Sich selber wahrnehmen Übung

Wenn wir mit anderen Menschen in Interaktion sind, also zum Beispiel ein Gespräch führen, sind wir oftmals so sehr mit unserer Wahrnehmung auf den anderen oder auf das Gesprächsthema fokussiert, dass wir nicht mehr fühlen, was in unserem eigenen Körper geschieht. Also, was für Gefühle das Gespräch in unserem Körper auslöst.
Bei dieser Übung geht es darum zu üben, gleichzeitig während dem Gespräch in unserem Körper zu fühlen:

  1. ob ein (oder mehrere) Gefühle ausgelöst werden
  2. was das für ein Gefühl ist
  3. wo exakt es im Körper fühlbar ist (Körperteil)

Benutze für diese Übung direkt das nächste (oder die nächsten Gespräche) die du führst. Das kann auch ein Telefongespräch sein. Beim telefonieren ist es sogar zunächst einfacher in sich selber reinzufühlen, weil man nicht zusätzlich durch optische Wahrnehmungen und die Körpersprache des anderen abgelenkt ist.
Versuche also wirklich jedes, auch noch so kleine Gefühl in dir selbst, während dem Gespräch wahrzunehmen. Damit dir dies leichter fällt, versuche selbst so wenig wie möglich zu sprechen (wie in Übung 21). Geh also mehr ins Zuhören und mach echtes Multitasking:

Diese Übung ist schon von daher heilsam, weil du die Gefühle, die während dem Gespräch in dir entstehen, durch das bewusste Fühlen nicht mehr verdrängst. (Und was nicht verdrängt wird, macht auch nicht krank.)
Im Idealfall handelst du von nun an immer so, dass du gleichzeitig immer auch deinem eigenen Körper zuhörst, was er dazu sagt, wenn andere etwas zu dir sagen.


  Bitte diese Übung bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Diese Übung wurde Ihnen bereitgstellt von Spirituelle.info. Spendenmöglichkeit.

Kommentare

 
1. Caro schrieb am 21.1.2016:

Sich selber wahrnehmen....................Ja, Dieses habe ich jetzt mehrfach gemacht und jedes Mal die selbe Feststellung erworben. Wie geht es jetzt weiter ? Gespräche Anderer belasten mich und so vermeide ich ständig Gespräche von Menschen die ja weitgehendst nur lamentieren wollen statt etwas gegen deren Misere zu unternehmen.
Der Großteil ist nicht im Stande die positiven Dinge zu erkennen............
Und jetzt ?
Wie gehe ich damit um ?
 

 
2. Andreas schrieb am 22.1.2016:

Hallo,
ja - in dieser Übung gehts darum das erstmal bewusst zu fühlen, wie solche Gespräche auf dich wirken. Also du schreibst: "Gespräche Anderer belasten mich".
Bei dieser Übung gehts also ganz konkret die Stelle im Körper zu fühlen und zu benennen, wo die Belastung schon während dem Gespräch fühlbar ist.

Wenn du solche Gespräche vermeidest ist das natürlich gut. Aber nicht immer kann man es ja vermeiden - und dann kann man, wenn man die Belastung im eigenen Körper spürt, SOFORT an diese Stelle ein anderes Gewfühl senden - und schon bist du die negative Energie los, OHNE dass du mit dem Gesprächspartner in eine Kontroverse gegangen bist.
Wenn du also in dir bleibt, bei dir bleibst mit deinen Reaktionen, fällt es dir leichter den anderen so sein zu lassen, wie er ist, also ihn so anzunehmen, wie er ist.

lg von Andreas
 




home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen

Keine der bereitgestellten Informationen und Übungen soll einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen ersetzen. Alle Übungen sind lediglich für die spirituell geistige Fitness gedacht. Bei körperlichen oder psychischen Krankheiten stimmen Sie sich bitte mit Ihrem Therapeuten oder Arzt ab. Sie führen diese Übungen auf eigene Verantwortung aus. Sie können diese Ubungen hier abonnieren. Falls Sie diese Übung in ein Forum oder woanders weitergeben, so fügen Sie bitte immer einen Link zu den Übungen zum Glücklichsein bei, damit Leser selber an den Übungen teilnehmen können.