Sexualität - Reichtum - Tod

Die 3 großen Themen des menschlichen Lebens

Diese Themen (Sexualität, Reichtum und Tod) werden auch gerne als Tabuthemen bezeichnet weil mit diesen Themen so viele unerlöste Emotionen verbunden sind, dass sich viele Menschen scheuen, diese Themen anzusprechen oder näher zu betrachten. Dann geschieht Verdrängung aus Furcht sich den Emotionen stellen zu müssen.
Dabei sind es natürlich genau diese verdrängten Emotionen, aus denen sich dann die Lebensblockade im betreffenden Thema bilden.
Betrachten wir zunächst die gesellschaftlich am weitesten verbreiteten Verdrängungsmethoden zu

  1. Sexualität:
    Hier hat sich das Massenbewusstsein mächtige Religionen (zum Beispiel katholische und evangelische Kirche) erschaffen, welche die Sexualität quasi verbieten, beziehungsweise nur in einem engen, streng definierten Rahmen erlauben. So kann der Mensch sich auf die Regeln dieser Religionen berufen und hat so die perfekte Ausrede, um sich nicht mit seinen unerlösten Emotionsthemen seiner Sexualität auseinander setzen zu müssen. Andere häufige Verdrängungsmethoden diesbezüglich sind Flucht in Arbeit oder das sich aneignen von kontaktabweisenden Verhaltensmustern.
    Natürlich funktioniert Verdrängung nie dauerhaft. Es können Effekte wie Burnout oder Depressionen auftreten oder aber auch Massenbewegungen entstehen die sich aus solchen Verdrängungsmechanismen befreien wollen, wie die so genannte sexuelle Revolution, in deren Folge es dann zu einer neuen Form der sexuellen Verdrängung kam: Die oberflächliche Ausübung von Sex, ohne jeglichen Tiefgang. Auch dieses, sich nicht wirklich auf den anderen einlassen, ist eine Methode, ein Trick um sich den eigenen, tief sitzenden negativen Emotionen nicht stellen zu müssen. Dieser Trick, sich nicht auf den anderen einzulassen hatte damals in dem Motto gegipfelt: "Wer zweimal mit derselben pennt, gehört bereits zum Establishment."

    Beide oben skizzierten Verdrängungsmethoden machen den Menschen im übertragenen Sinne auf die eine oder andere Art zum Opfer seiner Sexualität.
  2. Reichtum:
    Hier bedient sich das Massenbewusstsein hauptsächlich zweierlei Tricks, um das Thema Reichtum zu verdrängen. Und zwar einerseits das Muster "Über Geld spricht man nicht.", also man erklärt das Geldthema einfach zum gesellschaftlichen Tabuthema, um es soweit möglich zu umgehen. Dies geht soweit, dass noch nicht einmal in den Schulen unterrichtet wird, wie Geld entsteht. Dieses Muster (über Geld nicht zu reden) beinhaltet auch das Verschweigen der Mechanismen mittels derer unser Geldsystem die Menschen versklavt. Man beachte auch hier wieder derselbe Effekt wie bei der Sexualität: Durch die Verdrängung steckt der Mensch in der Opferrolle. Er wird zum Spielball derer, die das Geldsystem kontrollieren. Er kennt noch nicht einmal die Namen dieser Leute.
    Der zweite Trick, der oft angewendet wird um das Thema Reichtum, beziehungsweise die damit zusammenhängenden unerlösten Emotionen weiterhin zu verdrängen, ist, dass man einfach auf Reichtum verzichtet. Wie bei der Sexualität wird dieser Verzicht besonders von allerlei religiösen Strömungen propagiert. Auch diese Methode führt nicht zu dauerhaftem Glück solange noch unerlöste Emotionen im Zusammenhang mit Geld und Reichtum vorhanden sind.

    Im Prinzip kann man wohl die Ursache aller Armutsprogramme in Verdrängungsmustern solcher Emotionen sehen. Weil diese Verdrängung zu Armut führt müssen die Menschen sich dann irgendwann doch ziemlich zwangsläufig dem Thema stellen, wie man in der heutigen Zeit mehr und mehr sieht.
  3. Tod:
    Die Verdrängungsmethode der Sterbethemen ist einerseits wieder wie schon bei den beiden vorherigen Themen dass man es zum Tabu erhebt, darüber zu sprechen, ja, beim Tod ist es fast schon ein Redeverbot. So kommt es durchaus oft zu Wortwechseln in der Art dass wenn alte Menschen davon reden, dass sie ja bald sterben würden, zu folgender Erwiderung von Jüngeren: "..daran darfst du gar nicht denken".  So wird das Thema abgeblockt. An solchen Äußerungen wird sichtbar dass es bezüglich dem Tod regelrechte Verbote gibt, sich damit auseinanderzusetzen.
    Der andere verbreitete Trick sich dem Todthema zu entziehen ist, dass alles an externe Dienstleister abgegeben wird: Der Pfarrer spricht die Grabrede anstatt die eigene Familie. Damit man nicht mit dem Toten in Berührung kommt wird ein Bestatter beauftragt, der ihn in den Sarg legt. Und wenn sich jemand dem Tod nähert, wird er in ein Altenheim, Klinik oder Intensivstation verfrachtet. Dass all dies sehr viel Geld kostet, zeigt nochmals wie viel wir bereit sind, auszugeben, um uns dieses Thema vom Halse zu halten. Denken Sie nur daran wie viel alleine ein Sarg kostet ! (Dabei täte es, für mich zumindest, auch ein simpler Leinensack..)

    Natürlich funktionieren auch diese Verdrängungsmethoden nicht dauerhaft. So kreiert sich die Seele des Menschen beispielsweise plötzliche Todesfälle in Form von Unfällen, wo der Mensch dem Thema dann nicht ausweichen kann.

Energetische Betrachtung dieser 3 Haupt-, Lebens- und Tabuthemen

Mit energetisch meine ich hier diejenigen Energien, die Leben und Materie in der materiellen Ebene dieser Welt erzeugen. Interessanterweise ergeben nun gerade diese drei großen Tabuthemen (Sexualität, Reichtum, Tod) in sich einen geschlossenen Kreislauf. Sie genügen um das gesamte Leben symbolisch abzubilden, wie Sie gleich sehen werden:

Sexualität - Energie wird aufgebaut

Sexualität ist ein Vorgang der Erregung, das heißt, Energie wird aufgebaut, erregt, in Schwingung gebracht. Dabei entsteht aus den vorhandenen Energien der beiden Beteiligten eine höher schwingende vereinigte Energie, die etwas neues, vorher nicht da Gewesenes darstellt. Dieses Erzeugen von etwas Neuem führt zu Reichtum. Dabei findet eine Transformation der niedrig schwingenden Energien der beiden Beteiligten statt, mit der Folge, dass Blockaden verschwinden und Reichtum entsteht. Dies funktioniert natürlich nur, wenn Formen der Sexualität gelebt werden, die keinen Energieverlust durch Schwangerschaft bei der Frau, beziehungsweise durch Samenverlust beim Mann zur Folge haben (mehr Infos hier). Nur dann kann nach dem Orgasmus die Energie auf dem erhöhten Niveau gehalten werden. Im Orgasmus verliert der Mensch kurzzeitig sein niederes ICH. In der Phase danach findet er sich selber wieder in der hohen Energie (re=wieder  re+ich=reich). Für ihn geht es nun darum, diesen neu erhaltenen Reichtum zu halten:

Reichtum - Energie wird gehalten, genossen

Insbesondere Geld ist ein Symbol für die Energie, die man sich durch Sexualität, also das intensive "in-Kontakt-treten" mit dem anderen, erschaffen, erzeugt hat. Reichtum ist der Vorgang, wenn wir diese Energie halten, annehmen und weitervermehren. Diese Phase kann solange andauern, bis wir uns entschließen auf eine andere Seinsebene zu wechseln, was man dann den Tod nennt.

Tod - Energie wird losgelassen

Im Tod lassen wir alle erzeugten Energien (Reichtum) dieser Welt wieder los und werden in eine andere Dimension hineingeboren. Tod und Geburt ist ein und derselbe Vorgang.  Wir können nicht in eine Welt hineingeboren werden, ohne unsere Energien aus der Welt oder Ebene abzuziehen, aus der wir kommen.
Wenn wir im Tod nicht die Energien der alten Welt loslassen, gelingt unsere Geburt in die neue Welt hinein nicht. (Es käme dann zu einer so genannten Todgeburt.)

Wenn man den Energiekreislauf der drei Themen, Sexualität, Reichtum und Tod verstanden hat, braucht man sich keinen gesellschaftlich auferlegten Tabus mehr hingeben. Diese Themen symbolisieren einfachste energetische Vorgänge, deren emotionale Belegung oder gar Verdrängung keinerlei Vorteile für uns bringt.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Liz schrieb am 18.11.2020:

Wow, das ist ein sehr guter Artikel. Es macht alles Sinn. Momentan aendert sich sehr viel bei mir, was ich sehr begruesse. Mich interessiert diesmal, wie ich als Frau den richtigen Mann finde um diese Energie auch aufzubauen. Also, was kann ich als Frau tun um besser zu flirten? Meine Intuition ist sehr gut, nur weiss ich dann oft nicht was ich dann tun kann damit dieser Mann dann auch Interesse an mir hat oder aktiv wird. Ich darf ja nicht zu aktiv sein, denn wenn ich zu aktiv bin und die Maenner anspreche, kam bisher nix dabei heraus. Bin beim Thema flirten auch eher unbeholfen und unsicher, weil ich nciht weiss wie ich mich da verhalten kann, so dass Interesse bestehen bleibt. Und bisher habe ich fast nur "schwache" Maenner gehabt die mir unnoetig Energie ziehen weil sie nicht wissen wie "Mann sein" geht. Das will ich nicht mehr. Ich denke es waere gut, irgendwo zu lernen wie Frau sein geht, weil dann ziehe ich die richtigen Maenner an?
Herzliche Gruesse
Liz

2. Andreas schrieb am 18.11.2020:

Hallo Liz,
wie ich als Frau den richtigen Mann finde
den richtigen Mann wirst du nie finden, weil den gibt es gar nicht.
Das Prinzip welches man da anwendet ist deswegen ganz einfach. Es ist ein universelles Prinzip, welches man auch ansonsten überall im Leben (automatisch) anwendet. Zb bei den Autos machst du es ja auch so, man nimmt immer das beste was zur Verfügung steht. Wenn du die Wahl hast zwischen einem Ferrari und einem Porsche dann nimmst du den Ferrari. Wenn du die Wahl hast zwischen einem BMW und einem Porsche, dann nimmst du den Porsche. Und wenn du die Wahl hast zwischen einem Tretroller und einem VW, dann nimmst du den VW. Und wenn dir nur ein Tretroller zur Verfügung steht, dann nimmst du den Tretroller. Was für ein Auto du zur Wahl hast hängt primär von deinem Karma ab, aber natürlich kannst du lernen besser zu flirten, da gibts sicher auf Youtube viele Informationen. Aber mit dem Glaube, es gäbe einen "richtigen", da kann es schon deswegen nix werden, weil unser Universum ist in ständiger Veränderung. Ein Mann der eben noch der "Richtige" war, kann es deswegen schon kurz danach nicht mehr sein. Ein Mann der für Immer der Richtige wäre, das kann es nur in einer Welt geben, wo keine Veränderung stattfindet ! (wo also alles tot ist..)

lg von Andreas

3. Liz schrieb am 19.11.2020:

Tut mir leid, ich habe mich ein wenig ungeschickt ausgedrückt. Ich weiss dass es den richtigen Mann /Frau nicht gibt und kenne auch deine Artikel dazu und stimme dir hier auch zu.
Meine Frage war eher, wie man sich als Frau einem beliebigen Mann so ggü verhält dass er auch Interesse hat(in diesem Moment), also quasi wie weckt die Frau das Interesse eines Mannes durch flirten. Ich werde mal bei youtube schauen, hatte aber eher auf ein bisschen mehr spitrituellen Antwort gesucht. Der Vergleich mit den Autos und dem Tretroller ist aber super ^^
Liebe Grüße!

4. Andreas schrieb am 19.11.2020:

Hallo Liz,
wenn ich zu aktiv bin und die Maenner anspreche, kam bisher nix dabei heraus.
ja, weil über die Sprache erreichen wir nur selten die Seele eines anderen Menschen. Darum lerne und übe als erstes mit den Augen zu sprechen und lasse den Glauben los, mit dem Mund sprechen zu müssen.
Darum gibt es eine Grundregel beim Flirten: Augenkontakt ist wichtiger als Sprachkontakt, bzw was man spricht ist ziemlich egal, hauptsache der (Seelen)kontakt über die Augen (oder alternativ über Emotionen) wird hergestellt.

Aber trotzdem sind unsere Glaubenssätze dabei extrem entscheident, weil wenn die Glaubenssätze nicht passen, und/oder eventuell sogar innere Verbote wirksam sind, dann wirken dadurch auch beim Flirten enorm große Kräfte die die andere Person regelrecht wegdrücken.. Das kann man oft regelrecht fühlen, dass da dann andere Kräfte die Führung übernehmen und man also zuerst einmal aus solchen flirtfeindlichen Mustern aussteigen muss, übern muss sich selbst daraus zu befreien.

lg von Andreas


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen