Wie soll man mit eigenen Gefühlen umgehen ?

Was sind Gefühle ?

Gefühle sind Gedanken, also Energien, die so sehr verdichtet sind, dass sie fühlbar wurden. Weil sie Energien sind, sind sie grundsätzlich immer positiv. Es gibt keine negativen Gefühle, sie können erst durch eine Bewertung unsererseits negativ werden. (Siehe auch das positive Denken, welches uns lehrt, Gefühle nicht zu verdammen, also negativ zu werten. Solange wir das Gute in Allem sehen, also zum Beispiel auch in Schmerzen, die ja immer eine wertvolle hilfreiche Botschaft enthalten, bleiben wir im Göttlichen verankert.) So ist auch ein negatives Gefühl nie die Ursache einer Krankheit, sondern erst dann (und nur dann) wenn wir dieses Gefühl blockieren und am Fließen hindern, also es in uns festhalten und sozusagen im eigenen Körper gefangen nehmen. Erst dann entstehen Blockaden des Energieflusses und Krankheiten.

Wie ist der gute Umgang mit den eigenen Gefühlen ?

Die Antwort ist ganz einfach: Lasse deine Gefühle fließen !

Aber wichtig: Lasse sie im ganzen Körper fließen, denn ansonsten ist ja bereits eine Blockade vorhanden. Wie erreichen wir nun dieses Fließen lassen im ganzen Körper ? Auch das ist wiederum ganz einfach: Indem wir einfach ganz bewusst den ganzen Körper fühlen ! Also unseren Fokus nicht auf eine Teil, sondern auf unser gesamten Sein richten.

Weitere Wahrheiten über Gefühle

Wahrheit 1: Gefühle sind vergänglich.
Viele Menschen leben und glauben, dass Gefühle für immer seien. Sie glauben Liebe könne man versprechen (Treueschwur), sie glauben, es gäbe Dinge, die sie nicht vergeben könnten, usw. Solche tiefsitzenden Glaubenssätze sind alles Selbstbelügungen, die natürlich aufgrund der Resonanzgesetze dann immer noch mehr Lügen in das eigene Leben ziehen und zum Schluss dazu führen dass man Gefangener einer Welt wird, die fast nur noch aus Lügen besteht.

Wahrheit 2: Gefühle sind immer im Hier und Jetzt.
Auch hier gibt es viele falsche Glaubensvorstellungen über Gefühle, also der Glaube man könne (ohne negative Konsequenzen) Gefühle verdrängen oder sich Gefühle aufheben, oder sich an alte Gefühle klammern. Es ist zwar richtig, dass wir Gefühle aus der Vergangenheit nochmals fühlen können und sie auch im Nachhinein auflösen können, aber wir müssen sie dafür in unser Hier und Jetzt holen, also einen extra Aufwand betreiben.

Wir können also in der Tat Gefühle verdrängen oder sie kurzfristig zur Seite schieben, aber sie bleiben dann in unserem Energiesystem hängen und machen uns unbeweglicher, dicker, blockierter und eventuell sogar krank. Darum zieh daraus die Konsequenz, dass du Gefühle immer gleich im Jetzt sofort dir erlaubst zu fühlen, denn:

DU lebst immer nur im jetzigen Moment !


Man kann das gesunde Umgangsmuster mit den eigenen Gefühlen also in 3 Punkten zusammenfassen, siehe auch dieses Video:

  1. Das Gefühl fühlen (so intensiv wie möglich)
  2. Das Gefühl sich im eigenen Körper und im eigenen Sein ausbreiten (und auflösen) lassen
  3. Das Gefühl loslassen (nicht festhalten, sich nicht an das Gefühl klammern) und offen sein für das nächste Gefühl was sich im eigenen Leben manifestieren wird.

    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. Gianluca schrieb am 11.4.2018:

Jeder Mensch kann seine Gefühle und Emotionen bewusst bestimmen. Wir haben die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, wie wir auf Ereignisse in unserem Leben reagieren.

Bsp: Du stehst im Stau. Nun hast du die Möglichkeit, zu entscheiden, ob du negativ im Sinne von schlechter Laune auf den Stau reagierst, oder positiv reagierst, im Sinne von Akzeptieren was man nicht ändern kann und das beste aus der Situation versuchen zu machen.

In jeder Lebenssituation kannst du allein entscheiden, wie du reagieren möchtest!

Reiz/Reaktion ´s Schema

Bei den meisten Menschen verhält es sich so: Es entsteht der Reiz (Stau) darauf folgend die Reaktion (schlechte Laune)

Bei Menschen die Ihr Leben bewusst Leben und positiv Denken verhält es sich so: Es entsteht der Reiz (Stau) darauf folgend die bewusste Entscheidung zu reagieren und darauf folgend die Reaktion.

Liebe Grüße Gianluca Bongers
 

Die Kommentarfunktion ist abgeschaltet.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen