tode und der Verheimlichung der Reinkarnation.
  15. Die Belügung schon der kleinsten Kinder, dass die Geschenke vom Weihnachtsmann kommen, anstatt aus dem Göttlichen, welches jeder Mensch in sich trägt. Jesus hat das eindeutig gelehrt, dass einem jeden Mensch nach seinem Glauben geschieht, dass er also diejenigen "Geschenke" erhält, die seinem Glauben, seinen Glaubensmustern, seinen Glaubenssätzen entsprechen. Dass also die Geschenke von innen und nicht von außen kommen. Durch diesen Weihnachtsmannglauben wird in den Kirchen aber schon den kleinesten Kindern suggeriert, sie seien vom Weihnachtsmann abhängig. Dabei ist dieser Nonsens noch nicht einmal in der Bibel erwähnt, an keiner Stelle. Welche Kraft dahinter steckt wird im Amerikanischen am deutlichsten. Dort wird direkt die Bezeichnung Santa Claus verwendet. Dazu muss man wissen, dass es unter Satanisten egal ist, in welcher Reihenfolge man die Buchstaben von Satan verwendet. SATAN = SANTA.  Claus wird im englischen wie "claws", zu deutsch "Klauen" ausgesprochen - die Krallen Satans ! So wird schon den kleinsten Kindern satanischer Glaube (Abhängigkeit vom Weihnachtsmann) eingepflanzt, damit sie dann später brav in der Kirche Mitglied bleiben, weil ja nur die Kirche sie retten kann - ein grausiges Gemisch an Glaubenssätzen. Menschen brauchen oft viele viele Leben um aus diesem Glaubensmist auszusteigen.

Diese und noch viele andere Lügen des Christentums sind über die Jahrhunderte extrem aufgeladen worden mit Millionen von ermordeten Andersgläubigen (oft als Hexen oder Ketzer bezeichnet). Durch diese rituellen Blutmorde wurde eine Voodoo-ähnliche Energie erzeugt, welche die Mitglieder christlichen Glaubens in ihrem Bann hält. Das ist letztlich eine typische Voodooverhexung, auch wenn es in der katholischen Kirche nie so genannt wurde. Auch dass man das Bild eines gekreuzigten Mannes anbetet geht in dieselbe Richtung. Das ist schwarze Magie, auch wenn es den Menschen nicht bewusst ist. Gerade weil dies den katholischen und evangelischen Christen nicht bewusst ist, haben sie es so schwer sich daraus zu befreien.
Aufgrund dieser extrem aufgeladenen dunklen Energie ist es aber eben enorm wichtig sich aus ihr und von ihr zu lösen. Die meisten Menschen stecken noch so tief drin in dieser Energie, dass sie sie gar nicht wahrnehmen oder fühlen können. Am schlimmsten ist dies zur Weihnachtszeit, darum hier weiter zum Ausstieg aus dem Weihnachtswahn.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. P.P. schrieb am 03.11.2015:

Diese Lügen sind zwar von der katholischen Kirche in die Welt gesetzt worden (erfunden), aber da die evangelische Kirche diese Glaubenslügen übernommen hat, stehen auch evangelische Christen unter dem Bann dieser Lügen und sind daher genau so diesen falschen Glaubensinhalten unterworfen. Erfunden wurden diese Lügen als Werbemaßnahmen. Die Ziele waren einerseits, so viele Mitglieder als möglich zu erhalten und andrerseits, dass diese Mitglieder so viel Geld wie möglich an die Kirche abführten. Diese Werbelügen waren weit über eintausend Jahre lang sehr erfolgreich. Auch heute noch ist die katholische Kirche das reichste Unternehmen der Welt, ein Unternehmen, welches sogar seinen eigenen Staat hat.
 

 
2. Winnipuuh schrieb am 21.9.2016:

Also deshalb wird von vielen der Islam Tür und Tor geöffnet und anders denkende als Nazi abgestempelt. Die ganze Religion muss man als privat Sache sehen.
Mir ist egal ob Jesus über das Wasser ging oder schwamm.
Als BRD'ler hat man Sorgen.
 

 
3. Thomas schrieb am 22.12.2016:

Zu Punkt 2 Geburtsort Jesus

Welche Beweise haben sie für ihre Aussage?

Im Buch des Propheten MICHA Kap. 5 Vers 1 steht deutlich geschrieben:
"Und Du Bethlehem die du klein bist unter den Tausenden in Juda, aus dir soll mir DER Kommen, der in Israel Herr sei, dessen Ausgang von Anfang und von Ewigkeit her gewesen ist.
 

 
4. Andreas schrieb am 22.12.2016:

Hallo Thomas,
Auf den Beweis ist im verlinkten Text verwiesen. Aber ich glaube nicht, dass dich der Beweis wirklich interessiert, denn er würde deinen Aberglaube zerstören und von deinem Ego, welches sich an all die Kirchenlügen klammert wie ein Ertrinkender würde nichts mehr übrig bleiben. Dein weihnachtliches Kinderlügenfest mit all der Kirchenglaubenmanipulation würde im Nichts zerschellen. Es gibt noch immer viele Menschen, die nicht loslassen wollen vom kirchlichen Manipulieren schon allerkleinster Kinder.

lg
 

 
5. Mike schrieb am 26.12.2016:

Jede Religion ist "Glaube" und eben nicht "Wissen".
Egal welche Religion.
So einfach ist das.
Solange aber jeder oder fast jeder "Glaubige" mit seinem Glauben andere Menschen penetriert und missioniert und schlimmeres, solange geht es so weiter wie bisher.
Lasst die Menschen einfach glauben was sie wollen und vieles wäre leichter und einfacher auf der Welt.
Letztlich wollen alles das gleiche. In Ruhe alt werden.
 

 
6. Andreas schrieb am 27.12.2016:

Hallo Mike, das stimmt so leider nicht, dass Religion Glaube ist. Gerade im Christentum sieht man das sehr gut, dass diejenigen, welche die christliche Religion leiten, ich nehme jetzt mal die Päpste als Beispiel, einen immensen geheimen Wissenspool haben aus welchem sie ihre Manipulationsmethoden heraus entwickelt haben und über den sie die Mitglieder belügen. So gibt es zb im Vatikan die geheime Vatikansbibliothek, sowie die in Logen strukturierten Hintergrundführungsebenen. Da ist so viel Wissen vorhanden, da würde dir dein Gehirn schwindlig werden, wenn du da auch nur eine Ahnung davon hättest. Mit Glaube hat das nichts zu tun. Ein solches Imperium basiert nicht auf Glaube, sondern auf Wissen.
lg
 

 
7. Pippi schrieb am 23.6.2019:

Manche wollen es nie verstehen. Die Menschen schaffen sich ihr Götzenbild selbst und bezeichnen es als Jesus Gott dies und Jesus. Jeder weiss das die Orginalschriften von Jesus, was damals geschah verbrannt worden sind. Die Bibel wurde zusammengestellt on Lügen Mord Todschlag Angstmacherei und so weiter. Nur zum Vorteil der Kirchen um die Menschen irre zu führen. Wir haben Körper Seele Geist. Der Körper ist unser Tempel, Haus. Wenn wir tief in uns gehen verbinden wir uns mit Gott. Gott ist die Urquelle aller Leben. Urquelle der Energie Licht und Liebe. Wenn wir Gutes tun und damit verbunden bleiben, dann kommt nur Gutes. Dann gibt es die Böse Energiequelle. Wenn man damit verbunden ist tut man nur böses. Gott die Liebe Jesus Geborgenheit Paradies und so weiter ist alles in uns. Aber die Menschen suchen im weltlichen nach Beweise und Erklärungen. Das weltliche und geistige sind 2 Paar verschiedene Schuhe.
 

 
8. allenbach schrieb am 03.7.2019:

Redet Gott heute noch zu den Menschen?

Im alten Testament lesen wir immer wieder, das Gott zu den Menschen
geredet hat, zu Moses, zu Noah und zu vielen anderen. Tut er das heute
nicht mehr? Ich bin der Meinung, dass er das heute auch noch tut.
Beginnen wir beim USA Ex-Präsidenten Georg W. Bush.

In einem christlichen Magazin sagte seine Gattin aus, dass Gott ihrem
Mann gesagt habe: *Georg gehe hin und zerstöre den Irak* Mann muss
hier noch erwähnen, dass Gott den Bush angeblich von seiner Trunksucht
erlöste, er habe sich in einer Billy Graham Evangelisation bekehrt.

Ein US-General Jerry Boykin, später ins Verteidigungsministerium
versetzt, ein Pfingstler, predigte in einer charismatischen Kirche in
Oregon, dass Gerg Bush nicht gewählt wurde,(stimmt) aber dass Gott
eingegriffen hätte, damit er trotzdem ins weiße Haus gekommen sei. Das
sei der Beweis, dass Gott ihn da haben wollte, damit er in seinem
Namen Kriege gegen die arabischen Länder führe.

Letztes Jahr ist der weltberühmte Evangelist verstorben. Auch er hat
ausgesagt, dass er von Gott berufen wurde.
Tausende und abertausende sind jeweils zu seinen Massenveranstaltungen gekommen.
Er hat sich ein Vermögen von über 300 Millionen Dollar angehäuft
.
Auch er behauptet, dass er von Gott den Auftrag bekam, zu
evangelisieren. Man könnte jetzt auch sagen, der Beweis sei sein
Erfolg. Hat er deswegen in Hollywood einen Stern eingepflastert
bekommen (neben Sophie Loren?)

Was aber jetzt kommt, das könnte dem Fass den Boden. heraus hauen.
Gott hat doch auch die Städte Sodom und Gomorrha bombardiert, was ist
da für ein großer Unterschied,ob Sodom und Gomorrha, oder Irak und
Vietnam.

Könnte es aber auch sein, dass nicht Gott zu diesen Leuten gesprochen
hat, sondern dass das der Satan sein könnte, Paulus sagt, dass der
sich als Engel des Lichts verstellen könne?

Auch Graham hat auch allerhand auf dem Kerbholz. Hat er doch die
Soldaten in Vietnam angefeuert, weiter zu kämpfen und die US-
Präsidenten auch beraten und zu den Kriegen aufgefordert. Der Wolf im
Schafspelz ,der Krieger in der Pfaffenkutte. Die online Zeitschrift
"Der Teologe“ wirft die Frage auf:
War er ein christlicher Prediger oder der Antichrist?
 

 
9. Andreas schrieb am 03.7.2019:

Hallo,
natürlich hat keiner von denen mit Gott gesprochen - das haben die sich nur eingebildet. Von Bush ist bekannt dass er bei Scull&Bones Mitglied war, also Schädel von toten Menschen angebetet hat. Gott hingegen existiert auf einer unpolaren Ebene, kann also gar kein Gespräch oder Dialog eingehen, weil das geht nur auf dualen Ebenen. Solche Leute verwechseln immer andere Wesenheiten oft Dämonen mit Gott.

lg von Andreas
 

 
10. susa schrieb am 11.7.2019:

Lieber Andreas,
einfach unglaublich, das alles ... habe auch gerade dein interessantes Video angeschaut.
Das Thema Taufe bzw. die Verbindungen und was wirklich dahinter steckt war mir noch nicht so bewusst. Ich habe mich zwar immer gewundert, warum ich nicht so glücklich bin mit meiner Intuition bzw. dass ich verunsichert bin.

Ich möchte dir an dieser Stelle ganz herzlich danken für deine vielen, vielen, interessanten Artikel und Denkanstöße.

Liebe Grüße
 

 
11. Susa schrieb am 20.7.2019:

Hallo Andreas,
in deinem Video sagst du, dass es langwierig sei, die Taufenergien aufzulösen. Kann man es schon als ein erstes Loslassen oder Auflösen betrachten, wenn man die Weihnachtsgeschichte und das inszenierte Fest drumherum sowie die Ungereimtheiten um Jesus herum erkannt hat?
LG
 

 
12. Andreas schrieb am 21.7.2019:

Hallo Susa,
ja, das ist ein Prozess bis man da wieder drausen ist, weil das ist ja auch nie aus dem Nichts gekommen, dass man getauft wurde, auch das hat ja eine lange Kette an Ursachen aus früheren Leben, dass es einen in diesem Leben in eine Familie hineingezogen hast wo man getauft wurde.

lg von Andreas
 

 
13. Tessalonicher 2 13 schrieb am 17.10.2019:

Hey

Um zu Beweisen, dass der Glauben und die damit verbundene Existenz von einem Allmächtigen Gott real ist, muss man eine von Menschen Erfundene Religion ausschließen, denn dann kann der Glaube nur von einem mächtigeren Wesen als von Menschen kommen ( mit sehr sehr hohen Wahrscheinlichkeit von Gott also)

Nehmen wir also an, eine Person oder eine Personengruppe erfindet den Glauben an einen Gott und die Religion mit all ihren Werten, Regeln und alles was diese Religion ausmacht, vielleicht mit dem Motiv mehr Macht/Einfluss zu bekommen.

Gottes unendliche Liebe, Güte und Demut, all dies wurde von jemand erfunden.
Eine Erfindung, die Menschen dazu veranlasst Gutes zu tun und welche extrem Gemeinschaft und Kommunikationsfördend ist. Eine Erfindung, welche die Menschen und damit auch die Welt Grundlegend in ihrer Denkweise verändert und sie mehr Organisieren, Reflektieren und ihr Leben  Managen lässt. Eine Erfindung, die Hoffnung, Antrieb und ein Sinn im Leben gibt.

Dabei geht es um Nächstenliebe, Feindesliebe und darum, das moralisch Richtige zu Tun.

Eine Person müsste also dies alles in irgendeine Weise beabsichtigen und damit nur das Beste für die Welt wollen, damit könnte man wohl eher auf eine Person rückschließen, die sich extrem gut mit der Welt auskennt und nur Gutes beabsichtigt, anstatt auf eine, nach Macht strebende, (Verschwörungs-) Gruppe.

Diese Person wäre also unmenschlich perfekt, das heißt: er oder sie würde hinter dieser Erfindung /dem Vorhaben keine schlechten Absichten haben. Natürlich ist die Kirche auch eine Instanz in der Wirtschaft und man kann durch sie auch Geld und Macht erlangen, jedoch geht es hier nicht um die Kirche, sondern den Glauben an Gott und die damit verbundenen Gemeinschaft mit Jesus Christus!!

Ey Leute, denkt da mal darüber nach!!
 

 
14. Paolo schrieb am 29.11.2019:

Liebe unwissende Gläubige, Sanchuniathon sagte vor 4000 Jahren: "Seit unserer frühesten Jugend sind wir daran gewöhnt, verfälschte Berichte zu hören, und unser Geist ist seit Jahrhunderten so sehr von Vorurteilen durchdrängt, dass uns schließlich die Wahrheit unglaublich und die Fälschung als wahr erscheint.

Jesu Vater war ein Außerirdischer und Maria wurde, von Außerirdischen außerhalb der Erde künstlich befruchtet. [Homepage von Kersti Nebelsik]

"Jesu Vater im Himmel" ist der Samenspender für Jesu Körper.

Das Christentum geht auf den, von den Essern als Lügenapostel bezeichneten, Lügner zurück. Das ist der Völkerapostel Paulus.[Eisenmann] Der behauptete das Jesus der Erlöser sei. Später wurden die Evangelien an der Erlösungsgeschichte des Horus angepasst und erweitert. [Tom Harpur: Der heidnische Heiland]

Christentum ist ein ägyptischer, buddhistischer, mithräischer, hebräischer Mix.

Für die monotheistischen Religion gilt was Rama durch den Mund von J. Z. Knight im letzten Jahrhundert offenbarte : Religionen wurden erschaffen, um Nationen zu kontrollieren, wenn Armeen versagten, und die Furcht war das Werkzeug, das sie in Schach hielt.

Die Quelle der Schöpfung ist nicht polar, erst die Schöpfung ist polar.

Jesus sprach: Wer sucht soll nicht aufhören zu suchen, bis er findet. Und wenn er gefunden hat, wird er verwirrt sein, und verwirrt, wird er sich in Staunen verlieren, und er wird herrschen über das All. [Thomas-Evangelium, Logion 2 (Spruch 2)]
 

1 Kommentar ist noch nicht freigeschaltet.


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Spendenmöglichkeiten für diese Webseite, siehe hier.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen