Zöliakie

An sich ist das ein einfacher Vorgang: Der Mensch isst zu viel Gluten wegen den hochgezüchteten Weizensorten und der zusätzlichen Anreicherung des Mehls mit Gluten in den Bäckereien - und das macht den Dünndarm kaputt, weil da dann irgendwann einfach zu viel Glutenkleber im Darm ist.
Wer hingegen Gluten in vernünftigem Ausmaß essen würde der bekäme auch keine Zöliakie, weil dann der Darm gar nicht überfordert und kaputt gemacht wird.

Die eigentliche Frage lautet also:
Warum ist die Psyche des Menschen derart gestört dass er zu viel Gluten isst ?

Dazu muss man die klebende Eigenschaft von Gluten betrachten:
Weil ich mich wie an andere Menschen festgeklebt fühle bin ich in Resonanz mit dem Gluten-Kleber und ziehe es dadurch regelrecht in mein Leben. Durch das Festkleben an anderen Menschen (oder auch an Situationen) habe ich das Gefühl dass ich feststecke oder auch dass andere Menschen mir zu nahe rücken.

Man befindet sich also im Spannungsfeld dass man sich von anderen Menschen erdrückt, verformt oder gar manipuliert fühlt und dass man andrerseits aber die Menschen liebt und ihnen darum doch nah sein möchte. Diese beiden inneren Anteile ergeben einen heftigen Konflikt den der Dünndarm aushalten muss, denn im Dünndarm muss entschieden werden zwischen annehmen und aufnehmen oder loslassen und Abstand erschaffen.

Dieser Konflikt tobt im Dünndarm so heftig dass sogar die Darmwände entzündliche Reaktionen zeigen. Es entsteht also aufgrund des Konfliktes eine Wut, zum Beispiel eine Wut darüber dass beides nicht gleichzeitig geht, Nähe und Abstand, oder eine Wut darüber dass man es nicht schafft die Nähe zum anderen zu haben und trotzdem frei zu sein. Dieser Konflikt muss also gelöst werden.

Meine persönliche Lösungsempfehlung wären Cuttings, weil erst nach einem Cutting entsteht die Freiheit über den Abstand selbst zu entscheiden. Und ja, grundsätzlich gilt natürlich: Es müssen klare Einstellungen und Entscheidungen fallen, damit keine solchen gegensätzliche Wünsche über Nähe und Freiheit, also Konflikte die Herrschaft über das Leben übernehmen. Und natürlich muss man auch Muster betrachten wo man manipulieren will, weil Manipulation erfordert immer Nähe - und die wiederum raubt einem die Freiheit - und wenn man sich darüber dann auch noch ärgert, dann hat man bereits die entzündete Dünndarmschleimhaut !


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Spendenmöglichkeiten für diese Webseite, siehe hier.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen