Schuldenfrei leben

Schuld ist ein sehr negatives Gefühl. De Fakto sind Schuldgefühle sogar krankmachend, zum Beispiel können sie Rückenprobleme verursachen. Auch der Volksmund kennt dies, wenn man sagt, jemand laufe gebückt unter der Last seiner Schulden. Oder dass jemand sich eine Schuld aufgeladen habe. Jemand der schuldig ist, kann nicht mehr aufrecht durchs Leben gehen, die Körpersprache zeigt dies eindeutig. Schuld ist eine Energie, die der Mensch auf seinen Schultern trägt. Sie drückt auf den Mensch, Tag und Nacht ununterbrochen. Dies führt dann zu dem krummen Rücken und den entsprechenden weiteren Leiden. Noch komplizierter wird das Thema dadurch, dass Schulden auch fremdübernommen sein können. Man trägt dann eine Schuld, die eigentlich zu jemand anderem gehört. Auch dies führt zu Rückenproblemen bis hin zu Bandscheibenvorfällen und ähnlichem.

Daraus ergibt sich eines der wichtigsten Lebensprinzipien für ein Gutes Leben, nämlich dass man nie, nie, niemals Schulden machen oder übernehmen soll, sondern stattdessen ein ehrliches Leben leben soll.

Am deutlichsten wird dies auf der Geldebene: Was ist das, wenn wir mehr Geld ausgeben, als wir einnehmen ? Wenn wir also Geld ausgeben, welches uns nicht gehört ? Wie nennt man das, wenn man mit Geld hantiert, welches einem nicht gehört ? Ja - DAS NENNT SICH DIEBSTAHL ! - kein Wunder, dass man sich dann schuldig fühlt. Unser Gewissen weiß sehr wohl, dass dies nicht in Ordnung ist. Die göttliche Ordnung sagt, dass wir nur etwas geben können, was wir auch besitzen. Ansonsten ist es kein echtes, im Sinne von ehrliches Geben.

Dasselbe gilt auch für Versprechen. Auch Verprechen sollten wir nicht geben, wenn wir sie nicht halten. Auch hier wäre es sonst wieder wie beim Diebstahl, wir haben etwas gegeben (ein Versprechen), welches gar nicht in unserer Hand liegt es zu erfüllen. Und auch dann fühlen wir uns wieder schuldig. Und weil diese Schuldgefühle auf so tiefer Ebene wirken durchdringen sie unser gesamtes Sein, bewirken zum Beispiel auf der Geldebene, dass wir Geldschulden haben und tun können, was wir wollen und nicht davon loskommen, außer wir ändern die Schuldgefühle indem wir vergeben (zum Beispiel uns selbst und uns "entschuldigen".)

Die größten Schulden sind also:

Die Wege zu diesen Schulden entstanden meist aus Selbstminderung, Flucht, Rückzug, aus Angst vor der eigenen Courage, aus Kleinmut, Verzagen und der Weigerung, einen eingeschlagenen Weg zu Ende zu gehen. Auch ein Kleinmut ist wie eine Lüge, ein Verzagen oder einen Weg nicht zu Ende gegangen ist wie eine Unehrlichkeit sich selbst gegenüber. Lebe ein ehrliches Leben ! ist darum die Hauptforderung um von Schulden wegzukommen, falls du welche hast.


  Bitte diese Übung bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Kommentare

1. Weltenwanderer schrieb am 17.4.2020:

Moin Andreas,
Was sagst du dann zu einem Robin Hood ? Und dieses Geldsystem ist doch der letzte Schmand - es ist ja ein Schuldgeldsystem, da baut doch alles nur auf Schulden auf.
Und sowas wie Schuld gibt es doch gar nicht - das ist doch auch nur wieder so ein Erfindung um sich die Leute
gefügig zu machen. In einem Film habe ich mal gehört, "das wahre Macht und Kontrolle derjenige hat der die Schulden kontrolliert".
Peace Love and Harmony
Du kannst den infizierten nicht infizieren :)

2. Andreas schrieb am 17.4.2020:

Hallo,
ja, Robin Hood war vermutlich auch ein Mensch der aus Schuldgefühlen heraus anderen geholfen hat (vielleicht auch Wutgefühle ?). Zumindest hat er eine Schuld auf sich geladen um anderen zu helfen.
Zum Geldsystem: Ja, wenn möglich sollten wir andere Geldsysteme benutzen.

lg von Andreas

3. Maria schrieb am 30.5.2022:

Hallo Andreas,
was ist mit Schuldgefühlen seinen Eltern/Großeltern gegenüber? Meine Oma hat mich meine gesamte Kindheit beschimpft, beleidigt, gedemütigt. Ich habe einen neutralen Umgang mit ihr gefunden. Neulich hatte ich ein emotionales Tief und habs nicht geschafft ihr neutral/angemessen zu begegnen. Ich habe dann einen "Einlauf" von meiner Mutter bekommen. Ich fühle mich klein und minder, wenn ich mich anpassen muss. Ich darf nicht meine Wahrheit sprechen und sagen, wie mich das Verhalten meiner Eltern und Großeltern verletzt hat. Vergeben habe ich ihnen. Ich verstehe das Warum dahinter. Warum habe ich immer noch Schuldgefühle? Was bin ich ihnen noch schuldig? Oder bin ich mir etwas schuldig? Lieben Dank für deine Antwort

4. Andreas schrieb am 30.5.2022:

Hallo Maria,
ja, das kann auch einen familiensystemischen Hintergrund haben wenn sogar die Mutter mitmacht. Das heißt evt genügt ein Cutting und Vergebungsarbeit nicht und du musst mithilfe einer Familienaufstellung aus einer Rolle herausschlüpfen.

Es kann aber auch gut sein einfach mal in früheren Leben zu schauen ob dir diese Großmutter schon einmal begegnet ist und ob oder inwiefern du dich ihr gegenüber schuldig gemacht hast, und dich dafür geistig bei ihr zu entschuldigen.

lg von Andreas

5. Lucky schrieb am 26.9.2022:

Lieber Andreas
Wie sieht es mit einem Hauskredit aus?
Ich sehe das ganz so wie eine Miete die ich bezahle.
Ich kenne niemanden der sein Haus bar bezahlt hat.
Danke für deinen Impuls.
Liebe Grüße

6. Andreas schrieb am 26.9.2022:

Hallo,
Ja, du siehst, dieses Schuldgeldsystem ist so tief in deinem Glaubenssystem verankert dass du glaubst es ginge gar nicht anders. Und es geht auch innerhalb eines Schuldgeldsystems kaum anders. Darum ist es ja so wichtig dass wir aus dem Schuldgeldsystem aussteigen und uns Systemen wie zb Bitcoin zuwenden wo Sparen funktioniert weil das Gesparte nicht durch Inflation ständig weniger wert wird.
Bei Euro und DM wurde in den letzten 50 Jahren jedes einzelne Jahr das Geld etwa 5% weniger Wert, da ist klar dass Sparen keinen Sinn ergibt. Und die aktuelle Inflation im Euro die weit über 20% liegt zeigt uns sogar dass dieses Geldsystem bereits in der Sterbephase ist und so allen die Botschaft gibt dass dies kein gutes Geldsystem ist oder war, weil Schulden zu haben ist eben nicht natürlich und bisher hat noch jedes Geldsystem mit so hoher Inflation die betreffende Wirtschaft crashen lassen..

lg von Andreas

7. LUCKY schrieb am 28.9.2022:

Lieber Andreas und was kann ich jetzt konkret tun..bezüglich des Hauskredits?
Liebe Grüße

8. Andreas schrieb am 28.9.2022:

Hallo LUCKY,
Ihn abbezahlen, damit dein Unterbewusstsein es auch glauben kann dass du frei von Schuld bist.

lg von Andreas

9. Blümchen schrieb am 16.2.2023:

Hallo Andreas ,

gibt es einen Glaubenssatz in Bezug auf ständig etwas Versprechern "müssen " . Oder fragen ob der andere etwas braucht.
Ich möchte anfangen aufzulösen .
Ausflüge versprechen , Verabredungen versprechen …. Ohne nachzudenken dem anderen was " gutes " wollen .

Lg Blümchen

10. Andreas schrieb am 16.2.2023:

Hallo,
Ja, da vermutest du schon richtig - da sind die treibenden Kräfte dahinter vermutlich Schuldgefühle und diese gilt es dann für dich zu finden und aufzulösen. Also Glaubenssätze wo man denkt für dieses oder jenes schuldig zu sein und darum ersatzweise dieses oder jenes tun zu müssen.

lg von Andreas

11. Diana schrieb am 22.3.2023:

Hallo Andreas
Ich habe eine Frage: bei einer Aufstellung ist es raus gekommen, dass mir ein Kind verloren gegangen ist. Ich gebe mir die Schuld dafür, dass ich als Mutter es nicht genügend beachtet habe, nicht alles gesehen habe (davon kommen glaube ich alle meine Sehstörungen), dass ich es nicht richtig eingeschätzt habe. Mein Sohn kam einfach nicht zurück.ich Schau immer auf die Uhr, die Zeit vergeht.er kam nicht mehr. Ich bin damals nur eine lebendige Tote gewesen, bis ich einen Hirnschlag oder gebrochenes Herz hatte und mich in Ohnmacht als ich zu Boden fiel, für den Tod entschied. Ich fand auf der kalten Erde Ruhe und Frieden. Das Leben ohne ihm war anstrengender als tot zu sein. Ich habe nämlich immer Schwindel und hab Angst vor ohnmächtig zu sein. Jetzt weiss Ich's warum.fühlte mich ihm näher. Vereint.
Im realen Leben jetzt ist mein damaliger Sohn,ein inniger Freund. Ich fühle mich schuldig,weil ich seine Bedürfnisse nicht erfüllen kann. Er fordert sehr viel von mir, mit einer Selbstverständlichkeit, wie man es nur von einer Mutter fordern kann 😁. Ich lasse ihm viel durchgehen.
Wie kann ich mich daraus lösen aus dieser Schuld? Ich habe es mir verziehen und ihm. Was lerne ich, eine Seele aus so etwas? Loslassen?vielen Dank für dein Input.

12. Andreas schrieb am 22.3.2023:

Hallo Diana,
Mache dir klar dass es ja damals auch seine Entscheidung war diese Erfahrung des frühen Kindstodes zu machen. Wenn du also dir selber vergibst brauchst du dich da nicht mehr schuldig fühlen.
Zusätzlich kannst du noch schauen ob es andere Schuldgefühle zb aus deiner eigenen Kindheit gibt die du noch auflösen musst. Und vielleicht wäre auch eine Familienaufstellungsarbeit gut um aus alten Mustern die unpassend sind auszusteigen.

lg von Andreas

13. Lilie schrieb am 18.5.2023:

Wie ist es zu deuten, wenn der eigene Partner hohe Geldschulden bei einem macht und man immer wieder in diese Situation gerät (also auch schon der Ex Partner mehrmals hohe Schulden bei einem hatte)?

Außerdem macht er seit wir zusammen sind dauernd versehentlich meine Sachen kaputt oder verliert sie oder lässt sie sich klauen. Vor allem die, die mir wichtig sind.

14. Andreas schrieb am 20.5.2023:

Hallo Lilie,
Dann ist es vermutlich gar keine Mann-Frau Beziehung, sondern energetisch betrachtet eine Mutter-Kind Beziehung (Mutter unterstützt ihr Kind, in dem Fall mit Geld). Auch dass Sachen kaputt oder verloren gehen zeigt dir dass etwas ganz Grundlegendes nicht stimmt. Vielleicht kannst du es mit einer Familienaufstellung betrachten um es klarer zu sehen.

lg von Andreas

15. Frank schrieb am 09.11.2023:

Lieber Andreas,

wie verhält es sich mit unserer Regierung, die auch in "meinem Namen" Schulden anhäuft. Ich finde, dass ich schon ein Stück weit "raus bin", da ich nicht mehr zur Wahl gehe. Damit habe ich ihr in gewisser Weise die Legitimation entzogen und bin selbst ein Stück weit aus der Verantwortung.

Aber ist man nicht eigentlich erst ganz raus, wenn man sich vom System abmeldet und zum Beispiel als "Reisender" unterwegs ist. Es gibt Leute, die so leben und sich ziemlich gut dem Zugriff des Systems entziehen können.

LG, Frank

16. Andreas schrieb am 09.11.2023:

Hallo Frank,
ja, desto mehr der einzelne sich aus solchen Schuldprogrammen ausklinkt, desto weniger hängt er energetisch in diesem Schuldenstaat und in diesem Schuldgeldsystem drin..

lg von Andreas

17. Stella schrieb am 11.11.2023:

Hallo,ich schaue mir regelmäßig die " Schuldenuhr" Deutschlands an Die Uhr steht jetzt für Deutschland schon Gesamt in den Billionen und steigt in Sekunden weiter.
Japan ist statistisch gesehen, am höchsten verschuldet.
Was kannst Du dazu noch schreiben, Andreas?
Danke.

18. Andreas schrieb am 11.11.2023:

Hallo Stella,
Ja, die Deutschen wurden jahrzehntelang systematisch auf "Schuldig" programmiert, zb am zweiten Weltkrieg, am Holocaust, und eben über die Religion sowieso.
Die Amerikaner tragen diese Urschuld deswegen so tief in sich weil ihr ganzer Staat auf dem Verbrechen gegenüber den Ureinwohnern und also dieser Schuld basiert.
Und ja, bei den Japanern ist es noch schlimmer, was die zb mit Chinesen gemacht haben (auch in KZartigen Lagern) da wirkt selbst ein Josef Mengele wie ein armes Schulbüblein dagegen..

lg von Andreas

19. Ölelfe schrieb am 21.5.2024:

Hallo lieber Andreas,
ich habe eine Frage. Ich muss für jemand anderen Schulden übernehmen. Schulden die mir aufgebürdet werden, weil ich mal eine Entscheidung getroffen habe und dabei aus Liebe nicht auf mein Herz oder auf meine Intuition gehört habe. Ich versuche mir selbst zu vergeben, dass ich vor über 13 Jahren die falsche Entscheidung getroffen habe und nicht auf mein Herz gehört habe.
Ich werde im Alltag immer wieder mit Schuldgefühlen konfrontiert und habe auch Probleme im unteren Rückenbereich. Nun fasse ich allen Mut zusammen und übernehme die Schulden und meditiere auch, um mir selbst zu vergeben. Muss ich hier noch mehr erkennen, um meine körperlichen und emotionalen Probleme umzuwandeln. Wie oft muss man meditieren, um auch zu fühlen, dass man sich selbst und auch dem anderen, für den man die Schulden trägt, zu vergibt?
Ich danke dir für deine Antwort und freu mich darauf deine Meinung zu lesen.

Sonnige Grüße
Ölelfe

20. Andreas schrieb am 21.5.2024:

Hallo Ölelfe,
Um aus dem Schuldenthema wieder raus zu kommen wirst du alles in dir befrieden müssen wo du noch Schuldgefühle in dir trägst. Also vor allem alles wo noch aus der Kindheit ein vielleicht verdrängtes Schuldgefühl in dir steckt. Ja, wo du vielleicht sogar für andere Schuld übernommen hast, Kinder übernehmen ja gerne Schuld von den Eltern usw. Und ja, es kann auch sein dass man sogar Schuldgefühle aus früheren Leben auflösen muss.
Ich versuche mir selbst zu vergeben
ja, sich selber vergeben, weil man hat sich dadurch vielleicht wichtiger gefühlt, mehr anerkannt usw.

Grundsätzlich ziehen Schuldgefühle Schulden an - das heißt es geht immer um die Auflösung aller möglichen Schuldgefühle.

lg von Andreas


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Ihre Fragen werden auf Spendenbasis beantortet. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf X folgen

Home | Impressum | Texte

Keine der bereitgestellten Informationen und Übungen soll einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen ersetzen. Alle Übungen sind lediglich für die spirituell geistige Fitness gedacht. Bei körperlichen oder psychischen Krankheiten stimmen Sie sich bitte mit Ihrem Therapeuten oder Arzt ab. Sie führen diese Übungen auf eigene Verantwortung aus. Sie können diese Ubungen hier abonnieren.